Tourstart
Athen
Tourende
Athen
Reisedauer
8 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute, Segelreisen

Segelabenteuer in Griechenland

Komm mit auf das 8-tägige Segelabenteuer für junge Leute in Griechenland! Du hast noch keine Segelerfahrung? Perfekt – das Mitmachsegeln in der Peloponnes ist ideal für aktive Segeleinsteiger ohne große Vorkenntnisse. Ein erfahrener Skipper begleitet dich und deine Crew und bringt euch die Grundlagen des Segelns bei.

Dein Mitmach-Segeltörn für junge Leute startet in Athen. Deine Mitsegler und den Skipper lernst du am Anreisetag persönlich kennen. Ihr deckt euch im nahe gelegenen Supermarkt mit Proviant für die nächsten Tage ein. Du hilfst nicht nur beim Segeln, sondern auch in der Küche mit. So kannst du aktiv bei der Frühstücks- und Snackzubereitung mitwirken. Je nach Ankerplatz geht ihr abends in einem griechischen Restaurant essen oder kreiert eure eigenen Dinner an Bord.

Du lernst in deinem Segelurlaub Griechenlands malerische Buchten, Traumstrände und die Inseln der Peloponnes kennen. Schippere vorbei an Poros und Spetses und genieße einen Frappé, den typisch griechischen Eiskaffee, in der Bucht von Ermioni. Natürlich macht ihr immer wieder Stopps für einen herrlichen Badespaß im türkisfarbenen Wasser. Beobachte wie auf der autofreien Insel Hydra alles von Gepäck über Lebensmitteln bis hin zu Baumaterial von Eseln transportiert wird.

Worauf wartest du noch? Komm mit und genieße das typisch griechisch-mediterrane Panorama und lass dir den Wind um die Nase wehen!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Anreisetag Athen

Individuelle Anreise nach Athen. Plane ein wenig Zeit ein, um die geschichtsträchtige Stadt zu erkunden. Von der Akropolis aus kannst du das wunderbare Panorama Athens auf dich wirken lassen. Zwischen 12 und 15 Uhr checkst du am Hafen ein und lernst das Boot und deine Crew kennen. Ihr bildet ein Einkaufsteam und deckt euch im nahe gelegenen Supermarkt mit Lebensmitteln für die kommenden Tage ein. Am Abend geht ihr in der Nähe des Hafens essen und verbringt die erste Nacht an Bord.

Aktivitäten: Einchecken auf der Yacht, gemeinsamer Einkauf und gemeinsames Abendessen
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Athen – Ägina

Bevor es „Leinen los!“ heißt, bringt euch der Skipper die grundlegenden Dinge über das Segeln bei. Ihr setzt die Segel und nehmt Kurs in Richtung Süden.

Da das Mitsegeln fester Bestandteil dieses Segeltörns ist, kannst du heute ein erstes Gefühl dafür entwickeln. Nach euren ersten zurückgelegten Seemeilen darf ein erfrischender Badestopp nicht fehlen. Springe vom Boot in kristallklares, tiefblaues Wasser und kühle dich ab. Euer heutiges Tagesziel ist der Hafen von Ägina. Die kleine und charmante Insel wird dich verzaubern. Ein Rundgang durch die Altstadt ist absolut zu empfehlen. Das geht gut zu Fuß oder wer Lust auf eine entspannte Tour hat, lässt sich in einer der Pferdekutschen herumführen. Es geht vorbei an der leuchtend weißen Kapelle Agios Nikolaos und kunterbunt angestrichenen Kaiki-Booten, die gerne auch mal zu einem schwimmenden Gemüseladen umfunktioniert werden, bis zum Fischmarkt. Lohnenswert ist auch ein Besuch der gut erhaltenen Säulen im Tempel von Aphaia oberhalb der Bucht von Agia Marina mitten in einem Pinienwald. Auch an hübschen kleinen Stränden und urigen Tavernen mangelt es hier nicht. Übrigens: Ägina ist die Insel der Pistazienbäume, die auf der gesamten Insel zu finden sind. Etwa vier Prozent aller Pistazien weltweit werden auf Ägina angebaut.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Ägina – Spetses

Nach dem Frühstück nehmt ihr Kurs in Richtung Südosten. Lass dir den Wind um die Nase wehen und beobachte wie die Segelyacht nahezu lautlos durch die Wellen dahingleitet.

Vorbei an der Insel Poros steuert ihr eine malerische Bucht auf Spetses an. Du genießt die Ruhe, die traumhafte Landschaft, das azurblaue Wasser und einsame Strände umgeben von schattenspendenden Pinien. Mit der Pferdekutsche, auf Fahrrädern oder zu Fuß kannst du die gesamte Insel erkunden. Autos gibt es hier keine. Die Must-Sees sind hier: der Turmuhrplatz, die gepflegten Kapitänsvillen, die alten Werften, das Kloster Agios Nikolaos und das Bouboulina-Museum. Am Abend auszugehen bedeutet hier: Kerzen auf dem Tisch, Gourmetküche und erlesene Weine, sanfte Musik sowie lebhafte Gespräche. Nachtschwärmer sollten sich am späten Abend in das weltoffene Viertel am alten Hafen begeben. Hier feiert die Schickeria Schulter an Schulter mit den Einheimischen bis in die Morgenstunden. Schläfst du heute an Deck, um die Sterne in der Nacht zu beobachten?

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Spetses – Bucht von Ermioni

Heute wartet ein ganz besonderes Kleinod der Peloponnes auf dich. Nach morgendlichem Badespaß segelt ihr in die Bucht von Ermioni. Ihr ankert in der Bucht und habt Gelegenheit die schöne Kleinstadt Ermioni zu erkunden. Alternativ kannst du auch am Pier die Sonne genießen. Ermioni ist bekannt für seine wunderschönen, geschützten Naturbuchten. Einige winzige Kieselbuchten laden zum Baden ein, denn in der Stadt selbst gibt es keinen großen Strand, dafür aber gleich mehrere an den umliegenden Buchten. Erfrische dich im kristallklaren Wasser und schlendere über den Bauernmarkt entlang der Uferpromenade. Tipp: Genieße die heimische Köstlichkeiten und decke dich mit gutem Wein und Käse ein. Abends wird nicht an Bord gekocht, denn ihr lasst euch in einem gemütlichen griechischen Restaurant verwöhnen mit Zikadengesang inklusive.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Ermioni – Hydra

Nach dem Frühstück schippert ihr auf kurzer Strecke nach Hydra. Die Insel lässt dein Kunst- und Kulturherz höherschlagen. Neben einer ausgeprägten Kunstszene, einer reichen Geschichte und kosmopolitischem Ruhm ist Hydra als auto- und straßenfreie Insel bekannt. Die Schönheit dieser winzig kleinen Insel hat schon Künstlern wie Chagall und Picasso verzaubert. Am Kai warten keine Taxis, sondern Esel auf die ankommenden Gäste. Gönn dir einen Frappé, den typisch griechischen Eiskaffee und schaue zu, wie die Mulis Reisegepäck, Lebensmittel und Baumaterial durch die steilen Gassen transportieren. Steige hoch zu der ältesten Siedlung Hydras – Kiafa. Dort erwartet dich ein Juwel von einer Stadt mit engen Gassen, prunkvollen Villen und sieben Windmühlen an der Spitze des Hügels Agios Athanasios. Zugegeben, der Aufstieg ist schweißtreiben, aber deine Mühen werden belohnt – versprochen! Auch in der Nacht hat Hydra einiges zu bieten.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Hydra- Poros

Heute ist ausschlafen angesagt, denn die Segel werden etwas später als sonst gesetzt. Nach einer halbstündigen Fahrt macht ihr Halt für einen Badestopp in einer der traumhaften Buchten. Kristallklares türkisblaues Wasser macht dir die Entscheidung leicht, ins Wasser zu springen. Danach geht es weiter nach Poros. Eine kleine Insel mit üppigen Pinienwäldern, himmlischer Ruhe und altmodischem Charme.

Verkehrsmittel wie Fahrräder, Pkws und Roller lösen hier die Esel ab. Erkunde die Insel mit einem dieser Fortbewegungsmittel oder entspanne an einem der zahlreichen Strände und erfrische dich im tiefblauen, glasklaren Wasser. Oder werde zum Eroberer und schwimme hinüber zum kleinen Inselchen östlich vom Hafen, um dort die kleine Burg zu besetzen.

Einen Bummel durch die engen Gassen des pittoresken Poros, mit seinen weißgekalkten und von Bougainvilleas umhüllten Häusern, versetzt dich ein eine andere Zeit.

Direkt gegenüber von Paros liegt ein märchenhafter mediterraner Wald. Zehntausende Zitronenbäume, aber auch Orangen-, Mandarinen- und Granatapfelbäume bedecken das gesamte Areal bis hinunter zum Meer. Dazwischen plätschern Wassermühlen und es gibt eine kleine malerische Kapelle, die 1900 erbaut wurde. Gerade in der Blütezeit ist dieses Wäldchen ein sprichwörtlich betörender Ort, den man so schnell nicht mehr vergisst.

Erstaunlicherweise kann der Zitronenbaum Blüten und Früchte zugleich tragen und es gibt zwei duftende Blüteperioden und zwei Ernten pro Jahr. Flaniere entlang der Küstenpromenade vorbei an vielen Cafés und Tavernen. Besonders am Abend entsteht hier eine bezaubernde Atmosphäre, wenn das Licht der Bars und Clubs reflektiert. Das Abendessen wird heute in einer der urigen Tavernen serviert. Zu einem typisch griechischen Essen gehört natürlich auch ein Ouzo – Jamas!

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

7. Tag: Poros – Agistri – Athen

Entspanne noch einmal in dem wunderschönen türkisfarbenen Wasser und tanke eine Extraportion Vitamin D. Dafür ist die kleine Insel Agistri bestens geeignet. Hier gibt es nur wenige Touristen, dafür gastfreundliche Einheimische, viel bezaubernde Natur und traumhafte Buchten mit kristallklarem Wasser. Kleine urige Dörfer mit traditionellen Häusern, schöne Wanderwege und gemütliche Tavernen laden dich dazu ein nicht nur am Strand zu faulenzen. Es werden ein letztes Mal die Segel gesetzt und ihr demonstriert beim Funsegeln euer neu erworbenes Können. Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist: du und deine Crew kehrt nach Alimos Kalamaki/Athen zurück. Du blickst mit Sonne im Herzen auf eine ereignisreiche Segelwoche zurück.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Auschecken und Abreise

Leider ist das Segelreiseabenteuer schon wieder vorbei. Deine Reisetasche hast du bereits gestern gepackt und du verlässt bis 9 Uhr entspannt die Yacht. Dein erstes Segelerlebnis hast du mit Bravour gemeistert. Freust du dich schon auf den nächsten Segeltrip? Die Peloponnes und andere wundervolle Segelreviere eignen sich nicht nur für Segelanfänger, sondern auch für Fortgeschrittene!

Aktivitäten: Auschecken auf der Yacht

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 8 Tage Segelurlaub in Griechenland gemäß Programm
  • 7x Übernachtung in einer Kabine mit Doppelbett oder Stockbett
  • Transport: motorisiertes Segelboot
  • Dinghy/Beiboot
  • Bettwäsche, 1 Handtuch pro Person und Endreinigung
  • deutschsprachiger Skipper mit allen Genehmigungen während des gesamten Törns

Nicht enthaltene Leistungen

  • Bordkasse: ca. 150 bis 250 EUR für Lebensmittel, Hafengebühren, Diesel und Restaurantbesuche (muss vor Ort bezahlt werden, genauere Infos unter Hinweise)
  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Hinweise

Altersbeschränkung: 18 – 39 Jahre

Tourstart/-ende
Tourstart Treffpunkt an Tag 1 der Tour 12 bis 15 Uhr in Athen
Tourende 9 Uhr an Tag 8 der Tour in Athen

Reiseart Mitmach Segeln
Du musst für diesen Törn kein Segelprofi sein. Der Törn ist für alle Reisenden offen, auch wenn du noch nie gesegelt bist. Mit einem erfahrenen Skipper erkundest du das weite Meer und lernst allerhand über das Segeln. Deine Hilfe ist erwünscht und gefordert. Das gemeinsame Segelerlebnis steht im Mittelpunkt und jeder packt mit an. Die Mahlzeiten werden gemeinsam an Bord zubereitet und auch hier hilft jeder mit.

Bordkasse
Jeder Reisende zahlt am ersten Tag 150 bis 250 EUR in die Bordkasse ein. Einer verwaltet die Kasse für den Törn. Von der Bordkasse werden Restaurantbesuche, Lebensmittel, Hafengebühren und Diesel bezahlt. Der Skipper wird immer mit verpflegt. Von den gekauften Lebensmitteln kocht ihr an Bord für alle.

Reiseverlauf
Grundsätzlich gilt, die Crew entscheidet gemeinsam mit dem Skipper über die Route, Tagesziele und Ausflüge. Natürlich ist dabei eure Sicherheit immer Toppriorität. In der Regel verbringt ihr pro Tag etwa 3 bis 6 Stunden auf dem Wasser. Die Nacht verbringt ihr ankernd in einer kleinen Bucht oder ihr mischt euch in das mediterrane Treiben eines quirligen kleinen Hafenstädtchens.

Transport und Ausstattung
Du reist und übernachtest auf einem motorisierten Segelboot. Es ist ausgestattet mit allem Notwendigen. Die Ausstattung der Badezimmer ist zweckmäßig, eine längere Dusche ist an Bord nicht möglich. Wasser ist ein knappes Gut und alle müssen sparsam damit umgehen. In den Häfen werden die Wassertanks von euch wieder aufgefüllt. In vielen Häfen gibt es Sanitäranlagen, die ausgiebig genutzt werden können. An Bord gibt es 12 Volt Steckdosen. Packe ein entsprechendes Ladekabel ein.

Yacht-Arten

Es gibt unterschiedliche Yacht-Arten, die für deinen Segeltörn eingesetzt werden.

Beispiel-Yacht – 3 Kabinen:

– 1 bis 2 Badezimmer
– 3 Schlafzimmer
– gemütliche Küche

Beispiel-Yacht – 4 Kabinen:

– 2 bis 4 Badezimmer
– 4 Schlafzimmer
– großer Gemeinschaftsraum

Beispiel-Yacht – 5 Kabinen:

– 2 bis 4 Badezimmer
– 5 Schlafzimmer
– großer Gemeinschaftsraum
– viel Komfort

Beispiel-Yacht – Katamaran:

– 2 bis 4 Badezimmer
– 4 Kabinen

Hinweis zu den Übernachtungen
Alle Übernachtungen finden auf einem motorisierten Segelboot statt. Jede Kabine ist mit einem Doppelbett oder einem Stockbett ausgestattet. Die Einzelbelegung einer Kabine ist nicht möglich.

Gepäck
Der Platz auf dem Boot und vor allem in der Kabine ist begrenzt. Nimm ein weiches Gepäckstück mit an Bord, z. B. einen mittelgroßen Rucksack oder eine weiche Reisetasche (weniger als 15 kg). Koffer eignen sich nicht für dieses Abenteuer, da sie nicht flexibel genug sind. Wenn du auf einer längeren Reise bist, kannst du eventuell eine Woche lang Übergepäck im Yachthafen aufbewahren.

Informationen zur Einreise
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Griechenland auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Griechenland Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Sailwithus

Formblatt Sailwithus Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden