Tourstart
Bangkok
Tourende
Hanoi
Reisedauer
24 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Indochina Abenteuerreise von Bangkok nach Hanoi

Preiswert, exotisch und abwechslungsreich. Ein spannendes Abenteuer muss nicht teuer sein. Und besondere Momente mit Gleichgesinnten aus aller Welt zu teilen, rundet das Erlebnis Indochina zusätzlich ab.

Wer eine Schwäche für große Städte hat, der wird Bangkok lieben. Zugegeben, auf den ersten Blick scheint die Metropole etwas chaotisch aber auch das gehört zum besonderen Charme dieses Ortes.

Siem Reap ist das Tor in die Vergangenheit der Stadt Angkor Wat. Eine Zeitreise, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Phnom Penh selbst versprüht unglaublich viel Charme. Trotz allem sind die Highlights der Umgebung die Killing Fields mit ihren schauderhaften Geschichten.

Einmal gänzlich in den kambodschanischen Alltag eintauchen und eine besondere Art von Gastfreundlichkeit genießen, ermöglicht Ihnen der Aufenthalt bei einer lokalen Familie in Kampong Cham.
Phnom Penh verbindet man mit der traurigen Geschichte der Roten Khmer Zeit. Orte wie die Killing Fields erzählen noch heute von dieser grausigen Vergangenheit.

In der Zweiräder-Hochburg Ho Chi Minh Stadt geht es wieder quirlig zur Sache. Am besten schwingen Sie sich ganz traditionell auf eines der Motor-Taxen, um die Sehenswürdigkeiten abzuklappern.

Flüsse sind ein Zeichen für Leben und im mächtigen Mekong Delta kann man sich auf jede Menge Leben gefasst machen. Aber nicht irgendwie, sondern Mensch und Natur im Einklang.

Zeit für eine Auszeit und um die Füße hochzulegen und das bereits Erlebte Revue passieren zu lassen. Das Strandidyll Tuy Hoa bietet optimale Voraussetzungen dafür.

Geschichte und Shopping verschmelzen auf einem Spaziergang durch Hoi An. Und wieder merkt man nicht, wie schnell ein Tag, gefüllt mit exotischen Zutaten, vergeht.

Die UNESCO hat auch Hue ihren Stempel verpasst – das Zeichen für Sie, dass Sie auch hier nicht um eine Geschichtsstunde herumkommen.

Zeit für die Naturschönheiten Vietnams! Abseits der gängigen Touristenrouten liegt der kaum erforschte Phong Nha-Ke Bang Nationalpark, der nur so vor außergewöhnlichen Abenteuern strotzt. Hier werden Sie zum Pionier.
Weltberühmt und ein absolutes MUST-SEE in Vietnam ist die zauberhafte Welt der Halong Bucht. Lassen Sie Ihre Arme auf einer Kajakexpedition arbeiten um diese Umgebung hautnah zu erleben.

Ein Bummel durch die Altstadt von Hanoi ist wahrhaftig ein Erlebnis für sich. Warum? Das werden Sie bald sehen und erleben!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Bangkok

Sa-wat dee! Herzlich willkommen in Thailand. Die Hauptstadt Bangkok ist der Ausgangsort Ihrer unvergesslichen Abenteuerreise durch Thailand, Kambodscha und Vietnam. Diese verrückte und chaotische Stadt ist bekannt für ihre Tuk-Tuks, Khlong-Boote und Straßenverkäufer, die leckere Thai-Köstlichkeiten zubereiten. In Thai heißt die Stadt „Krung Thep – Stadt der Engel“. Bangkok war ein kleiner Handelsort an der Mündung des Chao Phraya Flusses während der Zeit des Ayutthaya Königreichs. Heute ist Bangkok für die meisten Reisenden und Backpacker aus aller Herren Länder das Tor zu Südostasien. Die Straßen hier sind immer voller Leben und voller Menschen.

Ein Bangkok-Besuch ist nicht komplett ohne den Besuch der Khaosan Road. Diese Straße ist berühmt für Kneipen, Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, Märkte, Läden, Neonlichter und junge Backpacker. Hier können Sie einfach Menschen beobachten, das Nachtleben genießen, essen und trinken. Der ‘the place to be‘ wenn Sie in Bangkok ausgehen möchten. Wenn Sie es besonders abenteuerlich mögen, dann probieren Sie doch das ein oder andere frittierte Insekt.

Wenn Sie es kultureller möchten, dann gibt es zahlreiche Möglichkeiten in Bangkok. Hunderte Tempel finden Sie in der Stadt – mit Wat Arun können Sie den meistbesuchten buddhistischen Tempel der Stadt ansehen. Der große Palast ist auch eine beliebte Attraktion und wenn Sie etwas anderes machen möchten, dann fahren Sie entlang des Chao Phraya Flusses und durch die Kanäle. Bangkok hatte einst ein aufwendiges Netzwerk an Kanälen und erhielt den Spitznamen ‘Venedig des Ostens‘. Einige wurden aufgeschüttet und zu Straßen umgewandelt aber dennoch existieren viele Kanäle bis heute.

Reisen Sie an und erkunden Sie Bangkok auf eigene Faust oder entspannen Sie bei einer Thai-Massage. Am Nachmittag treffen Sie Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden zum Willkommenstreffen im Hotel, um alle Details der Reise zu besprechen und sich gegenseitig kennenzulernen.

Aktivitäten: Ankunft in Bangkok, Freizeit in Bangkok, Willkommenstreffen mit Reiseleiter und Mitreisenden im Hotel (1 Stunde, 18 Uhr)
Übernachtung: Astera Sathorn (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Bangkok – Siem Reap (Kambodscha)

Sie verlassen Bangkok und fahren mit einem privaten Minivan nach Siem Reap in Kambodscha. Der Name bedeutet ‘Niederlage von Siam‘ und bezieht sich auf ein jahrhundertealtes Blutbad, das Sie in der gesamten Gegend an den berühmten Basrelief-Schnitzereien und Steingravuren sehen können.

Wer Lust hat kann am Abend zur berühmten Pub Street aufbrechen, sich ein paar Drinks genehmigen und die anderen Mitreisenden richtig kennenlernen.

Aktivitäten: Fahrt nach Siem Reap in Kambodscha, Grenzüberschreitung Thailand – Kambodscha
Transport: privater Minivan
Distanz: Fahrt Bangkok nach Siem Reap (10 Stunden inklusive Einreiseformalitäten am Grenzübergang Thailand – Kambodscha, 400km)
Übernachtung: Victory Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Siem Reap – Angkor Wat Besuch

Zusammen mit Ihrem Guide unternehmen Sie einen Ausflug zur bekanntesten Tempelanlage Kambodschas – Angkor Wat. Er gibt Ihnen einen Einblick in die Geschichte dieser buddhistischen heiligen Stätte.

Hier gibt es über 1.000 Tempel, die über eine Million Touristen jährlich anlocken. Die Tempel reichen von kleinen Ruinen bis hin zum weltberühmten Angkor Wat und diese Stätte soll das größte religiöse Monument der Welt sein.

Angkor Wat gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine Hommage an den Hindu-Gott Vishnu und bietet eine wundervolle Auswahl an kunstvollen Schnitzereien. Die vielen zeremoniellen Strukturen und Tempel wurden zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert während des Khmer-Reichs errichtet. Diese Tempel gehören zu den berühmtesten der Welt und haben eine Fläche von etwa 400 Quadratkilometern. Vor allem bei Sonnenaufgang ist dies ein magischer Ort. Tuk-Tuks bieten hier eine bequeme Transportmöglichkeit, die Sie samt Fahrer für den gesamten Tag mieten können. In Angkor (in und um den Tempel Ta Prohm) wurde übrigens der Film Tomb Raider mit Angelina Jolie gedreht.

Der restliche Tag steht Ihnen für optionale Aktivitäten frei zur Verfügung.

Aktivitäten: Besichtigung von Angkor Wat mit geführter Tour, Freizeit in Siem Reap mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Victory Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Siem Reap

Am heutigen Tag können Sie die Umgebung auskosten und optionalen Aktivitäten nachgehen.
Eines gleich schon einmal vorweg: Es sind aber nicht nur Tempel, die hier beeindrucken. Es gibt unter anderem verschiedene Märkte, auf denen Sie alles Mögliche an kulinarischen Leckereien und so vieles mehr finden – nennenswert sind der Phsar Chas am Flussufer, der Phsar Leu Thom Thmey oder der Phsar Kandal. Im Cambodian Landmine Museum können Sie eine große Sammlung der Kriegsstücke besichtigen und dabei ein soziales Projekt unterstützen. In diesem Museum leben Kinder, denen Sie mit dem Eintritt helfen.

Aktivitäten: Freizeit in Siem Reap mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Victory Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Siem Reap – Kampong Cham

Heute setzen Sie Ihre abenteuerliche Reise für junge Leute durch Kambodscha nach Kampong Cham fort. Dies liegt im Zentrum des Landes. In dieser Tiefebene herrscht ein immer luftfeuchtes, tropisches Klima und die Einheimischen leben hauptsächlich sehr ländlich und betreiben Fischfang oder bauen Reis und Tabak an. Daher ist Kampong Cham ein großartiger Ort, um einige der kambodschanischen Handwerksbetriebe näher kennenzulernen. Mischen Sie sich unter die Menschen und genießen Sie die Abwechslung. Das meiste Treiben in der Region findet am Ufer des Tonle Sap Sees statt, dem großen Binnensee Kambodschas, der vom mächtigen Mekong gespeist wird – ohne Zweifel die Hauptattraktion der Region. Kleiner Tipp: Das traditionelle Leben lässt ich hier am besten von einem Straßencafé in der Nähe zum Hafen beobachten.

Kulturinteressierte können den schönen und ruhig gelegenen Wat Nokor aus dem 11. Jahrhundert erkunden. Und Aktivbegeistert mieten sich am besten ein Fahrrad, um die Insel Koh Paen näher kennenzulernen, die mit einer Bambusbrücke mit Kampong Cham verbunden ist (in der Regenzeit müssen Sie eine Fähre nehmen).

Aktivitäten: Freizeit in Kampong Cham
Transport: öffentlicher Bus
Distanz: Fahrt Siem Reap nach Kampong Cham (5 Stunden)
Übernachtung: KC River Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Chambok

Mit dem privaten Fahrzeug fahren Sie am Morgen vorbei an schönen Landschaftskulissen bis in die Region Kampong Speu. Endziel ist das Dorf Chambok. Chambok liegt direkt neben dem herrlichen Kirirom Nationalpark, der Abenteuerlustigen zahlreiche Wanderpfade bietet. Ihre Gastfamilie erwartet Sie bereits und Sie können direkt damit beginnen den kambodschanischen Alltag näher kennenzulernen. Wer noch ein wenig die Landschaft genießen möchte, der kann optional zu einem malerischen 40-Meter-Wasserfall in der Nähe wandern. Am Abend erwartet Sie ein traditionelles Khmer-Dinner, zubereitet von den talentierten Frauen der Gemeinschaft und eine kulturelle Tanzvorführung.

Hinweis: Sie sind in einem Zimmer in einer Wohngemeinschaft untergebracht, das für mehrere Teilnehmer ausgelegt ist. Abhängig von der Gruppengröße können es auch zwei nahe beieinanderliegende Wohneinheiten sein. Für Ihr nächtliches Wohl sorgt eine dünne Matratze auf dem Boden, Kissen und ein Moskitonetz. Jedem Gast steht ein Handtuch zu. Die Badezimmer werden gemeinschaftlich genutzt und sind ausgestattet mit Plumpsklos und einem Waschbereich, der nur über kaltes Wasser verfügt.

Aktivitäten: zu Gast bei einer einheimischen Familie, traditionelle Tanzvorführung
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Kampong Cham nach Chambok (5 Stunden)
Übernachtung: Homestay
Mahlzeiten: Abendessen

7.Tag: Chambok – Phnom Penh

Ihre Abenteuerreise geht weiter in die Hauptstadt Kambodschas nach Phnom Penh. Diese pulsierende Stadt mit ca. 2 Millionen Einwohnern hat eine turbulente Vergangenheit. Sie liegt am Ufer des Mekong Flusses und ist die Hauptstadt des Landes seit die Franzosen Kambodscha im 19. Jahrhundert kolonisiert haben. Die Stadt wuchs von einem kleinen Fischerdorf zum heutigen Zentrum der Industrie, Kultur, Geschichte und des Handels in Kambodscha.

Genießen Sie Ihre Freizeit am heutigen Tag und sehen Sie sich in der Stadt um. Besuchen Sie den königlichen Palast und die Silberpagode und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt und des Landes im Nationalmuseum.

Wat Phnom ist ebenfalls einen Besuch wert. Der bekannteste Stupa der Hauptstadt liegt auf einem künstlichen Hügel auf 27 Metern Höhe und ist mit 300 Metern Durchmesser das höchstgelegene religiöse Bauwerk der Stadt. Über Treppen können Sie diesen heiligen Klosterhügel erreichen und das spirituelle Zentrum erkunden.

Aktivitäten: Fahrt nach Phnom Penh, Freizeit in Phnom Penh
Transport: privates Fahrzeug
Distanz: Fahrt Chambok nach Phnom Penh (3 Stunden)
Übernachtung: Nawin Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

8.Tag: Phnom Penh

Dieser Tag kann gänzlich nach Ihrer spontanen Lust und Laune geplant werden. Es bietet sich an sich vorwiegend der Geschichte des Landes zu widmen. Besuchen Sie optional das Tuol-Sleng-Genozid Museum, das ehemalige Gefängnis S-21 der Roten Khmer. Dies ist eine Gedenkstätte für die Verbrechen während des Genozids in Kambodscha, die als Folterzentrum diente. Anschließend geht es zu den Khmer Rouge Killing Fields mit dem Choueng Ek Memorial, wo Sie einen Einblick in die Gräueltaten der Vergangenheit erhalten. Über 300 dieser Killing Fields Stätten gibt es in Kambodscha. An diesen Stätten wurden politische Massenmorde begangen und so schätzungsweise mehr als 100.000 Menschen von 1975 bis 1979 umgebracht.

Phnom Penh hat jedoch noch vieles mehr zu bieten, wie z. B. den russischen Markt und das Nationalmuseum. Unternehmen Sie in Ihrer freien Zeit einen Spaziergang am Flussufer. Dies ist eine tolle Gelegenheit die pulsierende Atmosphäre von Phnom Penh aufzusaugen, während Sie an klassischen Kolonialbauten und beliebten Pubs vorbei schlendern. Hier können Sie auch Ihre Füße schonen und einen Tuk-Tuk-Fahrer nehmen, der Ihnen die Highlights der Stadt zeigt.

Aktivitäten: Freizeit in Phnom Penh
Übernachtung: Nawin Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)

9.Tag: Phnom Penh – Ho Chi Minh Stadt

Ihre Abenteuerreise führt Sie heute nach Ho Chi Minh Stadt. Bevor Sie dort ankommen erwarten Sie jedoch noch eine Menge landschaftlicher Schönheiten.

Ho Chi Minh war bis zum Ende des Vietnamkrieges (1975) als Saigon bekannt. Ursprünglich war es ein kleines Fischerdorf, das heute zum wichtigsten wirtschaftlichen Zentrum und zur größten Stadt des Landes mit über 10 Millionen Einwohnern gewachsen ist.

Der Verkehr in der Stadt ist hektisch aber dennoch kommt man überraschenderweise mit einem Taxi oder einem Motorrad-Taxi gut voran. Die Taxifahrer sprechen nicht immer Englisch, aber das gehört zu einer Abenteuerreise dazu. Der Bus ist die einzige Form der öffentlichen Verkehrsmittel. Hier beherrschen Motorräder die Straßen: über 4 Mio. dieser motorisierten Zweiräder fahren durch Ho Chi Minh City.

Besuchen Sie optional den Wiedervereinigungspalast und das Kriegsreste-Museum, das meistbesuchte Museum der Stadt. Auf dem größten Markt der Stadt, dem Ben-Thanh-Markt, kommen Sie voll auf Ihre Kosten. Hier können Sie alles kaufen, von Kosmetik bis zu lebenden Enten. An den zahlreichen Essensständen hier oder auf dem berühmten Nachtmarkt in der Nähe, können Sie unterschiedlichste Leckereien schlemmen. Das Essen in Ho Chi Minh Stadt ist eines der besten in ganz Vietnam.

Aktivitäten: Freizeit in Ho Chi Minh Stadt
Transport: öffentlicher Bus
Distanz: Fahrt Phnom Penh nach Ho Chi Minh Stadt (10 Stunden inklusive Einreiseformalitäten am Grenzübergang Kambodscha – Vietnam)
Übernachtung: Aston Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

10.Tag: Ho Chi Minh Stadt

Dieser Tag steht Ihnen für Unternehmungen nach Lust und Laune ganz zur Verfügung. Optional können Sie die Cu-Chi-Tunnel erforschen. Diese interessanten Tunnel waren eine strategische Operationsbasis während des Vietnamkriegs und erstrecken sich über eine Länge von 120km. In den vielen Bars und Clubs der Stadt können Sie mit Ihren Mitreisenden ausgehen.

Aktivitäten: Freizeit Ho Chi Minh Stadt
Übernachtung: Valentine Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

11.Tag: Ho Chi Minh Stadt – Mekong Delta

Sie verlassen Ho Chi Minh Stadt und reisen zu Ihrem nächsten Highlight. Es geht zu dem mächtigen Mekong Fluss ins Mekong Delta nach Ben Tre. Ben Tre ist Ihr Ausgangsort für die Erkundung des außergewöhnlichen Mekong Deltas, eine Region im Südwesten Vietnams, wo der Mekong Fluss durch ein breites Netzwerk an Flussarmen ins Meer mündet. Das Leben im Mekong Delta findet vorwiegend am Fluss statt und viele Dörfer sind nur über Flüsse und Kanäle zugänglich, daher bietet es sich auch an, den festen Boden unter den Füßen gegen ein Boot einzutauschen. In einem Privatboot geht es dann für Sie durch das Delta, wo Sie das tägliche Leben in dieser Region hautnah erleben. Die Region produziert die Hälfte des Reises in ganz Vietnam, dies ist mehr als in Japan und Korea zusammen geerntet wird. Anschließend genießen Sie einen angenehmen und entspannten Abend in einem charmanten Gästehaus.

Aktivitäten: Bootsfahrt im Mekong Delta
Transport: Boot
Übernachtung: Gästehaus am Fluss mit Mehrbettzimmern
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

12.Tag: Mekong Delta – Ho Chi Minh Stadt

Ein Morgen am Mekong hat etwas Erfüllendes. Die Klänge der Natur und das Lichterspiel der aufgehenden Sonne muss man einfach persönlich genossen haben, um immer wieder davon zu schwärmen. Nach dem Frühstück brechen Sie bereits schon wieder auf um zurück nach Ho Chi Minh Stadt zu reisen. Bis zur Abfahrt des Nachtzuges bleibt noch Zeit für eine Unternehmung auf eigene Faust. Wie wäre es mit einem Bummel über den bekannten Ben Thanh Market mit anschließendem Schlemmervergnügen an einem der Street Food Ständen? Wir können es Ihnen nur wärmstens empfehlen. Unbedingt probieren solltest Sie auf jeden Fall die vietnamesische Suppe Pho und dazu das Sandwich Banh Mi. Am Abend verlassen das bunte Treiben der Ho Chi Minh Stadt und es geht an Bord des Nachtzuges in Richtung Tuy Hoa.

Aktivitäten: Freizeit Ho Chi Minh Stadt
Transport: Nachtzug
Übernachtung: Nachtzug mit gestellter Bettwäsche (4-6 Personen Schlafkabinen, abhängig von der Verfügbarkeit und Gruppengröße)
Mahlzeiten: Frühstück

13.Tag: Tuy Hoa

Am frühen Morgen erreichen Sie die schöne Küstenstadt Tuy Hoa. Hier können Sie nach Ankunft ausspannen oder die Umgebung erkunden, denn es sind keine weiteren offiziellen Aktivitäten geplant. Tuy Hoa ist berühmt nicht nur für mehrere schöne ursprüngliche Strände, sondern auch für seine leckere Meeresfrüchte-Küche und für ein paar sehr interessante kulturelle Denkmäler.

Aktivitäten: Freizeit in Tuy Hoa
Übernachtung: Aria Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

14.Tag: Tuy Hoa

Genießen Sie diesen freien Tag am kilometerlangen Sandstrand von Tuy Hoa, der dazu einlädt sich im Wechsel zu entspannen und im Meer zu erfrischen. Wenn Sie der Hunger überkommt, dann spazieren Sie einfach den Strand entlang, an dem sich viele kleine Restaurants niedergelassen haben. Freuen dürfen Sie sich auf zahlreiche frische Gerichte. Nach einer tollen Zeit am Meer brechen Sie am Abend mit dem Nachtzug auf zu Ihrem nächsten Highlight – Hoi An.

Aktivitäten: Freizeit in Tuy Hoa
Übernachtung: Nachtzug mit gestellter Bettwäsche (4-6 Personen Schlafkabinen, abhängig von der Verfügbarkeit und Gruppengröße)

15.Tag: Tuy Hoa – Hoi An

Im Bahnhof von Danang angekommen liegt lediglich nur noch eine Stunde Fahrt mit dem Minibus vor Ihnen bis Sie schließlich Hoi An erreichen. Prächtige Bauten, ein stimmungsvoller Hafen und ein Mix verschiedener Kulturen machen den Charme der berühmten Küstenstadt Hoi An aus. Der am Südchinesischen Meer gelegene Ort bietet Ihnen zahlreiche Attraktionen und ist zudem ein guter Ausgangspunkt für viele spannende Ausflüge.

Die direkt am Fluss gelegene Altstadt ist das Herz Hoi Ans und zählt seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie ist auch einer der Gründe, warum dieser Ort zu den schönsten Destinationen in Vietnam gehört. Zusammen mit Ihrem Guide schlendern Sie vorbei an vielen charmanten Häusern und alten Tempeln. Dieser geführte Spaziergang verschafft Ihnen einen ersten Überblick über die Örtlichkeiten und versorgt Sie mit gutem Insiderwissen. Jede Menge Restaurants, Bars und Geschäfte sorgen für Ihr Wohl am Abend.

Aktivitäten: Fahrt nach Hoi An & Freizeit, geführte Spaziergang durch Hoi An
Transport: Minibus
Distanz: Fahrt Danang nach Hoi An (1 Stunden)
Übernachtung: Sala Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

16.Tag: Hoi An

Heute unternehmen Sie einen Fahrradausflug durch das schöne Hinterland von Hoi An und Sie durchfahren dabei üppige Reisfelder. Eine Idylle, die zu tollen Fotostopps einlädt und eine gute Gelegenheit ist, mit den Einheimischen näher in Kontakt zu treten.

Zurück in Hoi An haben Sie den restlichen Tag Zeit für Erkundungen auf eigene Faust. Tun Sie worauf Sie Lust haben. Die Küstenstadt liegt am Südchinesischen Meer und ist vor allem für ihre aufregende Architektur bekannt. Es erwarten Sie französische Kolonialbauten, chinesische Geschäftshäuser, vietnamesische langgestreckte Röhrenhäuser und die japanische Brücke. Besuchen Sie die lokalen Märkte und sehen Sie sich die tollen Kunsthandwerke, Keramiken und Stoffe an, die hier verkauft werden. Ein Andenken finden Sie hier sicherlich. Hoi An ist bekannt für hervorragende Schneider zu unschlagbaren Preisen. Lassen Sie sich ein Unikat auf den Leib schneidern.

Nehmen Sie an einer geführten Tour in den My Son Cham Ruinen teil, lernen Sie vietnamesisch kochen oder begeben Sie sich auf eine Tu Bon Fluss Bootsfahrt.

Aktivitäten: Fahrradausflug in das Hinterland, Freizeit in Hoi An
Übernachtung: Sala Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

17.Tag: Hoi An – Hue

Sie verlassen Hoi An und reisen weiter in den Norden nach Hue. Ihr Fahrer bringt Sie zum My Khe Strand, wo Sie sich optional eine Abkühlung im Meer gönnen können. Sie fahren anschließend weiter und überqueren dabei den beeindruckenden Hai Van Pass, einem der schönsten Bergpässe Vietnams, entlang der Küstenstraße.

Ihr Ziel ist die ehemalige Hauptstadt Vietnams. Hue ist die Heimat der Kaiser der Nguyen Dynastie (1802-1945). Die Stadt liegt am Ufer des Huong Giang, der auch als Parfümfluss bekannt ist. Hue ist vor allem berühmt für die Kaiserliche Zitadelle, ein UNESCO-Weltkulturerbe, die oft mit der Verbotenen Stadt in Peking gleichgesetzt wird bzw. ebenfalls als Verbotene Stadt bezeichnet wird. Sie können eine geführte Tour durch Hues Zitadelle unternehmen und dabei das eindrucksvolle Bauwerk mit eigenen Augen bestaunen. Hue hat ebenfalls viele buddhistische Pagoden zu bieten und einige beeindruckende kaiserliche Grabstätten, die einen Besuch wert sind. Ansonsten können Sie in Ihrer Freizeit einfach relaxen und eine Drachenbootstour auf dem Parfümfluss unternehmen und die malerische ländliche Umgebung aufsaugen. Wenn Sie ausgehen möchten, finden Sie auf der Pham Ngu Lao Street viele Bars und Cafés, die bei Backpackern besonders beliebt sind.

Aktivitäten: Freizeit in Hue
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Hoi An nach Hue (3 Stunden, 130km)
Übernachtung: Flora Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

18.Tag: Hue

Sie haben heute Zeit Hue gänzlich nach Ihrer Lust und Laune zu erkunden oder zu entspannen. Wer es abenteuerlich wünscht, der kann sich auf den Weg zum 45 Kilometer südöstlich von Hue befindenden Bach Ma Nationalpark aufmachen. Der 22.000 Hektar große Bach Ma Nationalpark ist geprägt von einem weitläufigen Dschungel mit Seen und Kaskaden. Der perfekte Ort für Naturliebhaber, die es aktiv lieben. Besonders herausfordernd ist die Besteigung des Bạch Mãs, mit 1.500 Metern der höchste Berg im Schutzgebiet. Unbedingt beachten sollten Sie: Es gibt mehrere ausgeschriebene Wanderwege, die auch für Ungeübte geeignet sind. In der Regenzeit (September bis Januar) ist ein Besuch nicht zu empfehlen. Feste Wanderschuhe sind Pflicht.

Aktivitäten: Freizeit in Hue
Übernachtung: Flora Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

19.Tag: Hue – Phong Nha

Auf dem Weg nach Phong Nha gibt es wieder allerhand zu sehen. Gegen eine kleine Gebühr können Sie die historisch 178 Meter lange Hien-Luong-Brücke näher erkunden. Während des Krieges gegen die US-Armee war die Brücke Hien Luong über den Ben-Hai-Fluss die Grenze zwischen Nord- und Südvietnam. Hunderttausende Vietnamesen haben sich auf diesem Fluss für den Frieden und die Freiheit des Landes geopfert. Nicht weniger geschichtsträchtig ist auch ein Abstecher zu den Vinh Moc-Tunnel. Dieses Kalksteintunnelsystem wurde von den Vietnameses zum Kampf gegen die Amerikaner während des Vietnam-Krieges verwendet, um sich vor den Bombenangriffen zu schützen.

Anschließend geht es weiter in die Stadt Phong Nha. Ihr Gästehaus liegt außerhalb der Stadt, ganz in der Nähe des Phong Nha-Ke Bang Nationalparks, der bekannt ist für seine atemberaubende Landschaft voller Höhlen und unterirdischen Flüssen.

Aktivitäten: Fahrt nach Phong Nha mit optionalen Stopps an der Brücke Hien Luong und den Vinh Moc-Tunnel
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Tu Lan Homestay (oder ähnliche Unterkunft)

20.Tag: Phong Nha-Ke Bang Nationalpark

Um 20:00 Uhr startet Ihr heutiger Nachtzug Richtung Hanoi. Bleibt ausreichend Zeit für ein einmaliges Naturerlebnis. Der Phong Nha-Ke Bang Nationalpark ist ein weitgehend von tropischem Wald bedecktes Karstgebiet mit einem unglaublich ausgedehnten Höhlen-System. Hunderte von einzelnen Grotten, lange unterirdische Flussläufe, Wasserfälle und viele seltene Tier- und Pflanzenarten gibt es hier zu bestaunen. Mit mehr als 1.320 Pflanzenarten, 381 Wirbeltier-, darunter 59 Amphibienarten und 112 Säugetierarten (wie, Makaken, Languren und Gibbons) beheimatet dieses Schutzgebiet eine großartige Artenvielfalt. Der Park gilt als eines der bedeutsamsten biologischen Zentren in ganz Indochina. Auch die größte Höhle der Welt befindet sich hier. Diese ist jedoch nicht öffentlich zugänglich. Es gibt aber eine Schauhöhle namens Hang Phong Nha, die mit einem Boot besichtigt werden kann. Sie haben die Qual der Wahl zwischen der Höhlen-Tour, einer ökologischen und kulturellen Führung oder der Erkundung eines Wanderweges auf eigene Faust.

Aktivitäten: Freizeit im Phong Nha-Ke Bang Nationalpark
Transport: Nachtzug
Übernachtung: Nachtzug

21.Tag: Hanoi

Gegen 05:30 Uhr trifft Ihr Nachtzug in Hanoi am Bahnhof ein. Hanoi ist die Hauptstadt des Landes und ist geprägt von Kolonialbauten und von Bäumen gesäumten Boulevards. Die Stadt hat eine verworrene und dennoch elegante Geschichte. Was die “jüngere“ Geschichte angeht, so zogen sich die Franzosen im Jahre 1954 zurück und seitdem haben sich Investitionen aus dem Ausland, sowie Immobilien erheblich entwickelt.

Hanoi auf eigene Faust zu entdecken ist relativ einfach zu Fuß, per Moped oder mit dem Fahrrad. Wir glauben, dass der wahre Reiz darin liegt durch die Straßen von Hanoi zu schlendern, lokale Marktessen zu probieren, die Einheimischen und ihre Lebensweise zu beobachten und die Architektur und Umgebung aufzusaugen. Nur so erlebt man den wahren Geist dieser tollen Stadt. Damit Ihnen auch kein Highlight entgeht und Sie mit ausreichend Insidertipps ausgestattet werden, begeben Sie sich zunächst zusammen mit Ihrem Guide auf einen Spaziergang durch die Altstadt. Der restliche Tag kann für individuelle Unternehmungen frei genutzt werden.

Aktivitäten: geführter Spaziergang & Freizeit in Hanoi
Übernachtung: Van Mieu (oder ähnliche Unterkunft)

22.Tag: Hanoi – Cat Ba Island (Halong Bucht)

Heute unternehmen Sie einen Ausflug zur traumhaft schönen und weltberühmten Halong Bucht. Bekannt ist die Bucht für ihre Kalksteininseln, die imposant aus dem Meer ragen. Am Hafen angekommen tauschen Sie den Bus gegen die Fähre ein und schippern damit über das hellgrüne Wasser bis zur Insel Cat Ba. Nach einem frisch zubereiteten Mittagessen sind Sie bestens gestärkt für eine abenteuerliche Kajak-Exkursion. Der beste Weg diese herrliche Landschaft mit ihren einzigartigen Besonderheiten hautnah zu erleben.

Aktivitäten: Ausflug zur Halong Bucht
Transport: Bus
Distanz: Hanoi nach Halong Bucht (3.30 Stunden)
Übernachtung: Trip im Sun & Sea Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen

23.Tag: Halong Bucht – Hanoi

Starten Sie in den Tag mit einem Sprung ins erfrischende Meer. Der Vormittag gehört ganz Ihnen und dem Paradies in dem Sie sich befinden. Nutzen Sie Ihre freie Zeit um noch mehr von der Schönheit dieses besondere Ort aufzusaugen, bevor es wieder zurück ins pulsierende Hanoi geht, wo Sie gegen Nachmittag eintreffen werden.

Aktivitäten: Freizeit Halong Bucht
Transport: Bus
Distanz: Halong Bucht nach Hanoi (3.30 Stunden)
Übernachtung: Van Mieu (oder ähnliche Unterkunft)

24.Tag: Hanoi

Heute geht Ihre unvergessliche Vietnam Abenteuerreise für junge Leute offiziell zu Ende. Wenn Sie einen späten Rück- oder Weiterflug haben oder zusätzliche Übernachtungen in Hanoi gebucht haben, dann können Sie Ihre Stadterkundung fortsetzen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung von weiteren Übernachtungen und natürlich auch bei weiteren Touren.

Aktivitäten: Abreisetag

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 24 Tage Indochina Abenteuerreise für junge Leute laut Programm
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • 17x Übernachtung in Hotels (geteiltes Zweibettzimmer)
  • 1x Übernachtung im Gästehaus (geteilte Zweibettzimmer/Mehrbettzimmer)
  • 2x Übernachtung im Homestay (Mehrbettzimmer)
  • 3x Übernachtung im Nachtzug (Mehrbett-Abteil)
  • Mahlzeiten: 3x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen
  • Angkor Pass für einen Tag & geführte Tour durch die Tempelanlage
  • traditionelle Tanzaufführung in Chambok
  • Bootsfahrt auf dem Mekong Delta
  • geführter Spaziergang durch die Altstadt von Hoi An
  • Erkundung des Hinterlands von Hoi An mit dem Fahrrad
  • geführte Tour durch das Old Quarter in Hanoi
  • Kajakerlebnis auf Cat Ba Island
  • Bootsausflug nach Lan Ha Bay
  • geführte Besichtigung der Zitadelle in Hue
  • Stadttour zu Fuß in Ho Chi Minh Stadt
  • Transportmittel: öffentliche Busse, Nachtzug, Fähre, Privatfahrzeug, Remork (Tuk Tuk)
  • englischsprachiger Reiseleiter

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 285 EUR (optional buchbar) – gilt nicht für die Tage: 2,3,4,6,11,13,15 und 21
  • Flughafentransfers: auf Anfrage
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Bangkok

Optional:

– Besuch des Grand Palace und Wat Phra Kaew: ab 500 THB pro Person
– Thai Massage: ab 200 THB pro Stunde/Person
– Besuch des Wat Pho: 200 THB pro Person
– Bangkok Chinatown Food Abenteuer: 2149 THB pro Person
– Bangkok Tuk Tuk Experience Erlebnis: 1790 THB pro Person
– Temple & River of Kings Exkursion: 2465 THB pro Person
– Bangkok – Bangkok mit dem Fahrrad erleben (geführt): 1913 THB pro Person

Siem Reap

Optional:

– Angkor Wat Tempelpass: ab 37 USD pro Person
– Eintritt am Tonle Sap See inkl. Bootsfahrt: 45 USD pro Person
– Eintritt im Landminen Museum: 5 USD (7 USD inkl. Transport) pro Person
– Eintritt für den Phare Zirkus: 18 USD pro Person
– Transport zum Angkor Tempelkomplex: 20 USD pro Person
– 3-Tagespass für Angkor: 62 USD pro Person
– Angkor Zipline: 129 USD pro Person
– Kochkurs: 52 USD pro Person
– Rehash Trash Recycling Rubbish Workshop: 8 USD pro Person

Kompong Cham

Optional:

– Eintritt zum Wat Nokor: 1 USD pro Person
– Fahrradmiete: ab 2 USD pro Person
– Eintritt Phnom Pros and Phnom Srei: 10 USD pro Person

Chambok

Optional:

– Fahrradmiete: ab 2 USD pro Person
– Eintritt zum Wasserfall: 3 USD pro Person

Phnom Penh

Optional:

– Besuch des königlichen Palastes und der Silber Pagode: 10 USD pro Person
– Eintritt ins Nationalmuseum: 10 USD pro Person
– Eintritt in Wat Phnom: 2 USD pro Person
– geführter Besuch der Killing Fields: 17 USD pro Person
– geführter Besuch des Tuol-Sleng-Genozid Museums S-21 Killing Fields: 17 USD pro Person
– Eintritt Killing Fields of Choueng Ek: 3 USD pro Person
– Tranprt nach Choeung Ek (Killing Fields): 15 USD pro Person
– Eintritt Tuol Sleng Prison Museum (S21): 5 USD pro Person
– traditionelle Khmer Massage: 8 USD pro Person
– Mekong bein Sonnenuntergang: 63 USD pro Person
– Fahrradmiete: ab 4 USD pro Person

Ho Chi Minh Stadt

Optional:

– Eintritt in den Wiedervereinigungspalast: 40.000 VDN pro Person
– Eintritt im Kriegsreste-Museum: 40.000 VDN pro Person
– Cu Chi Tunnel Tour: 43 USD pro Person
– Besuch des Bitexco Financial Tower (kostenfrei)
– Besuch des Central Post Office (kostenfrei)
– Besuch der Jade Emperor Pagode (kostenfrei)
– Ho Chi Minh City Tour: 53 USD pro Person
– Cyclos & Markets Urban Adventure: 41 USD pro Person

Hoi An

Optional:

– Sightseeing Ticker (Eintritt für 5 Sehenswürdigkeiten): 120.000 VND pro Person
– Tagesausflug zu den My Son Cham Ruinen: 35 USD
– Kochunterricht: 420.000 VND pro Person
– Bootsfahrt auf dem Tu Bon Fluss: 100000 VND pro Person

Hue

Optional:

– Flussfahrt mit dem Drachenboot: 12 USD pro Person
– Besuch der Kaiserlichen Grabstätten: 136000 VND pro Person
– Thien Mu Pagode (kostenfrei)
– Imperial Citadel: 150000 VND pro Person
– Perfume Fluss Bootsfahrte & Thien Mu Pagoda: 220000 VND pro Person

Phong Nha

Optional:

– Hien Luong Brücke: 40000 VND pro Person
– Eintritt Vinh Moc Tunnelsystem: 40000 VND pro Person

Phong Nha-Ke Bang Nationalpark

Optional:

– Eintritt zur Paradise Höhle: 250000 VND pro Person
– Suoi Mooc – Kajakfahren & Schwimmen: 180000 VND pro Person
– Eintritt Phong Nha Cave: 150000 VND pro Person

Hanoi

Optional:

– Ho Chi Minh Complex: Ho Chi Minh, Stilt House und Museum: 80000 VND pro Person
– Fine Arts Museum: 30000 VND pro Person
– Army Museum: 20000 VND pro Person
– Women’s Museum: 30000 VND pro Person
– Temple of Literature: 30000 VND pro Person
– Hoa Lo ‚Hanoi Hilton‘ Gefängnis: 30000 VND pro Person
– Museum of Ethnology: 40000 VND pro Person
– geführte Fahrradtour: 33 USD

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung: 18 – 29 Jahre

Zugtickets

Bitte geben Sie bei der Buchung Ihren vollständigen Namen genau wie in Ihrem Reisepass an (einschließlich der auf Ihrem Pass angegebenen zweiten Vornamen) für die Zugfahrkarten. Es können für Änderungen der Angaben innerhalb von 45 Tagen vor der Abreise Gebühren anfallen. In einigen Fällen müssen Sie die Kosten für die Ausstellung eines neuen Tickets übernehmen.

Visa

Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie bis zum Begrüßungstreffen alle erforderlichen Visa für die Reise besorgt haben. Wir informieren Sie gerne welche Visa Sie benötigen.

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Thailand, Kambodscha und Vietnam auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Thailand Reise- und Sicherheitshinweise
Kambodscha Reise- und Sicherheitshinweise
Vietnam Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Intrepid

Formblatt Intrepid Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden