Kaukasus hautnah – Abenteuerreise durch Georgien und Armenien Urlaub für junge Leute
Tourstart
Tbilisi
Tourende
Tbilisi
Reisedauer
8 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Kaukasus hautnah – Abenteuerreise durch Georgien

Erkunden Sie die Schönheit des Kaukasus auf einer abwechslungsreichen Abenteuerreise durch Georgien mit Gleichgesinnten. Lernen Sie ein Land kennen, das vom Kaukasus Gebirge umgeben ist und eine zeitlose Anziehungskraft mit seinen spektakulären Landschaften besitzt. Erleben Sie die herzliche Gastfreundschaft in malerischen Orten mit mittelalterlichen Kirchen und Klosterburgen und einer kosmopolitischen Stadt. Genießen Sie das reiche Angebot der Regionen an herrlichen Speisen und leckerem Wein im Schatten eines sagenumwobenen Gebirgslandes zwischen Orient und Okzident. Wandern Sie durch die großartige Natur und zu abgelegenen Klöstern aus dem 4. Jahrhundert, lernen Sie die einheimischen Menschen kennen und machen Sie sich auf unvergessliche Erlebnisse gefasst, in einer Region die als absoluter Geheimtipp gilt.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Tiflis

Willkommen in der Hauptstadt des eurasischen Staates Georgien. Sie suchen Urlaub außerhalb der Norm? Wollen aus dem Trott ausbrechen und etwas Neues entdecken? Dann stürzen Sie sich mit uns in ein Abenteuer am Rande der europäischen Grenze. Lassen Sie Tbilissi, wie Tiflis in Georgien geschrieben wird, Ihr Herz erobern: atemberaubende Tal-Kulissen, kaleidoskopische Architektur und eine windschiefe bezaubernde Altstadt. Nachdem die Stadt Ihr Herz erobert hat, erobern Sie am Abend die Bars und das energiegeladene Nachtleben. Checken Sie im Hotel ein, werfen Sie die Koffer aufs Bett und ziehen Sie los, um diese bunte Stadt zu erkunden. Um das Abendessen müssen Sie sich keine Gedanken machen – das ist bereits von uns organisiert.

Aktivitäten: Freizeit Tiflis
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Abendessen

2. Tag: Tiflis

Heute werden Sie sachkundige Tbilissi-Touristen. Es geht zur Metechi-Kirche aus dem 13. Jh. Bereiten Sie sich darauf vor, dass Ihr Wissen um viele interessante Details lokaler Geschichte erweitert wird. Die Metechi-Kirche hatte schon die verschiedensten Aufgaben inne: sie war unter anderem eine Pulverkammer unter den russischen Zaren; ein Gefängnis, in dem auch Josef Stalin inhaftiert war; ein Theater und Grabstätte der Heiligen Schuschanik.

Während der heutigen Wanderung geht es durch die terrassenartigen alten Viertel der Stadt. Es erwarten Sie farbenfrohe Häuser, gemusterte Balkone – von denen manche so alt sind, dass sie auch schon eingestürzt sind – und unglaubliche Aussichten. Eine davon erleben Sie von der Nariqala Burg, die Ende des 3. Jahrhunderts erbaut wurde. Ein Ausblick, bei dem einen der Mund offen stehen bleibt. Bevor es zurück zum Hotel geht, machen Sie noch einen Abstecher zum Bäderviertel Abanotubani. Die unter der Stadt liegenden heißen Schwefelquellen werden seit Jahrhunderten als Bäder genutzt. Tatsächlich bedeutet ‚tbili‘ übersetzt ‚warm‘. Die Schwefelbäder sind somit nicht nur im Ort Tiflis vorzufinden, sondern sogar im Namen der Stadt selbst (Tbilissi).

Aktivitäten: Spaziergang durch Tiflis
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Tiflis

Tagesausflug: Mzcheta, die Hauptstadt der Region Mzcheta-Mtianeti liegt nur 40 Minuten Fahrt von Tiflis entfernt. Es wäre eine Schande, diese wunderschöne Stadt nicht zu besuchen. Der 3.000 Jahre alte Ort war einst die Hauptstadt von Georgien und ist heute noch das geistliche Zentrum des Landes. Es ist voll von antiken architektonischen Wundern und beheimatet die zwei wichtigsten Kirchen Georgiens: Swetizchoveli und Dschwari. In der Kathedrale Swetizchoveli soll der Legende nach das Gewand Christi begraben sein. Das Dschwari-Kloster wurde an der Stelle errichtet, an der im 4. Jh. ein Kreuz zum Zeichen des Sieges des Christentums errichtet wurde. Ein lokaler Guide wird Ihnen die Fakten der aufregenden Geschichte näherbringen und einige interessante Details zu den zum UNESCO-Welterbe zählenden Gebäuden berichten.
Am Abend geht es zurück nach Tiflis.

Gehen Sie im Elektroklub Bassiani tanzen – eine Diskothek unter dem nationalen Fußballstadion, welche über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Techno ist in Georgien – einem Land, das nach westlichem Lebensstil strebt – eine Art Protestmusik. Sollten Sie nicht tanzen wollen, stehen Ihnen viele weitere Bars zur Auswahl. Empfehlenswert ist auch eine Verköstigung georgischer Weine.

Aktivitäten: Erkundung von Mzcheta
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

4. Tag: Tiflis – Stepanzminda

Heute erwartet Sie ein Road Trip, wie er eher selten vorkommt – Sie fahren nämlich über die georgische Heerstraße und machen einen auch eher außergewöhnlichen Halt an der Wehrkirche Ananuri. Die Festung begrüßt Sie mit einem Eingang, dem deutlich anzusehen ist, dass in Georgien einst sehr talentierte Steinmetze gelebt haben müssen. Die Fassade ist detailreich mit Engeln, Drachen und Lebensbaummotiven geschmückt. Von der Burg aus können Sie außerdem das gesamte Zhinvali Reservoir überblicken – ein Ausblick, der einem wirklich den Atem rauben kann. Saugen Sie die Landschaft ein, bevor es zurück auf die Straße geht. Über Brücken, Berge und Täler schlängelt sich die Fernstraße auf insgesamt 213 Kilometern durch den Kaukasus. In der Stadt Stepanzminda ist Ihre Fahrt für heute beendet. Um Ihren Beinen wieder Leben einzuhauchen, haben wir eine 2,5-stündige Wanderung für Sie geplant. Schnappen Sie sich Wasser und einen Snack und auf geht es durch die Täler und Wälder zur Dreifaltigkeitskirche Gergetis Sameba. Bei gutem Wetter können Sie während der Wanderung sogar den Berg Kasbek sehen (übersetzt bedeutet Kasbek „Eisgipfel“).
Zurück in Stepanzminda können Sie an einem Kochkurs rund um das Thema Khinkali (übersetzt: Knödel) teilnehmen.

Aktivitäten: Besuch der Ananuri Wehrkirche, Wanderung zur Dreifaltigkeitskirche Gergetis Sameba
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

5. Tag: Stepanzminda

Heute geht es durch das Sno Tal ins idyllische Juta Tal. Das kleine Bergdorf Juta ist die meiste Zeit des Jahres vom Rest der Welt abgeschnitten. An diesem besonderen Ort können Sie durch die grünen, blühenden Felder schlendern, dem Rauschen des Baches lauschen und den Postkarten-Ausblick auf die Berge genießen. Kehren Sie in einem Café ein und kosten Sie den lokalen Tee; beobachten Sie die Kühe und Pferde und unterhalten Sie sich mit den Einwohnern. Nach einem erholsamen Tag im Juta Tal kehren Sie mit dem Bus nach Stepanzminda zurück. Im Hotel wartet bereits das Abendessen auf Sie.

Aktivitäten: Besuch des abgelegenen Dorfes Juta
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

6. Tag: Stepanzminda – Achalziche

Das erste Ziel des heutigen Tages ist Kaspi. Hier erwartet Sie eine Weinprobe inklusive geschichtlichem Ausflug über die Weinkellerei der Region. Ob Rot- oder Weißwein – der lokale Wein wird in riesigen Tonamphoren hergestellt, den sogenannten Kvevri. Die Methode ist so einmalig georgisch, dass sie sogar auf der Liste des UNESCO Immateriellen Kulturerbes zu finden ist. Nachdem Sie sich dem Wein hingegeben haben, geht es weiter nach Bordschomi – einem Kurort, der für sein Heilwasser bekannt ist. Das Wasser soll bei vielen Krankheiten helfen und wird bis heute in Flaschen abgefüllt und in die ganze Welt verkauft; schmecken tut es allerdings nicht besonders gut, aber kosten Sie selbst! Am Nachmittag geht es zum letzten Stopp für heute, nach Achalziche.

Aktivitäten: Demonstration traditioneller Weinherstellung und Verköstigung, Besuch des Kurorts Bordschomi
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

7. Tag: Achalziche – Tiflis

Wardsia – diesen Namen sollten Sie sich merken, denn es wird sehr wahrscheinlich Ihr neuer Lieblingsort. Wir ködern Sie an dieser Stelle mal mit dem Wort „Höhlenstadt“, denn genau das erwartet Sie hier: ein unglaublicher Komplex von Höhlen und Tunneln zieht sich über einen halben Kilometer inklusive einer in Stein gehauenen Kirche: die Mariä Himmelfahrt Klosterkirche. Sie imponiert mit einem prächtigen Säulenportal und farbenfrohen Fresken, allerdings hat Sie – bedingt durch die Bauweise – keinen Kirchturm. Nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie sich die Besprechungszimmer, Empfangszimmer und den Weinkeller an. Gerade von letzterem gibt es eine Menge zu sehen. Man sagt, dass jedem Mönch täglich 1,5 Liter Wein zugestanden haben. Heute leben nur noch drei Mönche in dem im 12.Jh. mit bloßen Händen errichteten Komplex. König Giorgi III und seine Tochter Tama ließen die Höhlenstadt in nur 46 Jahren erbauen.

Das nächste Ziel ist die Khertvisi Festung – eine der ältesten Festungen des Landes. Am Abend geht es dann zurück nach Tiflis.

Aktivitäten: Besuch der Höhlenstadt Wardsia, Besuch der Khertvisi Festung (Eintritt nicht enthalten)
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Tiflis

Bei Ihrem zweiten Aufenthalt in Tiflis geht es in die Region Kachetien. Und ja, auch diese Region ist bekannt als Weinanbaugebiet – es ist ein warmer und freundlicher Ort mit schneebedeckten Bergen und fruchtbaren Tälern. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich die pittoreske Stadt Signgaghi – die „georgische Stadt der Liebe“. Der Name kommt von der hohen Heiratsquote im Ort. In Georgien können Paare im Standesamt ihrer Wahl heiraten und so entscheiden sich viele für das Standesamt von Signgaghi, da der Ort für freudige Feiern und Hochzeitsbilder wie gemacht ist. Wenn Sie Signgaghi erreichen, fühlen Sie sich eher wie in der Toskana. Um den Ort aber nicht nur zu sehen, sondern auch zu schmecken, darf eine Weinprobe natürlich nicht fehlen. Danach folgt ein weiteres Highlight: Sie besuchen eine einheimische Familie und essen dort köstliche, hausgemachte Speisen, trinken lokalen Wein und georgischen Chacha (ein regionaler Brandy). Außerdem erhalten Sie eine Lektion über georgische Kochkunst mit Tschurtschchela (einem Konfekt) und einer Demonstration des Shoti-Brot-Backens im traditionellen Ton-Ofen. Der Ofen ist geformt wie ein etwa 1 Meter tiefer Brunnen, in dessen Mitte die Glut liegt. Der Teig wird an die Innenwand geklebt und nach der Backzeit, erhält man einen Schiff-förmigen Fladen.

Um der Kultur keinen Abbruch zu tun, gehen Sie nach dem traditionellen Mittagessen nach Zinandali. Das Weingut, das 1835 vom georgischen Dichter Alexandre Tschawtschawadse errichtet wurde, avancierte im 19. Jahrhundert zu einem Hotspot bedeutender Poeten und Kreativlingen. Nach diesem ereignisreichen letzten Tag Ihrer Georgien Abenteuerreise, erwartet Sie am Abend ein finales gemeinsames Abendessen.

Aktivitäten: Besuch der malerischen Stadt Signgaghi, Besuch eines Weinguts, Mittagessen mit einer einheimischen Familie (inklusive georgischem Kochkurs), Besuch des Landguts
Unterkunft: Hotel
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Tiflis

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück endet Ihre Georgien Abenteuerreise. Reich an neuen Erfahrungen und Eindrücken treten Sie nun Ihre individuelle Heim- oder Weiterreise an.

Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 9 Tage Abenteuerreise durch Georgien gemäß Programm
  • 8x Übernachtung in Hostels (geteilte Zweibett-/Doppelzimmer)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: moderner, klimatisierter Reisebus, zu Fuß
  • englischsprachiger Guide
  • Spaziergang durch Tiflis und Mzcheta
  • Besuch der Ananuri Wehrkirche
  • Wanderung zur Dreifaltigkeitskirche Gergetis Sameba
  • Besuch des abgelegenen Dorfes Juta
  • Demonstration traditioneller Weinherstellung und Verköstigung
  • Besuch des Kurorts Bordschomi
  • Besuch der Höhlenstadt Wardsia
  • Besuch der Khertvisi Festung (Eintritt nicht enthalten)
  • Besuch der malerischen Stadt Signgaghi
  • Besuch eines Weinguts der kachetischen Region
  • Mahlzeiten: 8x Frühstück, 1x Mittagessen, 4x Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Stepanzminda

Optional:

– Khinkali (georgische Knödel) Kochkurs

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Tourstart/-ende

Tourstart an Tag 1 der Tour: 18:00 Uhr in Tbilisi
Tourende an Tag 9 der Tour: jederzeit in Tbilisi

Altersbegrenzung

18 – 39 Jahre

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Georgien auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Georgien Reise- und Sicherheitshinweise

Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung korrekte Reisedokumente mit sich zu führen.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Topdeck

Formblatt Topdeck Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden