Roraima Trekking in Venezuela traveljunkies
Tourstart
Caracas
Tourende
Caracas
Reisedauer
14 Tage
Reiseart
Reisebausteine

Roraima Trekking & Orinoco Delta

Abenteuer pur verspricht Ihnen das folgende erlebnisreiche Venezuela Trekking in die „Vergessene Welt“. Es erwartet Sie eine spektakuläre Landschaft dessen Highlight der mächtige Roraima Tepui mit seinen 2810m ist. Erforschen Sie auf dem Weg zum Gipfel die einzigartige Flora und Fauna. Es gibt endemische Arten, von denen 80% nur hier existieren (endemische Arten sind Organismen, die nur in bestimmten georafischen Gebieten vorkommen). Oben auf der Plattform angekommen werden Sie von einer mysteriösen Mondlandschaft mit Gesteinsformationen verzaubert. Da haben Sie den schweißtreibenden Aufstieg in nur wenigen Sekunden wieder vergessen.

Auf den Spuren der Warao Indianer durchqueren Sie per Boot und zu Fuß das Orinoco Delta im äußersten Osten Venezuelas. Ein sehr empfindliches und ständig wechselndes Ökosystem. Zahlreiche Flussarme verzweigen sich durch den dichten Regenwald. Die Gesamtbreite des Sumpfgebietes beträgt stolze 250 km. Die Beobachtung von Tieren in einer faszinierenden Wasserlandschaft lässt sich an keinem anderen Ort übertreffen. Ein wahres Naturparadies für Outdoor-Abenteurer.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Caracas

Individuelle Anreise nach Venezuela. Bei Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen Simón Bolivar in Maiquetía werden Sie bereits erwartet und anschließend zu Ihrem Hotel in Catia La Mar gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Erholen Sie sich von der langen Reise am Hotelpool.

Fahrtzeit: 25 Minuten, 15km
Aktivitäten: Flughafentransfer
Übernachtung: Hotel Miramar Suites

2. Tag: Caracas – Puerto Ordaz – Parai Tepuy

Bereits früh am Morgen brechen Sie wieder auf und fahren zurück zum Flughafen. Von Caracas fliegen Sie nach Puerto Ordaz. Am kleinen nationalen Flughafen werden Sie bereits erwartet. Gemeinsam mit Ihrem Fahrer treten Sie die lange Autofahrt von 9 Stunden bis nach Parai Tepuy an. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Landschaft und kleine Indiansiedlungen die Sie während Ihrer Reise durch das ländliche Venezuela zu sehen bekommen. Unterwegs legen Sie einen Halt ein um den 105m hohen Chinak Merú Wasserfall zu besuchen. Die kleine Wanderung führt Sie durch unberührte Natur vorbei an fleischfressenden Pflanzen. Am Ziel angekommen, erwartet Sie der sagenhafte Anblick der donnernden Wassermassen, die die schwarzen Felsen hinabstürzten. Ein schmaler Pfad führt Sie hinunter bis zum Auffangbecken. Schwimmen ist wegen der starken Strömung verboten. Aber Ihr Fahrer kennt auch Stellen, wo Sie sich abkühlen können.

Fahrtzeit: 9 Stunden
Aktivitäten: Flughafentransfer, Besuch vom Chinak Merú Wasserfall
Übernachtung: Paraitepuy Camp, Basic Zimmer
Mahlzeiten: Abendessen

3. Tag: Parai Tepuy – Río Kukenan (1. Wandertag Roraima Trekking)

Ausgangspunkt für Ihre Expedition zum faszinierenden Roraima Massive ist das kleine Pémon Indianerdorf Parai Tepui. Die mühsame Anfahrt (ca. 2,5 Stunden) mit dem Geländewagen zum rund 1400m hochgelegene Dorf ist wunderschön und belohnt mit malerischen Ausblicken auf die Gran Sabana und die Tafelberge. Nach dem Mittagessen im Dorf startet Ihre etwa 11km lange Wanderung zum Río Kukenan. In den nächsten 5 Stunden durchqueren Sie die hüglige Savanne und immer wieder kleinere Bäche. Das erste Camp liegt auf etwa 1050m Höhe direkt am Fluss. Gönnen Sie sich ein erfrischendes Bad bevor das schmackhafte Abendessen serviert wird.

Aktivitäten: 1. Wandertag Roraima Trekking (5 Stunden)
Übernachtung: Zelt-Camp auf 1050m Höhe
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Río Kukenan – Base Camp (2. Wandertag Roraima Trekking)

Ihr heutiges Tagesziel liegt etwa 10km entfernt und daher starten Sie am besten Ihren Tag schon sehr früh mit einem gemütlichen Frühstück am Ufer des Flusses. Besonders abenteuerlich ist die heutige Durchquerung des Río Kukenan. Bei Hochwasser werden Sie mit Booten zur anderen Seite gebracht. Bei niedrigem Wasserstand passiert man die Flüsse zu Fuß am besten in Socken. Die Steine sind sehr glitschig und es ist höchste Konzentration gefordert, wenn man die gegenüberliegende Uferseite einigermaßen trocken erreichen möchte. Speziell angebrachte Seile können Sie als Hilfe benutzen. Zur Mittagszeit erreichen Sie das Military Camp, wo Sie rasten und Ihr wohlverdientes Mittagessen einnehmen werden. Ihr heutiges Basislager liegt auf 1600m Höhe am Fuße des Roraima mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Tepui. Die Temperaturen können in der Nacht auf 15°C fallen und auch Regenfälle sind hier keine Seltenheit.

Aktivitäten: 2. Wandertag Roraima Trekking (6 Stunden)
Übernachtung: Zelt-Camp auf 1800m Höhe
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Aufstieg auf den Gipfel des Tepui (3. Wandertag Roraima Trekking)

Seien Sie gerüstet, die nächsten Stunden werden anstrengend! Zunächst durchqueren Sie den tropischen Bergregenwald. Mit etwas Glück können Sie einen Ameisenbären erspähen. Dann folgt der steile und beschwerliche Aufstieg auf das “Dach“ des Tepui (4-5 Stunden – 800 Höhenmeter). Speziell bei Regenwetter ist höchste Vorsicht geboten, da der Untergrund sehr rutschig sein kann. Der üppige Bergregenwald endet am Fuße des Tepui. Die kahle, vom Wind und Regen glatt gewaschene Felswand hebt sich rund 1000m vor Ihnen empor. Der Einstieg in die mystische Welt erfolgt über einen halben Meter schmalen Pfad, der sich an der Südwestkante des Roraima hinauf schlängelt. Zwischen Felswand und Abgrund bahnen Sie sich Ihren Weg immer höher. Kleiner Wasserfälle und Kaskaden kreuzen Ihren Weg und sind manchmal echte Hindernisse. Das Camp wird auf der Plattform unter einem Felsvorsprung errichtet. Ein guter Schutz gegen Wind und die niedrigen Temperaturen (bis zu 5°C) in der Nacht. Diese von der Natur erschaffenen Höhlen und Überhänge werden von den Einheimischen als “Hotels“ bezeichnet. Also lassen Sie sich nicht beirren, das Zelt wird nicht durch ein gemütliches Bett ersetzt.

Aktivitäten: 3. Wandertag Roraima Trekking (5 Stunden)
Übernachtung: Zelt-Camp auf 2800m Höhe
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6.Tag: Erkundung der verlorenen Welt (4. Wandertag Roraima Trekking)

Die gesamte Fläche des Roraima Platons beträgt 34,38 km². Ihre heutige ganztägige Exkursion der verlorenen Welt ist wetterabhängig und wird individuell von Ihrem Guide zusammengestellt. Aber keine Sorge, es gibt viel zu entdecken, egal wo es Sie hin verschlägt. Dieser Tag ist das absolute Highlight Ihres Trekking-Abenteuers. Die Lebewesen in der Roraima-Felswüste beschränken sich auf wenige endemische Tier- und Pflanzenarten, die sich im Laufe der letzten Jahrtausende diesem besonderen Mikroklima angepasst haben. Echte Überlebenskünstler! Darunter ein kleiner schwarzer Frosch (Oreophrynella), der nicht hüpft, sondern nur kriechen kann und eine fleischfressende Pflanze (Sarraceniaceae), die Insekten mit Ihren wunderschönen feuerroten Blütenkelchen anlockt.
Das Landschaftsbild wird auch geprägt von schimmernde Bergkristalle (Valles of the Crystals), die die Steine des kompletten Hochplateaus durchsetzen und unzähligen einzigartigen Gesteinsformationen, die an Tiere, Gesichter und Fantasiegestalten erinnern.
Es erwarten Sie atemberaubende Ausblicke zum Beispiel auf den Kukenan Tepui, dessen steile Felswände in der Regenzeit von zahlreichen Wasserfällen geschmückt sind. Mit 610m Höhe ist der frei fallende Kukenan-Wasserfall der viertgrößte weltweit. An der Ostwand des Roraima haben Sie die beste Sicht auf den Matawi Tepui und den dichten Dschungel von Guyana.

Hinweis: Auf Wunsch können bis zu drei weitere Expeditionstage auf dem Roraima-Plateau individuell für Sie eingeplant werden.

Aktivitäten: Erkundung des Roraima Plateaus (8 Stunden Wanderung)
Übernachtung: Zelt-Camp
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Abstieg zum Río Tök (5. Wandertag Roraima Trekking)

Nach einem stärkenden Frühstück beginnt heute Ihre längste Etappe. Der Abstieg. Früh am Morgen brechen Sie auf, um am späten Nachmittag das Base Camp am Río Tök zu erreichen. Genießen Sie Ihre letzte Nacht in der wilden Natur der Gran Sabana.

Aktivitäten: 5. Wandertag Roraima Trekking (6-7,5 Stunden)
Übernachtung: Zelt-Camp
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

8. Tag: Río Tök – Parai Tepuy – Kamoiran (6. Wandertag Roraima Trekking)

Heute wandern Sie ca. 3,5-4 Std. bis zu Ihrem Ausgangspunkt, dem Indianerdorf Parai Tepui. Nach einem schmackhaften Mittagessen brechen Sie auf um nach Kamoiran zu fahren, wo Sie am Nachmittag eintreffen werden.

Fahrtzeit: 4 Stunden
Aktivitäten: 6. Wandertag Roraima Trekking (3.5-4 Stunden)
Übernachtung: Camp mit einfachen Zimmern
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Kamoiran – Puerto Ordaz
Nach dem Frühstück tretten Sie die lange Rückfahrt nach Puerto Ordaz an. Freuen Sie sich auf ein bequemes Bett zurück in der Zivilistation. Puerto Ordaz wurde 1947 wegen seines Reichtums an Eisenerz gegründet.

Fahrtzeit: 6.5 Stunden
Übernachtung: Hotel Eurobuilding Plaza Guyana
Mahlzeiten: Frühstück

10. Tag: Puerto Ordaz – Orinoco Delta

Genießen Sie ein abwechslungsreiches Frühstück, bevor Sie sich auf die Fahrt zu Ihrer Lodge im Orinoco Delta begeben. Das Orinoco Delta befindet sich im äußersten Osten von Venezuela. Im Delta herrscht ein feuchtheißes Klima, wobei es nachts recht kühl werden kann. Die Regenzeit geht von Juni bis November und die Trockenzeit Januar bis März.
Während Ihres Besuchs im Delta unternehmen Sie einen Trip zu den Warao Indianern und erhalten einen Einblick in deren Lebensweise und Kultur. Es erwartet Sie eine Welt, die Sie sonst nur aus dem Fernsehen kennen…ein tiefgrünes Labyrinth aus dichtem Dschungel und Mangrovensümpfen mit kreischenden Papageienschwärmen, die sich bei Abenddämmerung versammeln.
Ihre Lodge bietet verschiedene Bootstouren an, um die Flora und Fauna besser erforschen zu können. Auf einer Kanufahrt werden Sie zum Piranha-Jäger. Die Nachtexkursion mit Scheinwerfern verspricht wieder eine neue Facette des Río Orinoco mit seinen zahlreichen Flussarmen.
Die Hütten sind mit Betten und einem privaten Bad ausgestattet. Nach einer Siesta und dem schmackhaften Mittagessen startet Ihre erste abenteuerliche Expedition durch die von der Vegetation überwucherten Kanäle des Deltas. Mit etwas Glück können Sie dabei Frischwasser-Delfine und viele weitere Tiere beobachten. Am Abend geht es zurück zur Lodge.

Fahrtzeit: 2.5 Stunden
Aktivitäten: Dschungel Exkursion
Übernachtung: Orinoco Delta Lodge
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11.-12. Tag: Orinoco Delta Expedition

Brüllaffen begrüßen Sie schreiend am Morgen. Nach dem Frühstück begeben Sie sich zurück ins Boot und fahren ca. 2,5 Stunden zu einem entlegenen Teil des Orinoco Deltas, dem Simoina Camp. Seine Lage ist einmalig im Herzen des Waranoco Kanals. Übernachtet wird direkt über dem Wasser in einem einfachen und sehr rustikalen Hängematten-Lager. Nach dem Mittagessen im Camp geht es zunächst weiter mit dem Kanu durch den sehr engen Kanal, der von den Warao Indianern vor knapp 80 Jahren angelegt wurde. Auf Ihrer Exkursion quer durch den dichten Dschungel erwarten Sie eine artenreiche Flora und Fauna. Unter anderem Tucane, Adler und Affen lassen sich hier aus nächster Nähe beobachten. Outdoor-Abenteurer und Tierliebhaber werden es lieben.
Eine Lektüre der besonderen Art erhalten Sie von den Warao. Die Warao Indianer, auch Wassermenschen oder Marschlandbewohner genannt, sind mit 49.000 Angehörigen die zweitgrößte indianische Ethnie in Venezuela. Sie leben noch ganz in ihrer Tradition auf Pfahlbauten an den Flussufern des Deltas.
Eine alte Sitte, die bis heute gepflegt wird, sagt: Die Frauen gebären am liebsten Mädchen. Heiratet die Tochter, muss der Ehemann ins Haus der Schwiegereltern einziehen. Er hat ein Jahr Zeit um einen Gemüsegarten anzulegen, ein Haus und Boot zu bauen. Ist die Schwiegermutter nicht zufrieden, dann kann der Ehemann ohne jeglichen Anspruch rausgeschmissen werden. Das Abendessen erfolgt im Jakara Camp. Die Ruhe der Nacht wird nur durch gelegentliche Tierlaute von irgendwoher unterbrochen.

Aktivitäten: Dschungel Exkursion
Übernachtung: Jakara Camp
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Orinoco Delta – Caracas
Gut gefrühstückt machen Sie sich wieder mit dem Kanu auf den Weg in den Urwald. Nutzen Sie Ihre letzten Stunden um sich im Piranha Angeln zu probieren. Anschließend werden Sie nach Maturin gefahren. Von hier aus fliegen Sie zurück nach Caracas, von wo aus Sie ins Hotel gefahren werden.

Fahrtzeit: 1 Stunde
Aktivitäten: Piranha Angeln, Flughafentransfer
Übernachtung: Hotel Miramar Suites
Mahlzeiten: Frühstück

14. Tag: Caracas
Passend zu Ihren Flugzeiten werden Sie an den Flughafen gebracht. Individuelle Heim- oder Weiterreise.

Distanz: 25 Minuten, 15km
Aktivitäten: Flughafentransfer
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 14 Tage Venezuela Erlebnisreise laut Programm
  • 3x Übernachtung im Hotel
  • 4x Übernachtung in einfachen Camps
  • 1x Übernachtung in einer Lodge
  • 5x Camping im Zelt (2-Personenzelt)
  • 6 Tage Roraima Trekking
  • Ausflüge wie beschrieben
  • komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack und Isomatte)
  • lokaler englischsprachiger Guide im Orinoco Delta
  • 2 Inlandsflüge (Caracas – Puerto Ordaz, Maiquetia – Caracas)
  • alle Flughafentransfers
  • Transport: Allradfahrzeug, Flugzeug, Boot, Privatfahrzeug
  • Mahlzeiten: 12x Frühstück, 9x Mittagessen/Mittagssnack, 10x Abendessen
  • englischsprachiger, lokaler Trekking-Guide während des Roraima Trekkings
  • Träger für die Verpflegung und das Equipment
  • englischsprachiger naturkundlicher Guide in den Los Llanos

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld, optionale Aktivitäten
  • Träger für Privatgepäck bis max. 12 kg: 145 EUR
  • Schlafsack und Isomatte Miete: 26 EUR (muss vorab angemeldet werden)
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen

Hinweise

Roraima Trekking Vorraussetzungen

Um diese besondere Trekking Reise richtig genießen zu können, haben wir ein paar Informationen zu den Anforderung an Sie zusammengestellt:
Bereitschaft zum Komfortverzicht, Toleranz und Aufgeschlossenheit gegenüber den Ureinwohnern sind Grundvoraussetzungen bei dieser Tafelberg Expedition. Beim Roraima Trek bleibt man weder sauber noch trocken. Bei diesem Abenteuer handelt es sich um ein anspruchsvolles Trekking, das nicht mit einer Alpenwanderung mit leichten Höhenwegen zu vergleichen ist. Es geht überwiegend steil bergauf oder bergab und man muss sich hierbei oft samt Gepäck unter Einsatz der Hände auf den Knien fortbewegen, um die hohen und teilweise rutschigen Felsen und Wurzeln zu überwinden. Bei den Seilpassagen helfen Ihnen erfahrene Indios, die die Tour begleiten werden. Hinzu kommt die Witterung (feucht-heißes Klima), die das Trekking noch anstrengender werden läßt. Die Gehzeiten betragen täglich zwischen ca. 5-8 Stunden, können aber je nach den örtlichen Gegebenheiten variieren. Garantiert stößt man auf dem Trek an seine körperlichen Grenzen und muss seinen inneren Schweinehund überwinden. Eine gewisse Vorbereitung auf diese Tour ist daher durchaus zu empfehlen. Regelmäßig 2-3x die Woche zu joggen ist anzuraten. Erfahrungen auf anderen anspruchsvollen Wandertouren und eine gute Kondition sind notwendig. Es ist kein spezielles Höhentrainig nötig.

Ein Trekking mit Expeditionscharakter bedeutet

In der Regel wird die Reise wie beschrieben durchgeführt, wir behalten uns aber vor, die Reihenfolge der einzelnen Aktivitäten kurzfristig zu ändern. Alle aufgeführten Programmpunkte werden jedoch im Verlauf der Reise stattfinden. Aus Gründen höherer Gewalt, aus wichtigen organisatorischen Gründen, auf Grund des Wetters oder der aktuellen politischen Lage kann der Reiseverlauf geändert werden, auch wenn es dadurch zu einer geringfügigen Änderung bei den Leistungen kommt.

Informationen zu den Inlandsflügen

Auf den Inlandsflügen ab/bis Ciudad Bolivar sind maximal 10kg Gepäck pro Person gestattet. Ihr restliches Gepäck können Sie kostenlos in Ciudad Bolivar aufbewahren lassen.
Alle weiteren Inlandsflüge gestatten: Freigepäck 20kg & 8kg Handgepäck.

Ihre Wunschroute

Unser vorgeschlagener Tourverlauf, die Reisedauer und auch die Unterkünfte dieser Venezuela Aktivreise können individuell nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Gegen Aufpreis können Sie auch einen deutschsprachigen Reiseleiter buchen. Auf Wunsch berücksichtigen wir das bei der Erstellung Ihres persönlichen Angebots.

Gruppenermäßigung

Der ausgewiesene Tourpreis ist gültig pro Person bei einer Gruppengröße von 2 Reiseteilnehmern. Für Gruppen ab 4 Personen und mehr reduziert sich der Tourpreis. Preise reichen wir Ihnen gerne auf Anfrage nach.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden