USA & Kanada Campingreise für junge Leute in der Gruppe preiswert reisen traveljunkies
Tourstart
Los Angeles
Tourende
Vancouver
Reisedauer
21 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Die Westküste der USA & Kanada – preiswert erleben

Es reimt sich wohl nicht umsonst: der Westen ist am besten – aber überzeugen Sie sich doch auf dieser Erlebnisreise durch die USA und Kanada selbst davon.

Los Angeles verlässt man natürlich nicht, ohne wenigstens ein bisschen vom Glamour abgesahnt zu haben. Hierfür reicht es sogar schon am Strand zu liegen und nur zu beobachten.

Bizarre Felsformationen und alte Bäume heißen Sie in der Wildnis herzlich willkommen. Der Joshua Tree Nationalpark wird Sie gleich zu Beginn mit Naturschönheiten verwöhnen.

Zugegeben, es ist finanziell gesehen kein Schnäppchen, aber der grandiose Grand Canyon kann nur komplett erfasst werden, wenn man sich den Heli-Flug gönnt und das ist eine Erfahrung, die wiederum unbezahlbar ist.

Vielleicht haben Sie ja Glück und können Ihre Reise-Finanzen bei einer Zockernacht in Las Vegas aufstocken. NO risk, NO fun!

Sie fahren auf dem Weg in die Sierra Nevada nicht nur einfach durch. Auch hier nehmen Sie das Highlight auf der Route mit, den Death Valley Nationalpark oder auch bekannt als Ort der Extreme.

Im Yosemite Nationalpark fühlt man sich wie ein kleiner Zwerg zwischen den mächtigen Berggipfeln, Riesenmammutbäumen und den majestätischen Wasserfällen.

In San Francisco werden Sie von der Golden Gate Bridge in Empfang genommen. Doch das ist nicht das einzige Highlight, das Sie hier erwartet. Auf diese entspannte Stadt dürfen Sie sich euphorisch freuen.

Sagen Sie den USA Lebewohl und freuen Sie sich auf einem neuen Stempel im Pass. Die nächsten Abenteuer in Calgary lassen auch nicht lange auf sich warten. Zipline oder ein paar Runden Rennrodel klingen nicht nur nach wahnsinnig viel Spaß…

Spätestens ab Banff werden Sie aus dem Staunen überhaupt nicht mehr herauskommen. So ist das nun mal, wenn man vor Naturkulissen steht, die wegen ihrer Schönheit einfach unwirklich erscheinen.

Lake Louise und der naheliegende Yoho Nationalpark knüpfen an die bisher erlebten Gänsehaut-Momente nahtlos an: also organisieren Sie genug Akkus für Ihre Kamera.

Atemberaubend und aufregend ist der Icefield Parkway nach Jasper, da gibt es keinen Zweifel. Manch einer sagt sogar, diese Strecke ist die schönste der Welt.

Wir wagen es zu bezweifeln, dass man sich im Wells Gray Park tatsächlich auf den schönsten Wasserfall festlegen kann. Daher unser Rat: Bauen Sie so viele wie möglich in Ihre Aktivitäten ein und lassen Sie sich immer wieder aufs Neue verzaubern.

Dass das kanadische Küstengebirge auch wahnsinnig viel zu bieten hat, beweist Ihnen Whistler.

Abgeschottet vom Festland liegt das artenreiche Vancouver Island. Ob Bären an Land oder Orcas im Wasser, Tofino ist genau der richtige Ort für tierische Abenteuer. Während man in Victoria vom kanadischen Charme des Städtchens und seinen Bewohnern überwältigt wird.

Abenteuer schweißen zusammen, feiern Sie das in Vancouver bei einer letzten gemeinschaftlichen Runde mit Ihren neu gewonnen Freunden. Diese Variante hat übrigens auch den Vorteil, dass man am nächsten Tag zu müde ist, um traurig zu sein.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Los Angeles

Welcome to L.A. – die Stadt der Engel. Ihre Ankunft kann jederzeit im Laufe des Tages erfolgen. Wenn Sie allerdings Hollywood, den Rodeo Drive, den Santa Monica Pier, den Strand Venice Beach und andere Highlights der Stadt ausgiebig erkunden möchten, ist es ratsam bereits 1-2 Tage früher anzureisen. Ach ja, ein ultimatives Hollywood-Erlebnis erwartet Sie auch in den Universal Studios mit aufregenden Fahrgeschäften, Live-Shows und einem echten Filmstudio. Das wäre dann noch ein zusätzlicher Tag.

Ihre heutige Unterkunft liegt in Santa Monica. Der ideale Ort für einen ersten Spaziergang über den berühmten Pier oder um einfach am Strand zu entspannen.

Denken Sie daran, am Abend rechtzeitig zum Willkommensmeeting gegen 19:00 Uhr im Hostel zu sein. Dort lernen Sie den Guide und Ihre Mitreisenden kennen. Hierbei erhalten Sie unter anderem viele nützliche Informationen zur anstehenden USA Campingreise für junge Leute.

Aktivitäten: Freizeit in Los Angeles, Begrüßungstreffen mit der Gruppe
Übernachtung: HI Los Angeles Santa Monica Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Los Angeles – Lake Havasu

Halten Sie die Augen offen nach den ganz großen Stars, während Sie bei Ihrer Abreise aus Kaliforniens glamourösester Stadt an einigen beliebten Sehenswürdigkeiten vorbeifahren.

Ziel ist heute der Joshua Tree Nationalpark. Zu bestaunen gibt es hier so einiges: eine Wüstenlandschaft, hunderte Joshua Trees, zerklüfteten Felsformationen und legendäre Josua-Palmlilien. Der perfekte Ort für eine erste Wanderung durch die amerikanische Wildnis. Eine willkommene Abkühlung bietet der Lake Havasu mit seinem kristallklaren Wasser gespeist vom Colorado River.

Übrigens gibt es hier auch eine aus dem 19. Jahrhundert stammende London Bridge, die einst über die Themse führte und nun den Colorado River in Lake Havasu City überspannt. Und auch die Nächte hier haben eine ganz eigene Magie. Fernab der großen Städte erleben Sie hier einen unglaublichen Sternenhimmel.

Aktivitäten: Freizeit im Joshua Tree Nationalpark
Distanz: Los Angeles – Joshua Tree Nationalpark (7 Stunden, 435km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: River Island State Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Abendessen

3. Tag: Lake Havasu – Grand Canyon

Heute setzen Sie Ihre USA Campingreise weiter fort durch die weitläufigen Wüstenlandschaften zu einem der eindrucksvollsten geologischen Wunder der Erde: dem Grand Canyon.

Ein Besuch an diesem Canyon ist etwas, das sich kaum mit Worten beschreiben lässt, man muss es einfach mit eigenen Augen gesehen haben! Machen Sie beeindruckende Aufnahmen vom wechselnden Licht auf den Schichten des roten, gelben und braunen Gesteins während die Sonne am mächtigen Canyon untergeht – ein magisches Erlebnis. Genießen Sie den Augenblick.

Aktivitäten: Freizeit am Grand Canyon
Distanz: Lake Havasu City – Grand Canyon (9 Stunden)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Grand Canyon – Las Vegas

Nutzen Sie den Vormittag, um den Grand Canyon weiter zu erforschen. Zum Beispiel mit einem Helikopter-Rundflug. Betrachten Sie das ganze Ausmaß des Canyons auf diesem 45- bis 50-minütigen Flug aus der Vogelperspektive. Insbesondere der Kontrast des blaugrünen Colorado River mit den vielen Schattierungen der roten Felsen in der Schlucht geben ein prachtvolles Bild ab. Erst aus der Luft können Sie die Größe der Schlucht so richtig erfassen und verstehen, warum der Grand Canyon zu den sieben Naturwundern der Welt zählt.

Entlang der weltberühmten Route 66 führt Sie Ihre heutige Fahrt anschließend weiter in das berüchtigte Las Vegas. Unternehmen Sie einen abendlichen Streifzug auf dem Las Vegas Boulevard und genießen Sie dabei das Spektakel aus Licht und Energie, für die der Strip so berühmt ist. Mit einer sich ständig verändernden Architektur und unzähligen Hotels, Casinos, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es hier jede Menge zu sehen und zu tun.

Aktivitäten: Freizeit in Las Vegas & am Grand Canyon
Distanz: Grand Canyon – Las Vegas (9 Stunden, 480 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Golden Nugget Las Vegas (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

5. Tag: Las Vegas – Sierra Nevadas

Die heutige Route führt Sie an einen Ort der Extreme. Die Landschaft des Death Valley ist geprägt von Sanddünen, Wüste, Ödland bis hin zu hoch aufragenden Gipfeln und einem Becken, das eigentlich unter dem Meeresspiegel liegt. Hier unterwegs zu sein ist garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Am heißesten. Am trockensten. Am niedrigsten. Hier an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada erwartet Sie ein bisschen von allem.

Aktivitäten: Besuch des Death Valley Nationalpark
Distanz: Las Vegas – Bishop (7 Stunden, 450km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Browns Town Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Sierra Nevadas – Yosemite Nationalpark

Um das nächste Ziel – den Yosemite Nationalpark – zu erreichen haben wir die Route über den landschaftlich aufregenden Tioga Pass durch die Sierra Nevada gewählt. Checken Sie also unbedingt noch einmal den Stand Ihres Akkus, bevor Sie in den Bus steigen.

Nutzen Sie Ihre freie Zeit, um die Schönheit des Yosemite Nationalparks voll auszukosten. Malerische Täler, weite Wildnis, tosende Wasserfälle, alte Mammutbäume und mehr als 16 Arten Granit bilden diesen weltberühmten Nationalpark. Zahlreiche Wanderwege ziehen sich durch das Schutzgebiet und bieten Ihnen sagenhafte Panoramablicke unter anderem auf uralte Felsformationen und mit etwas Glück ist auch eine Begegnung mit Schwarzbären, Hirschen und Kojoten dabei. Wem das Wandern zu wenig Action bietet, der kann sich alternativ auf ein Tandem, Handkurbelrad oder ein Mountainbike schwingen. Unterschiedliche Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen führen durch das Tal.

Hinweis: Wir planen über den Tioga Pass zu fahren, eine malerische Strecke durch die Berge der Sierra Nevada, die Bishop mit dem Yosemite-Nationalpark verbindet. Im Frühling oder Herbst kann der Pass aufgrund von Schlechtwetter gesperrt sein. In diesem Fall benutzen wir eine Alternativroute und Sie übernachten in Lake Isabella anstatt in Bishop. Die Informationen zu den Straßenbedingungen werden täglich aktualisiert und die Route entsprechend während der Reise festgelegt.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark
Distanz: Bishop – Yosemite Nationalpark (7 Stunden 305km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Yosemite Nationalpark – San Francisco

Werfen Sie auf Ihrer Anreise in eine der beliebtesten Städte Amerikas schon einmal einen ersten Blick auf die Golden Gate Bridge.

Haight-Ashbury, Alcatraz, die Golden Gate Bridge, Fisherman’s Wharf und die berühmte, historische Kabelstraßenbahn (übrigens, dieses handbetriebene Cable Car ist weltweit das letzte dieser Art) sind nur ein paar der Highlights, die hier unbedingt erlebt werden sollten!

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco
Distanz: Yosemite Nationalpark – San Francisco (6 Stunden, 225km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnlich)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

8. Tag: San Francisco – Calgary

Auf Wiedersehen USA! Sie steigen heute in den Flieger und machen sich auf zu weiteren unglaublichen Naturschönheiten in Kanada. In Calgary lernen Sie weitere Reisende kennen, die den Kanadateil Ihres Trips gemeinsam mit Ihnen unternehmen.

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco, Freizeit in Calgary
Distanz: San Francisco – Calgary
Transport: Flugzeug
Übernachtung: Ramada Hotel Downtown Calgary (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Calgary – Banff

Es geht weiter in die Stadt Banff. Ein magischer Ort und unzählige Möglichkeiten diesen zu erkunden. Wer sich für eine Wanderung am Johnston Canyon entscheidet, kann die Kraft der Natur in Kombination mit der Zeit hautnah erleben. Das Wasser bahnt sich mit einer enormen Kraft einen Weg durch die Schlucht und durch die Wasserfälle bildeten sich über die Jahre wahre Schlaglöcher in den Kalkstein. Wirklich faszinierend!

Auch die Wanderung zum Tunnel Mountain lohnt sich. Auf einem gut markierten Weg genießen Sie die Aussicht auf den Ort Banff und die umliegenden Berge.

Die Parker Ridge Wanderroute führt hauptsächlich durch karge Landschaften, bietet Ihnen jedoch unglaubliche Ausblicke auf den Saskatchewan-Gletscher und die darunterliegende Schlucht.

Eine weitere Möglichkeit ist die Fahrt in der Gondelbahn auf den berühmten Sulphur Mountain. Von hier oben genießen Sie einen spektakulären Ausblick über die ganze Bergkette und das Dorf unten am Fuß.

Und wer sich nach Erholung sehnt, der kann sich im Hot Springs Soak verwöhnen lassen.

Aktivitäten: Freizeit in Banff
Distanz: Calgary – Banff (2-3 Stunden, 130km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Tunnel Mountain Village Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen

10. Tag: Banff – Lake Louise

Um Lake Louise zu erreichen ist nur eine kurze Fahrt notwendig. Nutzen Sie die Gelegenheit die vollkommene Schönheit rund um den Lake Louise zu spüren. Wandern Sie auf dem Six Glaciers Trail, ein historischer Wanderweg entlang des Lake Louise, der umgeben ist von einer malerischen Landschaft mit Berggipfeln und Gletschern. Oder Sie statten dem Lake Agnes Tea House einen Besuch ab. Das 1901 von der Canadian Pacific Railway errichtete Lake Agnes Tea House serviert seinen Gästen bereits seit über 100 Jahren feinsten Tee. Die Wanderung dorthin führt durch den dichten Wald vorbei am Mirror Lake und einigen Wasserfällen bis zum Ufer des Lake Agnes. Das aus Holz errichtete Teehaus versprüht einen ganz eigenen Charme, den Sie bei einer heißen Tasse Tee genießen können. Über 100 großartige Teesorten stehen zur Auswahl. Wer lieber die Arme anstelle der Beine arbeiten lässt, kann sich ein Kanu mieten und sich auf eine gemächliche Fahrt durch die Landschaft am Bow River begeben.

Aktivitäten: Freizeit am Lake Louise
Distanz: Banff – Lake Louise (1.30 Stunden, 90km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Lake Louise Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Lake Louise

Heute ist der Yoho Nationalpark Ihre Kulisse für weitere Abenteuer. Wandern Sie durch die wunderschöne Wildnis rund um den smaragdgrünen Emerald Lake und schnappen Sie ich ein Kajak, um auch die Perspektive vom See aus auf die Natur zu genießen. Machen Sie sich bereit für einen atemberaubenden Anblick: Die Takkakaw Falls gehören zu den höchsten Wasserfällen in Kanada mit einem freien Fall von 254m!

Noch mehr Action gefällig? Der Kicking Horse River bietet das ultimative Rafting-Erlebnis in den Rocky Mountains und wird Ihnen den Adrenalinkick Ihres Lebens bescheren.

Oder doch lieber ein unvergessliches tierisches Rendezvous? Der Besuch im Grizzlybär-Schutzzentrum ermöglicht Ihnen im Rahmen einer ganz besonderen interpretativen Tour, das natürliche Verhalten eines Grizzlybären zu beobachten: wie auch in der freien Wildbahn können Sie ihn bei der Nahrungssuche, beim Jagen, Spielen, Schwimmen und natürlich beim Dösen beobachten.

Aktivitäten: Wanderung am Emerald Lake, Besuch bei den Takkakaw Falls
Distanz: Lake Louise – Yoho National Park of Canada (1-2 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Lake Louise Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Lake Louise – Jasper

Genießen Sie die atemberaubende Fahrt auf dem Icefield Parkway nach Jasper – übrigens, eine der spektakulärsten Fahrten der Welt. Sie halten am Peyto Lake, dessen Blau in einer unwirklichen Intensität seine Betrachter verzaubert. Ein weiterer Stopp wird im Columbia Icefields Center eingelegt. Hier können Sie die Aussicht auf den größten und am leichtesten zugänglichen aktiven Gletscher in den Rockies genießen. Der Athabasca-Gletscher schrumpft mit einer Geschwindigkeit von fast 5m pro Jahr. Leider muss man an dieser Stelle schreiben: Erleben Sie diese natürliche Schönheit, solange sie noch existiert. Während einer optionalen Gletscherwanderung auf dem Columbia-Eisfeld kommen Sie in den Genuss mit einem erfahrenen Guide den unteren Teil des Athabasca-Gletschers genauer zu erforschen und dabei mehr über diesen Naturschatz zu erfahren. Eine Wanderung auf dieser in der Eiszeit geformten Landschaft ist ein Erlebnis, das Sie garantiert niemals vergessen werden. Wer es etwas rasanter bevorzugt, der kann sich in einem überdimensionalen Eis-Rover auf dem Gletscher chauffieren lassen. Auch bei dieser Variante erwarten Sie jede Menge atemberaubende eiszeitliche alpine Ausblicke. Am Abend und zahlreiche Eindrücke reicher, kommen Sie am Jasper an.

Aktivitäten: Besuch des Peyto Lake, Besuch im Columbia Icefields Center
Distanz: Lake Louise – Jasper (9-10 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Whistlers Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Jasper

Wandern Sie durch den Maligne Canyon und erkunden Sie die Umgebung von Jasper. Am Nachmittag haben Sie Zeit, diesen lebendigen Bergort auszukundschaften.

Folgen Sie dem Naturlehrpfad mit mehreren Brücken über dem Maligne River durch den gleichnamigen Canyon. Im Laufe tausender Jahren hat sich die bis zu 60 Meter tiefe Schlucht in den Felsen geschlagen und bietet heute großartige Ausblicke.

Der Nachmittag kann frei nach Lust und Laune verplant werden. Zum Beispiel mit einer Bootsfahrt durch das schöne blaue Wasser des Maligne Lakes, dem größten Gletschersee der kanadischen Rockies, bis zur idyllischen Spirit Island. Oder Sie bezwingen die viele Stromschnellen beim Wildwasser-Rafting auf dem Athabasca River und genießen die ruhigen Abschnitte, wie einst die Pelzhändler.

Auf der Wanderung in den Bald Hills erwartet Sie eine anspruchsvolle Steigung. Jedoch wird Ihre Anstrengung auf dieser 10km langen Rundwanderung belohnt: es eröffnen sich Ihnen fantastische Panoramen auf den Maligne Lake umgeben von einer imposanten Berglandschaft.

Aktivitäten: Wanderung im Maligne Canyon, Freizeit im Jasper Nationalpark
Übernachtung: Whistlers Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: Jasper – Wells Gray Park

Nutzen Sie den Vormittag für abschließende Erkundungen im Jasper Nationalpark, bevor Sie das nächste Naturwunder – den Wells Gray Park – ansteuern. Unterwegs halten Sie am Mount Robson, dem höchsten Berg in den Rocky Mountains. Ein Anblick der überwältigt, insbesondere an klaren Tagen, wenn die Nebelschwaden den Gipfel freigeben.

Aktivitäten: Freizeit im Jasper Nationalpark, Besuch des Mount Robson
Distanz: Jasper – Wells Gray Park (10 Stunden, 380km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Wells Gray Ranch Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Wells Gray Park

Und auch der heutige Tag verspricht wieder ereignisreich zu werden. Nehmen Sie sich ein Kanu, um die kanadische Wildnis vom malerischen Clearwater Lake aus ausgiebig zu erforschen. Auch ein Abstecher zum breiten Wasserfall, der den Murtle River überspannt ist absolut lohnenswert. Im Frühjahr und Frühsommer stürzen jede Sekunde tausende Liter Wasser die Fälle hinab – ein fesselnder Anblick.

Die weltberühmten Helmcken Falls sind ein Must-See! Sie liegen in einer grünen Schlucht und sind eine Ikone im „Wasserfallpark“. Sie sind dreimal so hoch wie die Niagara Fälle – Wahnsinn!

Aktivitäten: Freizeit im Wells Gray Park
Übernachtung: Wells Gray Ranch Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Wells Gray Park – Whistler

Heute setzen Sie Ihre abenteuerliche Kanada Campingreise quer durch den dichten Wald und die kanadische Wüste fort. Das klare Wasser des Turquoise Lake im Marble Canyon Park kommt im Sommer für eine erfrischende Abkühlung wie gerufen, bevor Sie das wunderschöne Küstengebirge in Whistler erreichen.

Aktivitäten: Stopp am Marble Canyon
Distanz: Wells Gray Park – Whistler (8-10 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Whistler RV Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

17. Tag: Whistler

Erwachen Sie inmitten eines abenteuerlichen Spielplatzes geschaffen von Mutter Natur. Und wenn man schon von einer fantastischen Wildnis umgeben ist, dann sollte man das auch ausnutzen. Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe fest und begeben Sie sich auf einem der vielen schönen Wanderpfade auf Erkundungstour. Die Landschaft hier ist atemberaubend. Nehmen Sie den Weg zu den donnernden Shannon Falls und zum Stawamus Chief. Eine weitere Option ist die Wanderung zu den Brandywine Falls, von denen Sie eine phänomenale Aussicht auf den Daisy Lake, die umliegenden Berge und einen weiteren eindrucksvollen Wasserfall erwartet. Weitere Ideen zu Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden verrät Ihnen Ihr Guide an Ort und Stelle.

Wer die Füße schonen aber auf keinen Fall den spektakulären Rundum-Panoramablick über Berge, Seen und Gletscher missen möchte, kann auch die Gondel zum Gipfel nehmen.

Ein Adrenalinkick gefällig? Dann ab auf einen aufregenden Raftring-Trip immer die fantastische Natur vor Augen und mit etwas Glück auch Bären, die im Fluss baden oder Fische jagen. Oder gönnen Sie sich ein Zipline- und Baumwipfel-Abenteuer auf einer der längsten Seilrutschen Kanadas durch den Regenwald von Whistler.

Aktivitäten: Freizeit im Whistler
Übernachtung: Whistler RV Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

18. Tag: Whistler – Tofino

Vorbei an einer dramatischen Landschaftskulisse geht es bis zur Küste. Mit der Fähre fahren Sie nach Vancouver Island. Die Region Vancouver Island ist ein großes, dünn besiedeltes Gebiet mit vielfältigen und faszinierenden Ökosystemen. Regenwälder treffen hier auf Sumpfgebiete, weite Wiesen, goldene Strände, bewaldete Berge, reißende Flüsse, malerische Seen und den tiefblauen Ozean – sie bieten Lebensräume für Hunderte von Wildtieren. Weite Teile der Insel stehen schon lange unter Naturschutz und sind dadurch noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Der MacMillan Provincial Park ist bekannt für den Cathedral Grove und gigantische Douglasfichten. Er gilt als einer der am leichtesten erreichbaren Orte auf Vancouver Island. Ihnen steht hier ein dichtes Netz Wanderwege im Schatten der riesigen und uralten Douglasfichten zur Auswahl. Übrigens, einige dieser majestätischen Giganten sind über 800 Jahre alt.

Aktivitäten: Besuch des MacMillan Provincial Park
Distanz: Whistler – Horseshoe Bay (1.30-2 Stunden), Horseshoe Bay – Nanaimo (1.45-2 Stunden), Nanaimo – Tofino (2.30-3.30 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug, Fähre
Übernachtung: Green Point Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

19. Tag: Tofino

Wälder und Wölfe, Wasser und Wale – Tofino ist gesegnet mit einer atemberaubenden und unberührten Wildnis und somit ein Eldorado für Naturliebhaber.

Der heutige Ausflug mit dem Zodiac führt Sie durch die unberührten Gewässer des Clayoquot Sound und enthüllt eine sensationelle Landschaft und eine unglaubliche Tierwelt: wie zum Beispiel Grauwale, Seelöwen, Robben, Schweinswale und Orcas (Schwertwale).

Der Nachmittag steht für Unternehmungen zur freien Verfügung. Erkunden Sie das wilde Hinterland mit seinen Schwarzbären und Wölfen oder werden Sie Teil des einzigartigen Fischer-Surfer-Vibes, dem Tofino seine besondere Atmosphäre verdankt.

Aktivitäten: Walbeobachtungstour mit dem Zodiac, Freizeit in Tofino
Transport: Privatfahrzeug, Zodiac
Übernachtung: Green Point Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

20. Tag: Tofino – Victoria

Heute fahren Sie Richtung Süden quer durch Vancouver Island, um nach Victoria zu gelangen.

Auf dem Weg halten Sie auch an einem lokalen Markt in der Nähe von Parksville. Eine sehr beliebte Attraktion auf Vancouver Island mit leckeren regionalen Spezialitäten und Ziegen auf den Dächern – ja, wirklich!

Schlendern Sie am Nachmittag durch die Straßen der Hauptstadt von British Columbia. Die schönen historischen Gebäude, allen voran das beeindruckende Empress-Hotel direkt oberhalb des Jachthafens, verleihen diesem Küstenstädtchen einen ganz eigenen Charme. Schicke Boutiquen, Galerien, unzählige Restaurants, gemütliche Cafés und Bistros lassen sich am besten auf einem Spaziergang erkunden. Am Abend bietet es sich an in einem der urigen Pubs auf das großartige Abenteuer mit Ihren Mitreisenden anzustoßen und den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Aktivitäten: Stopp am Old Country Market
Distanz: Tofino – Victoria (6 Stunden, 325km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Goldstream Provincial Park (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

21. Tag: Victoria – Vancouver

Mit der Fähre geht es zurück auf das Festland Richtung Vancouver. Ihre Reise für junge Leute endet heute in Vancouver. Für eine ausgiebige Stadt-Erkundung sollten Sie zusätzliche Übernachtungen einplanen – es lohnt sich.

Distanz: Victoria – Swartz Bay (1 Stunde), Swartz Bay – Tsawwassen (2 Stunden), Tsawwassen – Vancouver (1-2 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug, Fähre
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 21 Tage USA & Kanada Westküsten Campingreise für junge Leute laut Programm
  • 4x Übernachtung im Hotel/Hostel (manchmal Mehrbettzimmer)
  • 16x Camping im Zelt (geteiltes Zelt – Mitmach-Camping)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Privatfahrzeug, zu Fuß, Fähre, Zodiac, Kanu
  • Mahlzeiten: 16x Frühstück, 15x Mittagessen, 13x Abendessen
  • Inlandsflug
  • englischsprachiger Guide während des gesamten Trips
  • Eintritt zu allen Nationalparks und Provincial Parks inklusive Spaziergängen und Wanderungen
  • Besuch der London Bridge in Lake Havasu City
  • Sonnenuntergang am Rand des Grand Canyon
  • Besuch des Death Valleys
  • Halt am Columbia-Eisfeld
  • halbtägige Kanutour im Wells Gray Provincial Park
  • halbtägige Walbeobachtungstour mit dem Zodiac
  • selbstaufblasbare Matratzen und Kuppelzelte

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: ab 65 EUR pro Person (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 519 EUR pro Person (optional)
  • Grand Canyon Helikopter-Rundflug: ab 259 EUR pro Person (optional)
  • Sunset Sailing in San Francisco: ab 50 EUR pro Person (optional)
  • Muir Woods & Sonoma Wine Country Tour (Vor/Nach dem Trip): ab 116 EUR pro Person (optional)
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis für die USA
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Los Angeles

Opional:

– Besuch am Santa Monica Pier: kostenlos
– Universal Studios Hollywood: 90-150USD pro Person
– Ausflug zum Venice Beach: kostenlos

Grand Canyon

Opional:

– Grand Canyon Helikopter-Rundflug: 299 USD pro Person

Las Vegas

Optional:

– Limousinen-VIP-Party: 45 USD pro Person
– Show in Las Vegas: 60-200 USD pro Person
– Besuch auf dem Vegas Strip: kostenlos

Yosemite Nationalpark

Optional:

– Fahrt mit dem Leihfahrrad in Yosemite: 12 USD pro Person
– Wanderung im Yosemite-Nationalpark: kostenlos

San Francisco

– Seilbahnfahrt: 7 USD pro Person
– San Francisco Fahrradverleih: 8-32 USD pro Person
– Segeln bei Sonnenuntergang in San Francisco: 50 USD pro Person
– Besuch am Fisherman’s Wharf: kostenlos
– Besuch bei der Golden Gate Bridge: kostenlos
– Besuch in Haight-Ashbury: kostenlos
– Besuch auf Alcatraz: 33 USD pro Person

Calgary

– Besuch im Canada Olympic Park: 65 CAD pro Person

Banff

Optional:

– Kanufahrt: 18-36 CAD pro Person
– Wanderung im Johnston Canyon: kostenlos
– Gondelbahnfahrt auf den Sulphur Mountain in Banff: 42 CAD pro Person
– Wanderung zum Tunnel Mountain: kostenlos
– Parker Ridge Wanderung: kostenlos
– Radfahren: 10-30 CAD pro Person
– Hot Springs Soak:7.30CAD pro Person

Lake Louise

Optional:

– Besuch im Fairmont Chateau Lake Louise: kostenlos
– Wanderung in der Plain of Six Glaciers: kostenlos

Golden

– Besuch im Grizzlybär-Schutzzentrum: 40 CAD pro Person

Kicking Horse River

Optional:

– Raften am Kicking Horse River: 110-135 CAD pro Person

Athabasca Glacier

Optional:

– Eiswanderung auf dem Athabasca-Gletscher: 100 CAD pro Person
– Columbia Icefield: 80 CAD pro Person

Maligne Lake

Optional:

– Bootsfahrt zur Spirit Island: 65 CAD pro Person
– Wildwasser-Rafting auf dem Athabasca: 65-110 CAD pro Person
– Wanderung in den Bald Hills: kostenlos
– Kanuverleih: 30-90 CAD pro Person

Wells Gray Park

Optional:

– Besuch bei den Spahats Creek Falls: kostenlos

Whistler

Optional:

– Wanderung: kostenlos
– Besuch des Squamish Lil’wat Cultural Centre: 18 CAD pro Person
– Rafting: 150 CAD pro Person
– Zipline- und Baumwipfel-Abenteuer: 129 CAD pro Person
– Mit der Gondel von Gipfel zu Gipfel: 53 CAD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung 18 – 39 Jahre

Tourstart an Tag 1 der Tour zu jeder Zeit in Los Angeles möglich
Tourende an Tag 21 der Tour um 21:00 Uhr in Vancouver

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise in die USA & Kanada auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
USA Reise- und Sicherheitshinweise
Kanada Reise- und Sicherheitshinweise

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver Programms“ (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen:
ESTA Beantragung

Antragsverfahren für die elektronische Einreisegenehmigung (eTA)

Mit Wirkung vom 01.08.2015 wurde in Kanada das eTA-Verfahren (Electronic Travel Authorization) eingeführt. Die Beantragung muss vor Antritt der Flugreise online erfolgen. Informationen auch in deutscher Sprache, Antragsformulare und FAQ finden Sie unter: eTA Beantragung

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden