Feedbacks

Einige unserer Traveljunkies sind so nett, uns ihre Meinungen und Erlebnisse über Ihre Abenteuerreisen zu schreiben. Hier finden Sie eine Auswahl an E-Mails, die uns erreicht haben. Aus Datenschutzgründen haben wir die Absender anonymisiert. Wir geben die Kommentare jedoch unverändert wieder.

Hallo Jasmin,

es hat leider ein bisschen gedauert mit den Bildern. Aber hier sind noch ein paar.

Die Dschungeltour hat uns sehr gut gefallen. Wir wurden am Flughafen abgeholt und am Ende auch wieder zum Flughafen/Busterminal gebracht. Zwischen Tourende und der Weiterreise, konnte man sich gut im Hostel aufhalten. Es gibt Duschen, PCs, Wlan, einen Pool und eine Küche.
Gut an Tambopata fanden wir, dass man sich die Tour eigentlich individuell zusammen basteln kann und sie nicht so stattfinden muss wie auf der Webpage beschrieben. Das betrifft auch Anfangs- und Endzeiten, je nach dem welchen Anschluss man erwischen möchte. Auch die Anzahl der Tage kann variiert werden.

Wir waren so
1) An der Chuncho Lecke und nicht an der Calorado. Scheinbar ist Colorado nur noch schwer sichtbar, da sie eingewachsen ist. Das haben uns mehrere Guides versichert. Chuncho war toll und wir haben echt viele Papageien gesehen!

2)Wir haben eine Nachtwanderung gemacht und im Dschungel mehrere Stunden gewartet um Tapire an einer Salzlecke zu sehen. Leider, haben wir keine Tapire, dafür aber Stachelschweine gesehen. Wir hatten nur Wolldecken dabei, lagen einfach auf dem Dschungelboden unter dem Sternenhimmel und haben den Dschungelgeräuschen gelauscht. Das war eine tolle Erfahrung

3) Wir waren in einem Dschungelcamp an einem See um die Otter zu suchen. Otter haben wir nicht gesehen, dafür aber die große Anakonda und einen großen Adler. Die Unterbringung war sehr einfach, es gab nur eine offene Holzhütte, jeder hatte eine Matratze und ein Moskitonetz. Ich habe dir hiervon auch ein Bild angehängt. Für uns war das völlig ausreichend und sehr Natur nah.

4) Da wir unbedingt einen Jaguar sehen wollten, hat man für uns auch extra eine Bootstour gemacht. Diese Tour gibt es glaube ich nicht im Programm, es werden also auch Extrawünsche umgesetzt. Scheinbar wird der Jaguar im April und Mai fast ca alle zwei Tage gesichtet.

Wir waren von allen Gästen am längsten im Dschungel und konnten eigentlich immer frei entscheiden.
Dadurch ändern sich die Gruppen auch ständig, manchmal waren wir ganz alleine mit dem Guide. In Tambopata hatten wir, soweit ich mich erinnere, das Zimmer 7. Ich glaube es ist mit Abstand das beste Zimmer! Die anderen Zimmer sind viel dunkler und kleiner. Zur Lodge gelangt man zunächst mit dem Auto (ca 1 Stunde) auf einer Piste, wodurch die Bootsfahrt von vielen Stunden auf ca 30 min verkürzt wird.

Nach Tambopata sind wir noch an den Sandoval Lake. Wir hatten Glück, hatten unseren privaten Guide und haben die Otter gesehen. Ich denke, wenn man diesen Teil mit der Tour bucht, hat man fast immer eine Privattour, da die meisten diesen Teil mit anderen Anbietern machen. Leider muss ich sagen, dass die Unterbringung dort nicht sonderlich toll war. Wir kamen spät und mussten so das letzte Zimmer nehmen. Da das Moskitonetz für das Zimmer beschädigt war gab es sehr sehr viele Fliegen und Spinnen. Die Unterkünfte sind sehr einfach und auch nicht sehr sauber. Wir waren wohl so beeindruckt, dass wir vergessen haben ein Bild zu machen. HAHA

Bei Fragen kannst du dich gerne melden. Vielen Dank dir nochmal!!

– Ein schönes Wochenende Elena

Feedback Costa Rica Individuelle Mietwagenreise

Direkt vorab: Costa Rica ist großartig und jeden Cent wert! Die von Frau Hornung geplante Reise war sehr vielseitig und machte es uns möglich, viele Facetten dieses wunderbaren Landes zu entdecken. Frau Hornung reagierte auf unsere sehr(!) kurzfristige Buchung sehr spontan und flexibel – andere hätten vermutlich gleich abgelehnt.
Aufgrund der vorgebuchten Unterkünfte konnten wir uns ganz auf das Land einlassen und mussten die wertvolle Zeit nicht mit Planungen und Buchungen verschwenden, auch wenn es natürlich seinen ganz eigenen Reiz hat, Costa Rica ganz eigenständig zu entdecken. Dennoch bot die Reise viel Raum für eigene Touren und Entdeckungen. Die Begleitlektüre zeigte weitere Möglichkeiten auf. Da auch erste Touren (Tortuguero) und die Zustellung des Mietwagens organisiert waren, konnten wir unsere Reise von Anfang genießen!
Die Unterkünfte waren sehr unterschiedlich – von kleinen, landestypischen und sehr privaten Cabins (Caribbe Town) zu größeren touristischeren Unterkünften. Uns persönlich gefielen die privateren kleinen besser, aber das lässt sich mit Sicherheit in Vorgesprächen abklären und ist auch immer Geschmackssache. Die Reise führte von Tortuguero zur südlicheren Karibik, in Vulkangebiete, an die pazifische Küste und ins Hochland des Landes, für das man tatsächlich doch einen wärmeren Pulli einpacken sollte 😉
Die Kommunikation war von Anfang an super! Frau Hornung war nahezu 24 Stunden erreichbar und auch vor Ort hatten wir einen deutschsprachigen Ansprechpartner. Wir können eine Buchung bei den traveljunkies uneingeschränkt empfehlen und freuen uns auch schon auf die nächste Reise!

– Viele liebe Grüße Ramona und Katharina

Hallo Jasmin,
ich bin äußerst zufrieden mit meiner allerersten Reise in USA, man kann kaum realisieren dass man so schnell wieder in Deutschland ist. Man merkt auch, dass American Trek eine durchaus erfahrene Organisation bei der Sache Gruppenreise ist. Die Gruppenleiterin war sehr kompetent und hat uns neben klassischen Sehenswürdigkeiten auch andere schöne Dinge/Ecken gezeigt wie z.B. die Sandwüste auf dem Weg nach Prescott, den Sonnenauf- und Untergang in San Franzisco wie auch in Grand Canyon, Piano Duell in San Diego, diverse tolle Kneipen.
Ich habe ein paar Bilder bei mir auf Facebook hochgeladen, die kannst du unter dem Link finden. XXXX
Ein Vorschlag von meiner Seite aus wäre, dass wir aus Deutschland die Möglichkeit haben die Leute aus anderen Ländern mal über Facebook vor der Reise kennenzulernen. Ich kannte vorher nur Anna Helena. Die aus England, Irland und Wales, die sich direkt über American Trek angemeldet haben, haben sich vor der Reise bereits in Facebook kennengelernt. Die Stimmung war bei denen vom Anfang an entspannter. Es hat ganze 3 Tage gedauert, bis sich die mir gegenüber aufgetaut haben. Danach waren sie alle mega nett und partygeil, mittlerweile sind wir sogar alle in Facebook und Instagram verbunden.
Also ich würde das immer wieder gerne machen, bevor ich zu alt werde. Man darf glaube nur bis 35 mitreisen, habe nur noch 2 Jahre Zeiten vor mir 😀
Gerne bewerte ich auch Traveljunkies bei facebook, schicke mir einfach den Link dazu.

– Liebe Grüße Ben

Gruezi Frau Hornung

Zur Information:

Die Orang-Utans Beobachtung auf Kalimantan war fantastisch und ich habe sehr viel gesehen.
Es entsprach genau meinen Vorstellungen.

– Viele Gruesse Erwin K.

Guten Abend,
ach Gott, ich wollte die ganze Zeit antworten und habe es andauernd vergessen!
Zufälligerweise habe ich gerade, nach fast 6 Monaten, daran gedacht 😁
Die Florida Tour hat sehr viel Spaß gemacht! Die Leute entsprachen tatsächlich alle meinem Alter, sie waren sehr nett, offen und auch fast alle alleinreisend.
Ich habe mich von der ersten Minute an super mit einer aus Hamburg verstanden!
Wir wollen uns auch hier in Deutschland treffen.
Im ganzen war ich positiv von der Tour überrascht.
Wir hatten unseren eigenen Bus, mit dem wir überall hingefahren sind, das Programm war abwechslungsreich (guter mix zwischen Aktivität und Freizeit) und das Essen fand ich auch sehr gut und ausreichend.
Zu Bemängeln ist jedoch das Freehand Miami Hostel gewesen. Das Frühstück dort war eine reinste Katastrophe. Wir konnten froh sein, wenn wir überhaupt noch eine letzte Scheibe Toast erwischt haben – selbst bei Frühstücksbeginn!
Dann gab es kaum Besteck und das was da war, wurde nicht einmal richtig gesäubert.
Ansonsten war die Location in dem Hostel super. Toller Pool/bar, alles generell sehr jung gehalten. Das hat mir gefallen 👍🏽
Ich bin anschließend noch, ich glaube 2 Nächte, in Miami geblieben und habe mir für die 2 zusätzlichen Nächte das SoBe (southbeach) Miami Hostel gebucht gehabt (da bessere Preis/Leistung als das Freehand Miami). Bei weiterer Kritik könntet ihr euch überlegen, das Hostel dem Freehand Miami vorzuziehen (nur eine gute Alternative).
Ich war begeistert! Dort gab es neben Frühstück auch noch Abendessen. Außerdem wurden tägliche Clubtouren etc. angeboten. Zu bestimmten Jahreszeiten bieten die glaube ich auch tägliche oder wöchentliche Boot Partys für wenig Geld an. Und das ist nur ein Angebot von vieeelen. Super für junge Leute!
Schade fand ich auch, dass unsere Everglades Tour, aufgrund von Witterungsverhältnissen, abgesagt wurde. Ich war nicht die einzige unter uns, die die Tour unter anderem deshalb gebucht hatte. Das war einer der Dinge, auf die ich mich in Florida definitiv am meisten gefreut hatte. Mir ist klar, dass das Wetter niemand beeinflussen kann, jedoch wäre es beispielsweise schön gewesen, wenn man flexibler hätte sein können und z.B am nächsten Tag die Everglades besucht hätte.
Außerdem würde ich, wenn ich ein weiteres Mal nach Florida fliegen sollte, nicht mehr im Mai fliegen, sondern definitiv im Winter oder Beginn eines Jahres (Februar/März). Viele Einwohner meinten, dass sie zu der Zeit fast nur Sonne haben und es die beste Reisezeit wäre.
Wir hatten überwiegend schwüle und regnerische Tage, also sind quasi direkt zu Beginn der Regenzeit angekommen, was wirklich schade war, ich mir jedoch davor auch gar keine Gedanken drüber gemacht hatte.
Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel!

– Einen schönen Abend und liebe Grüße Vanessa

Hallo liebes Traveljunkie-Team! Ich wollte nur Bescheid sagen, dass ich wieder im Lande bin und ich drei unvergessliche Wochen hinter mir habe! Würde jeder Zeit wieder mit euch buchen!!

– Grüße Anna L.

Guten Abend Frau Hornung
Besten Dank der Nachfrage.
Wir sind wieder wohlauf zurück aus dem bunten und eindrucksvollen Indien. Wir haben unsere Ferien sehr genossen und die Reise war äusserst abwechslungsreich und von Ihnen top organisiert worden! Herzlichen Dank!
Alles hat gut geklappt , wir wurden pünktlich überall abgeholt und herumgeführt.
Täglich wurden wir von der Reiseagentur telefonisch kontaktiert, ob alles in Ordnung sei und zufrieden sind .
Die Guides haben sich sehr bemüht und waren beflissen alles ausführlich zu erklären . Für uns persönlich etwas zu detailliert und ungewohnt, da wir sehr gerne individuell Reisen haben wir dann auf den Guide verzichtet und nur mit dem Fahrer die Sehenswürdigkeiten besucht. Aber dies ist überhaupt nicht wertend , denn die Guides haben ihr Arbeit gut gemacht. Top Travel –Agentur in Indien ist wirklich top .
Unsere Reise, die wir mit Ihnen geplant haben, würden wir wärmstens weiterempfehlen .
Wir haben es genossen, dass wir für die Reise genug Zeit eingeplant haben.
Die Zugfahrten waren genial und ein Erlebnis Die Sitzplätze mussten noch kurzfristig reserviert werden, deshalb waren wir froh hatten wir die Guides , die dies erledigten . Die reservierten Plätze waren nie nebeneinander vorgesehen. Die Guides mussten dann vor Ort verhandeln um die Plätze abzutauschen.
Erlebnisse:
Varanasi mit dem authentischen Leben am Ganges war der Höhepunkt für uns. Das Hotel mit Charme war genial gelegen, direkt am Ganges ( s. zu empfehlen)
Dehli haben wir die Sehenswürdigkeiten besucht, von der Stadt haben wir jedoch nicht viel gesehen. Da wir ausserhalb im Hotel The Hans gastierten und nicht wie geplant im Hotel The Royal Plaza. Weshalb wissen wir nicht, haben nicht nachgefragt , da wir dies vor Ort nicht realisiert .
Agra mit dem Taj Mahal war sehr imposant und sehenswert. Auch hier war das Hotel leider wieder ausserhalb und nicht im Zentrum.
Jaipur auch ein weiteres Highlight , die Stimmung , die Sehenswürdigkeiten, das Hotel einfach genial . Schön hatten wir in Jaipur genug Zeit
Udaipur wundervoller Ort mit Seen und Palästen . Das Hotel war ebenfalls wieder ausserhalb vom Zentrum . (War schade, da wir es lieben im Geschehen zu übernachten )
Mumbai wir waren positiv überrascht, wie sauber und „sicher“ diese Stadt ist. Wie hatten eine SlumTours gemacht , diese war sehr eindrücklich und bereichernd .
Goa Strand und Erholung, genau das richtige nach einer Rundreise.

Liebe Frau Hornung wir danken Ihnen herzlich für Ihre kompetente Beratung .
Im Anhang habe ich Ihnen Fotos von Varanasi beigelegt.
Ich werde Ihnen noch weitere Fotos zustellen.

– Herzliche Grüsse Nora K.W.

Liebe Frau Hornung,
ich kann nicht in Worte fassen, wie traumhaft schön die Australien-Reise war! Ich hatte definitiv die besten 5 Wochen meines Lebens (bis jetzt).
Es ist schwer zu sagen, was meine Highlights waren – ich habe festgestellt, dass ich mich in der Natur ein bisschen wohler gefühlt habe als in den Städten aber ich bin froh, beides gesehen zu haben und würde mich wieder für dieselbe Tour entscheiden.
Ich möchte mich bei Ihnen ganz herzlich für alles bedanken! Es hätte nicht besser sein können. Sie haben mich super beraten, alles bestens organisiert und von Topdeck bin ich auch begeistert.
Ich möchte noch viel von der Welt sehen und werde mich bei der nächsten Reise wieder an Sie wenden.
Im Anhang sende ich Ihnen meine Lieblingsbilder.

– Liebe Grüße, Theresa M.

Hallo Jasmin,
der Arbeitsalltag hat mich wieder eingeholt und es vergeht kein Tag, an dem ich mich zurück nach Asien wünsche … 😞😄 Es war eine richtig tolle Zeit. Wir haben so viel erlebt und hatten es richtig gut.
Es gab so viele Highlights … unter anderem das Elefanten Care Programm, Teeplantagenbesichtigung in Malaysia, Feiern auf der Kaoh San Road in Bangkok, das Übernachten bei den Urvölkern, die Hikingstrecke, die größte Blume der Welt zu sehen, .. und Singapur war nochmal ein ganzes Highlight für sich 😄
Die Gruppe hat auch gut funktioniert. Wobei ich mit 2 verschiedenen Gruppen gereist bin und 2 verschiedene CEO’s hatte, da meine Reise eine Kombination aus 2 Reisen war.. 🙂 „Leider“ waren in beiden Gruppen sehr viele Engländer, die dann sehr schnelles und „genuscheltes“ Englisch gesprochen haben, sodass viele von uns die nicht verstanden haben und dann haben sich doch immer irgendwie so „Untergruppen“ gebildet .. aber war auch so okay 🙂
Im Anhang findest Du ein paar meiner Lieblingsbilder … ❤
Danke nochmal für die tolle Organisation und eure schnelle und kompetente Verfügbarkeit! Ich habe schon vielen von meinen Freunden von euch erzählt 😁

– Ganz liebe Grüße aus dem regnerischen Belgien und schönen Freitag! Melina

Hallo Frau Hornung,
Dankeschön für Ihre E-Mail.
Die Reise hat mir sehr sehr gut gefallen. Die Orte und die Landschaft waren einfach nur unglaublich schön! 🙂
Die Organisation war top! Transfers, Campingplätze und das Programm drum her rum waren sehr gut! Zwei Nächste an einem Ort waren auch genau richtig, um dann wieder einen neuen Ort kennen zu lernen.
Das einzige was leider nicht so zufriedenstellend war, war unser Guide. Leider war sie (Jaqueline Hlavenka) oftmals sehr schroff, ungeduldig und unausgeglichen, sodass sich das entsprechend negativ auf die Gruppe ausgewirkt hat. Wir haben mit ihr das persönliche Gespräch gesucht, welches leider nicht ganz den gewünschten Effekt erzielt hat. Ich weiß, dass Sie auf die Auswahl der Guides keinen Einfluss haben, dennoch sollte GAdventures das wissen. Mehrere Teilnehmer werden dies bereits auch schon angemerkt haben.
Ich glaube ich habe die Bewertungs E-Mail direkt von GAdventures aus Versehen gelöscht. Deswegen wollte ich Ihnen das in diesem Zuge gleich mitteilen.

Trotzdem, wie gesagt: die Reise war toll und ich kann sie nur weiter empfehlen!! 🙂
Sicherlich wird dies auch nicht meine letzte Reise mit Ihnen gewesen sein. 😉

– Viele Grüße, Maike E.