Roadtrip quer durch die USA Gruppenreise für junge Leute Vereinigte Staaten traveljunkies
Tourstart
New York (Newark)
Tourende
San Francisco
Reisedauer
20 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Roadtrip quer durch die USA

Wenn du nicht jeden Tag das Gleiche sehen möchtest, sondern Tag für Tag neue Abenteuer erleben, tolle Städte erkunden und in faszinierenden Landschaften wandern möchtest, dann könnte ein Roadtrip quer durch die USA genau das Richtige sein. Wie wäre es mit einer Tour von der Ostküste zur Westküste?

Dein Roadtrip startet in Newark in der Nähe von New York City. Um NYC erkunden zu können, empfehlen wir eine frühere Anreise. Es lohnt sich!

Washington, D.C. ist nicht nur die US-amerikanische Hauptstadt und der Sitz des Präsidenten – es ist auch eine faszinierende Stadt mit unzähligen bekannten Monumenten, Statuen und Tempeln, die die Geschichte der USA erzählen.

Im Schatten der bewaldeten Appalachian Mountains erwartet dich eine einmalige Tierwelt und vieles mehr: üppige Wälder, malerische Wasserfälle und seichte Flüsse bieten die beste Kulisse für eine Wanderung.

Wenn du die Städte der Südstaaten auch so faszinierend findest, dann hast du Glück, denn es geht nach Nashville und von dort nach Memphis. Hier kannst du bestens schlemmen und zu mitreißender Musik tanzen.

Doch dann geht es noch einmal los: New Orleans ist bereit, von dir erobert zu werden. Jazz, der Mississippi, die leckere Südstaaten-Küche und zahlreiche Bars sind genügend Argumente, um auch in dieser Stadt einen Tag einzuplanen.

Nachdem du jede Menge Lebensfreude und Musik getankt hast, geht es mit dem Flugzeug direkt an die Westküste nach Los Angeles. LA ist der Ausgangspunkt für weitere unvergessliche Highlights.

Du benötigst nach diesen pulsierenden Städten eine Erholungspause in der Natur? Kein Problem – das bekommst du: ob der faszinierende Joshua Tree Nationalpark oder der absolut atemberaubende Grand Canyon – abwechslungsreiche Landschaften sind garantiert!

Vom größten Canyon der Welt geht es über die westliche Wüste Arizonas in die verrückte Wüstenstadt Las Vegas. Was auch immer du hier tust – es wird bestimmt legendär.

Auf der Fahrt zur nächsten Station bekommt man wahrlich ein Kontrastprogramm geboten: vom trockenen Gebiet des Death Valleys bis zu bewaldeten Teilen der Sierra Nevada mit schneebedeckten Gipfeln ist alles mit dabei. Während der Fahrt durch die Sierra Nevada weiß man kaum, wohin man zuerst schauen soll und welches Fotomotiv aus schneebedeckten Bergen und kristallklaren Seen das schönste ist.

Die Natur im Yosemite Nationalpark ist einzigartig: Riesenmammutbäume, gigantische Granit-Felsen und atemberaubende Wasserfälle sind ein Grund, weshalb wir einen weiteren Tag in diesem UNESCO-Weltnaturerbe eingeplant haben.

Dein letztes Ziel auf diesem Roadtrip ist San Francisco. Am Pazifischen Ozean gelegen und gespickt mit Sehenswürdigkeiten überzeugt diese City jeden Besucher. Du solltest dir also unbedingt die Zeit nehmen, um diese tolle Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: New York (Newark)

Willkommen in den USA! Deine Abenteuerreise quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika beginnt mit einem Willkommenstreffen in der Hotellobby um 18:00 Uhr, wo du deinen Guide kennenlernst und alle Infos über den bevorstehenden Roadtrip erhältst. Reise vor 18:00 Uhr an, damit du an diesem wichtigen Meeting teilnehmen kannst. Solltest du es nicht rechtzeitig zu diesem Treffen schaffen, informiere bitte die Hotelrezeption. Halte bitte deine Versicherungsunterlagen zum Reiseantritt bereit, da der Guide diese benötigt.
Wenn du vor dem Willkommenstreffen noch genügend Zeit hast, kannst du den Central Park oder den Times Square besuchen.

Auf dieser Tour ist es nicht vorgesehen, Zeit in New York City zu verbringen. Daher solltest du einige Nächte im Vorfeld extra buchen. Erkunde die Sehenswürdigkeiten und lasse die Energie des Big Apples auf dich wirken. Werfe einen Blick vom Empire State Building oder erlebe die relaxte Atmosphäre in Greenwich Village. Es gibt unendlich viele Dinge zu sehen und zu erleben.

Aktivitäten: Willkommenstreffen mit dem Reiseleiter um 18:00 Uhr, Freizeit in New York
Übernachtung: Hilton Newark (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: New York (Newark) – Philadelphia – Washington, D.C.

An diesem Morgen startest du in südlicher Richtung und legst einen Zwischenstopp in der ‘Stadt der Bruderliebe‘ ein. Philadelphia ist die Geburtsstadt Amerikas und der perfekte Ort, um die Geschichte des Landes in vollem Maße zu erfahren. In Philadelphia unterschrieb Thomas Jefferson im Jahre 1776 die Unabhängigkeitserklärung. Hier wurde 11 Jahre später auch die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika unterschrieben.
Sieh dir die Independence Hall an, wo die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde und schaue dir auch die historische Liberty Bell an – Philadelphias Wahrzeichen, das 944 kg wiegt. Ob du großen Hunger hast oder nicht, du musst das Philly Cheese Steak probieren und außerdem die Rocky Stufen am Philadelphia Museum of Art erklimmen. Erholung gibt es dann im Bus auf dem Weg in die Hauptstadt der USA.

Willkommen in der mächtigen Hauptstadt der USA – Washington, D.C.. Es ist das Herz der politischen Welt Amerikas und gespickt mit Museen und Monumenten. Dein Guide wird dich zu einem Orientierungs-Spaziergang mitnehmen, damit du dir ein erstes Bild machen und Ideen für deine eigenen Erkundungen sammeln kannst. Anschließend kannst du dich ins Nachtleben stürzen. Steuere doch die H Street an und strecke die Füße in einem der Lokale aus, während du um dich herum das bunte Treiben beobachtest.

Aktivitäten: Besuch der Stadt Philadelphia, Orientierungs-Spaziergang in Washington D.C.
Distanz: New York – Washington, D.C. (4 Stunden)
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Washington, D.C.

Washington, D.C. ist kein Staat, jedoch ein eigener Distrikt – Disctrict of Columbia (D.C. ist die Kurzform). Die Stadt hat beeindruckende und weltberühmte Bauten zu bieten, wie das Weiße Haus, das Jefferson Monument und das Kapitol. Insgesamt kannst du aus nahezu 100 Museen wählen. Dank der Großzügigkeit der Smithsonian Institution darfst du die meisten Museen der Hauptstadt kostenlos besuchen.
Eine kleine Auswahl an Möglichkeiten: das National Air and Space Museum, das U.S. Holocaust Memorial Museum, das National Museum of Natural History und das Newseum. Weitere historische und kulturelle Must-Dos auf deiner Liste sollten die Wachablösung am Grab des unbekannten Soldaten und des Spionage Museums sein.

Du hast den ganzen Tag zur Verfügung, um die interessantesten Seiten der Hauptstadt zu entdecken. Um schneller voranzukommen empfiehlt es sich ein Fahrrad zu leihen. In Washington, D.C. findest du jede Menge hippe Stadtteile, die gerade bei Nacht besonders sehenswert sind. Erlebe am Dupont Circle das gefeierte Nachtleben oder gehe nach Georgetown, wo sich coole Bars und Restaurants aneinanderreihen. Georgetown ist der älteste Stadtteil von Washington, D.C. und bietet gehobene Galerien, Boutiquen und Restaurants. Adams Morgan ist ebenfalls ein Viertel, das du gesehen haben solltest. Es ist voll von Hipstern, Salsa Tänzern und Partyleuten und der perfekte Spot für Bar-Hopping.

Aktivitäten: Freizeit in Washington, D.C.
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Washington, D.C. – Appalachian Mountains

Lasse die Stadt hinter dir und fahre nach Virginia in die Appalachen. Es ist definitiv eine der schönsten Gegenden in den USA mit einer reichhaltigen Flora und Fauna, die die Hänge schmücken. Entstanden ist diese Naturpracht vor über 400 Millionen Jahren und hat Wildtiere, üppige Wälder, traumhafte Berggipfel, Wasserfälle und seichte Flüsse zu bieten.
Der Shenandoah Nationalpark ist ein hoch gelegener und landschaftlich beeindruckender Streifen in den Appalachen. Während der Fahrt über den Skyline Drive geht es durch tiefe Wälder. Zwischendurch bieten sich fantastische Ausblicke. Nutze die Zwischenstopps, um tolle Fotos für dein Album schießen.

Du verbringst eine Nacht inmitten dieser großartigen Natur. Am späten Nachmittag kommst du am Campingplatz an und kannst dich typischen Campingtätigkeiten widmen. Lagerfeuer, Geschichten, … möchte noch jemand einen S’More (Cracker mit gerösteten Marshmellows und schmelzender Schokolade)?

Aktivitäten: Besuch im Shenandoah Nationalpark
Distanz: Washington, D.C. – Appalachian Mountains (5 Stunden)
Übernachtung: Wytheville KOA Campground (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Appalachian Mountains – Nashville

Heute steuerst du die Hauptstadt der Country Music – Nashville – in Tennessee an. Solltest du bisher kein Country Music Fan gewesen sein, dann wirst du es hier mit Sicherheit. Nashville ist das Mekka der Country Musik und hat einen der größten Veranstaltungsorte im Süden zu bieten, das Grand Ole Opry House mit der berühmten Grand Ole Opry Bühne. Im Viertel Music Row wird Musik gelebt, hier befinden sich über 50 Aufnahmestudios und etwa 200 Unternehmen der Musikindustrie. Nashville liegt am Cumberland River und wurde 1779 von Siedlern als wichtigster Hafen gegründet.

Nach der Ankunft startet ihr zu einem Orientierungs-Spaziergang durch Nashvilles Innenstadt. Richtig, hier befindet sich das berühmte Broadway Viertel. Eine richtige Sensation: die bekannte Honky-Tonk-Bar, in der jeden Tag in der Woche Live-Musik gespielt wird.

In Nashville befindet sich die Country Music Hall of Fame und das dazugehörige Museum. Hier steht auch der goldene Cadillac, der Elvis Presley gehörte. Einen Besuch wert ist auch das Johnny-Cash-Museum, das dem Leben des Sängers gewidmet ist. Nashville ist berühmt für Musik und leckeres Essen – probiere also die lokalen Spezialitäten. Für eine Pause vom Trubel begibst du dich in die wunderschönen Gärten des Centennial Parks.

Solltest du am Abend in Ausgeh-Laune sein, dann empfiehlt sich der Wildhorse Saloon, wo du herrliches und authentisches Südstaaten-Essen probieren und dabei toller Livemusik lauschen kannst. Vielleicht hast du die Chance, eine Show im legendären Bluebird Café zu erleben.

Aktivitäten: Orientierungs-Spaziergang & Freizeit in Nashville
Distanz: Appalachen – Nashville (4 Stunden)
Übernachtung: Jellystone RV Campground (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Nashville – Memphis

Dein Roadtrip führt dich weiter in Richtung Südwesten nach Memphis. Mache dich bei einem kurzen Orientierungs-Spaziergang mit dem Guide mit der neuen Umgebung vertraut und komme nach einem Fried Chicken Mittagessen in den Groove der Stadt, die auch als ‘Home of the Blues‘ bezeichnet wird.

Memphis ist ein Paradies für Musikliebhaber. Fühle und erlebe die Blues Musik live in einer der zahlreichen Locations auf der Beale Street, die berühmt wurde durch Legenden wie W.C. Handy, Howlin‘ Wolf und B.B. King. Besuche das legendäre Sun Studio, wo Größen wie Johnny Cash, Elvis und Jerry Lee Lewis Welthits und weitere ihrer bekanntesten Alben aufgenommen haben.
Nicht nur Musik hat Memphis berühmt gemacht, diese Stadt steckt auch voller Geschichte. Besuche das National Civil Rights Museum im ehemaligen Lorraine Motel, der Ort, an dem Martin Luther King am 4. April 1968 ermordet wurde.
Und da die vielen Erlebnisse hungrig machen, solltest du ein Memphis-style Barbecue in Erwägung ziehen.

Aktivitäten: Orientierungs-Spaziergang, Fried Chicken Mittagessen, Freizeit in Memphis mit optionalen Aktivitäten
Distanz: Nashville – Memphis (3,5 Stunden)
Übernachtung: Graceland Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen

7. Tag: Memphis

Nutze einen weiteren Tag, um alle Sehenswürdigkeiten in Memphis zu besuchen.
Das Rock’n’Soul Museum ist ein aufregender Ort, den du gesehen haben solltest. Darüber hinaus kannst du das Stax Museum of American Soul Music besuchen, das Delta Blues Museum oder die berühmte Gibson Gitarrenfabrik.
Natürlich darfst du nicht nach Hause zurückkehren, ohne beim Anwesen von ‚The King‘ Elvis Presley in Graceland gewesen zu sein. Hier bietet es sich an, eine Tour durch das Zuhause des Kings zu machen. Besichtige sein Grab, den berühmten Jungle Room und wirf auch einen Blick auf seine Autos und Privatflugzeuge. Nun hast du Memphis wirklich erfasst.

Aktivitäten: Freizeit in Memphis mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Graceland Campground (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Memphis – New Orleans

Mache es dir auf der langen Fahrt quer durch Mississippi bequem und freue dich auf die Ankunft in der Heimat des Jazz – New Orleans.
Nachdem du im Hotel im French Quarter eingecheckt hast und der Guide euch bei einem kurzen Orientierungs-Spaziergang durch das kultige Viertel French Quarter einige Tipps gegeben hat, kannst du ‚Big Easy‘ auf eigene Faust kennenlernen. Hier findest du eine elektrisierende Mischung aus europäischer, kreolischer und Cajun-Kultur vor, die sich in der Architektur, der Küche und der Musikszene deutlich bemerkbar macht. Unternimm einen Spaziergang zur belebten Bourbon Street oder durch das ehemalige Plantagengebiet im Garden District und spüre den allgegenwärtigen Deep-South-Charme. Du kannst auch mit deinen Mitreisenden ein Abendessen im typischen Cajun-Stil genießen und auf eure großartige Abenteuerreise durch die USA anstoßen.

Aktivitäten: Orientierungs-Spaziergang & Freizeit in New Orleans
Übernachtung: Holiday Inn NOLA Downtown Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: New Orleans

Der heutige Tag steht dir zur freien Verfügung. Nutze die Zeit, um so viel wie nur möglich von New Orleans zu sehen. Die Stadt wurde von französischen Händlern im Jahre 1718 gegründet. Viel Geschichte und zahlreiche Attraktionen machen diese City zu einer der meistbesuchten Städte der USA – ein Trend, der im Jahre 2005 durch den Hurrikan Katrina nur kurz unterbrochen wurde.

Vor den Stadttoren von New Orleans kannst du die beeindruckende Honey Island Sumpflandschaft bei einer optionalen Bootstour kennenlernen. Hier heißt es Augen auf, um einige der Naturbewohner ausfindig zu machen: Wildschweine, Flussratten, Schlangen und Alligatoren. Ein wenig urzeitlich sieht diese Landschaft aus…
Außerdem kannst du mit einem traditionellen Dampfschiff über den Mississippi River tuckern oder das faszinierende kleine Voodoo Museum besuchen. Am Abend finden gruselige und zugleich amüsante Friedhofstouren statt.

Auf keinen Fall darfst du es verpassen, in New Orleans auszugehen und dir eine Jazz-Liveshow anzusehen sowie die Nacht in einer der vielen Bars oder einem Club auf der Frenchman Street durchzutanzen.

Aktivitäten: Freizeit in New Orleans mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Holiday Inn NOLA Downtown Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

10. Tag: New Orleans – Los Angeles

Sage Goodbye zu ‚Big Easy‘ und steige ins Flugzeug in Richtung ,City of Angels‘. Am Flughafen in Los Angeles werdet ihr von eurem neuen Reiseleiter abgeholt. Nutze die freie Zeit zu einem Spaziergang am Venice Beach oder Santa Monica Beach. Um 18 Uhr findet ein Willkommenstreffen mit einigen neuen Mitreisenden statt. Danach bietet sich ein gemeinsames Abendessen am Boulevard an…

Aktivitäten: Flug an die Westküste
Distanz: New Orleans – Los Angeles (4 Stunden)
Übernachtung: Samesun Hostel Venice (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

11. Tag: Los Angeles – Joshua Tree Nationalpark – Lake Havasu

Es geht hinaus aus der Stadt und hinein in die kalifornische Wildnis. Ziel ist der Joshua Tree Nationalpark. Der Park liegt zwischen der Mojave und Colorado Wüste und zu bestaunen gibt es hier zerklüftete Felsformationen und natürlich die stacheligen Joshua-Bäume aus der Gattung der Palmlilien. Sieh dir diese bizarren Naturformen bei einem Spaziergang aus der Nähe an und vergiss deinen Fotoapparat nicht!

Anschließend geht die Fahrt weiter zur Grenze zwischen Kalifornien und Arizona – dem Colorado River – wo du die Nacht am Lake Havasu verbringst.
Du legst am heutigen Tag eine Strecke von rund 600 km zurück, mit Pausen für Snacks und kleinere Wanderungen sowie Fotostopps. Lausche den tollen Playlists und Hörbüchern auf deinem Handy oder den Songs, die der Guide/Fahrer im Bus abspielt. Auch den Landschaften, die an dir vorbeiziehen, solltest du deine Aufmerksamkeit schenken! Am Lake Havasu angekommen, kannst du noch die London Bridge in Augenschein nehmen oder gleich ein erfrischendes Bad im Colorado River nehmen.

Aktivitäten: Besuch des Joshua Tree Nationalparks, Freizeit am Lake Havasu
Distanz: Los Angeles – Lake Havasu (600 km)
Übernachtung: Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

12. Tag: Lake Havasu – Grand Canyon Nationalpark

Du folgst der legendären Route 66. Die Route 66 war ehemals die einzige durchgängig befestigte Straße, die von Chicago (Illinois) an die Westküste führte. Heute sind nur noch Abschnitte der historischen Straße erhalten. In Seligman legt ihr einen Zwischenstopp ein und erlebt eine Mischung aus Kitsch, Verrücktheit und Geschichte. Genieße die Nostalgie dieses Ortes, der die alte Ost-West-Verbindung zu einem touristischen Anziehungspunkt macht.

Später kommst du an einem der Naturwunder unserer Erde an, dem fantastischen Grand Canyon. Und mit Dimensionen von 450 Kilometern Länge, 630 Kilometern Breite und 1.600 Metern Tiefe hat der Canyon die Bezeichnung „Grand“ wirklich verdient. Spaziere zum Rand des Canyons und sammle die ersten unvergesslichen Eindrücke. Bewundere den traumhaften Sonnenuntergang – jedes Foto ein Hit. Sobald die Nacht hereinbricht, eröffnet sich das nächste Spektakel, diesmal am Himmel. Unzählige Sterne glitzern auf dich herab und bieten einen Anblick, den du in dieser Form höchstwahrscheinlich selten erlebt hast.

Aktivitäten: Fahrt über die legendäre Route 66 mit Zwischenstopp in Seligman, Freizeit im Grand Canyon Nationalpark mit optionalen Aktivitäten
Distanz: Lake Havasu – Grand Canyon Nationalpark
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnliche Unterkunft)

13. Tag: Grand Canyon Nationalpark

Der Grand Canyon Nationalpark ist einer der Hauptevents auf deiner Abenteuerreise durch die USA. Stehe früh und erlebe einen Sonnenaufgang, der in seiner Schönheit kaum zu überbieten ist. Dann wird es Zeit, die Wanderschuhe zu schnüren und sich auf den Weg zu machen. Folge einem der unzähligen Pfade und bestaune die unfassbaren Ausblicke. Steige hinab in den Canyon, vorbei an farbenprächtigen Felswänden und Pinienbäumen. Entdecke die gigantische und beeindruckende Schlucht, die in über 6 Millionen Jahren durch Erosion des Colorado Rivers geformt wurde. Wenn du mehr über die Landschaft erfahren möchtest, dann suche einen Ranger auf und lasse dir die geologische Geschichte des Parks genau erklären. Im IMAX Theater erfährst du weitere, interessante Details. Wenn du wirklich das volle Programm möchtest, dann kannst du bei einem optionalen Helikopterflug den Canyon wie ein Kalifornischer Kondor bewundern – es gibt nichts Vergleichbares!

Aktivitäten: Freizeit im Grand Canyon Nationalpark mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnliche Unterkunft)

14. Tag: Grand Canyon Nationalpark – Las Vegas

Auf deinem Weg in die weltberühmte Wüstenstadt Las Vegas durchquerst du Arizonas westliche Wüste. Viva Las Vegas! Du wirst definitiv den Las Vegas Lifestyle auskosten, beim ausgiebigen Stopp in der sogenannten ‘Sin City‘.
Hier gibt es nichts, was es nicht gibt und du hast die Qual der Wahl! Die Wüstenstadt bietet ein exzellentes Nachtleben, 75 massive Casinos, Shows, hervorragende Restaurants, spektakuläre Musikbrunnen, gigantische Hotels, Nachbildungen des Pariser Eiffelturms, der ägyptischen Pyramiden und des Canale Grande von Venedig. Kein Wunder also, dass jährlich etwa 40 Millionen Touristen das weltberühmte Las Vegas besuchen. Als perfekten Einstieg in den heutigen Abend genießt du ein Street Taco Abendessen bei Pink Taco. Lass es dir schmecken!

Aktivitäten: Street Taco Abendessen, Freizeit in Las Vegas mit optionalen Aktivitäten
Distanz: Grand Canyon Nationalpark – Las Vegas
Übernachtung: Alexis Park Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

15. Tag: Las Vegas

Las Vegas mag zwar die Glücksspiel-Hauptstadt der Welt sein, doch es gibt noch sehr viel mehr zu erleben. Du kannst den Tag damit beginnen, erst einmal an einem Pool zu entspannen und anschließend shoppen zu gehen. Wenn du keine Höhenangst hast, dann unternimm eine Fahrt auf der Big Apple Express Achterbahn und erlebe einen besonderen Nervenkitzel oder hebe mit dem Helikopter ab und bestaune die Lichterwelt und den Strip von oben.
Möchtest du dich fühlen wie ein Superstar? Dann miete dir zusammen mit deinen Freunden eine Stretch-Limousine und cruise mit heißen Beats und eiskalten Drinks durch Las Vegas. Wenn du Hunger verspürst, dann gibt es neben erstklassigen Restaurants auch großartige ‘All-You-Can-Eat‘-Buffets. Ansonsten stehen dir unzählige weitere Aktivitäten zur Verfügung – Achterbahnen, Monorail, The Mob Museum und und und… Egal was du an den beiden Tagen und Nächten in Vegas tust, denke immer daran: was in Vegas passiert, bleibt in Vegas!

Aktivitäten: Freizeit in Las Vegas mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Alexis Park Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

16. Tag: Las Vegas – Bishop

Lade die Akkus auf, bevor du dich auf den Weg machst: die enormen Sanddünen, erstaunlichen Felsformationen und Vulkankrater des Death Valley Gebietes und die bewaldete Bergkette der Sierra Nevada sind bereit für ein Fotoshooting.
Bevor du deine Unterkunft im beschaulichen Ort Bishop erreichst, kommst du auch an den Keough Hot Springs vorbei. In Bishop angekommen, kannst du losgehen und einige Leckereien bei Erick Schat’s Bäckerei besorgen. Dasselbe gilt für den nächsten Morgen…

Distanz: Las Vegas – Bishop
Übernachtung: Browns Town Campground (oder ähnliche Unterkunft)

17. Tag: Bishop – Yosemite Nationalpark

Deine Abenteuerreise führt dich heute zum allseits beliebten Yosemite Nationalpark.
Auf der etwa 5 stündigen Fahrt dorthin gibt es jede Menge Naturschönheiten zu sehen, z.B. den bemerkenswerten Mono Lake. Dieser weltgrößte Kratersee ist alkalisch und hat einen hohen Salzgehalt. Sicherlich bieten die bizarren Felsformationen im Wasser reichlich Fotomotive.
Ob euer Fahrzeug den 3031 m hohen Tioga Pass in Angriff nimmt, ist wetterabhängig. Unterwegs gibt es tolle Aussichtspunkte, von wo aus man den Berg ‚Half Dome‘, das Wahrzeichen von Yosemite betrachten kann.

Aktivitäten: Zwischenstopp am Mono Lake, Fahrt über den Tioga Pass (wetterabhängig)
Distanz: Bishop – Yosemite Nationalpark (5 Stunden)
Übernachtung: Campground (oder ähnliche Unterkunft)

18.-19. Tag: Yosemite Nationalpark

Der Yosemite Nationalpark bietet die besten Naturwunder:
El Capitan – der größte Granitmonolith der Welt
Yosemite Falls – der höchste Wasserfall in Nordamerika
Giant Sequoias (Riesenmammutbäume) – einige der höchsten Bäume der Welt

Genieße in den zwei vollen Tagen z.B. eine Wanderung zu den Nevada Falls (4-5 Stunden) oder spaziere zum Mirror Lake (45 Minuten). Es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten in unterschiedlichen Schweregraden. Vielleicht siehst du unterwegs den einen oder anderen scheuen Bewohner wie z.B. einen Bären.
Wenn du die Highlights des Parks in einem schnelleren Tempo abhaken möchtest, dann kannst du dir ein Mountainbike ausleihen und damit den Nationalpark erforschen.
Auf einen Besuch warten auch ein Museum, eine Fotogalerie sowie Restaurants und Läden.
Koste die letzten Tage deiner Erlebnisreise in dieser tollen Umgebung voll aus.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Campground (oder ähnliche Unterkunft)

20. Tag: Yosemite Nationalpark – San Francisco

Reiße dich vom eindrucksvollen Yosemite Nationalpark los und tritt die Fahrt zur ,City of Bay‘ an. Nach der Ankunft in San Francisco endet deine Abenteuerreise für junge Leute offiziell und es heißt Abschied nehmen von deinen neuen Freunden.

In San Francisco gibt es unheimlich viel zu sehen. Deshalb empfehlen wir dir, einige Tage länger zu bleiben. Lerne die schönsten Ecken der Stadt kennen, wie die kultige Golden Gate Bridge, die weltberühmte Gefängnisinsel Alcatraz und einige berühmte Spots wie Chinatown, Pier 39 und die Fisherman’s Wharf. Wenn du ein Sportfan bist, dann solltest du ein Spiel der Profi Basketball- oder Baseballteams besuchen.

Du kannst dein Abenteuer bei einer anschließenden Tour auch gerne fortsetzen. Es lohnt sich. Wir helfen dir gerne bei der Planung der Übernachtungen und natürlich bei weiteren Touren. Wenn du die Abreise am heutigen Tag planst, dann solltest du deinen Flug nicht vor 21:00 Uhr buchen. Dies gibt dir genügend Zeit, ein Shuttle zum Flughafen zu nehmen und einzuchecken.

Aktivitäten: Tourende
Distanz: Yosemite Nationalpark – San Francisco (4 Stunden)

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 20 Tage Abenteuerreise durch die USA laut Programm
  • alle Unterkünfte, Camping Gebühren & Equipment (außer Schlafsack)
  • 13x Camping-Übernachtung (Zweipersonenzelt)
  • 5x Übernachtung im Hotel (einige Mehrbettzimmer)
  • 1x Übernachtung im Hostel (Mehrbettzimmer)
  • Mahlzeiten: 3x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Inlandsflug
  • Besuch der Stadt Philadelphia
  • Orientierungs-Spaziergang in Washington, D.C.
  • Besuch im Shenandoah Nationalpark
  • Orientierungs-Spaziergang in Nashville
  • Orientierungs-Spaziergang in Memphis
  • Fried Chicken Mittagessen in Memphis
  • Orientierungs-Spaziergang in New Orleans
  • Besuch des Joshua Tree Nationalparks
  • Fahrt über die legendäre Route 66
  • Besuch des Grand Canyon Nationalparks
  • Street Taco Abendessen in Las Vegas
  • Zwischenstopp am Mono Lake
  • Besuch des Yosemite Nationalparks
  • Transport: Privatfahrzeug, Flugzeug
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • englischsprachige Reiseleiter/Fahrer während des gesamten Trips und lokale Guides

Nicht enthaltene Leistungen

  • auf dieser Tour benötigst du einen eigenen Schlafsack
  • Vorübernachtung in Newark: Hilton Newark Airport; Preise auf Anfrage
  • Nachübernachtung in San Francisco: The Red Roof Inn at San Francisco Airport; Preise auf Anfrage
  • Zuschlag für Einzelunterkunft: 480 EUR
  • Mahlzeiten: auf dieser Reise gibt es eine optionale Gemeinschaftskasse für die Mahlzeiten beim Campen – du zahlst jeden Tag ca. 10 USD ein.
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • elektronische Einreisegenehmigung für die USA (ESTA)
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht aufgeführt sind
  • persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Aktivitäten

Washington, D.C.

Optional:

– Arlington National Cemetery: kostenfrei
– Bike and Roll Tour (geführte Sightseeing Tour mit dem Fahrrad): 45 USD pro Person
– International Spy Museum: 21 USD pro Person
– National Air & Space Museum: kostenfrei
– National Archives: kostenfrei
– National Gallery of Art: kostenfrei
– National Museum of American History: kostenfrei
– National Museum of Crime and Punishment: kostenfrei
– National Museum of Natural History: kostenfrei
– Newseum: 22 USD pro Person

Nashville

Optional:

– Country Music Hall of Fame: 26 USD pro Person
– Ryman Auditorium Tour: 14 USD pro Person
– Tennessee State Museum: kostenfrei
– Wildhorse Saloon cover charge & line dancing: ab 10 USD pro Person
– Führung durch die Grand Ole Opry: 40 USD pro Person

Memphis

Optional:

– Eintritt in das Graceland Anwesen von Elvis Presley: 35 USD pro Person
– Führung durch das legendäre Sun Studio (Tonstudio): 14 USD pro Person
– Eintritt in das Civil Rights Museum: 16 USD pro Person
– Eintritt in das Rock ’n‘ Soul Museum: 11 USD pro Person
– Peabody Hotel Duck March: kostenfrei

New Orleans

Optional:

– Honey Island Swamp Tour: 25 USD pro Person
– Bourbon Street: kostenfrei
– Cabildo: 10 USD pro Person
– French Market: kostenfrei
– Mississippi River Dampfschifffahrt mit Jazz Musik und Abendessen: 85 USD pro Person
– New Orleans School of Cooking: 35 USD pro Person
– Presbytère Museum: 7 USD pro Person
– Preservation Hall Jazz: 40 USD pro Person
– Ursuline Convent Tours: 8 USD pro Person
– Voodoo Museum: 7 USD pro Person
– Friedhofstour: 25 USD pro Person

Grand Canyon Nationalpark

Optional:

– IMAX Movie: 10 USD pro Person
– Helikopterflug (45 Minuten): 284 USD pro Person

Las Vegas

Optional:

– Fahrt mit der Big Apple Express Achterbahn: 15 USD pro Person
– Fremont Street Erlebnis: kostenfrei
– Bellagio Fountains: kostenfrei
– Monorail: 5 USD pro Person
– Eiffelturm: 22 USD pro Person
– Mob Museum: 27 USD pro Person
– Party-Limousine: 300 USD pro Gruppe
– Helikopter Tour of the Strip: 104 USD pro Person
– Go-Kart fahren: 25 USD pro Person

Yosemite Nationalpark

Optional:

– Fahrrad ausleihen: 12 USD pro Person
– Raft ausleihen (saisonal): 30 USD pro Person

San Francisco

Optional:

– Adventure Cat Bay Cruise: 45 USD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zur Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort findest du in der Regel viele weitere Optionen.

Hinweise

Altersbeschränkung
18 – 29 Jahre

Tourstart:
18:00 Uhr an Tag 1 in Newark (New York)

Tourende:
ca. 17:00 Uhr an Tag 20 in San Francisco (frühestmögliche Abflugzeit: 21 Uhr)

Fitness Level
Auf dieser Erlebnisreise erwarten dich mäßige Herausforderungen, die für fast alle Fitnessniveaus geeignet sind. Um alle Aktivitäten des Trips rundherum genießen zu können, empfiehlt sich ein vorbereitendes körperliches Training. In vielen Nationalparks können Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgewählt werden.

Inlandsflug
Bitte gib bei der Reisebuchung Ihre genauen Daten (wie im Pass angegeben) an. Diese werden für die Buchung des Inlandsfluges benötigt.
Für das aufgegebene Gepäck entstehen zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 25 USD pro Gepäckstück, zahlbar mit Kreditkarte.

Verpflegung
Um dir eine maximale Flexibilität bei der Entscheidung zu geben, wo, was und mit wem du isst, sind in der Regel keine Mahlzeiten im Reisepreis enthalten. Der Guide kann dir Tipps für Lokale geben. Außerdem gibt es die optionale Möglichkeit einer Gemeinschaftskasse ‚Kitty‘, die für den Einkauf von Lebensmitteln verwendet wird, so dass während des Campings Frühstück, Mittag- und Abendessen von der Gruppe selbst zubereitet werden kann. Mögliche Kosten dafür: ca. 70 USD pro Woche.

Camping/Übernachtung
Wenn du noch nie zuvor gezeltet hast – kein Problem! Es wird ein komplettes Set an Camping- und Kochgeräten gestellt. Dazu gehören geräumige, einfach aufzubauende Zelte, die von zwei Personen geteilt werden und mit dünnen Schaumstoffmatratzen und Vinylböden ausgestattet sind. Der Guide zeigt euch am ersten Tag, wie ihr das Zelt aufstellst. Auf den Campingplätzen finden sich die notwendigen Einrichtungen – Toiletten und in den meisten Fällen Duschen, Waschmaschinen und Trockner. Die Duschen auf einigen Campingplätzen haben nur kaltes Wasser zur Verfügung und einige erfordern möglicherweise eine Zahlung (in der Regel nicht mehr als 1-3 USD für eine schnelle Dusche). Bitte beachte, dass einige Campingplätze keine Duschen haben, jedoch selten für mehr als eine Nacht. Dies trifft auf viele Campingplätze im Yosemite Nationalpark zu. Auf allen Campingplätzen gibt es strikte Ruhezeiten, in denen absolut kein lautes Geräusch erlaubt ist. Das bedeutet, dass alle Musik-, Gesangs- und Gruppenveranstaltungen aufhören müssen.
Bei Übernachtungen in Lodges/Hütten/Hostels werden ggf. Paare getrennt untergebracht, da die Zimmer nach Geschlecht verteilt werden.

Schlafsack
Bringe bitte einen geeigneten Schlafsack mit.

Alkohol
Bitte beachte, dass das gesetzliche Trinkalter in den Vereinigten Staaten 21 Jahre beträgt. Viele Bars und Clubs verlangen einen Ausweis am Eingang. Daher ist es für Unter-21-Jährige nicht möglich, in bestimmten Bars Livemusik zu hören oder nachts auszugehen, selbst wenn kein Vorhaben besteht, Alkohol zu konsumieren. Trinkgesetze werden strikt durchgesetzt und auch die Guides können Unter-21-Jährigen nicht helfen, Alkohol jeglicher Art zu erhalten.

Internet
Das Fahrzeug ist mit WLAN ausgestattet. Geboten wird ein begrenzter Zugang, den sich alle Reisenden teilen. Das bedeutet, dass jeder seine Surfgewohnheiten auf ein vernünftiges Maß beschränken muss. Bitte beachte, dass WLAN aufgrund von Gebieten mit eingeschränktem oder fehlendem Handyservice (z.B. in Nationalparks) nicht immer verfügbar ist. In vielen Camping- und Hotelunterkünften ist WLAN vorhanden.

Auslandskrankenversicherung
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)
Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver Programms“ (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen:
ESTA Beantragung

Aktuelle Informationen zur Einreise in die USA

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
USA Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Intrepid

Formblatt Intrepid Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden