Khama rhino Botswana Erlebnisreise traveljunkies
Tourstart
Lusaka
Tourende
Lilongwe
Reisedauer
16 Tage
Reiseart
Overland-Trucktouren

Sambia & Malawi Abenteuer-Safari auf den Spuren Livingstones

Der Südosten Afrikas ruft die Abenteurer dieser Welt.

Idylle pur bietet das malerische Ufer des Kafue Flusses – die perfekte Station, um sich für zwei Tage von der Zivilisation komplett zu verabschieden.

Wie einst die Pioniere rudern Sie im Kanu entlang des Unteren Sambesis und lernen die ungezähmte Wildnis von einer ganz neuen Seite kennen. Gänsehaut-Feeling ist selbstverständlich hier inklusive.

Bunt, quirlig und niemals langweilig trifft auf Lusaka haargenau zu! Hier tauchen Sie ein in den ganz normalen afrikanischen Wahnsinn und füllen auf einem typischen Markt erst einmal die Vorräte auf.

Im Luangwa Nationalpark geht es tierisch zur Sache! Kaum Besucher und eine große Tierpopulation katapultieren Sie in den Safari-Himmel. Laden Sie Ihre Akkus!

Im Kuti Wildtierreservat lernen Sie die Bewohner Giraffe, Gnu, Zebra und Co umgeben von einer wunderschönen Umgebung am besten zu Fuß kennen.

Atemberaubend ist das Landschaftsbild des Mulanje Massivs, das über 3.000 m in die Höhe ragt. Perfekte Vorrausetzungen für eine weitere aktive Unternehmung quer durch die wilde Natur.

Die unterschiedlichen Lebensräume, die der Liwonde Nationalpark bietet, machen ihn zu einem großartigen Rückzugsort für Wildtiere. Und Ihnen garantiert es weitere aufregende Momente fernab der Zivilisation.

Abtauchen im kristallklaren Wasser und entspannen am feinsandigen Strand auf einem abgelegenen Inselparadies im Malawisee leitet das Ende eines großen Abenteuers ein, an das Sie sich mit Sicherheit noch lange erinnern werden.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Lusaka (Sambia)

Individuelle Anreise nach Sambia. Sie treffen gegen 16:00 Uhr auf die anderen Gruppenteilnehmer und Ihren Reiseleiter. Nachdem Sie alle wichtigen Details erfahren haben, können Sie zusammen mit den anderen Teilnehmern das erste gemeinsame Essen genießen (auf eigene Kosten).

Aktivitäten: Begrüßungstreffen
Übernachtung: Pioneer Camp; Zweibett Safari-Zelte en-suite (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Kafue Fluss

Die erste Fahrt bringt Sie über die bewaldeten Miombo Hügel des südlichen Sambias hinunter ins Tiefland. Ihre Unterkunft befindet sich in unmittelbarer Nähe des malerischen Ufers des Kafue Flusses.

Im Zentrum Westsambias liegt der Kafue Nationalpark. Er ist der älteste Nationalpark in Sambia und erstreckt sich über 22.500 Quadratkilometer. Somit gehört er zu den größten Schutzgebieten Afrikas. 1950 wurde das Schutzgebiet gegründet ist jedoch bis heute noch nicht gänzlich erforscht. Hierher verirren sich nur wenige Reisende.

Der Kafue Nationalpark wird gespeist von drei Flüssen: dem Lufupa, dem Lunga und dem Kafue. Im Sommer tritt der Lufupa über seine Ufer. Von Dezember bis April zaubert der Fluss die Umgebung in ein neues Bild. Es entsteht ein riesiges Fluss-Delta das Tausende von Wasservögeln anzieht. Der Lunga und der Kafue sind breite, langsam fließende Flüsse, umgeben von Wäldern. Das Schutzgebiet bietet vielfältige Lebensräume: Flussebenen, das Miombo Waldgebiet und “Dambos” (Grasebenen, die sich während der Regenzeit in eine Sumpflandschaft verwandeln). Beute- und Raubtiere existieren nicht nur in enormer Anzahl, sondern sind auch in besonderem Artenreichtum vorzufinden. Einschließlich seltener Wildtierarten, wie Lichtensteinantilopen, Pferdeantilopen, Defassa Wasserböcke und Oribis. Auch die Vogelwelt ist in dieser Zeit besonders spektakulär – 491 verschiedene Spezies sind dort zu finden.

Distanz: 175 km, 3,5 Stunden
Übernachtung: Gwabi River Lodge, Zweibett en-suite (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

3.-4. Tag: Unterer Sambesi

Jetzt wird es Zeit für ein ganz außergewöhnliches Abenteuer! Zunächst paddeln Sie flussabwärts auf dem mächtigen Sambesi Fluss – Heimat des mythischen Stammesgotts Nyami Nyami. Sanft gleiten Sie an Flussdörfern und prächtigen Uferkulissen vorbei. Sie steuern mit Ihrem Kanu ein Gebiet an, das bekannt ist für seine üppige Population von Elefanten, Flusspferden und weiteren Wildtieren. Ihr Zeltlager für die heutige Nacht werden Sie im wilden Busch auf der Elephant Bone Insel aufschlagen. Sanitäre Anlagen können Sie hier fernab der Zivilisation nicht finden. Genau das gibt der Sache jedoch ihren Reiz. Das Wasser zum Kochen und Trinken wird in Ihren Kanus befördert. Wildes Zelten ist ein wahrer Genuss, damit das so bleibt, ist es wichtig, nichts außer Fußspuren in der Natur zu hinterlassen. Abfälle und Sonstiges werden wieder mitgenommen. Toiletten werden selber gegraben und vergraben. Erleben Sie die Wildnis Afrikas von ihrer ungezähmten Seite. Abgeholt werden Sie von einem Motorboot, das Sie flussaufwärts zu Ihrem Camp zurückbringt.

Aktivitäten: Ganztägige Kanu Safari auf dem Unteren Sambesi mit lokalem Guide
Übernachtung: Wildes Camping, komplette Ausrüstung; Gwabi River Lodge, Zweibett en-suite (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Lusaka via Great East Road

Heute hat Sie die Zivilisation wieder zurück. Sie setzen Ihre Erlebnisreise fort nach Lusaka, der Hauptstadt Sambias. Besonders der lokale Markt bietet sich an, um sich ins muntere Getümmel zu stürzen. Ungefähr 1,4 Millionen Menschen leben in dieser Landeshauptstadt auf sehr engem Raum zusammen. Zwischendrin gibt es immer wieder Grünflächen und Parks. Der besondere Reiz der Metropole besteht aus dem Mix von Tradition und Moderne. Wer sich für die Landeskultur Sambias interessiert, findet hier gleich mehrere Orte, um seinen Wissensdurst zu stillen.

Distanz: 570 km, 9,5 Stunden
Übernachtung: Chimwemwe Lodge Zweibettzimmer en-suite (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6.-8. Tag: Luangwa Nationalpark

Süd Luangwa ist bekannt für sein hohes Aufkommen an Wildtieren. In diesem hinreißenden Schutzgebiet leben über 230 Säugetierspezies und mehr als 400 Vogelarten. Die fruchtbaren Lagunen des Luangwa Nationalpark bieten Tausenden von Pukus und Impalas ein saftiges Weideland. Entlang des Flusses gibt es Flusspferde, Krokodile und Elefanten von unglaublicher Anzahl. Sichtungen von Affen, Zebras, Löwen, Hyänen, Schakalen und sogar von den scheuen Leoparden sind keine Seltenheit. Sie erkunden die vielfältigen Lebensräume der Baumwälder, Grassavannen und Flusswälder auf zwei ausgedehnten Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeugen und auch zu Fuß auf einer aufregenden Pirschwanderungen.

Hinweis: In der Regenzeit von Dezember bis April können Wanderungen manchmal nicht durchgeführt werden. Diese werden dann durch Pirschfahrten ersetzt.

Aktivitäten: 1x Pirschwanderung, 2x Pirschfahrten im Südluangwa Nationalpark
Distanz: 330 km, 5 Stunden
Übernachtung: Wildlife Camp Chalets (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 3x Frühstück, 3x Mittagessen

9. Tag: Kuti

Heute überqueren Sie die Grenze bei Chipata nach Malawi und machen sich auf den Weg zur Hauptstadt Lilongwe, wo Sie zunächst die Vorräte aufstocken, bevor Sie Ihre Abenteuerreise durch das südliche Afrika zum Kuti Wildtierreservat fortsetzen. Dieses Reservat beherbergt eine breite Auswahl an großen Säugetierarten wie Giraffen, Gnus und Zebras. Die Herden der Rappenantilope zählen mehr als 100 Tiere und sind der ganze Stolz von Kuti. Das Schutzgebiet lässt sich am besten mit einem Fahrrad oder auf einer Wanderung erkunden. Auch finden Sie im Kuti Wildtier Reservat das Lilongwe Wildlife Centre – die einzige Tierauffangstation Malawis – in der verletzte oder verwaiste Tiere gepflegt und wieder ausgewildert werden. Bei über 200 dauerhaft hier lebenden und ständig neu aufgenommenen Tieren ist es eine wichtige Aufgabe und zugleich enorme Herausforderung, die Wildtiere so schnell wie möglich wieder in die Natur zu entlassen.

Aktivitäten: Eintritt zum Kuti Reservat
Distanz: 390 km, 6,5 Stunden
Übernachtung: Kuti Reserve; Buschhütten (Chalets) mit geteilter sanitärer Einrichtung (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

10.-11. Tag: Mulanje Massiv

Starten Sie in den Tag mit einer Besichtigung der berühmtesten Teeplantagen Malawis in der Thyolo Region, bevor Sie sich auf den Weg zu Ihrer Lodge in Mulanje machen. Imposante 3.002 m türmen sich die Felsen des Mount Mulanje’s empor und lassen damit alles in der Umgebung winzig wirken. Die Höhe dieses Massivs beeinflusst die Wolkenmuster in dieser Region enorm und ist deswegen die wichtigste Regenquelle für fast jeden Fluss in diesem Teil von Süd-Malawi. Entstanden ist das Massiv vor etwa 130 Millionen Jahren. Der erste Europäer der es entdeckte war David Livingstone im Jahr 1859. Jedoch weisen archäologische Untersuchungen menschliche Aktivitäten seit der Steinzeit auf. Diese aufregende Umgebung werden Sie auf einem Tagausflug zu Fuß erkunden und dabei klare Bäche und donnernde Wasserfälle passieren. Spektakuläre Panoramablicke auf die hohen Gipfel des Mulanje Massiv sind Ihnen dabei garantiert.

Aktivitäten: Geführte Wanderung an den Hängen des Mulanje Berges
Distanz: 350 km, 5,5 Stunden
Übernachtung: Kara o’Mula; Zweibettzimmer en suite (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen

12.-13. Tag: Liwonde

Uralte Baobab Bäume, hohe Palmen, Flusssümpfe, Waldland und eine weitläufige Graslandschaft prägen die prächtige Kulisse dieses südlichen Malawi Reservats. Die obere Shire Flussebene und das dazugehörige Tal erstrecken sich über eine gesamte Fläche von 548km². Der Liwonde Nationalpark ist bekannt für seine große Tiervielfalt und hervorragenden Vorrausetzungen für spannende Wildbeobachtungen. Der Park beherbergt Malawis größte verbleibende Elefantenpopulation und die kritisch gefährdeten Spitzmaulnashörner. Zu den beheimateten Antilopenarten gehören Kudus, Rappenantilopen und Buschböcke. Doch auch Leoparden und Hyänen halten sich im Reservat auf und gelegentlich statten auch Löwen diesem Gebiet einen Besuch ab. Neben den zahlreichen Säugetieren ist auch die Vogelwelt mit mehr als 400 Arten außergewöhnlich abwechslungsreich. Über den Flüssen kreisen Schreiseeadler und Webervögel bauen in dem lichten Waldland kunstvoll ihre Nester. Die Bindenfischeule können Sie häufig in der Dämmerung entlang der Flussufer beobachten. Und mit etwas Glück bekommen Sie auch den seltenen Lilian’s Lovebird zu Gesicht.

Sie werden die hiesige Natur auf einer ausgiebigen Pirschfahrt durch das Gelände hautnah kennenlernen und auf einer Fluss-Safari aus einem ganz anderen Blickwinkel erleben.

Aktivitäten: Pirschfahrt im Tourfahrzeug und Bootsfahrt im Liwonde Reservat
Distanz: 190 km, 3 Stunden
Übernachtung: Mvuu Zeltplatz; geteilte sanitäre Einrichtung (Lodge-Upgrade vor Ort möglich) (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

14.-15. Tag: Malawisee

Der Malawisee ist das Kronjuwel Malawis und gehört zu dem Großen Afrikanischen Grabenbruch. Friedlich wirkt die Kulisse des drittgrößten Sees Afrikas. Sie fahren bis zum Lake Malawi Nationalpark, wo Sie den festen Boden unter den Füßen verlassen und in ein Boot umsteigen. Ziel ist die abgelegene tropische Mumbo Insel in der Nähe von Cape Maclear. Die rustikale Lodge ist ein idyllisches Paradies, das darauf wartet mit Kajaks und/oder Schnorchelausrüstung erkundet zu werden (beides wird von der Lodge gestellt). Der Artenreichtum, der hier geboten wird ist unglaublich und lockt Unterwasserliebhaber von überall aus der Welt an. Auch Ihre Gastgeber – die freundlichen Leute von Malawi machen dem Namen “warmes Herz Afrikas” alle Ehre.

Laden Sie vorher Ihre Kamera, denn es gibt keinen Strom auf der Insel.

Aktivitäten: Aufenthalt auf der tropischen Insel Mumbo mit Kajak-und Schnorchelmöglichkeit
Distanz: 160 km, 3 Stunden
Übernachtung: Mumbo Island; Zweibettzimmer (Zelt mit Reetdach) en-suite und heißen Duschen (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

16. Tag: Lilongwe

Heute verlassen Sie – von der Sonne gebräunt – die Ufer des Malawisees und fahren nach Lilongwe. Mit Ihrer Ankunft in der Hauptstadt Malawis (gegen 11:00 Uhr) endet Ihre aufregende Malawi & Sambia Erlebnisreise. Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten, Weiter- oder Rückreise.

Hinweis: Sie können um ca. 11:00 Uhr auch am Flughafen aussteigen.

Distanz: 260 km, 4 Stunden
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 16 Tage Malawi & Sambia Erlebnisreise laut Programm
  • 12x Übernachtung in Chalets, Zelt Lodges & Gästehäusern (geteilter Zweibett-Raum en suite)
  • 3x Camping (geteiltes 2-Personen-Zelt)
  • Mahlzeiten: 15x Frühstück, 14x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Transport: Safari-Truck, Kanu, Boot
  • komplette Campingausrüstung (außer Schlafsack)
  • erfahrener, englischsprachiger Reiseleiter während der gesamten Malawi & Sambia Erlebnisreise
  • Eintritte der Nationalparks
  • Kanu Safari am Unterem Sambesi
  • Wanderung und Pirschfahrten im Südluangwa Nationalpark
  • Aufenthalt im Kuti Reservat
  • Wanderung an den Hängen des Mulanje Berges
  • Safari zu Land und zu Wasser im Liwonde Reservat
  • Inselaufenthalt mit Kajak-und Schnorchelmöglichkeit im Malawisee

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld, optionale Aktivitäten, Spenden
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Local Payment: 300 USD – muss vor Ort an den Reiseleiter bezahlt werden (fester Bestandteil des Reisepreises – genauere Erläuterung unter Hinweise)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 290 EUR (optional)
  • Zusatznacht in Livingstone: auf Anfrage
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen

Hinweise

Tourstart und Tourende
Tourstart an Tag 1 um ca. 16:00 Uhr in Lusaka (Sambia)
Tourende an Tag 16 um ca. 11:00 Uhr in Lilongwe (Malawi) (Ausstieg am Flughafen möglich)

Altersbestimmungen
Das Mindestalter ist 12 Jahre. Jugendliche unter 18 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.
Reisende über 65 Jahre benötigen eine medizinische Bescheinigung.

Fitness Level
Wer über eine gute Gesundheit verfügt, wird diese Reise genießen können. Trotzdem kann Reisen anstrengend sein, v.a. an Tagen mit langen Fahrzeiten und schlechten Straßenverhältnissen.

Anforderungen der Malawi & Sambia Erlebnisreise mit Expeditionscharakter
Für die Teilnahme an dieser Afrika Erlebnisreise wird Flexibilität und Verständnis für diese offene Art des Reisens erwartet. In der Regel wird die Reise wie beschrieben durchgeführt. Aus Gründen höherer Gewalt, des Wetters, politischen Situationen oder aus wichtigen organisatorischen Gründen kann der Reiseverlauf geändert werden, auch wenn es dadurch zu einer geringfügigen Änderung bei den Leistungen kommt.

Ihre Mithilfe
Ein wichtiger Bestandteil einer Safari dieser Art ist Ihre Mithilfe. Beim Campen das Zelt auf- und abbauen, Gepäck und Ausrüstung einladen am Morgen, Hilfe beim Abwasch und der Essenszubereitung. Das alles ist Teil des Abenteuers. Jeder leistet seinen kleinen Beitrag zum Gelingen eines unvergesslichen Safari-Erlebnisses. Für den unwahrscheinlichen Fall einer Fahrzeugpanne (z.B. einer Reifenpanne) oder den eher wahrscheinlicheren Fall, dass das Fahrzeug im Schlamm oder Sand stecken bleibt, ist die Mithilfe eines jeden Teilnehmers gefragt, das Problem zu lösen und somit die Gruppe aus der misslichen Situation zu befreien. Teamgeist macht Spaß!

Reisegepäck
Bitte achten Sie beim Packen darauf, dass Ihr Gepäck 12 Kilo nicht überschreitet. Benutzen Sie eine leichte Tasche (keinen Hartschalenkoffer) und bringen Sie eine kleine Tasche für die Tagesexkursionen mit. Bettwäsche und ein Handtuch sind in den Unterkünften vorhanden, es ist jedoch ratsam ein eigenes Handtuch für Pool und Strand mitzubringen.

Schlafsack
Für die Übernachtungen im Zelt benötigen Sie einen eigenen Schlafsack.

Mahlzeiten
Von den Lodges wird 9x Frühstück bereitgestellt. Die übrigen inklusiven Mahlzeiten werden von den Reiseleitern organisiert, jedoch ist Mithilfe (im Wechsel) erwünscht. Das Frühstück wird normalerweise aus Müsli mit Milch oder Brot/Toast, Marmelade und Obst, Kaffee, Tee und Fruchtsäften bestehen und gelegentlich wird auch ein warmes Frühstück zubereitet. Mittags werden Sie unterwegs oft mit Käse, kaltem Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalaten und Brot versorgt. Abends gibt es dann frisch gekochte, warme Mahlzeiten: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern. Dazu Tee oder Kaffee. Alle anderen Getränke, auch Trinkwasser in Flaschen, müssen selbst gekauft werden. Vegetarisches Essen sowie alle besonderen Anforderungen bitte angeben.

Fotozubehör
Während die Aufladung im Fahrzeug nicht immer funktioniert, können Kameras meist in den Unterkünften aufgeladen werden. Die Mitnahme einer Zweitbatterie ist in jedem Fall ratsam.

Durchführung in deutscher Sprache
14.03.2020 – 29.03.2020
04.07.2020 – 19.07.2020
26.09.2020 – 11.10.2020
07.11.2020 – 22.11.2020

Local Payment
Bei diesem Trip muss vor Ort ein Local Payment in Höhe von 300 USD pro Person in bar bezahlt werden.
Dies ist eine lokale Zahlung und wird für diese Safari benötigt. Ihr Reiseleiter wird am ersten Tourtag das Geld von jedem Teilnehmer einsammeln. Die lokale Zahlung ist ein weiterer Anteil Ihrer Gesamtreisekosten und muss daher zusätzlich einkalkuliert werden, wenn Sie Ihre Tour buchen. Diese Gebühr wird von der Reiseleitung verwendet, um Kosten zu decken die während der Safari anfallen.
Unser lokaler Partner bezahlt die meisten Kosten im Voraus per Überweisung. In manchen Fällen kann jedoch nur direkt mit Bargeld bezahlt werden, da gewisse Reiseziele die wir besuchen nur Bargeld akzeptieren (die meisten Nationalparks zum Beispiel, einige Zeltplätze und auch lokale Lebensmittelmärkte).

Geld
Die Mitnahme von Euro oder US Dollar ist empfehlenswert.
Zum Bezahlen in Geschäften, Restaurants und auf Märkten benötigen Sie meist einheimische Währungen.

Impfungen und Malaria-Prophylaxe
Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um Rat zu erforderlichen Impfungen und Malaria-Prophylaxe zu erhalten.

Visa
Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie bis zum Reisebeginn alle erforderlichen Visa besorgt haben.
Hilfe bei der Beantragung finden Sie im Portal Visumpoint

Auslandskrankenversicherung
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Weitere Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Malawi und Sambia auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Malawi Reise- und Sicherheitshinweise
Sambia Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Sunway Safaris

Formblatt Sunway Safaris Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden