Japan Express Gruppenreise traveljunkies
Tourstart
Tokio
Tourende
Kyoto
Reisedauer
9 Tage
Reiseart
Basic Rundreisen

Japan Express Abenteuer

Das legendäre Nachtleben in Tokio genießen, die wunderschönen grünen Gärten Nikkos bestaunen und in die Jahrtausende alte Kultur Kyotos eintauchen – das ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Sie in den Top 3 Städten Japans bei dieser fantastischen Reise erwartet.

Tokio – das bedeutet: eine Mega-Metropole erleben! Volle U-Bahnen, eine gigantische Skyline und blinkende Neonlichter gehören hier in das Stadtbild. Gehen Sie auf Shopping-Tour und erleben Sie die faszinierenden Stadtviertel dieser pulsierenden City.

Nächste Station: Nikko! Genießen Sie frische Luft verbunden mit japanischer Geschichte und Kultur. Eingebettet in eine malerische bergige Landschaft bietet Nikko neben vielen Weltkulturerbestätten und Sehenswürdigkeiten auch traumhafte Wanderpfade und entspannende Onsen.

Und Ihr Ziel ist das kulturelle Herz Japans: Kyoto. Die alte Kaiserstadt beherbergt an die 2.000 Tempel und zahlreiche Schreine und Heiligtümer. Erkunden Sie auch diese Stadt in Ihrem Tempo und nach Ihren Vorlieben. Denn nicht nur Kultur, sondern auch Wanderwege und leckere Restaurants sowie eine faszinierende City können hier erkundet werden!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Tokio

Heute beginnt Ihre großartige Abenteuerreise durch Japan. Die ca. 9 Millionen Einwohner Metropole Tokio kommt nie zur Ruhe. Sushi Trains, Karaoke, Leuchtreklame, Tempel, Katzen-Cafés und Menschenmassen bestimmen den Rhythmus der Stadt. Und es wird garantiert aufregend…! Treffen Sie um 18 Uhr Ihren Reiseleiter und Ihre Gruppe und tauchen Sie gemeinsam ein in die pulsierende Stadt und ihre kulinarischen Highlights – wie wäre es mit rohem Fisch?

Tokio ist ein dynamisches, modernes Zentrum und die blühende Hauptstadt eines alten Landes. Widersprüche finden Sie hier überall, denn die Hightech-Spielereien und Neonlichter spielen eine wichtige Rolle im Leben der traditionsreichen Bevölkerung. Nutzen Sie Ihre freie Zeit in dieser einzigartigen Stadt, um die vielen Sehenswürdigkeiten zu erkunden, beliebten Aktivitäten nachzugehen und das aufregende Nachtleben kennenzulernen.

Aktivitäten: Anreisetag, Willkommenstreffen mit Reiseleiter und Mitreisenden um 18 Uhr, Freizeit in Tokio
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Tokio

Heute ist Ihr erster freier Tag in Tokio. Starten Sie doch am besten mit einer Wahnsinnsaussicht in den Tag! Von der Aussichtsplattform des Metropolitan Government Buildings können Sie sich einen Überblick über die Stadt verschaffen und dabei den atemberaubenden Blick über die Skyline der größten Metropole der Welt genießen.

Danach können Sie die bekanntesten Viertel Tokios zu Fuß erkunden. Z.B. Shibuya – das Modezentrum, Shinjuku – das Wolkenkratzerviertel, Harajuku – Heimat der schrulligen Jugend-Popkultur und Ginza – das gehobene Einkaufsviertel. Und am Nachmittag steht es Ihnen frei noch Zeit für Sightseeing in der historischen Gegend von Asakusa einzuplanen. Hierbei handelt es sich um einen der älteren und traditionelleren Teile von Tokio, der auch oft als Tempelbezirk bezeichnet wird. Besonders sehenswert ist Senso-ji, der älteste Tempel der Stadt. Er wurde vor fast 1400 Jahren gegründet, als Tokio noch ein Fischerdorf war.

Sie können die Stadt auch bei der Adventures Tour „Tokyo After 5“ entdecken. Gerne erhalten Sie von Ihrem Guide hierzu mehr Infos. Und in Tokio müssen Sie auch nicht hungern – für das Abendessen haben Sie eine unglaubliche Auswahl an Speisen: z.B. eine deftige Schüssel mit Ramen, knusprigem Tonkatsu (paniertes, frittiertes Schnitzel) oder Snacks und Bier in einem Izakaya – und, und, und – wir könnten die Liste noch endlos weiterführen! Nach dem Abendessen hat Ihr Guide bestimmt auch noch einen Tipp, wo Sie einen Schlummertrunk in einer der unterirdischen Whiskeybars von Tokio genießen können.

Aktivitäten: Freizeit in Tokio
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Tokio

Genießen Sie den nächsten freien Tag in Tokio. Sie können sich überwinden und ganz früh aufstehen? Dann wartet ein unvergessliches Erlebnis auf dem Tsukiji-Fischmarkt – dem größten der Welt – auf Sie. Schlendern Sie durch die engen Gänge hindurch zwischen Schnäppchenjägern, Fischhändlern und Marktwägen mit Kisten voll spektakulärer Unterwasser-Kreaturen. Anschließend können Sie in einem der Sushi-Restaurants, die den Markt umgeben, das frischeste Sushi-Frühstück genießen, das Sie je essen können.

Für den restlichen Tag gibt es unendlich viele Dinge zu sehen und zu tun. Bewundern Sie die Menschenmengen am Shibuya Crossing, die Mode in Harajuku, die Geschichte im Imperial Palace oder die Schätze im Nationalmuseum und besuchen Sie den großen Schrein, der dem Kaiser aus dem 19. Jahrhundert gewidmet ist. Verbringen Sie einige Zeit in den Grünanlagen der Stadt – wie Yoyogi oder dem Shinjuku Gyoen National Garden – oder werfen Sie einen Blick auf die Stadt aus einer anderen Perspektive, bei einer kurzen Fahrt auf dem Sumida River.

Aktivitäten: Freizeit in Tokio
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Tokio – Nikko

Treffen Sie sich mit Ihrer Gruppe und fahren Sie etwa zwei Stunden mit dem Zug nach Nikko. Auf dem Weg sehen Sie eine spektakuläre Landschaft und haben die Möglichkeit einige Snacks im Zug zu genießen. Sobald Sie in Nikko ankommen, können Sie Ihre Freizeit beliebig gestalten.

Nikko ist seit Mitte des 8. Jahrhunderts eine heilige Stadt und reich an wunderschönen Schreinen und Tempeln. Der Toshogu Schrein ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Spazieren Sie durch die schöne im Wald gelegene Anlage und bewundern Sie das verzierte Schreintor, die hohe rotbemalte Pagode sowie die auffälligen filigranen Verzierungen aus der Edo-Shogunzeit. Auf der Rückseite des Tempelkomplexes befindet sich ein Kunstmuseum. Dieses verfügt über eine der schönsten Sammlungen von japanischen Wandmalereien. Besuchen Sie auch die rote Shinkyo-Brücke, eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, und den buddhistischen Tempel von Rinnō-ji, mit seinen furchterregenden Statuen und einem eleganten Garten.

Aktivitäten: Freizeit in Nikko
Transport: Hochgeschwindigkeitszug, lokaler Zug
Distanz: Tokio – Nikko (2 Stunden, ca. 140km)
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Nikko

Erleben Sie einen weiteren traumhaften freien Tag in Nikko. Wenn Sie aktiv werden möchten, bietet Ihnen der Nikko-Nationalpark viele Möglichkeiten zum Wandern. Sie können am Chuzenji-See entspannen oder auf das Senjogahara-Plateau steigen. Hier sollen angeblich die Götter von Mt Nantai und Mt Akagi um den Besitz des Sees gekämpft haben. Sie können einen 6 Kilometer langen Spaziergang entlang des Plateaus unternehmen oder die verschiedenen Wanderwege erkunden, die sich vom See aus erstrecken. Im Nationalpark befinden sich ebenfalls die Kegon-Fälle – Es bietet sich an, mit der Akechi Daira Seilbahn über die Fälle und den See zu fahren und die traumhafte Aussicht von oben zu bestaunen.

Etwas weiter weg befindet sich der Yuno Lake, wo Sie in den natürlichen heißen Quellen relaxen oder zur Wintersaison Ski fahren können. In der Stadt selbst gibt es zahlreiche Geschäfte entlang Hippari Dako zu erkunden oder Sie lassen sich den köstlichen Leckerbissen Yuba schmecken. Hierbei handelt es sich um die getrocknete Haut erhitzter Sojamilch.

Aktivitäten: Freizeit in Nikko
Übernachtung: Hotel/Ryokan (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Nikko – Kyoto

Genießen Sie Ihren letzten freien Vormittag in Nikko und verabschieden Sie sich von dieser faszinierenden Stadt. Am Nachmittag fahren Sie etwa drei Stunden mit dem Shinkansen (Hochgeschwindigkeitszug) nach Kyoto.

Ursprünglich von Kaiser Kammu im Jahr 794 als Heian-kyo (wörtlich „Ruhe- und Friedenshauptstadt“) gegründet, erlebte Kyoto während der Blütezeit des kaiserlichen Hofes von 794 bis 1185 sein goldenes Zeitalter. Kyoto war über 1000 Jahre lang die Hauptstadt Japans, aber der Kaiser und die Regierung befinden sich jetzt in Tokio. Mit über 2.000 Tempeln, Schreinen und Gärten ist Kyoto ein großartiger Ort, um sich in den Gassen zu verlieren. Lernen Sie Kyoto kennen, wenn Sie durch die historischen Straßen spazieren. Machen Sie am Abend einen Spaziergang durch den Stadtteil Gion und erleben Sie den Geist des alten Kyotos. Vielleicht haben Sie ja Glück und entdecken in den Gassen zwischen den alten Teehäusern eine Geisha in ihrem Seidenkimono. Die jahrhundertealte Tradition von makellosen Geisha-Mädchen, die Mitglieder der wohlhabenden Elite in kleinen Teehäusern besuchen, wird hier noch gelebt. Sie können optional auch das Kulturzentrum Gion Corner besuchen, in dem Sie traditionelle japanische darstellende Künste in Vorstellungen genießen können – von der bekannten Blumensteckkunst bis zum Kyo-Mai-Tanz.

Aktivitäten: Freizeit in Kyoto
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

7. Tag: Kyoto

Heute steht Ihnen ein voller freier Tag zur Verfügung – und es gibt so viel zu entdecken! Mit seinen vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten sowie zahlreicher traditioneller Kunst und Literatur gilt Kyoto als das kulturelle Herz Japans.

Aber es gibt auch viele wunderschöne Wanderwege. Empfehlenswert ist ein gemütlicher Spaziergang durch die nahe gelegenen östlichen Hügel entlang des „Philosophenwegs“. Dieser verbindet den Ginkaku-ji (Tempel des Silbernen Pavillons) mit dem Nanzen-ji-Tempel. Sie können den Spaziergang auch noch nach Süden durch gut erhaltene Altstadtviertel bis nach Kiyamizu-dera (Tempel des klaren Wassers) ausdehnen. Genießen Sie von hier aus einen wahrhaft berühmten Blick über die bewaldete Schlucht, die nach Kyoto führt. Wenn Sie im Frühling reisen, ist auch ein Besuch des Theaters zu empfehlen, in dem Miyako Odori (der Kirschblüten-Tanz) von einer prachtvoll gekleideten Maiko (Lehrling-Geisha) aufgeführt wird. Oder statten Sie dem extravagant dekorierten Kinkakuji-Tempel in Yukio einen Besuch ab, der auch aus Mishimas Roman „Der goldene Pavillon“ bekannt ist.

Ein weiterer toller Stopp ist der architektonisch beeindruckende Higashi Honganji-Tempel und der fast surreale buddhistische Tempel Sanjusangendo, der 1.001 Kannon-Statuen beherbergt. Am späten Nachmittag können Sie sich ein traditionelles Abendessen in einem der vielen Restaurants im aufregenden Viertel Gion gönnen.

Aktivitäten: Freizeit in Kyoto
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Kyoto

Machen Sie das Beste aus Ihrem letzten Tag in Kyoto. Wenn Sie diesen Punkt auf Ihrer To-Do-Liste noch nicht erledigt haben, dann können Sie Japans größte Pagode in Toji besichtigen. Oder eine Radtour auf dem legendären „Philosophenweg“ unternehmen. Die imposante und opulente Burg Nijo sollten Sie ebenfalls nicht verpassen. Hier lebten einst die Tokugawa Shogune, die während der Edo-Zeit die Macht über das Land hatten. Sehen Sie sich die „Nachtigall-Etagen“ des Ninomaru-Palastes an. Sie tragen diesen Namen, da sie beim Betreten quietschen, um vor Eindringlingen zu warnen (wie den sonst so geräuschlosen Ninjas). Von der Burg aus ist es eine kurze Busfahrt nach Ryoan-ji, dem vielleicht berühmtesten Zen-Garten Japans, wo sorgfältig platzierte Felsen in einem makellos geharkten Kiesmeer liegen. Für ein Last-Minute-Shopping gibt es das Kunsthandwerkszentrum von Kyoto. Der perfekte Ort, um Souvenirs zu kaufen: eine feine Auswahl an Holzschnitten, Yukata (leichte Baumwollroben), Schmuck und Töpferwaren finden Sie hier.

Am Abend bietet sich an, in alter japanischer Tradition eine Karaoke-Bar mit Ihren neuen Freunden zu besuchen. Oder vielleicht ein Kaiseki-Essen in einem Ryotei (kleine Restaurants, die traditionelle Mehr-Gänge-Küche servieren) zu genießen und die unvergesslichen Erlebnisse dieser Japan Abenteuerreise Revue passieren zu lassen.

Aktivitäten: Freizeit in Kyoto
Übernachtung: Ryokan/Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Kyoto

Ihr Städte-Abenteuer in Japan endet heute offiziell und Sie können zu jeder Zeit abreisen, da keine Aktivitäten geplant sind.

Auch wenn diese Abenteuerreise durch Japan heute zu Ende geht, können Sie Ihr Abenteuer bei einer anschließenden Tour fortsetzen. Es lohnt sich. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung der Übernachtungen und natürlich bei weiteren Touren.

Aktivitäten: Abreisetag

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 9 Tage Erlebnisreise in Japan gemäß Programm
  • 8x Übernachtung in Ryokans/Hotels
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: öffentlicher Bus, Schnellzug, lokaler Zug, Metro
  • englischsprachiger Guide während der gesamten Tour

Nicht enthaltene Leistungen

  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • alle nicht inbegriffene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Tokio

Optional:

– Besuch des Hamarikyū-Gartens: 300 JPY pro Person
– Besuch des Shinjuku Gyoen: 200 JPY pro Person
– Besuch des Edo-Tokyo-Museums: 600 JPY pro Person
– Karaoke: 2.000 JPY pro Person

Nikko

Optional:

– Besuch des Rinnō-ji Tempels: 400 JPY pro Person
– Bus zum Chūzenji-See (zurück): 2.200 JPY pro Person
– Besichtigung der Imperial Villa: 510 JPY pro Person

Kyoto

Optional:

– geführter Spaziergang im Gion Viertel: 32 USD pro Person
– Kyoto Tower: 770 JPY pro Person
– Fahrrad-Verleih (pro Tag): 800 JPY pro Person
– Besuch des Sanjūsangen-dō (Tempel): 600 JPY pro Person
– Obanzai Kochkurs: 3.800 JPY pro Person
– Besuch des Kiyomizu-dera (Tempel): 500 JPY pro Person
– Tee-Zeremonie mit Maiko: 500 JPY pro Person
– Besuch des Kinkaku-ji („Goldener Pavillon“): 500 JPY pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Anreise an Tag 1 der Tour in Tokio zu jeder Zeit möglich
Abreise an Tag 9 der Tour in Kyoto zu jeder Zeit möglich

Mindestalter
15 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen)

Hinweis zu den Übernachtungen

Auf Ihrer Abenteuerreise übernachten Sie in landestypischen Hotels und Ryokans. Ryokans sind japanische Gasthäuser in denen Sie meistens auf Futons oder Matratzen auf Tatami-Matten übernachten. Meistens wird die Bettwäsche tagsüber weggepackt. Da diese Unterkünfte oft über keine Möbel (Stühle/Betten) verfügen, sollten Sie bei gesundheitlichen/körperlichen Schwierigkeiten anstatt einer solchen Unterkunft einen anderen Reisetypus wählen. Die angrenzenden Badezimmer/Toiletten sind normalerweise sehr klein oder es gibt Gemeinschaftsbäder mit bestimmten Öffnungszeiten, die an der Rezeption gebucht werden können. Ihr Reiseleiter informiert Sie gerne über die Umgangsformen und das Verhalten in gemeinsamen Einrichtungen.

In Ryokans gibt es manchmal eine Ausgangssperre ab Mitternacht – bitte informieren Sie sich vorab. Bitte beachten Sie auch, dass Sie beim Betreten Ihres Zimmers in einem Ryokan normalerweise auf Hausschuhe umsteigen müssen. Hotels und Ryokans berechnen zusätzliche Gebühren, wenn schmutzige Flecken auf der Bettwäsche oder Handtüchern hinterlassen werden, die eine professionelle Reinigung erfordern.

Onsen/heiße Quelle

Sie haben auch die Möglichkeit, traditionelle japanische „Onsen“ zu genießen, während Sie auf dem Land sind. Eine typische lokale Erfahrung. In der Öffentlichkeit bedeutet das, nackt in der Gegenwart von gleichgeschlechtlichen Personen zu baden. Bitte beachten Sie, dass Reisende mit Tätowierungen möglicherweise nicht in öffentliche Einrichtungen gehen dürfen. Private Onsen können ebenfalls verfügbar sein – sprechen Sie mit Ihrem Reiseleiter, er wird Ihnen weitere Informationen geben.

Essen

Das japanische Essen enthält Gluten (z.B. in Aromen wie Sojasauce) und Meeresfrüchte (Dashi oder Fischbrühe, ist die Grundlage der meisten Gerichte, auch Gemüse). Vegetarier, Veganer und bei Zöliakie empfehlen wir eine Online-Recherche, bevor Sie reisen. Ihr Guide kann Ihnen bestmöglich vor Ort helfen. Es liegt jedoch in Ihrer persönlichen Verantwortung sicherzustellen, dass Sie keine Nahrungsmittel einnehmen, auf die Sie allergisch reagieren.

Informationen zur Einreise nach Japan
Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Japan auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Japan Reise- und Sicherheitshinweise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Intrepid

Formblatt Intrepid Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden