traveljunkies Fish River Canyon Kapstadt Südafrika Okavango Delta Victoriafälle Abenteuerreise Gruppenreise Afrika
Tourstart
Victoria Falls
Tourende
Kapstadt
Reisedauer
18 Tage
Reiseart
Classic Rundreisen

Abenteuerreise im südlichen Afrika (südwärts)

Brauchen Sie eine Dosis Abenteuer?

Die Victoria Wasserfälle ziehen bereits auf Bildern die Blicke auf sich. Und man denkt: wooow! Wenn man erst einmal dort ist, kann man kaum fassen, welch ein Anblick einem nun vergönnt ist. Auf einer Breite von 1.700 m stürzt der reißende Sambesi Strom 110 m in die Tiefe. Ein Naturschauspiel, das einem nicht mehr aus dem Kopf geht.

“Schau dort, die Elefanten!“ – Im Okavango Delta kommen Sie im Mokoro-Einbaum der Tier- und Pflanzenwelt ganz nah. Wenn Sie diesen einzigartigen Ort noch umfangreicher und intensiver erleben möchten, dann ist ein Überflug genau das Richtige. Die Vogelperspektive verschafft Ihnen unvergessliche Ausblicke.

In der Kalahari Wüste lernen Sie die herzlichen San-Buschmänner und ihre Gepflogenheiten näher kennen. Über die Dünen unter blauem Himmel geht es auf Entdeckungstour. Die Tierwelt hier hat einiges zu bieten, wie Oryxantilopen und Wüstenlöwen mit ihren auffällig pechschwarzen Mähnen.

Der Etosha Nationalpark gehört zu den Highlights Ihres Namibia Besuches. Mittelpunkt des Schutzgebietes ist die etwa 5.000 km² große Etosha-Pfanne. Sogar vom Weltall aus kann man diese einmalige ausgedehnte Salzpfanne sehen. Sammeln Sie zahlreiche neue Eindrücke in diesem besonderen Lebensraum. Für Tierfreunde ist dieser Besuch wohl die wichtigste Sehenswürdigkeit Namibias.

Die ehemalige deutsche Kolonie Swakopmund erzählt Ihnen ihre ganz eigene Geschichte. Das Stadtbild ist geprägt von einem bunten Mix aus exotischen und altvertrauten Bauwerken. Genießen Sie den Küstenspaziergang bei angenehmen milden Temperaturen und besuchen Sie den 21m hohen Leuchtturm – das Wahrzeichen der Stadt.

Die Namib Wüste ist die älteste Wüste unsere Erde und es erwarten Sie die höchsten Sanddünen der Welt. Besteigen Sie eine der bis zu 300 Meter hohen farbenprächtigen Sandhügel und erleben Sie einen spektakulären Landschaftsblick.

Die zerklüftete und trockene Landschaft des Fish River Canyons liegt im südlichen Teil Namibias. Die 160 km lange und bis zu 550 m tiefe Schlucht erfassen Sie am besten bei einem Besuch an der Kante. Nehmen Sie auch gleich den farbenintensiven Sonnenuntergang mit.

Den charmanten Küstenort Lambert’s Bay erkunden Sie am besten auf einem Spaziergang. Wenn der Hunger Sie überfällt, gibt es keinen Grund zur Sorge: die Meeresfrüchte hier sind einfach lecker! Vogelliebhabern wird es ganz warm ums Herz bei einem Besuch auf Bird Island. Von August bis Oktober wird das Inselchen von Pinguinen heimgesucht. Eine zusätzliche Attraktion, die Sie nicht missen sollten, wenn Sie schon einmal hier sind.

Freuen Sie sich auf die spannende Metropole Kapstadt. Besuchen Sie den Green Market und das District 6 Museum. Spazieren Sie durch die Gassen des Bo-Kaap-Viertels, wo sich die Häuschen in allen Farben schön aneinanderreihen. Fahren Sie mit der Seilbahn den Tafelberg hinauf und genießen Sie die Aussicht über Kapstadt und den Ozean.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Victoria Falls

Willkommen auf Ihrer Abenteuerreise durch Afrika. Ihre Tour von den Victoriafällen nach Kapstadt beginnt hier in Victoria Falls. Bis zum Willkommenstreffen am Nachmittag haben Sie Zeit, die Gegend zu erkunden und die Victoriafälle zu besuchen.

In Victoria Falls bestaunen Sie, wie die Wassermassen in einem horizontalen Vorhang über 152 m hinab in die Schlucht stürzen und dabei einen Wassernebel erzeugen, der bis zu 400 m in die Höhe ragt. Bei niedrigem Wasserstand können Sie sogar im Devil’s Pool am Rande des Wasserfalls oder am Angel’s Armchair schwimmen.

Diese Wasserfälle sind sogar aus über 48 km zu sehen. Die Victoriafälle sind die höchsten Wasserfälle Afrikas und gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Wildwasser-Rafting auf dem Sambesi, während die Victoriafälle über Ihnen toben oder wenn Sie es noch aufregender mögen, dann machen Sie einen Bungee Sprung mit Blick auf die Victoriafälle.

Hinweis: Ihre Unterkunft ist in Victoria Falls (Simbabwe) und NICHT in Livingstone (Sambia). Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das notwendige Visum haben.

Aktivitäten: Willkommenstreffen mit Reiseleiter (1 Stunde, 18 Uhr)
Übernachtung: Explorers Village Lodge (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Victoria Falls – Kasane

Sie verlassen Victoria Falls in einem Overland Truck und überqueren die Grenze nach Botswana. Sie übernachten außerhalb des Parks, in der Nähe der Stadt Kasane. Am Nachmittag können Sie die Füße hochlegen und in Ihrer Lodge entspannen oder Spannendes erleben bei den unterschiedlichen optionalen Aktivitäten.

Besuchen Sie den Chobe Nationalpark, die Heimat der größten Elefantenpopulation in ganz Südafrika. Der beste Weg sich die zahlreichen heimischen Elefanten, Krokodile und Flusspferde anzusehen ist auf einer optionalen Bootstour bei Sonnenuntergang auf dem Chobe River. Es erwarten Sie spektakuläre Aussichten in einem der faszinierendsten Nationalparks Botswanas. Packen Sie ein paar Drinks und Ihre Kamera ein und lehnen Sie sich zurück, um die Natur und die Wildtiere zu genießen.

