Überblick

Herausforderung: Wildnis mal anders.

Montevideo sprudelt nur so vor südamerikanischem Großstadtflair. Unternehmen Sie einen Spaziergang vorbei an den historischen Gebäuden, die den einstigen Reichtum der Stadt erahnen lassen. Genießen Sie die angenehm warmen Temperaturen, denn ab morgen wird es kontinuierlich kälter.

Wie einst die Legende Ernest Shackleton, werden auch Sie von der Magie der Falklandinseln verzaubert. Die hiesige Vogelwelt wird Sie in Erstaunen versetzen. Eine Entdeckung ist spannender als die andere. Erleben Sie hier Ihr erstes Rendezvous mit Pinguinen. Gehen Sie auf Tuchfühlung mit den Einheimischen und erfahren Sie mehr über diesen geheimnisvollen Ort.

Wale! Das ist Ihr Stichwort auf der Fahrt nach Südgeorgien. Die Giganten unserer Ozeane sind hier in besonders großer Zahl anzutreffen und bieten die ein oder andere spektakuläre Show. Besuchen Sie stillgelegte Walfangstationen und lernen Sie deren grausige Geschichte kennen.

Heiter und fröhlich ist Ihr Ausflug zu den prächtigen Königspinguinen. Wahrhaft eines der absoluten Highlights dieses Abenteuers.

Und dann ist sie da – die Antarktis. Ein Teil unserer Erde, den wir Menschen niemals schaffen werden zu zähmen. Genau diese Tatsache ist der Grund unserer Faszination für diese unwirkliche Welt aus hoch aufragenden Eisbergen, gewaltigen Gletschern und farbenprächtigen Eisschollen. Exotisch und aufregend ist die hier heimische Tierwelt. Eines ist klar, das Staunen ist erst wieder zu Ende, wenn Sie diese Gegend verlassen.

Weiterlesen

Highlights

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 22 Tage Expeditionsreise laut Programm
  • 20x Übernachtung an Bord der G Expedition (Übernachtung an Bord der G Expedition in Vierbett-, Dreibett- und Twin-Kabinen oder Suiten (alle mit eigenem Bad und Bullauge oder Fenster). Alle Kabinen haben Einzelbetten und verfügen über Seeblick. Suiten sind mit jeweils einem Queen Size-Betten ausgestattet.)
  • 1x Übernachtung im Hotel
  • Mahlzeiten: 21x Frühstück, 19x Mittagessen, 20x Abendessen
  • Ankunfts- und Abreisetransfer
  • Zodiac-Ausflüge unter sachkundiger Führung
  • Vorträge und lehrreiche Programmpunkte
  • wasserdichtes Schuhwerk wird gestellt in Größe 37-49
  • Expeditionsjacke
  • Transport: G Expedition, Zodiac, privater Bus
  • englischsprachiges Expeditionsteam mit einem Expeditionsleiter pro 10 Gästen

Optionale Leistungen

  • Antarctica Kayaking: ca. 1.399 EUR pro Person
  • Vor-/Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 20.998 EUR pro Person
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Montevideo

Die Ankunft in Montevideo ist zu jeder Zeit möglich. Der Ankunftstransfer ist inklusive. Am Empfang in der Lobby des Starthotels erhalten Sie alle weiteren Informationen zu Ihrer bevorstehenden Expedition und dem vor Ihnen liegenden Abenteuer. Schauen Sie sich auf eigene Faust um und genießen Sie die Sehenswürdigkeiten von Montevideo und saugen Sie die Atmosphäre der Hauptstadt Uruguays auf. Besuchen Sie eine Tango-Bar oder eine Beach-Disco in Punta Carretas und tauchen Sie ein in das pulsierenden Nachtleben.

Transport: Flughafentransfer nach Montevideo im Privatfahrzeug
Übernachtung: Unterkunft in Montevideo

2. Tag: Montevideo – Südatlantik

Am Vormittag haben Sie Zeit um Montevideo zu erkunden. Unternehmen Sie einen Spaziergang und bewundern Sie neoklassizistische und Art-Deco Gebäude in der historischen Innenstadt. Machen Sie letzte Besorgungen für Ihre Expedition oder entspannen Sie etwas, bevor es am Nachmittag endlich aufs Expeditionsschiff geht. Gemeinsam mit Ihren Mitreisenden werden Sie um 16:00 Uhr aufs Schiff gebracht und fahren nach Süden in Richtung Falklandinseln. Halten Sie Ihren Reisepass bereit und freuen Sie sich auf das Abenteuer Ihres Lebens. Sie gehen an Bord Ihres Expeditionsschiffes, das 134 Passagieren Platz bietet. Machen Sie sich mit dem Schiff und den häufig genutzten Bereichen vertraut, wie die Lounge, Essbereich, Bibliothek und den Hörsaal, wo Sie Ihre Reiseleiter, Schiffs-Crew und das Expeditionspersonal antreffen.
Die Crew wird versuchen die beschriebene Route einzuhalten, jedoch unterliegt es auch einem gewissen Maß an Flexibilität, daher ist es möglich, notwendig oder wünschenswert, Änderungen vorzunehmen. Sie lernen am ersten Tag an Bord den Expeditionsleiter kennen, der Ihnen bei der Einweisung einen Expeditionsüberblick gibt.

Aktivitäten: Freizeit in Montevideo am Vormittag, Einschiffung an Bord des Expeditionsschiffes (16 Uhr), Freizeit auf dem Expeditionsschiff
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Fahrt Montevideo – Südatlantik
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

3.-5. Tag: Südatlantik – Falklandinseln (Islas Malvinas)

Auf der Fahrt zu den Falklandinseln können Sie die Zeit an Deck verbringen und wilde Tiere wie Albatrosse oder sogar Wale und Delfine beobachten. Entspannen Sie sich in der Bibliothek, wenn Sie es etwas wärmer und gemütlicher haben möchten, genehmigen Sie sich einen Drink im Polar Bear Pub oder lernen Sie in der Discovery Lounge Ihre Mitreisenden kennen. Nehmen Sie an den Vorlesungen und Informationsveranstaltungen teil um die Besonderheiten der menschlichen Geschichte und Natur in der Antarktis Region zu erfahren. In diesen Vorträgen, die während der gesamten Reise stattfinden, erfahren Sie alles über die einheimische Tierwelt, die Geologie und die Geschichte der Region. Diese Expedition bietet eine der höchsten Standards im Verhältnisse von Expeditionsmannschaftsmitgliedern zu Passagieren: Mit einem Expeditionsführer für jeweils zehn Passagiere ist immer jemand zur Stelle, um Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen ein tieferes Verständnis für die Welt in ihrer extremsten Form zu vermitteln. Die Mitglieder des Expeditionsteams sind professionelle und hoch qualifizierte Historiker, Meeresbiologen und Naturforscher, die mit ihrem Expertenwissen jedem Abenteuer eine einzigartige persönliche Perspektive verleihen.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Südatlantik – Falklandinseln (Islas Malvinas)
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 3x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen

6.-7. Tag: Falklandinseln (Islas Malvinas) – Südlicher Ozean

Die Falklandinseln bieten eine einzigartige Gelegenheit, die biologische Vielfalt und die atemberaubende Landschaft der südlichen Inseln zu erleben. Hier gibt es zahlreiche Pinguine und Albatrosse und die Falklandinseln sind auch die Heimat der weltweit größten Kolonie von Schwarzbrauenalbatrossen. In Stanley lernen Sie die abgehärteten Einheimischen kennen, deren bunte Häuser einen farbenfrohen Kontrast zu den langen, dunklen Wintern auf der Insel bilden. Sie machen Halt in Port Stanley. Dieser Ort ist die Hauptstadt der Falklandinseln. Die meisten Einheimischen kommen nach Stanley um Post zu versenden, Einkäufe zu erledigen oder Golf zu spielen. Der Kampfmittelräumdienst des Falklandkriegs aus dem Jahr 1982 befindet sich ebenso hier sowie mehrere Kriegsmuseen.

Erhaschen Sie die ersten Blicke auf Pinguine, darunter Magellan-Pinguine, Felsenpinguine, Eselspinguine und Königspinguine. Mit etwas Glück kriegen Sie See-Elefanten zu Gesicht, Seelöwen, König Kormorane, Schwarzbrauenalbatrosse, Raubmöwen, Nachreiher, Riesensturmvögel, Falklandkarakara und selbstverständlich Schafe.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, Besuch von Stanley, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Falklandinseln (Islas Malvinas) – Südlicher Ozean
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

8.-9. Tag: Südlicher Ozean – Südgeorgien

Sie nehmen Kurs in östliche Richtung nach Südgeorgien. Sie verbringen die Tage mit Vorträgen, die Sie auf Landgänge vorbereiten. Am Außendeck gibt es wie immer viel zu entdecken. Halten Sie Ausschau nach den zahlreichen Walen die in diesen Gewässern unterwegs sind und tummeln.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Südlicher Ozean – Südgeorgien
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

10.-13. Tag: Südgeorgien – Scotia Meer

In Südgeorgien gibt es einige Highlights zu bestaunen. Die besonderen Sehenswürdigkeiten sind, das Grab des Polarforschers Ernest Shackleton, sowie mehrere ehemalige Walfangstationen und eine vielfältige und reiche Tierwelt. Der Besuch bei einer großen Kolonie von Königspinguinen ist eines der großen Highlights auf diesem Teil der Reise. Diese Tiere haben eine Körpergröße von nahezu 1 Meter und sind die zweitgrößte Pinguinart der Welt. Wenn es das Wetter zulässt, verbringen Sie drei volle Tage damit, diese Insel Südgeorgien zu erkunden. Auf den benachbarten Inseln können Sie nach Wanderalbatrossen und ihren Brutstätten schauen, die nur an Land zurückkehren, um zu brüten und nach Nahrung zu suchen. Es ist ein besonderer und seltener Anblick einen dieser majestätischen Seevögel an Land zu sichten. Wir drücken Ihnen die Daumen.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, Besuch der Insel Südgeorgien, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Südgeorgien – Scotia Meer
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 4x Frühstück, 4x Mittagessen, 4x Abendessen

14.-15. Tag: Scotia Meer – Südshetlandinseln/Antarktis

Sie nehmen Kurs in Richtung Südwesten auf dem Scotia Meer und fahren zwei Tage lang auf der Shackeltons Route in umgekehrter Richtung. Zwei Tage lang geht es Richtung Südwesten durch die Scotiasee zur legendären Elephant Island, eine der Südlichen Shetlandinseln. Das Meer hier ist nährstoffreich und mit dem Sonnenschein an den langen Sommertagen bildet sich hier eine komplexe Nahrungskette, an deren Spitze verschiedene Wale, Robben und Seevögel stehen.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Fahrt Scotia Meer – Südshetlandinseln
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

16.-19. Tag: Südshetlandinseln – Drake Passage

Erleben Sie eine einzigartige Tierwelt und die beeindruckendsten Landschaften der Welt, wenn Sie Ihren Fuß auf die Antarktis setzen. Es sind zwei Landgänge pro Tag geplant (wetterabhängig), auf denen Sie Kolonien von Eselspinguinen, Zügelpinguinen und Adeliepinguinen begegnen und Weddellrobben, Krabbenfresserrobben und Seeleoparden sowie Orcas, Buckel- und Zwergwale in den eiskalten Gewässern der Antarktis beobachten können. Die Halbinsel hat auch eine bemerkenswerte von Menschen geschriebene Geschichte. In täglichen Briefings erfahren Sie mehr über die aktuelle Lage der Antarktis Expedition, es gibt tägliche Ankündigungen, Informationen zum Landungsort und eine kurze Zusammenfassung des Geschehens vom Vortag.

Das ist worauf Sie gewartet haben – die Gelegenheit den großen weißen Kontinent zu Fuß zu erkunden. In den nächsten Tagen machen Sie Halt an den Südlichen Shetlandinseln auf Ihrem Weg durch die Drake Passage. Das Ziel ist es, zwei Exkursionen pro Tag zu unternehmen, während Sie durch diese Gegend navigiert werden. Setzen Sie in einem der 14 Zodiacs der Antarktis Expedition schnell und sicher vom Schiff ans Ufer über, um der atemberaubenden Wildnis der Antarktis zu begegnen. Die großartige Leistungsfähigkeit dieser Schlauchboote ermöglicht schnelle Landausflüge in den oft schwierigen Bedingungen, die für diese abgelegenen Gegend kennzeichnend ist. Erleben Sie hoch aufragende Eisberge, Gletscher und erstaunliche Tierwelt aus nächster Nähe. Diese Ausflüge sind natürlich wetterabhängig, denn es gilt grundsätzlich „safety first“.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, Landgänge mit Zodiac-Überfahrt, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord, tägliche Briefings und Zusammenfassungen
Transport: Expeditionsschiff, Zodiacs
Distanz: Südliche Shetlandinseln – Drake Passage
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 4x Frühstück, 4x Mittagessen, 4x Abendessen

20.-21. Tag: Drake Passage – Ushuaia

Beginn der Rückfahrt nach Norden in den Hafen von Ushuaia. Sie verlassen die Antarktis und begeben sich Richtung Norden durch die Drake Passage. Diese 400 Meilen breite Meeresstraße ist nach dem englischen Entdecker Sir Francis Drake benannt worden. Dieser Teil des Südlichen Ozeans ist berühmt für die endlosen Winde rund um die Antarktis. Lassen Sie die Highlights Ihrer Antarktiserfahrung mit den vortragenden Experten und dem Team Revue passieren. Halten Sie am Aussichtsdeck die Augen offen nach Wildtieren. Vielleicht können Sie in letzter Minute noch einige Walbeobachtungen machen.
Im Verlauf des ersten Tages überqueren Sie die antarktische Konvergenz. Das ist eine Zone, in der kaltes, nordwärts fließendes Polarwasser auf südwärts fließendes Wasser aus der subantarktischen Zone trifft, und die größte biologische Barriere der Erde entsteht. Sie trennt Wassermassen, die sich in Temperatur, Salzgehalt und Nährstoffgehalt unterscheiden. Die nordwärts fließenden antarktischen Wassermassen sinken größtenteils unter die südwärts fließenden subantarktischen Wassermassen. Weiter südlich führt die ständige Durchmischung der Wassermassen zu einem biologisch äußerst produktiven Ozean.
Albatrosarten wie Wanderalbatros, Schwarzbrauenalbatros, Rußalbatros und Sturmvögel wie der Kapsturmvogel sind nur einige der Seevögel, die die Expedition auf ihrer Reise zurück zum südamerikanischen Kontinent begleiten könnten.

Aktivitäten: Freizeit auf dem Expeditionsschiff, tägliche Vorträge und Bildungsprogramm an Bord
Transport: Expeditionsschiff
Distanz: Drake Passage – Ushuaia
Übernachtung: Expeditionsschiff
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

22. Tag: Ushuaia

Heute endet Ihre unvergessliche Antarktis Expedition. Sie haben ein abschließendes Frühstück an Bord mit Ihren Mitreisenden und verlassen anschließend Ihr Expeditionsschiff in Ushuaia.
Falls Sie noch nicht abreisen möchten, kann Ihr Reiseleiter Ihnen bei Ihren Reisevorbereitungen helfen. Gerne können wir mit Ihnen bei der Planung von Aufenthaltsoptionen oder weiterer Expeditionen behilflich sein.

Mahlzeiten: Frühstück

nach oben Weiterlesen

Buenos Aires

Optional:

– Tango Show: 330 ARS pro Person
– Tigre Tour: 175 ARS pro Person
– Interaktive kulinarische Erfahrung: $65 pro Person
– Küstenzugfahrt: 16 USD pro Person
– Theater Colón: 110 ARS pro Person
– City-Tour: 20-25 USD pro Person
– Fiesta Gaucha: 350 ARS pro Person
– Hop on Hop off Bus: 70 ARS pro Person

Ushuaia

Optional:

– Estancía Harberton: 100 USD pro Person
– Reiten: 50-70 USD pro Person
– Bustransfer zum Parkeingang (Tierra del Fuego National Park): 20 USD pro Person
– Walk With Penguins: 140 USD pro Person (6 hours)
– Eintritt Museum: 7 USD pro Person
– Mountain Biking: 10 USD pro Person
– Ushuaia Heli Tours: ab 100 USD pro Person (7 Minuten Helikopterflug) bis 510 USD pro Person (45 Minuten Helikopterflug)
– Eintritt zum Spa: 40 USD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Spätestmögliche Ankunftszeit Ihres Fluges: Ankunft zu jeder Zeit möglich
Frühestmögliche Abflugzeit: 09:00 Uhr
Bitte berücksichtigen Sie beim Organisieren Ihrer Transportmittel (z.B. Flüge) die oben angegebenen Zeiten, zu denen Sie Ihre Gruppe frühestens treffen bzw. spätestens verlassen können. Dabei haben wir die Zeit für die Reise vom/zum Flughafen an Ihrem Reiseziel sowie für Check-in bzw. Gepäckabholung/ Einreiseformalitäten mit einbezogen.

Fitness Level
Auf dieser Erlebnisreise erwarten Sie leichte Herausforderungen: leichte Spaziergänge und Wanderungen, die für fast alle Fitnessniveaus geeignet sind.
Auf dem Expeditionsschiff ist kein Aufzug vorhanden.

Wasserdichte Stiefel
Für die Landgänge mit dem Zodiac werden wasserdichte Stiefel zur Verfügung gestellt: EUR Größe 37-49
Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der kleinsten und größten Größen begrenzt ist.
Wenn Sie eigene Schuhe mitbringen möchten, beachten Sie folgende Merkmale: wasserfeste Gummistiefel bis unterhalb der Knie (30-41 cm) mit einem starken, rutschfesten Profil. Ungeeignet sind schwere Schuhe mit Metallstollen. Bitte testen Sie Ihre Schuhe vor der Reise.

Medizinische Fragebögen: werden von allen Antarktis-Reisenden benötigt.

Wichtig: Die Unterbringung auf dem Expeditionsschiff bietet verschiedene Kabinen-Varianten. Kontaktieren Sie unser Experten-Team um sich genauer beraten zu lassen. Wir freuen uns, wenn wir unser Wissen an Sie weitergeben dürfen.

Camping- und Kajak-Exkursionen
Wenn Sie die beeindruckende Natur der Polarregion hautnah erleben möchten, melden Sie sich bitte bereits vor der Reise an.

Information zum Verlauf der Antarktis Expedition
Expeditionsreisen stecken voller Überraschungen! Zwar wird der angegebene Reiseablauf so gut wie möglich eingehalten, jedoch ist mit dieser Art des Reisens immer auch eine gewisse Flexibilität verbunden und manchmal kann es notwendig oder wünschenswert sein, das Programm ein wenig zu ändern. Dies geschieht grundsätzlich zu Ihren Gunsten. Am ersten Tag an Bord erhalten Sie vom Expeditionsleiter einen Überblick über die Expedition und die konkreten Pläne für die Reise.

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Argentinien und Uruguay auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Argentinien Reise- und Sicherheitshinweise
Uruguay Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Kontaktiere uns

Ähnliche Reisen entdecken

Königspinguine Antarktis Expedition Südpol traveljunkies
Antarktis, Argentinien
Ushuaia
Ushuaia