Überblick

Du bist auf der Suche nach einem eher ungewöhnlichen Reiseziel? Wenn du Lust auf einen wunderbaren Mix aus kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Highlights hast, bist du auf dieser 8-tägigen Erlebnisreise durch Armenien und Georgien genau richtig!
Du startest in der bezaubernden Stadt Jerewan und tauchst ein in eine betörende Welt aus Antike und Moderne.
Mit dem Besuch der Kathedrale von Etschmiadsin, UNESCO Weltkulturerbe und eine der ersten christlichen Kirchen überhaupt, kannst du einen weiteren Haken auf deiner Bucket List setzen.
Die Kaukasus Region zeigt sich mit weiteren wundervollen Bauwerken, sehr alten Kirchen und atemberaubenden Gebirgskettenn von seiner besten Seite.
Spaziere durch die engen Gassen von Tiflis und bewundere die noch gut erhaltenen Badehäuser in persischem Stil.
Kulinarisch kommst du ebenfalls voll auf deine Kosten: Bei einem armenischen Kochkurs bei einer einheimischen Familie kannst du zusehen, wie das traditionelle Lavash-Brot zubereitet wird und ein ebenso traditionelles armenisches Mittagessen genießen.
In Georgien wirst du in die Künste des Weinanbaus eingeweiht und hast die Gelegenheit, bei einer Weinprobe die verschiedenen Weine zu kosten. Das Mittagessen bei einer georgischen Familie mit Weinverkostung rundet dein kulinarisches Erlebnis ab.
Komm mit auf diese 8-tägige Erlebnisreise durch Armenien und Georgien und lass dich von der Schönheit der Region und den aufkommenden Kulturen verzaubern!

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 8 Tage Abenteuerreise durch Armenien und Georgien gemäß Programm
  • 7x Übernachtung in Hotels (geteiltes Zweibett-/Doppelzimmer)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Privatfahrzeug, zu Fuß
  • englischsprachiger Guide
  • Begrüßungstreffen
  • Armenisches Mittagessen und traditionelles Kochen in Geghard
  • Weinprobe in Telawi
  • Georgisches Mittagessen und Weinverkostung in der Provinz Kachetien
  • Besuch von Etschmiadsin
  • Besuch von Chor Virap
  • Besuch des Römischen Tempels und der Schlucht von Garni
  • Zwischenstopp am Sewansee und Klosterbesuch
  • Besuch von Sanahin
  • Stadttour von Tiflis
  • Fahrt über die georgische Militärstraße
  • Besuch der Kirchen von Mzcheta, einem UNESCO-Welterbe
  • Besuch des Dschwari-Klosters und der Swetizchoweli-Kathedrale
  • Wanderung zur Uplistsikhe Höhle
  • Mahlzeiten: 7x Frühstück, 3x Mittagessen

Optionale Leistungen

  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Jerewan

Willkommen in einer der ältesten Städte der Welt: Jerewan! Du kannst zu jeder Uhrzeit anreisen. Erkundige dich an der Rezeption nach dem genauen Treffpunkt mit deiner Gruppe, erfahrungsgemäß gegen 18 Uhr. Bei dem Willkommenstreffen lernst du deinen Guide und deine Mitreisenden kennen. Die letzten organisatorischen Dinge werden geklärt und du kannst dich auf alle notwendigen Infos zu den nächsten Tagen von deinem erfahrenen Guide freuen.
Riechst du das auch? Woher kommt nur der leckere Duft nach Essen? Deine Mitreisenden kannst du bei einem gemeinsamen Abendessen (optional) bereits heute näher kennenlernen.

Aktivitäten: Begrüßungstreffen
Übernachtung: Ibis Yerevan Center (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Jerewan – Etschmiadsin

Heute wirst du viele tolle Eindrücke der beeindruckenden Stadt Jerewan mit seiner unglaublichen Vielfalt sammeln. Nach einer kurzen Fahrt mit einem Privatfahrzeug beginnt ihr mit der Besichtigung der berühmten Kathedrale von Etschmiadsin, die von dem ersten Katholikos Gregor dem Erleuchter schon im Jahre 303 eingeweiht worden sein soll. Sie wurde im 17. Jahrhundert restauriert und ist eine der ersten christlichen Kirchen der Welt. Sie zählt zurecht zum UNESCO Weltkulturerbe – du wirst beeindruckt sein!

Zurück in Jerewan unternehmt ihr einen geführten Rundgang in dieser belebten und vielfältigen Stadt. Hast du gewusst, dass Jerewan 29 Jahre älter ist als Rom? Das besagt zumindest die Gründungsurkunde in Keilschrift auf einer Steilplatte.
Ihr besucht unter anderem den Stadtpark, die Abovyan Straße und den Platz der Republik. Außerdem besichtigt ihr das Völkermord-Denkmal und das Museum, das dem Großen Völkermord von 1915 gewidmet ist. Hier bekommst du einen ernüchternden Einblick in einen zentralen Abschnitt der armenischen Geschichte. Genieße einen Spaziergang durch das Gafeschian Centre of Art, bevor du im Mesrop Mashtots Institute of Ancient Manuscripts (Matenadaran) alte armenische Schätze und Manuskripte entdeckst.

Der Nachmittag steht dir für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

Optionale Aktivitäten:

Du kannst die Jerewan Brandweinfabrik besuchen, um einen Einblick in den Herstellungsprozess des legendären ARARAT Branntweins zu erhalten.
Erfahre mehr über diese Spirituose, die seit 1887 ein Attribut des armenischen sozialen und kulinarischen Lebens ist. Mache optional eine Führung und probiere verschiedene Sorten des armenischen Weinbrandes.

Nimm an einer Führung durch die Megerian Teppichfabrik teil und erfahre mehr über die uralte Tradition der armenischen Teppichherstellung. Beobachte die traditionellen Teppichknüpfer bei ihrem Handwerk und bewundere die bunten und abwechslungsreichen Muster auf einem Rundgang durch die Galerie der armenischen Teppiche.

Aktivitäten: Besichtigung der Kathedrale Etschmiadsin und Stadtführung in Jerewan
Distanz: Fahrt Jerewan – Etschmiadsin – Jerewan (ca. 30 Minuten pro Strecke)
Unterkunft: Ibis Yerevan Center (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Jerewan – Khor Virap – Garni

Jerewan – Erkundungstag 2 steht heute auf dem Programm: Zunächst geht es durch Dörfer und Weingärten nach Chor Virap. Ihr besucht das 1662 erbaute und heute noch genutzte Kloster, eine beliebte Pilgerstätte. Das Gebäude ist rund um eine Grube errichtet, in der der Heilige Gregor der Erleuchter einst 14 Jahre lang von seinem heidnischen König als Strafe für das Predigen des Christentums eingesperrt wurde. Erkunde das Gelände und genieße den fantastischen Ausblick auf den Berg Ararat.

Anschließend macht ihr einen Ausflug zum römischen Tempel von Garni, der dem Sonnengott Mithras gewidmet ist. Der Tempel ist einer der letzten erhaltenen heidnischen Kultstätten in Armenien. Die Tempelanlage umfasst auch andere noch erhaltene Ruinen wie ein Badehaus, eine Kirche und einen Friedhof. Der Tempel wurde 1679 bei einem Erdbeben zerstört, aber unter der Führung des Architekturhistorikers Alexander Sahinian bis 1974 wieder aufgebaut. Besuche die Schlucht von Garni und bewundere die Basaltformationen, bekannt als die „Symphonie der Steine“.

So viele neue Eindrücke regen den Appetit an! Genieße ein traditionelles armenisches Mittagessen bei einer einheimischen Familie. Sieh deinen Gastgebern zu, wie sie Lavash-Brot backen und mit einem traditionellen unterirdischen Ofen grillen.
Lerne, eine armenische Süßspeise zu machen und genieße danach das köstliche Mittagessen, das mit einem Schlückchen Aprikosenwodka oder Grappa im gemütlichen Garten endet.

Am Nachmittag kannst du die Stadt weiter auf eigene Faust erkunden und in einem der vielen Kaffeehäuser das lebendige und bunte Treiben auf der Straße beobachten.

Aktivitäten: Erkundung von Chor Virap und Tempel von Garni, Mittagessen bei einer einheimischen Familie
Unterkunft: Ibis Yerevan Center (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

4. Tag: Jerewan – Haghpat

Der Tag beginnt entspannt mit einer Autofahrt durch wunderschöne Landschaften. Du blickst über savannenartige Steppen, im Hintergrund zeichnen sich sanft entfernte Bergketten ab.
Erstes Tagesziel: der Sewansee. Der See ist der größte im Kaukasus und etwa doppelt so groß wie der Bodensee.
Ihr besucht zwei legendäre Klöster auf dem Weg nach Haghpat. Das erste ist das Kloster Sevanavank, das 874 von König Ashot I. gegründet wurde und malerisch auf einer Halbinsel steht. Dieser Ort wurde sowohl für Wallfahrten als auch als Exil für entehrte armenische Adlige genutzt. Ihr setzt die Fahrt fort und haltet in der bewaldeten Ortschaft Dilijan an, wo ihr auf einem kurzen Spaziergang durch diesen malerischen Ort die frische Luft und Atmosphäre genießen könnt. Anschließend fahrt ihr in das Herz des Waldes, um das beeindruckende, märchenhaft gelegene Haghartsin-Kloster, auch als das „Kloster des spielenden Adlers“ bekannt, zu entdecken.
Ihr übernachtet in Haghpat mit der prachtvollen Kulisse der Debed-Schlucht.

Aktivitäten: Besuch Sewansee sowie der Klöster Sevanavank und Haghartsin
Distanz:Fahrt Jerewan – Sewan See(ca. 1 Stunde 30 Minuten, 66km) Fahrt Sewan See – Haghpat (ca. 3 Stunden, 131km)
Unterkunft: Hotel Qefo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

5. Tag: Haghpat – Telawi

Am Vormittag besucht ihr das als UNESCO Weltkulturerbe gelistete Sanahin-Kloster, welches aus der byzantinischen Zeit stammt. Das Kloster besteht aus mehreren Gebäuden, darunter die Hauptkirche, die Kathedrale des Erlösers. Bewundere dieses schöne Beispiel der mittelalterlichen armenischen Architektur und die Aussicht auf die umliegenden Hügel.

Ist dein Reisepass bereit für einen weiteren Stempel? Ihr überquert die Grenze nach Georgien und du kannst ein weiteres Land von deiner Hitliste streichen.

Lehne dich zurück und genieße nach der Grenzüberquerung die an dir vorbeiziehende Landschaft.
Das Tagesziel ist die Weinstadt Telawi am Fuße des Berges Ziwi im Kaukasus. Ihr besucht ein Weingut in der Stadt, Teil der georgischen Weinregion Kachetien. Mit einer unglaublich reichen Geschichte des Weinbaus (die Tausende von Jahren zurückreicht), darf eine Kostprobe der berühmten Weine der Region natürlich nicht fehlen. Eine der Besonderheiten, die den Wein hier so köstlich macht, ist das hier herrschende Mikroklima. Egal ob Rot oder Weiß, überzeuge dich selbst von den Köstlichkeit der einheimischen Weine.

Aktivitäten: Besuch des Klosters Sanahin, Grenzüberquerung Armenien-Georgien, Besuch eines Weinguts in Telawi mit Weinprobe
Unterkunft: Hotel Zuzumbo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

6. Tag: Telawi – Kachetien – Tiflis

Auf dem Weg nach Tiflis fahrt ihr durch die mit Weinbergen und Kirchen geschmückte Provinz Kachetien. Es erwarten dich atemberaubende Ausblicke auf Kizikhi und Sighnaghi. Das romantische Städtchen Sighnaghi ist auf einem Hügel gelegen und zählt zu den ältesten und zeitgleich romantischsten Orten in Georgien. Dies liegt womöglich an der außerordentlich hohen Heiratsquote der Stadt.
In Tiflis angekommen, macht ihr Halt bei einer einheimischen Familie und lernt einige georgische Köstlichkeiten kennen. Bei einer Kochdemonstration siehst du wie berühmte Leckerbissen der Region zubereitet werden, darunter georgisches Brot, „mtsvadi“ oder „churchkhela“, eine traditionelle georgische Süßigkeit. Guten Appetit oder auch Miirthvith!!

Die Hauptstadt Georgiens lernst du bei einem geführten Stadtrundgang kennen. Ihr durchstreift gemeinsam die Altstadt und besichtigt den beeindruckenden Metekhi-Tempel, eines der ältesten Denkmäler der Stadt.
In dem Boden unter dir liegen heiße Schwefelquellen, die seit über 700 Jahren in den entstandenen Bädervierteln genutzt werden. Kuppelförmige, im persischen Stil erbaute Badehäuser aus Backstein sind Zeuge einer ausgeprägten Badetradition. Die teils unterirdischen Bäder wurden nicht nur als Platz der Entspannung, sondern auch als Umschlagplatz für Neuigkeiten und Meinungsaustausch genutzt. Dein Guide versetzt dich mit seinen fesselnden Geschichten in die geheimnisvolle Bäderwelt Georgiens des 18. Jahrhunderts.

Aktivitäten: Stadtführung Tiflis, Mittagessen bei einer einheimischen Familie
Unterkunft: Bricks Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

7. Tag: Tiflis – Uplistsikhe

Auch heute geht die Reise in die Vergangenheit – genau genommen zurück bis ins Mittelalter. Ihr besucht in der einstigen Hauptstadt Mzcheta eine Gruppe von Kirchen. Dank der mittelalterlichen Architektur und der Position an der alten Seidenstraße gehört dieses Flecken Erde zu Recht zum UNESCO Weltkulturerbe.

Im Anschluss besucht ihr die alte Höhlenstadt Uplisziche aus dem 7. Jahrhundert vor Christus. Der Name bedeutet übersetzt „Festung des Fürsten“ und war bis ins 14. Jahrhundert eine religiöse und politische Hochburg, bevor sie von den Mongolen angegriffen wurde. Während viele Reisende vor ihrem Besuch noch nie etwas von dieser antiken Stadt gehört haben, wirst du nach ein paar Stunden Klettern in den Felsen und Höhlen aus Sandstein, Uplisziche zu einem Highlight deiner Reise nach Georgien küren.

Nach eurer Rückkehr in Tiflis kannst du den letzten gemeinsamen Abend mit deinen neu gewonnenen Freunden entspannt in einer der vielen Bars und Cafés ausklingen lassen.

Aktivitäten: Besuch der Stadt Mzcheta, Besuch der Höhlenstadt Uplisziche
Unterkunft: Bricks Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Tiflis

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück endet deine Armenien und Georgien Entdeckerreise. Reich an neuen Erfahrungen und Eindrücken trittst du nun deine individuelle Heim- oder Weiterreise an.

Wenn du die Stadt und Umgebung noch intensiver erkunden möchtest, helfen wir dir vorab gerne bei der Organisation zusätzlicher Übernachtungen.

Mahlzeiten: Frühstück

nach oben Weiterlesen

Inkluisve:

– Besuch von Etschmiadsin
– Besuch von Chor Virap
– Besuch des Römischen Tempels und der Schlucht von Garni
– Zwischenstopp am Sewansee und Klosterbesuch
– Besuch von Sanahin
– Stadttour von Tiflis
– Fahrt über die georgische Militärstraße
– Besuch der Kirchen von Mzcheta, einem UNESCO-Welterbe
– Besuch des Dschwari-Klosters und der Swetizchoweli-Kathedrale
– Wanderung zur Uplistsikhe Höhle
– Armenisches Mittagessen und traditionelles Kochen in Geghard
– Weinprobe in Telawi
– Georgisches Mittagessen und Weinverkostung in Kakheti

Optional:

Jerewan
– Weinbrandfabrik in Jerewan (10 USD pro Person)
– Megerian Carpet Teppichfabrik

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zur Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen nur eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort findest du in der Regel viele weitere Optionen.

Tourstart/-ende

Tourstart an Tag 1 der Tour: 18:00 Uhr in Jerewan
Tourende an Tag 7 der Tour: in Tiflis, Abreise zu jederzeit möglich

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Armenien und Georgien auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Georgien Reise- und SicherheitshinweiseArmenien Reise- und Sicherheitshinweise

Es liegt in deiner alleinigen Verantwortung, korrekte Reisedokumente mit dir zu führen.

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

Ähnliche Reisen entdecken

Mount Batur Bali Rundreise in der Gruppe traveljunkies
-15%
Indonesien
Ubud
Sanur
Bhutan Abenteuerreise in der Gruppe traveljunkies
Bhutan
Paro
Paro
traveljunkies Madagaskar Abenteuerreise Lemuren Rundreise Gruppenreise Erlebnisreise Afrika
Madagaskar
Antananarivo
Antananarivo