Tourstart
Sofia
Tourende
Dubrovnik
Reisedauer
12 Tage
Reiseart
Komfort Rundreisen

Kulturreise Balkan Halbinsel – von Ost nach West

Zugegeben, die Balkan Halbinsel ist für die meisten Weltenbummler noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Jedoch genau diese Tatsache garantiert Ihnen einzigartige Kulturschätze fernab der üblichen Touristenpfade.

Gleich zum Auftakt erwartet Sie in Sofia pure Ostblock-Romantik. Sozialistische Denkmäler und Plattenbauten reihen sich an schmucke Häuser und edle Boutiquen. Die Hauptstadt Bulgariens zählt zu den ältesten Städten Europas und bietet neben spannender Geschichte auch viele Überraschungen.

Der Mix aus vielzähligen Kulturen verleiht Skopje einen außergewöhnlichen Charme. Das spiegelt sich in der Architektur und den Menschen wider. Folgen Sie den Spuren einer dramatischen und spannenden Stadt-Geschichte.

Ihre Abenteuerlust wird mit Sicherheit in Prizren geweckt. Die geschichtsträchtige Altstadt, die von den einst glanzvollen Tagen erzählt und unzählige historische Stätten wecken den Pioniergeist und lassen Ihre Zeit wie im Fluge vergehen.

Der Ohridsee wird auch gerne als albanische Riviera bezeichnet und wurde von der Weltkulturorganisation UNESCO zum „Museum lebender Fossilien“ erklärt. Kombinieren Sie einen Sprung in das erfrischende Wasser des Sees und die Erforschung weiterer Kulturschätze, die bis in die Zeit der Römer zurückzuführen sind.

Abgelegen und umgeben von schöner Natur liegt die Stadt Korce. Lernen Sie während eines Spazierganges alle bedeutungsvollen Plätze hautnah kennen und lassen Sie es sich nicht entgehen den Moravia Berg zu erklimmen. Sie werden mit einem grandiosen Panoramablick über die Stadt und die Umgebung belohnt.

Tirana liegt malerisch am Fuße des 1.613m hohen Mountainj Dajti. Sie können sich auch hier wieder sicher sein, dass Ihr Reiseleiter Sie zu den interessantesten Orten der albanischen Metropole bringen wird. Wer Lust hat, auch einen Einblick in die unberührte Berg- und Waldlandschaft des anliegenden Nationalparks zu gewinnen, kann dies schwebend in einer Gondelbahn tun. Übrigens: hier sind Wölfe und Bären beheimatet.

Einst wurde Kruja vom legendären Nationalhelden Skanderbeg als Festung genutzt. Heute verzaubert das Städtchen seine Besucher mit einer spektakulären Kulisse: das Skanderbeggebirge und die Überreste der prachtvollen Burg im Hintergrund.

Römer, Venezianer, Serben, Türken und Österreicher prägten das ereignisreiche Schicksal von Shkodra und hinterließen dabei imposante historische Spuren, die Sie selbstverständlich persönlich erkunden werden.

Kotor gilt als eine der am besten erhaltenen befestigten Städte des südöstlichen Mittelmeerraums und begeistert Besucher auf Anhieb mit ihrer einmaligen Lage an einer fjordähnlichen Meeresbucht. Vergeuden Sie keine Zeit, es gibt vieles zu entdecken!

Die Altstadt und das antike Stadtzentrum von Dubrovnik werden von der UNESCO geschützt und sind weltberühmt für ihren enormen historischen und kulturellen Wert. Erkunden Sie diese architektonischen Wunder des frühen Mittelalters und der romanischen Barock- und Renaissancezeit, bevor Ihre spannende Kulturreise hier endet.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Sofia (Bulgarien)

Willkommen in Sofia! Hier beginnt Ihre Kulturreise über die Balkan-Halbinsel. Sie treffen in Bulgariens entspannter Hauptstadt Ihren Guide und Ihre Mitreisenden bei einem Willkommenstreffen am Nachmittag im Hotel. Hier erhalten Sie alle Informationen und Details zu Ihrer bevorstehenden Balkan Kulturreise. Bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen zum Treffen mit, da diese von Ihrem Guide eingesammelt werden. Sollten Sie erst nach dem Willkommenstreffen ankommen, informieren Sie bitte die Hotelrezeption, damit diese Ihrem Guide Bescheid geben kann. Sie können selbstverständlich auch einen Tag früher anreisen. Vor diesem Treffen sind keine weiteren Aktivitäten geplant, daher können Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden. Hier gibt es sehr viel zu sehen. Spazieren Sie durch die Innenstadt und besuchen Sie die Alexander Newski Kathedrale, die Stadtgärten oder probieren Sie Ihr erstes leckeres Banitsa Gebäck. Alternativ haben Sie einige weitere optionale Möglichkeiten, um Ihren Tag aktiv zu gestalten. Mit Urban Adventures können Sie entweder eine Sofia Frühstückstour unternehmen oder das Paket ‘Sofia Food, Heritage und Culture‘ buchen. Erleben Sie Stadt Sofia von ihrer schönsten Seite. Ein Besuch der Nationalen Kunstgalerie, sowie des Nationalen Geschichtsmuseums ist sehr zu empfehlen.

Aktivitäten: Freizeit in Sofia mit optionalen Aktivitäten, Willkommenstreffen mit Reiseleiter und Mitreisenden (1 Stunde, 18 Uhr)
Übernachtung: Hotel in Sofia (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Sofia – Skopje (Mazedonien)

Heute reisen Sie von einer Hauptstadt in die nächste. Von Sofia geht es mit einem öffentlichen Bus nach Skopje. Die 2-Millionen-Einwohner-Stadt ist das politische und kulturelle Zentrum des Landes. Ihr Reiseleiter unternimmt mit Ihnen eine kurze Tour durch die Stadt und gibt einige Informationen zu wichtigen Monumenten und Gebäuden. Erkunden Sie die Stadt zu Fuß und schlendern Sie vorbei an byzantinischen Domen, türkischen Bädern und neueren neoklassischen Gebäuden sowie großen Monumenten, die den Nationalstolz widerspiegeln. Den kleinen Hunger können Sie mit köstlicher Gözleme und leckerer Baklava stillen. Die 30 Moscheen und unzähligen Karawansereien sowie Hamams, die man in den verwinkelten Gassen findet, sind ein Beleg für die osmanische Vergangenheit Skopjes. Lassen Sie sich in vergangene Zeiten zurückversetzen, bei einem optionalen Besuch im Daut Pasha Hamam oder auf einer Führung durch das Holocaust Museum, um zu erfahren, wie die Menschen in Mazedonien in diesem tragischen Abschnitt der Geschichte gelitten haben.

Spazieren Sie durch die engen Gassen und malerischen Sträßchen von Caršija, der schönsten Gegend von Skopje. Gehen Sie über die Steinbrücke über dem Fluss Vardar – eine Sehenswürdigkeit mit Kultstatus, die eine praktische Verbindung bildet zwischen dem Macedonia Square und dem alten Basar. Besuchen Sie das Museum der Stadt Skopje, das sich im Alten Zugbahnhof befindet und erfahren Sie mehr über die reiche Geschichte der Stadt. Dieses Gebäude selbst ist bereits ein einzigartiges Stück der Geschichte. Es ist ungewöhnlich und mit teilweise zerstörter Fassade, aufgrund eines Erdbebens im Jahre 1963. Die riesige Uhr an der Außenseite des Gebäudes ist um 5:17 zum Stillstand gekommen – dem Zeitpunkt des Erdbebens. Das Stadtzentrum ist brandneu und erstrahlt im Glanz einer europäischen Hauptstadt. Nur wenige Minuten bergauf können Sie die Kale Festung (Skopje Festung) besichtigen, deren Geschichte bis ins Jahr 4.000 v. Chr. reicht. Von hier haben Sie einen wunderbaren Blick über die Stadt und das Zentrum. Fahren Sie mit der Mount Vodno Seilbahn hinauf zum Millennium Cross und bestaunen Sie die Aussicht. Skopje wird Sie begeistern!

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang mit Reiseleiter, Freizeit in Skopje (Mazedonien)
Distanz: Fahrt Sofia nach Skopje (ca. 4 Stunden)
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Skopje (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Skopje – Prizren (Kosovo) – Skopje

Unternehmen Sie einen wunderbaren Tagesausflug nach Prizren. Kosovos historische, zweitgrößte, und wohl schönste Stadt. Hier finden Sie traditionelle Handwerkskunst in hübschen Läden und osmanischen Charme. Die Stadt liegt am Fuße des Sar Berges und wurde im zweiten Jahrhundert nach Christus zuerst von den Römern bewohnt. Doch auch die Osmanen und Byzantiner haben Ihre Spuren in der Stadt hinterlassen, wie man an der Architektur und dem Stadtbild erkennen kann. Zum Glück blieb die Stadt auch von den Zerstörungen während des Konflikts im Jahre 1999 verschont. Nach Ihrer Ankunft machen Sie einen Orientierungsspaziergang, um sich einen guten Überblick zu verschaffen. Sie gehen entlang des Bistrica Flusses und besichtigen den gepflasterten Shadervan Square und die alte Steinbrücke.

Die verlassenen serbisch orthodoxen Kirchen, die an die düstere ethnische Aufteilung erinnern, stehen im Kontrast zu der berühmten Moschee der Stadt. Die Festung Kalaja thront über der Stadt und ist über einen steilen, jedoch nicht allzu langen Fußweg erreichbar. Die Stadtmauern sind noch gut erhalten und die Aussicht über die Stadt und das Gebirge im Hintergrund ist faszinierend. Schlendern Sie über den Basar oder bewundern Sie den traditionellen Schmuck in den vielen filigranen Geschäften, bevor Sie nach Skopje zurückfahren.

Aktivitäten: Tagesausflug nach Prizren (Kosovo), Orientierungsspaziergang durch Prizren, Freizeit in Prizren
Distanz: Fahrt Skopje nach Prizren (ca. 2 Stunden) und zurück
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Skopje (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

4. Tag: Skopje – Ohridsee (Mazedonien)

Sie nehmen den Bus am Morgen zum Ohridsee. Der See liegt zwischen Mazedonien und Albanien und ist der älteste See Europas, mit einer der ältesten menschlichen Siedlungen weltweit. Ohrid ist reich an historischen Stätten und religiösen Monumenten. Es heißt, die Stadt hatte einst 365 Kirchen, eine für jeden Tag des Jahres, was ihr den Spitznamen „das Mazedonische Jerusalem“ einbrachte. Historische Ausgrabungen datieren den Ursprung der Stadt zurück bis in die Jungsteinzeit/dem Neolithikum. Seit 1979 gehört der Ohridsee zum UNESCO-Weltnaturerbe und die gesamte Umgebung des Sees ist seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe. Entsprechend reizvoll ist diese Stadt für Besucher, die aus aller Welt kommen. Unternehmen Sie einen Orientierungsspaziergang durch Ohrid und holen Sie sich das ein oder andere Andenken auf dem belebten alten Basar – vergessen Sie nicht zu handeln.

Aktivitäten: Besuch des Ohridsees, Orientierungsspaziergang durch Ohrid, Besuch und Freizeit in Ohrid
Distanz: Fahrt Skopje nach Ohrid (ca. 3 Stunden)
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Ohrid (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

5. Tag: Ohridsee

Erkunden Sie auf einer Bootsfahrt den Millionen Jahre alten Ohridsee mit seinem türkisfarbenen Wasser. Der See ist umgeben von Bergen, malerischen Dörfern und Stränden. Saugen Sie die Panoramablicke auf die Stadt und die umliegende Landschaft ein, während Sie gemütlich über das Wasser gleiten. Der See ist 34km lang, 14km breit und über 300 Meter tief und breitet sich zwischen Albanien und Mazedonien aus. Das Wasser ist traumhaft klar und bietet Sicht bis zu 24 Meter tief. Gönnen Sie sich unbedingt ein Bad im wundervollen Wasser.

Der Nachmittag gehört Ihnen, um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Hier gibt es viele Kirchen und Klöster zu besichtigen. Eine der bekanntesten ist die mazedonische orthodoxe Kirche von Sveti Jovana Kaneo, die auf einem Felsvorsprung über der Stadt thront und den See überblickt. Wenn Sie an der Kirche vorbeigehen, können Sie den hinteren Teil der Stadt, mit den alten Mauern und der Festung erkunden. Das Kloster Sveti Naum ist auch eine gute Wahl. Es liegt am Ufer des Sees südlich der Stadt, auf einem schönen und gepflegten Gelände mit freilaufenden Pfauen. Die historische Samuil Festung steht mächtig auf dem Orhid Berg und blickt über die Stadt. Ein 2.000 Jahre altes römisches Theater wurde neben dem oberen Tor entdeckt. Nach seiner Restaurierung wird es im Sommer für Konzerte und Aufführungen genutzt und sorgt für eine atemberaubende Atmosphäre. Wenn Sie Zeit haben können Sie auch das berühmte Robevi Haus besichtigen, das unter Denkmalschutz steht und als National Museum dient. Ein Besuch der Bay of Bones bietet Ihnen Einblicke in die Geschichte der Menschheit. Das Dorf wurde auf Stelzen über dem Wasser wiederaufgebaut und verschafft einen Einblick, wie unsere Vorfahren einst gelebt haben. Am Ohridsee finden sich mit die ältesten Spuren der Menschheitsgeschichte.

Aktivitäten: Bootsfahrt auf dem Ohridsee, Freizeit in Ohrid
Übernachtung: Hotel in Ohrid (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

6. Tag: Ohridsee – Korce (Albanien)

Gemütlich überqueren Sie die Grenze nach Albanien und fahren entlang des Ohridsees in die abgelegene Stadt Korce, Albaniens kulturelle Hauptstadt. Die Stadt ist ein absoluter Geheimtipp. Lernen Sie die Stadt auf einem Orientierungsspaziergang kennen und erkunden Sie die kürzlich wiederhergestellten Seitengassen der Altstadt, erklimmen Sie den Moravia Berg für fantastische Panoramablicke über die Stadt oder mischen Sie sich unter die einheimischen Familien im Rinia Park. Das beeindruckendste in Albanien sind die Menschen. Ihre Wärme und Gastfreundlichkeit gegenüber Fremden ist ansteckend und im Handumdrehen befinden Sie sich im Gespräch und tauschen bei einem, zwei oder drei Gläschen Rakija Geschichten aus. Das Nationalmuseum für mittelalterliche albanische Kunst (National Museum of Medieval Art) und der alte Basar, sind ebenfalls einen Besuch wert. Es lohnt sich hier Zeit zu verbringen. Besuchen Sie das Nationale Bildungsmuseum und die schöne Mirahor Moschee. Die Moschee gilt nach der Königsmoschee in Elbasan als das zweitälteste islamische Gotteshaus Albaniens, das noch erhalten ist. Am Abend genießen Sie ein traditionelles Balkan Abendessen mit Ihren Mitreisenden.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang durch Korce, Freizeit in Korce, traditionelles Balkan Abendessen in Korce
Distanz: Fahrt Ohrid nach Korce (ca. 2 Stunden)
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Korce (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

7. Tag: Korce – Tirana (Albanien)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Korce in Richtung Tirana. Die Fahrt dauert etwa 4-5 Stunden, abhängig von den Straßenbedingungen und dem Verkehr in Tirana. Wenn Sie denken, dass Sie Albanien kennen, überdenken Sie dies. Das Land hat unzählige Gesichter und macht süchtig. Im rauen Norden sind die Alpen so mächtig, dass sie als „verflucht“ angesehen werden, während der Süden eine der am wenigsten bekannten, jedoch schönsten Küsten Europas besitzt. Eine einzigartige Mischung aus Kulturen und Bräuchen begegnet Ihnen in Tirana. Die Stadt ist unglaublich vielfältig und steckt voller Leben: vom Verkehr bis zum Nachtleben. Moscheen vor der Haustür, Zitadellen und osmanische Architektur sowie einer atemberaubenden Dosis mittelalterlichen Balkan machen diese Stadt so einzigartig. Nach der Ankunft nehmen Sie an einer Stadtführung durch die Hauptstadt Albaniens teil. Tirana ist mit über 600.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes, aber immer noch klein und kompakt, mit architektonischen Einflüssen aus Italien und der Türkei. Vor kurzem wurden viele Gebäude renoviert, um den sowjetischen Block- und Plattenbau-Anblick zu lindern bzw. zu verschönern. Viele Verbesserungen wurden in der gesamten Stadt vorgenommen, wie das Anlegen neuer Parkflächen und breiter Bürgersteige: ein fortlaufender Prozess. Besuchen Sie die Nationale Kunstgalerie, die Et´hem Bey Moschee und das Nationale Geschichtsmuseum. Die Bunk’Art Galerie ist etwas ganz Besonderes, denn sie befindet sich in einem riesigen ehemaligen Kriegsbunker. Sehen Sie sich den Sky Tower an, ein Hochhaus, das mit 17 Stockwerken seinerzeit das höchste Gebäude Albaniens war. Oder fahren Sie mit der Gondel (Cable Car) den Mountainj Dajti hinauf und genießen Sie die spektakuläre Aussicht über die Stadt zu Ihren Füßen.

Aktivitäten: Geführte Stadtbesichtigung in Tirana, Freizeit in Tirana
Distanz: Fahrt Korce nach Tirana (ca. 4-5 Stunden)
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Tirana (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Tirana – Kruja – Tirana

Heute unternehmen Sie einen halbtägigen Ausflug in die Berge nach Kruja, die ehemalige Hauptstadt Albaniens. Kruja war die letzte Hochburg der Skanderbegs-Armee (Nationalheld Albaniens), bis die Osmanen das gesamte Land übernahmen. Sie haben viel Zeit die Zitadelle und die berühmte Basargegend zu erkunden. Wenn Sie möchten, können Sie das ausgezeichnete ethnographische Museum in der Festung besichtigen. Die wunderschöne Festung ist ein historisches Heiligtum für die albanische Nation. Im Skanderbeg Museum, das sich ebenfalls innerhalb der Festungsmauern befindet, erfahren Sie alles über den Kampf unter Skanderbeg.

Nach dem Mittagessen kehren Sie nach Tirana zurück. In Tirana befinden sich viele Museen. Das Nationale Museum der Geschichte dürfen Sie sich nicht entgehen lassen – schauen Sie sich nur die gigantische Mosaikfassade an, die die Entwicklung der albanischen Geschichte repräsentiert. Die Hauptsehenswürdigkeit von Tirana ist die 1821 fertiggestellte Et´hem Moschee, direkt auf dem Hauptplatz der Stadt. Unter der kommunistischen Herrschaft war sie geschlossen und dient seit 1991 wieder als Gotteshaus. 10.000 Menschen kamen zur großen Wiedereröffnung der Moschee, die als Geburtsstunde der Religionsfreiheit in Albanien angesehen wird. Werfen Sie einen Blick auf die Fresken, die Bäume, Wasserfälle und Brücken darstellen – Motive, die in der islamischen Kunst sehr selten zu sehen sind. Vergessen Sie nicht Ihre Schuhe auszuziehen, wenn Sie den Innenraum der Moschee betreten. In der Stadt befinden sich immer noch viele Bunker, die zum Schutz vor Bombenangriffen aus der Luft errichtet wurden. Manche von ihnen wurden zu Museen umfunktioniert, andere dienen als Andenken an eine dunkle Vergangenheit des Landes.

Aktivitäten: Halbtages Ausflug nach Kruja, Freizeit in Tirana
Distanz: Fahrt Tirana nach Kruja (ca. 1 Stunden) und zurück
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Tirana (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: Tirana – Shkodra – Kotor (Montenegro)

Machen Sie Halt im historischen Shkodra auf Ihrem Weg nach Kotor. Shkodra ist eine der ältesten Städte Europas und heute das Hauptgeschäftszentrum und die größte Stadt Nord Albaniens. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie einen kurzen Orientierungsspaziergang entlang der Pjaca, die Hauptmeile der Stadt, die gesäumt ist von Architektur aus dem 19. Jahrhundert. Das Bild der Stadt wird von der Ebu Beker Moschee dominiert. Warum unternehmen Sie nicht einen Ausflug nördlich der Stadt, um die Festung Rozafa zu besichtigen, die aus der venezianischen Ära stammt. Die Ruine liegt hoch oben auf dem Hügel und bietet traumhafte Panoramablicke über den See und die albanische Landschaft. Anschließend fahren Sie weiter nach Kotor, an der Küste Montenegros. Machen Sie sich auf, um diese wunderschöne Handels- und Hafenstadt kennenzulernen und genießen Sie den Rest Ihres Abends in der prächtigen mittelalterlichen Idylle am malerischen Fjord.

Aktivitäten: Besuch und Freizeit in Shkodra, Freizeit in Kotor (Montenegro)
Distanz: Fahrt Tirana nach Shkodra (ca. 2 Stunden), Fahrt Shkodra nach Kotor (ca. 2 Stunden)
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Kotor (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

10. Tag: Kotor

Genießen Sie einen freien Tag in Kotor, Montenegros Kulturzentrum, das umgeben von hohen Bergen und glitzernden Gewässern liegt. Diese Stadt aus dem 5. Jahrhundert, mit ihren bedeutenden kulturhistorischen Bauwerken, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und Naturerbe. Sie liegt an einer abgelegenen Bucht, mit steil aufragenden Gipfeln und hübschen Küstenstädten entlang der Küstenlinie. Verlieren Sie sich in den verwinkelten Gassen und mischen Sie sich unter die Einheimischen. Sehen Sie sich die St. Tryphon Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert an, das Südliche Stadttor oder den Armory Square mit dem imposanten Uhrturm. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Kotor Fjord – dem längsten Fjord südlich von Skandinavien. Hier gibt es auch eine Insel mit einer Kirche, die beinahe die gesamte Insel einnimmt. Besuchen Sie das Maritime Museum in Kotor, bestaunen Sie die Festung von Kotor oder unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Budva. Es ist eine der ältesten Städte an der Adria und wurde nach einem verheerenden Erdbeben im Jahre 1979 nahezu vollständig zerstört und in mühsamer Arbeit anschließend originalgetreu wiederaufgebaut.

Steigen Sie die über 1.450 Stufen hinauf entlang der Stadtmauer und belohnen Sie sich mit einem unglaublichen Ausblick über die Altstadt und den Fjord. Am besten unternehmen Sie den Aufstieg morgens oder am Nachmittag, da dieser auch ohne die Mittagshitze anstrengend ist. Am Abend werden die Stadtmauern sehr schön beleuchtet und schaffen einen einzigartigen Anblick.

Aktivitäten: Freizeit in Kotor mit vielen Möglichkeiten für Aktivitäten
Übernachtung: Hotel in Kotor (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

11. Tag: Kotor – Dubrovnik (Kroatien)

Heute reisen Sie ins bildschöne Dubrovnik in Kroatien. Hier gibt es viele Monumente zu entdecken, wie z.B. Rector´s Palace aus dem 15. Jahrhundert, Klöster mit schönen Klostergärten und tolle barocke Kirchen mit Kupferkuppeln. Die Hauptflanierpromenade war einst ein flacher Meereskanal und ist heute mit glänzendem weißen Kalkstein gepflastert, der im Kontrast zu den warmen Terrakotta-Dächern steht. Unternehmen Sie einen Spaziergang mit Ihrem Reiseleiter entlang der Stadtmauern von Dubrovnik. Eine schönere Stadt als Dubrovnik ist schwer vorstellbar. Sie diente schon zahlreichen Filmen und Serien als Kulisse: einige der bekanntesten sind Game of Thrones und Star Wars. Seit 1979 gehört die gesamte Altstadt dem UNESCO-Weltkulturerbe an. Wenn Sie die Stadt von oben betrachten möchten, sollten Sie mit der Gondel auf den Berg fahren, von dem Sie einen faszinierenden Blick über die Stadt und die Inseln haben. Warum fahren Sie nicht hinaus zu einer der Elafiti Inseln? Es gibt Lopud, eine ruhige Insel mit tollen Wandermöglichkeiten, sauberen Stränden und Burgruinen. Kolocep ist eine verschlafene Enklave, die Wanderwege für alle Fitnesslevel zu bieten hat. Oder Sipan die am stärksten bevölkerte Insel mit den angeblich freundlichsten Einwohnern. Direkt vor der Stadt liegt die wundervolle Insel Otok Lokrum, auf die man mit einer der Fähren gelangen kann. Auch hier finden Sie schöne Wanderwege, Ruinen, einen botanischen Garten und eine wundervolle Aussicht auf die Altstadt Dubrovniks sowie herrliche Möglichkeiten zum Baden und Entspannen.

Aktivitäten: Geführter Spaziergang in der Altstadt von Dubrovnik und entlang der Stadtmauer, Freizeit in Dubrovnik
Distanz: Fahrt Kotor nach Dubrovnik (ca. 2 Stunden)
Transport: öffentlicher Bus
Übernachtung: Hotel in Dubrovnik (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

12. Tag: Dubrovnik

Ihre unvergessliche Kulturreise durch den Balkan geht am heutigen Morgen zu Ende. Es sind keine Aktivitäten geplant. Wenn Sie nicht am Vormittag abreisen, dann unternehmen Sie doch einen Bootstrip auf die Insel Lokrum, die vor der Altstadt von Dubrovnik liegt. Besuchen Sie das Museum der Kriegsfotografie, das Ihnen einen Einblick in die düstere Vergangenheit gewährt. Wandern Sie den Srd Berg hinauf und genießen Sie die spektakuläre Aussicht oder legen Sie sich an den Strand und entspannen Sie in der einmaligen Atmosphäre Dubrovniks.

Sie können zu jeder Zeit abreisen. Da es jedoch sehr viel zu sehen und entdecken gibt im wundervollen Dubrovnik, empfehlen wir Ihnen sehr mindestens eine weitere Übernachtung in dieser beeindruckenden Stadt einzuplanen. Gerne beraten wir Sie und suchen die beste Übernachtungsmöglichkeit für Sie heraus.

Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 12 Tage Balkan Halbinsel Kulturreise
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • 11x Übernachtung im Komforthotel
  • Mahlzeiten: 11x Frühstück, 1x Abendessen
  • Transport im privaten Minivan/Minibus, öffentlicher Bus, Taxi
  • englischsprachige Reiseleiter und Fahrer während des gesamten Trips und lokale Guides

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Doppel-/Zweibettzimmerzuschlag: auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Ausflüge

Aktivitäten

Sofia

Optional:

– Urban Adventures & Frühstück in Sofia: 27 EUR pro Person
– Urban Adventures – Sofia Feinschmecker, Kulturerbe, and Kultur: 35 EUR pro Person
– National Art Gallery: 10 BGN pro Person
– Nationales Geschichtsmuseum: 10 BGN pro Person
– Aleksander Nevski Kirche: kostenlos

Skopje

Optional:

– Kale Festung: kostenlos
– Mount Vodno Seilbahn zum Millennium Kreuz: 100 MKD pro Person
– Besuch der Kult-Steinbrücke: kostenlos
– Daut Pasha Hammam: 50 MKD pro Person
– City Museum von Skopje: kostenlos
– Holocaust Gedenkstätte: kostenlos

Ohridsee

Optional:

– St Jovan Kirche: 100 MKD pro Person
– Robev Familienhaus Nationalmuseum: 150 MKD pro Person
– Ausflug zum Naum Kloster: kostenlos

Korce

Optional:

– Nationales Museum für Bildung: 200 ALL pro Person
– Iljaz Mirahori Moschee: 200 ALL pro Person
– Nationalmuseum der mittelalterlichen Kunst: 200 ALL pro Person

Tirana

Optional:

– Nationale Kunstgalerie: 200 ALL pro Person
– Sky Tower: 400 ALL pro Person
– Et’hem Bey Moschee: kostenlos
– Nationales Geschichtsmuseum: 700 ALL pro Person
– Dajti Mountain Seilbahn: 800 ALL pro Person
– Bunk’Kunst: 300 ALL pro Person

Kotor

Optional:

– Bootsfahrt auf dem Kotor Fjord: 30 EUR pro Person
– Kotor Maritime Museum: 4 EUR pro Person
– Kotor Festung: 3 EUR pro Person
– St. Tryphon Kathedrale: 2 EUR pro Person
– Tagesausflug Budva: 6 EUR pro Person

Dubrovnik

Optional:

– Lokrum Island Bootsfahrt: 100 HRK pro Person
– Kriegsmuseum: 50 HRK pro Person
– Rector’s Palace: 70 HRK pro Person
– Mt Srd Wanderung: kostenlos pro Person
– Miete einer Strandliege: 75 HRK pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Informationen zur Einreise:

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Albanien, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien und Montenegro auf der Seite des Auswärtigen Amtes:

Albanien Reise- und Sicherheitshinweise
Bulgarien Reise- und Sicherheitshinweise
Kosovo Reise- und Sicherheitshinweise
Kroatien Reise- und Sicherheitshinweise
Mazedonien Reise- und Sicherheitshinweise
Montenegro Reise- und Sicherheitshinweise