Alternativ können Sie auch an einer optionalen Safarifahrt teilnehmen. Sie fahren auf einer Route, die stets den schönen Fluss im Blick hat, und suchen die Weiten des Chobe Nationalparks nach Löwen, Antilopen und natürlich Elefanten ab, die von dieser permanenten Wasserquelle angezogen werden.

Eine Fotosafari auf dem Fluss Chobe ist ein weiteres besonderes Abenteuer. Fangen Sie die wilden Tiere mit Ihrer Kamera ein! Erfahrene Fotografen helfen Ihnen mit einer Nikon D7000 spektakuläre Wildtier-Schnappschüsse zu machen. Elefanten, Flusspferde, Krokodile und Vögel sind bei diesem Fotoshooting Ihre Models.

Hinweis:
Sie kommen gegen Mittag in Kasane an. Die optionale Bootsfahrt bei Sonnenuntergang beginnt am späten Nachmittag. Falls Sie an dieser Sonnenuntergangs-Bootsfahrt teilnehmen möchten, sollten Sie diese am besten für den Tag Ihrer Ankunft buchen (heute) und die optionale Pirschfahrt am nächsten Morgen unternehmen.

Aktivitäten: Grenzüberquerung (Simbabwe – Botswana), Freizeit in Kasane
Distanz: Fahrt Victoria Falls nach Kazungula (1 Stunde), Fahrt Kazungula nach Kasane (30 Minuten)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Thebe River Safaris Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Kasane – Nata

Am Morgen können Sie eine Fotosafari im Chobe Nationalpark unternehmen und perfekte Schnappschüsse aus Ihrem Safarifahrzeug machen. Ihre Fotoausrüstung wird Ihnen gestellt und professionelle Tipps und Tricks erhalten Sie ebenfalls. Ein perfekter Foto-Workshop in der Wildnis Afrikas.

Anschließend fahren Sie nach Nata. Dies ist der letzte Halt vor dem Okavango Delta. Hier können Sie an einer Buschwanderung in der Umgebung von Nata teilnehmen. Begeben Sie sich in den Busch und lernen Sie diese Region besser kennen. Halten Sie Ihre Augen offen und Ihre Kamera bereit, um Flamingos, Adler, Trappen und den Blauwangenspint zu beobachten. Sie können diese tolle Umgebung auch auf einer Safarifahrt, in einem Safarifahrzeug, kennenlernen. Durchfahren Sie wunderschöne Landschaften und lernen Sie die Flora und Fauna hautnah kennen.

Aktivitäten: Freizeit am Morgen im Chobe Nationalpark mit optionalen Aktivitäten, Freizeit in Nata mit Möglichkeit für optionale Aktivitäten
Distanz: Fahrt Kasane nach Nata (4 Stunden, 255 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Elephant Sands Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

4. Tag: Nata – Maun

Von Nata geht es heute nach Maun, der größten Stadt im Okavango Delta und dem wichtigsten Ausgangsort für Safarifahrten in Botswana. Hier können Sie Ihre Freizeit nach Ihrer Ankunft genießen. Sie können sich auf dem Hotelgelände zurücklehnen und entspannen. Bereiten Sie sich auf den Ausflug ins Okavango Delta vor, bevor Sie am Abend eine Tanzaufführung der Dikgantshwane-Gruppe erwartet, der Sie auf der Terrasse am Pool zusehen können. Die Vorführung umfasst zudem eine Einführung und Bedeutungserklärung der dargebotenen Lieder und Tänze.

Optional können Sie einen einstündigen Rundflug über das Okavango Delta buchen, bei dem es eine Vielzahl von Tieren und das riesige Delta-Becken zu bestaunen gibt. Erleben Sie die enorme Wildnis Afrikas aus einer einmaligen Perspektive. Nur sehr wenige Menschen kommen jemals in den Genuss dieses Anblicks. Steigen Sie an Bord eines fünfsitzigen Propellerflugzeugs und bestaunen Sie die atemberaubende Landschaft aus der Vogelperspektive. Wenn Sie einen Rundflug vor der Reise gebucht haben, findet er wahrscheinlich am heutigen Tag statt. Ihr Reiseleiter wird Sie dennoch endgültig informieren, wann diese Aktivität stattfindet, da es zu Änderungen kommen kann.

Aktivitäten: Freizeit in Maun mit Gesangs- und Tanzaufführung der Dikgantshwane-Gruppe
Optional: Okavango Delta Flug in Maun (ab 107 EUR pro Person)
Distanz: Fahrt Nata nach Maun (3,5 Stunden, 340 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Sedia Riverside Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

5. Tag: Maun – Okavango Delta

Sie lassen Ihr Gepäck in Maun und begeben sich auf eine 1-2-stündige Fahrt im Safarifahrzeug zu einem Fluss. Hier teilen Sie sich in Gruppen auf und setzen Ihre Reise in Mokoros (traditionelle Kanus) tief in das Delta fort. Genießen Sie Pirsch-Spaziergänge, sowie Vogel- und Tierbeobachtungen in der unberührten Wildnis des Okavango Deltas, dem weltgrößten Binnendelta. Nach einigen Stunden im Mokoro kommen Sie an Ihrem Hauptcamp an. Dort schlagen Sie Ihre Zelte auf und machen sich mit der Umgebung vertraut.

Aktivitäten: Mokoro-Fahrt durch das Okavango Delta mit Tierbeobachtung, Ausflug im Okavango Delta, Freizeit im Okavango Delta Camp
Distanz: Fahrt Maun zum Okavango Delta (1-2 Stunden), Bootsfahrt durch das Okavango Delta (1-2 Stunden)
Transport: Overland Truck, Mokoro/Boot
Übernachtung: Okavango Delta Campingplatz (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Okavango Delta – D’kar (Wüste Kalahari)

Sie setzen Ihre Erlebnisreise fort, durch den westlichen Teil von Botswana nach D‘kar, dem Herzen der Kalahari. Hier besuchen Sie die Wüste Kalahari und lernen die dort lebenden San-Buschleute kennen.

Bei einem Spaziergang mit den Buschmännern – Dqae Qare San Walk – erhalten Sie Einblicke in das ursprüngliche Leben der Menschen des San-Stammes. Die wenigen Verbliebenen des Stammes haben ihre traditionelle Lebensweise beibehalten und Sie erfahren einiges über ihre Überlebensstrategien aus erster Hand. Sie lernen auch viel über die Umgebung selbst und die Pflanzenwelt, die für das Überleben hier nützlich ist.

Am Abend können Sie eine traditionelle Tanzaufführung der San-Buschmänner erleben. Um das Camp-Feuer herum werden uralte Tänze und Rituale der Buschmänner aufgeführt. Ein wichtiger Bestandteil afrikanischer Geschichte. Zu besonderen Anlässen dient dieser Tanz als Heil- oder Trance-Tanz, der die gesamte Nacht über andauern kann und eine intensive spirituelle Erfahrung für Teilnehmer und Besucher gleichermaßen bedeutet. Der Tanz hat sich kaum verändert in den letzten 20.000 Jahren der San-Kultur. Die Tänze dienen nicht nur dazu das Leben zu zelebrieren, sondern ebenso die Geschichte und das Volkstum von Generation zu Generation weiterzureichen.

Aktivitäten: Aufenthalt in der Kalahari Wüste, Spaziergang mit San-Buschmännern (1-1,5 Stunden, 4 km)
Distanz: Bootsfahrt durchs Okavango Delta im Mokoro (1-2 Stunden), Fahrt Okavango Delta nach Maun (1-2 Stunden), Fahrt von Maun nach D‘kar (4-5 Stunden, 280 km)
Transport: Mokoro/Boot, Overland Truck
Übernachtung: Dqae Qare San Lodge & Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

7. Tag: D’kar (Wüste Kalahari) – Windhoek

Von D‘kar fahren Sie heute nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Windhoek ist das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Auf dem Weg dahin überqueren Sie die Grenze von Botswana nach Namibia und holen sich einen weiteren Stempel für den Reisepass.
Neue Mitreisende könnten heute zu Ihrer Gruppe hinzukommen. Gerne können Sie am Willkommenstreffen teilnehmen, um Infos über den weiteren Verlauf Ihrer Abenteuerreise durch Afrika zu erhalten und Ihre neuen Mitreisenden kennenzulernen.

Aktivitäten: Grenzüberquerung Botswana nach Namibia, Freizeit in Windhoek, Willkommenstreffen mit Reiseleiter und neuen Mitreisenden
Distanz: Fahrt D‘kar nach Windhoek (8-9 Stunden, 565 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Auas City Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Windhoek – Etosha Nationalpark

Am Nachmittag kommen Sie im Etosha Nationalpark an und begeben sich auf eine Tierbeobachtungs-Safari. Sie fahren an Wasserstellen, um die dortigen Tiere wie Elefanten, Löwen und Antilopen zu beobachten. An diesen Plätzen sind Wildtiersichtungen nahezu garantiert. Außerdem können Sie nach Einbruch der Dunkelheit die Tiere vom Camp aus beobachten und nachts eine weitere optionale Tour unternehmen, da viele Tiere erst im Schutz der Dunkelheit an die Wasserstellen kommen. Das Camp ist sicher und wird mit Flutlicht gut ausgeleuchtet. Auf der Etosha Nationalpark Wildlife Safari haben Sie die Möglichkeit über 100 Arten von Säugetieren zu sehen, die im Etosha heimisch sind. Löwen, Nashörner, Elefanten, Giraffen, Springböcke, Hyänen, Zebras und Streifengnus… um nur einige zu nennen. Die Salzpfanne zieht auch Vögel, wie z.B. Pelikane, Flamingos und viele weitere geflügelte Prachtexemplare an. Erleben Sie die Wildnis hautnah!

Bei einem Besuch im Penduka Dorf Restaurant und Shop erleben Sie, wie Penduka mit Frauen aus dem Katutura Township und den umliegenden ländlichen Gemeinden zusammenarbeitet. Man hilft ihnen ihren Lebensunterhalt mit der Arbeit in Handwerkskunst-Workshops und im Café zu verdienen. Penduka bildet aus und stellt auch Frauen ein, die durch Armut, Behinderung, gesundheitliche Bedingungen oder aus Mangel an Bildung benachteiligt sind. Man hilft ihnen sich Fähigkeiten anzueignen im Textilwesen, Töpfern und weiteren handwerklichen Tätigkeiten. Nehmen Sie sich ein frisch zubereitetes Mittagessen im Café, um das Projekt zu unterstützen, bevor Sie einen Rundgang durch die Einrichtung machen und die Möglichkeit haben handgefertigte Andenken zu erwerben.

Aktivitäten: G Adventures for Good: Besuch im Penduka Dorf Restaurant und Shop, Safarifahrt im Etosha Nationalpark, Freizeit im Etosha Nationalpark mit Möglichkeit für optionale Aktivitäten
Distanz: Fahrt Windhoek zum Etosha Nationalpark (5,5 Stunden, 450 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Etosha Nationalpark Okaukuejo Restcamp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

9. Tag: Etosha Nationalpark

Heute folgt eine weitere, ganztägige Safaritour im privaten Tourwagen durch den Etosha Nationalpark, der mehr als 100 verschiedene Arten von Säugetieren beheimatet. Streifen Sie durch den über 22.000 km² großen Nationalpark am Kalahari Becken, der beinahe die gesamte Etosha Pfanne umfasst. Der Name Etosha bedeutet „großer weißer Platz“. Jede Safarifahrt ist einzigartig und bringt Ihnen neue Einblicke in die Tierwelt Afrikas. Sie können heute erneut nach Einbruch der Dunkelheit die Tiere vom Camp aus beobachten und nachts eine weitere Tour unternehmen, da viele Tiere erst im Schutz der Dunkelheit an die Wasserstellen kommen.

Aktivitäten: Tierbeobachtungssafari im Etosha Nationalpark, Freizeit im Etosha Nationalpark mit optionaler Safarifahrt am Abend
Übernachtung: Etosha Nationalpark Okaukuejo Restcamp (oder ähnliche Unterkunft)

10. Tag: Etosha Nationalpark – Swakopmund

Sie durchqueren die Namib Wüste auf dem Weg in die Abenteuerstadt Swakopmund. Sie verbringen zwei Nächte in Swakopmund. Hier können Sie die historische Stadt erkunden, die besondere Bedeutung unter der deutschen Kolonialverwaltung erlangte, als Teil der Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Hier befindet sich der wichtigste Hafen für Einwanderer aus Deutschland. Zahlreiche optionale Aktivitäten können Sie hier ausüben. Am kommenden Tag haben Sie jede Menge Zeit dafür. Am heutigen Nachmittag können optional an einer Tour durch die Wüste teilnehmen. Im Allradfahrzeug können Sie sich davon überzeugen, dass die Wüste lebt. Ein erfahrener Guide zeigt Ihnen Zeichen tierischen Lebens in der Wüste und erklärt Ihnen wir Menschen und Tiere in den rauen Wüstenbedingungen überleben können.

Aktivitäten: Durchquerung der Namib-Wüste, Freizeit in Swakopmund
Transport: Overland Truck
Distanz: Fahrt Etosha Nationalpark nach Swakopmund (7,5 Stunden, 610 km)
Übernachtung: Hotel Europa Hof (oder ähnliche Unterkunft)

11. Tag: Swakopmund

Swakopmund zählt zu den größten Abenteuer-Hauptstädten in Afrika. Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um sich zu entspannen oder sich ein paar Adrenalinkicks zu holen. Aktivitäten wie Fallschirmspringen, Sandboarden in der Wüste Namib oder eine Allrad-Safari stehen zur Auswahl. Ihr Reiseleiter wird Ihnen alle Informationen zu den optionalen Aktivitäten rechtzeitig mitteilen. In Swakopmund sind Mahlzeiten nicht inbegriffen. Sie haben die Möglichkeit die vielen Restaurants und Bars der Stadt zu entdecken.

Beim Sandboarding begeben Sie sich hinaus in die Wüste. Hier schnappen Sie sich ein Board und surfen die Sanddünen hinunter. Sie können wie ein Profi auf das Brett stehen oder liegend bzw. sitzend die Dünen hinunterfahren.

Die Namib Wüste aus der Vogelperspektive zu betrachten ist ein atemberaubender Anblick. Wenn man dazu noch aus luftiger Höhe der Erde entgegenspringt, erlebt man beim Fallschirmspringen ein wahres Spektakel der Gefühle. Schnallen Sie sich Ihren Gurt an und üben Sie zunächst den Ausstieg, bevor Sie im Flugzeug in den Himmel steigen. Atmen Sie tief durch und wagen Sie mit einem professionellen Partner den Sprung aus dem Flugzeug. Sie landen sicher auf dem Boden und haben unvergessliche Eindrücke gesammelt.

Quad Biking macht in der Wüste besonderen Spaß. Genießen Sie eine geführte Offroad-Tour mit dem Quad durch die Wüstenlandschaft. Quad fahren ist eine Mischung aus Adrenalinkick, Natur und Spaß. Dieses Erlebnis bietet Ihnen eine besondere Wüstenerfahrung.

Bei einem geführten Spaziergang durch Swakopmund können Sie die Gassen und die lokale Kultur erkunden und mehr über die Geschichte der Stadt und ihre Gebäude erfahren. So erhalten Sie ein besseres Verständnis für das lokale Leben. Bei einem Besuch einer Frau, die der Volksgruppe der Herero angehört und eine Nama-Medizinfrau ist, erhalten Sie Unterricht in der „klickenden“ Landessprache Daman. Die Tour endet in einem Pub namens „Shebeen“, in dem Sie die Möglichkeit haben Mopani-Würmer – eine regionale Busch-Delikatesse – und ein Getränk zu probieren.

Steigen Sie an Bord und fahren Sie hinaus zur Walvis Bay, um eine Robbenkolonie zu besichtigen und auf dem Weg nach Delfinen Ausschau zu halten. Begleitet werden Sie bei dieser Delfin-Bootsfahrt von einem erfahrenen und kenntnisreichen Skipper, der genau weiß, wo man die wundervollen Meeresbewohner antrifft.

Saugen Sie die großartigen Anblicke auf bei einem Flug über die Skelettküste. Bestaunen Sie aus luftiger Höhe das Vogelleben, Schiffswracks und eine der größten Robbenkolonien der Welt an der nördlichen Küste. Auf dem Rückweg sehen Sie den größten Berg Namibias – den Königstein –, Damaraland und die malerische Felsformation der Spitzkoppe von oben.

Aktivitäten: Tag zur freien Verfügung in Swakopmund mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Hotel Europa Hof (oder ähnliche Unterkunft)

12. Tag: Swakopmund – Wüste Namib

Von Swakopmund geht es weiter in die Wüste Namib. Zunächst kommen Sie an Walvis Bay vorbei, der einzigen Stadt an der Küste Namibias, die einen Tiefseehafen hat.
Auf der Fahrt durch die Wüste halten Sie in Solitaire für eine Kaffeepause. Solitaire ist ein mystisches Dorf, das aus einer Tankstelle besteht, einem kleinen Laden/Coffee Shop und einer kleinen Werkstatt.
Am Nachmittag treffen Sie in Ihrem Camp am Rande der Wüste ein.

Aktivitäten: Fahrt durch die Wüste Namib mit Zwischenstopp in Solitaire, Freizeit in der Namib Wüste
Distanz: Fahrt Swakopmund in die Namib Wüste (4,5 Stunden, 260 km)
Transport: Overland Truck
Unterbringung: Sossus Oasis Campingplatz (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

13. Tag: Wüste Namib

Heute bestaunen Sie die Dünen bei Sossusvlei. Sie brechen früh auf zu den riesigen Sanddünen, bis zu 300 m hoch, die das Tor zur Namib Wüste formen. Hier fühlen Sie sich wirklich wie im Nirgendwo. Genießen Sie einen kurzen Zwischenstopp am Sesriem Canyon, einer kleinen Schlucht, die typisch für diese Region ist. Alle fünf Jahre fließt der Fluss Tsauchab durch diese Schlucht, wodurch die nahegelegene Salz- und Tonpfanne bei Sossusvlei entsteht.

Besteigen Sie optional die riesige Düne 45 und bestaunen Sie die Aussicht auf die umliegende Wüste, die in atemberaubenden Orange- und Gelbtönen erleuchtet. Für beeindruckende Kontraste machen Sie optional einen Abstecher nach Deadvlei und bestaunen abgestorbene schwarze Bäume auf weißem Boden und roten Sanddünen als Kulisse.

Aktivitäten: Besuch im Sesriem Canyon, Ausflug zu den Dünen von Sossusvlei, Freizeit in der Namib Wüste
Übernachtung: Sossus Oasis Campsite (oder ähnlich Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

14. Tag: Wüste Namib – Fischfluss Canyon

Machen Sie sich auf den Weg zum Fish River Canyon. Es ist der größte Canyon in Afrika und nach dem Grand Canyon der zweitgrößte der Welt. Diese Schlucht bietet beeindruckende Maße mit 160 km Länge, bis zu 27 km Breite und bis zu 550 m Tiefe. Vom Rande des Canyons können Sie atemberaubende Aussichten genießen – ein wahres Natur-Highlight!
In den Ai Ais Thermalquellen können Sie den Tag erholsam ausklingen lassen. Beobachten Sie den Sonnenuntergang in dieser malerischen Landschaft und genießen Sie die Entspannung im schwefelhaltigen Wasser.

Aktivitäten: Fahrt zum Fish River Canyon (größter Canyon Afrikas), Besuch am Fish River Canyon, Entspannung in den Ai Ais Thermalquellen
Distanz: Fahrt Namib Wüste nach Ai Ais (9-10 Stunden, 600 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Ai Ais Resort NWR (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

15. Tag: Fischfluss Canyon – Orange River

Sie verbringen einen ruhigen Morgen an den Ai Ais Thermalquellen, bevor Sie die Weiterfahrt zum Orange River antreten. Am Ufer des Flusses Orange können Sie am späten Nachmittag schwimmen, relaxen oder eine optionale Kanufahrt genießen.

Aktivitäten: Freizeit am Orange River
Distanz: Fahrt Ai Ais nach Orange River (2 Stunden, 80 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Norotshama River Resort (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

16. Tag: Orange River – Lambert’s Bay

Sie überqueren die Grenze nach Südafrika und reisen weiter Richtung Lambert’s Bay. Während der Fahrt entlang der Küste legen Sie einige Zwischenstopps ein.
Lambert’s Bay ist ein malerisches Städtchen an der Westküste Südafrikas. Schlendern Sie durch diese wundervolle Stadt, besuchen Sie die Kunstläden und Boutiquen. Am Nachmittag können Sie Bird Island besuchen, die berühmte Insel, auf der zu bestimmten Jahreszeiten über 25.000 blauäugige Tölpel eintreffen. Pinguine besuchen diese Insel von August bis Oktober zum Nisten.

Aktivitäten: Grenzüberquerung von Namibia nach Südafrika, Freizeit in Lambert’s Bay
Distanz: Fahrt Orange River nach Lambert’s Bay (7 Stunden, 450 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Sir Lambert’s Guest House (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

17. Tag: Lambert’s Bay – Kapstadt

Von Lambert´s Bay geht es in das pulsierende Kapstadt. Die Metropole Kapstadt gehört zu den schönsten Städten der Welt. Genießen Sie die fantastische Aussicht auf den beeindruckenden Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt.

Sie besuchen hier das !Khwa ttu San Culture and Education Centre. Das San-Volk Südafrikas wurde über Jahrhunderte politisch und kulturell unterdrückt. Das !Khwa ttu San Kultur- und Bildungszentrum bietet den jungen San-Frauen und -Männern ein ideales Bildungsprogramm. Lernen Sie die San-Kultur kennen und erfahren Sie mehr über ihre Geschichte im interpretativen Museum. Besuche helfen den Studenten Erfahrungen mit internationalen Kunden zu sammeln und dabei zusätzlich Unterstützung für das Bildungszentrum zu erhalten, um die San-Kultur und -Geschichte zu bewahren.

Sie können Kapstadt am Nachmittag auf eigene Faust kennenlernen. Wenn Sie möchten, verbringen Sie doch den letzten Abend dieser unvergesslichen Erlebnisreise mit Ihrem Reiseleiter und Ihren Mitreisenden und lassen Sie die Abenteuer Revue passieren.

Bitte beachten Sie, dass Sie am frühen Nachmittag in Kapstadt ankommen und sehr wenig Zeit haben für längere Aktivitäten in der Stadt oder für die Besichtigung der vielen Sehenswürdigkeiten. Wenn Sie die Stadt näher kennenlernen möchten und die Sehenswürdigkeiten erkunden wollen, empfehlen wir, weitere Übernachtungen in dieser wundervollen Stadt zu buchen und die weiteren Tage dafür zu nutzen.

Aktivitäten: Besuch des !Khwa ttu San Kultur- und Bildungszentrums, Freizeit in Kapstadt
Distanz: Fahrt Lambert’s Bay nach Kapstadt (5,5 Stunden, 350 km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Hotel Inn on the Square (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

18. Tag: Kapstadt

Nach dem Frühstück endet Ihre unvergessliche Abenteuerreise durch Simbabwe, Botswana, Namibia und Südafrika. Sie können zu jeder Zeit abreisen.

Auch wenn diese Tour heute offiziell endet, empfehlen wir Ihnen sehr mindestens eine weitere Übernachtung in Kapstadt zu buchen, um diese tolle Stadt und ihre wundervolle Umgebung ausführlich kennenzulernen. Sie können Ihr Abenteuer bei einer anschließenden Tour gerne fortsetzen. Es lohnt sich. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung der Übernachtungen und natürlich bei weiteren Touren.

Falls Sie Zeit in Kapstadt haben, können Sie zahlreiche optionale Aktivitäten unternehmen, um Ihren Aufenthalt einzigartig und unvergesslich zu gestalten. In Kapstadt ist für jeden etwas dabei. Besuchen Sie den Tafelberg, gehen Sie an der V&A Waterfront spazieren oder nehmen Sie an einer Weintour teil in und um Stellenbosch. Wandern Sie durch die Innenstadt, die einige der ältesten Gebäude und Gärten in Südafrika zu bieten hat. Besuchen Sie das Kulturhistorische Museum, das Planetarium und viele andere Museen und Theater.

Beim Besuch des Tafelbergs unternehmen Sie eine 5-minütige Seilbahnfahrt zur Spitze, 1.089 m über Kapstadt. Hier können Sie den Gipfel erkunden. Von hier oben haben Sie einen traumhaften Panoramablick über Kapstadt, die Table Bay, die Gipfel der umliegenden Berge und einen Teil des Tafelberg-Nationalparks. Der Besuch ist allerdings wetterabhängig. Sie können den Tafelberg auch „erwandern“. Bei der Tafelberg-Wanderung steigen Sie auf den Gipfel. Auf dieser rund 5-stündigen Wanderung gibt es einige steile Anstiege zu bewältigen, aber die Aussicht von oben belohnt alle Mühen. Wenn Ihnen wandern nicht reicht und Sie zusätzlich einen kleinen Nervenkitzel suchen, dann können Sie sich am Tafelberg abseilen. Treten Sie an den Rand des Tafelbergs und genießen Sie wundervolle Aussichten über Camps Bay Beach und den tiefblauen Atlantischen Ozean, der 1.000 Meter unter Ihnen liegt. Ein unvergesslicher Spaß!

Sie mögen Wein? Dann sollten Sie unbedingt an einer Weintour mit Verkostung teilnehmen. Bei diesem ganztägigen Ausflug in eine malerische Weinregion, besuchen Sie einige der berühmten und weniger bekannten Weingüter mit einem Experten als Reiseführer. Verkosten Sie einige der besten Weine Südafrikas und erfahren Sie warum diese Weine internationale Anerkennung genießen. Neben dem Wein erwarten Sie weitere Leckereien wie Käse, Schokolade und lokale Köstlichkeiten wie Biltong (gesalzenes Fleisch). Spazieren Sie durch die Weinberge und Weinkeller für einen ausführlichen Einblick in die Weinherstellung. Cheers!

Apex Shark Expeditions sind Spezialisten für das Käfigtauchen mit weißen Haien in False Bay, Südafrika. Die Mitarbeiter von Apex Shark Expeditions gehören zu den größten Haiexperten der Region und setzen sich leidenschaftlich für den Schutz dieser Tiere und für ethisches Tauchen ein. Begegnen Sie bei diesem absolut einmaligen Tauchgang dem Weißen Hai hautnah und erleben Sie einen unvergleichlichen Thrill.

Entdecken Sie die beeindruckende Unterwasserwelt und bleiben Sie dabei völlig trocken. Im Two Oceans Aquarium können Sie die wundervolle Vielfalt des maritimen Lebens aus dem Indischen und Atlantischen Ozean bestaunen.

Beim Cape Point Nationalpark Hike unternehmen Sie eine Wanderung vom nördlichsten Punkt des Parks zur False Bay. Eine abwechslungsreiche Tierwelt erwartet Sie im Nationalpark. Viele unterschiedliche Vogelarten, von Seevögeln bis hin zu riesigen Greifvögeln sind hier zu finden. In den Sommermonaten (Juli – September) sollten Sie nach Glattwalen Ausschau halten.

Auf einer ganztägigen Kap-Halbinsel-Tour können Sie die Gegend kennen- und lieben lernen. Die Tour führt über die malerische Kap-Halbinsel und zeigt Ihnen alle Highlights der Umgebung. Besuchen Sie das Fischerdorf in Hout Bay, das Naturschutzgebiet am Kap der Guten Hoffnung und die Pinguinkolonie bei Boulder´s Beach. Schöner kann der Tag kaum gestaltet werden.

Aktivitäten: Abreisetag

nach oben

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 18 Tage Abenteuerreise durch Simbabwe, Botswana, Namibia und Südafrika gemäß Programm
  • 6x Übernachtung im Hotel (geteiltes Doppelzimmer)
  • 5x Übernachtung in Lodge/Chalet (geteiltes Doppelzimmer)
  • 1x Übernachtung in einer Pension
  • 1x Übernachtung im Basic-Camp (Mitmach-Camping, geteiltes Doppelzelt)
  • 4x Übernachtung im Zelt (Mitmach-Camping, geteiltes Doppelzelt)
  • Mahlzeiten: 12x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport im klimatisierten Expeditionsfahrzeug/Overland Truck, Minibus, Mokoro, zu Fuß
  • englischsprachiger Reiseleiter während des gesamten Trips als Guide/Koch und Fahrer, lokale Guides
  • Eintritte der Naturschutzgebiete
  • Gesangs- und Tanzaufführung der Dikgantshwane-Gruppe in Maun
  • Ausflug ins Okavango Delta mit Mokoro-Bootsfahrten und Tierbeobachtung
  • Spaziergang mit San-Buschmännern in der Wüste Kalahari
  • Besuch im Penduka Restaurant & Shop, Windhoek
  • Safarifahrten im Etosha Nationalpark
  • Ausflug zum Sesriem-Canyon und zu den Dünen von Sossusvlei
  • Besuch am Fish River Canyon
  • Entspannung in den Ai Ais Thermalquellen
  • Besuch im Kultur- und Ausbildungszentrum !Khwa ttu San

Nicht enthaltene Leistungen

  • Schlafsack/Kissen & Handtuch (Camping)
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Vorübernachtung: ab 155 EUR pro Person im Hotelzimmer (optional)
  • Nachübernachtung: ab 55 EUR pro Person im Hotelzimmer (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 499 EUR pro Person (optional)
    An folgenden Tagen ist keine Einzelunterkunft möglich: 5, 8, 9, 12, 13 (Camping)
  • Ankunftstransfer vom Flughafen zum Hotel: ab 10 EUR pro Person (optional)
  • Rundflug über die Victoria Falls (15 Minuten): ab 144 EUR pro Person (optional)
  • Fotosafari auf dem Fluss Chobe: ab 116 EUR pro Person (optional)
  • Chobe River Bootssafari bei Sonnenuntergang: ab 34 EUR pro Person (optional)
  • Safarifahrt im Chobe Nationalpark: ab 36 EUR pro Person (optional)
  • Rundflug über das Okavango-Delta (45 Minuten): ab 107 EUR pro Person (optional)
  • Fallschirmspringen in Swakopmund (3-4 Stunden): ab 175 EUR pro Person (optional)
  • Südafrikanische Weintour und Verkostung (5-7 Stunden): ab 50 EUR pro Person (optional)
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen:
    Reiseversicherungen
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Victoria Falls

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit Reiseleiter

Optional:

– Besuch der Victoriafälle
– Falls Tour (Sambia) (zzgl. Kreditkartengebühr und 20 USD Eintrittsgebühr): 35 USD pro Person
– Falls Tour (Simbabwe) (zzgl. Kreditkartengebühr und 20 USD Eintrittsgebühr): 50 USD pro Person

– Flüge über die Victoriafälle:
– Helikopterflug (15 min): ab 144 EUR pro Person
– Helikopterflug (25 min): ab 253 EUR pro Person
– Ultraleichtflugzeug-Flug (ca. 15 min) 175 USD pro Person
– Ultraleichtflugzeug-Flug (ca. 30 min) 350 USD pro Person
*alle Preise ohne Transfer

– Bootsfahrt auf dem Sambesi bei Sonnenuntergang: 45 EUR pro Person
– Wildwasser-Rafting auf dem Sambesi (4-7 Stunden): ab 135 USD pro Person (+10 USD Nationalparkgebühr)
– Sambesi Bungee Sprung: ab 168 USD pro Person
– Ausflug im Chobe Nationalpark (Simbabwe und Botswana)(ganztägig): ab 153 EUR pro Person
– Kanufahren auf dem Sambesi: ab 165 USD pro Person
– Mukuni Village: 50 USD pro Person
– Bridge Swing: 160 USD pro Person
– Bridge Slide: 47 USD pro Person
– Bridge Tour: 70 USD pro Person
– Zipline über den Sambesi: 45 USD pro Person
*alle Preise ohne Transfer

Chobe Nationalpark

Optional:

– Nationalparkgebühr
– Bootsfahrt auf dem Fluss Chobe bei Sonnenuntergang: 34 EUR pro Person
– Safarifahrt im Chobe Nationalpark: 36 EUR pro Person
– Fotosafari auf dem Fluss Chobe: 116 EUR pro Person

Nata

Optional:

– Buschwanderung in der Umgebung von Nata: 205 BWP pro Person
– Safarifahrt in der Region Nata: 310 BWP pro Person

Maun

Inklusive:

– Tanz- und Gesangaufführung der Dikgantshwane-Gruppe

Optional:

– Rundflug über das Okavango-Delta: 120 USD pro Person

Okavango Delta

Inklusive:

– Fahrten im Mokoro (Einbaum) 1-2 Stunden
– Ausflug im Okavango Delta mit Pirschgängen, Mokoro-Ausflügen (teilweise saisonal nicht verfügbar) sowie Tierbeobachtungen

D’kar (Kalahari Wüste)

Inklusive:

– Spaziergang mit San-Buschmännern

Optional:

– Traditioneller San/Buschmänner-Tanz: 100-600 BWP pro Gruppe

Etosha Nationalpark

Inklusive:

– Nationalparkgebühren
– Safarifahrten durch den Etosha Nationalpark
– G Adventures for Good: Besuch im Penduka Village Restaurant & Shop

Optional:

– zusätzliche Safarifahrten durch den Etosha Nationalpark im offenen Safarifahrzeug: ab 660 NAD pro Person (Abendfahrten)
– zusätzliche Safarifahrten durch den Etosha Nationalpark am Morgen oder Mittag auf Anfrage

Swakopmund

Optional:

– Fallschirmspringen (3-4 Stunden): 175 EUR pro Person
– Living Desert Tour im Geländefahrzeug (ca. 2 Stunden): 800 NAD pro Person
– Sandboarding in der Wüste Namib (4-5 Stunden): 700 NAD pro Person
– Quadausflug (2-3 Stunden): 600 NAD pro Person
– Kulturelle Tour in Swakopmund: 550 NAD pro Person
– Rundflug über die Skelettküste (3-4 Stunden): 4.800 NAD pro Person
– Pferdereiten (1-2 Stunden): 53 USD pro Person
– Kajak Ausflug (5 Stunden): 70 USD pro Person
– Paragliding: 100 USD pro Person
– Heißluftballon-Flug (1 Stunde): 340 USD pro Person
– Delfin-Bootsausflug (halbtags): 60 USD pro Person
– Ausflug auf einem Fischerboot (ganztags): 125 USD pro Person (inkl. Transfers, Mittagessen, Getränke & Ausrüstung)

Wüste Namib

Inklusive:

– Besuch im Sesriem Canyon
– Ausflug zu den Dünen von Sossusvlei

Optional:

– Besteigung der Düne 45
– Ausflug nach Deadvlei: 120 NAD pro Person

Fish River Canyon

Inklusive:

– Besuch der Ai Ais Thermalquellen
– Besuch am Fish River Canyon

Lambert’s Bay

Optional:

– Besuch von Bird Island: 50 ZAR pro Person

Kapstadt

Inklusive:

– G Adventures for Good: Besuch des !Khwa ttu San Kultur- und Bildungszentrums

Optional:

– Südafrikanische Weintour und Verkostung (5-7 Stunden): ab 50 EUR pro Person (mind. 3 Teilnehmer)
– Ausflug zum Boulders Beach (Brillenpinguine-Beobachtung): 75 ZAR pro Person
– Seilbahn-Ticket auf den Tafelberg (1-2 Stunden): 300-360 ZAR pro Person
– Two Oceans Aquarium (1-2 Stunden): Erwachsene – 185 ZAR pro Person
– Südafrikanische Weintour und Verkostung (5-7 Stunden): ab 50 EUR pro Person
– Cape Town Urban Safari, geführte Stadttour (6-7 Stunden): 920 ZAR pro Person
– Cape Point & Boulders Beach Tour: 1100 ZAR pro Person
– Wanderung auf den Tafelberg (4-5 Stunden): 450 ZAR pro Person
– Hai-Beobachtung und Tauchgang im Käfig: 2850 ZAR pro Person
– Stadtbesichtigungstour im Sightseeing Bus (Hop on hop off Bus) Tagespass: 20 USD pro Person
– Besuch bei einer einheimischen Familie mit hausgemachtem Abendessen: 50 USD pro Person (inkl. Transfer und Guide)
– Ausflug zum Robben Island (3 Stunden) (Ausflugzeiten: 9:00, 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr): 30 USD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen.

Hinweise

Mindestalter
12 Jahre. Jugendliche unter 18 Jahren müssen von einem Erziehungsberechtigten (mind. 21) begleitet werden.

An- und Abreise
Spätestmögliche Ankunftszeit: jederzeit an Tag 1 in Victoria Falls, 18 Uhr Begrüßungstreffen
Frühestmögliche Abreisezeit: jederzeit an Tag 18 in Kapstadt

Fitness Level
Der Fitness-Faktor dieser Tour ist insgesamt leicht bzw. niedrig. Auf dieser Erlebnisreise erwarten Sie leichte Spaziergänge und Wanderungen, die für fast alle Fitnessniveaus geeignet sind. Keine allzu großen Herausforderungen. Das Reisen kann jedoch aufgrund der langen Fahrten und schlechten Straßenverhältnissen schwierig sein. Trotzdem sind die meisten Kunden der Meinung, dass die Vielfalt der afrikanischen Landschaft, Länder, Kultur und Tierwelt die Erfahrung wert ist. Für die langen Fahrten wird ein komfortables und sicheres, klimatisiertes Tourenfahrzeug genutzt.

Extras
Sie haben den Wunsch, diese Abenteuerreise länger oder etwas anders zu gestalten? Oder Sie möchten optionale Aktivitäten unternehmen? Gerne erstellen wir Ihnen eine individuelle Variante ganz nach Ihren Vorstellungen.

2. Tag Kasane – Optionale Aktivität: Bootsfahrt bei Sonnenuntergang
Sie kommen gegen Mittag in Kasane an. Die optionale Bootsfahrt bei Sonnenuntergang beginnt am späten Nachmittag. Falls Sie an dieser Sonnenuntergangs-Bootsfahrt teilnehmen möchten, sollten Sie diese am besten für den Tag Ihrer Ankunft buchen (heute) und die optionale Pirschfahrt am nächsten Morgen unternehmen.

4. Tag Maun – Optionale Aktivität: Rundflug über das Okavango Delta
Wenn Sie den Rundflug vor der Reise gebucht haben, findet er wahrscheinlich am heutigen Tag statt. Ihr Reiseleiter wird Sie dennoch endgültig informieren, wann diese Aktivität stattfinden wird, da es zu Änderungen kommen kann.

Schlafsack
Bitte bringen Sie für die Campingübernachtungen einen Schlafsack, ein Handtuch und bei Bedarf ein Kissen mit.

Mitmach-Camping
Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen) wird bereitgestellt. Die Montage/Demontage der Kuppelzelte dauert nur 5 Minuten. Alle Zelte verfügen über eingebaute Insektennetze. Ebenfalls vorhanden sind selbstaufblasende, 4 cm dicke bequeme Matratzen.
Der Guide kümmert sich um die Mahlzeiten, aber am besten helfen alle bei der Vorbereitung und beim Aufräumen und Putzen/Abwaschen gemeinsam mit. Teamgeist ist hier gefragt!

Unterkünfte
Bei Hotelübernachtungen schlafen Sie in komfortablen Doppelzimmern mit Bad oder gemeinschaftlich genutzten sanitären Einrichtungen.
Bei Übernachtungen in Lodges/Chalets schlafen Sie in Standard-Zimmern mit Bad.
Bei Campingübernachtungen schlafen Sie im Doppelzelt mit gemeinschaftlich genutzten sanitären Einrichtungen. Auf dem Campingplatz im Okavango Delta sind nur sehr einfache sanitäre Einrichtungen vorhanden.
Da sich die Nationalparks wachsender Beliebtheit erfreuen, kann es vorkommen, dass auf eine alternative Unterkunft ausgewichen werden muss.

Mahlzeiten
Nicht enthalten sind Mahlzeiten, wenn es verschiedene Optionen gibt. Somit haben Sie die größtmögliche Auswahl, was Sie wo und mit wem essen. Es gibt Ihnen auch mehr Flexibilität bei der Budgetierung. Die Gruppenteilnehmer essen oft zusammen, um eine größere Auswahl an Gerichten probieren zu können. Es besteht jedoch keine Verpflichtung dazu. Ihr Guide kann Ihnen Tipps für beliebte Restaurants und andere Möglichkeiten geben.
Das inbegriffene Frühstück wird aus Cerealien bestehen und – wenn es die Zeit erlaubt – wird auch ein warmes Frühstück zubereitet. Mittags werden Sie unterwegs mit Sandwiches oder Salaten versorgt. Abends gibt es dann frisch gekochte, warme Mahlzeiten. Für die inbegriffenen Mahlzeiten müssen vegetarisches Essen sowie alle besonderen Anforderungen vor der Reise angegeben werden.

Drohnen
Die Verwendung von Drohnen in den Nationalparks der südafrikanischen Länder ist nicht erlaubt.

Geld für persönliche Ausgaben
Bringen Sie am besten ZAR oder USD aus Ihrem Heimatland mit oder wechseln Sie Geld vor dem Start dieser Tour, um Reiseverzögerungen zu vermeiden.

Impfungen
Für die Einreise sind ggf. Impfbescheinigungen erforderlich. Insbesondere dann, wenn Sie bereits in einem Risikogebiet gewesen sind. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um Rat zur Gelbfieber-Impfung und anderen erforderlichen Impfungen zu erhalten.

Auslandskrankenversicherung
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Visum
Vergewissern Sie sich bitte unbedingt, dass Sie bis zum Reisebeginn alle erforderlichen Visa besorgt haben. Wir informieren Sie gerne welche Visa Sie benötigen. Hilfe bei der Beantragung finden Sie auch im Portal: Visumpoint

Aktuelle Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Botswana, Namibia, Simbabwe und Südafrika auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Botswana Reise- und Sicherheitshinweise
Namibia Reise- und Sicherheitshinweise
Simbabwe Reise- und Sicherheitshinweise
Südafrika Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden