Nashorn Serengeti Gruppenreise Tansania Safari traveljunkies
Tourstart
Moshi/Arusha
Tourende
Moshi/Arusha
Reisedauer
5 Tage
Reiseart
Reisebausteine

Erlebnis-Safari Tansania

Starten Sie Ihre aufregende Tansania-Safari mit einem Besuch im Lake Manyara Nationalpark oder Tarangire Nationalpark. Der Lake Manyara Nationalpark ist berühmt für seine auf Bäume kletternden Löwen und der Tarangire Nationalpark für seine riesige Population an Elefanten, die in Herden mit bis zu 30 Tieren zusammenleben. Seien Sie gewiss, Ihr Safari Auftakt durch das wilde Tansania beginnt tierisch gut!

Schon der Gedanke an die Serengeti erweckt Träume. Begeben Sie sich auf Pirschfahrt durch die endlose Weite der bezaubernd schönen Landschaft. Zusammen mit Ihrem erfahrenen Naturführer sind Ihnen hautnahe Wildtierbegegnungen garantiert. Das Mitzählen werden Sie recht schnell aufgeben.

Das UNESCO-Weltkulturerbe Ngorongoro Krater fasziniert bereits von Weitem, wenn sich am Horizont die majestätischen Kraterwände erheben. Wie ein Schatz hütet der Krater sein artenreiches Innenleben. Aufgrund ganzjähriger exzellenter Bedingungen trifft man das ganze Jahr über auf unzählige Säugetiere – die Chancen stehen gut, dass Sie spätestens hier die Sichtung aller Tiere, die zu den Big 5 zählen, vervollständigen können.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Moshi/Arusha – Lake Manyara Nationalpark / Tarangire Nationalpark

Sie fahren heute zum Lake Manyara Nationalpark. In diesem außergewöhnlichen Naturparadies sind Wildtier-Sichtungen garantiert, denn dieser Nationalpark bietet die wohl höchste Dichte an Tieren weltweit. Sie legen eine Pause zur Mittagszeit für ein romantisches Picknick ein. Am späten Nachmittag geht es dann auf Ihre erste Pirschfahrt (Game Drive) um die heimischen Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Zu dieser Tageszeit sind die meisten Tiere besonders aktiv. Der Lake Manyara liegt malerisch unterhalb der Rift Valley Wand. Ein schmaler grüner Waldstreifen zieht sich zwischen den 600m hohen, rotbraunen Klippen der Steilhänge und dem Ufer des Sees entlang. Das geschützte Reservat ist vor allem berühmt für seine Löwen, die auf Bäume klettern können. Es gibt hier jedoch noch unzählige weitere Tierarten, die Sie in Safari-Ekstase versetzten. Im Manyara Gebiet sind beinahe 400 verschiedene Vogelarten zuhause, Blutschnabelweber, Pelikane, Kormorane und Tausende Flamingos. Nach einer aufregenden Pirschfahrt werden Sie in Ihre heutige Lodge gebracht, wo Sie Ihre erste Nacht verbringen werden.

Anstelle des Lake Manyara Nationalpark wird während der Trockenzeit der Tarangire Nationalpark besucht. In der Regel wird der Lake Manyara Nationalpark in den Monaten von November bis März und von Juni bis Oktober angefahren. Es kann jedoch zu spontanen Änderungen kommen, wenn zum Beispiel der Tarangire Nationalpark in diesem Reisezeitraum Ihnen ein größeres Wildtier-Erlebnis bieten würde. Ihr Reiseleiter wird Sie zu Beginn der Tour über den exakten Verlauf informieren.

Sie unternehmen eine ausgiebige Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Der ganzjährig wasserführende Tarangire River ist Heimat unzähliger Wildtiere, die Sie hier aus nächster Nähe beobachten können. Das Naturschutzgebiet weißt die höchste Dichte an Elefanten in Tansania auf. Herden von mehr als 30 Grauhäutern sind keine Seltenheit. Über 100 weitere Säugetierarten sorgen für spannende Begegnungen. Mit etwas Glück bekommen Sie Impalas, Giraffen, Dikdiks, Kudus, Löwen, Zebras, Kaffernbüffel, Kuh- und Elenantilopen vor die Linse. Auch die Vogelwelt ist beachtlich. Gezählt wurden über 500 Arten, u.a. der größte Vogel der Welt, der Masai-Strauß.

Distanz: ca. 2,5 Stunden, 120km
Aktivitäten: Pirschfahrt
Übernachtung: Endoro Lodge (oder ähnliche Lodge)
Upgrade: Suite möglich
Mahlzeiten: Abendessen

2. Tag: Lake Manyara Nationalpark/ Tarangire Nationalpark – Zentrale Serengeti

Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen Sie wieder auf. Ziel ist die weltberühmte Savanne der Serengeti. Die legendäre Serengeti ist die archetypische Safari Destination und sie ist bekannt für ihren Reichtum an Leoparden und Löwen. Nach einer ausgiebigen Pirschfahrt fahren Sie in Ihr heutiges Camp.

Distanz: 300km
Aktivitäten: Pirschfahrt,
Übernachtung: Halisi Camp
Upgrade: Standard Zelt möglich
Mahlzeiten: Frühstück, Picknick, Abendessen

3. Tag: Zentrale Serengeti

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine ganztägige Pirschfahrt quer durch die Zentrale Serengeti. Bewundern Sie während der Fahrt die von Akazien gesäumte endlose Weiten der Savanne und natürlich hier und da einer der tierischen Bewohner.

Die Serengeti: Dies ist der Grund, warum Sie nach Tansania gekommen sind. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kamera-Akku geladen ist und Sie Ihr Fernglas griffbereit neben sich liegen haben. Bestens gerüstet begeben Sie sich zusammen mit Ihrem aufmerksamen Naturführer auf Spurensuche. Sie bekommen unter anderem zu sehen: Zebras, Gnus, Löwen, Elefanten, Büffel und viele mehr. Genießen Sie die bezaubernde Landschaft, die Weite des Graslands, das Spiel von Licht und Schatten und erleben Sie das wilde Afrika hautnah.

Aktivitäten: Pirschfahrt,
Übernachtung: Halisi Camp
Upgrade: Standard Zelt möglich
Mahlzeiten: Frühstück, Picknick, Abendessen

4. Tag: Zentrale Serengeti – Ngorongoro Krater

Am frühen Morgen geht es ein weiteres Mal auf Pirschfahrt in die Serengeti. Das frühe Aufstehen lohnt sich, denn das rege Treiben der Wildtiere bei Sonnenaufgang ist besonders aktiv und beeindruckend. Sie kommen zum ausgiebigen Frühstück wieder zurück ins Camp und fahren anschließend nochmals hinaus in die Savanne, um das Wildleben in vollen Zügen zu erleben.
Im Camp wird derweil Ihr wohlverdientes Mittagessen zubereitet. Gut gestärkt fahren Sie ins Ngorongoro Naturschutzgebiet. Der Weg zum Schutzgebiet ist alles andere als öde. Seien Sie wachsam, denn auch auf diesem Weg kommt es nicht selten zu spannenden tierischen Begegnungen.

Distanz: 145km
Aktivitäten: Pirschfahrt
Übernachtung: Rhino Lodge
Upgrade: Ngorongoro Wildlife Lodge oder Pakulala Safari Camp möglich
Mahlzeiten: Frühstück, Picknick, Abendessen

5. Tag: Ngorongoro Krater – Moshi/Arusha

Nach dem Frühstück steigen Sie hinab in den Ngorongoro Krater. Ein packendes Erlebnis steht Ihnen auf dieser 6-stündigen Tour bevor. Der Ngorongoro Krater bietet eine spektakuläre Landschaft mit einem einzigartigen Wildtieraufkommen von über 20.000 Großtieren, einschließlich Tansanias einzig verbliebenem schwarzen Nashorn. Der Krater entstand, als ein riesiger Vulkanberg in sich zusammenbrach und ist nun eine faszinierende Heimat einer unvergleichlichen Wildtierwelt. Seit 1979 zählt er zum UNESCO-Weltnaturerbe und wurde im Jahre 1981 als Biosphärenreservat ausgezeichnet. 2010 wurde der Ngorongoro Krater zudem zum Weltkulturerbe erhoben. Der Krater ermöglicht über 40.000 Massai-Viehzüchtern mit ihren Ziegen und Schafen, neben den zahlreichen Wildtieren, in einer natürlichen Umgebung zu leben. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück nach Moshi/Arusha oder dem Flughafen für Ihre Rück- oder Weiterreise.

Distanz: ca. 4 Stunden, 190km
Aktivitäten: Pirschfahrt
Mahlzeiten: Frühstück, Picknick

Enthaltene Leistungen

  • 5 Tage Safari in Tansania gemäß Programm
  • 4x Übernachtung in ausgewählten, luxuriösen Safari-Camps
  • alle Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Transport im speziellen Safarifahrzeug mit Hubdach zur optimierten Tierbeobachtung
  • 1,5L Flasche Wasser pro Tag/Person
  • erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer
  • Transport: Spezial-Safarifahrzeug mit Fensterplatz-Garantie
  • Mahlzeiten: 4x Frühstück, 4x Mittagessen/Picknick, 4x Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Visum Tansania (erhalten Sie bei der Einreise)
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • Upgrades in hochwertigere Unterkünfte möglich. Preise werden auf Wunsch nachgereicht.
  • 2 Tage Lake Natron Verlängerung*(weitere Informationen unter Hinweise): ab 640 EUR pro Person
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • Feiertagszuschlag zwischen dem 20.12. – 05.01.: 145 EUR pro Person
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 125 EUR
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Ausflüge
  • Zusatzübernachtung im Kilimanjaro Halisi Retreat (Vor-und Nachübernachtung): ab 114 EUR pro Person mit Frühstück, Aufschlag für ein Abendessen: 30 EUR pro Person
  • Flugafentransfer Kilimanjaro Airport nach Moshi: 108 EUR pro Strecke/Fahrzeug

Aktivitäten

Moshi

Optional:

– Kaffee/Tee & Natur-Spaziergang mit Mittagessen: 30 USD pro Person
– Kaffee/Tee Spaziergang: 15 USD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Ihre Wunschroute

Unser vorgeschlagener Tourverlauf, die Reisedauer und auch die Unterkünfte dieser Tansania Safari können individuell nach Ihren Wünschen gestaltet werden. (Zum Beispiel eine Verlängerung zum Lake Natron.) Auch ein deutschsprachiger Guide ist auf Anfrage gegen Aufpreis möglich. Preise für die möglichen Upgrades reichen wir Ihnen auf Wunsch gerne nach.

2 Tage Lake Natron Verlängerung

5. Tag: Ngorongoro Krater – Mto wa Mbu – Ngaresero

Nach dem Frühstück steigen Sie hinab in den Ngorongoro Krater. Ein packendes Erlebnis steht Ihnen auf dieser 6-stündigen Tour bevor. Der Ngorongoro Krater bietet eine spektakuläre Landschaft mit einem einzigartigen Wildtieraufkommen von über 20.000 Großtieren, einschließlich Tansanias einzig verbliebenem schwarzen Nashorn. Der Krater entstand, als ein riesiger Vulkanberg in sich zusammenbrach und ist nun eine faszinierende Heimat einer unvergleichlichen Wildtierwelt. Seit 1979 zählt er zum UNESCO-Weltnaturerbe und wurde im Jahre 1981 als Biosphärenreservat ausgezeichnet. 2010 wurde der Ngorongoro Krater zudem zum Weltkulturerbe erhoben. Der Krater ermöglicht über 40.000 Massai-Viehzüchtern mit ihren Ziegen und Schafen, neben den zahlreichen Wildtieren, in einer natürlichen Umgebung zu leben.

Anschließend geht Ihre Tansania Safari weiter in die Kleinststadt Mto wa Mbu. Mto wa Mbu hat ca. 18.000 Einwohner, die sich aus 120 Stämmen zusammensetzen. Mischen Sie sich unter das Volk und unternehmen Sie einen Rundgang auf dem lokalen Markt, bevor es weiter auf einer abenteuerlichen Piste entlang des Rift Valley zu Ihrem nächsten Ziel geht: dem Dorf Ngaresero am malerischen Lake Natron. Die sandige Route führt Sie durch eine ungezähmte Vulkanlandschaft – ein Gebiet in Nord-Tansania, das noch als Geheimtipp gilt. Vorbei an kleinen Masai Dörfern und den markanten Bergen des Rift Valley (Mount Gelai und Ol Doinyo Lengai) erreichen Sie den Lake Natron. Sein Anblick mit den abertausenden Flamingos verzaubert auf Anhieb. Der Lake Natron ist einer der alkalischsten Seen der Erde und trotzdem bietet er seltenen Lebewesen ein Zuhause, wie z.B. einer besonderen Art Buntbarschen. Die Flamingos ernähren sich im Lake Natron von blaugrünen Algen, eine der wenigen Organismen, die im Sodasee überleben. Übrigens, zwei Drittel der weltweiten Flamingo Population brüten hier am Natronsee.

Die Lage Ihres heutigen Camps bietet weitreichende Blicke auf den Lake Natron. Der perfekte Ort um einen weiteren ereignisreichen Tag mit einem Sundowner auf der Terrasse ausklingen zu lassen. Das Land auf dem das einfache, dennoch gemütliche Camp errichtet wurde, gehört zum Dorf Ngaresero. Jeder Gast, der im Camp nächtigt, trägt somit zur Steigerung der Lebensqualität der Menschen dort bei, da ein Teil des Geldes direkt an die Dorfbewohner fließt. Insgesamt verfügt das Camp über sechs komfortable Safarizelte und ein paar kleiner mobile Wohnzelte. Alle Zelte sind mit einer Veranda ausgestattet und bieten genügend Platz zum Entspannen. Ein großes Kingsize Bett mit einer bequemen Matratze sorgt für Ihren erholsamen Schlaf nach einem aufregenden Safaritag. Licht wird durch Solarlampen erzeugt. Etwas abgetrennt befindet sich in jedem Zelt ein eigenes Badezimmer mit Dusche, Toilette und Waschbecken. Warmes Wasser wird Ihnen nach Absprache direkt zum Zelt gebracht. Das nächtliche Lagerfeuer ist die ideale Gelegenheit die Erlebnisse des Tages mit anderen Abenteurern auszutauschen. Im großen Gemeinschaftszelt wird in gemütlicher Runde das frisch zubereitete Abendessen serviert. Auch in der Nacht ist die Wildnis um Sie herum aktiv und eine bunte Mischung an unbekannten Geräuschen bringen Sie ins Land der Träume.

Aktivitäten: Pirschfahrt, Freizeit Mto wa Mbu
Übernachtung: Lake Natron Halisi Camp
Upgrade: Deluxe Zelte
Mahlzeiten: Frühstück, Picknick, Abendessen

6. Tag: Natronsee

Das Gebiet rund um den Natronsee gehört zu einer der ursprünglichsten Gegenden Tansanias. Hier ist auch die Heimat der Massai, die bis heute ihre traditionellere Lebensweise waren. Der See liegt etwa 600m unterhalb des afrikanischen Grabenbruchs und bietet seinen Besuchern eine artenreiche Tier- und Vogelwelt. Wer es aktiv mag, kann eine Wanderung zu den Wasserfällen in der Engare Sero Schlucht zu unternehmen oder am Ufer des Sees entlang spazieren, um Flamingos zu beobachten. Hier kann man auch häufig Herden von Zebras, Gnus und Gazellen beobachten.

Aktivitäten: Pirschfahrt, Freizeit
Übernachtung: Lake Natron Halisi Camp
Upgrade: Deluxe Zelte
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Natronsee – Arusha/Moshi

Nach dem Frühstück geht es zurück nach Arusha/Moshi. Unterwegs gibt es noch ein letztes tansanisches Picknick-Mittagessen, bevor es heißt Abschied nehmen vom abenteuerlichen Tansania.

Mahlzeiten: Frühstück, Picknick

Beste Reisezeit – Lake Manyara

In den Regenmonaten von November bis Dezember und im April bis Mai sind einige Pisten nicht befahrbar. Dennoch lohnt sich ganzjährig der Besuch dieses Nationalparks.

Beste Reisezeit – Serengeti

Mit Beginn der Regenzeit im März und April wandelt sich die trockene, steppenartige Kargheit der Serengeti in eine bezaubernde und farbenfrohe Vielfalt an Gräsern und Blumen. In diesen Monaten sind nur die Hauptrouten innerhalb des Parks befahrbar. Dennoch lohnen sich ganzjährig Besuche.

Die Migration in Tansania

Rund 1,3 Millionen Gnus begeben sich alljährlich immer wieder in den selben Rhythmus des Überlebenskampfes.
Zwischen April und Juni und zwischen November und Januar erreicht die jährliche Gnuwanderung dieses Gebiet auf ihrer Durchquerung der Serengeti. In dieser Zeit ist diese Umgebung ein besonders aufregendes Wildtierparadies.
Die Bedingungen für Raubtierbeobachtungen sind in den Monaten Juni bis Oktober am günstigsten.

Beste Reisezeit – Norongoro Krater

Das Naturschutzgebiet ist ganzjährig besuchbar. Während den Regenzeiten zwischen Ende März bis Anfang Mai, sowie von November bis Dezember kann eine eingeschränkte Nutzung der Wege möglich sein. Von Juni bis Oktober und Dezember bis März in der Trockenzeit ist die beste Reisezeit für den Krater.

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Tansania auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Tansania Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden