Überblick

Naturliebhaber und Wanderbegeisterte aufgepasst! Der Kungsleden – „der Königspfad“ – in Nordschweden gehört nicht umsonst zu den beliebtesten Weitwanderwegen.

Mit nur einer Woche Urlaub hast du die Gelegenheit, dem Alltag völlig zu entkommen und in der Wildnis Lapplands ganz neue Eindrücke zu sammeln.
Dich umgeben Gebirge mit schneebedeckten Gipfeln, tiefe Wälder, glasklare Seen, rauschende Flüsse und Hochebenen mit den dazugehörenden Aussichten auf noch mehr Berge, Seen usw.

Dieser Teilabschnitt des Kungsleden bietet zwischen dem Startpunkt in Saltoluokta und dem Endpunkt in Kvikkjokk die schönsten Wanderstrecken. Am Abend warten gut eingerichtete, gemütliche Hütten auf dich. Hier kann man wohlverdient an schier endlosen nordischen Sommerabenden entspannen und einfach die Seele baumeln lassen.

Ein besonderes Highlight ist der Tagesausflug auf den Gipfel des markanten Berges Skierfe. Die Aussicht auf das Rapadelta ist atemberaubend und wird dich noch lange in Erinnerungen schwelgen lassen.

Wenn du Sehnsucht nach unberührten Landschaften verspürst und über etwas Kondition verfügst, solltest du nicht lange zögern. Diese Wanderreise im Norden von Skandinavien ist und bleibt ein einzigartiges Erlebnis!

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 7 Tage Wanderreise in Nordschweden gemäß Programm
  • 2x Übernachtung im Gästehaus (Mehrbettzimmer)
  • 4x Übernachtung in Hütten (Mehrbettzimmer)
  • Mahlzeiten: 6x Frühstück, 5x Lunchpaket, 6x Abendessen
  • deutschsprachige Tourleitung
  • Transfer vom/zum Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn
  • Transfer ins Tourgebiet und zurück
  • Überfahrten im Motorboot
  • Trekkingstöcke
  • Sicherheitsausrüstung
  • Hüttenschlafsack
  • Hütten-Inlett, falls nicht vorhanden

Optionale Leistungen

  • persönliche Ausrüstung
  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • alkoholische Getränke sowie andere nicht genannte Verpflegung
  • Mehrkosten durch wetter- bzw. verhältnisbedingte Programmänderungen, die der Veranstalter nicht zu verantworten hat

Informationen zur Reise

1. Tag: Luleå / Älvsbyn

Heute beginnt deine ersehnte Wanderreise auf dem Kungsleden in Schwedisch Lappland!
Je nach gewählter Anreiseart wirst du vom Flughafen in Luleå oder am Bahnhof in Älvsbyn abgeholt. Übernachtet wird im gemütlichen arctic-mountain-team-Gästehaus. Vielleicht hast du noch Zeit, ins 15 Gehminuten entfernte Stadtzentrum zu laufen oder möchtest im Garten relaxen. Das kleine Städtchen am Fluss Piteälven, umgeben von Wäldern, bietet einen ersten Vorgeschmack auf die bevorstehenden Tage in der puren Natur Nordschwedens. Das gemeinsame Wander-Abenteuer auf dem Königspfad (Kungsleden) wird mit einem typisch schwedischen Abendessen eingeläutet.

Hinweis: Die Anreise sollte bis 19 Uhr erfolgen, da am Abend noch der Ablauf der Tour besprochen sowie die Ausrüstung gecheckt wird. Leichteres Gepäck ist möglich, da die Berghütten über Kochutensilien und Betten verfügen.

Aktivitäten: Abholung vom Flughafen oder Bahnhof, gemeinsames Abendessen und Tourbesprechnung
Übernachtung: Arctic-Mountain-Team-Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

2. Tag: Älvsbyn – Saltoluokta – Sitojaure

Wache früh auf, denn die erste Etappe auf dem Kungsleden im Norden von Skandinavien wartet auf dich.
Der Kungsleden besteht aus einem nördlichen und südlichen Abschnitt, wobei der nördliche bekannter ist und auch du wirst hier unterwegs sein. Der gesamte nördliche Kungsleden führt von Abisko im hohen Norden bis ins etwa 440 km südlich gelegene Hemavan. Der von euch in Angriff genommene Abschnitt liegt etwa in der Mitte. Er startet in Saltoluokta und endet in Kvikkjokk – ein kürzerer, aber besonders schöner Abschnitt des Kungsleden.

Nach dem Frühstück geht es zunächst mit dem Minibus nach Kebnats, wo die Fähre wartet. Auf der anderen Seeseite liegt der Startpunkt der Wandertour, die Fjällstation Saltoluokta. Hier verliert ihr keine Zeit und beginnt die Wanderung, immer entlang der roten Markierungen.

Es geht bergauf durch einen kleinen Birken- und Kiefernwald zu einer unbewaldeten Hochebene. Eine durch die mächtigen Gletscher der Eiszeit geschaffene Landschaft breitet sich vor dir aus. Beeindruckend und auf einmal auch berührend, hier inmitten der nordischen Natur unterwegs zu sein. Atme diese frische Luft tief ein und akzeptiere, dass die skandinavische Wildnis auch dich in ihren Bann zieht…

Nach einiger Zeit kommt das erste Etappenziel in Sicht, der See Sitojaure. Dahinter erheben sich die Berge des Sarek-Nationalparks mit ihren stets schneebedeckten Gipfeln. Das letzte Stück führt bergab bis zu eurer Übernachtungshütte. Hier wird mit vereinten Kräften ein Abendessen gezaubert, das nach einem langen Wandertag vorzüglich schmeckt und überhaupt ist es urgemütlich in dieser mit Küche, Schlafräumen und Toiletten ausgestatteten Berghütte. Und die Erholung stellt sich wie von selbst ein. Schließlich gibt es hier nur pure Natur, Ruhe und eine tolle Luft, wogegen vom Alltagsstress keine Spur mehr zu finden ist. Godnatt – gute Nacht!

Aktivitäten: erste Etappe auf dem Kungsleden
Distanz: 20 km (Aufstieg: 370 Hm, Abstieg 360 Hm)
Übernachtung: Berghütte Sitojaure (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

3. Tag: Sitojaure – Aktse

Ein gutes Frühstück muss sein. Danach werden die Sachen auf ein Motorboot geladen und nach etwa 4 Kilometern ist der See Sitojaure überquert. Auch heute geht die Wanderung Richtung Süden, jedoch nur 10 km weit. Es bleibt also genügend Zeit, unterwegs die Natur ausgiebig zu genießen. Pilze und Beeren können den Speiseplan bereichern und Tiersichtungen bescheren echte Wow-Momente. Oder wie oft in seinem Leben geht man zu Fuß durch ein Gebiet, wo mehr Rentiere, Elche, Stein- oder Fischadler beheimatet sind als Menschen?

Der Weg führt über eine Hochebene. Oberhalb der Baumgrenze ist die Sicht unglaublich weit. Wohin das Auge reicht nur diese menschenleere Wildnis und die einzige Begrenzung bilden die mit Schnee bedeckten Berggipfel. Doch nicht nur ihr seid auf dieser Hochebene unterwegs. Im Sommer durchstreifen Rentierherden das Gebiet, immer auf der Suche nach saftigen Pflänzchen. Denn die Sommer sind kurz und es muss für die kalte Jahreszeit vorgesorgt werden.

Da taucht er plötzlich auf, der markant geformte Berg Skierfe. Zu seinen Füßen breitet sich das Delta des Flusses Rapaätno aus. Ihr steigt hinab und somit zurück ins bewaldete Gebiet. Die Übernachtungshütte Aktse ist euer Zuhause für zwei Nächte. Der kleine Laden in dieser Abgeschiedenheit dürfte sehr willkommen und die holzbeheizte Sauna eine Wohltat für die müden Muskeln sein – fast ein wenig Luxus.

Genieße die Beleuchtung der Mitternachtssonne (in den Sommermonaten) und schaue hinüber zum faszinierenden Gebilde des Berges Skierfe. Morgen schon wirst du ihn bezwingen.

Aktivitäten: zweite Etappe auf dem Kungsleden
Distanz: 10 km (Aufstieg: 300 Hm, Abstieg: 300 Hm)
Übernachtung: Berghütte Aktse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

4. Tag: Aktse – Skierfe – Aktse

Der Skierfe ruft, packe also einen leichten Tagesrucksack und ergreife die Gelegenheit, heute ein besonderes Highlight zu erleben.

Ein kurzer Aufstieg führt zurück auf die Hochebene. Langsam ansteigend steuert ihr dann den Gipfel an. Der letzte Anstieg ist ziemlich steil, aber wenn man es zur höchsten Stelle geschafft hat, wird man reichlich belohnt.

Es ist atemberaubend, 700 Meter über dem Rapadelta zu stehen. Keine Beschreibung wird der Wirklichkeit gerecht und so kann eigentlich nur aufgezählt werden, was die Aussicht zu bieten hat. Da wären der auffällig mitten im Tal sitzende Felsenberg Namatj, die gegenüberliegende Wand des Tjakkeli und die im Hintergrund liegenden Berge und Gletscher des Sarek-Nationalparks. Kein Wunder, dass das alles zum UNESCO-Weltnaturerbe Laponia erklärt wurde. Übrigens können da unten im Rapadalen außer den Elchen hin und wieder die menschenscheuen skandinavischen Braunbären gesichtet werden.

Während deine Eindrücke längst im Langzeitspeicher deiner Lieblingserinnerungen abgelegt sind, solltest du noch ein paar Fotos für die Zuhausegebliebenen anfertigen, damit auch diese an deiner Euphorie teilhaben können.

Tief beeindruckt steigt ihr auf dem gleichen Weg zur Unterkunft hinab. Genieße am Abend eine entspannende Sauna oder ein kühles Bier mit Snacks vom Shop. Alles wohlverdient.

Aktivitäten: Tagesausflug auf den Berg Skierfe
Distanz: 15 km (Aufstieg: 800 Hm, Abstieg: 800 Hm)
Übernachtung: Berghütte Aktse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

5. Tag: Aktse – Pårte

Die heutige Etappe beginnt mit einer Seeüberquerung mit dem Motorboot. Vom Wasser aus öffnet sich der Blick ein letztes Mal auf die Steilwand des Skierfe und das Rapadelta. Ein wenig Stolz darf nach der gestrigen Bezwingung sein.

Auf der anderen Seite beginnt der Aufstieg durch einen ursprünglichen Wald mit Birken- und Nadelbäumen. Oben auf der Hochebene wird der Blick wieder frei auf die immer noch überwältigende Landschaft mit Bergen, Seen und Wäldern, wohin das Auge reicht. Hier kann man wirklich durchatmen, fernab von Straßen, Dörfern und Städten. Trotz der Abgeschiedenheit sind kleine Brücken da, die die Überquerung von rauschenden Gebirgsflüssen maßgeblich erleichtern.

Später beginnt der Weg, bergab zu führen Richtung Pårte, einer romantisch auf einer kleinen Halbinsel gelegenen Hütte. Genieße den letzten gemütlichen Hüttenabend auf deiner Wanderreise über den Kungsleden.

Aktivitäten: dritte Etappe auf dem Kungsleden
Distanz: 20 km (Aufstieg: 380 Hm, Abstieg: 340 Hm)
Übernachtung: Berghütte Pårte (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

6. Tag: Pårte – Kvikkjokk – Älvsbyn

Verabschiede dich vom bezaubernden Übernachtungsort inmitten der nordschwedischen Wildnis. Die letzte Tagesetappe führt zunächst durch ein bewaldetes Tal. Es folgt ein kurzer Aufstieg und die Wanderung auf einem Pfad durch ein Waldgebiet. Malerische Seen tauchen entlang des Weges auf und den fernen Hintergrund verzieren die Berge des Padjelanta-Nationalparks.

Am Nachmittag kommt Kvikkjokk in Sicht, eine Ortschaft mit 10-15 Einwohnern. Während es im 16./17. Jahrhundert während des Silberabbaus eine Blütezeit erlebte, dient es heute als Ausgangspunkt für Wanderungen in den Sarek- und Padjelanta-Nationalpark.

In Kvikkjokk endet deine Wandertour und ihr werdet abgeholt. Zurück im Gästehaus in Älvsbyn erwarten dich wieder alle Annehmlichkeiten der Zivilisation. Nach einer heißen Dusche wird die unvergessliche Wanderreise mit einem gemeinsamen Abendessen abgerundet.

Aktivitäten: vierte Etappe auf dem Kungsleden
Distanz: 17 km (Aufstieg: 100 Hm, Abstieg: 250 Hm)
Übernachtung: Arctic-Mountain-Team-Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

7. Tag: Älvsbyn / Luleå

Heute Morgen heißt es Abschied nehmen. Je nach gewählter Abreiseart wirst du zum Bahnhof in Älvsbyn oder Flughafen in Luleå gebracht. Hejdå – tschüss, bis zum nächsten Mal!

Du möchtest vor oder nach der Tour noch einige Tage im Norden verweilen? Selbstverständlich helfen wir dir gerne bei der Suche nach Unterkünften oder weiteren Touren durch Schweden bzw. Skandinavien. Es lohnt sich.

Aktivitäten: Tourende
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben Weiterlesen

Tourstart
19 Uhr an Tag 1 in Älvsbyn (Besprechung der Tour, vorherige Abholung am Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn)

Tourende
an Tag 7 nach dem Transfer zum Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn, Abfahrt an der Unterkunft in Älvsbyn bis 10 Uhr

Anreise
Der Flughafen Luleå (LLA) kann am schnellsten mit dem Flugzeug via Stockholm-Arlanda erreicht werden. Die Flüge werden u.a. von SWISS, Lufthansa und SAS angeboten.
Alternativ gibt es auch direkte Zugverbindungen von Stockholm-Arlanda nach Älvsbyn.

Anforderungen
Eine gute Kondition ist notwendig, um diese Wandertour voll genießen zu können.
Anders als in den Alpen gibt es im eher weitläufigen Gelände des schwedischen Gebirges weniger steile Strecken. Zu bewältigen sind also weniger Höhenmeter, dafür aber meist längere Tagesetappen von 10 bis 20 Kilometer. Die Teilnehmer müssen in der Lage sein, ihre Ausrüstung und einen Teil der Gruppenverpflegung tragen zu können. Ob aktive Anfänger oder Genusswanderer mit guter Kondition, genießen wird diese Tour jeder, der sich auf einen Aufenthalt in der Wildnis einlässt und bereit ist, bei den anfallenden Arbeiten (z.B. Essenszubereitung) mitzuhelfen.
Alle Tourteilnehmer tragen ihre Ausrüstung und einen Teil der gesamten Gruppenverpflegung (Zusatzgewicht für Essen ca. 4-6 kg) im Rucksack mit sich.

Unterkunft
Die erste und letzte Übernachtung findet im Arctic-Mountain-Team-Guesthouse statt. Das gemütliche Gästehaus verfügt über Mehrbettzimmer mit kostenlosem WLAN.
Während der Wandertour wird in Berghütten übernachtet, die alle mit Küche, Betten und Toiletten ausgestattet sind. In der Berghütte Aktse an Tag 3 und 4 sind zudem ein Shop und eine Sauna vorhanden.

Mahlzeiten
Vom ersten Abendessen bis zum letzten Frühstück wirst du mit allen Mahlzeiten versorgt. Während es tagsüber ein Lunchpaket (Kekse, Schokolade, Nüsse, Müsliriegel, Salamiwurst, Käse, Knäckebrot) gibt, wird abends eine warme Mahlzeit in den Übernachtungshütten zubereitet (Teamarbeit).

Persönliche Ausrüstung
Mitzubringen ist u.a. praktische Sportbekleidung zum Schutz vor Nässe und Kälte, Rucksack (mind. 45 Liter) mit Regenüberzug, wasserdichte Beutel für die Kleidung, Schlafsackinlett, Stirnlampe, Trinkflasche, Taschenmesser, Blasenpflaster, Sonnen- und Mückenschutz, Bio-Waschprodukte. Auf der Trekking-Tour nicht benötigtes Gepäck kann im Gästehaus aufbewahrt werden.

Wetter
Das Klima am Polarkreis ist nicht zu unterschätzen und vergleichbar mit Höhen von etwa 2500 Metern. Das Wetter kann sehr wechselhaft sein. Zeitweise kann es ziemlich warm werden, aber generell muss auch im Sommer mit kühlem und regnerischem Wetter gerechnet werden. Der erste Nachtfrost kann bereits Anfang September auftreten.

Teilnehmerzahl
1-8 Teilnehmer

Änderungen des Ablaufs
Der Veranstalter behält sich vor, die Tour umzustellen, wenn es die vorherrschenden (Witterungs-) Verhältnisse erfordern.

Auslandskrankenversicherung
Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer guten Reiserückholversicherung ist dringend notwendig.

Informationen zur Einreise

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Schweden auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Schweden Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB Arctic Mountain Team

Formblatt Arctic Mountain Team Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

Ähnliche Reisen entdecken

Wanderreise in Schweden: Kungsleden in Lappland
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn
Schweden Kanutour auf dem Uddjaur See
Schweden
Luleå/Älvsbyn
Luleå/Älvsbyn
schweden-wintertour-profi-know-how-fuer-dein-outdoorabenteuer-traveljunkies
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn
Fernwanderweg Schweden: Kungsleden
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn