Kambodscha Erlebnisreise in der Gruppe traveljunkies
Tourstart
Phnom Penh
Tourende
Phnom Penh
Reisedauer
14 Tage
Reiseart
Classic Rundreisen

Abenteuerreise: Großartiges Kambodscha

Warum nicht einmal die klassischen Highlights mit den abgelegeneren Orten verknüpfen – das geht selbstverständlich auch in Kambodscha. Die perfekte Route führt Sie in 14 Tagen an die folgenden Orte:

Marktgewimmel, leckere Garküche und prächtige Kolonialvillen zeichnen die Landeshauptstadt Phnom Penh aus. Der ideale Ort um einfach durch die Straßen zu schlendern und sich vom Geschehen treiben zu lassen.

In Kambodscha ist die Vergangenheit allgegenwärtig. Traurig, mahnend und auch hoch interessant reflektiert das kein Ort besser als die berühmten Killing Fields.

Im ländlichen Battambang tauchen Sie ein in den kambodschanischen Alltag und werden garantiert sehr schnell Gefallen daran finden.

Das wohl berühmteste Wahrzeichen von Siem Reap ist kein geringeres als Angkor Wat. Groß und großartig ist insbesondere Angkor Thom, die einstige Hauptstadt des Angkorreichs – und ein Fahrrad ist hier eine gute Idee.

In Kratié wird es für Sie tierisch spannend. Während einer Bootssafari auf dem Irawadi halten Sie Ausschau nach den seltenen Flussdelfinen.

Ländlicher Charme wird in Kampong Cham versprüht. Schnappen Sie sich am besten wieder ein Fahrrad um auf Tuchfühlung mit den gastfreundlichen Einheimischen zu gehen.

Strände in wohltuender Einsamkeit liegen nur einen Katzensprung von Kampot entfernt. Aber seien Sie gewarnt, das Inland bietet nicht weniger Faszinierendes.

Mit dem Anlegen der Fähre auf Koh Rong sind Sie gänzlich im Paradies angekommen. Wer hier nicht mehr weg will, den können wir absolut verstehen.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Phnom Penh

Individuelle Anreise in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Für den heutigen Tag sind keine Aktivitäten geplant. Dennoch lohnt sich eine vorzeitige Anreise, denn Phnom Penh ist mehr als nur ein Startpunkt.

Diese Landeshauptstadt wird hauptsächlich geprägt von ihren Einwohnern, ohne glamouröse Einkaufmalls oder mächtigen Wolkenkratzer. Und genau diese Tatsache verleiht Phnom Penh ihren besonderen Charme – hier liegen die spannenden Geschichten des ganz normalen Lebens auf der Straße. Daher unser Tipp: Schnappen Sie sich eines der Tuk-Tuk Mopeds und tauchen Sie ein in das exotische Stadtleben von Phnom Penh.
Gegen 18:00 Uhr treffen Sie dann auf die bereits angereisten Teilnehmer und Ihren Guide in der Hotellobby. Ungefähr eine Stunde lang unterrichtet Sie Ihr Reiseleiter über wichtige Details dieser Kambodscha Erlebnisreise und gibt Ihnen erste Tipps.

Hinweis: Für das Starthotel gelten die normalen Check-in-Zeiten. Es gibt jedoch in der Regel eine Gepäckaufbewahrung, falls Sie früher anreisen.
Aktivitäten: Willkommenstreffen mit Ihrem Reiseleiter um 18:00 Uhr
Übernachtung: Diamond Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Phnom Penh

Nach dem Frühstück steht bereits die erste Besichtigung auf Ihrer Agenda für die Sie gute Nerven brauchen. Zusammen mit Ihrem Guide machen Sie sich auf den Weg zum berühmten Tuol-Sleng-Gefängnis und den Choeung Ek (Killing Fields), ein ehemaliger Obstgarten und chinesischer Friedhof etwa 17 Kilometer südlich von Phnom Penh. Ein lokaler Guide schließt sich dort Ihrer Gruppe an und vermittelt alles Wissenswerte über die grausame dunkle Vergangenheit Kambodschas, bei der unzählige Einheimische einst ihre Leben ließen. Die mit Schädeln und Massengräbern der Opfer gefüllte Stätte ist heute ein ausdrucksstarkes Denkmal. Ihre Führung schließt Choeung Ek, auch bekannt als die berüchtigten Killing Fields und das Tuol-Sleng-Genozid-Museum, das einstige verrufene Sicherheitsgefängnis 21 der Roten Khmer, ein.

Zurück in Phnom Penh bleibt noch Zeit für weitere optionale Unternehmungen. Lohnenswert ist der Besuch des prachtvollen Königspalastes am Fluss in klassischer Khmer-Bauweise. Und wenn Sie schon einmal dort sind, dann liegt es nahe der benachbarten Silber-Pagode (alias der Tempel des Smaragd-Buddha) auch Ihre Bewunderung zu zollen. Wer sich für Kunstwerke aus Kambodschas „goldener Zeit“ interessiert für den ist das Nationalmuseum die richtige Adresse. Ein gemütlicher Spaziergang über den russischen Markt garantiert Ihnen einen authentischen Einblick in das bunte Treiben der Stadt und Sie finden eventuell das ein oder andere Mitbringsel für zuhause.

Die Besichtigung des Wat Phnom empfehlen wir am späten Nachmittag einzuplanen, wenn die großen Besuchermassen bereits abgereist sind. Dieses historische Denkmal mit vielen Grünflächen lädt zum Verweilen ein. Nur vor den frechen Äffchen muss man sich etwas in Acht nehmen.

Aktivitäten: Freizeit in Phnom Penh, Führung im Tuol-Sleng-Museum (Gefängnis S-21)
Übernachtung: Diamond Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Phnom Penh – Battambang

Heute reisen Sie weiter ins schöne kolonialgeprägte Battambang, das Sie voraussichtlich am Nachmittag erreichen werden. Schwingen Sie optional den Kochlöffel kambodschanisch und lernen Sie dabei mehr über die einheimische Khmer-Küche. Passen Sie gut auf, damit Sie Ihre daheimgebliebenen Lieben mit Ihren neuerlernten Kochkünsten auch verwöhnen können.

Die wohl spaßigste Sache die man in Battambang machen kann ist eine Fahrt mit dem berühmten Bamboo-Train. Eine Platte, zusammengenagelt aus Bambusstäben, auf Räder montiert, mit Bambusplatten belegt, angetrieben von einem kleinen Motor – nicht mehr und nicht weniger ist die Bambusbahn (in der Sprache der Khmer heißt der Bambuszug eigentlich Norry). Neben gestapelten Mangos, Hühnern und Kohle sollten Sie die Fahrt eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang antreten. Aber nicht bis zum Ende fahren, sondern an der Brücke absteigen und die Reisfelder im goldenen Licht betrachten. Spielt das Wetter mit ist dieser Ort ein Garant für fantastische Erinnerungsfotos.

Eine weitere Möglichkeit Ihre wertvolle Freizeit mit einem besonderen Abenteuer zu füllen ist eine Tuk Tuk Tour hinaus aus der Stadt nach Phnom Sapeau. Dort können Sie sich mehrere Tempel ansehen und eine große Karststeinhöhle, namens Killing Cave, besichtigen. Die Höhle ist ausgestattet mit einem kleinen Buddha und einem Gedenkschrein, gefüllt mit Knochen und Schädeln von den Opfern der Roten Khmer. Wenn Sie noch ein Stückchen weiter gehen, gelange Sie zu den Tempeln auf dem Berg mit einem herrlichen Ausblick über die kahle und überwiegend flache Landschaft. Achtung, auch hier ist wieder Vorsicht geboten vor klauenden Makaken.

Aktivitäten: Freizeit in Battambang am Abend
Distanz: Phnom Penh – Battambang (5-6 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Star Hotel BBM (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

4. Tag: Battambang – Siem Reap

Bis zum Nachmittag bleibt Ihnen noch Zeit für Unternehmungen auf eigene Faust in und rund um Battambang. Wir empfehlen Ihnen eine Fahrradtour durch die Stadt und entlang des Flusses. Das ist der beste Weg um das Leben der Einheimischen kennenzulernen und die Landschaft zu genießen. Außerdem können Sie am Fischmarkt zur Mittagszeit halten um ihren Gaumen mit exotischen Leckereien zu verwöhnen, wie etwa Reis und Kidney-Bohnen, diese Speisen werden in einem Bambusrohr über einem Feuer erhitzt.

Anschließend setzen Sie Ihre Kambodscha Erlebnisreise in das Herz des Khmer-Reiches nach Siem Reap fort. Siem Reap ist der Name der wohl bekanntesten Provinz Kambodschas dank des Tonle Sap Sees – das größte Süßwasserreservoir Südostasiens – sowie des eindrucksvollen Angkor Komplexes.

Aktivitäten: Freizeit in Battambang am Vormittag
Distanz: Battambang – Siem Reap (2-3 Stunden; 175km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Apsara Dream Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Siem Reap

An diesem Tag widmen Sie sich gänzlich der weltberühmten Tempelanlage von Angkor zusammen mit einem lokalen Guide. Es erwartet Sie eine Legende aus Stein und Urwald mit einem mächtigen Bewässerungssystem, welches großen Eindruck schindet.
Um der Mittagshitze zu entgehen und die Anlage in einem mystischen Licht zu erwischen machen Sie sich schon vor Sonnenaufgang auf in das 6km entfernte Angkor. Zusammen mit einem lokalen Guide erkunden Sie alle Highlights des gigantischen Tempelkomplexes. Zu diesen gehören unter anderem Ta Prohm (bekannt aus dem Film „Tomb Raider“), der langsam vom Dschungel verschlungen wird und die Tempelanlage Bayon, die mit ihren meterhohen Türmen und aus Stein gemeißelten Gesichtern beeindruckt. Zur Mittagszeit wird eine Pause eingelegt, die Sie zum Essen und Entspannen nutzen können, bevor die Besichtigungstour am Nachmittag fortgesetzt wird.

Noch ein Tipp: In der Regenzeit zwischen Mai und Oktober ist Angkor besonders leer und die Umgebung wunderschön grün.

Wer am Abend noch Lust auf ein weiteres Abenteuer hat, der kann sich optional eine Vorstellung im Phare gönnen. Dieser einzigartige Zirkus baut die Geschichte und Kultur Kambodschas in seine inspirierenden Shows ein. Bewundern Sie Akrobaten, Schlangenmenschen und Trapezkünstler, moderne Tänze und noch vieles mehr. Die Künstler trainieren bis zu 10 Jahre lang, bis sie ihre Kunst beherrschen. Seien Sie unbedingt vor 20 Uhr dort, denn der Eingang schließt um 20:05. Übrigens, die Show lässt sich mit einem leckeren Abendessen kombinieren.

Aktivitäten: Freizeit in Siem Reap, Führung durch Angkor Wat
Übernachtung: Apsara Dream Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

6. Tag: Siem Reap

So schönen und berühmten Orten wie Siem Reap wird man mit nur einem Tag Zeit nicht gerecht. Deshalb können Sie auch die heutigen Stunden für weitere Unternehmungen nach Lust und Laune verplanen. Zur Auswahl steht ein weiterer Besuch des Angkor Komplexes um Tempelwunder zu bestaunen, für die die Zeit am Vortag nicht ausgereicht hat. Oder Sie fahren zum Tonle-Sap-See um die schwimmenden Dörfer persönlich zu begutachten. Wer es vorzieht, mehr mit den Einheimischen auf Tuchfühlung zu gehen, für den ist eine Moped-/Fahrradtour in die Umgebung genau der richtige Zeitvertreib. Jeder lokale Guide, den Sie als Begleitung am besten gleich mitbuchen hat seine Spezialroute damit Sie das umliegende Dorfleben näher kennenzulernen. Stelzenhäuser, Familien, die gemeinsam Reispapier schöpfen, Männer, die stundenlang Palmzucker in riesigen Pfannen rühren. Ja, auch auf dem Land gibt es vieles zu entdecken.

Am Abend geht es gemeinschaftlich in das New Hope Restaurant, um ein im Reisepreis inkludiertes, traditionelles Khmer-Essen zu genießen. Dieses Restaurant fördert ein Ausbildungsprojekt für marginalisierte Mitglieder der Gemeinde und finanziert mit seinen Einnahmen die benachbarten kostenlosen öffentlichen Einrichtungen (Gemeindeschule und Gesundheitszentrum). Sehen und schmecken Sie selbst, wie New Hope positive Veränderung in der Gemeinde vorwärtstreibt.

Aktivitäten: Freizeit in Siem Reap, Besuch des New Hope Restaurant und Einblick in das dazugehörige Ausbildungsprojekt
Übernachtung: Apsara Dream Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
,

7. Tag: Siem Reap – Kratié

Heute lassen Sie den berühmten Teil des Landes hinter sich und tauchen ein in einen abgelegeneren Teil Kambodschas, der nicht auf den üblichen touristischen Pfaden liegt. Die Reise führt Sie nach Kratié, der Heimat der seltenen Irawadi Delfine. Um diesen wundervollen gefährdeten Lebewesen näher zu kommen begeben Sie sich auf eine Bootstour auf dem gewaltigen Mekong.

Das Aussehen der Irawadi Delfine ist gekennzeichnet durch eine auffallend kurze Schnauze und sehr kleine Rückenflosse (Finne). Die Form und Ausprägung der Finne ist individuell und kann als „Fingerabdruck“ zur Erkennung der einzelnen Individuen genutzt werden. Die bis zu 2,8 Meter langen und bis zu 150 Kilogramm schweren Irawadi Delfine werden auf rund 80 verbleibende Tiere im Mekong Delta geschätzt. Daher ist auch eine Tierbegegnungen dieser Art ein äußerst inspirierender Anblick, der einfach nur glücklich macht.

Aktivitäten: Bootsausflug bei Kratie
Distanz: Kratié – Siem Reap
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: River Dolphin Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Kratié – Kampong Cham

Es geht weiter nach Kampong Cham, wo Sie zunächst die aus dem 12. Jahrhundert alte Kopfsteinpflasterbrücke Jayavarman VII mit einer Länge von über 87m bestaunen werden. Anschließend geht es weiter zum Vat Nokor Tempelkomplex – eine Kombination aus einer Pagode des modernen Theravada-Buddhismus innerhalb eines Schreins des Mahayana Buddhismus aus dem 11. Jahrhundert. Dieser alte Khmer Tempel erzählt aber nicht nur Geschichten aus dieser strahlenden Epoche Kambodschas. Auch einige Zeichen der Terrorherrschaft der Khmer Rouge haben sich mit der älteren Geschichte vermischt und so wurden hier Knochen und Schädel von Opfern dieses grausamen Regimes als Mahnmal aufgebahrt.

Der restliche Tag kann wieder individuell nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden. Eine besondere optionale Möglichkeit ist der Besuch der Mekong Insel Koh Paen, die mit einer kleinen Bambusbrücke zum Festland verbunden ist. Die Dorfbewohner sind äußerst freundlich und auch neugierig, denn so oft verirren sich nämlich keine Touristen hierher.

Wer eine Schwäche für Architektur hat, hat in der Stadt Kampong Cham alle Hände voll zu tun. Etliche alte Kolonialbauten warten auf Blicke der Bewunderung. Sie brauchen nur durch die Straßen der Stadt zu schlendern und sich umsehen.

Hinweis: Die Umgebung von Kampong Cham eignet sich auch hervorragend für Trekkingtouren, für diejenigen die das Land und die Leute besser kennenlernen wollen. Eine Tour sollte unter keinen Umständen ohne einen lokalen Guide durchgeführt und frequentierten Wege nicht verlassen werden, da es in dieser Provinz immer noch viele versteckte Landminen gibt.

Aktivitäten: Freizeit in Kampong Cham
Distanz: Kratié – Kampong Cham
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Monorom VIP Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: Kampong Cham – Kampot

Weiter geht Ihre Kambodscha Erlebnisreise nach Kampot. Wieder ein Ort an dem es einiges zu erkunden gibt. Neben Ruinen und kolonialen Gebäuden ist vor allem die Landschaft rund um dieses charmante Städtchen sehenswert. Allem voran der Bokor Nationalpark, der von Karstfelsen und Höhlen geprägt wird und der Teuk Chhu Fluss der Abenteurerherzen höherschlagen lässt.

Durch das Schutzgebiet führen viele Kurven den steilen Berg hinauf. Oben angekommen wartet eine herrliche Aussicht auf Sie. Neben schönster Natur finden Sie hier auch die Ruinen der ehemaligen Sommerresidenz von König Sihanouk. Insbesondere in der Regenzeit lohnt es sich den Abstecher zum Popokvil Wasserfall gleich mitzunehmen.

Das gleiche gilt für die Teuk Chhou Stromschnellen, die in der Regenzeit für Adrenalin vom Feinsten sorgen. In der Trockenzeit bleibt es lediglich bei einem erfrischenden Bad, das bei den tropischen Temperaturen sehr willkommen ist.

Die Kalksteinfelsen der Umgebung wurden über Jahrtausende bizarr geformt und der Regen hat verwinkelte Höhlensysteme gebildet. Der ideale Spielplatz für Abenteuerjunkies.

Aktivitäten: Freizeit in Kampong Cham
Distanz: Kampong Cham – Kampot (5-6 Stunden; 245km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Hotel

10. Tag: Kampot

Ein voller Tag, den Sie nach Ihren Wünschen frei gestalten können. Unternehmen Sie einen optionalen Ausflug auf Rabbit Island vor der Küste von Kep. Hier wartet eine fast unberührte Insel mit kleinen weißen Sandstränden, Mangrovenwäldern und leckeren Fischrestaurants auf Sie.

Auch ein Abstecher ins benachbarte Küstenörtchen Kep selbst lohnt sich. Bereits um 1900 galt Kep – damals noch ein französisches Kolonialgebiet – als Erholungsgebiet für elitäre Franzosen. Doch mit der Machtübernahme der Roten Khmer wurden die prunkvollen Herrschaftshäuser aufgegeben und dem angrenzenden Dschungel überlassen. Viele dieser kolonialen Prunkbauten sind heute unbewohnte Ruinen. Ein Geheimtipp für diejenige, welche gerne Lost Places erforschen.

Etwa gegen 17.00 Uhr abends starten die Boote ihre Fahrt durch die Mangrovenwälder in den Sonnenuntergang. Pünktlich zur untergehenden Sonne werden Sie das ideale Plätzchen erreichen um die letzten Sonnenstrahlen auf dem Deck des Bootes zu genießen und dabei tolle Schnappschüsse für die Erinnerung festzuhalten.

Aktivitäten: Freizeit in Kampot
Übernachtung: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

11. Tag: Kampot – Koh Rong

Über Sihanoukville geht es weiter nach Koh Rong, eines von Kambodschas unbekannten Paradiesen. Des Weiteren gilt dieses Inselchen, das etwa 25 Kilometer vor der Küste von Sihanoukville liegt, zu den schönsten im ganzen Land. Koh Rong überzeugt nicht nur mit den langen weißen Sandstränden, sondern auch mit seiner lässigen Lebensart, welche auf der Insel auf der Tagesordnung steht und äußerst ansteckend ist. Dichter Dschungel im Inneren der Insel, traumhafte Strände sowie die ein oder andere Party am Strand sorgen für eine abwechslungsreiche Zeit.

Aktivitäten: Freizeit auf Koh Rong
Distanz: Kampot – Sihanoukville (2 Stunden; 100km); Sihanoukville – Koh Rong (2 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug, Fähre
Übernachtung: Strandhotel
Mahlzeiten: Frühstück

12. Tag: Koh Rong

Schwimmen, am Strand relaxen, die Unterwasserwelt erkunden, angeln, wandern oder Kajak fahren. Entscheiden Sie selbst, wie Ihr heutiger Strandtag ablaufen soll. In den Nächten, in denen der Mond nicht zu hell scheint, gibt es noch eine Besonderheit. Denn dann können Sie bei einem nächtlichen Gang ins Meer das phosphoreszierende blau leuchtende Plankton betrachten.

Optional können Sie sich auch auf ein Schnorchel Abenteuer begeben um die bunten Riffe und ihre nicht weniger farbenfrohen Bewohner aus nächster Nähe zu bestaunen. Die von Korallen bewachsenen Felsvorsprünge bieten unterschiedlichsten Meereslebewesen ein Zuhause. Halten Sie Ausschau nach Muränen, Stachelrochen oder Delfinen. Außerdem beinhaltet dieser Ausflug einen Stopp auf einer einsamen Insel, wo Sie am Strand mit gegrillte Meeresfrüchte Ihren Hunger stillen können.

Aktivitäten: Freizeit auf Koh Rong
Übernachtung: Strandhotel

13. Tag: Koh Rong – Phnom Penh

Laut Reiseplan heißt es heute leider schon wieder Abschied nehmen vom Bilderbuch Paradies. Wer sich mit diesem Gedanken jedoch nicht abfinden kann, kann gerne seinen Aufenthalt individuell verlängern. Unser Team steht Ihnen dafür mit Tipps parat, so dass auch Ihre Rückreise nach Phnom Penh reibungslos funktioniert.

Zurück in Phnom Penh bleibt noch Zeit für eine optionale Stadttour mit dem Cyclo. Genießen Sie dabei die unverfälschte Atmosphäre der geschäftigen Straßen und letzte Blicke auf prachtvolle koloniale Gebäude wie dem Postamt, das Van’s Restaurant und den Königspalast. Ausklingen lassen können Sie Ihren letzten Abend in einem der charmanten Cafés am Straßenrand mit Ihren neugewonnenen Freunden.

Aktivitäten: Cyclo-Tour durch Phnom Penh, Freizeit in Phnom Penh am Nachmittag
Distanz: Koh Rong – Sihanoukville (2 Stunden); Sihanoukville – Phnom Penh (4-5 Stunden; 230km)
Transport: Fähre, Privatfahrzeug
Übernachtung: Diamond Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

14. Tag: Phnom Penh

Nach dem Frühstück endet Ihre Kambodscha Erlebnisreise offiziell. Inoffiziell erfüllen wir Ihnen gerne weitere Reiseträume ganz nach Ihren Vorstellungen.

Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 14 Tage Kambodscha Erlebnisreise gemäß Programm
  • 13x Übernachtung in Hotels (geteiltes Zweibettzimmer)
  • Mahlzeiten: 10x Frühstück, 1x Abendessen
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • englischsprachiger Reiseleiter während des gesamten Trips
  • Transport: privater Minibus, lokaler Bus, Cyclo, Boot, Tuk-tuk, Flugzeug
  • Eintritt Angkor-Tempelanlage und Guide in Siem Reap
  • Bootsausflug am Mekong um Irawadi Delfine zu sehen
  • Eintritt Tuol Sleng und Choeung Ek (Killing Fields) und Guide
  • Cyclo-Tour durch Phnom Penh

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: 35 EUR im Einzelzimmer
  • Nachübernachtung: 35 EUR im Einzelzimmer
  • Flughafentransfer am Ankunftstag: 20 EUR
  • Phare Circus in Siem Reap – 90 min: 16 EUR pro Person
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 449 EUR
  • Angkor Ziplining: ab 57 EUR pro Person
  • Quadausflug in Siem Reap: ab 31 EUR pro Person
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Phnom Penh

Optional:

– Transport (halbtägiger City Tour auf eigene Faust in Phnom Penh): 5-10 USD pro Person
– National Museum: 5 USD pro Person
– The Silver Pagoda: 6,25 USD pro Person

Siem Reap

Optional:

– Tonle Sap Lake Tour: 5-16 USD pro Person
– Phare – The Cambodian Circus: 18-40 USD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Informationen zur Einreise nach Thailand, Vietnam und Kambodscha

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Kambodscha auf der Seite des Auswärtigen Amtes:

Kambodscha Reise- und Sicherheitshinweise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden