Überblick

Du wolltest schon immer mal Europas Metropolen bereisen? Dann ist diese Tour für junge Leute genau das Richtige für dich. In 20 Tagen bereist du sage und schreibe 10 Länder und erkundest einige der schönsten Städte Europas.

Startpunkt dieser Tour ist Rom. Stimme dich auf das wunderbare Italien ein und genieße das Treiben auf der Piazza di Spagna. Weiter geht es nach Florenz. Nach einer geführten Stadttour kennst du die schönsten Ecken und kannst noch besser in das Flair dieser malerischen Stadt eintauchen. In Venedig solltest du dir eine Fahrt mit einer traditionellen Gondel nicht entgehen lassen!

Ciao bella Italia! Deine Reise durch Europas Metropolen führt dich als nächstes nach Slowenien in eine der kleinsten Haupstädte Europas: Ljubljana. Schlendere durch die malerische Altstadt und besichtige die Burg.

In Wien wirst du schnell sehen, warum diese Stadt immer wieder zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt wird. Besuche den Wiener Naschmarkt, tob dich auf dem Prater aus und entspanne bei einer Sachertorte in einem der unzähligen Cafés.

Nächster Halt: Ungarns Hauptstadt Budapest. Erkunde die Stadt zu Fuß oder, noch besser, vom Wasser aus. Oder wie wäre es mit einer Fahrt in der Seilbahn?

Im polnischen Krakau kannst du dir in einer der vielen Kneipen einen Drink genehmigen und die leckere Küche genießen.

In Prag wirst du dich außerdem von der tschechischen Küche überzeugen können. Wandele durch die charmante Altstadt und bewundere hier den osteuropäischen Charme.

Nach zwei Tagen im bunten Berlin, geht die Reise weiter in die Niederlande. Tu es den Einheimischen gleich und erkunde Amsterdam bei einer Fahrradtour.

Eine leckere belgische Waffel bekommst du in Brügge. Ähnlich wie Amsterdam ist diese Stadt von Kanälen durchzogen, sodass du sie mit dem Boot erkunden kannst.

Deine Städtereise für junge Leute endet in Paris. Dich hat die Reiselust schon gepackt? Dann warte nicht länger und komm mit auf diese abwechslungsreiche Tour!

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 20 Tage Europa Städtereise für junge Leute gemäß Programm
  • 18x Übernachtung in Hostels (Mehrbettzimmer), 1x Übernachtung im Nachtzug
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Zug, Bus, Metro, zu Fuß
  • englischsprachiger ausgebildeter Reiseleiter während des gesamten Trips
  • Willkommenstreffen in Rom
  • Orientierungsspaziergang durch Venedig, Wien, Budapest, Krakau, Prag, Berlin und Brügge
  • Besuch einer böhmischen Bierhalle in Prag
  • gemeinnützige Stadtführung mit einem Migranten durch Florenz
  • Besuch im gemeinnützigen Café und Bar Nem Adom in Budapest
  • geführte Bike Tour in Amsterdam
  • Freizeit mit vielen optionalen Möglichkeiten

Optionale Leistungen

  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Zusatznacht in Rom: ab 35 EUR pro Person im Mehrbettzimmer
  • Zusatznacht in Paris: ab 45 EUR pro Person im Mehrbettzimmer
  • Food Tour in Florenz: ab 75 EUR pro Person (optional)
  • historische Stadtführung durch Budapest: 28 EUR pro Person (optional)
  • Führung durch Auschwitz: ab 43 EUR pro Person (optional)
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Rom

Heute beginnt deine unvergleichliche Städtereise für junge Leute durch Europas Metropolen. Offiziell startet deine Tour gegen 18 Uhr bei einem Willkommenstreffen. Reise ruhig schon etwas früher an und begib dich auf Erkundungstour durch Rom.

Wer kennt es nicht aus dem Geschichtsunterricht: 7-5-3 kroch Rom aus dem Ei. Die Zwillinge Romulus und Remus wurden auf dem Tiber ausgesetzt und von einer Wölfin gerettet. Ein Bild der berühmten Statue dazu hat wohl jeder schon einmal gesehen. Gehe auf Entdeckungsreise durch Rom. Eines der bekanntesten Wahrzeichen ist sicherlich das Kolosseum – UNESCO Weltkulturerbe und eines der sieben neuen Weltwunder. Einst war hier Platz für 50.000 Menschen, die dem Credo der Sozialpolitik des alten Roms „Brot und Spiele“ folgten. Die Spiele im Kolosseum dauerten den ganzen Tag. Von Tierkämpfen mit exotischen Tieren bis zu Hinrichtungen und Gladiatorenkämpfen fand hier so ziemlich alles statt. Direkt nebenan befindet sich das Forum Romanum, wo du eine Zeitreise in die Antike unternehmen kannst. Schlendere durch die Säulen und uralten Ruinen und stelle dir vor, wie reiche Römer hier einst flanierten.

Von der Antike kannst du am berühmten Trevi-Brunnen direkt ins 18. Jahrhundert eintauchen. Über einer alten Wasserstelle schuf hier Nicola Salvi ein wahres Meisterwerk. Vergiss nicht, eine Münze mit der rechten Hand über deine linke Schulter in den Brunnen zu werfen. Dies soll Glück bringen und gleichzeitig soll jeder, der hier eine Münze hineingeworfen hat, noch einmal den Weg nach Rom finden. Und das lohnt sich definitiv.

Ein Meisterwerk der Architektur ist auch das Pantheon – das größte Bauwerk mit Kuppel aus der Antike. Kaiser Augustus ließ das Pantheon bauen und später wurde es unter Hadrian nach mehreren Bränden neu errichtet. In der Kuppel ist eine 9 Meter breite Öffnung.

Der beste Ort um die Römer zu beobachten, ist die Spanische Treppe. Lass dir die Sonne ins Gesicht scheinen und beobachte das Treiben auf dem Piazza di Spagna – dem spanischen Platz. Wenn du es etwas ruhiger magst, lohnt sich ein Abstecher ins Viertel Trastevere. Du findest hier verwinkelte Gassen und ein besonderes Flair.

Ein Staat in einer Stadt. Die Rede ist vom Vatikan. Bestaune den prachtvollen Petersplatz und den kolossalen Petersdom. Für einen Besuch der Vatikanischen Museen solltest du ausreichend Zeit einplanen. Hier findest du unzählige Kunstwerke von der Antike bis zur Moderne. Die bekanntesten Teile der vatikanischen Museen sind die Stanzen des Raffael und die Sixtinische Kapelle. In letzterer findest du die legendäre, von Michelangelo bemalte Decke, an der du auch die berühmte Szene bewundern kannst, in der Gott den Finger nach Adam ausstreckt.

Willst du noch mehr Kunst bestaunen? Dann lohnt sich ein Besuch der Galerie der Villa Borghese, die eine der größten Kunstsammlungen weltweit beherbergt.

In die christliche Geschichte Roms kannst du auch in den Katakomben der Stadt eintauchen. Hier bestatteten die Christen in der Antike ihre Angehörigen und nutzten die Katakomben zu Zeiten der Christenverfolgung als Versteck und Versammlungsort.

All das ist nur ein winziger Ausschnitt aus Rom und du kannst heute deine eigene Geschichte in der Stadt der sieben Hügel schreiben.

Aktivitäten: Freizeit, Willkommenstreffen mit dem Guide und deinen Mitreisenden
Übernachtung: Roma Scout Center (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Rom – Florenz

Verabschiede dich von der ewigen Stadt Rom. Heute steigst du mit deinen Mitreisenden in den Zug nach Florenz. Gemeinsam unternehmt ihr eine geführte Stadttour und dabei unterstützt ihr ein gemeinnütziges Projekt, das Migranten als Stadtführer ausbildet. Ihr lernt mehr über die Stadt aus Sicht eines Migranten und er zeigt euch auf einer Besichtigungstour prächtige Bauwerke, die die italienische Renaissance zum Leben erwecken. Erfahre mehr über die Künstler hinter den Monumenten und bewundere die Denkmäler aus der Nähe.

Florenz ist nicht nur eine traumhaft schöne Stadt, sie ist auch das Zentrum der italienischen Küche. Kulinarisch kommst du hier voll auf deine Kosten. Genieße die berühmte Pasta der Stadt oder koste weitere florentinische Spezialitäten.

Aktivitäten: geführte Stadtführung, Freizeit
Distanz: Fahrt von Rom nach Florenz (ca. 4 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: Hotel Nuova Italia (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Florenz

Der Tag gehört dir und Florenz hält seine Türen und Tore für dich offen. Erkunde die Stadt mit deinen neuen Freunden. Besuche die Uffizien und bestaune spektakuläre Gemälde von Botticelli und Leonardo da Vinci. Oder wie wäre es mit einem Spaziergang zur Piazza della Repubblica – das antike Forum aus dem Mittelalter, das tatsächlich der Mittelpunkt der Stadt ist. Hier kannst du auf dem hölzernen Karussell fahren, das bereits in 5. Generation von der gleichen Familie betrieben wird.

Das Nationalmuseum Bargello befindet sich in einem Gebäude aus dem Jahr 1255. Hier kannst du durch die Gänge schlendern, fantastische Werke von Meistern wie Donatello und Michelangelo bewundern und die Geschichte dieses Ortes erfahren.

Der Besuch des Doms von Florenz ist ein Muss. Diese Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert ist ein Wahrzeichen der Stadt. Sie erstrahlt in weißem, rosa und grünem Marmor und ist eine der größten Kirchen Italiens mit der größten jemals gebauten Kuppel der Welt.

Besuche auch die beiden Medici Kapellen. Die Sagrestia Nuova wurde von Michelangelo entworfen und als Mausoleum der mächtigen Medici Familie errichtet.

Auf dem zentralen Markt, dem Marcato Centrale (Mercato di San Lorenzo) kannst du alles Mögliche finden. Ledergeldbeutel, Notizbücher, Statuen und noch sehr viel mehr.

Spaziere über die berühmte mittelalterliche Brücke Ponte Vecchio. Fühle die Romantik dieser Stadt und lasse den Blick über den Arno schweifen. Die Brücke wird von Juwelieren, Kunsthändlern und Souvenirläden gesäumt und war das Motiv für Gemälde zahlreicher Meister.

Setze dich in ein Café oder Restaurant und sauge das Leben um dich herum auf. Florenz ist ein Meisterwerk und du bist heute mittendrin.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Hotel Nuova Italia (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Florenz – Venedig

Ein weiteres City Highlight steht auf dem Programm – Venedig. Nach eurer Ankunft mit dem Zug nimmt euch euer Guide mit auf einen Orientierungsspaziergang zu den Sehenswürdigkeiten dieser romantischen Stadt. Schlendert durch die engen Gassen, blickt in versteckte Innenhöfe und überquert malerische Brücken, die über die berühmten Kanäle der Stadt führen. Venedig zu Fuß zu erkunden ist einfach aufregend und beeindruckend.

Auf über 100 Inseln wurde die Stadt erbaut und ist mit mehr als 400 Brücken miteinander verbunden. Venedig ist aufgrund seiner Schönheit weltberühmt und wurde sowohl in China als auch in Las Vegas nachgebaut. Seit 1987 gehört Venedig zum Weltkulturerbe der UNESCO. Abgesehen von den romantischen Kanälen hat Venedig alle Merkmale einer guten alten italienischen Stadt: Weltklasse-Essen, Aufführungen, Kunst und Architektur. Nutze deine freie Zeit, um die Stadt zu erkunden. Versuche alle berühmten Sehenswürdigkeiten, wie den Canal Grande, die Geschäfte der Rialto-Brücke, den Dogenpalast (Regierungssitz von Venedig), den Markusplatz mit seiner goldenen Basilika und die Seufzerbrücke zu sehen. Für den besten Ausblick über Venedig kannst du auf den Gipfel des Campanile steigen – dem höchsten Gebäude Venedigs – für einen unfassbaren Panoramablick über die Stadt.

In der Gallerie dell’Accademia findest du Werke berühmter Künstler wie Bellini, Tintoretto und Veronese. Es gibt in der Stadt keinen besseren Ort, um die Geschichte venezianischer Kunst zu bewundern. Eine Fahrt mit einer traditionellen Gondel durch die Kanäle sollte auch nicht fehlen. Denke nicht daran, Venedig hinter dir zu lassen, bevor du nicht ein Tiramisu gegessen hast. Hier wurde das Gericht geboren und hier weiß man, wie man es richtig macht.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Freizeit
Distanz: Fahrt von Florenz nach Venedig (ca. 2,5 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: Anda Venice Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Venedig – Ljubljana (Slowenien)

Ciao bella Italia! Mit einem Minibus geht eure Rundreise durch Europa weiter nach Slowenien. Ljubljana ist eine der kleinsten Hauptstädte Europas und besticht durch sein malerisches Flair. Die Stadt hat sehr viel Grün und besonders der Tivoli Park lädt zu einem Spaziergang ein. Schlendere durch die Altstadt und statte der Burg einen Besuch ab. Optional kannst du auch einen Abstecher nach Bled mit seinem idyllischen See machen (ca. 50 km entfernt von Ljubljana).

Aktivitäten: Freizeit
Distanz: Fahrt von Venedig nach Ljubljana (ca. 3 Stunden. ca. 240 km)
Transport: Minibus
Übernachtung: Hostel Tresor Ljubljana (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Ljubljana – Wien (Österreich)

Ihr verlasst Slowenien und macht euch mit dem lokalen Bus auf den Weg in die Hauptstadt Österreichs – Wien. Nach eurer Ankunft nimmt euch euer Guide mit auf einen Orientierungsspaziergang und ihr bestaunt unter anderem das Wiener Opernhaus, das Schloss Belvedere, das Kunsthistorische Museum und das Wiener Rathaus. Es gibt sehr viel zu sehen und zu entdecken in dieser unbeschreiblich schönen Stadt.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Freizeit
Distanz: Fahrt von Ljubljana nach Wien (ca. 5 Stunden. ca. 390 km)
Transport: lokaler Bus
Übernachtung: Do Step Inn Vienna (oder ähnliche Unterkunft)

7.Tag: Wien (Österreich)

Heute erwartet dich ein großartiger Tag, an dem du tun kannst, worauf du Lust hast. Die Hauptstadt Österreichs wird immer wieder zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Aber auch Gäste fühlen sich hier pudelwohl und können so allerhand sehen und erleben. Wien ist bekannt für seine Kaffeekultur und köstliches Gebäck, wie die Sachertorte, des Weiteren für klassische Musik und prächtige Paläste. Ziehe los und sieh dir die Highlights der Stadt an, wie die Staatsoper, das Schloss Belvedere, die zahlreichen Kunstmuseen und den historischen Vergnügungspark Prater. Dazwischen oder danach solltest du dir einen leckeren Kaffee mit einer köstlichen süßen Leckerei in einem typischen Kaffeehaus gönnen.

Der Stephansdom ist einer der wichtigsten Wahrzeichen Wiens. Steige die 343 Stufen hinauf und bestaune den Blick über die Stadt.

Der berühmte Wiener Naschmarkt wurde einst im 16. Jahrhundert eröffnet. Damals wurden überwiegend Milchprodukte gehandelt, heute ist der Markt der beliebteste der Stadt – sowohl für Einheimische als auch für Besucher. Streife durch die Stände des Marktes und tauche ein in die Essenskultur dieser geschichtsträchtigen Stadt. Hier findest du alle österreichischen Delikatessen wie Wurstsorten, Käsevariationen, Gewürze und Öle und kannst auch alles verkosten. Hier wirst du zum Gourmet.

Das legendäre Opernhaus von Wien ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Besuche dieses besondere Gebäude und bewundere seine außergewöhnliche Architektur. Streife bei einer optionalen Führung durch die Hallen und erfahre mehr über die Geschichte des Gebäudes. Vielleicht hast du Glück und kannst ein Ticket für eine Vorstellung am heutigen Abend ergattern.

Das Schloss Schönbrunn ist ebenfalls einen Besuch wert. Schließe dich einer geführten Tour durch den Sommerpalast an, der von Kaiserin Maria Theresa selbst entworfen wurde. Die Palastgärten sind für alle Besucher kostenfrei zugänglich.

Auch das Schloss Belvedere solltest du besichtigen. Lerne die Geschichte dieses schönen Palastes kennen und erkunde seine Anlagen. Drinnen kannst du eine beeindruckende Kunstsammlung besichtigen. Ein besonderes Augenmerk der Ausstellung liegt auf der Sammlung von 24 Werken von Gustav Klimt, einschließlich dem berühmten Gemälde „Der Kuss“.

Der Wiener Prater ist einer der geschichtsreichsten Vergnügungsparks der Welt. Seit mehreren hundert Jahren dient das Areal Vergnügungen und Veranstaltungen. Heute bietet dieser etwa 6 km² große Vergnügungspark über 250 Attraktionen von denen das Riesenrad aus dem Jahre 1897 die bekannteste ist. Hier kannst du Spaß haben!

Nach so vielen Eindrücken kannst du entweder ins Bett fallen und Kräfte für den nächsten Tag sammeln oder du ziehst los, um auch noch das Nachtleben von Wien kennenzulernen.

Aktivitäten: Freizeit in Wien
Übernachtung: Do Step Inn Vienna (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Wien – Budapest (Ungarn)

Ein Highlight jagt das nächste. Ihr lasst Wien hinter euch und steigt in den Zug nach Ungarn. Ziel ist die Hauptstadt Budapest. Nach einem Orientierungsspaziergang hast du den restlichen Tag zu deiner freien Verfügung und kannst die Stadt an der Donau näher erkunden. Schlendere zum Beispiel über die imposante Kettenbrücke, die die beiden Stadtteile Buda und Pest miteinander verbindet. Heute verlassen möglicherweise einige deiner Mitreisenden die Tour und neue kommen dazu. Nimm am Abend gerne am Willkommenstreffen teil. Anschließend könnt ihr das legendäre Nachtleben unsicher machen. Budapest ist vor allem nachts mit seinen beleuchteten Gebäuden und Brücken eine Augenweide. Besuche die trendigen Ruinenbars der Stadt, die in verlassenen Gebäuden eröffnet wurden und mit außergewöhnlichen Möbeln und Street-Art eingerichtet sind. Diese Bars werden gerne von jungen Einheimischen besucht.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Freizeit
Distanz: Fahrt von Wien nach Budapest (ca. 4 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: A&O Hostel Budapest (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Budapest

Erkunde die „Perle der Donau“ heute in deinem eigenen Tempo und schaue dir an, worauf du Lust hast. Die Stadt Budapest existiert noch nicht sehr lange. Zuvor waren die beiden Städte Buda und Pest durch die Donau getrennt und wurden erst im Jahre 1873 zu Budapest vereint. Du kannst die Stadt wunderbar zu Fuß oder vom Wasser aus erkunden. Wenn du mit der Seilbahn zum Burgpalast hinauffährst, hast du einen spektakulären Blick über die Skyline. Schlendere über die Kopfsteinpflasterstraßen des Bergviertels oder leih dir ein Fahrrad und begib dich zum Statuen-Park, um die kommunistischen Denkmäler zu besichtigen, die nach dem Fall des Eisernen Vorhangs aus der Innenstadt entfernt wurden. Weitere Highlights sind die Staatsoper, das Parlamentsgebäude und das Ungarische Nationalmuseum. Sehr empfehlenswert sind die berühmten Thermalbäder Budapests. Das Szechenyi-Heilbad wurde bereits 1881 eröffnet. Hier kannst du das wohl traditionellste Spa-Erlebnis der Welt genießen. Die Bäder werden von zwei Thermalquellen gespeist und versorgen das größte Heilbad Europas mit dem wohltuenden Wasser. Nicht ohne Grund wird Budapest die Stadt der Bäder genannt.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: A&O Hostel Budapest (oder ähnliche Unterkunft)

10. Tag: Budapest – Krakau (Polen)

Du kannst den Tag für weitere Erkundungen in Budapest nutzen. Statte zum Beispiel der Großen Markthalle einen Besuch ab und tauche in das trubelige Geschehen ein. Ihr besucht heute das gemeinnützige Café Nem Adom Fel. Die Non-Profit-Organisation, die hinter dem Café steht, setzt sich für Menschen mit Behinderung in Ungarn ein. Mit deinem verzehrten Essen und Trinken im Café leistest du einen Beitrag dazu. Am Abend macht ihr euch auf den Weg zum Bahnhof und nehmt den Nachtzug ins polnische Krakau.

Aktivitäten: Besuch des gemeinnützigen Cafés Nem Adom Fel, Freizeit
Distanz: Fahrt von Budapest nach Krakau (ca. 4 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: Nachtzug

11. Tag: Krakau

Du wachst heute in Polen auf. Nach euer Ankunft mit dem Nachtzug zeigt euch der Guide auf einem Orientierungsspaziergang die wichtigsten Ecken der zweitgrößten Stadt des Landes. Den restlichen Tag hast du zu deiner freien Verfügung und kannst dir Krakau ansehen. Statte zum Beispiel dem Wawel, dem Königsschloss auf dem Wawel Hügel einen Besuch ab. Einer Sage nach hat einst der Ritter Krak einen Drachen getötet, der in einer Höhle am Ufer der Weichsel gelebt haben soll. Anschließend wurde die Stadt gegründet und zu Ehren des Ritters Krak Krakau genannt. Über viele Epochen hinweg entwickelte sich Krakau zur Kulturstadt Europas und du findest hier Gebäude aus dem Barock, der Renaissance und der Gotik. Besuche unbedingt auch den größten Marktplatz Europas – den Rynek – den Krakauer Hauptmarkt. Das alte jüdische Viertel war einst über 500 Jahre das Zentrum des jüdischen Lebens in Krakau. Im Zweiten Weltkrieg wurde es komplett zerstört und erwachte seit den Dreharbeiten zum Film „Schindlers Liste“ wieder zu neuem Leben. Hier gibt es auch besonders viele Kneipen, so dass du dir auf deiner Besichtigungstour auch den ein oder anderen Drink genehmigen kannst. Circa 50 Kilometer von Krakau entfernt liegt Auschwitz. Wenn du mehr über eines der dunkelsten Kapitel der europäischen Geschichte erfahren willst, kannst du optional an einer Führung teilnehmen. Außerhalb von Krakau liegt auch das Salzbergwerk Wieliczka, das zu den ältesten Salzbergwerken der Welt zählt und welches du ebenfalls optional besuchen kannst. Deinen Tag kannst du mit leckerer polnischer Küche wie zum Beispiel „Pierogi“ ausklingen lassen.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Freizeit
Übernachtung: Mundo Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

12. Tag: Krakau – Prag (Tschechien)

Deine Europa Rundreise führt dich weiter nach Tschechien und zwar in die faszinierende Hauptstadt Prag. Lehne dich im Zug zurück und genieße die vorbeiziehende Landschaft. Nach eurer Ankunft macht ihr einen kurzen Spaziergang mit euerm Guide durch die Stadt an der Moldau. Wenn du Bier magst, dann wirst du in Prag glücklich. Es gibt unzählige Bierlokale und Mikrobrauereien, in denen du die unterschiedlichsten Gerstensäfte probieren kannst. Zusammen besucht ihr eine böhmische Bierhalle. Lasse dir aber auch das tschechische Essen schmecken und erkundet anschließend das berühmte Prager Nachtleben.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Besuch einer böhmischen Bierhalle
Distanz: Fahrt von Krakau nach Prag (ca. 8 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: Czech Inn Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

13.Tag: Prag

Prag steckt voller Flair und großartiger Highlights und davon kannst du dich heute überzeugen. Auf der berühmten Karlsbrücke tummeln sich Touristen, Straßenmusiker, junge Einheimische und natürlich auch du und deine Freunde. Direkt nebendran befindet sich die wundervolle Rathausuhr am Hauptplatz.
Wenn du mehr von Prag sehen und über die Stadt erfahren möchtest, dann bietet es sich an, an einer optionalen geführten Stadtbesichtigungstour mit einem einheimischen Guide teilzunehmen, der sein geballtes Ortwissen mit dir teilt.

Auf der anderen Seite der Karlsbrücke liegt die malerische Prager Kleinseite – Mala Strana. Schlendere durch die Seitengassen, stöbere in den kleinen Geschäften, sieh dir die Umgebung und die Architektur an und genieße das Flair dieses historischen Stadtteils in einem tschechischen Lokal oder Restaurant.

Danach kannst du durch die Prager Altstadt wandeln und den osteuropäischen Charme bewundern. Auf dem Hügel über dir thront die imposante Prager Burg „Hradčany“. Erklimme die 200 Stufen hinauf zum ehemaligen Sitz böhmischer Könige und bestaune das größte Burgareal der Welt aus dem 10. Jahrhundert, das zum UNESCO-Welterbe gehört. Vom Aussichtsturm des Veitsdoms hast du womöglich den schönsten Ausblick über Prag.

Wenn du eine weitere unvergessliche Perspektive über die Stadt mit einem unglaublichen Panorama erleben möchtest, dann solltest du auf den Hügel Petrin steigen. Genieße eine unglaubliche Aussicht über die „Stadt der 100 Türme“. Hier hinauf führt auch eine Seilbahn, falls du den Aufstieg nicht zu Fuß auf dich nehmen möchtest.

Ein beeindruckender und geschichtsträchtiger Teil der Stadt ist das Prager Getto. Das jüdische Viertel in Prag wird Josefov genannt und befindet sich zwischen dem Altstadt Ring und der Moldau. Im 13. Jahrhundert ist dieses Viertel entstanden, als den Juden befohlen wurde, ihre Häuser zu verlassen und in diesen Teil der Stadt umzusiedeln. Der Autor Franz Kafka erblickte hier das Licht der Welt. Ihm zu Ehren wurde hier ein Denkmal errichtet, neben historischen Synagogen, einem Friedhof und einem Museum mit zahlreichen Ausstellungsstücken, die im 2. Weltkrieg gesammelt wurden.

Im Museum des Kommunismus erhältst du einen detaillierten Einblick in die jüngste Geschichte der Stadt. Die Zeit nach der Besetzung durch die Nazis bis zur Samtenen Revolution werden hier veranschaulicht. Für viele Tschechen waren diese 40 Jahre eine turbulente Zeitspanne. Galerien voller Fotos, Artefakte, Exponate und Videos werden auf zwei Etagen präsentiert und lassen in den Alltag der kommunistischen Ära blicken.
Es gibt unfassbar viel zu sehen und zu erleben in dieser unvergleichlichen Stadt. Genieße jeden Augenblick hier.

Aktivitäten: Freizeit
Übernachtung: Czech Inn Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

14. Tag: Prag – Berlin (Deutschland)

Nimm Abschied von Prag. Ihr macht euch auf den Weg in die deutsche Hauptstadt Berlin und nach einem Orientierungsspaziergang könnt ihr direkt losziehen und auf Erkundungstour durch die größte Stadt Deutschlands gehen.

Berlin ist eine elektrisierende, geschichtsträchtige und kulturreiche Stadt, die einen sofort aus den Socken haut. Keine andere Stadt in Deutschland ist so vielseitig und abwechslungsreich wie diese. Ziehe los, um die unzähligen Sehenswürdigkeiten Berlins abzuchecken. Besuche das Brandenburger Tor, den Checkpoint Charlie, die East Side Gallery, den Fernsehturm, weltklasse Museen und Ausstellungen und sieh dir die Überreste der Berliner Mauer an. Abends kannst du gemütlich im Hostel abhängen oder in das Nachtleben Berlins eintauchen. Die pulsierende Club- und Barszene ist unvergleichlich.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Freizeit
Distanz: Fahrt von Prag nach Berlin (ca. 5 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: Generator Hostel Berlin Mitte (oder ähnliche Unterkunft)

15. & 16. Tag: Berlin

Du hast zwei volle Tage zur freien Verfügung, um Berlin noch weiter zu erkunden. Wenn du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten abgehakt hast, kannst du dir zum Beispiel ein Fahrrad ausleihen und über das ehemalige Flughafengelände Tempelhof radeln. Das Areal ist heute ein wunderschöner weitläufiger Park mitten in der Stadt. Einige neue Reisende stoßen möglicherweise an Tag 15 zu deinem Europa Trip dazu. Wenn du magst, kannst du am Abend am Willkommenstreffen teilnehmen und anschließend mit den neuen Mitreisenden um die Häuser ziehen.

Aktivitäten: Freizeit in Berlin
Übernachtung: Generator Hostel Berlin Mitte (oder ähnliche Unterkunft)

17. Tag: Berlin – Amsterdam (Niederlande)

Auf geht’s in die Niederlande, wo das pulsierende Amsterdam auf dich wartet. Die Stadt erstreckt sich über knapp 100 Inseln und überall findest du Grachten, die du am Besten bei einer optionalen Bootstour erkundest. Besonders geeignet ist dafür eine Hop on Hop off Tour, die in Amsterdam nicht wie in anderen Städten per Bus, sondern per Boot stattfindet. Die Handelsstadt hat auch in der Nacht einiges an Partyleben zu bieten. Mach dich mit deinen Mitreisenden auf den Weg und zieht von Bar zu Bar.

Aktivitäten: Freizeit
Distanz: Fahrt von Berlin nach Amsterdam (ca. 7 Stunden)
Transport: Zug
Übernachtung: Flying Pig Uptown (oder ähnliche Unterkunft)

18. Tag: Amsterdam

Die meisten Bewohner Amsterdams sind mit dem Fahrrad unterwegs. Ihr tut es ihnen heute gleich und erkundet auf einer geführten Bike Tour in ca. zwei Stunden Amsterdam mit seinen kleinen schmalen Häusern. Wie wäre es anschließend mit einem Besuch in einem der zahlreichen Museen? Besonders ergreifend ist der Besuch des Anne-Frank-Hauses.
Amsterdam ist ein Schmelztiegel der Kulturen und du kannst hier deinen Gaumen mit Köstlichkeiten aus aller Welt verwöhnen.

Aktivitäten: Freizeit, geführte Bike Tour (ca. 2 Stunden)
Übernachtung: Flying Pig Uptown (oder ähnliche Unterkunft)

19. Tag: Amsterdam – Brügge (Belgien)

Ihr steigt in den lokalen Bus und macht euch auf den Weg nach Belgien ins malerische Brügge. Schlemme eine leckere belgische Waffel und lass dir von euerm Guide bei einem Orientierungsspaziergang die wichtigsten Ecken der Stadt zeigen. Einst war Brügge eine der wichtigsten Handelsstädte Europas und verfügte über großen Reichtum. Brügge hatte das Glück, nie durch Brände oder kriegerische Auseinandersetzungen zerstört worden zu sein. Das heißt für dich, dass du hier auf eine gut erhaltene Altstadt aus dem Mittelalter triffst. Brügge ist ähnlich wie Amsterdam von Kanälen durchzogen und auch hier kannst du gut per Boot unterwegs sein. Einen tollen Ausblick hast du vom Brügger Belfried, einem mittelalterlichen Turm am Marktplatz. Abends geht ihr als Gruppe noch ein letztes Mal gemeinsam feiern.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang, Freizeit
Distanz: Fahrt von Amsterdam nach Brügge (ca. 5 Stunden)
Transport: lokaler Bus
Übernachtung: St Christopher’s at the Bauhaus Hostel Bruges (oder ähnliche Unterkunft)

20. Tag: Brügge – Paris (Frankreich)

So schnell vergeht die Zeit, es steht schon der letzte Tag deiner Europa Städtereise für junge Leute an. Ihr macht euch mit dem Bus auf den Weg nach Paris. Ihr kommt erst am Abend in Paris an, plane deine Weiterreise bitte erst ab 22 Uhr oder buche noch zusätzliche Übernachtungen in dieser tollen Metropole. Verabschiede dich von deinen Mitreisenden und wer weiß, in welchem Teil unserer Welt ihr euch wiederseht.

Falls du noch etwas mehr Zeit hast, schau dir diese Reise an: Große Europa Erlebnisreise.

Aktivitäten: Tourende am Abend nach der Ankunft in Paris
Distanz: Fahrt von Brügge nach Paris (ca. 7 Stunden)
Transport: lokaler Bus

nach oben Weiterlesen

Rom

Inklusive:

– Willkommenstreffen

Optional:

– Besuch in den Vatikanischen Museen (20 EUR pro Person)
– Sixtinische Kapelle (10 EUR pro Person)
– Besuch in Vatikanstadt (Gratis)
– Besuch des Forum Romanum (24 EUR pro Person)
– Besuch des Pantheons
– Borghese Gallery (25 EUR pro Person)
– Christliche Katakomben (8 EUR pro Person)
– Besuch im Kolosseum (24 EUR pro Person)
– Trevi-Brunnen (Gratis)
– Spanische Treppe (Gratis)
– Besuch in Trastevere

Florenz

Inklusive:

– geführte Stadtbesichtigungstour mit einem Migranten

Optional:

– Besuch in den Uffizien: 20 EUR pro Person
– Besuch der Piazza della Repubblica
– Nationalmuseum Bargello: 16 EUR pro Person
– Besuch des Doms von Florenz (gratis)
– Besuch der Medici-Kapellen: 8 EUR pro Person
– Besuch des Mercato Centrale (Mercato di San Lorenzo)
– Besuch der Ponte Vecchio
– Besuch in Siena

Ljubljana

Optional:

– Burg von Ljubljana und Standseilbahn: ca. 10 bis 15 EUR pro Person
– Tivoli Park
– Preseren Platz
– Metelkova Mesto

Wien

Inklusive:

– Orientierungsspaziergang

Optional:

– Naschmarkt-Rundgang
– Besichtigung des Stephansdoms (gratis)
– Besuch in der Wiener Staatsoper: 8 EUR pro Person
– Besuch/Führung im Schloss Schönbrunn: 11-15 EUR pro Person
– Besichtigung von Schloss Belvedere: 19 EUR pro Person
– Besuche die Lipizzaner in Wiens Spanischer Hofreitschule: ca. 14 EUR pro Person
– Vorführung der Wiener Sängerknaben: 56 EUR bis 200 EUR pro Person

Budapest

Inklusive:

– Orientierungsspaziergang

Optional:

– Besichtigung von Schloss Buda: ca. 1500 HUF pro Person
– Besuch in den Thermalädern: ca. 4200 bis 5000 HUF pro Person
– Fahrradtour durch Budapest: ca. 28 EUR pro Person
– Ungarisches Nationalmuseum: ca. 1600 HUF pro Person
– Ungarische Staatsoper: ca. 2900 HUF pro Person
– Große Markthalle
– Kettenbrücke
– Besuch im Parlamentsgebäude: ca. 5200 HUF pro Person
– historischer Rundgang
– morgendlicher Rundgang

Krakau

Inklusive:

– Orientierungsspaziergang

Optional:

– Untergrundmuseum Rynek: ca. 19 PLN pro Person
– Altes jüdisches Viertel (Kazimierz)
– Besuch im Salzbergwerk Wieliczka: ca. 79 PLN pro Person
– Königsschloss Wawel: ca. 3 PLN pro Person
– Mahlzeit in einer Bar Mleczny (Milchbar)
– Führung durch Auschwitz: ca. 48 EUR pro Person

Prag

Inklusive:

– Orientierungsspaziergang
– Besuch einer böhmischen Bierhalle

Optional:

– Kommunismus Museum: 150 CZK pro Person
– geführte Stadtbesichtigung durch Prag: 10-20 EUR pro Person
– Besuch des Letná-Biergartens
– Besuch der Malá Strana
– Wanderung auf den Petřín
– Eintritt ins Altstädter Rathaus und Astronomische Uhr: 110-440 CZK pro Person
– Besuch der Prager Burg (Hradčany): 250-350 CZK pro Person
– Besuch des Prager Gettos (Josefov/Jüdisches Viertel): 10-20 EUR pro Person
– Besichtigung der Karlsbrücke
– Altstadtbesuch

Berlin

Inklusive:

– Orientierungsspaziergang

Optional:

– Besuch am Brandenburger Tor (gratis)
– Gedenkstätte Berliner Mauer (gratis)
– Besuch im Checkpoint-Charlie-Museum: ca. 18 EUR pro Person
– Besuch im Fernsehturm: ca. 13-23 EUR pro Person
– Reichstagsbesuch
– East Side Gallery entlang der Berliner Mauer

Amsterdam

Inklusive:

– Amsterdam Bike Tour

Optional:

– Besuch des Rotlichtviertels
– Besuch des Rijksmuseums: ca. 18 bis 25 EUR pro Person
– Van-Gogh-Museum, ca. 15 EUR pro Person
– Oude Kerk: ca. 10 EUR pro Person
– Besuch im Anne-Frank-Haus: ca. 9 bis 16 EUR pro Person
– Hop-On Hop-Off Tour mit dem Kanalboot

Brügge

Inklusive:

– Orientierungsspaziergang

Optional:

– Brauereiführung: ca. 8 EUR pro Person
– geführte Radtour: ca. 28 EUR pro Person
– Grachtenfahrt: ca. 8 bis 10 EUR pro Person
– Brügger Belfried
– Biermuseum Brügge, ca. 9 bis 15 EUR pro Person

Paris

Optional:

– Besuch des Eiffelturms: ca. 16 EUR pro Person
– Besuch des Louvre: ca. 12 bis 16 EUR pro Person
– Schlendern auf der Champs-Élysées
– Besichtigung der Sacre-Coeur
– Garten von Monet in Giverny: ca. 11 EUR pro Person
– Napoleons Grab im Invalidendom: ca. 12 EUR pro Person
– Abendessen & Show im Moulin Rouge: ca. 185 EUR pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zur Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen nur eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort findest du in der Regel viele weitere Optionen.

Altersbeschränkung: 18 – 39 Jahre

Tourstart an Tag 1 in Rom: jederzeit – 18:00 Uhr Willkommenstreffen
Tourende an Tag 20 in Paris: frühestmögliche Abflugzeit: 22 Uhr

Kombitour

Bitte beachte, dass diese Tour mit anderen Touren kombiniert wird. Daher kann es sein, dass der Guide und einige Mitreisende auf deiner Reise zwischenzeitlich wechseln.

Tickets Sehenswürdigkeiten

Wir empfehlen dir, Tickets für sehr bekannte Sehenswürdigkeiten in Rom und Florenz bereits online einige Wochen vor deiner Reise zu buchen und dir Termine zu sichern. Je nach Jahreszeit sind sonst lange Schlangen, z.B. an den vatikanischen Museen an der Tagesordnung.

Gepäck

Auf dieser Reise für junge Leute werden lokale Busse und Züge für den Transport zwischen den Städten und eine Mischung aus Metro (U-Bahn), lokalen Bussen, Taxis und zu Fuß für den Transport zwischen Hotels und Bus/Bahnhöfen benutzt. Bitte stell dich darauf ein, dein Gepäck für kurze Strecken (max. 20-30 Minuten) zwischen den Hotels und den Transportmitteln selbst zu tragen und dein Gepäck in Busse und Züge zu heben. Bitte beachte, dass es in den öffentlichen Verkehrsmitteln oft nur begrenzte Gepäckaufbewahrungsmöglichkeiten gibt. In Europa gibt es nur sehr selten Aufzüge in Bahnhöfen, Hotels oder anderen öffentlichen Einrichtungen. Das bedeutet, dass du dein Gepäck von Bahnsteig zu Bahnsteig, in und aus Zügen und Bussen usw. tragen und möglicherweise auch mehrere Treppenstufen hinaufsteigen musst. Es ist daher wichtig, dass du leichtes Gepäck mitnimmst, das kompakt ist und das du einfach transportieren kannst. Für die Beförderung deines Gepäcks bist du selbst verantwortlich.

Transport

Da du auf dieser Reise stark auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bist, bitten wir dich, dich auf mögliche Änderungen der Verkehrsmittel und Fahrpläne einzustellen, die kleine Änderungen im Reiseverlauf erforderlich machen können.

Unterkünfte

Die Vielfalt und das lokale Flair der Unterkünfte sind ein beliebter Bestandteil dieser europäischen Reise für 18- bis 39-Jährige. Obwohl die auf dieser Tour genutzten Unterkünfte einfach eingerichtet sind und nur über wenige Annehmlichkeiten verfügen, wird bei der Auswahl auf Lage, Charakter und Sauberkeit geachtet.

Alle Mitreisenden werden in Mehrbettzimmern untergebracht, die nach Geschlechtern getrennt sind. Es kann vorkommen, dass sich 4-6 Gruppenmitglieder ein Zimmer teilen und (in seltenen Fällen) sogar nur ein Schlafsaal für die gesamte Gruppe zur Verfügung steht. In den meisten Unterkünften gibt es Gemeinschaftsbäder.

Reisende, die als Paare unterwegs sind, sollten beachten, dass wir aufgrund der Art der Unterkünfte in Europa keine Anfragen für Doppelzimmer auf dieser Reise annehmen können. Wo ihr in Mehrbettzimmern untergebracht seid, werden Paare wahrscheinlich in getrennten Zimmern schlafen.

Beachte, dass die meisten Unterkünfte in Europa keine Klimaanlagen in den Zimmern haben. Allerdings stellen fast alle Hotels für heiße Nächte einen Stand- oder Tischventilator für das Zimmer zur Verfügung.

Guides

Es ist wichtig zu wissen, dass in Europa alle Führungen von lokalen Guides durchgeführt werden, die alle nur für eine bestimmte Stadt zugelassen sind. Daher kann dein Reiseleiter nur Orientierungsspaziergänge anbieten, die dir den Grundriss jeder Stadt sowie die Lage lokaler Dienstleistungen wie Postämter und Waschsalons zeigt, aber er darf keine historischen Fakten und Zahlen an öffentlichen Plätzen vermitteln.

Informationen zur Einreise
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Italien, Slowenien, Ungarn, Österreich, Polen und Tschechien auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Italien Reise- und Sicherheitshinweise
Slowenien Reise- und Sicherheitshinweise
Ungarn Reise- und Sicherheitshinweise
Österreich Reise- und Sicherheitshinweise
Polen Reise- und Sicherheitshinweise
Tschechische Republik Reise- und Sicherheitshinweise
Niederlande Reise- und Sicherheitshinweise
Belgien Reise- und Sicherheitshinweise
Frankreich Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann wirf doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen