USA California Yosemite Reise für junge Leute in der Gruppe Camping traveljunkies
Tourstart
Seattle
Tourende
New York City
Reisedauer
21 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

USA Roadtrip an der Ost- und Westküste

Vom nordwestlich gelegenen Seattle über Big Easy bis zum Big Apple führt Sie dieser USA Road Trip entlang beider US Küstenabschnitte und serviert Ihnen dabei faszinierende Citys, historische Monumente und die schönsten Landschaften. Vergessen Sie die öde Pauschalreise und entdecken Sie zusammen mit gleichgesinnten Abenteurern die historischen Wurzeln des Landes und irdischen Genüsse, die Sie nur auf einem Road Trip erleben können.

Schon im Landeanflug auf Seattle besticht der umliegende Mount Rainier Nationalpark mit seiner Schönheit. Schnell einchecken und los geht das Abenteuer würden wir da mal raten.

Definitiv nicht vergleichbar mit anderen amerikanischen Großstädten ist das skurrile Portland. Warum skurril? Das werden Sie ganz schnell selbst herausfinden, bevor es weiter zum Schoki-Schlemmen nach Bend geht.

Der Redwood Nationalpark ist berühmt für die größten Bäume der Welt. Fühlen Sie sich einmal wie eine Ameise, bevor Sie in das nachweislich klarste Wasser der Welt springen im Crater Lake Nationalpark.

Eine Filmkulisse jagt die nächste in San Francisco. Zeit um einen eigenen Hollywoodstreifen zu drehen.

Entspannen und wandern im Wechsel ist wohl die beste Lösung um die malerische Umgebung des Lake Tahoe ausgiebig zu erkunden.

Die mächtigen Granitfelsen umgeben von dichten Wäldern sind das Wahrzeichen des Yosemite Nationalparks. Wandern auf eigene Faust und/oder den besten Kletterern beim Bezwingen der extrem steilen Wände von einem guten Aussichtpunkt aus zuzusehen, stehen hier auf Ihrer Agenda.

Genießen Sie einen Nachmittag im Küstenstädtchen Santa Cruz, das für seine schönen Strände bekannt ist.

Auch wenn die Küstenkulisse rund um Morro Bay äußerst dramatisch ist, haben Sie hier die Gelegenheit auf etwas Entspannung im Takt der rauschenden Pazifikwellen.

Berühmt & berüchtigt, Glamour & Perfektion – Los Angeles ist wohl DER Ort mit der größten Stardichte überhaupt. Also Augen auf beim Erlebnisrundgang.

Und schon ist es wieder vorbei mit der Idylle. Bringen Sie sich in einem der Themenparks in Orlando in Ekstase, bevor Sie das charmante Bilderbuch Amerika in Savannah verzückt.

Über das entspannte Charleston geht es direkt ins geschichtsträchtige Richmond, das für sein berühmtes Zitat „Gib mir Freiheit oder gib mir den Tod“ bekannt ist. Diese Stadt hat eine große Rolle im US-Bürgerkrieg geführt.

Warum nicht erst einmal das Lichtermeer einer Stadt kennenlernen, bevor man die klassischen Höhepunkte abklappert. In Washington D.C. werden Sie genau diesen Weg gehen, um die Hauptstadt der Vereinigten Staaten lieben zu lernen.

New York City wird Sie garantiert dazu verleiten Ihr Rückflugticket zurück in den Alltag verfallen zu lassen. Wir verstehen Sie!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Seattle

Ihre Anreise in Seattle kann jederzeit erfolgen. Wer ein bisschen Zeit mitbringt, der kann zur Eingewöhnung gleich einmal in die tolle Atmosphäre der Stadt auf einem Spaziergang in Eigenregie eintauchen. Die schöne Lage am Meer mit herrlichen Ausblicken auf die dichten Wälder und Berge der Umgebung ist dabei inklusive. Vergessen Sie nicht um 19.00 Uhr zum Willkommenstreffen mit Ihrer Gruppe zu kommen, bei dem Details über die bevorstehende Reise bekannt gegeben werden.

Aktivitäten: Willkommenstreffen, Freizeit Seattle
Übernachtung: Hostelling International Seattle at the American Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Seattle – Mount Rainier Nationalpark

Heute startet Ihr USA Roadtrip Richtung Süden. Stärken Sie sich am Mittag bei einem Picknick und brechen Sie zu einer Wanderung durch den Mount Rainier Nationalpark auf.
Genießen Sie den Anblick von Wiesen und üppigen Wäldern rund um den schneebedeckten, aktiven Vulkan Mount Rainier. Mit etwas Glück können Sie den einen oder anderen scheuen Nationalpark-Bewohner erspähen: Hirsch, Bergziege, Streifenhörnchen, Fuchs, Rotluchs Berglöwe, Schwarzbär… Viel Glück!

Aktivitäten: Wanderung im Mount Rainier Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Seattle – Paradise (4 Stunden, 270 km), Paradise – Castle Rock (3 Stunden, 175 km)
Übernachtung: Campground in der Nähe des Mount Rainier Nationalparks (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Mount Rainier Nationalpark – Portland

Das nächste Ziel ist die Stadt Portland. Portland zählt zu den beliebtesten Städten an der Westküste der Vereinigten Staaten. Sie liegt im Nordwesten der Vereinigten Staaten im Bundesstaat Oregon. Der Charme dieser in einer schönen Lage, an gleich zwei Flüssen, errichteten City setzt sich zusammen aus Kunst, Ausgefallenheit und vielen Möglichkeiten den Gaumen zu verwöhnen. Verbringen Sie den Nachmittag damit, diese ungewöhnliche Stadt kennenzulernen. Um sich zu erholen, aber auch ein Platz, der viele Outdoor-Aktivitäten bietet, lohnt es sich den Washington Park aufzusuchen. Auf einer Gesamtfläche von 160 Hektar gibt es hier genug Platz für jede Menge Abenteuer-Möglichkeiten. Optional können Sie den Markt an einem Samstag besuchen, an einer kulinarischen Tour teilnehmen, bei lokalen Brauereien vorbeischauen oder einfach die Kreditkarte beim Shopping zum Glühen bringen.

Aktivitäten: Freizeit Portland
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Castle Rock – Portland (1,5 Stunden, 100 km)
Übernachtung: Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück

4. Tag: Portland – Bend

Heute Morgen setzen Sie Ihren Roadtrip nach Bend fort. Bend ist ein nettes Städtchen mit allem was man so braucht. Das Zentrum bietet unzählige Geschäfte und kleine Cafés. Einen ’schokoladigen‘ Stopp können Sie bei Goody’s einlegen, bevor Sie sich auf eine abenteuerliche Kajak-Expedition auf dem Deschutes River begeben (optional).

Aktivitäten: Freizeit Portland & Bend
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Portland – Bend (3,5-4,5 Stunden, 260km)
Übernachtung: Bend Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück

5. Tag: Bend – Crater Lake Nationalpark – Redwood Nationalpark

Heute heißt es keine Zeit zu verlieren. Starten Sie in den Tag gemeinsam mit den ersten Sonnenstrahlen, um auch wirklich für alle Highlights ausreichend Zeit zu haben. Erster Tageshöhepunkt ist der wunderschöne Crater Lake Nationalpark. Dieser Kratersee wurde von Wissenschaftlern zum klarsten Gewässer der Welt gekürt. Umgeben von den steilen felsigen, teils dicht bewaldeten Kraterwänden, liegt dieses blau leuchtende Juwel beschützt in einer fabelhaften Natur. Ein Anblick, den Sie von den Aussichtpunkten während einer leichten Wanderung auf dem Kraterrand, als garantiert “unvergesslich“ abstempeln werden. Zeit für einen Sprung ins kristallklare Nass bleibt selbstverständlich auch. Übrigens, ist dieser Vulkan aktiv und der See mit 594 Metern der tiefsten See der USA.

Anschließend geht es weiter zum Redwood Nationalpark, der Heimat der höchsten Bäume der Erde. Die Küstenmammutbäume dieses Schutzgebietes stehen seit Tausenden von Jahren hier, und beeindrucken ihre Besucher mit über 107 Höhnmetern. Ein Spaziergang am Fuße dieser Giganten ist zweifelsfrei ein weiterer Moment auf dieser USA Erlebnisreise, den man niemals mehr eintauschen möchte.

Aktivitäten: Besuch des Crater-Lake-Nationalpark & Redwood Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Bend – Crater Lake Nationalpark (1,5-2 Stunden)
Crater Lake Nationalpark – Redwood Nationalpark (4-5 Stunden, 330 km)
Übernachtung: Camp (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Redwood Nationalpark

Ein ganzer Tag, um in die Natur einzutauchen. Wandern Sie am Morgen mit der aufgehenden Sonne durch die mystischen alten Wälder und verbringen Sie den Nachmittag an der felsigen Küste. Mit einem inzwischen geschärften Blick für die Natur werden Sie einiges entdecken können in diesem Mikrokosmos im Wald und am Wasser.

Aktivitäten: Morgenwanderung im Redwood Nationalpark, Freizeit an der Küste
Übernachtung: Camp am Redwood Nationalpark (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Redwood Nationalpark – San Francisco

Um sich dem heutigen Ziel San Francisco zu nähern, fahren Sie die Küste entlang durch das malerische kalifornische Weinland. Und dann ist es soweit: Die Golden Gate Bridge taucht vor Ihnen auf! Bei einem Aussichtspunkt können Sie wunderbare Fotos schießen. Anschließend geht es in die Stadt, die zu den beliebtesten Städten Amerikas gehört. Hier in San Francisco haben Sie noch etwas Zeit, sich umzusehen und auf den morgigen Tag einzustimmen.

Aktivitäten: Stopp an der Golden Gate Bridge
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Redwood Nationalpark – San Francisco (6 Stunden, 500 km)
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

8. Tag: San Francisco

Ein Tag, viele Möglichkeiten und sicher keine Lageweile.
Nutzen Sie Ihre Freizeit, um diese faszinierende Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Haight-Ashbury, Alcatraz, die Golden Gate Bridge, Fisherman’s Wharf und die berühmte, historische Kabelstraßenbahn (übrigens, dieses handbetriebene Cable Car ist weltweit das letzte dieser Art) sind nur ein paar der Highlights, die hier unbedingt erlebt werden sollten!
Oder Sie fangen mit einem Besuch am Pier 39 an und nachdem Sie die Fisherman’s Wharf erkundet haben, stechen Sie von hier aus in See. Während eines Segeltörns in der San Francisco Bay wird Ihnen ein grandioser Blick auf die Skyline der Stadt geboten, Sie erleben die berüchtigte Insel Alcatraz aus nächster Nähe und segeln unter der Golden Gate Bridge hindurch…

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: San Francisco – South Lake Tahoe

Dichtbewachsene Hänge und mächtige Berggipfel umgeben den malerischen Gebirgssee Lake Tahoe (1.900m über dem Meer). Mit 12 Metern Neuschnee im Jahr ein Eldorado für Wintersportfans, aber auch ein Abstecher im Sommer lohnt sich allemal. Jede Menge Fun-Aktivitäten auf dem Wasser und eine Vielzahl an Wanderwegen rund um den See sorgen für Ihre Unterhaltung.

Aktivitäten: Freizeit South Lake Tahoe
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: San Francisco – South Lake Tahoe (3,5-4 Stunden, 340 km)
Übernachtung: The Campground by the Lake (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück

10. Tag: South Lake Tahoe – Yosemite Nationalpark

Heute tauschen Sie die malerische Seeidylle gegen die raue Wildnis des Yosemite Nationalparks. Um dieses Schutzgebiet zu erreichen, haben wir die Route über den landschaftlich aufregenden Tioga Pass durch die Sierra Nevada gewählt. Checken Sie also unbedingt noch einmal den Stand Ihres Akkus, bevor Sie in den Bus steigen.

Aktivitäten: Fahrt über den Tioga Pass, Besuch im Yosemite-Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: South Lake Tahoe – Yosemite Nationalpark (8 Stunden, 385 km)
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Yosemite Nationalpark

Und weil es hier so wunderschön ist, steht Ihnen dieser Tag zur Verfügung, um die Schönheit des Yosemite Nationalparks voll auszukosten. Malerische Täler, weite Wildnis, tosende Wasserfälle, alte Mammutbäume und mehr als 16 Arten Granit bilden diesen weltberühmten Nationalpark. Zahlreiche Wanderwege ziehen sich durch das Schutzgebiet und bieten Ihnen sagenhafte Panoramablicke unter anderem auf uralte Felsformationen und mit etwas Glück ist auch eine Begegnung mit Schwarzbären, Hirschen und Kojoten dabei. Wem das Wandern zu wenig Action bietet, der kann sich alternativ auf ein Tandem, Handkurbelrad oder ein Mountainbike schwingen. Unterschiedliche Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen führen durch das Tal.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Yosemite Nationalpark – Santa Cruz

Lassen Sie die Berge hinter sich und begeben Sie sich an die Küste nach Santa Cruz. Hier können Sie einen entspannten Nachmittag verbringen. Schlendern Sie über die Promenade und genießen Sie die Strände mit Kaliforniens Surf-Kultur. Zusätzlich werden Sie mit einer herrlichen Küstenlandschaft belohnt, die geprägt ist von der Bergkette des Big Sur und dem wilden Pazifik.

Aktivitäten: Freizeit in Santa Cruz
Distanz: Yosemite Nationalpark – Santa Cruz (4-4,5 Stunden, 322 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Hostel in Santa Cruz (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

13. Santa Cruz – Morro Bay

Die Reise geht weiter über den berühmten Pacific Coast Highway mit seiner eindrucksvollen Landschaft. Schroffe Felsen wechseln sich ab mit Küstenstädtchen, Brücken und Leuchttürmen und alles wird von der Bergkette Big Sur begleitet. Ein Highlight des heutigen Tages ist der Abstecher zur Seeelefanten-Großkolonie. Unglaublich, wie es an diesem Küstenabschnitt nur so von Meeresbewohnern wimmelt. Seeelefanten wurden einst wegen ihres Unterhautfetts gejagt bis sie vom Aussterben bedroht waren; heute gibt es sie wieder in Scharen. Im Laufe des Jahres lassen sich mehr als 17.000 Seeelefanten an diesem Strand nieder, um ihre Jungen zu gebären, sich fortzupflanzen und um sich zu häuten. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang kommen Sie in Morro Bay an.

Aktivitäten: Besuch der Seeelefanten-Großkolonie in San Simeon
Distanz: Santa Cruz – Morro Bay (2,5-3 Stunden, 265 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Morro Bay State Park Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: Morro Bay – Los Angeles

Und auch die heutige Route verspricht wieder malerisch zu werden. Faszinierende Ausblicke über die Pazifikküste sind Ihnen jedenfalls garantiert. In Los Angeles angekommen warten wieder große Entscheidungen auf Sie – wie wollen Sie die Zeit hier verbringen. Disneyland, den Walk of Fame, das Griffith-Observatorium, das Hollywood Sign und andere Highlights der Stadt sind es wert ausgiebig erkundet zu werden.

Ihre heutige Unterkunft liegt in Santa Monica. Der ideale Ort für einen ersten Spaziergang über den berühmten Pier oder um einfach am Strand zu entspannen.

Aktivitäten: Freizeit in Los Angeles am Abend
Distanz: Morro Bay – Los Angeles (5,5-6 Stunden, 350 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: HI Los Angeles Santa Monica Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

15. Tag: Los Angeles – Orlando

Heute verlassen Sie die Westküste der USA, um auf die andere Seite zu fliegen. Im sonnigen Orlando treffen Sie auf neue Gruppenmitglieder. Nehmen Sie am Begrüßungstreffen teil und erfahren Sie einige Details über den nächsten Abschnitt der Reise.

Distanz: Los Angeles – Orlando (5 Stunden)
Transport: Flugzeug
Übernachtung: WorldGate Resort Hotel and Conference Center (oder ähnliche Unterkunft)

16. Tag: Orlando – St. Augustine – Savannah

Die zweite Station an der Ostküste der USA ist die historische Stadt Savannah fort. Bevor Sie jedoch Ihr Ziel erreichen legen Sie einen Halt in der ältesten Stadt Amerikas ein, St. Augustine. Nach einer kleinen Geschichtsstunde steuern Sie dann schließlich Savannah an.

Das idyllische Savannah ist bekannt für sein wunderschön restauriertes historisches Viertel und seinen äußerst kreativen Stadtkern. Planen Sie unbedingt einen Abstecher zur Southern Belle ein und besuchen Sie den City Market für lokale Restaurants und Kunst. Auch das maritime Museum verspricht eine gute Unterhaltung und ein gemächlicher Spaziergang über das Gelände einer historischen Plantage mit Moos überwucherten, uralten Eichen ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Bonaventura-Friedhof, dessen Besuch sich wunderbar mit dem historischen Viertel verknüpfen lässt. Auf einer optionalen geführten Tour, die Sie zu den berühmten Wahrzeichen von Savannah bringen wird, erfahren Sie viele interessante Details über die Geschichte dieser reizvollen Stadt. Auf dem historischen Bonaventura-Friedhof, der durch das Buch „Mitternacht im Garten von Gut und Böse“ Berühmtheit erlangte, können Sie die eindrucksvollen Grabstätten bestaunen.

Aktivitäten: Freizeit in St. Augustine & Savannah
Distanz: Orlando – St. Augustine (2-3 Stunden, 175 km), St. Augustine – Savannah (3-4 Stunden, 280 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

17. Tag: Savannah – Charleston

Romantischer Charme und weitere Details über die amerikanische Geschichte warten in Charleston auf Sie. Genießen Sie einen freien Nachmittag an diesem Ort mit Südstaaten-Flair.

Aktivitäten: Freizeit in Charleston
Distanz: Savannah – Charleston (2-3 Stunden, 170 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Frühstück

18. Tag: Charleston – Richmond

Lehnen Sie sich bequem zurück; auf der Fahrt nach Norden werden einige Landschaften an Ihnen vorbeiziehen, bevor Sie Richmond erreichen. Am Abend haben Sie noch die Gelegenheit, durch den historischen Teil der Stadt zu gehen. Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, werden Sie hier fündig. Denn die Hauptstadt Virginias hat eine wichtige Rolle im amerikanischen Bürgerkrieg gespielt. Kennen Sie den Ausspruch „Give me liberty or give me death“? Finden Sie einige interessante Details dazu heraus!

Aktivitäten: Freizeit in Richmond
Distanz: Charleston – Richmond (6-7 Stunden, 510 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

19. Tag: Richmond – Washington, D.C.

Steuern Sie die amerikanische Landeshauptstadt, Washington, D.C., an. Die erste Station ist Georgetown, einer der ältesten Stadtteile Washingtons und Standort der historischen Georgetown Universität. Spazieren Sie über die gepflasterten Straßen, vorbei an bunten Läden und efeubewachsenen Gebäuden.
Später werden Sie Washington, D.C. im Mondlicht entdecken. Ihre Tour führt Sie auch zu den wichtigsten Monumenten und Denkmälern, die in voller Beleuchtung wundervolle Anblicke abgeben.

Aktivitäten: Freizeit in Washington, D.C., Washington bei Mondlicht
Distanz: Richmond – Washington, D.C. (2-3 Stunden, 175 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

20. Tag: Washington, D.C.

Ein voller Tag, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Washington, D.C. auf eigene Faust abzuklappern. Dies wären z.B.: Das Weiße Haus – hier in der 1600 Pennsylvania Avenue sehen Sie, wo der Präsident der Vereinigten Staaten lebt und arbeitet.

Das Washington Monument – dieser riesige Obelisk, der zu Ehren von George Washington (dem ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten) errichtet wurde, ist das weltweit höchste komplett aus einem Stein errichtete Bauwerk und der höchste Obelisk auf unserem Planeten. Es wurde nach seiner Beschädigung durch ein Erdbeben und einen Hurrikan wiedereröffnet. Sie haben sogar die Möglichkeit bis zur Spitze dieses Bauwerkes zu fahren und eine grandiose Aussicht über die Hauptstadt der Vereinigten Staaten zu genießen.

Reflecting Pool – ein 618m langes Wasserbecken, das von Bäumen und Fußwegen gesäumt ist und je nach Position des Betrachters das Lincoln Memorial und/oder das Washington Monument widerspiegelt.

Lincoln Memorial – dieses Monument wurde dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewidmet. Übrigens, Abraham Lincoln spielte eine entscheidende Rolle bei der Abschaffung der Sklaverei.

National Mall – ein Park im Zentrum von Washington, D.C. zwischen dem Lincoln Memorial und dem Capitol. Am besten Sie wählen hierfür ein komfortables Schuhwerk, denn auf diesen spektakulären Grünflächen gibt es jede Menge zu erkunden. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem das Washington Monument, das Vietnam Veterans Memorial, die Constitution Gardens, das World War II Memorial, das Korean War Veterans Memorial, das District of Columbia War Memorial, das National Air and Space Museum, das National Museum of American History, das National Museum of Natural History, Smithsonian und noch viele weitere – Sie lesen schon, in dieser City kommt man an der amerikanischen Geschichte einfach nicht vorbei.

Aktivitäten: Freizeit in Washington, D.C.
Übernachtung: Cherry Hill Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück

21. Tag: Washington, D.C. – Philadelphia – New York City

Von D.C. geht es nach Philadelphia, um Liberty Bell zu besichtigen. Die Freiheitsglocke, ein legendäres Symbol der Freiheit, hing einst im Glockenturm der Independence Hall. Im Liberty Bell Center erfahren Sie alle Fakten und Mythen rund um diese 940 kg schwere Glocke mit dem charakteristischen Riss. Stärken Sie sich noch mit einem Philly Cheesesteak, bevor es nach New York geht.
NYC ist der wohl eindrucksvollsten Betondschungel, den unsere Welt zu bieten hat. Stürzen Sie sich in den Trubel des Big Apples. Wer diese unglaubliche Metropole mit ihren Sehenswürdigkeiten und dem berüchtigten Nachtleben kennenlernen möchte MUSS unbedingt länger bleiben, denn mit Ihrer Ankunft in New York City endet Ihre abenteuerreiche USA Campingreise für junge Leute.

Aktivitäten: Besuch der Liberty Bell in Philadelphia
Distanz: Washington, D.C. – New York City (6 Stunden, 375 km)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 21 Tage USA Campingurlaub für junge Leute laut Programm
  • 6x Übernachtung im Hotel/Hostel (manchmal Mehrbettzimmer)
  • 14x Camping im Zelt (geteiltes Zelt – Mitmach-Camping)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Inlandsflug von LA nach Orlando
  • Transport: klimatisiertes privates Reisemobil mit WLAN, Flugzeug, zu Fuß
  • Mahlzeiten: 19x Frühstück, 10x Mittagessen, 9x Abendessen
  • 1 oder 2 englischsprachige Guides während des gesamten Trips (abhängig von der Größe der Gruppe)
  • selbstaufblasbare Matratzen und Kuppelzelte
  • Eintritt zu allen Nationalparks und State Parks inklusive Spaziergängen und Wanderungen
  • Besuch im Mount Rainier Nationalpark, Crater Lake Nationalpark und Redwood Nationalpark
  • Golden Gate Bridge
  • Ausflug im Yosemite-Nationalpark
  • Fahrt auf dem Pacific Coast Highway
  • Halt am Elephant Seal Rookery
  • Zeit zur freien Verfügung in Portland, Bend, San Francisco, Santa Cruz, Los Angeles, St. Augustine, Savannah, Charleston und Washington D.C.
  • Stop in Philadelphia mit Besichtigung der Freiheitsglocke Liberty Bell
  • Monuments by Moonlight in Washington D.C.

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung in Seattle: auf Anfrage
  • Nachübernachtung in New York: 175 EUR pro Person /Zimmer (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage (optional)(An folgenden Tagen ist keine Einzelunterkunft möglich: Tag 1, 3, 7, 8, 14)
  • Segeltörn zum Sonnenuntergang in San Francisco: 50 EUR pro Person (optional)
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Schlafsack & Kissen
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis für die USA
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Bend

Optional:

– Kanufahrt bei Mondlicht: 85 USD pro Person
– Brauerei-Tour in Bend: 75 USD pro Person
– Kajakfahren: 20USD pro Person

Napa Valley

Optional:

– Weinverkostung im Napa Valley: 10-25 USD pro Person
– Canoe Trip: 100 USD pro Person
– Kajakfahren am Napa River: 70 USD pro Person

Los Angeles

Optional:

– Besuch am Santa Monica Pier: kostenlos
– Universal Studios Hollywood: 90-150 USD pro Person
– Ausflug zum Venice Beach: kostenlos

San Francisco

Optional:

– Besuch auf Alcatraz: 33 USD pro Person
– Besuch in Haight-Ashbury: kostenlos
– Besuch bei der Golden Gate Bridge: kostenlos
– Kabelstraßenbahn-Fahrt: 7 USD pro Person

Yosemite Nationalpark

Optional:

– Fahrt mit dem Leihfahrrad im Yosemite: 12 USD pro Person
– Wanderung im Yosemite Nationalpark: kostenlos

New York City

Inklusive:

– Willkommenstreffen

Optional:

– Staten Island Fähre: 5 USD pro Person
– Besuch des 9/11 Memorial und des One World Trade Center Observation Decks: 24-58 USD pro Person
– Besuch in Chinatown: kostenlos

Finger Lakes

Inklusive:

– Besuch der Taughannock Falls

Optional:

– Kajakfahren und Stehpaddeln auf den Finger Lakes: 34-38 USD pro Person
– Kanu-Verleih: 23-38 USD pro Person

Niagarafälle

Inklusive:

– Bootsfahrt auf der Maid of the Mist

Optional:

– Besuch in der Cave of the Winds: 14 USD pro Person
– Casinobesuch

Chicago

Optional:

– Willis Tower: 22-40 USD pro Person
– Besuch des Millennium Parks: kostenlos
– Navy Pier: kostenlos
– Fahrt in einem Wagen der Amish: 6-8 USD pro Person

New Orleans

Optional:

– Besuch im French Quarter und in der Bourbon Street: kostenlos
– Historische Führungen: ca. 25-30 USD pro Person
– Kreolischer Kochkurs: ca. 25 USD pro Person
– Besuch im Café du Monde: ca. 10 USD pro Person
– Ghost Tour: ca. 25 USD pro Person
– Mississippi River Steam Boat Ride: ca. 31-42 USD pro Person

Memphis

Optional:

– Besuch des National Civil Rights Museums: ca. 15 USD pro Person
– Besuch des Rock ’n‘ Soul Museums: ca. 12 USD pro Person
– Besuch in Graceland: ca. 43 USD pro Person
– Besuch im Sun Studio: ca. 14 USD pro Person

Nashville

Optional:

– Besuch in einer Cowboy-Bar: kostenlos – ca. 20 USD pro Person
– Country Music Hall of Fame: ca. 25 USD pro Person
– Johnny Cash Museum: ca. 18 USD pro Person

Savannah

Optional:

– Bonaventure Cemetery and Historic District Tour

Washington, D.C.

Inklusive:

– Washington bei Mondlicht

Optional:

– Besuch am Weißen Haus: kostenlos
– Besuch am Washington Monument: kostenlos
– Besuch des Reflecting Pools und der National Mall: kostenlos
– Besuch des Lincoln Memorials

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung 18 – 39 Jahre

Ankunft und Abreise
Tourstart an Tag 1 der Tour jederzeit in Seattle
Tourende an Tag 21 der Tour um ca. 21:00 Uhr in New York City

Camping
Ein wesentlicher Bestandteil dieser USA Reise für junge Leute ist die Teilnahme am Touraltag – vom Aufstellen des Zeltes bis zum Einpacken am Morgen, über Mithilfe bei der Essensvorbereitung, Abwasch und beim Aufräumen. All dies ist Teil Ihres Abenteuers und wenn jeder mitanpackt, wird mit wenig Aufwand die Reise reibungslos verlaufen. Ihr Guide wird die gesamte Mahlzeit planen. Teamgeist ist Teil des Spaßes! Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen) wird gestellt. Der Auf- und Abbau der Kuppelzelte dauert lediglich 5 Minuten. Alle Zelte verfügen über eingebaute Insektennetze. Die selbstaufblasenden Matratzen sind ca. 4 cm dick, warm und bequem.

Schlafsack
Ein geeigneter Schlafsack (für Temperaturen bis -17°C im Frühling und Herbst und bis 0°C im Juni bis September) ist für diese Tour notwendig und kann bei der Ankunft gekauft werden.

Körperliche Anforderungen
Alle vom Guide vorgeschlagenen Spaziergänge und Wanderungen sind leicht bis moderat. U.U. können Sie wählen, ob Sie teilnehmen möchten oder nicht. Die Wildnis der Nationalparks zu Fuß zu erkunden gehört zu dieser Art des Reisens dazu und ist Teil des Erlebnisses.
Um die großen Entfernungen Nordamerikas zu bewältigen, sind einige lange Tagesfahrten notwendig.

Tioga Pass
Der Tioga Pass ist eine Route durch die Sierra Nevada in Kalifornien am östlichen Rand des Yosemite-Nationalparks. In der Frühlings- und Herbstsaison könnte der Pass aufgrund schlechter Wetterbedingungen oder sogar Schnee gesperrt sein. In diesem Fall wird eine alternative Fahrtroute geplant. Der Status der Straßenverhältnisse wird täglich überwacht und der Reiseplan für das Gebiet während der Fahrt festgelegt.

Klima
Der amerikanische Westen ist allgemein für warmes Wetter bekannt, aber die Temperaturen variieren insbesondere in den Berg- und Wüstengebieten. Die Tagestemperatur kann 30 ° C übersteigen, während die Nachttemperaturen regelmäßig auf einstellige Werte oder sogar unter den Gefrierpunkt fallen. Seien Sie bitte auf solche extreme Bedingungen vorbereitet.

WLAN
Das Fahrzeug ist mit WLAN ausgestattet. Geboten wird Ihnen ein begrenzter Zugang, den sich alle Reisenden teilen. Das bedeutet, jeder muss seine Surfgewohnheiten auf ein vernünftiges Niveau beschränken. Bitte beachten Sie, dass WLAN aufgrund von Gebieten mit eingeschränktem oder fehlendem Handyservice (z.B. in Nationalparks) nicht immer verfügbar ist.

Alkohol
Bitte beachten Sie, dass das gesetzliche Trinkalter in den Vereinigten Staaten 21 Jahre ist. Viele Bars und Clubs verlangen einen Ausweis an der Tür. Daher ist es für Unter-21-Jährige nicht möglich, in bestimmten Bars Livemusik zu hören oder nachts auszugehen, selbst wenn kein Vorhaben besteht, Alkohol zu konsumieren. Trinkgesetze werden strikt durchgesetzt und auch die Guides können „Minderjährigen“ nicht helfen, Alkohol jeglicher Art zu erhalten.
Dieser Hinweis sollte nicht dazu führen, dass Abenteurer unter dem gesetzlichen Mindestalter von einer Buchung dieser USA Reise für junge Leute abgehalten werden. Es gilt lediglich zu beachten, dass Unter-21-Jährige bestimmte optionale Aktivitäten während der Nacht möglicherweise nicht wahrnehmen dürfen.

Mahlzeiten
Die meisten Mahlzeiten sind im Reisepreis enthalten. Nicht enthalten sind Mahlzeiten, wenn es verschiedene Optionen gibt. Somit haben Sie die größtmögliche Auswahl, lokales Essen auszuprobieren. Ihr Guide kann Ihnen Tipps für beliebte Restaurants und andere Möglichkeiten geben.
Das Frühstück wird normalerweise aus Brot und Cerealien bestehen und – wenn es die Zeit erlaubt – wird auch ein warmes Frühstück zubereitet. Mittags werden Sie unterwegs oft mit Sandwiches und/oder Salaten versorgt. Abends gibt es frisch gekochte, warme Mahlzeiten.
Vegetarisches Essen sowie alle besonderen Anforderungen müssen vorher angegeben werden

Auslandskrankenversicherung
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise in die USA auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
USA Reise- und Sicherheitshinweise

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver Programms“ (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen:
ESTA Beantragung

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden