Tourstart
Peking
Tourende
St. Petersburg
Reisedauer
26 Tage
Reiseart
Bahnreisen, Reisen für junge Leute

Freiheit der Kosaken – große Abenteuerreise mit der Transsibirischen-Eisenbahn

Erleben Sie die Freiheit und Unabhängigkeit der Kosaken auf dieser unvergesslichen Abenteuerreise durch China, die Mongolei und Russland. Schlemmen Sie im pulsierenden Peking, tauchen Sie ein in die wilde Geschichte der Mongolei und Nomadenkultur und entdecken Sie die prächtigen Städte Russlands, sowie die Vielfalt dieses Landes. Reisen Sie dabei, wie es sich für wahre Abenteurer gehört, auf den Schienen der legendären Transmongolischen- und Transsibirischen Eisenbahn.

Peking fasziniert durch seine Kontraste: eine supermoderne Welt trifft hier auf Tradition und eine extrem reiche Geschichte. In dieser Megametropole verbirgt sich hinter jeder Ecke etwas Aufregendes. Nehmen Sie sich Zeit, um tolle Abschnitte der Großen Mauer von China zu erkunden und die kulinarische Seite der Stadt kennenzulernen.

In der Mongolei begeben Sie sich auf die Spuren von Dschingis Khan. Die mongolische Hauptstadt Ulaanbaatar entführt Sie in eine außergewöhnliche Welt. Hier begegnen Sie erstmals mongolischen Traditionen, gemischt mit modernem Stadtleben. Die Natur und Geschichte der Mongolei erleben Sie in Charchorin, wo Sie ein Besuch des historischen Klosters Erdene Dsuu erwartet. Im Hustai Nationalpark tauchen Sie ins Nomadenleben ein und übernachten in einem traditionellen Nomaden Camp (Ger Camp).

Von der Mongolei aus reisen Sie über Sibirien nach Russland ein. In Ulan Ude lernen Sie die buddhistische Seite Russlands kennen.

Irkutsk ist die Kulturhauptstadt Sibiriens. Hier erhalten Sie einen weiteren Einblick in die reiche russische Geschichte – untermalt mit schönster Architektur.

Das nächste Highlight ist der magische Baikalsee. Der größte Süßwassersee der Welt wird Sie verzaubern! Hier warten zahlreiche Aktivitäten auf Sie – auf und um den See, stets umgeben von einer malerischen Kulisse.

In Jekaterinburg treffen Asien und Europa geografisch aufeinander. Hier ging das Zarenreich zu Ende. Bewundern Sie diese schöne Stadt und sehen Sie sich die persönlichen Gegenstände der Zarenfamilie im Sverdlovsk-Museum an.

Am längsten Fluss Europas – der Wolga – liegt Kasan – die Hauptstadt der Republik Tatarstan. Erleben Sie diese wunderschöne Stadt hautnah und erfahren Sie mehr über die Geschichte und Traditionen der Region.

Susdal ist eine der ältesten Städte Russlands und gehört zum Goldenen Ring Russlands. Hier können Sie die Seele Russlands deutlich spüren.

Nach einem Besuch der geschichtsträchtigen Stadt Wladimir bringt Sie die Transsibirische Eisenbahn sicher nach Moskau – der Hauptstadt Russlands. Die Stadt steckt voller Geschichte und ist zugleich sehr modern. Architektur, Historie, Kultur, Shopping und Partys… die Stadt pulsiert und boomt.

St. Petersburg wird von vielen als schönste Stadt Russlands bezeichnet oder als Venedig des Ostens. Egal wie Sie es nennen, „Piter“ wird sich in Ihr Herz einbrennen! Erleben Sie die russische Seele hautnah.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1.-2. Tag: Peking

Willkommen in der sich ständig verändernden Stadt Peking zu Ihrer 26-tägigen Abenteuerreise durch drei Länder, mit der Transmongolischen- und der Transsibirischen Eisenbahn. Treffen Sie Ihren Reiseleiter und die weiteren Abenteurer beim Willkommenstreffen am ersten Tag um 17 Uhr. Wenn Sie bereits früher in Peking anreisen, dann sollten Sie die Gelegenheit nutzen, um die Verbotene Stadt zu besuchen. Erhalten Sie einen Einblick in die imperialistische Zeit, lassen Sie sich chinesische Köstlichkeiten am Tian`anmen Platz schmecken oder erkunden Sie in einer Rikscha die Hutong Nachbarschaften mit den engen Gassen und traditionellen Häusern.

Der modische Shopping-Distrikt Wangfujing ist ein besonderes Erlebnis – vor allem bei Nacht. Wenn Sie vom Shopping hungrig sind, dann ist hier genau der richtige Ort für Sie. Es erwartet Sie eine verblüffende Auswahl an kulinarischen Spezialitäten, ob Fleisch auf Spießen oder in Brötchen – von frittierten Insekten bis zu kandierten Früchten und allem dazwischen.

Den zweiten Tag Ihres Aufenthalts in Peking können Sie nach Belieben gestalten. Holen Sie sich die besten Tipps von Ihrem lokalen Guide für diesen Tag oder hängen Sie sich an ihn, um die Stadt aus dem Blickwinkel eines Einheimischen kennenzulernen. Natürlich wäre keine China-Reise komplett ohne einen Spaziergang entlang der Großen Mauer. Der Huanghuacheng Abschnitt erfreut sich weniger Touristen, da er etwas außerhalb liegt, jedoch ist dies einer der schönsten Abschnitte der Chinesischen Mauer. Hier verläuft die Mauer wunderschön am Haoming See entlang und bietet herrliche Ausblicke auf die Berge, die im See versinken. Die Grundregel lautet: je weiter Sie gehen, umso weniger Touristen sehen Sie. Des Weiteren geben Ihnen der Himmelstempel und das Mao Mausoleum einen faszinierenden Einblick in die Geschichte Chinas. Aufregender könnte die Tour nicht starten!

Aktivitäten: Willkommenstreffen mit Ihrem Reiseleiter um 17 Uhr am 1. Tag, Freizeit in Peking
Übernachtung: Huguosi Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Transmongolische Eisenbahn durch die Mongolei

Heute darf Ihr Abenteuerherz höherschlagen, denn es geht mit der berühmten Transmongolischen-Eisenbahn auf die langersehnte Reise. Am frühen Morgen bringt Sie Ihr lokaler Guide zum Zug und sorgt dafür, dass Sie die richtigen Plätze einnehmen. Winken Sie zum Abschied und machen Sie sich auf kulturelle Abwechslung gefasst.

Lehnen Sie sich zurück und leben Sie sich in den Rhythmus an Bord des Zuges ein. Wenn Sie sich in Ihrer Kabine eingenistet haben, dann können Sie die Zeit nutzen, um Ihre Gruppe besser kennenzulernen und wenn Sie Lust haben, dann auch Ihre anderen Mitreisenden im Zug. Versuchen Sie unbedingt auch mit den Einheimischen in Kontakt zu treten.

Der Zug hält an verschiedenen Orten auf der Fahrt. Fragen Sie das Zugpersonal, wie lange der Zug im Bahnhof hält. Sollte genug Zeit vorhanden sein, können Sie raushüpfen und sich hausgemachtes Essen an den kleinen Ständen entlang der Gleise kaufen.

Blicken Sie aus dem Fenster und bewundern Sie die vorbeiziehende Landschaft. Sie verlassen China und rollen vorbei an der Gobi Wüste und weiter durch das Grasland der Nomaden. Halten Sie Ausschau nach Wildtieren und den Gers der umherziehenden Hirten. Ihr nächster Halt ist die Hauptstadt der Mongolei – Ulaanbaatar.

Aktivitäten: Fahrt mit der Transmongolischen-Eisenbahn durch die Mongolei
Übernachtung: Kabine in der Transmongolischen-Eisenbahn

4. Tag: Ulaanbaatar

Ulaanbaatar heißt Sie herzlich willkommen. Sie haben den gesamten Tag Zeit, die Hauptstadt der Mongolei auszukundschaften. Es gibt hier viele großartige Optionen für Sie. Besuchen Sie das Dsaisan Denkmal, von wo Sie eine wundervolle Aussicht über die ausgedehnte Hauptstadt der Mongolei haben. Eine Skyline aus sowjetischen Blocks, buddhistischen Tempeln und Ger-Siedlungen am Stadtrand, umgeben von hunderten Kilometern Grasland in jede Himmelsrichtung.

Bewundern Sie die rubinroten Gewänder der Mönche im Gandan-Kloster – ein Name, der folgendermaßen übersetzt wird: „großer Ort der vollkommenen Freude“. Besuchen Sie den Winterpalast von Bodg Khan – eine der wenigen historischen Stätten, die von den sowjetischen oder den mongolischen Kommunisten verschont geblieben sind. Hier erhalten Sie einen Einblick in das Leben eines Khans. Das National History Museum führt Sie durch die Geschichte der Umgebung – von der Antike bis in die Gegenwart – so erhalten Sie einen tollen Einblick in die Natur, Kultur und Lebensweise. Probieren Sie die herzhafte lokale Küche und das leckere Gebräu, wie das Crazy Shaman IPA in der Hop & Rocks Brauerei – der erste Hersteller von Craft Bier in der Mongolei.

Aktivitäten: Freizeit in Ulaanbaatar
Übernachtung: Khuvsgul Lake Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Charchorin

Sie besuchen den Boden, auf dem Dschingis Khan zum großen Anführer auserkoren wurde und können hier sprichwörtlich auf seinen Spuren wandeln. Einer der größten Anziehungspunkte der Region ist das älteste bestehende buddhistische Kloster in der Mongolei. Das Kloster Erdene Zuu wurde im Jahre 1585 nach einem Treffen mit dem dritten Dalai Lama errichtet, als erstes buddhistisches Kloster des Landes. Die gesamte Tempelanlage befindet sich im Orchon-Tal, das zum UNESCO Welterbe zählt. Insgesamt gab es 62 Tempel, von denen heute lediglich vier erhalten geblieben sind. Zwischen den mongolischen Kriegen und den sowjetischen Säuberungen wurden die Kloster immer wieder zerstört und teilweise wiederaufgebaut. Auch wenn es nicht mehr die Pracht früherer Tage darstellt, so ist es dennoch ein beeindruckender Anblick und definitiv einen Besuch wert.

Genießen Sie die Nacht im Ger (Nomaden) Camp und lernen Sie, wie man selbst ein Ger baut. Die Mongolen sind ein flinkes Volk und wechseln bis zu vier Mal im Jahr ihren Standort – auf der Suche nach grünen Weiden für ihre Tiere. Mit Holz, Filz und Planen haben sie Ihr Ger im Nu errichtet! Ein unvergessliches Erlebnis.

Aktivitäten: Freizeit in Charchorin, Besuch des Klosters Erdene Dsuu
Übernachtung: Anja Ger Camp (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Hustai Nationalpark

Von Charchorin aus setzen Sie Ihre Abenteuerreise fort zum Hustai Nationalpark, wo Przewalski Pferde – auch bekannt als „Takhi“ – wieder angesiedelt wurden, nachdem Sie in ihrer ursprünglichen Umgebung ausgestorben sind. Der Park wurde im Jahre 2003 gegründet und umfasst heute eine Fläche von 506 Quadratkilometern. Genießen Sie eine weitere Nacht in einem Ger Camp mit viel Zeit zum Relaxen und mehr über den Lebensstil der mongolischen Nomaden zu lernen.

Aktivitäten: Freizeit im Hustai Nationalpark
Übernachtung: Ger Camp (oder ähnliche Unterkunft)

7. Tag: Ulaanbaatar

Nach einem tollen Naturerlebnis im Hustai Nationalpark geht es heute zurück zu den Großstadtlichtern. In Ulaanbaatar können Sie all das besichtigen und ausprobieren, was Sie beim vorherigen Besuch nicht geschafft haben. Besuchen Sie optional eine besondere Aufführung des mongolischen Kehlkopfgesangs, des Tumen- Ekh Ensembles. Es gilt als bestes Theater in Ulaanbaatar, um diese authentische Folklore Performance zu bewundern. Wenn Sie anschließend ausgehen möchten, dann besuchen Sie eines der vielen Live-Musik Clubs und Restaurants, Cocktail-Bars oder einen Biergarten.

Aktivitäten: Freizeit in Ulaanbaatar
Übernachtung: Khuvsgul Lake Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Ulaanbaatar – Ulan Ude

Am frühen Morgen geht es für Sie mit dem Bus nach Ulan Ude. Sie verabschieden sich von der Mongolei und blicken voller Vorfreude Russland entgegen. Machen Sie sich bewusst, was Sie bereits alles in der Mongolei erleben, erfahren und entdecken konnten – das Nomadenleben, die Beziehung zur Natur, faszinierende Geschichte und wundervolle Menschen. Entspannen Sie im Bus, während Sie das grün-goldene Grasland hinter sich lassen auf Ihrem Weg nach Sibirien. Freuen Sie sich auf Ihren Besuch in Ulan Ude, denn es ist ein besonderer.

Aktivitäten: Einreise nach Russland, Freizeit in Ulan-Ude
Übernachtung: Hotel Barguzin (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Ulan Ude – Irkutsk

Ulan Ude ist Hauptstadt der Republik Burjatien in Russland. Die Stadt liegt im Südosten Sibiriens und ist das ursprüngliche Zuhause der buddhistisch-schamanischen Burjaten. Hier siedelten sich Kosaken im 17. Jahrhundert an und der Ort wurde zu einem geschäftigen Handelszentrum, das Russland mit China und der Mongolei verband. Während der Sowjetzeit litt der Buddhismus mehr als andere Religionen. Aus diesem Grund mussten viele Buddhisten fliehen oder das Risiko eingehen, als ein japanischer Spion verurteilt zu werden.

Ulan Ude ist eine Großstadt mit über 400.000 Einwohnern. Ihr lokaler Guide ist für Sie da und hilft Ihnen gerne, so viel wie möglich zu sehen und zu erleben. Fragen Sie ihn nach einem Ausflug ins Old Believers Village. Sehen Sie die wunderschönen bunten Häuser und die traditionelle Kleidung der Einheimischen. Eine leckere Mahlzeit dürfen Sie sich bei Ihren herzlichen Gastgeber nicht entgehen lassen. Das Singen, Tanzen und die ansteckende Freude der Menschen werden Sie mitreißen.

Wenn Sie in der Stadt bleiben möchten, dann sollten Sie sich ins Zentrum begeben, z.B. zum gigantischen Kopf von Lenin. Es ist ein beliebter Treffpunkt bei den Einheimischen und ein toller Spot, um das unterschiedliche Lebenstempo von Ulan Ude aufzusaugen.

Zurück auf den Gleisen geht es ins Herz von Sibirien. Irkutsk ist ein überraschend kultureller Halt auf Ihrer Reise. Tee- und Pelzhändler gründeten die Stadt als Handelsposten. Während der Dezember Revolution im Jahre 1825 verbannte St. Petersburg viele seiner noblen, kreativen und intellektuellen Köpfe hierher. Dadurch entwickelte sich Irkutsk zu einer Stadt mit einem reichen kulturellen Erbe. Heute ist Irkutsk eine lebhafte Universitätsstadt, in der es viel zu entdecken gibt. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch die City mit Ihrem lokalen Guide und machen Sie Erinnerungsfotos von den hübschen Häuschen und prächtigen Gebäuden.

Aktivitäten: Freizeit in Ulan-Ude, Freizeit in Irkutsk
Übernachtung: Rolling Stones Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

10.–11. Tag: Irkutsk – Baikalsee

Von Irkutsk geht es weiter zur Perle Sibiriens: dem Baikalsee. Mit dem Baikalsee werden einige Besonderheiten in Verbindung gebracht – es ist der sauberste, der tiefste und älteste See der Welt. Beziehen Sie Ihr Zuhause am See und unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der glitzernden Wasseroberfläche und saugen Sie die Schönheit auf. Der Baikalsee ist der tiefste, größte und älteste Süßwassersee der Erde, der vor etwa 25 Millionen Jahren entstanden ist. Er beinhaltet alleine knapp 20% des gesamten Süßwasservorrates der Erde und zieht sich schier unendlich zum Horizont. Seit 1996 gehört die Baikal-Region zum UNESCO Weltnaturerbe und ist ein wahrlich magischer Ort. Nehmen Sie ein „erfrischendes“ Bad, wenn Sie den Mut dazu haben und besuchen Sie anschließend eine traditionelle russische Banja (eine Sauna mit optionaler Birkenreisigbehandlung), um sich wieder aufzuwärmen. Fragen Sie Ihren lokalen Guide nach möglichen Aktivitäten auf oder am See. Je nach Jahreszeit variieren die Möglichkeiten. Sie können segeln, angeln, Kajakfahren, schwimmen, über den gefrorenen See mit einem Schneemobil heizen oder über das kristallklare Wasser cruisen, um das Dorf Bolshye Koty zu besuchen.

Die lokalen Leckereien dürfen Sie sich hier auf keinen Fall entgehen lassen. Der See bietet eine reiche Fischartenvielfalt und diese werden auf unterschiedliche Arten zubereitet: geräuchert, roh, gegart, gekocht und gegrillt. Guten Appetit.

Aktivitäten: Freizeit am Baikalsee
Übernachtung: Briz Chalet in Listvyanka (oder ähnliche Unterkunft)

12.–13. Tag: Transsibirische-Eisenbahn

Vom Baikalsee geht es zunächst wieder nach Irkutsk, wo Sie etwas Freizeit genießen, bevor Sie mit der Transsibirischen Eisenbahn in Richtung Jekaterinburg aufbrechen. Besuchen Sie in Irkutsk den Stadtteil „130 Kvartal“, klettern Sie an Bord des Eisbrechers Angara, der heute als Museum dient oder sehen Sie sich die beeindruckende Bogoyavlensky Kathedrale an. Bewundern Sie bei einem Spaziergang die malerische Holzarchitektur, die diese Stadt schmückt und so besonders macht.

Wieder an Bord geht es durch die sibirische Landschaft, wo Sie mit eigenen Augen beobachten können, wie sich die Umgebung verändert. Sie werden verstehen, welche Bedeutung diese Eisenbahnlinie hatte und bis heute noch für viele russische Menschen und den Handel hat. Viele Orte waren unerreichbar bis Zar Alexander III sich diesem Projekt widmete. Der Zug hält auf der Fahrt an einigen Bahnhöfen. Sollten Sie eine etwas längere Zeit an einem Bahnhof haben, dann können Sie aussteigen und sich zur Abwechslung zu Ihren mitgebrachten Instant Nudeln und Müsliriegeln, hausgemachte Leckereien von den liebevollen Babuschkas (Omis) holen. Hängen Sie mit Ihrer Gruppe ab und planen Sie Ihre Aktivitäten im finalen Zuhause der Romanows – Jekaterinburg.

Aktivitäten: Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn
Übernachtung: Kabine in der Transsibirischen Eisenbahn

14.–15. Tag: Jekaterinburg

Jekaterinburg wurde von Peter dem Großen im Jahre 1723 gegründet. Die Stadt mit etwa 1,5 Millionen Bewohnern liegt außerhalb Sibiriens, auf der asiatischen Seite des etwa 40 km entfernten Uralgebirges. Die Stadt ist bekannt als Ort der Hinrichtung der Zarenfamilie Romanow, im Jahre 1918. Dies war das Ende der Zarenzeit in Russland und der Beginn des Kommunismus. Besuchen Sie die „Kirche auf dem Blut“, die im 21. Jahrhundert an dem Ort der Hinrichtung der Zarenfamilie erbaut wurde. Im Sverdlovsk-Museum, das ganz in der Nähe liegt, können Sie persönliche Gegenstände der Zaren besichtigen. Sehen Sie sich den Obelisken an, der die Stelle markiert, wo Europa und Asien aufeinandertreffen. Alternativ können Sie den Mafia-Friedhof besuchen, der alles bietet – von schnellen Autos, bis hin zu Goldzähnen.

Aktivitäten: Freizeit in Jekaterinburg
Übernachtung: Do Be Do Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

16. Tag: Transsibirische-Eisenbahn nach Kasan

Die Transsibirische Eisenbahn bringt Sie weiter westlich, durch den europäischen Teil Russlands, nach Kasan. Entspannen Sie im Zug, blicken Sie aus dem Fenster oder verbessern Sie Ihr Kartenspiel mit den Einheimischen im Zug.

Aktivitäten: Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn
Übernachtung: Kabine in der Transsibirischen Eisenbahn

17. Tag: Kasan

Entdecken Sie eine andere Seite Russlands. Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan, Heimat der Tataren. Die Stadt wurde im Jahre 1005 von Wolgabulgaren gegründet und ist heute die sechstgrößte Stadt Russlands. Sie liegt am Ufer der Flüsse Wolga und Kasanka und ist bekannt für ihre reiche Geschichte und großartige Architektur. Sie haben den gesamten Tag Zeit, um die Stadt ausführlich kennenzulernen. Ziehen Sie auf eigene Faust los oder mit Ihrem lokalen Guide. Zu sehen gibt es einiges… allem voran den Jahrhunderten alten Kreml von Kasan. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf der belebten Bauman Straße und probieren Sie die Tataren-Küche, besuchen Sie den zentralen Markt oder entspannen Sie in einem der vielen Cafés und Bars. Hier gibt es Kaffeehäuser, Live-Musik-Veranstaltungen, Electro-Clubs und wilde Party-Bars… Sie können sich also sicher sein, dass es Ihnen hier nicht langweilig wird.

Aktivitäten: Freizeit in Kasan
Übernachtung: Kazanskoe Podvorye Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

18. Tag: Kasan – Murom – Susdal

Sie steigen wieder in den Zug und setzen Ihre großartige Abenteuerreise für junge Leute fort, in die mittelalterliche Stadt Murom. Nutzen Sie die Zeit an Bord, um Ihre Russischkenntnisse aufzufrischen und planen Sie, was Sie Ihre Tage in Susdal. Von Murom geht es mit dem Bus weiter zum goldenen Ring Russlands.

Aktivitäten: Zugfahrt von Kasan nach Murom, Busfahrt von Murom nach Susdal, Freizeit in Susdal
Übernachtung: Patchwork Hostel in Susdal (oder ähnliche Unterkunft)

19.–20. Tag: Susdal – Wladimir

Die malerische Stadt Susdal war lange vor der Gründung Moskaus die Hauptstadt Russlands. Sie ist klein, jedoch eine der ältesten Städte des Landes. Sie wurde im 10. Jahrhundert gegründet und gehört zum Goldenen Ring Russlands, einem Ring altrussischer Städte, die nordöstlich von Moskau liegen. Spazieren Sie durch diese geschichtsträchtige Stadt und bestaunen Sie die wunderschöne Architektur, bevor Sie die lokale Küche probieren, inklusive einem goldenen Tropfen Medovukha – einem süßen Honigwein.

Bevor Sie weiter nach Moskau reisen, besuchen Sie die Stadt Wladimir. Wladimir spielt eine bedeutende Rolle in der russischen Geschichte. Freuen Sie sich also auf den Besuch und auf die Erzählungen Ihres Guides, über Stadt und Menschen.

Aktivitäten: Freizeit in Susdal
Übernachtung: Patchwork Hostel in Susdal (oder ähnliche Unterkunft)

21. Tag: Moskau

Nach dem Besuch in dieser tollen Städte, wird es Zeit sie zu verlassen und den Blick auf Moskau zu richten. Ihr nächster Halt ist die Hauptstadt Moskau.

Aktivitäten: Freizeit in Wladimir, Freizeit in Moskau
Übernachtung: Godzilla’s Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

22.-23. Tag: Moskau

Willkommen in der großartigen Hauptstadt Russlands! Sie sind in der Multimetropole Moskau angekommen und haben hier 2 Nächte und 2 Tage, um es krachen zu lassen. Ihr lokaler Guide empfängt Sie am Bahnhof und versorgt Sie mit allem Wissenswerten über Moskau. Als allererstes möchten Sie sicherlich den weltberühmten Roten Platz besuchen mit der ikonischen Basilius Kathedrale und dem mächtigen Kreml – ein absoluter WOW-Faktor! Der Kreml ist teils ein märchenhafter Palast, teils eine Lebkuchen-Kreation. Napoleon versuchte eins dieses Meisterwerk in die Luft zu sprengen, da es seine architektonischen Empfindungen verletzte.

Sobald Sie damit begonnen haben Moskau zu erkunden, werden Sie schnell feststellen, dass die Stadt voller architektonischer Meisterwerke und Sehenswürdigkeiten steckt. Hier gibt es viele Parks, tolle und ausgefallene Restaurants und Bars, riesige Shoppings-Malls… kurzum alles, was Ihr Herz begehrt.

Statten Sie dem kürzlich eröffneten Sarjadje-Park einen Besuch ab. Dieser Park liegt im Zentrum Moskaus – ganz in der Nähe des Kremls. Er ist hochmodern und bietet zahlreiche Attraktionen! Der berühmte Gorky Park ist ein beliebtes Ziel für Einheimische, die an einem sonnigen Tag dem Trubel der Metropole etwas entfliehen möchten.

Fahren Sie hinab in die Metro und entdecken Sie die unterirdischen Paläste im U-Bahn System Moskaus. Kosten Sie die Vielfalt der kulinarischen Angebote der Stadt. Russisch, georgisch, asiatisch… oder doch einen leckeren saftigen Burger? Sie haben die Qual der Wahl. Mit einem vollen Magen wird es Zeit das Nachtleben Moskaus auszuchecken. Begeben Sie sich zur Arbat Straße, wo Sie viele Bars und Restaurants finden. Hier können Sie auch anschließend auf die Piste gehen… die Auswahl ist riesig! Live-Musik, Underground Tanzpartys und erstklassige Clubs erwarten Sie. Ihr einheimischer Guide hat mit Sicherheit die besten Tipps für Sie parat!

Aktivitäten: Freizeit in Moskau
Übernachtung: Godzilla’s Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

24.–26. Tag: St. Petersburg

Nach über 8.500 Kilometern und drei Ländern sind Sie am Ziel Ihrer Abenteuerreise angekommen. Die traumhafte Stadt St. Petersburg öffnet Ihnen die Tore.

St. Petersburg liebt und lebt Kreativität. Wenn Sie durch die opulenten Straßen spazieren, entlang beeindruckender imperialistischer Architektur, stoßen Sie auch auf eine experimentelle Kunstszene, gemütliche Weinbars, liebevolle Teehäuser, multikulturelle Essensangebote und ein pulsierendes Nachtleben.

St. Petersburg ist nach Meinung vieler die schönste Stadt in Russland und war auch während des Zarenreichs über 2 Jahrhunderte die Hauptstadt des Landes. Die Stadt wurde von Grund auf geplant und erst im Jahre 1703 gegründet. Zahlreiche europäische Architekten wurden dafür beauftragt und gaben der Stadt so ein ganz eigenes und einzigartiges Gesicht, das sich von den restlichen Städten in Russland stark unterscheidet.

Fragen Sie Ihren lokalen Guide nach Geheimtipps oder ziehen Sie gemeinsam durch das wunderschöne „Piter“, wie es die Russen abgekürzt nennen. Beginnen Sie vielleicht mit einem Spaziergang entlang der Newa oder der Kanäle, auf denen Eltern ihren Kindern das Schlittschuhlaufen beibringen. Fahren Sie hinunter in die U-Bahnhöfe und entdecken Sie diese unterirdischen Paläste voller Marmorsäulen, verzierten Kronleuchtern und klassischen Fresken. Schlendern Sie den Newski-Prospekt entlang und bewundern Sie die prächtigen Bauten, darunter die aufsehenerregende Auferstehungskirche mit ihren bunten Zwiebeltürmen. Auch wenn Sie sich nicht für Kunst interessieren, so ist die Ermitage dennoch einen Besuch wert. Erhalten Sie in den prunkvollen Räumen einen Eindruck in das Leben der Zaren. Es ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt und gehört zum imposanten Winterpalast. Die gesamte Innenstadt St. Petersburgs gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Peter-und-Paul-Festung ist ebenfalls ein bedeutender Ort mit einer bewegenden Geschichte. Orientieren Sie sich einfach dem goldenen Turm der Peter-und-Paul-Kathedrale, der 122,5 Meter in den Himmel ragt, und damit das höchste Gebäude der Stadt bildet.

In St. Petersburg geht Ihre unvergessliche Abenteuerreise durch China, die Mongolei und Russland offiziell zu Ende. Gehen Sie aus und lassen Sie es noch einmal krachen mit Ihren Mitreisenden, bevor sich Ihre Wege trennen.

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in St. Petersburg, um genügend Zeit zu haben, diese wunderschöne Stadt ausführlich zu erkunden, denn es gibt sehr viel zu sehen und zu erleben. Sie können Ihre Reise auch von hier aus fortsetzen – Finnland z.B. ist nur einen Katzensprung entfernt. Gerne helfen wir Ihnen bei der Buchung Ihrer Übernachtungen oder bei der Organisation einer fortführenden Tour.

Aktivitäten: Freizeit in St. Petersburg, Tourende
Übernachtung: Baby Lemonade Hostel in St. Petersburg (oder ähnliche Unterkunft)

Enthaltene Leistungen

  • 26 Tage Abenteuerreise (Eisenbahnreisen) durch Russland, die Mongolei und China gemäß Programm
  • 14x Übernachtung in Hostels (Mehrbettzimmer)
  • 2x Übernachtung in Gästehäusern (Mehrbettzimmer)
  • 1x Übernachtung im Hotel (Zweibettzimmer)
  • 2x Übernachtung in einer mongolischen Jurte (Ger Camp) (4-6 Personen pro Jurte)
  • 5x Übernachtung im Nachtzug (pro Kabine gibt es 4 Schlafplätze. Je nach Größe Ihrer Reisegruppe wird versucht die Gruppenmitglieder gemeinsam in den Kabinen unterzubringen. Sollte eine Kabine nicht voll besetzt werden können, kann es sein, dass auch nicht zur Gruppe gehörende Reisende darin einen Schlafplatz buchen. Das ist jedoch die Ausnahme.)
  • alle nötigen Einladungsschreiben
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Zug, privater Bus, Metro, zu Fuß
  • englischsprachige ausgebildete lokale Guides an allen Orten
  • Fahrt mit der Transmongolischen-Eisenbahn durch die Mongolei
  • Besuch des Baikalsees
  • Nomaden-Camp Erlebnis
  • Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland
  • Fahrt mit der Transmongolischen Eisenbahn durch die Mongolei
  • Besuch des Hustai Nationalparks
  • Besuch der Weltmetropolen Peking, Moskau und St. Petersburg
  • Empfehlungen für lokale Mahlzeiten sowie Unterstützung mit der Sprache und Grenzübertritten während des gesamten Trips

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Upgrade auf eine Kabine mit 2 Schlafplätzen ist möglich bei der Transmongolischen und Transsibirischen Eisenbahn. Preise auf Anfrage.
  • Mahlzeiten sind auf dieser Reise nicht inbegriffen.
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • Visa für Russland & China müssen zwingend vor der Reise beantragt werden
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Peking

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit Reiseleiter und Mitreisenden

Mongolei

Inklusive:

– Fahrt mit der Transmongolischen Eisenbahn
– Besuch der Hauptstadt Ulaanbaatar
– Besuch der Stadt Charchorin
– Besuch des Klosters Erdene Dsuu
– Besuch des Hustai Nationalparks
– Nomaden Camp Erlebnis in Charchorin und im Hustai Nationalpark

Russland

Inklusive:

– Fahrt mit der Transsibirischen-Eisenbahn
– Besuch von Ulan-Ude, Hauptstadt der russischen Teilrepublik Burjatien
– Besuch der Stadt Irkutsk
– Besuch des einzigartigen Baikalsees
– Besuch der Stadt Jekaterinburg
– Besuch der Stadt Kasan
– Besuch der Stadt Susdal im Goldenen Ring Russlands
– Besuch der Stadt Wladimir
– Besuch der Hauptstadt Moskau
– Besuch der Kulturhauptstadt St. Petersburg

Optional:

– Banja (russische Sauna) Besuch am Baikalsee
– Kajakfahren und viele weitere Aktivitäten auf und am Baikalsee

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Tourstart/-ende

Tourstart an Tag 1 der Tour 17:00 Uhr in Peking
Tourende an Tag 26 der Tour jederzeit in St. Petersburg

Altersbegrenzung

18 – 35 Jahre

Lokale Guides

Die einzelnen Orte auf Ihrer Bahnreise in der Transsibirische Eisenbahn und Transmongolischen Eisenbahn erkunden Sie zusammen mit einem lokalen Guide, der die Umgebung kennt wie seine Westentasche. Lernen Sie sowohl die Highlights als auch die Geheimtipps an jedem Halt Ihrer Reise für junge Leute aus erster Hand kennen. Immer einen Einheimischen an der Seite zu haben hat den weiteren Vorteil Land und Leute noch intensiver und authentischer kennenzulernen.

Die lokalen Guides sind meistens jünger als 35 Jahre, sprechen exzellentes Englisch und lieben Ihren Job.

– Lokale Guides begleiten Sie an jedem Ort Ihrer Reise.
– Sie werden bei jedem Halt von einem lokalen Guide empfangen. Dieser hilft Ihnen einen Geldautomaten, die Sehenswürdigkeiten und Lokalitäten zu finden und hilft bei der Orientierung an einem neuen Ort.
– Lokale Guides begleiten Sie wohin Sie möchten und an Orte, von denen Sie noch nie gehört haben.
– Lokale Guides führen Sie an authentische Plätze und Orte, nicht zu endlosen Souvenir-Shops oder Restaurants ihrer Cousins – es sei denn Sie möchten es.
– Wenn Sie auf eigene Faust losziehen möchten (ohne lokalen Guide), dann können Sie dies natürlich gerne tun. No pressure!
– Ihr lokaler Guide ist offiziell von 9 Uhr morgens bis 21 Uhr abends in jeder Stadt für Sie da und bleibt auf eigenen Wunsch auch gerne länger.
– Lokale Guides führen Ihre Zugtickets mit sich, bringen Sie zum Zug und sorgen dafür, dass Sie im richtigen Wagon und Abteil Platz nehmen.

Auf der Zugfahrt mit der Transsibirischen und Transmongolischen-Eisenbahn reisen Sie ausschließlich mit Ihren Mitreisenden (ohne Guide).

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Russland, China und Mongolei auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Russland Reise- und Sicherheitshinweise
China Reise- und Sicherheitshinweise
Mongolei Reise- und Sicherheitshinweise

Für China und Russland besteht Visumspflicht und das Visum muss vor Reiseantritt beantragt werden.

Wenn Sie Hilfe bei der Beantragung des Visums wünschen, dann können wir Ihnen dafür das Portal Visumpoint empfehlen.

Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung korrekte Reisedokumente mit sich zu führen.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB vodkatrain

Formblatt vodkatrain Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden