Überblick

Auf dieser Tour bereisen Sie den kleinen Andenstaat Ecuador und kombinieren ihn mit der facettenreichen Landschaft Nordperus. Diese Overland Tour führt Sie mit einem robusten Truck auch in die weniger bekannten Gebiete.

In einer der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt, der ecuadorianischen Hauptstadt Quito können Sie den „Mittelpunkt der Welt“ am Äquator besuchen. Sie tauchen danach in das immergrüne Amazonastiefland ein und erkunden anschließend Banos, wo Sie die Umgebung einlädt aktiv zu sein und zum Beispiel den Flussläufen bei einer Canyoning-Tour zu folgen. Relaxen Sie in den heißen Quellen, bevor Sie zur Laguna Quilotoa aufbrechen. Im kolonialen Cuenca warten zahlreiche Kirchen und ein besonderes Flair auf Sie.

In Nordperu lassen Sie in Punta Sal die Seele am Strand baumeln und Sie können sich mit dem Surfbrett in die perfekten Wellen stürzen. Über das Fischerdorf Huanchaco, wo Sie einen Abstecher in die alte Moche-Kultur machen, geht es weiter in das Bergsteigerparadies Huaraz in der Cordillera Blanca. Bei einem optionalen Trekking zur Laguna 69 wird Ihnen die Schönheit des türkisblauen Gletschersees den Atem rauben, bevor Sie Ihre Ecuador und Nordperu Erlebnisreise mit dem Overland Truck in der peruanischen Hauptstadt Lima ausklingen lassen.

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 20 Tage Peru & Ecuador Erlebnisreise mit dem Overland Truck laut Programm
  • 9x Übernachtung in einfachen Hotels, Hostels oder Hostals (teilweise Mehrbettzimmer)
  • 7x Camping im Zelt (geteiltes 2 Personen Zelt)
  • 3x Übernachtung in einer Lodge
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Overland Truck, Boot, zu Fuß
  • Mahlzeiten: 14x Frühstück, 9x Mittagessen, 12x Abendessen
  • englischsprachiger Guide während des gesamten Trips
  • Fahrer
  • 3-tägiger Aufenthalt in einer Dschungel Lodge inkl. geführten Ausflügen
  • geführte Wanderung zur Laguna Quilotoa
  • Tour zu den Ruinen von Chan Chan und der Monche Pyramide
  • Zelte und Kochausrüstung
  • Campinggebühren

Optionale Leistungen

  • Vorübernachtung: ab 65 EUR pro Person im Einzelzimmer; ab 39 EUR pro Person im Twin- oder Doppelzimmer
  • Nachübernachtung: ab 59 EUR Einzelzimmer; ab 32,50 EUR pro Person im für Twin- oder Doppelzimmer
  • Flughafentransfer: auf Anfrage
  • Local Payment: 600 USD pro Person (Teil des Reisepreises – weitere Informationen unter ‚Hinweise‘)
  • Schlafsack und Isomatte
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Ankunft in Quito

Heute startet Ihre Abenteuerreise mit dem Overland Truck durch Ecuador und den Norden Perus in Quito. Die ecuadorianische Hauptstadt ist eine der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt und die dünnere Luft wird Ihnen wahrscheinlich das ein oder andere Mal den Atem rauben. Aber keine Sorge, Sie werden sich schnell daran gewöhnen. Erkunden Sie das historische Zentrum der Stadt, das zu einem der am besten erhaltenen kolonialen Zentren in Südamerika zählt. Wenn Sie ausreichend Zeit haben, können Sie auch ein Taxi zum Äquatordenkmal etwas außerhalb der Stadt nehmen. Am Abend findet ein Treffen statt, bei dem Sie Ihren Guide und Ihre Gruppe kennenlernen. Wenn Sie mehr Zeit in Quito verbringen möchten, planen wir Ihnen gerne zusätzliche Übernachtung ein. Machen Sie später das lebendige Mariscal Viertel mit Ihren Mitreisenden unsicher.

Aktivitäten: Ankunft in Quito, Freizeit in Quito, Willkommenstreffen mit Guide und Mitreisenden
Übernachtung: Hotel Fuente de Piedra II (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Quito – Tena

Heute führt Sie Ihre Abenteuerreise durch Ecuador und Peru weiter ins Amazonastiefland. Sie verbringen die nächsten Tage in einer Öko Lodge in der Nähe von Tena, die von Einheimischen betrieben wird. Hier kümmern sich Locals und Freiwillige um die Erhaltung und Aufforstung des Regenwaldes.

Aktivitäten: Aufenthalt in einer Dschungellodge inkl. geführten Ausflügen
Distanz: Fahrt von Quito nach Tena (ca. 4-5 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3.-4. Tag: Amazonastiefland

Der östliche Teil Ecuadors besteht zum größten Teil aus den Ausläufern des Amazonasbeckens und dem Hochlandregenwald, der sich in Richtung der Anden befindet. Von der Lodge in der Nähe von Tena machen Sie verschiedene Ausflüge wie Wanderungen im Dschungel und zu Wasserfällen, Bootsfahrten und statten einer lokalen Quechua Gemeinschaft einen Besuch ab. Halten Sie immer die Augen offen, denn man kann nie wissen wann sich ein Affe ganz in der Nähe durch die Baumwipfel schwingt.

Aktivitäten: Aufenthalt in einer Dschungel Lodge inkl. geführten Ausflügen
Übernachtung: Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

5. Tag: Tena – Rio Verde

Sie lassen das Amazonastiefland hinter sich und fahren mit dem Overland Truck zurück ins Hochland. Ziel ist Rio Verde in der Nähe des Tungurahua Vulkans. Sie schlagen Ihre Zelte auf einem gut ausgestatteten Campingplatz auf.

Rio Verde liegt einige Kilometer außerhalb von Banos. Der Ort ist nach dem klaren grünen Fluss benannt, der durch das Dorf fließt. Spazieren Sie entlang des Flusses, schon nach ungefähr 20 Minuten erreichen Sie eine Reihe von Wasserfällen. Der spektakulärste ist der El Pailon del Diablo.

Aktivitäten: Freizeit in Rio Verde
Distanz: Fahrt von Tena nach Rio Verde (ca. 3-4 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6.-7. Tag Rio Verde & Banos

Banos liegt auf rund 1.800 Metern Höhe und verwöhnt seine Gäste mit vielen heißen Quellen in denen man wunderbar relaxen kann. Ganz besonders viel Freude hat man daran, wenn man vorher in der Gegend aktiv war. Und dafür gibt es hier unzählige Optionen. Wählen Sie aus vielen optionalen Möglichkeiten wie Sie aktiv sein möchten. Ob eine Wanderung, eine Mountainbike-Tour, Raften oder Canyoning – ist ganz Ihre Entscheidung. Mutige können auch einen Bungee Jump wagen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wie gesagt, die heißen Quellen tun den müden Knochen anschließend sehr gut. Sie übernachten in Rio Verde auf dem Campingplatz.

Aktivitäten: Freizeit in Banos/Rio Verde
Übernachtung: Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Abendessen

8. Tag: Rio Verde – Chugchilán

Der Overland Truck bringt Sie in das abgelegene Dorf Chugchilán. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Fahrt durch die tolle Andenlandschaft. An den Hängen des Rio Toachi Canyon liegt Chugchilán eingebettet. Sie genießen ein traditionelles ecuadorianisches Abendessen.

Aktivitäten: Freizeit in Rio Verde
Distanz: Fahrt von Rio Verde nach Chugchilán (ca. 6-7 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Cloud Forest Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Laguna Quilotoa

Die Laguna Quilotoa ist ein faszinierender Vulkankratersee auf 3.600 Metern Höhe. Der Durchmesser des Quilotoa Sees beträgt ca. 2 Kilometer. Das smaragdgrüne Wasser schimmert je nach Sonneneinstrahlung etwas anders und ist ein hervorragendes Fotomotiv. Sie wandern von Chugchilán zur Laguna Quilotoa. Die Wanderung dauert ca. 4 bis 6 Stunden. Angekommen an der Laguna Quilotoa können Sie optional zum Krater hinabwandern. Der Abstieg dauert ca. 30 Minuten, doch denken Sie immer daran, dass Sie auch wieder hinauf müssen!

Aktivitäten: Wanderung zur Laguna Quilotoa (ca. 4-6 Stunden wandern)
Übernachtung: Cloud Forest Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

10. Tag: Chugchilán – Cuenca

Und weiter geht es über die „Straße der Vulkane“ mit tollen Ausblicken. Überall sehen Sie schneebedeckte Gipfel und Vulkane und Sie werden sich heute sicher gar nicht sattsehen können. Ziel des Tages ist die drittgrößte Stadt des Landes: Cuenca.

Distanz: Fahrt von Chugchilán nach Cuenca (ca. 7-8 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Grand Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

11. Tag: Cuenca

Sie haben die Gelegenheit nach Herzenslust durch Cuenca zu schlendern. Die drittgrößte Stadt in Ecuador hat eine beeindruckende Kolonialarchitektur mit besonders vielen Kirchen. 52 sind es an der Zahl – für jeden Sonntag eine. Besonders die Kathedrale mit den blauen Kuppeln bietet ein tolles Fotomotiv. Aus Cuenca stammt auch der Panamahut und es gibt eine Manufaktur in der Sie beobachten können, wie der Hut hergestellt wird. Natürlich können Sie auch einen als Souvenir kaufen und mit nach Hause nehmen.

Aktivitäten: Freizeit in Cuenca
Übernachtung: Grand Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

12. Tag: Cuenca – Punta Sal (Peru)

Die Zeit vergeht wie im Flug und Sie müssen sich schon von Ecuador verabschieden. Doch keine Sorge, noch ist Ihre Tour nicht zu Ende und sie hält noch einige Highlights für Sie bereit. Sie überqueren die Grenze nach Peru und fahren bis in den Badeort Punta Sal im Norden Perus.

Aktivitäten: Grenzüberquerung von Ecuador nach Peru
Distanz: Fahrt von Cuenca nach Punta Sal (ca. 10-11 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Camping (oder ähnlich)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Punta Sal

Sonne, Strand und Surfen – deshalb ist Punta Sal und der Nachbarort Mancora besonders bei Peruanern ein beliebtes Reiseziel. Nutzen Sie den freien Tag und entspannen Sie nach Herzenslust am Strand. Oder stürzen Sie sich in die herrlichen Wellen zum Surfen. Auch Anfänger können sich ausprobieren und eine Surfstunde nehmen. Einige Bars sorgen dafür, dass Ihnen auch am Abend nicht langweilig wird.

Aktivitäten: Freizeit in Punta Sal
Übernachtung: Camping (oder ähnlich)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

14. Tag: Punta Sal – Huanchaco

Die Küstenregion von Nordperu war früher (100 bis 800 nach Christus) durch die Moche-Kultur geprägt. Ein Zeugnis aus dieser Zeit ist das Grab des Herrn von Sipan (El Senor de Sipan), bei dem Sie heute auf dem Weg nach Huanchaco einen Stopp einlegen. Weitere Artefakte aus dieser Zeit finden Sie im Museum in Lambayaque (das Museum ist montags geschlossen). Huanchaco ist ebenfalls ein beliebter Küstenort in Peru und ist besonders für die traditionellen Fischerboote bekannt, die noch heute auf althergebrachte Weise aus Schilf gefertigt werden. Machen Sie unbedingt ein Foto.

Distanz: Fahrt von Punta Sal nach Huanchaco (ganztägig)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Camping (oder ähnlich)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Huanchaco

Der Strandort Huanchaco liegt 12 Kilometer nordwestlich von Trujillo und war früher ein kleines Fischerdorf. Die „totora“ Boote erinnern an die frühere Zeit. Heute erkunden Sie die Lehmziegelstadt der größten präkolumbianischen Stadt Amerikas – Chan Chan. Sie wurde um 1300 erbaut und in ihrer Blütezeit lebten hier 60.000 Menschen. Noch älter als Chan Chan sind die Pyramiden ‚Huaca del Sol‘ (Sonnenpyramide) und ‚Huaca de la Luna‘ (Mondpyramide), die aus der Kultur der Mochia stammen. Diese besuchen Sie anschließend.

Aktivitäten: Tour zu den Ruinen von Chan Chan und der Monche Pyramide
Übernachtung: Camping (oder ähnlich)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Huanchaco – Huaraz

Es geht weiter hoch in den Anden. Genauer gesagt nach Huaraz auf 3.090 Höhenmetern. Huaraz ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Trekkingtouren in die Cordillera Blanca. Der Ort wurde 1958 von einer Lawine und 1970 von einem Erdbeben zerstört und wurde jeweils wiederaufgebaut. Dadurch ist die Stadt sehr modern. Es gibt einige Bars im Bergsteigermekka und die werden Sie heute Abend bestimmt noch besuchen.

Distanz: Fahrt von Huanchaco nach Huaraz (ganztägig)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Ezama Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

17.-18. Tag: Huaraz

Rund um Huaraz gibt es unzählige Wandermöglichkeiten. Zwei Tage können Sie die eindrucksvolle Landschaft zu Fuß erkunden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung zur Laguna 69. Der türkisfarbene See im Huascarán Nationalpark liegt auf 4.080 Metern Höhe und wird Ihnen mit seiner Schönheit den Atem rauben. Auch unterwegs bieten sich Ihnen unglaublich schöne Panoramen, die Sie so schnell nicht mehr vergessen werden. Eine atemberaubende Gegend!

Aktivitäten: Freizeit in Huaraz
Übernachtung: Ezama Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

19. Tag: Huaraz – Lima

Sie verlassen das Bergsteigerstädtchen Huaraz und fahren mit dem Overland Truck zur Hauptstadt Perus: nach Lima. Genießen Sie die Ausblicke aus dem Fenster und lassen Sie sich am Abend von der ausgezeichneten Küche Limas verwöhnen. Kosten Sie unbedingt den Pisco Sour, das Nationalgetränk Perus und tanzen Sie bis in die Morgenstunden.

Distanz: Fahrt von Huaraz nach Lima (ganztägig)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

20. Tag: Abreise aus Lima

Bis zu Ihrer Abreise können Sie heute noch Lima erkunden. Auf den ersten Blick wirkt die Stadt zwar sehr geschäftig und etwas unterkühlt, aber auf den zweiten Blick werden Sie zahlreiche schöne Ecken finden. Schlendern Sie noch durch die Altstadt und statten Sie einem der vielen Museen einen Besuch ab, bevor Sie sich heute leider schon von Südamerika verabschieden müssen.

Aktivitäten: Freizeit in Lima, Abreise aus Lima

nach oben Weiterlesen

Quito

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit Guide und Mitreisenden

Optional:

– Teleferico zum Pichincha Vulkan: 10 USD pro Person + Taxigebühr
– City-Tour: 15 USD pro Person
– Museo de la Ciudad: 3 USD pro Person
– Besuch des Botoanischen Gartens: 3,50 USD pro Person
– Museo Nacional del Banco Central: 2 USD pro Person
– Casa de la Cultura Ecuatoriana Gallerie oder Museo Guayasamin Gallerie: 6 USD pro Person

Tena

Inklusive:

– 3-tägiger Aufenthalt in einer Dschungel Lodge inkl. geführten Ausflügen

Rio Verde/ Banos

Optional:

– Canyoning: 25 USD pro Person
– Wildwasserrafrting: 25 USD pro Person
– Heiße Quellen: 2-3 USD pro Person
– Reiten: 40 USD pro Person
– Mountainbike Miete: 7 USD pro Person
– Klettern: 30 USD pro Person

Chugchilán/ Laguna Quilotoa

Inklusive:

– geführte Wanderung zur Laguna Quilotoa

Cuenca

Optional:

– Besuch einer Panamahut Werkstatt: kostenlos
– Tagesausflug zu den Ruinen von Ingapirca: 25 USD pro Person
– Besuch von vulkanischen Thermalbädern: 6 USD pro Person
– Museo Pumapungo: kostenlos

Punta Sal

Optional:

– Surfen: 20 USD pro Person
– Yoga Stunde: 10 USD pro Person
– Bauchtanz Anfänger Stunde: 10 USD pro Person
– Mountainbike Miete: 20 USD pro Person

Huanchaco

– Tour zu den Ruinen von Chan Chan und der Monche Pyramide

Huaraz

Optional:

– Chavin de Huantur Tempel: 100 PEN pro Person
– Mausoleum von Wilcahuain: 15 PEN pro Person
– Museo Reginal de Ancash: 15 PEN pro Person
– Reitausflug in die Cordillera Blanca: 27 USD pro Person
– Klettern: 30 USD pro Person
– Canyoning: 28 USD pro Person
– Downhill Mountain Biken: 55 USD pro Person
– Trekking zur Laguna 69: 45 USD pro Person

Lima

Optional:

– Gold Museum und Katakomben: 33 PEN pro Person
– Besuch der barocken Kathedrale von San Francisco und der Katakomben: 15 PEN pro Person
– Nationalmuseum: kostenlos
– Radtour durch die Stadtteile Barranco und Miraflores: 50 USD pro Person
– Rafael Larco Herrara Museum: 30 PEN pro Person
– Ceviche und Pisco Sour Kochkurs: 40 USD pro Person
– Magic Water Circiut: 4 PEN pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Mindestalter
ab 18 Jahre

Was bedeutet Local Payment

Dies ist eine lokale Zahlung und wird für diese Erlebnisreise benötigt. Ihr Reiseleiter wird am ersten Tourtag das Geld von jedem Teilnehmer einsammeln. Die lokale Zahlung ist ein Teil Ihrer Gesamtreisekosten und wurde daher in den Gesamtpreis mit einkalkuliert. Diese Gebühr wird von der Reiseleitung verwendet, um Kosten zu decken die während des Trips anfallen. Das Local Payment für diese Tour beträgt ca. 600 USD (vor Ort zu bezahlen).

Informationen zur Tour

Es gibt eine Mindestanzahl an Reisende, damit die Tour stattfindet. Bitte warten Sie unsere Bestätigung ab, bevor Sie Flüge oder Sonstiges buchen. Die Reise kann nur bis 56 Tage vor Abflug storniert werden.

Unser Partner tut alles, um die geplante Reiseroute einzuhalten. Sie werden teilweise in abgelegenen Gebieten unterwegs sein und durch klimatische Bedingungen, schlechte Straßen oder bürokratische Auflagen können kurzfristige Änderungen des Reiseverlaufs nötig sein. Dies geschieht zu Ihrer Sicherheit.

Reisen im Overland Truck können anstrengend sein. Manche Reisetage sind lang und das Wetter grau. Sie reisen in entlegene Gebiete in denen medizinische Versorgung nicht immer gewährleistet ist. Für die Teilnahme an dieser Tour sollten Sie gesund und körperlich fit sein.

Bei dieser Tour ist Ihre aktive Mithilfe gefordert. Die Gruppe ist gemeinsam für den Einkauf von Lebensmittel, der Zubereitung von Mahlzeiten und dem Zeltaufbau verantwortlich.

Zu manchen Terminen sind in Südamerika mehrere Trucks unterwegs, die teilweise ähnliche Reiserouten wie Ihre verfolgen.

Informationen zu den Unterkünften

Die Overland Trucktouren sind für gemeinsame Unterkünfte konzipiert, egal ob beim Camping oder bei Aufenthalten in Hostels oder Hotels. Sie teilen sich ein Zelt mit einem/r gleichgeschlechtlichen Abenteurer/in und das Zimmer mit einem oder mehreren Reisenden. Paare, die gemeinsam reisen teilen sich ein Zelt und unser Partner tut alles, damit ein gemeinsames Zimmer auch in den Hotels und Hostels möglich ist.

Der Standard und die Art der Unterkünfte variiert stark. Hotels können von sehr einfachen Zimmern ohne Strom und fließendem Wasser bis zu Hotels mit hohen Standards reichen.

Die Campingplätze reichen von einfach bis gut ausgestattet, darunter haben einige Restaurants, Bars und Schwimmbäder. In einigen Fällen ist es möglich vor Ort ein Upgrade auf Bungalows vorzunehmen. In abgelegenen Gebieten wird wild gecampt.

Informationen zu den Mahlzeiten

Bei den Angaben an den einzelnen Reisetagen zu den inkludierten Mahlzeiten handelt es sich um Richtwerte. Grundsätzlich sind beim Camping die Mahlzeiten mit dabei. Bei den Hotels und Hostels ist manchmal Frühstück dabei und manchmal nicht. Unter dem Reiter „Leistungen“ finden Sie die Gesamtanzahl der enthaltenen Mahlzeiten. Diese können auch spontan auf andere Reisetage als die angegebenen umgelegt werden.

Informationen zum Reisegepäck

Für diese Overland Trucktour empfehlen wir einen Rucksack oder eine weiche Reisetasche mitzunehmen. Während der Reise wird Ihr Hauptgepäck im hinteren Schließfach des Trucks aufbewahrt. Ihren Tagesrucksack mit persönlichen Gegenständen, Kamera, etc. nehmen Sie mit in den Fahrgastraum.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Hauptgepäck nicht größer als 80 Liter und ca. 70 cm hoch, 40 cm breit und 40 cm tief sein sollte, damit die Gepäckstücke aller Reisender in den Stauraum passen. Das Maximalgewicht für Ihr Hauptgepäckstück sollte 20 Kilo nicht überschreiten.

Unser Partner stellt Zelte zur Verfügung. Einen Schlafsack und eine Isomatte nehmen Sie selber mit.

Im Truck befindet sich ein Wassertank, an dem Sie Ihre mitgebrachte Wasserflasche mehrmals täglich auffüllen können.

Der Truck ist mit einer 12 Volt Steckdose ausgerüstet. Bitte bringen Sie ein Ladekabel mit einem Adapter für einen Zigarettenanzünder mit, um Ihre technischen Geräte aufzuladen. Bitte beachten Sie, dass immer nur ein Gerät aufgeladen werden kann. In Hotel- und Hostelzimmern und auf einigen Campingplätzen gibt es Steckdosen. Denken Sie hier an die jeweiligen Adapter für Ihre Ladegeräte.

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Beachten Sie bitte in besonderem Maße die aktuellen Empfehlungen zur Gelbfieberimpfung bei innersüdamerikanischem Grenzübertritt.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Ecuador und Peru auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Peru Reise- und Sicherheitshinweise
Ecuador Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB dragoman

Formblatt dragoman Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

Ähnliche Reisen entdecken