USA California Yosemite Reise für junge Leute in der Gruppe Camping traveljunkies
Tourstart
Seattle
Tourende
New York City
Reisedauer
32 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

USA Roadtrip an der Ost- und Westküste

Vom nordwestlich gelegenen Seattle über Big Easy bis zum Big Apple führt Sie dieser USA Road Trip entlang beider US Küstenabschnitte und serviert Ihnen dabei faszinierende Citys, historische Monumente und die schönsten Landschaften. Vergessen Sie die öde Pauschalreise und entdecken Sie zusammen mit gleichgesinnten Abenteurern die historischen Wurzeln des Landes und irdischen Genüsse, die Sie nur auf einem Road Trip erleben können.

Schon im Landeanflug auf Seattle besticht der umliegende Mount Rainier Nationalpark mit seiner Schönheit. Schnell einchecken und los geht das Abenteuer würden wir da mal raten.

Definitiv nicht vergleichbar mit anderen amerikanischen Großstädten ist das skurrile Portland. Warum skurril? Das werden Sie ganz schnell selbst herausfinden.

Der Redwood Nationalpark ist berühmt für die größten Bäume der Welt. Fühlen Sie sich einmal wie eine Ameise, bevor Sie in das nachweislich klarste Wasser der Welt springen im Crater Lake Nationalpark.

Im Napa Valley ist Ihr Gaumen an der Reihe. Kosten Sie den leckeren Wein und erkunden Sie anschließend die Umgebung mit dem Kajak. Die umgekehrte Reihenfolge dieser beiden Aktivitäten ist selbstverständlich auch möglich.

Entspannen und wandern im Wechsel ist wohl die beste Lösung um die malerische Umgebung des Lake Tahoe ausgiebig zu erkunden.

Die mächtigen Granitfelsen umgeben von dichten Wäldern sind das Wahrzeichen des Yosemite Nationalparks. Wandern auf eigene Faust und/oder den besten Kletterern beim Bezwingen der extrem steilen Wände von einem guten Aussichtpunkt aus zuzusehen, stehen hier auf Ihrer Agenda.

Eine Filmkulisse jagt die nächste in San Francisco. Zeit um einen eigenen Hollywoodstreifen zu drehen.

Auch wenn die Küstenkulisse rund um Morro Bay äußerst dramatisch ist, haben Sie hier die Gelegenheit auf etwas Entspannung im Takt der rauschenden Pazifikwellen.

Berühmt & berüchtigt, Glamour & Perfektion – Los Angeles ist wohl DER Ort mit der größten Stardichte überhaupt. Also Augen auf beim Erlebnisrundgang.

Die Seelandschaft von Finger Lakes ist wieder eine Oase für eine idyllische Ruhepause. Rein ins Boot, die Angel auswerfen, den Fang für das abendliche Lagerfeuer sichern und einfach die Schönheit der Umgebung auf sich wirken lassen.

Die tosenden Niagara Wasserfälle sind nicht zu überhören und kündigen schon aus der Entfernung eine großartige Naturgewalt an. Maximale Action bietet die Bootsfahrt, die den Wassermassen extrem nahekommt.

„Motorcity“ Detroit ist aktuell im Umbruch und gilt daher als Geheimtipp. Der Tag wie auch die Nacht lassen sich hier wunderbar mit Erlebnissen unterschiedlichster Art füllen.

Chicago die Windy City liegt in der Region der Great Lakes und ist heute ein modernes Zentrum und eine der größten Städte Amerikas. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um diese geschäftige City mit ihrer wunderschönen Skyline ausgiebig zu erkunden.

Der Geschmack von BBQ und Bourbon Whisky gehört zu Louisville wie die Sterne zum Himmel. Wie Sie hier Ihren Gaumen verwöhnen dürfte klar sein.

Und noch ein Mekka für gute Musik! Nashville bietet Ihnen „The Best of Country-Musik“. Also packen Sie die Tanzschuhe noch nicht weg.

Die Musik-Hochburg Memphis bedient wirklich jeden musikalischen Geschmack. Folgen Sie dem Takt des Rock ’n‘ Rolls und/oder Souls und/oder Rocks. Erfahren Sie mehr über die Geschichte und lassen Sie abends den Tag im Club mit guter Musik ausklingen.

Jazz, Voodoo und die verdammt gute Küche von New Orleans sind die explosive Kombi, die Sie im Süden der USA erwartet.

Beachtime! Nach so vielen Abenteuern kommen die Strandliege unter Ihnen und der Cocktail in Ihrer Hand gerade richtig. Der Panama City Beach bietet ideale Bedingungen um das Leben ohne etwas tun zu müssen, einfach mal zu genießen.

Und schon ist es wieder vorbei mit der Idylle. Bringen Sie sich in einem der Themenparks in Orlando in Ekstase, bevor Sie das charmante Bilderbuch Amerika in Savannah verzückt.

Strandauszeit und Sternegucken am Lagerfeuer wären eine Möglichkeit den Myrtle Beach zu genießen.
Warum nicht erst einmal das Lichtermeer einer Stadt kennenlernen, bevor man die klassischen Höhepunkte abklappert.

In Washington D.C. werden Sie genau diesen Weg gehen, um die Hauptstadt der Vereinigten Staaten lieben zu lernen.

New York City wird Sie garantiert dazu verleiten Ihr Rückflugticket zurück in den Alltag verfallen zu lassen. Wir verstehen Sie!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Seattle

Ihre Anreise in Seattle kann jederzeit erfolgen. Wer ein bisschen Zeit mitbringt, der kann zur Eingewöhnung gleich einmal in die tolle Atmosphäre der Stadt auf einem Spaziergang in Eigenregie eintauchen. Die schöne Lage am Meer mit herrlichen Ausblicken auf die dichten Wälder und Berge der Umgebung ist dabei inklusive. Vergessen Sie nicht um 19.00 Uhr am Willkommenstreffen mit Ihrer Gruppe, bei dem Details über die bevorstehende Reise bekannt gegeben werden, teilzunehmen.

Aktivitäten: Willkommenstreffen, Freizeit Seattle
Übernachtung: Hostelling International Seattle at the American Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Seattle – Portland

Heute startet Ihr USA Roadtrip Richtung Süden. Ziel ist die Stadt Portland. Portland zählt zu den beliebtesten Städten an der Westküste der Vereinigten Staaten. Sie liegt im Nordwesten der Vereinigten Staaten im Bundesstaat Oregon. Der Charme dieser in einer schönen Lage, an gleich zwei Flüssen, errichteten City setzt sich zusammen aus Kunst, Ausgefallenheit und vielen Möglichkeiten den Gaumen zu verwöhnen. Verbringen Sie den Nachmittag damit, diese ungewöhnliche Stadt kennenzulernen. Um sich zu erholen, aber auch ein Platz, der viele Outdoor-Aktivitäten bietet, lohnt es sich den Washington Park aufzusuchen. Auf einer Gesamtfläche von 160 Hektar gibt es hier genug Platz für jede Menge Abenteuer-Möglichkeiten. Optional können Sie den Markt an einem Samstag besuchen, an einer kulinarischen Tour teilnehmen, bei lokalen Brauereien vorbeischauen oder einfach die Kreditkarte beim Shopping zum Glühen bringen.

Aktivitäten: Freizeit Portland
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Seattle – Portland (2.30 – 3.30; 280km)
Übernachtung: Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Portland – Bend

Genießen Sie die letzten Stunden, um die Eigenart von Portland weiter zu erkunden. Anschließend setzen Sie Ihren Roadtrip nach Bend fort. Bend ist ein nettes Städtchen mit allem was man so braucht. Das Zentrum bietet unzählige Geschäfte und kleine Cafés. Einen ’schokoladigen‘ Stopp können Sie bei Goody’s einlegen, bevor Sie sich auf eine abenteuerliche Kajak-Expedition auf dem Deschutes River begeben (optional).

Aktivitäten: Freizeit Portland & Bend
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Portland – Bend (3.30-4.30 Stunden; 260km)
Übernachtung: Bend Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

4. Tag: Bend – Crater Lake Nationalpark – Redwood Nationalpark

Heute heißt es keine Zeit zu verlieren. Starten Sie in den Tag gemeinsam mit den ersten Sonnenstrahlen, um auch wirklich für alle Highlights ausreichend Zeit zu haben. Erster Tageshöhepunkt ist der wunderschöne Crater Lake Nationalpark. Dieser Kratersee wurde von Wissenschaftlern zum klarsten Gewässer der Welt gekürt. Umgeben von den steilen felsigen, teils dicht bewaldeten Kraterwänden, liegt dieses blau leuchtende Juwel beschützt in einer fabelhaften Natur. Ein Anblick, den Sie von den Aussichtpunkten während einer leichten Wanderung auf dem Kraterrand, als garantiert “unvergesslich“ abstempeln werden. Zeit für einen Sprung ins kristallklare Nass bleibt selbstverständlich auch. Übrigens, ist dieser Vulkan aktiv und der See mit 594 Metern der tiefsten See der USA.

Anschließend geht es weiter zum Redwood Nationalpark, der Heimat der höchsten Bäume der Erde. Die Küstenmammutbäume dieses Schutzgebietes stehen seit Tausenden von Jahren hier, und beeindrucken ihre Besucher mit über 107 Höhnmetern. Ein Spaziergang am Fuße dieser Giganten ist zweifelsfrei ein weiterer Moment auf dieser USA Erlebnisreise, den man niemals mehr eintauschen möchte.

Aktivitäten: Besuch des Crater-Lake-Nationalpark & Redwood Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Bend – Crater Lake Nationalpark (1.30-2 Stunden)
Crater Lake Nationalpark – Redwood Nationalpark (4-5 Stunden, 330km)
Übernachtung: Camp (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Redwood Nationalpark – Napa Valley

Weiter geht diese USA Erlebnisreise in das malerische kalifornische Napa Valley. Lassen Sie es sich nicht entgehen, einige der Weine persönlich zu verkosten. Wo es die leckersten Tropfen gibt, wird Ihnen Ihr Guide verraten. Berühmt ist diese Region jedenfalls für geschmeidigen Chardonnay und den köstlichen Cabernet Sauvignon. Bei den Verkostungen auf sonnendurchfluteten Terrassen oder in historischen Weinkellern (optional) können Sie sich selbst von der Qualität der Weine überzeugen.

Keine Lust auf gegorene Trauben? Dann schnappen Sie sich ein Paddel, um im Kajak den Napa River zu erkunden. Eine fantastische Aussicht auf sanfte Hügel und weite Landschaften belohnen Ihren Abstecher in die Natur.

Aktivitäten: Freizeit Napa Valley
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Redwood Nationalpark – Napa Valley (5.30 – 6.30 Stunden; 450km)
Übernachtung: KOA Petaluma (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Napa Valley – Lake Tahoe

Dichtbewachsene Hänge und mächtige Berggipfel umgeben den malerischen Gebirgssee Lake Tahoe (1.900m über dem Meer). Mit 12 Metern Neuschnee im Jahr ein Eldorado für Wintersportfans, aber auch ein Abstecher im Sommer lohnt sich allemal. Jede Menge Fun-Aktivitäten auf dem Wasser und eine Vielzahl an Wanderwegen rund um den See sorgen für Ihre Unterhaltung.

Aktivitäten: Freizeit Lake Tahoe
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Napa Valley – Lake Tahoe (3-4 Stunden, 300km)
Übernachtung: The Campground by the Lake (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Lake Tahoe – Yosemite Nationalpark

Heute tauschen Sie die malerische Seeidylle gegen die raue Wildnis des Yosemite Nationalparks. Um dieses Schutzgebiet zu erreichen, haben wir die Route über den landschaftlich aufregenden Tioga Pass durch die Sierra Nevada gewählt. Checken Sie also unbedingt noch einmal den Stand Ihres Akkus, bevor Sie in den Bus steigen.

Aktivitäten: Fahrt über den Tioga Pass, Besuch im Yosemite-Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Lake Tahoe – Yosemite Nationalpark (8 Stunden, 385km)
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

8. Tag: Yosemite Nationalpark

Und weil es hier so wunderschön ist, steht Ihnen dieser Tag zur Verfügung, um die Schönheit des Yosemite Nationalparks voll auszukosten. Malerische Täler, weite Wildnis, tosende Wasserfälle, alte Mammutbäume und mehr als 16 Arten Granit bilden diesen weltberühmten Nationalpark. Zahlreiche Wanderwege ziehen sich durch das Schutzgebiet und bieten Ihnen sagenhafte Panoramablicke unter anderem auf uralte Felsformationen und mit etwas Glück ist auch eine Begegnung mit Schwarzbären, Hirschen und Kojoten dabei. Wem das Wandern zu wenig Action bietet, der kann sich alternativ auf ein Tandem, Handkurbelrad oder ein Mountainbike schwingen. Unterschiedliche Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen führen durch das Tal.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Yosemite Nationalpark – San Francisco

Werfen Sie auf Ihrer Anreise in eine der beliebtesten Städte Amerikas schon einmal einen ersten Blick auf die Golden Gate Bridge. Nutzen Sie Ihre Freizeit, um diese faszinierende Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Haight-Ashbury, Alcatraz, die Golden Gate Bridge, Fisherman’s Wharf und die berühmte, historische Kabelstraßenbahn (übrigens, dieses handbetriebene Cable Car ist weltweit das letzte dieser Art) sind nur ein paar der Highlights, die hier unbedingt erlebt werden sollten!

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco, Orientierungs-Spaziergang
Distanz: Yosemite Nationalpark – San Francisco (6 Stunden, 230km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

10. Tag: San Francisco

Ein Tag, viele Möglichkeiten und sicher keine Lageweile. Planen Sie Ihre Freizeit nach Lust und Laune, zum Beispiel mit einer Fahrradtour über die Golden Gate Bridge, durch den schönen Marina District oder den Golden Gate Park.

Oder erkunden Sie die Gegend von Haight-Ashbury genauer. Einst war dieser Stadtteil für seine Hippie-Bewegung in den 60er Jahren bekannt und galt als ein Zentrum für Drogen und Musik. Heute finden Sie hier kleine Restaurants und angesagte Bars, Boutiquen, Buchhändler, Head Shops und Plattenläden.

Nachdem Sie die Fisherman’s Wharf erkundet haben, lohnt es sich auch von hier aus in See zu stechen und einen Blick auf die Meeresbewohner zu werfen. Während eines Segeltörns in der San Francisco Bay wird Ihnen auch ein grandioser Blick auf die Skyline der Stadt geboten, Sie erleben die berüchtigte Insel Alcatraz aus nächster Nähe und segeln unter der Golden Gate Bridge hindurch. Nach dem Sonnenuntergang geht es zurück ans Festland.

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

11. Tag: San Francisco – Santa Cruz – Morro Bay

Während Ihres Besuches in Santa Cruz sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, am Strand entlang zu spazieren. Belohnt werden Sie mit einer herrlichen Küstenlandschaft, die geprägt ist von der Bergkette des Big Sur und dem wilden Pazifik. Ein weiteres Highlight des heutigen Tages ist der Abstecher zur Seeelefanten-Großkolonie. Unglaublich, wie es an diesem Küstenabschnitt nur so von Meeresbewohnern wimmelt. Seeelefanten wurden einst wegen ihres Unterhautfetts gejagt bis sie vom Aussterben bedroht waren; heute gibt es sie wieder in Scharen. Im Laufe des Jahres lassen sich mehr als 17.000 Seeelefanten an diesem Strand nieder, um ihre Jungen zu gebären, sich fortzupflanzen und um sich zu häuten. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang kommen Sie in Morro Bay an.

Aktivitäten: Freizeit in Santa Cruz, Besuch der Seeelefanten-Großkolonie in San Simeon
Distanz: San Francisco – Morro Bay (6.30 Stunden, 390km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Morro Bay State Park Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Abendessen

12. Tag: Morro Bay – Los Angeles

Und auch die heutige Route verspricht wieder malerisch zu werden. Faszinierende Ausblicke über die Pazifikküste sind Ihnen jedenfalls garantiert. In Los Angeles angekommen warten wieder große Entscheidungen auf Sie – wie wollen Sie die Zeit hier verbringen. Disneyland, den Walk of Fame, das Griffith-Observatorium, das Hollywood Sign und andere Highlights der Stadt sind es wert ausgiebig erkundet zu werden.

Ihre heutige Unterkunft liegt in Santa Monica. Der ideale Ort für einen ersten Spaziergang über den berühmten Pier oder um einfach am Strand zu entspannen.

Aktivitäten: Freizeit in Los Angeles
Distanz: Morro Bay – Los Angeles (7 Stunden, 350km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: HI Los Angeles Santa Monica Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

13. Tag: Los Angeles – New York City

Heute verlassen Sie die Westküste der USA um auf die andere Seite zu fliegen. In New York angekommen können Sie Ihre freie Zeit für erste Erkundungen nutzen. Besuchen sollten Sie auf jeden Fall den berühmten Times Square, das Zentrum der Stadt, die niemals schläft. Der Times Square mit seinen beleuchteten Reklametafeln ist eine der weltweit belebtesten Fußgängerkreuzungen. Hier gibt es garantiert immer etwas Neues zu erleben. Und wenn Sie gerade sowieso in dieser Ecke der Stadt sind, dann gehen Sie am besten gleich noch nach Midtown Manhattan an den Broadway und in die Seventh Avenue.

New York ohne einen Abstecher in den Central Park ist definitiv nicht zu empfehlen. Auf 843 Hektar erstreckt sich das große Meisterwerk der Landschaftsarchitektur. Viele Bereiche des Parks scheinen natürlich zu sein, jedoch wurde er fast vollständig im 19. Jahrhundert gärtnerisch gestaltet und gilt als eines der größten Kunstwerke Amerikas. Der Central Park bietet ausgedehnte Wanderpfade, Reitwege, eine Eislaufbahn, einen Pool, den Central Park Zoo, den Central Park Conservatory Garden, ein Tierschutzzentrum, ein großes Gebiet mit einem natürlichen Wald und ein Amphitheater.

New York von oben ist ein Anblick den Sie auch unter keinen Umständen missen sollten. Die Aussichtsplattform des Empire State Buildings auf 381m Höhe ist eine Hauptattraktion der New Yorker Skyline und das imposante Wahrzeichen der pulsierenden Metropole.

Im lebendigen und facettenreichen Chinatown von New York City gibt es für städtische Abenteurer sehr viel zu sehen und zu erleben. Übrigens, diese wachsende Gemeinschaft gilt als die größte asiatische Bevölkerungsgruppe in einer Stadt außerhalb Asiens.

Die Brooklyn Bridge ist zweifellos eines der markantesten Bauwerke in New York City. Bummeln Sie auf ihr von Manhattan nach Brooklyn über den East River und schießen Sie dabei ein paar unvergessliche Fotos von der legendären New Yorker Skyline und der Brücke selbst.

Aktivitäten: Freizeit in New York City
Distanz: Los Angeles – New York City
Transport: Flugzeug
Übernachtung: im Sleep Inn Brooklyn (oder ähnliche Unterkunft)

14. Tag: New York City – Finger Lakes

Bis zum Mittag haben Sie noch Zeit den größten städtischen Spielplatz der USA persönlich zu erkunden.

Kommen Sie doch an Bord der Staten Island Ferry, um (laut Reiseführer) „eine der großartigsten (und kürzesten) Wasserüberquerungen der Welt“ zu genießen. Neben einer atemberaubenden Aussicht auf den Hafen von New York und der Skyline von Lower Manhattan gibt es noch die Freiheitsstatue und Ellis Island aus der perfekten Perspektive zu bestaunen. Kann man diesem Abenteuer-Angebot widerstehen?
An den malerischen Finger Lakes angekommen, tauschen Sie am besten den festen Boden unter den Füßen gegen ein Kajak oder ein Stehpaddel. Durch das Wasser gleitend können Sie sich von der schönen Natur, die Sie umgibt, verzaubern lassen. Genießen Sie den Anblick der atemberaubenden Landschaft, die geprägt ist von sanften Hügeln und dem unendlich weiten Himmel.

Um den Tag gebührend abzuschließen bietet sich noch eine gemeinschaftliche, optionale Verkostung der regionalen Weine in einer Weinkellerei. Cheers!

Aktivitäten: Freizeit in New York & Finger Lakes
Distanz: New York – Finger Lakes (5-6 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Abendessen

15. Tag: Finger Lakes – Niagarafälle

Heute werden Sie in der Natur aktiv! Starten Sie diesen Tag mit einem Besuch bei den Taughannock Wasserfällen, die 66m in die Tiefe stürzen und damit zu den höchsten Wasserfällen östlich der Rocky Mountains zählen. Ein schöner Wanderpfad führt Sie in etwa 1,2km entlang des Flusses bis zum Ende der Schlucht, wo sich Ihnen ein atemberaubender Ausblick am Fuße des Wasserfalls bietet. Wer nicht genug bekommen kann sollte auch unbedingt den Aussichtspunkt oberhalb der Fälle erklimmen. So viel zum Thema Frühsport!
Aufgewärmt von den schönen Taughannock Wasserfällen geht es nun zu den berühmten Niagarafällen.
Sind Sie bereit etwas nass zu werden? Die Bootsfahrt mit der Maid of the Mist führt Sie in das Becken der Horseshoe Falls im Niagara Falls State Park. Seit Generationen bezeichnen Besucher der Niagarafälle die Bootsfahrt mit der Maid of the Mist als eines der absoluten Highlights ihrer Abenteuerreise. Die dramatische Fahrt ist seit über 150 Jahren eine der beliebtesten Attraktionen im Niagara Falls State Park und führt vorbei am Fuß der American Falls und durch Wildwasser und massive Gesteinsformationen zum Becken der Horseshoe Falls. Wer diese Tour gemacht hat, verlässt die Maid of the Mist mit einem neuen Bewusstsein für die Kraft und Größe der Niagarafälle.

Auch ein Erlebnis der besonderen Art ist eine Führung durch die nasse und wilde Nebelzone in der Cave of the Winds. Mit einem Aufzug fahren Sie zunächst 53m die Niagara-Schlucht hinunter, um dann den Wegen entlang des Niagara Rivers bis zum Hurricane Deck, das ein paar Meter vom Sturz der Fälle entfernt ist, zu folgen. Eines ist klar, heute müssen Sie nicht mehr duschen, denn die Niagarafälle übernehmen das.

Übrigens, es lohnt sich auch am Abend noch einmal zu den Fällen zurückzukehren, um den Schnappschuss des Tages inklusive buntem Lichterspiel zu schießen. Mit dem perfekten Foto in der Tasche und guter Laune, klappt es heute vielleicht auch mit dem Glückspiel. Rollen Sie die Würfel, geben Sie eine Wette ab, oder spielen Sie an den Slot Maschinen in einem der zahlreichen Kasinos.

Aktivitäten: Freizeit an den Niagarafällen, Bootsfahrt auf der Maid of the Mist, Besuch bei den Taughannock Falls
Distanz: Finger Lakes – Niagara Falls (4 Stunden,190km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Niagara Falls KOA ( oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Niagarafälle – Cleveland – Detroit

Gönnen Sie sich ein frisch gezapftes Bier in der gastfreundlichen Kulturmetropole Cleveland bevor Sie nach Detroit weiterfahren. Detroit, die berühmte Motor City, ist nicht nur die größte Stadt in Michigan, sondern auch ein fantastisches, aufstrebendes Reiseziel. Geprägt von der Autokultur, Geschichte, Musik und seinem Sport- und Unterhaltungsangebot erfindet sich diese Mega-City ständig neu. Genießen Sie Ihren freien Nachmittag auf einem Bummel durch die Märkte, einer Verkostung in einer der Destillerien oder einem Besuch in der Kunstgalerie.

Aktivitäten: Freizeit in Detroit,
Distanz: Niagara Falls – Detroit (6-7 Stunden, 600 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

17. Tag: Detroit – Chicago

Heute geht es in das großartige Chicago! Besuchen Sie dort unbedingt den Willis Tower, der mit seinen 103 Stockwerken 412m in den Himmel ragt. Sein Glasvorsprung auf dem Sky Deck bietet eine unglaublich atemberaubende Aussicht auf Chicago und auf bis zu vier Staaten.

Erholung finden Sie im Millennium Park in der Innenstadt von Chicago. Diese Grünanlage hat vier ganz besondere künstlerische Highlights zu bieten: den Jay Pritzker Pavillon, das Cloud Gate (auch „The Bean“ genannt), die Crown Fountain und den Lurie Garden.

Aktivitäten: Freizeit Chicago
Distanz: Detroit – Chicago (4-5 Stunden, 450km)
Übernachtung: HI Chicago Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück

18. Tag: Chicago

Dieser Tag gehört ganz Ihrem Tatendrang. Es gibt viele Möglichkeiten, Chicago zu erkunden, aber der beste Ausgangspunkt liegt ganz hoch oben. Vom 360 Chicago (ehem. John Hancock Observatory) bietet sich ein großartiger Rundblick auf die gesamte City und den Lake Michigan. Zurück auf ebener Erde geht es nicht weniger aufregend zu. Setzen Sie sich in einen der Doppeldecker, gehen zu Fuß, per Boot oder mit dem Fahrrad auf Entdeckungsreise. Übrigens gilt das 6Navy Pier als Wahrzeichen der Stadt und hier gibt es alles was ein Großstadtherz begehrt: Fahrgeschäfte, Theater, Museen, Restaurants, Läden, Kunst, Musik und noch viel mehr. Ein Spaziergang entlang dieser Seepromenade ein absolutes “Muss“.

Aktivitäten: Freizeit Chicago
Übernachtung: HI Chicago Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

19. Tag: Chicago – Louisville

Folgen Sie dem Kentucky Bourbon Trail und Sie können Louisville nicht verfehlen. Als Heimat des Kentucky Derbys ist diese Stadt ein Paradies für Feinschmecker mit lebhaften Bars und Gaststätten. Genießen Sie einen freien Nachmittag um zu entdecken und vergessen Sie dabei nicht, sich ein leckeres BBQ mit Bourbon auf Eis zu gönnen.
Die Feierwütigen unter Ihnen dürfen sich einen nächtlichen Abstecher auf die „Fourth Street Live!“ nicht entgehen lassen. Hier befinden sich Restaurants, Bars und Nachtclubs – also alles was ein Nachtschwärmer so braucht.

Aktivitäten: Freizeit Louisville
Distanz: Chicago – Louisville (5-6 Stunden, 475km)
Übernachtung: Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

20. Tag: Louisville – Nashville

Heute führt Sie Ihre USA Campingreise in die Welthauptstadt der Country-Musik. Abends haben Sie dann die Gelegenheit sich in das Nachtleben der Stadt zu stürzen, regionaler Musik zu lauschen und eine echte Country-Cowboy-Bar zu besuchen. Eines ist jetzt schon klar: diese „Music City“ wird Sie bis früh in die Morgenstunden auf Trab halten.

Aktivitäten: Freizeit in Nashville
Distanz: Louisville – Nashville (3-4 Stunden; 280km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Jellystone Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

21. Tag: Nashville

Vom Reiseportal Travel + Leisure unter die besten Reiseziele gewählt und von der New York Times zur Top-Reisedestination gekürt. Da bleibt man doch gerne noch einen ganzen Tag und schaut sich die Gründe für diese Nominierungen genauer an. Zur Auswahl Ihrer Tagesgestaltung stehen eine facettenreiche Musikszene, preisgekrönte Restaurants, historische Architektur, erstklassige Kunst und viele weitere Attraktionen für jeden Freizeitgeschmack.

Aktivitäten: Freizeit in Nashville
Übernachtung: Jellystone Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück

22. Tag: Nashville – Memphis

Mit Country Musik in den Ohren geht es in den pulsierenden kulturellen und musikalischen Schmelztiegel Memphis. In der Geburtsstätte des Rock ’n‘ Rolls, der Heimat des Blues und dem Ursprungsort des Souls ist musikalisch für jeden etwas dabei. Musiklegenden wie Elvis Presley, Johnny Cash und B.B. King haben in Memphis ihre Spuren hinterlassen. Im Rock ‘n’ Soul Museum lernen Sie alles über die Geburt von Rock und Soul und erfahren gleichzeitig mehr über die Geschichten der Pioniere dieser Musikrichtung, die den Weg für eine kulturelle Revolution bereitet haben.

Für die Rock’n’Roll Fans bietet sich ein Besuch des riesigen Anwesens von Elvis Presley in Graceland an. Und auch eine Stippvisite in den Sun Studios ist keine Zeitverschwendung. Hier in der berühmten Geburtsstätte des Rock and Rolls vertiefen Sie noch einmal Ihr Verständnis über die Ursprünge der Musik in Memphis.

Eine weitere Legende der Stadt, die hier Geschichte geschrieben hat, ist kein geringer als Menschenrechtler Dr. Martin Luther King jr.. Das Lorraine Motel, in dem er einst einem Attentat zum Opfer fiel, ist heute das National Civil Rights Museum. Die Ausstellungen und Sammlungen hier bringen Ihnen die wichtigsten Abschnitte der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung näher, sowie ihr dauerhaftes Erbe als Inspiration für Bürger- und Menschenrechtsbewegungen auf der ganzen Welt.

Aktivitäten: Freizeit in Memphis
Distanz: Nashville – Memphis (5 Stunden, 380km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Graceland Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

23. Tag: Memphis – New Orleans

Heute geht es weiter nach New Orleans: Jazz und gute Laune sind hier das Geheimrezept. Rüsten Sie sich mit einem leckeren Beignet und Kaffee im berühmten Café du Monde für einen Rundgang durch diese außergewöhnliche Stadt.
Ein Must-See sind das French Quarter und die Bourbon Street (bekannt für ihre zahlreichen Bars). Hier im ältesten Viertel von New Orleans erleben Sie den Charme, den diese Stadt so anziehend macht. Schlendern Sie vorbei an der spanisch kolonialen Architektur des historischen Viertels – viele der Gebäude wurden im späten 18. Jahrhundert erbaut. Auch Abstecher zum Jackson Square, zu Lafitte’s Blacksmith Shop und zu Pat O’Brien’s (bekannt für die Erfindung des Hurricane Cocktails) dürfen auf einer City-Erkundung einfach nicht fehlen.

Wer die Stadt von einer außergewöhnlichen Seite kennenlernen möchte, der kann sich optional einer Voodoo-Tour, Geister-Tour, Friedhofs-Tour oder Vampir-Tour anschließen. Eines haben jedoch alle Touren gemeinsam: sie erwecken die historische Seite von New Orleans zum Leben mit etwas Grusel als Zugabe.

Aktivitäten: Freizeit in New Orleans
Distanz: Memphis – New Orleans (6-7 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Holiday Inn Express New Orleans Downtown (oder ähnliches Hostel)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

24.Tag: New Orleans

Heute können Sie den ganzen Tag nutzen, um ‚The Big Easy‘ zu erkunden und sich von der enormen Lebensfreude dieser Stadt und seiner Bewohner anstecken zu lassen. Schlendern Sie in New Orleans durch die historische Altstadt oder erkunden Sie den großen Hafen am Mississippi. Abends sollten Sie mit Ihren Freunden feiern gehen und der guten Musik lauschen.

Aktivitäten: Freizeit in New Orleans
Übernachtung: Holiday Inn Express New Orleans Downtown (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

25. Tag: New Orleans – Panama City Beach

Türkisfarbene Gewässer und weiße Sandstrände – das sind die ersten Bilder, die einem in den Kopf schießen, wenn man an Florida denkt. Das Panama City Beach an der Nordwestküste verkörpert genau das. 43 Kilometer lange, schneeweiße und mehrfach preisgekrönte Sandstrände dazu mehr als 320 Tage Sonnenschein im Jahr. Jede Menge Wassersportaktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen, Surfen, Paddle Boarding, Kanufahren, Bootsausflüge und Angeln werden Ihnen hier zu idealen Bedingungen geboten. Die „Seafood Hauptstadt des Südens“ trumpft auch kulinarisch bei Feinschmeckern und im St. Andrews Park können die Abenteurer unter Ihnen Alligatoren und andere seltene Wildtiere aus nächster Nähe beobachtet werden. Wer mit Delfinen um die Wette schwimmen möchte der nimmt am besten den Katamaran nach Shell Island. Langeweile? Hier sicher nicht!

Aktivitäten: Freizeit am Panama City Beach
Distanz: New Orleans – Panama City Beach (5-6 Stunden, 500km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

26. Tag: Panama City Beach – Orlando

Sieben der führenden Themenparks der Welt und mehr als 100 weitere Vergnügungsattraktionen – in Orlando wird die Action-Unterhaltung mit großen Buchstaben geschrieben. Entscheiden müssen Sie sich zwischen den Unterwasserwelten im SeaWorld Parks & Entertainment, einer gehörigen Adrenalindosis in den Universal Studios, Ihren Kindheitsträumen im Walt Disney World nachzufühlen oder einer actionreichen Abkühlung in einem der vielen Wasserparks. Leicht fällt die Entscheidung bei dieser Auswahl sicher nicht.

Aktivitäten: Freizeit in Orlando
Distanz: Panama City Beach – Orlando (6-7 Stunden; 600km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: WorldGate Resort Hotel and Conference Center (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

27. Tag: Orlando

Und? Haben Sie sich schon entschieden in welche Fantasiewelt Sie heute eintauchen werden? Wir wissen, die richtige Wahl zu treffen ist hier nicht einfach – jedoch muss man auch dazu sagen: Es gibt keine falsche Wahl in Orlando.

Aktivitäten: Freizeit in Orlando
Übernachtung: WorldGate Resort Hotel and Conference Center (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

28. Tag: St. Augustine – Savannah

Heute setzen Sie Ihre USA Campingreise für junge Leute in die historische Stadt Savannah fort. Bevor Sie jedoch Ihr Ziel erreichen legen Sie einen Halt in der ältesten Stadt Amerikas ein, St. Augustine. Nach einer kleinen Geschichtsstunde steuern Sie dann schließlich Savannah an.

Das idyllische Savannah ist bekannt für sein wunderschön restauriertes historisches Viertel und seinen äußerst kreativen Stadtkern. Planen Sie unbedingt einen Abstecher zur Southern Belle ein und besuchen Sie den City Market für lokale Restaurants und Kunst. Auch das maritime Museum verspricht eine gute Unterhaltung und ein gemächlicher Spaziergang über das Gelände einer historischen Plantage mit Moos überwucherten, uralten Eichen ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Bonaventura-Friedhof, dessen Besuch sich wunderbar mit dem historischen Viertel verknüpfen lässt. Auf einer optionalen geführten Tour, die Sie zu den berühmten Wahrzeichen von Savannah bringen wird, erfahren Sie viele interessante Details über die Geschichte dieser reizvollen Stadt. Auf dem historischen Bonaventura-Friedhof, der durch das Buch „Mitternacht im Garten von Gut und Böse“ Berühmtheit erlangte, können Sie die eindrucksvollen Grabstätten bestaunen.

Aktivitäten: Freizeit in St. Augustine & Savannah
Distanz: Orlando – Saint Augustine (2-3 Stunden; 175km); Saint Augustine – Savannah (3-4 Stunden; 280km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

29. Tag: Charleston – Holden Beach

Romantischer Charme und weitere Details über die amerikanische Geschichte warten auf Ihrem Abstecher in Charleston. Dann heißt es rein in die Badeklamotten und das Handtuch rausgekramt – es geht wieder an den Strand. Holden Beach ist der perfekte Ort um einfach mal zu entspannen im Rhythmus des atlantischen Meeresrauschens. Dazu ein schmackhaftes Abendessen bei Sonnenuntergang…

Aktivitäten: Freizeit in Charleston & am Myrtle Beach
Distanz: Savannah – Charleston (2-3 Stunden;160km); Charleston – Holden Beach (4 Stunden, 250 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Holden Beach Campground (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

30. Tag: Holden Beach – Washington D.C.

Nochmal schnell sich in die Wellen stürzen, bevor Sie die amerikanische Landeshauptstadt, Washington, D.C. ansteuern. Im Licht des Mondes entdecken Sie diese City von einer ganz neuen Seite. Ihre Tour führt Sie auch zu den wichtigsten Monumenten und Denkmälern, die in voller Beleuchtung wundervolle Anblicke abgeben.

Aktivitäten: Washington bei Mondlicht
Distanz: Holden Beach – Washington DC (7-8 Stunden, 600km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

31. Tag: Washington, D.C.

Ein voller Tag, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Washington, D.C. auf eigene Faust abzuklappern. Dies wären z.B.: Das Weiße Haus – hier in der 1600 Pennsylvania Avenue sehen Sie, wo der Präsident der Vereinigten Staaten lebt und arbeitet.

Das Washington Monument – dieser riesige Obelisk, der zu Ehren von George Washington (dem ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten) errichtet wurde, ist das weltweit höchste komplett aus einem Stein errichtete Bauwerk und der höchste Obelisk auf unserem Planeten. Es wurde nach seiner Beschädigung durch ein Erdbeben und einen Hurrikan wiedereröffnet. Sie haben sogar die Möglichkeit bis zur Spitze dieses Bauwerkes zu fahren und eine grandiose Aussicht über die Hauptstadt der Vereinigten Staaten zu genießen.

Reflecting Pool – ein 618m langes Wasserbecken, das von Bäumen und Fußwegen gesäumt ist und je nach Position des Betrachters das Lincoln Memorial und/oder das Washington Monument widerspiegelt.

Lincoln Memorial – dieses Monument wurde dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewidmet. Übrigens, Abraham Lincoln spielte eine entscheidende Rolle bei der Abschaffung der Sklaverei.

National Mall – ein Park im Zentrum von Washington, D.C. zwischen dem Lincoln Memorial und dem Capitol. Am besten Sie wählen hierfür ein komfortables Schuhwerk, denn auf diesen spektakulären Grünflächen gibt es jede Menge zu erkunden. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem das Washington Monument, das Vietnam Veterans Memorial, die Constitution Gardens, das World War II Memorial, das Korean War Veterans Memorial, das District of Columbia War Memorial, das National Air and Space Museum, das National Museum of American History, das National Museum of Natural History, Smithsonian und noch viele weitere – Sie lesen schon, in dieser City kommt man an der amerikanischen Geschichte einfach nicht vorbei.

Aktivitäten: Freizeit in Washington, D.C.
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück

32. Tag: Washington, D.C. – New York City

Von D.C. geht es nach NYC, dem wohl eindrucksvollsten Betondschungel, den unsere Welt zu bieten hat. Stürzen Sie sich in den Trubel des Big Apples. Wer diese unglaubliche Metropole mit ihren Sehenswürdigkeiten und dem berüchtigten Nachtleben kennenlernen möchte MUSS unbedingt länger bleiben, denn mit Ihrer Ankunft in New York City endet Ihre abenteuerreiche USA Campingreise für junge Leute.

Distanz: Washington, D.C. – New York City (6 Stunden, 375km)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 32 Tage USA Campingurlaub für junge Leute laut Programm
  • 11x Übernachtung im Hostel/Hotel (manchmal Mehrbettzimmer)
  • 20x Camping im Zelt (geteiltes Zelt – Mitmach-Camping)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: klimatisiertes privates Reisemobil mit WLAN, Flugzeug, zu Fuß
  • Mahlzeiten: 27x Frühstück, 17x Mittagessen, 11x Abendessen
  • 1 oder 2 englischsprachige Guides während des gesamten Trips (abhängig von der Größe der Gruppe)
  • Eintritt zu allen Nationalparks und State Parks inklusive Spaziergängen und Wanderungen
  • Besuch im Crater Lake Nationalpark Besuch im Redwood Nationalpark
  • Fahrt über den Tioga-Pass (saisonal)
  • Ausflug im Yosemite-Nationalpark
  • Halt am Elephant Seal Rookery
  • Fahrt auf dem Pacific Coast Highway
  • Besuch der Taughannock Wasserfälle
  • Maid of the Mist Tour
  • Stop in Cleveland & Philadelphia
  • Besuch von St Augustine & Charleston
  • Monuments by Moonlight in Washington D.C.
  • selbstaufblasbare Matratzen und Kuppelzelte

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung in Seattle: auf Anfrage
  • Nachübernachtung in New York: 175 EUR pro Person /Zimmer (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 939 EUR pro Person (optional)
  • Segeltörn zum Sonnenuntergang in San Francisco: 50 EUR pro Person (optional)
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Schlafsack & Kissen
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis für die USA
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Bend

Optional:

– Kanufahrt bei Mondlicht: 85 USD pro Person
– Brauerei-Tour in Bend: 75 USD pro Person
– Kajakfahren: 20USD pro Person

Napa Valley

Optional:

– Weinverkostung im Napa Valley: 10-25 USD pro Person
– Canoe Trip: 100 USD pro Person
– Kajakfahren am Napa River: 70 USD pro Person

Los Angeles

Optional:

– Besuch am Santa Monica Pier: kostenlos
– Universal Studios Hollywood: 90-150 USD pro Person
– Ausflug zum Venice Beach: kostenlos

San Francisco

Optional:

– Besuch auf Alcatraz: 33 USD pro Person
– Besuch in Haight-Ashbury: kostenlos
– Besuch bei der Golden Gate Bridge: kostenlos
– Kabelstraßenbahn-Fahrt: 7 USD pro Person

Yosemite Nationalpark

Optional:

– Fahrt mit dem Leihfahrrad im Yosemite: 12 USD pro Person
– Wanderung im Yosemite Nationalpark: kostenlos

New York City

Inklusive:

– Willkommenstreffen

Optional:

– Staten Island Fähre: 5 USD pro Person
– Besuch des 9/11 Memorial und des One World Trade Center Observation Decks: 24-58 USD pro Person
– Besuch in Chinatown: kostenlos

Finger Lakes

Inklusive:

– Besuch der Taughannock Falls

Optional:

– Kajakfahren und Stehpaddeln auf den Finger Lakes: 34-38 USD pro Person
– Kanu-Verleih: 23-38 USD pro Person

Niagarafälle

Inklusive:

– Bootsfahrt auf der Maid of the Mist

Optional:

– Besuch in der Cave of the Winds: 14 USD pro Person
– Casinobesuch

Chicago

Optional:

– Willis Tower: 22-40 USD pro Person
– Besuch des Millennium Parks: kostenlos
– Navy Pier: kostenlos
– Fahrt in einem Wagen der Amish: 6-8 USD pro Person

New Orleans

Optional:

– Besuch im French Quarter und in der Bourbon Street: kostenlos
– Historische Führungen: ca. 25-30 USD pro Person
– Kreolischer Kochkurs: ca. 25 USD pro Person
– Besuch im Café du Monde: ca. 10 USD pro Person
– Ghost Tour: ca. 25 USD pro Person
– Mississippi River Steam Boat Ride: ca. 31-42 USD pro Person

Memphis

Optional:

– Besuch des National Civil Rights Museums: ca. 15 USD pro Person
– Besuch des Rock ’n‘ Soul Museums: ca. 12 USD pro Person
– Besuch in Graceland: ca. 43 USD pro Person
– Besuch im Sun Studio: ca. 14 USD pro Person

Nashville

Optional:

– Besuch in einer Cowboy-Bar: kostenlos – ca. 20 USD pro Person
– Country Music Hall of Fame: ca. 25 USD pro Person
– Johnny Cash Museum: ca. 18 USD pro Person

Savannah

Optional:

– Bonaventure Cemetery and Historic District Tour

Washington, D.C.

Inklusive:

– Washington bei Mondlicht

Optional:

– Besuch am Weißen Haus: kostenlos
– Besuch am Washington Monument: kostenlos
– Besuch des Reflecting Pools und der National Mall: kostenlos
– Besuch des Lincoln Memorials

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung 18 – 39 Jahre

Tourstart an Tag 1 der Tour jederzeit in Seattle
Tourende an Tag 32 der Tour um ca. 21:00 Uhr in New York City

Wichtige Hinweise zur USA Campingreise

1. Ein wesentlicher Bestandteil dieser USA Reise für junge Leute ist die Teilnahme am Touraltag – vom Aufstellen des Zeltes (beim Zelten) bis zum Einpacken am Morgen, über Mithilfe bei der Essensvorbereitung, Abwasch und beim Aufräumen. All dies ist Teil Ihres Abenteuers und wenn jeder mitanpackt wird mit wenig Aufwand die Reise reibungslos verlaufen. Ihr Guide wird die gesamten Mahlzeiten planen. Teamgeist ist Teil des Spaßes! Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen) wird gestellt. Der Auf- und Abbau der Kuppelzelte dauert lediglich 5 Minuten. Alle Zelte verfügen über eingebaute Insektennetze. Selbstaufblasende Matratzen sind ebenfalls vorhanden. Sie sind ca. 4 cm dick, warm und bequem.

2. Die Mitnahme eines Schlafsacks ist für diese Tour notwendig und kann bei der Ankunft bei Bedarf gekauft werden.

3. Alle vom Guide vorgeschlagenen Spaziergänge und Wanderungen sind leicht bis moderat. Sie können wählen, ob Sie teilnehmen möchten oder nicht. Die Wildnis der Nationalparks zu Fuß zu erkunden, ist Teil dieses Erlebnisses.

4. Der Tioga Pass ist eine Route durch die Sierra Nevada in Kalifornien am östlichen Rand des Yosemite-Nationalparks. In der Frühlings- und Herbstsaison besteht die Möglichkeit, dass der Pass aufgrund schlechter Wetterbedingungen oder sogar Schnee gesperrt ist. In diesem Fall wird eine alternative Fahrtroute geplant. Der Status der Straßenverhältnisse wird täglich überwacht und der Reiseplan für das Gebiet wird während der Fahrt festgelegt.

5. Der amerikanische Westen ist allgemein für warmes Wetter bekannt, aber die Temperaturen variieren besonders in den Berg- und Wüstengebieten. Die Tagestemperatur kann 30 ° C übersteigen, während die Nachttemperaturen regelmäßig auf einstellige Werte oder sogar unter den Gefrierpunkt fallen. Seien Sie bitte auf solche extremen Bedingungen vorbereitet.

6. Was die mit WLAN ausgestatteten Fahrzeuge anbelangt: Geboten wird Ihnen ein begrenzter Zugang, den sich alle Reisenden teilen. Das bedeutet, jeder muss seine Surfgewohnheiten auf ein vernünftiges Niveau beschränken. Bitte beachten Sie, dass WLAN aufgrund von Gebieten mit eingeschränktem oder fehlendem Handyservice (z. B. in Teilen von Nationalparks) nicht immer verfügbar ist.

7. Bitte beachten Sie, dass das gesetzliche Trinkalter in den Vereinigten Staaten 21 Jahre und in Kanada 19 Jahre beträgt (mit Alberta und Quebec mit 18 Jahren). Viele Bars und Clubs verlangen einen Ausweis an der Tür. Daher ist es nicht möglich, Live-Musik in bestimmten Bars zu besuchen oder eine Nacht in Las Vegas oder New Orleans zu verbringen, wenn Sie nicht nach dortigem Gesetz volljährig sind, selbst wenn Sie nicht planen Alkohol konsumieren. In beiden Ländern werden Trinkgesetze strikt durchgesetzt, und die Guides können “Minderjährigen“ nicht helfen, Alkohol jeglicher Art zu erhalten.

Dieser Hinweis sollte nicht dazu führen, dass Abenteurer unter dem gesetzlichen Mindestalter von einer Buchung dieser USA Reise für junge Leute abgehalten werden, es gilt jedoch zu beachten, dass minderjährige Reisende bestimmte optionale Aktivitäten während der Nacht möglicherweise nicht wahrnehmen dürfen.

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise in die USA auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
USA Reise- und Sicherheitshinweise

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver Programms“ (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen:
ESTA Beantragung

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden