Wildhund Sambia Erlebnisreise & Safari in kleiner Reisegruppe traveljunkies
Tourstart
Johannesburg
Tourende
Johannesburg
Reisedauer
14 Tage
Reiseart
Expeditionen

Expeditionsreise Botswana: Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Wenn der Ruf nach Abenteuer so laut ist wie das Feuerwerk an Silvester, dann sollte man die Ecken auf der Welt aussuchen, die nur sehr selten von Menschen heimgesucht werden.

Der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark gehört zu diesen besonderen Orten. Die abgeschiedene Lage, die abenteuerlichen Pisten sind nur etwas für Pioniere, die auf Komfort verzichten und sich dafür mit einer vollkommen unberührten Wildnis belohnen.

Die harten Lebensbedingungen im Khutse Game Reserve machen es den tierischen Bewohnern nicht gerade leichter im täglichen Kampf ums Überleben. Mit einem Experten im Lesen von Fährten an Ihrer Seite spüren Sie die Wildtiere auf und dürfen sich auf phantastische Beobachtungen in einer wunderschönen Landschaftsszenerie freuen.

Auf dem Weg zurück nach Johannesburg liegt das Khama Rhino Sanctuary. Hier werden Sie zwar nicht die einzigen Besucher sein, jedoch bekommen Sie die vom Aussterben bedrohten Nashörner ganz nah vor die Linse.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1.-4. Tag: Kgalagadi Transfrontier Nationalpark (Mabuasehube)

Individuelle Anreise nach Südafrika. Gerne sind wir Ihnen behilflich bei der Buchung einer Vorübernachtung. Denn bereits früh am Morgen treffen Sie auf die anderen Gruppenteilnehmer und Ihren Reiseleiter. Es empfiehlt sich einen Tag vor Tour beginn anzureisen. Nach der Tour-Vorbesprechung verlassen Sie Johannesburg gegen 6.30 Uhr um den Mabuasehube Transfrontier Nationalpark in der Kalahari anzusteuern.

Mabuasehube ist ein Teil des ersten grenzüberschreitenden Nationalparks der Welt, dem Kgalagadi Transfrontier. Zusammen mit dem Gemsbok Nationalpark und dem südafrikanischen Kalahari Gemsbok Park umfasst das Gebiet rund 38000 km².

Weitgehend unerschlossen bietet der botswanische Teil eine abenteuerliche Wildnis fernab der Zivilisation. Das Landschaftsbild wird geprägt von Buschland, welches durch mehrere große Pans durchbrochen wird. Diese Pans sind etwas tiefer liegende mehrere Hektar große runde Flächen, die sich während der Regenzeit mit Wasser füllen und Tierherden in Scharen anlocken. Die beiden Flüsse Nossob und Auob des Schutzgebietes führen nur periodisch Wasser, daher wird die Vegetation immer spärlicher je mehr man sich von den Flussläufen entfernt. Gegen Ende der Regenzeit verwandelt sich die Szenerie komplett und präsentiert sich ihren Besuchern in den prächtigsten Farben dank der blühenden Fauna. Charakteristisch für diesen Teil der Kalahari sind die rötlich-gelben Sanddünen im äußersten Südwesten Botswanas. Unbestreitbar das landschaftliche Highlight des Parks.

Die berühmtesten Bewohner sind die hier ansässigen Kalahari Löwen mit ihren schwarzen Mähnen. Weitere Raubtiere auf die Sie hoffen können sind: Löffelhunde, Schakale, afrikanische Wildkatzen und die scheuen Leoparden. Die verspielten Erd- und Borstenhörnchen sind bekannt für ein äußerst amüsantes Unterhaltungsprogramm. Die Wildtiere richten ihren Aufenthalt nach den Wasserstellen, wo sie am zuverlässigsten anzutreffen sind. Ihre Route wird daher diesem Wanderverhalten angepasst.

Distanz: 880km, 12 Stunden
Aktivitäten: Eintrittsgebühr zum Kalahari Transfrontier Nationalpark, ausgiebige Pirschfahrten
Übernachtung: Zeltplatz, sehr einfache Einrichtungen mit rustikalen Duschen, 1x Übernachtung im Kuruman Gebiet, 3x Übernachtun im Mabuasehube Sektor
Mahlzeiten: 3x Frühstück, 4x Mittagessen, 4x Abendessen

5.-7. Tag: Khutse Game Reserve

Das Khutse Game Reserve bietet auf einem etwa 2.500 qkm großen Gebiet 170 km befestigte Sandpisten. Das “ausgeprägte Straßennetz“ mitten in der Wildnis eignet sich hervorragend um Landschaft und Wildtiere der Kalahari intensiv zu erleben. Übersetzt bedeutet Khutse in der Sprache der San-Buschmänner „Wo du niederknien musst, um zu trinken“.

Das Landschaftsbild der Kalahari wird dominiert von einer gewaltigen Halbwüste, die für ihre Niederschlagsarmut bekannt ist. Nur sehr wenige Pflanzen haben sich auf faszinierende Weise den harten Bedingungen angepasst, dazu zählen Kampferbusch, Akazien, Büffeldorn, Schwarzdorn und Weißstamm (Boscia albitrunca). Diese Arten speichern das wenige vorhandene Wasser und können so überleben.
Die Zeitspanne der überlebenswichtigen Regenzeit ist nur sehr kurz. Daher durchstreifen die Wildtiere die Weite der Savannenlandschaft immer auf der Suche nach dem kostbaren Wasser. An den wenigen verbliebenen Wasserstellen versammeln sich daher oft kleinere Herden von Antilopen und Gnus. Ihre Verfolger, Geparden und Löwen sind nie weit entfernt. Im Khutse Game Reserve wurden in Molose und Moreswe zwei künstliche Wasserstellen angelegt.

Schakale, Steinböcke, Rotducker, Giraffen, Oryxantilopen, Kudus, Gnus, Elenantilope, Springböcke und Strauße sind weitere Bewohner, die Sie in diesem Schutzgebiet antreffen können.

Distanz: 500km, 9½ Stunden
Aktivitäten: Eintrittsgebühr zum Khutse Game Reserve, ausgiebige Pirschfahrten
Übernachtung: Wildes Campen mit Eimerdusche; 1x Übernachtung im Kang Gebiet, 2x Übernachtung im Khutse Game Reserve
Mahlzeiten: 3x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen

8.-13. Tag: Central Kalahari Game Reserve – Khama Rhino Sanctuary

Das Central Kalahari Game Reserve umfasst ein Gebiet von ungefähr 52.800 km² und ist somit der zweitgrößte Nationalpark auf unserer Erde. Jahrzehntelang war diese Region für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und so präsentiert sich Ihnen heute die vollkommene Schönheit einer unberührten Wildnis.

In der Endphase der Regenzeit verwandelt sich die sonst karge Halbwüste in eine blühende Landschaft. Mehr als 250 Vogelspezies, wie Adler, Perlhühner, Strauße und Milane sind dann in großer Anzahl hier anzutreffen. Die saftigen Wiesen sind ideales Weidegebiet für unzählige Huftiere.

Den 13. Tag verbringen Sie im Khama Rhino Sanctuary.
Rhino Sanctuary Trust ist ein wichtiges Projekt zum Schutz der Wildtiere, insbesondere der vom Aussterben bedrohten Weißen Nashörner, das 1992 gegründet wurde. Die Aktivisten setzten sich aus lokalen Gruppen zusammen, die sich engagiert dafür einsetzten indem sie Areale, die einstmals Rückzugsgebiete für diese Art waren, wieder in den ursprünglichen Naturzustand zurückversetzen. Die Erträge aus nachhaltigem Tourismus und dem verantwortungsbewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen aus dieser Arbeit fließen in die Kassen der örtlichen Motswana-Gemeinden. Das Schutzgebiet befindet sich im Kalahari Sandveld. Diese Region weist zahlreiche natürliche Wasserlöcher auf, die einen erstklassigen Lebensraum für Weiße Nashörner, Zebras und Gnus bietet.

Distanz: 380km, 16 Stunden
Aktivitäten: Eintrittsgebühr zum Central Kalahari Game Reserve, ausgiebige Pirschfahrten
Übernachtung: Wildes Campen mit Eimerdusche; 4x Übernachtung Central Kalahari Game Reserve, 1x Übernachtung Khama Rhino Sanctuary
Mahlzeiten: 6x Frühstück, 6x Mittagessen, 6x Abendessen

14. Tag: Khama Rhino Sanctuary – Johannesburg

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Rückfahrt nach Südafrika. Auch die schönste Erlebnisreise hat leider einmal ein Ende. Und so heißt es heute Abschied nehmen von Afrika und Ihren neugewonnenen Freunden. Das offizielle Tourende ist ca. 17:00 Uhr in Johannesburg Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten, Weiter- oder Rückreise.

Hinweis: Die obengenannten Distanzen und Reisezeiten sind nur geschätzt und abhängig von den lokalen Straßenverhältnissen.
Distanz: 630km, 7½ Stunden
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 14 Tage Botswana Expeditionsreise laut Programm
  • 13x Übernachtung im Zelt in einfachen Camps/Bushcamps (geteiltes 2-Personen-Zelt)
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 13x Mittagessen, 13x Abendessen
  • Transport: Expeditionsfahrzeug, Sprinter
  • erfahrender, englischsprachiger Reiseleiter während der gesamten Botswana Expeditionsreise
  • Eintritte der Nationalparks
  • komplette Camping Ausrüstung (außer Schlafsack)
  • Ausflüge wie beschrieben

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld, optionale Aktivitäten, Spenden
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 85 EUR (optional)
  • Schlafsack
  • Zusatznacht in Johannesburg: 31 EUR im Doppelzimmer pro Person, 61 EUR im Einzelzimmer pro Person
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen

Hinweise

Tourstart an Tag 1 der Tour um ca. 06:30 Uhr in Johannesburg (Südafrika)
Tourende an Tag 14 der Tour um ca. 17:00 Uhr in Johannesburg (Südafrika)

Anforderungen der Botswana Expeditionsreise

Für die Teilnahme an dieser Botswana Expeditionsreise wird Flexibilität und Verständnis für diese offene Art des Reisens erwartet. Das bedeutet, es gibt keinen festgelegten Routenverlauf wie bei einer üblichen Erkundungsreise. Ziel ist es, Ihnen ein maximales Naturerlebnis zu bieten.

Ihre Mithilfe

Ein wichtiger Bestandteil einer Safari dieser Art ist Ihre Mithilfe. Zelte auf- und abbauen, Gepäck und Ausrüstung einladen am Morgen, Hilfe beim Abwasch und der Essenszubereitung. Das alles ist Teil des Abenteuers. Jeder leistet seinen kleinen Beitrag zum Gelingen eines unvergesslichen Safari-Erlebnisses.

Für den unwahrscheinlichen Fall einer Fahrzeugpanne (z.B. eine Reifenpanne) oder den eher wahrscheinlichen Fall, dass das Fahrzeug im Schlamm oder Sand stecken bleibt, ist die Mithilfe eines jeden Teilnehmers gefragt, das Problem zu lösen und somit die Gruppe aus der misslichen Situation zu befreien. Teamgeist macht Spaß!

Reisezeit Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Das Gebiet im botsuanischen Teil ist sehr trocken. Zwischen Oktober und April steigen die Temperaturen tagsüber auf über 40 °C. In der anderen Jahreshälfte von Juni bis August hingegen können die Temperaturen in der Nacht auf bis zu -10 °C fallen. Der wenige Regen fällt in den Monaten zwischen Januar und April.

Privattour

Wir bieten Ihnen diese Expedition als Privattour ab 4 Personen zum Wunschtermin an. Preise auf Anfrage.

Gepäck

Ihr Gepäck wird auf dem Dach des Expedition-Fahrzeuges transportiert. Sie sollten daher Ihre persönlichen Dinge in einen wasserfesten Seesack verstauen.

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Botswana und Südafrika auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Botswana Reise- und Sicherheitshinweise
Südafrika Reise- und Sicherheitshinweise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Sunway Safaris

Formblatt Sunway Safaris Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden