Überblick

Naturliebhaber aufgepasst: Diese Trekkingtour findet auf dem weniger überlaufenen Pfad Padjelantaleden statt. Inmitten herrlicher Wildnis im Norden Skandinaviens und nur an wenigen Terminen im Jahr!

Schließe dich einer kleinen Gruppe an und folge dem etwa 140 km langen Pfad in Lappland. Schnell ist der Alltag vergessen, um dich herum nur Berge, Wälder, Flüsse, Moore und Hochebenen mit grasenden Rentieren.

Genieße den Anblick der unberührten Landschaft bei jedem Schritt. An den Abenden entspannst du an einfachen Berghütten, während die Mitternachtssonne die Umgebung in ihr besonderes Licht taucht.

Am großen See Virihaure kannst du eine traditionelle Koten-Kirche begutachten und dich mit samischen Spezialitäten eindecken. Weiter geht die Tour durch abwechslungsreiche Landschaften bis zum heiligen Berg Akka.

Erlebe diese Trekkingtour im Gebiet des UNESCO-Welterbe Laponia am besten selbst!

HINWEIS: Diese Tour ist auch als Hütten-Variante wählbar:

Wandertour auf dem Padjelantaleden in Schweden

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 13 Tage geführte Lappland Trekkingtour gemäß Programm
  • 2x Übernachtung im Gästehaus (Mehrbettzimmer)
  • 10x Übernachtung im Zelt an den Berghütten
  • Mahlzeiten: 12x Frühstück, 11x Mittagessen/Lunchpaket, 12x Abendessen
  • alle Transfers mit Kleinbus/PKW vom/zum Flughafen Luleå oder vom/zum Bahnhof Älvsbyn sowie ins Tourgebiet und zurück
  • deutschsprachige Tourleitung
  • Zelt
  • Liegematte
  • Schlafsack
  • Trekkingstöcke
  • Sicherheitsausrüstung

Optionale Leistungen

  • Variante Übernachtung in Hütten (s. Hinweise): ab 1.795 EUR Gesamtpreis
  • persönliche Ausrüstung
  • Vor-/Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • alkoholische Getränke sowie andere nicht genannte Verpflegung
  • Mehrkosten durch wetter- bzw. verhältnisbedingte Programmänderungen, die der Veranstalter nicht zu verantworten hat

Informationen zur Reise

1. Tag: Luleå / Älvsbyn

Herzlich willkommen zu deinem einzigartigen Naturerlebnis in der Wildnis Lapplands! Du wirst je nach deiner bevorzugten Anreiseart am Flughafen in Luleå oder am Bahnhof in Älvsbyn abgeholt.

Bei einem typisch schwedischen Abendessen im Gästehaus lernst du deine Mitreisenden kennen. Gemeinsam mit eurem Guide bereitet ihr eure Ausrüstung vor und besprecht die Tour. Die Vorfreude auf die kommenden Tage im Norden von Skandinavien darf zu Recht riesig sein!

Hinweis: Höchstwahrscheinlich beginnt die Tour, wie hier beschrieben, am südlichen Punkt in Kvikkjokk. Je nach Wetterlage kann die Tour kurzfristig umgekehrt werden, sodass es in Ritsem im Norden losgeht.

Aktivitäten: Transfer vom Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn, Tourbesprechung
Übernachtung: Gästehaus (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

2. Tag: Älvsbyn – Kvikkjokk – Njunjes

Nachdem ihr im Gästehaus gefrühstückt und die Ausrüstung in den Minibus geladen habt, geht es Richtung Nordwesten. Am Tourgebiet angekommen, schnürst du deine Wanderschuhe fest. Zunächst steht noch eine Fahrt mit dem Motorboot an, um zum Startpunkt des Padjelantaleden zu gelangen.

Mit Beginn der Wanderung lässt du die Hektik des Alltags endgültig hinter dir und tauchst in die ursprüngliche Landschaft ein. Statt Straßen, Ortschaften und Menschenmassen gibt es Berge, Seen und Wälder. Du bist in der Wildnis von Lappland angekommen.

Der Padjelanta-Nationalpark liegt zwischen dem Sarek-Nationalpark mit seinen herrlichen Bergen und dem Rago-Nationalpark, der sich bereits in Norwegen befindet. Das Padjelanta-Gebiet wird nur in den Sommermonaten bewohnt, wenn die samischen Rentierzüchter ihre Herden zum Weiden hier freilassen. An einigen Orten gibt es noch einige traditionelle Behausungen zu sehen.

Die Tour auf dem insgesamt 140 km langen Padjelantaleden beginnt in einem typisch nordschwedischen Urwald. Auf dem Weg liegen sumpfige Gebiete, die aber allesamt auf Holz-Bohlenwegen trockenen Fußes überquert werden können.

Am ersten Wandertag geht es durch überwiegend ebenes Gelände, ein angenehmer Einstieg in die Tour. Die erste Berghütte steht auf einem baumlosen Felsplateau, von wo ihr eine tolle Aussicht auf die umliegenden Berge habt. Vielleicht tauchen ein paar Rentiere auf, die immer auf der Suche nach etwas Fressbarem sind. Die umgebende Natur ist jedenfalls wie Balsam für die Seele.

Wetten, dass das gemeinsam zubereitete Abendessen vorzüglich schmeckt und die einfache Hütte eine besondere Gemütlichkeit ausstrahlt? Hier kann man sich wunderbar erholen. Trotz ungewohnter Helligkeit durch die Mitternachtssonne: Godnatt – gute Nacht!

Transport: Minibus
Distanz: ca. 10 km, 90 Hm Aufstieg
Übernachtung: Zelt an der Berghütte Njunjes (Njunjesstugan)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

3. Tag: Njunjes – Tarrekaise

Das Frühstück kann in aller Ruhe genossen werden, denn heute stehen nur 8 km an. Gut gestärkt packt ihr alles zusammen und beginnt die nächste Etappe.

Ein kurzer Anstieg führt zu einem kleinen Pass, wo ihr mit tollen Ausblicken belohnt werdet. Der markante Berg Staika mit seinen zwei Gipfeln ist ein besonders gutes Fotomotiv. Auch die Aussicht auf das Tal macht es nicht einfach, sich davon loszureißen.

Später geht es wieder durch ein typisches Waldgebiet, wo sich die wilde Vegetation des Padjelanta-Schutzgebietes ausbreitet. Auf einer Lichtung taucht plötzlich eure Berghütte auf. Schön gelegen, mit einer Felswand dahinter und von Wanderern auch gerne als Pausenort genutzt.

Unten am Fluss gibt es eine einladende Badestelle mit einem tollen Blick auf die Berge des Nordkalottledens. Ob aktiv oder ruhig, der Abend an diesem Ort ist eine Wohltat.

Distanz: 8 km, ca. 180 Hm Aufstieg, ca. 50 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an der Berghütte Tarrekaise (Tarrekaisestugan)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

4. Tag: Tarrekaise – Såmmarlappa

Auf dem heutigen Abschnitt erwarten dich wieder wundervolle Landschaften. Der Weg führt durch typisch schwedischen Urwald mit lichten Ebenen, Mooren mit Holzwegen und feuchten Moltebeeren-Wiesen.

Ihr folgt dem Fluss Tarraädno, der ein schönes Delta bildet und von Bergen umrandet wird. Stellenweise ist der Wald so dicht, dass er einem Dschungel ähnelt. Tatsächlich ist dies der am meisten bewaldete Abschnitt des Weges.

Halte während der Tour die Augen nach Wildtieren offen. Der Padjelanta- Nationalpark beherbergt u.a. Steinadler, Schneeeulen, Lemminge und einen Großteil des schwedischen Bestands an Vielfraßen und Polarfüchsen.

Am Nachmittag taucht mitten im Urwald die Übernachtungshütte auf. Es gibt wieder einen kleinen, gut sortierten Laden, sodass du dir auch mal ein schwedisches Bier gönnen kannst. Übrigens liegt die Hütte direkt am Fluss. Ein kleines Bad gefällig?

Distanz: 13 km, ca. 110 Hm Aufstieg
Übernachtung: Zelt an der Berghütte Såmmarlappa (Såmmarlappastugan)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

5. Tag: Såmmarlappa – Tarraluoppal

Ein neuer Tag, ein neuer Wegabschnitt. Wenige Kilometer nach dem Start erwartet euch die erste Flussquerung. Schuhe aus und los geht es durch ein breites, aber flaches Flussbett.

Der Wanderweg führt wieder entlang des Flusses Tarraädno. Ein schmaler, uriger Pfad. Zu beiden Seiten erheben sich imposante Berge. Mit der Zeit wird der Wald lichter und die Baumgrenze ist erreicht.

Tarraluoppal (auch Darreluoppal) heißt der nächste Übernachtungsort. Es sind die ersten samisch geführten Hütten. Nutze die Gelegenheit, frisch gebackenes samisches Brot zu kaufen. Sehr lecker und ein idealer Energiespeicher für unterwegs.

Distanz: 15 km, ca. 160 Hm Aufstieg, ca. 95 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an den Berghütten Tarraluoppal (Tarraluoppalstugorna)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

6. Tag: Tarraluoppal – Tuottar

Heute macht der Padjelantaleden seinem Namen wieder alle Ehre. Nach einem Aufstieg bewegt ihr euch auf dem „Pfad durch das höhere Land“.

Oberhalb der Baumgrenze hast du einen uneingeschränkten Blick in die Landschaft. Bewundere die Bergmassive des Sarek-Nationalparks im Osten. Die Natur des Hochlandes fasziniert auch mit bizarren Steinformationen, Seen und Wasserfällen.

In einer kargen Landschaft auf 880 Metern Höhe und umgeben von Wasser befinden sich die Berghütten Tuottar. Wieder ein Ort mit einem besonderen Charme.

Distanz: 11 km, ca. 210 Hm Aufstieg, ca. 70 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an den Berghütten Tuottar (Tuottarstugorna)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

7. Tag: Tuottar – Staloluokta

Routiniert packst du deine sieben Sachen zusammen und los geht es zu einer etwas längeren Etappe! Am Anfang stehen zwei Wasserquerungen an. Mit erfrischten Füßen lässt es sich wunderbar auf dem Padjelanta losmarschieren.

Den größten Teil des heutigen Weges verbringt ihr im Hochfjäll, wobei es meist abwechselnd leicht bergauf oder bergab geht. Auf den letzten 9 km folgt ein allmählicher Abstieg bis zum Virihaure, dem größten See im Nationalpark.

Schaue auf das „Wasser, welches der Wind kräuselt“ (samische Wortbedeutung) und genieße die Sicht auf ein riesiges Bergmassiv. Die Meinung vieler, dass es sich um den schönsten See Schwedens handelt, kann gut nachvollzogen werden.

Euer Tagesziel ist das am Ufer liegende Staloluokta. Das samische Dorf dient den Rentierzüchtern als Sommersiedlung. Noch heute sind einige traditionelle Torf- und Zeltkoten zu sehen. Sehenswert ist insbesondere die Koten-Kirche auf dem Hügel über der Siedlung. Vielleicht hast du Lust, die angebotenen samischen Spezialitäten wie getrocknetes Rentierfleisch, Fladenbrot oder geräucherten Fisch zu probieren?

Distanz: ca. 18 km, 110 Hm Aufstieg
Übernachtung: Zelt an den Berghütten Staloluokta (Staloluoktastugorna)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

8. Tag: Staloluokta – Arasluokta

Lasse den Tag mit einem gemütlichen Frühstück angehen, denn heute müssen nur 11 km bewältigt werden.

Euer Weg führt entlang des Virihaure und es geht bergauf. Selbstverständlich werden genügend kurze Pausen eingelegt, um die herrliche Aussicht auszukosten und Fotos zu machen.

Die letzten Kilometer führen wieder allmählich abwärts. Arasluokta heißt das samische Dorf, welches an einem Fluss gelegen ist, der in den Virihaure mündet. Wieder ein wundervoller, abgelegener Ort, an dem man gerne verweilt.

Distanz: ca. 12 km, 170 Hm Aufstieg, ca. 85 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an den Berghütten Arasluokta (Arasluoktastugorna)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

9. Tag: Arasluokta – Låddejåkkå

Der überwiegende Teil der heutigen Strecke geht über das Hochfjäll.
Auf einer Strecke von 8 Kilometern steigt ihr von 580 m auf 900 m. Eine Herausforderung, die mit tollen Aussichten auf eine faszinierende Landschaft belohnt wird!

Nach einem gemächlichen Abstieg kommt ihr an den Berghütten Låddejåkkå an. Den Tag erholsam ausklingen zu lassen klingt gut, oder?

Distanz: ca. 13 km, ca. 350 Hm Aufstieg, ca. 70 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an den Berghütten Låddejåkkå (Låddejåkkåstugorna)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

10. Tag: Låddejåkkå – Kisuris

Da eine 19 km lange Etappe ansteht, startet ihr etwas früher als sonst.

Nach etwa 2 Kilometern weicht ihr vom Padjelantaleden ab. Ein richtiger Geheimtipp, denn diese Strecke wird trotz der herrlichen Landschaft kaum begangen. Neue, überraschende Aussichten und die Einsamkeit der wilden Natur erwarten dich. Übrigens halten sich auf den Hochflächen gerne Rentiere auf und mit etwas Glück sind sie auch heute hier…

An der Berghütte Kisuris findet ihr Obdach für diese Nacht. Genieße den Abend inmitten der schwedischen Wildnis, die auch nach Tagen noch genauso faszinierend ist wie zu Beginn der Tour.

Distanz: ca. 19 km, 260 Hm Aufstieg, ca. 50 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an der Berghütte Kisuris (Kisurisstugan)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

11. Tag: Kisuris – Akka

Schultere den Rucksack und starte früh am Morgen zur vorletzten Etappe.
Wieder zeigt der Padjelanta eine neue Seite von sich. Schon von Weitem kommt ein Gletscher in Sicht. Er gehört zu Akka, dem heiligen Berg der Samen.

Der Weg schlängelt sich durch grünes, bewaldetes Gebiet. Nach einer weniger anspruchsvollen Wanderung erreicht ihr Akkastugan, mit Blick auf das Bergmassiv von Akka und den See Akkajaure. Hier werdet ihr die letzte Nacht im Nationalpark Padjelanta verbringen.

Distanz: ca. 13 km, ca. 160 Hm Aufstieg, ca. 50 Hm Abstieg
Übernachtung: Zelt an der Berghütte Akka (Akkastugan)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

12. Tag: Akka – Ritsem – Älvsbyn

Auf dem Programm des letzten Wandertags stehen nur etwa 5 km. Per Boot oder Helikopter geht es auf die andere Seite des großen Sees Akkajaure nach Ritsem, dem Endpunkt der Tour.

Lehne dich auf der Fahrt ins Gästehaus bequem zurück und genieße das gute Gefühl, den Padjelantaleden bewältigt zu haben!

Zurück in Älvsbyn erwarten dich wieder alle Annehmlichkeiten der Zivilisation. Nach einer ausgiebigen heißen Dusche rundet ihr die Tour mit einem letzten gemeinsamen Abendessen ab. Wie wäre es, auf die Erlebnisse anzustoßen? Skål – zum Wohl!

Distanz: ca. 5 km, ca. 60 Hm Aufstieg
Transport: Boot oder Helikopter, Minibus
Übernachtung: Gästehaus (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen

13. Tag: Älvsbyn / Luleå

Nach dem Frühstück geht es mit wundervollen Erinnerungen im Gepäck zum Flughafen in Luleå oder zum Bahnhof in Älvsbyn. Hejdå – bis zum nächsten Mal!

Du möchtest vor oder nach der Tour noch einige Tage im Norden verweilen? Selbstverständlich helfen wir dir gerne bei der Suche nach Unterkünften oder weiteren Touren durch Schweden. Übrigens sind die anderen Länder Skandinaviens – insbesondere Norwegen und Finnland – nicht weit. Es lohnt sich!

Aktivitäten: Tourende
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben Weiterlesen

Tourstart

ca. 19 Uhr an Tag 1 in Älvsbyn (Besprechung der Tour, vorherige Abholung am Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn)

Tourende

an Tag 13 nach dem Transfer zum Flughafen Luleå bzw. Bahnhof Älvsbyn, Abfahrt an der Unterkunft in Älvsbyn bis 10 Uhr

Anreise

Der Flughafen Luleå (LLA) kann am schnellsten mit dem Flugzeug via Stockholm-Arlanda erreicht werden. Die Flüge werden u.a. von SWISS, Lufthansa und SAS angeboten. Alternativ gibt es auch direkte Zugverbindungen von Stockholm-Arlanda nach Älvsbyn. Abgeholt wirst du entsprechend am Flughafen in Luleå oder am Bahnhof in Älvsbyn.

Anforderungen

Die Trekkingtour ist für Personen mit guter Kondition (auch für aktive Trekkinganfänger) geeignet. Im Vordergrund steht nicht die sportliche Leistung, sondern das Erleben und Erholen in der Natur.

Jeder Teilnehmer trägt seine Ausrüstung (Zelt, Liegematte, Schlafsack) und einen Teil der Gruppenverpflegung (Zusatzgewicht für Essen ca. 4-6 kg) im Rucksack. Die Zelte können je nach Wunsch und Teilnehmerzahl zu zweit oder alleine genutzt werden.

Die Tagesetappen liegen meist zwischen 10 und 20 km. Es werden nicht die Höhenmeter erreicht wie beispielsweise bei einer Bergtour in den Alpen, denn das schwedische Gebirge ist eher weitläufig aufgebaut. Die Route führt meist über gut erkennbare, teilweise gut ausgetretene Pfade.

Es wird von den Teilnehmern erwartet, bei den täglich anfallenden Aufgaben mitzuhelfen. Jeder packt mit an, wenn z.B. die Mahlzeiten zubereitet werden bzw. hinterher abgespült werden muss. Teamarbeit wird großgeschrieben.

Übernachtungen

Die erste und letzte Übernachtung findet im Arctic-Mountain-Team-Gästehaus statt. Das gemütliche Gästehaus verfügt über Mehrbettzimmer mit kostenlosem WLAN.
Während der Trekkingtour schläfst du im Zelt in der Nähe von Berghütten. D.h. du kannst die Einrichtungen der Berghütten nutzen. In vielen Hütten gibt es einen kleinen Laden.

Hüttenvariante für mehr Komfort

Das Zelt und die Isomatte musst du nicht im Rucksack tragen, wenn du die Tour mit Übernachtungen in Hütten (Mehrbettzimmer) wählst:
Wandertour auf dem Padjelantaleden in Schweden

Mahlzeiten

Vom ersten Abendessen bis zum letzten Frühstück wirst du mit allen Mahlzeiten versorgt. Während es tagsüber ein Lunchpaket (Kekse, Schokolade, Nüsse, Müsliriegel, Salamiwurst, Käse, Knäckebrot) gibt, wird abends eine warme Mahlzeit in den Berghütten zubereitet.

Persönliche Ausrüstung

Mitzubringen ist u.a.: Schlafsackinlett, praktische Sportbekleidung zum Schutz vor Nässe und Kälte, Rucksack (mind. 55-60 Liter) mit Regenüberzug, wasserdichte Beutel für die Kleidung, Stirnlampe (außer im Juni/Juli), Trinkflasche, Taschenmesser, Blasenpflaster, Sonnen- und Mückenschutz, Bio-Waschprodukte. Auf der Trekkingtour nicht benötigtes Gepäck kann im Gästehaus aufbewahrt werden.

Wetter

Das Klima am Polarkreis ist nicht zu unterschätzen und mit Höhen von etwa 2500 Metern vergleichbar. Das Wetter kann sehr wechselhaft sein. Zeitweise kann es ziemlich warm werden, aber generell muss auch im Sommer mit kühlem und regnerischem Wetter gerechnet werden.

Teilnehmerzahl

2-8 Teilnehmer

Änderungen des Ablaufs

Der Veranstalter behält sich vor, die Tour umzustellen, wenn es die vorherrschenden (Witterungs-) Verhältnisse erfordern. Diese Trekkingreise durch Schwedisch Lappland ist eine Aktiv- und Entdeckungsreise. Der beschriebene Reiseverlauf dient zur Orientierung. Flexibilität und Aufgeschlossenheit sollten für diese Reise im Gepäck mit dabei sein.

Auslandskrankenversicherung

Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer guten Reiserückholversicherung ist dringend notwendig.

Informationen zur Einreise

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Schweden auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Schweden Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann wirf doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB Arctic Mountain Team

Formblatt Arctic Mountain Team Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

Ähnliche Reisen entdecken

schweden-kanuurlaub-auf-dem-Skellefteaelven-schweden-kanuurlaub-auf-dem-skellefteaelven-traveljunkiestraveljunkies
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn
Zelt-Tour auf dem Kungsleden von Abisko nach Vakkotavare
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn
Wanderreise in Schweden: Kungsleden, einer der bekanntesten Weitwanderwege der Welt
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn
Schweden Kanuurlaub auf dem Abyälven traveljunkies
Schweden
Luleå / Älvsbyn
Luleå / Älvsbyn