Hochzeitsreise Ecuador & Galapagos Fliiterwochen Südamerika Honeymoon mal anders traveljunkies
Tourstart
Quito / Otavalo
Tourende
Guayaquil
Reisedauer
20 Tage
Reiseart
Hochzeitsreisen

Abenteuer Hochzeitsreise – Atemberaubendes Ecuador und die Galapagos Inseln

Wer träumt nicht davon einmal im Leben mit Seelöwen zu schnorcheln und die riesigen Galapagosschildkröten aus nächster Nähe zu beobachten?

Für Sie wird dieser Traum auf Ihrer einzigartigen Hochzeitsreise in Ecuador wahr. Der kleine Andenstaat bietet eine ungeheure Vielfalt an Flora und Fauna auf vergleichsweise engem Raum. Sie reisen vom farbenfrohen Otavalo ins Amazonastiefland mit seinem immergrünen Regenwald. Beobachten Sie wie die verschiedenen Affenarten von Baumwipfel zu Baumwipfel springen und lernen Sie mehr über das Leben der Einheimischen tief im Dschungel. Von einer der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt – Quito – reisen Sie über die Straße der Vulkane nach Süden. Schneebedeckte Berge, Vulkane und schimmernde Kraterseen liegen auf Ihrer Route und wechseln sich mit kolonialen Städten ab. Das Highlight während Ihrer Flitterwochen ist zweifelsohne der Besuch der Galapagos Inseln. Darwins berühmtes Archipel lädt Sie ein prähistorisch anmutende Tiere zu beobachten und auf den Spuren der Evolutionstheorie zu wandeln. Ein ganz besonderer Honeymoon!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte


1. Tag: Ankunft in Quito und Fahrt nach Otavalo

Ihre Abenteuer Flitterwochen starten heute mit Ihrer Ankunft am Flughafen von Quito. Eventuell lässt Sie die ungewohnte Höhenlage erst einmal nach Luft schnappen, lassen Sie es daher langsam angehen und kommen Sie erst einmal in Ruhe im Andenstaat Ecuador an. Sie müssen sich um nichts kümmern, Ihr einheimischer Transferfahrer steht am Flughafen bereit und bringt Sie in das ca. 1 Stunde entfernte Otavalo, im Norden Ecuadors.

Otavalo liegt auf 2.530 Metern Höhe und circa 95 Kilometer von der Hauptstadt Quito entfernt. Sie übernachten in einer landestypischen und stilvollen Hacienda nördlich von Otavalo. Diese Lage bietet den perfekten Ausgangspunkt für einen Besuch der Stadt und der Umgebung. Nach Ihrer Ankunft können Sie im Restaurant des Hauses zu Abend essen (nicht inklusive) und sich von Ihrem langen Flug erholen. Bienvenidos a Ecuador!

Aktivitäten: Treffen am Flughafen, Transfer zur Hacienda
Übernachtung: Hacienda Pinsaqui

2. Tag: farbenfrohes Otavalo

Der heutige Tag steht Ihren frei zur Verfügung. Wenn Sie gerne wandern, können Sie einen Ausflug und eine Wanderung um die Laguna Cuicocha unternehmen. Eine Umrundung nimmt etwa 4-5 Stunden Zeit in Anspruch. Doch es sind auch kürzere Wege möglich. Fragen Sie hier an der Rezeption der Hacienda nach. Auch ein Besuch des farbenfrohen Otavalos mit seinen bunten Häuserfassaden darf nicht fehlen. Mit einem Taxi sind Sie in wenigen Minuten mitten im Markttrubel und können hier um das ein oder andere Erinnerungsstück feilschen. Wenn Ihr Besuch auf einen Samstag fällt, lohnt es sich früh aufzustehen. Denn dann findet ein großer Viehmarkt statt und die Einheimischen aus der ganzen Umgebung kommen zum Markt nach Otavalo und handeln. Sie sind dann mittendrin im authentischen Ecuador. Schlendern Sie durch die Gassen des Städtchens und lassen Sie sich von der Offenheit der Otalavenos anstecken.

Aktivitäten: Freizeit in Otavalo
Übernachtung: Hacienda Pinsaqui
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Weiterreise ins Amazonastiefland

Heute heißt es Abschied nehmen von Otavalo. Ein einheimischer Fahrer holt Sie heute an der Hacienda ab und bringt Sie zurück zum Flughafen nach Quito. Dort machen Sie sich auf den Weg in eine ganz andere Klima- und Vegetationszone. Es geht ins Amazonastiefland. Sie nehmen einen kurzen Inlandsflug nach Lago Agrio und werden bei Ihrer Ankunft bereits am Flughafen erwartet. Gemeinsam mit weiteren Reisenden steigen Sie in einen Minibus und fahren ca. 100 Kilometer auf einer asphaltierten Straße bis Sie den Eingang des Cuyabeno Reservates erreichen. Hier wird es erst einmal Zeit für eine kleine Stärkung. Es gibt hier einige kleinere Geschäfte, in denen sich die Gelegenheit bietet vor Ihrem Dschungelaufenthalt noch kleinere Besorgungen zu erledigen. Nach Ihrer Registrierung für den Nationalpark steigen Sie mit weiteren Reisenden um auf ein motorisiertes Kanu und schon geht es los ins beeindruckende Cuyabeno Reservat. Ihr Guide erklärt Ihnen alles Wissenswerte über das 1979 gegründete Reservat. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Aussicht auf die weiten Blätterdächer. Ihr Guide hält Ausschau nach Vögeln und Affen und mit etwas Glück können Sie schon jetzt einige Exemplare beobachten.

Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Dschungel Lodge und können erst einmal in Ruhe ankommen und sich von der Anreise erholen. Die Lodge nutzt Solarenergie und legt großen Wert auf ökologischen Tourismus. Die Zimmer haben kein Fensterglas und unter Ihrem Moskitonetz (vorrätig in der Lodge) können Sie zu jeder Zeit den Geräuschen des Dschungels lauschen. Am späten Nachmittag brechen Sie gemeinsam mit der Gruppe mit einem motorisierten Kanu zur Laguna Grande auf. Vergessen Sie Ihre Badesachen nicht! Wenn Sie möchten können Sie in der Laguna Grande an ausgewählten Stellen baden. Genießen Sie einen romantischen Sonnenuntergang auf Ihrer Abenteuer Hochzeitsreise. Anschließend kehren Sie zur Lodge zurück und essen zu Abend.

Aktivitäten: Transfer zum Flughafen in Quito, Transfer mit weiteren Reisenden zur Dschungel Lodge (Minibus, motorisiertes Kanu), Ausflug zur Laguna Grande
Übernachtung: Jamu Lodge
Mahlzeiten: Frühstück, Box Lunch, Abendessen

4. Tag: Wanderung durch den Regenwald

Nach dem Frühstück brechen Sie zu Fuß mit dem Guide und ihrer Gruppe zu einer 3 bis 4-stündigen Wanderung in den Regenwald auf. Ihr Guide kennt das Gebiet wie seine Westentasche. Bleiben Sie immer bei der Gruppe, denn man kann im Pflanzengeäst schnell die Orientierung verlieren. Die Flora und Fauna des Amazonastieflandes sind einfach beeindruckend. Viele Pflanzen haben einen medizinischen Nutzen und die Tiere und Pflanzen leben in einer Einheit zusammen. Ihr Guide wird Ihnen die Zusammenhänge des Dschungels erklären und nimmt gemeinsam mit Ihnen die Tiere und Pflanzen näher unter die Lupe. Der ecuadorianische Teil des Amazonasgebietes ist zwar „nur“ der äußere Zipfel, macht aber bei der Artenvielfalt jedoch keinen Unterschied.

Zurück in der Lodge erwartet Sie ein leckeres Mittagessen und etwas Zeit, um die Eindrücke des Dschungels auf sich wirken zu lassen. Am allerbesten geht das in einer der vorhandenen Hängematten. Später brechen Sie erneut zur Laguna Grande auf und können hier mit etwas Glück die pinken Flussdelfine beobachten. Aber Achtung, mit ihren Artverwandten „Flipper“ haben sie kaum etwas gemeinsam. Nach dem Abendessen in der Lodge begeben Sie sich nach Einbruch der Dunkelheit in den nächtlichen Dschungel. Vom Kanu aus halten Sie alle gemeinsam Ausschau nach Kaimanen. Diese halten sich meist am Flussufer auf und sind beeindruckend anzusehen.

Aktivitäten: ca. 3-4-stündige Wanderung mit weiteren Reisenden, Ausflug zur Laguna Grande mit weiteren Reisenden, Nachtausflug mit weiteren Reisenden
Übernachtung: Jamu Lodge
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Besuch einer indigenen Gemeinschaft

Heute lernen Sie auf Ihren Abenteuer Flitterwochen ein einheimisches Dorf kennen. Die Tarapuy Gemeinschaft öffnet heute ihre Türen für Sie und lädt Sie ein, gemeinsam das Casave Brot aus Maniok zu backen. Die indigene Bevölkerung weiß die vielen Pflanzen für ihre Zwecken zu nutzen. Leider wird die natürliche Lebensweise mehr und mehr durch die Ölindustrie verdrängt. Dies spiegelt sich auch bereits in der Tarapuy Gemeinschaft wider. Umso wichtiger ist es die ursprüngliche Lebensweise durch ökologischen Tourismus zu fördern. Während Ihrer Fahrt dorthin haben Sie die Chance viele Brüllaffen zu beobachten und mit etwas Glück sehen Sie am Ufer auch eine Python in der Sonne liegen. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die Lodge und stärken sich bei einem späten Mittagessen. Anschließend können Sie den restlichen Tag bis zum Abendessen ganz nach Ihren Wünschen nutzen. Nach dem Abendessen brechen Sie mit dem Guide und der Gruppe zu einer Nachtwanderung auf. Hier können Sie mit etwas Glück Skorpione, Geckos und Spinnen beobachten. Alternativ können Sie den Abend auch in der Lodge ausklingen lassen.

Aktivitäten: Besuch einer einheimischen Gemeinschaft mit weiteren Reisenden, Nachtwanderung mit weiteren Reisenden
Übernachtung: Juma Lodge
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Abschied aus dem Regenwald und Weiterreise nach Quito

Vor dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit zu einem Ausflug zur Vogelbeobachtung nahe der Lodge. Zwar müssen Sie hier früh aufstehen, doch es lohnt sich den Dschungel beim „Aufwachen“ zuzusehen. Leider heißt es heute nach dem Frühstück bereits Abschied nehmen und Sie treten die Rückreise aus dem Cuyabeno Reservat an. Zunächst geht es mit dem motorisierten Kanu zurück zum Eingang des Nationalparks, wo Sie in einen Minibus umsteigen und zum Flughafen nach Lago Agrio gebracht werden. Hier nehmen Sie später den Flieger zurück nach Quito, in eine scheinbar ganz andere Welt. Bleiben werden die Erinnerungen an eindrucksvolle Tage im Amazonastiefland, ein Gebiet das es wert ist erhalten und geschützt zu werden. Am Flughafen in Quito werden Sie bereits erwartet und ein einheimischer Fahrer bringt Sie zu Ihrer Unterkunft ins Mariscal Viertel in Quito.

Aktivitäten: Transfer mit weiteren Reisenden zum Flughafen (motorisiertes Kanu, Minibus), Transfer vom Flughafen in Quito zum Hotel,
Übernachtung: Casa Aliso
Mahlzeiten: Frühstück

7. Tag: Quito – eine der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt

Die Hauptstadt Ecuadors liegt auf 2.850 Metern Höhe und kann einem ganz schön den Atem verschlagen. Packen Sie für den heutigen Tag eine große Flasche Wasser ein und trinken Sie genug, um den ungewohnten Höhenlagen entgegenzuwirken.

Quito ist eine geschäftige Stadt und die zweitgrößte des Landes. Die Stadt liegt in einem Tal und hat eine ca. 40 Kilometer weite Nord-Süd Ausdehnung. Damit Sie die Highlights ohne Schwierigkeiten finden, begleitet Sie heute ca. 4 Stunden ein englischsprachiger Guide. Nach dem Frühstück kommt zunächst ein Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur zu Ihnen ins Hotel und heißt Sie noch einmal herzlich willkommen in Ecuador. Fragen und Anmerkungen zu Ihrer Abenteuer Hochzeitsreise können im persönlichen Gespräch besprochen werden. Anschließend holt Sie Ihr Guide ab und Sie starten in die Altstadt Quitos. Diese gilt als der Ort mit der größten Ansammlung bedeutender Kunstschätze in Südamerika. Sie schlendern durch die Straßen, an denen Sie an jeder Ecke koloniale Bauwerke bestaunen können. Schier unzählige Plätze und Kirchen warten darauf erkundet zu werden. Wir empfehlen Ihnen die Iglesia San Francisco, die Jesuitenkirche La Compana de Jesus und die Kathedrale Quitos zu besuchen.

Am Nachmittag können Sie die Stadt auf eigene Faust entdecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Äquatordenkmals (circa 1 Stunde von Quito entfernt) oder mit einem Abstecher zum Hügel El Panecillo, von dem Sie einen guten Ausblick auf die Stadt haben (Hinweis: Bitte mit dem Taxi hinfahren und das Taxi warten lassen)? Am Abend können Sie in einem der vielen Restaurants des Mariscal Viertels einkehren.

Aktivitäten: halbtägige Altstadtführung mit Guide
Übernachtung: Casa Aliso
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Die Straße der Vulkane

Heute reisen Sie auf der Straße der Vulkane nach Süden in Richtung des Cotopaxi Nationalparks. In Ecuador gibt es zahlreiche aktive Vulkane. Auch der Cotopaxi gehört dazu und zeigte erst kürzlich seine letzten Aktivitäten. Die Ecuadorianer haben aufgrund der Vielzahl der Vulkane ein hervorragendes Frühwarnsystem. Sie sind also in den allerbesten Händen.

Ein einheimischer Fahrer holt Sie heute am Hotel in Quito ab und bringt Sie zur Hacienda El Porvenir, ganz in der Nähe des Cotopaxi Nationalparks. Die verlassen das geschäftige Quito und sehen unterwegs eine erstaunliche Landschaft, die sowohl farbenfroh, als auch karg ist und stets von schneebedeckten Gipfeln umrahmt wird. Die Hacienda El Porvenir liegt auf 3.600 Metern Höhe und die Fahrt dauert von Quito aus ca. 1,5 Stunden bei guter Verkehrslage. Die Zimmer der Hacienda sind urig und stilvoll eingerichtet. Wenn Sie möchten können Sie am Nachmittag im Kaminzimmer des Hauses bei einer Tasse Tee entspannen. Oder Sie unternehmen eine kleine Wanderung rund um die Hacienda. Lassen Sie es dabei ruhig angehen, Ihr Körper ist meist noch nicht an die Höhenlage gewöhnt.

Aktivitäten: Transfer vom Hotel in Quito zur Hacienda
Übernachtung: Hacienda El Porvenir
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: Reiten oder Mountainbiken rund um die Hacienda

Heute haben Sie die Wahl zwischen zwei aktiven Ausflügen. Bitte geben Sie uns im Laufe der Planung Ihrer Abenteuer Hochzeitsreise Bescheid, welchen Ausflug wir für Sie buchen dürfen. Zur Wahl steht einerseits ein ca. 2-stündiger Reitausflug (Vorkenntnisse nicht erforderlich), bei dem Sie auf dem Rücken eines Pferdes die karge Landschaft in der Umgebung der Hacienda aus einer ganz anderen Perspektive erkunden können. Oder Sie entscheiden sich für eine Mountainbike-Tour. Diese findet ohne Guide statt und Sie können die Umgebung auf eigene Faust entdecken. Vergessen und unterschätzen Sie bitte nicht die große Höhenlage. Bei sportlichen Aktivitäten können Sie viel leichter als zu Hause an Ihre Grenzen stoßen.

Der restliche Tag steht zur freien Verfügung und Sie können die Ruhe während Ihres Honeymoons genießen. Den Cotopaxi haben Sie dabei stets im Blick.

Aktivitäten: 2 stündiger Reitausflug inkl. Ausrüstung mit Guide ODER 2 Stunden Mountainbike mit Ausrüstung
Übernachtung: Hacienda El Porvenir
Mahlzeiten: Frühstück

10. Tag: Besuch des Cotopaxi und Weiterfahrt über die Laguna Quilotoa nach Banos

Ein einheimischer Fahrer holt Sie heute nach dem Frühstück an der Hacienda ab und bringt Sie heute ganz nah ran an den Cotopaxi, der mit 5.897 Metern Höhe einer der höchsten aktiven Vulkane der Erde ist. Sie fahren mit einem Geländefahrzeug in Richtung des Eingangs des Cotopaxi Nationalparks. Immer näher kommen Sie dem gletschergekrönten Vulkan. Sie fahren bis zum Parkplatz unterhalb der Schutzhütte José Ribas. Der Parkplatz liegt auf 4.600 Metern Höhe und Sie werden die dünne Luft hier wahrscheinlich schon zu spüren bekommen. Obwohl Sie nun schon einige Tage in der großen Höhe unterwegs sind, ist der heutige Tag noch einmal eine ganz andere Herausforderung. Vom Parkplatz aus haben Sie nun die Möglichkeit noch 200 Höhenmeter zu Fuß bis zur Schutzhütte zurückzulegen. Es gibt einen Serpentinen-Weg und auch einen direkten. Ihr Guide ist an Ihrer Seite und unterstützt Sie beim Aufstieg. Oben angekommen können Sie auf Ihrer Hochzeitsreise Bergluft schnuppern. Die Bergsteiger, die Sie an der Schutzhütte sehen werden in der Nacht den Aufstieg bis zum Kraterrand wagen. Für Sie geht der Weg zurück zum Parkplatz und weiter im Auto durch den 34.000ha großen Nationalpark. Sie unternehmen noch einen Stopp an einem kleinen Museum, bevor Sie den Park verlassen. Ihr Weg führt Sie an der weltbekannten „Straße der Vulkane“ weiter zur Laguna Quilotoa, einem Kratersee auf 3.900 Metern Höhe. Der See schimmert durch Mineralablagerungen und Algen in verschiedenen Farben, mal türkis, mal grün, mal blau, etc. Lassen Sie dieses Farbspektrum auf sich wirken. Vereinbaren Sie mit Ihrem Guide eine Abfahrtszeit und erkunden Sie die Gegend um den Krater. Wenn Sie zur Lagune hinab wandern möchten, bedenken Sie, dass der Rückweg steil ist. Gegen einen Obolus können Sie sich unten den Rücken eines Pferdes für den Aufstieg leihen. Ihr Tag endet heute mit der Fahrt nach Banos, wo Sie ihr Guide und Fahrer am Hotel absetzt. Hier können Sie nach einem anstrengenden Tag die Füße hochlegen.

Aktivitäten: Besuch des Cotopaxi Nationalparks mit Guide, Besuch der Laguna Quilotoa, Transfer nach Banos
Übernachtung: Luna Runtun
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

11. Tag: aktiv relaxed in Banos

Heute haben Sie den kompletten Tag zu Ihrer freien Verfügung. Banos liegt auf 1.800 Metern Höhe und hat ein sehr angenehmes Klima. Ihr Hotel hat einen Spa-Bereich, verschiedene Pools, Restaurants und ein Café. Doch auch wenn Sie heute aktiv sein möchten sind Sie in Banos genau richtig. Die Bandbreite reicht von Wandern, Radfahren, Schwimmen, Raften oder Canyoning über Canopy bis hin zum Reiten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Banos ist auch für seine Thermalquellen und seine süßen Bonbons bekannt. Naschen Sie in den kleinen Straßen der Stadt von den Süßigkeiten. Falls Sie die Thermalquellen in der Stadt besuchen möchten, empfiehlt sich ein Besuch am frühen Morgen, wenn die Quellen noch nicht überfüllt sind. Für mehr Privatsphäre ist ihr Hotel in jedem Fall die bessere Adresse.

Aktivitäten: Freizeit in Banos
Übernachtung: Luna Runtun
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

12. Tag: Koloniales Cuenca

Nach dem Frühstück brechen Sie auf, weiter in Richtung Süden. Heute lernen Sie das authentische Ecuador näher kennen, denn Sie reisen heute mit dem lokalen Bus von Banos nach Cuenca. Zunächst nehmen Sie ein Taxi vom Hotel bis zur Busstation. Hier steigen Sie zunächst in den öffentlichen Bus nach Riobamba und steigen dort in den Bus nach Cuenca um. Ihre Tickets lösen Sie vor Ort, hier gibt es eine einfache Faustregel: pro Stunde Fahrzeit kann man mit 1 USD pro Person rechnen. Die Fahrt nach Riobamba dauert ca. 2 bis 3 Stunden und anschließend fahren Sie ca. 6 bis 7 Stunden weiter nach Cuenca. Die Fahrzeiten hören sich sehr lang an, doch die Fahrten sind kurzweilig, denn es gibt sowohl im Bus als auch außerhalb viel zu sehen. Snacks werden von fliegenden Händlern an den Busstopps verkauft. Probieren Sie unbedingt die leckeren Bananenchips. An der Busstation in Cuenca nehmen Sie ein Taxi zu Ihrem Hotel in der farbenfrohen Stadt Cuenca.

Wenn es nach den Ecuadorianern geht, ist Cuenca die schönste Stadt des Landes. Die drittgrößte Stadt gilt als kulturelle Hauptstadt und wurde mit ihren beeindruckenden Kathedralen zum UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Aktivitäten: Fahrt Banos nach Cuenca
Übernachtung: Santa Lucia
Mahlzeiten: Frühstück

13. Tag: Cuenca und mystischer Cajas Nationalpark

Bevor Sie heute die Gelegenheit haben das koloniale Cuenca zu erkunden, lernen Sie den Nationalpark El Cajas kennen. Der 28.808ha große Nationalpark liegt ca. 35km von Cuenca entfernt. Sie werden nach dem Frühstück am Hotel abgeholt und fahren gemeinsam mit Ihrem Guide und weiteren Gästen zum Nationalpark. Der Park besteht aus Tälern und Seen, die von großen Höhenzügen unterteilt sind. So bilden sich „cajas“ (Schachteln). Im Cajas Nationalpark können Sie verschiedene Vegetationszonen mit unzähligen Vögeln erkunden. Schnüren Sie Ihre Schuhe und halten Sie Ausschau nach Kolibris und Sperbern. Mit etwas Glück können Sie auch einen Tucan beobachten. Unterwegs essen Sie gemeinsam mit den anderen Gästen Mittag und am Nachmittag sind Sie zurück in Cuenca.

Nutzen Sie den restlichen Tag, um einen Stadtspaziergang durch Cuenca zu unternehmen. Die Catedral de la Inmaculada Conceptión besticht durch ihre blaue Kuppel und ist zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Doch in Cuenca lassen sich nicht nur viele Plätze und Kathedralen bestaunen, der Panamahut hat hier in Cuenca seine Wurzeln. Die Verwirrung über den Namen entstand als der Hut im 18. Jahrhundert von den Spaniern über Panama nach Europa transportiert wurde. Der Hut wird in Cuenca noch immer in Handarbeit hergestellt. Mitten in der Stadt können Sie in der Fabrik Paredes zuschauen, wie der Panamahut herstellt wird. Von der Dachterrasse des Hauses können Sie einen wunderschönen Ausblick über Cuenca genießen. Falls Sie Lust haben können Sie in der Fabrik einen Hut als Andenken an Ihre Abenteuer Hochzeitsreise durch Ecuador kaufen.

Aktivitäten: geführte Tour mit weiteren Gästen in den Cajas Nationalpark, Transfers
Übernachtung: Santa Lucia
Mahlzeiten: Frühstück, Mittag

14. Tag: Weiterreise nach Guayaquil

Heute heißt es Abschied nehmen vom Hochland Ecuadors. Sie nehmen ein Taxi zur Busstation und fahren ca. 5 bis 6 Stunden mit dem öffentlichen Bus in die Küstenstadt Guayaquil. Die Stadt ist die größte Stadt in Ecuador und gleichzeitig das wirtschaftliche Zentrum des Landes. Wahrscheinlich müssen Sie sich nach den kleinen romantischen Städten des Hochlandes erst an den Trubel der Großstadt gewöhnen. Nehmen Sie ein Taxi vom Busbahnhof zu Ihrem Hotel und nutzen Sie den Nachmittag, um an der Uferpromenade von Guayaquil entlang zu schlendern. Es gibt mehrere kleine Parkanlagen am Malecon und mit etwas Glück können Sie einige Leguane beobachten.

Morgen führt Sie Ihre Reise auf die einmaligen Galapagos Inseln. Nach Ihrem Aufenthalt dort kommen Sie zurück in Ihr Hotel in Guayaquil. Sie können das Gepäck, das Sie in den kommenden Tagen nicht benötigen im Hotel hinterlegen.

Aktivitäten: Reise nach Guayaquil, Freizeit in Guayaquil
Übernachtung: Oro Verde
Mahlzeiten: Frühstück

15. Tag: Darwins Paradies – die Galapagos Inseln

Es gibt wohl kaum ein Reiseziel auf der Welt, das so viele Menschen einmal in ihrem Leben besuchen möchten wie die Galapagos Inseln. Sofort schießen Bilder von kleinen Inseln, sagenhafter Natur und beeindruckender Tierwelt über und unter Wasser in den Kopf. Sie erfüllen sich diesen Traum und werden die einzigartigen Inseln während Ihrer Flitterwochen in den kommenden Tagen besuchen.

Ihr Tag startet heute früh am Morgen. Sie werden am Hotel in Guayaquil abgeholt und zum Flughafen gebracht. Hier nehmen Sie den Flieger nach Baltra auf die Galapagos Inseln. Sie werden bereits am Flughafen erwartet und setzen zunächst mit einer kleinen Fähre über den Itabaca Kanal auf die Insel Santa Cruz über. Hier steigen Sie in ein Auto und sind schon mittendrin in Ihrem ganz besonderen Abenteuer. Sie fahren durch die Highlands von Santa Cruz und halten an einer Farm, um Mittag zu essen. Das wohl berühmteste Tier der Inseln sind die Riesenschildkröten. Diese sind auch auf der Farm zu Hause und Sie haben heute die erste Gelegenheit die Riesen der Inseln aus der Nähe zu betrachten. Einfach beeindruckend!

Die Galapagos Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Dies wird auch in den Lava-Tunneln der Inseln deutlich. Sie besuchen einen dieser Tunnel, aber Achtung das ist eine matschige Angelegenheit. Anschließend werden Sie zunächst zu Ihrem Hotel gebracht und haben ein Meeting mit unseren lokalen Vertretern. Hier besprechen Sie noch einmal das Programm für die kommenden Tage. Am Nachmittag können Sie relaxen und dieses ganz besondere Gefühl zu Gast auf den Galapagos Inseln zu sein, genießen. Wenn Sie möchten können Sie durch den Ort Puerto Ayora schlendern.

Aktivitäten: Transfer vom Hotel zum Flughafen, Inlandsflug Guayaquil – Baltra, Transfer Flughafen Baltra – Itabaca Kanal – Highlands Santa Cruz mit Farmbesuch, Meet and Greet
Übernachtung: Ikala Galapagos Hotel
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

16. Tag: Geheimnisvolles Archipel

Die Galapagos Inseln liegen circa 1.000km vor der Westküste Ecuadors und umfassen 13 größere Inseln, 6 kleinere Inseln und mehr als 40 Eilande. Um die einzigartige Flora und Fauna zu schützen gibt es strenge Auflagen und Kontrollen der örtlichen Nationalparkbehörde. Grundsätzlich dürfen sich Besucher in den Nationalparkgebieten nur mit zertifiziertem Guide bewegen und zeitweise sind bestimmte Inseln für Besucher nicht zugänglich, um beispielsweise Vögel nicht beim Brüten zu stören.

Heute besuchen Sie entweder die Insel North Seymour, Plazas, Santa Fe oder Bartolomé. Welche Insel genau besucht wird, entscheidet sich erst kurzfristig je nach Auflagen der Nationalparkbehörden. Alle Inseln bieten die Möglichkeit viele Tiere zu beobachten. Halten Sie stets Ihre Kamera bereit. Um auch einen Eindruck von der Unterwasserwelt des Archipels zu bekommen können Sie heute an verschiedenen Stellen schnorcheln. Das Equipment ist inklusive. Unterwegs essen Sie zu Mittag, denn so viele Eindrücke machen in jedem Fall hungrig. Die Überfahrt zu den einzelnen Inseln erfolgt grundsätzlich mit dem Schnellboot. Denken Sie an Reisetabletten falls Sie auf See einen empfindlichen Magen haben. Die Strapazen sind es definitiv wert.

Aktivitäten: Besuch der Insel North Seymour ODER Plazas ODER Santa Fe ODER Bartholomé mit Guide und weiteren Reisenden, Transport, Schnorchelequipment
Übernachtung: Ikala Galapagos Hotel
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

17. Tag: Überfahrt nach San Cristobal

Am Morgen können Sie in Ruhe frühstücken und entspannen. Knipsen Sie noch letzte Bilder von Puerto Ayora und Santa Cruz, denn am frühen Nachmittag reisen Sie heute weiter auf die Insel San Cristobal. Vermutlich werden Ihnen ständig Seelöwen und Iguanas über den Weg laufen. Die prähistorischen Geschöpfe sehen aus als wären sie direkt aus der Urzeit zu uns gereist. Ein Schnellboot bringt Sie in circa 2 Stunden auf die ebenfalls bewohnte Galapagos Insel San Cristobal. Halten Sie unterwegs unbedingt Ausschau nach Delfinen und genießen Sie das Gefühl am Ende der Welt zu sein. Auf San Cristobal werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht und können den Tag hier ausklingen lassen.

Aktivitäten: Transfer zum Hafen, Überfahrt mit dem Schnellboot nach San Cristobal mit weiteren Reisenden, Transfer zum Hotel
Übernachtung: Hotel Casa Blanca
Mahlzeiten: Frühstück

18. Tag: Schnorcheln und Staunen rund um San Cristobal

Heute werden Sie eine weitere Insel besuchen und die frei lebenden Tiere nehmen glücklicherweise einfach kein Ende. Je nach aktuellen Bestimmungen erwartet Sie heute die Isla Lobos oder Leon Dormido (Kicker Rock). Sie haben heute erneut die Möglichkeit zu schnorcheln und mit etwas Glück werden Sie dabei von neugierigen Seelöwen umringt – ein besonderes Erlebnis. Besonders bekannt sind neben den Schildkröten, Iguanas und Seelöwen auch die Blaufußtölpel. Diese putzigen Tiere sind ein großartiges Fotomotiv. Halten Sie die Augen offen. Nach einem Mittagessen verbringen Sie den Nachmittag an einem Sandstrand.

Aktivitäten: Besuch der Insel Isla Lobos ODER Leon Dormido (Kicker Rock) mit weiteren Reisenden und Guide, Schnorchelequipment
Übernachtung: Hotel Casa Blanca
Mahlzeiten: Frühstück, Mittag

19. Tag: Abschied von den Galapagos Inseln

Den heutigen Vormittag haben Sie zur freien Verfügung und können die Insel San Cristobal erkunden oder noch etwas entspannen. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen auf San Cristobal gebracht und nehmen hier den Flieger zurück zum Festland Ecuadors nach Guayaquil. Blicken Sie aus dem Flieger noch einmal auf die Inseln und sagen Sie Adios zu diesem „once in a lifetime“-Adventure.

In Guayaquil werden Sie vom Flughafen abgeholt und wieder zu Ihrem Hotel in der Stadt gebracht. Hier können Sie Ihr hinterlegtes Gepäck wieder entgegennehmen. Stoßen Sie am Abend noch einmal auf Ihre Flitterwochen in Ecuador an.

Aktivitäten: Transfer zum Flughafen San Cristobal, Inlandsflug von San Cristobal nach Guayaquil, Transfer zum Hotel in Guayaquil
Übernachtung: Oro Verde
Mahlzeiten: Frühstück

20. Tag: Abreise aus Ecuador

Auch die schönste Hochzeitsreise neigt sich einmal dem Ende entgegen. Leider ist es heute schon so weit und Sie werden passend zu Ihrem Flug zurück nach Europa am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Hier steigen Sie in den Flieger und haben viele tolle Erinnerungen an die Erlebnisse der vergangenen Wochen im Gepäck. Sie fliegen über Nacht zurück nach Hause und kommen am nächsten Tag an. In den vergangenen drei Wochen haben Sie den kleinen Andenstaat Ecuador und seine große Vielfalt kennengelernt und einen besonderen Honeymoon verbracht. Hasta luego!

Aktivitäten: Transfer vom Hotel zum Flughafen
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 20 Tage Ecuador Hochzeitsreise laut Programm
  • 3x Übernachtung in einer Dschungellodge
  • 4x Übernachtung in einer Hacienda
  • 12x Übernachtung in Komfort-Hotels
  • Mahlzeiten: 19x Frühstück, 7x Mittagessen, 5x Abendessen
  • Transport: Auto, Minibus, Boot, Allradfahrzeug, Schnellboot, motorisiertes Kanu, Flugzeug, zu Fuß
  • alle Flughafentransfers
  • lokale englischsprachige Guides bei den Ausflügen und Aktivitäten
  • einheimische Fahrer
  • Trinkwasser in der Jamu Lodge
  • Regenponchos und Gummistiefel in der Jamu Lodge
  • Besuch und Eintrittsgebühr Cotopaxi Nationalpark
  • Inlandsflüge Quito – Lago Agrio, Lago Agrio – Quito
  • Inlandsflüge Guayaquil – Baltra, San Cristobal – Guayaquil
  • Schnorchelausrüstung auf den Galapagos Inseln
  • Gruppenausflüge mit Guide im Cuyabeno Reservat: ca. 3-4-stündige Wanderung mit weiteren Reisenden, Ausflüge zur Laguna Grande Nachtausflug, Besuch einer einheimischen Gemeinschaft, Nachtwanderung
  • halbtägige Altstadtführung mit Guide in Quito
  • 2-stündiger Reitausflug inkl. Ausrüstung mit Guide ODER 2 Stunden Mountainbike mit Ausrüstung
  • Besuch der Laguna Quilotoa
  • geführte Tour mit weiteren Gästen in den Cajas Nationalpark
  • Gruppenausflüge mit Guide auf den Galapagos Inseln: Highlands Santa Cruz mit Farmbesuch, Besuch der Insel North Seymour ODER Plazas ODER Santa Fe ODER Bartholomé, Besuch der Insel Isla Lobos ODER Leon Dormido (Kicker Rock)
  • alle Transfers zu den Ausflügen und zurück

Nicht enthaltene Leistungen

  • Eintrittsgebühr für die Indigenous Community im Cuayabeno Reservat (ca. 8 USD pro Person)
  • Nationalparkgebühr Galapagos Inseln (ca. 120 USD pro Person)
  • Tickets für die öffentlichen Busse
  • Eintrittsgebühren Cuyabeno Reservat (ca. 20 USD pro Person)
  • Eintrittsgebühren Cajas Nationalpark (ca. 10 USD pro Person)
  • Eintrittsgebühren Quilotoa Community (ca. 2 USD pro Person)
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Ausflüge

Hinweise

Ihre Wunschroute

Unser vorgeschlagener Tourverlauf, die Reisedauer und auch die Unterkünfte dieser Ecuador Hochzeitsreise kann nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Gegen Aufpreis können Sie auch einen deutschsprachigen Reiseleiter buchen. Auf Wunsch berücksichtigen wir das bei der Erstellung Ihres persönlichen Angebots.

Informationen zu den Galapagos Inseln

Direkt nach der Ankunft auf den Galapagos Inseln muss jeder Besucher eine Nationalparkgebühr bezahlen. Diese beträgt pro Person insgesamt circa 120 USD. Diese Gebühr ist nicht im Preis enthalten.

Die Beobachtung von Tieren kann nicht garantiert werden. Es handelt sich um wilde Tiere, die in Freiheit leben und ihren eigenen (Dick)Kopf haben.

Der Reiseverlauf kann insbesondere aufgrund von Wetterbedingungen vor Ort entsprechend angepasst werden. Dies gilt in besonderem Maße für das Programm im Cuyabeno Reservat und auf den Galapagos Inseln.

Informationen zum Cuyabeno Reservat

Bitte beachten Sie, dass das Programm im Cuyabeno Reservat jeweils am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag startet. Wenn Ihre Reise an einem anderen Tag startet, stellen wir den Reiseverlauf entsprechend um. Je nach Ankunftstag kann das Programm variieren.

Packempfehlung für Ihren Dschungelaufenthalt

– komfortable, lockere Kleidung
– Longsleeve Shirts and Hosen zum Wandern
– warme Jacke für die Abendstunden
– Badesachen und Handtuch
– Sonnencreme, Hut und Sonnenbrille
– Sandalen und Sneaker
– Regenjacke
– Taschenlampe mit extra Batterien
– kleines Fernglas
– Mückenschutz

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Ecuador auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Ecuador Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden