Überblick

Es wird Zeit für die berühmtesten Highlights des südlichen Afrikas!

Das 19.366 Quadratkilometer große Areal des Krüger Nationalparks birgt eine vielfältige Flora und Fauna. Zweifellos zählt dieses Wildreservat zu einem der schönsten der Welt. Und: wo sich viele Beutetiere aufhalten, da sind auch die Jäger nicht weit.

Im Karongwe Private Game Reserve sind Sie in einer luxuriösen Lodge mit Blick auf die Drakensberge untergebracht. Besonders Raubtiere stehen hier im Fokus. Also machen Sie sich auf spannende Pirschfahrten gefasst. Zusätzlich wird Ihnen ein Forscher des National Geographic Raubtier-Schutzprogramms alles Wissenswerte zu deren Maßnahmen erzählen.

Der mächtige Sambesi Strom speist die Victoria Wasserfälle mit reichlich Wasser und ist somit hauptverantwortlich für den spektakulären Anblick. Das donnernde Naturschauspiel wird Ihre Blicke sofort an sich reißen. Wie soll man auch wegsehen, wenn man vor der wasserreichsten Wand der Welt steht. Mit einem Helikopterflug können Sie weitere spektakuläre Perspektiven erhaschen, die das gesamte Ausmaß der Wasserfälle aufzeigen.

Auch für das Okavango Delta empfiehlt es sich, zwei unterschiedliche Perspektiven der Betrachtung einzuplanen. Hoch aus der Luft verschaffen Sie ich einen Überblick über das gigantisch große Areal. Auf dem Hausboot sind Sie dann mitten im Geschehen. Genießen Sie die einmalige Natur, während Sie den Wildtieren ganz nahekommen.

Der größte Nationalpark Simbabwes bietet Ihnen atemberaubende Naturschauspiele. Im Hwange Nationalpark erwartet Sie eine hohe Tierdichte. Ein ausgezeichneter Ort für weitere tierische Erlebnisse à la Afrika.

Die größte Elefantenkonzentration Afrikas macht den Chobe Nationalpark zu etwas ganz Besonderem. Auf einem informativen Spaziergang mit einem lokalen Experten erfahren Sie mehr über die hiesige Tierwelt und das Überleben im Busch. Eine Foto-Bootsfahrt bringt Abwechslung und verspricht Schnappschüsse der Extraklasse.

Weiterlesen

Highlights

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 18 Tage National Geographic Erlebnisreise durch Südafrika, Simbabwe und Botswana laut Programm
  • Ankunftstransfer
  • 6x Übernachtung im Hotel (halbes Doppelzimmer)
  • 6x Übernachtung in Safari-Lodges/Camps (geteilte Lodge)
  • 2x Übernachtung im Komfort-Safari-Zelt (geteiltes Zelt)
  • 2x Übernachtung im Komfort-Zelt/Chalet (geteiltes Zelt oder Chalet)
  • 1x Übernachtung im Buschcamp (geteiltes Zelt)
  • Mahlzeiten: 17x Frühstück, 7x Mittagessen, 15x Abendessen
  • Inlandsflüge
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: klimatisiertes Expeditionsfahrzeug, offenes Safari-Fahrzeug, privater Minibus, Flugzeug, Boot, Mokoro
  • lokaler Guide an den Victoriafällen, englischsprachiger Reiseleiter im Krüger Nationalpark und in Botswana, lokale Guides/Rangers
  • traditionelles südafrikanisches Braai Abendessen (Barbecue), Johannesburg
  • Fahrt auf der malerischen Panorama Route
  • Safarifahrten im offenen Fahrzeug im Krüger Nationalpark
  • National Geographic Journey Exclusive: Endangered Wildlife Trust Vortrag und Safarifahrten im Karongwe Private Game Reserve
  • National Geographic Journey Exclusive: Abendessen mit einer Familie in Simbabwe in Victoria Falls
  • Tour an den Victoria Wasserfällen
  • National Geographic Journey Exclusive: Besuch eines Wildhund-Schutzzentrums im Hwange Nationalpark
  • Safarifahrten im Hwange Nationalpark
  • Bootssafari auf dem Fluss Chobe bei Sonnenuntergang
  • Safarifahrt im Chobe Nationalpark
  • National Geographic Journey Exclusive: Besuch des Okavango Wilderness Project Research Camp im Okavango Delta
  • Ausflüge mit Tierbeobachtung im Okavango Panhandle
  • National Geographic Journey Exclusive: Geschichten erzählen in Botswana und traditionelles Abendessen in Maun

Optionale Leistungen

  • Vorübernachtung: ab 55 EUR pro Nacht pro Person im Hotelzimmer
  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 2159 EUR (keine Einzelunterkunft möglich: 2 Nächte im Hwange Nationalpark, 1 Nacht im Okavango Delta Busch-Camp)
  • optionale Aktivitäten buchbar vor Reiseantritt:
  • Sambesi River Cruise bei Sonnenuntergang (2-3 h): 45 EUR pro Person

    Victoria Falls River Rafting Tagesausflug (Simbabwe): 142 EUR pro Person

    Helikopterflug über die Victoriafälle (Simbabwe) (15 min): 144 EUR pro Person

    Helikopterflug über die Victoriafälle (25 min): 253 EUR pro Person

    Rundflug (5-sitziges Flugzeug) über das Okavango-Delta: ab 107 EUR pro Person

    Fotosafari auf dem Chobe Fluss (mit Equipment): ab 116 EUR pro Person

    Fotosafari im Chobe Nationalpark (mit Equipment): ab 116 EUR pro Person

  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Johannesburg

Heute beginnt Ihre spektakuläre Safari-Erlebnisreise durch Südafrika, Simbabwe und Botswana. Sie können heute zu jeder Zeit anreisen und werden bereits am Flughafen von Johannesburg erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Wenn Sie früh am Tag anreisen, können Sie die Zeit bis zum Willkommenstreffen mit der Erkundung der Umgebung auf eigene Faust nutzen. Seien Sie rechtzeitig zum Willkommenstreffen im Hotel, bei dem Sie alle wichtigen Informationen und Details der bevorstehenden Reise von Ihrem Reiseleiter erhalten. Am Abend erwartet Sie ein leckeres traditionelles südafrikanisches Braai (Barbecue).

Aktivitäten: Willkommenstreffen mit Reiseleiter (1 Stunde, 18 Uhr), traditionelles südafrikanisches Braai Abendessen (Barbecue)
Übernachtung: Malikana Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

2. Tag: Johannesburg – Krüger Nationalpark

Heute verlassen Sie Johannesburg in einem klimatisierten und komfortablen Privatfahrzeug in Richtung Krüger Nationalpark. Genießen Sie die Fahrt durch umwerfend schöne Landschaften entlang der berühmten Panorama Route mit prachtvollen Bergen, Pässen, Tälern und Wasserfällen. Sie halten an den Bourke’s Luck Potholes, am traumhaften Aussichtspunkt God´s Window und am Blyde River Canyon, der 26 km lang und teilweise bis zu 800 m tief ist. Sie übernachten in einem Zeltlager direkt vor den Toren des Krüger Nationalparks.

Aktivitäten: Fahrt zum Krüger Nationalpark über die malerische Panorama Route mit zahlreichen Stopps z.B. bei Bourke’s Luck Potholes, God´s Window und Blyde River Canyon
Distanz: Fahrt Johannesburg zum Krüger Nationalpark (7-8,5 Stunden, 500 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Muluwa Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

3. Tag: Krüger Nationalpark

Am Morgen geht es zur ganztägigen Safarifahrt im Krüger Nationalpark. Machen Sie sich auf die Suche nach Wildtieren auf über 19.000 km² in einem der größten und beeindruckendsten Tierreservate der Welt. Mit 147 Säugetierarten verfügt der Krüger Nationalpark über mehr Wildtiere, als jeder andere Park des gesamten Kontinents. In einem Safari-Fahrzeug machen Sie sich auf die Suche nach den faszinierenden Lebewesen des Parks. Elefanten, Löwen, Giraffen, Flusspferde, Nashörner, Zebras und wenn Sie ganz viel Glück haben bekommen Sie auch einen Leoparden zu sehen.
Aber auch von der Lodge aus können Sie eine wundervolle Aussicht auf eine bei Wildtieren beliebte Wasserstelle genießen. Viele der Wildtiere tauchen insbesondere nach Sonnenuntergang auf.
Erleben Sie eine unvergessliche Zeit in diesem faszinierenden Ökosystem.

Aktivitäten: ganztägige Safarifahrt im Krüger Nationalpark (6-7 Stunden)
Transport: offenes Safari-Fahrzeug
Übernachtung: Muluwa Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

4. Tag: Krüger Nationalpark – Karongwe Naturschutzgebiet

In den nächsten beiden Tagen unternehmen Sie aufregende Tierbeobachtungsfahrten in einem offenen Safari-Fahrzeug, die von einem Ranger begleitet werden. Halten Sie Ausschau nach Büffeln, Elefanten, Leoparden, Löwen und Nashörnern – die berühmten afrikanischen Big Five. Sie fahren in ein privates Naturschutzgebiet in der Region um Great Kruger. Mit über 9.000 Hektar afrikanischem Buschland bietet das Karongwe Private Game Reserve vielen Tierarten ein Zuhause. Ein Game Drive durch dieses Naturschutzgebiet bietet Ihnen unvergessliche Wildtiersichtungen und zeigt Ihnen die unberührte afrikanische Natur. Die Pirschfahrt wird mit ausgebildeten Rangern und Shangaan-Fährtenlesern durchgeführt, die aufgrund ihrer reichen Erfahrung im afrikanischen Busch gerne Ihre Fragen beantworten und Ihnen einiges Interessantes erzählen werden. Am Nachmittag erhalten Sie bei einem Vortrag eines Forschers des Cheetah Metapopulation Projects ausführliche Informationen über die Bemühungen Geparden und andere Raubtiere zu schützen. Das Projekt wird vom National Geographic Stipendiaten Vincent van der Merwe geleitet. Ein Mitglied aus Vincents Forschungsteam wird mit Ihnen über Geparden in Südafrika sprechen und welche wichtigen Forschungen von CMP vorgenommen werden. Des Weiteren erfahren Sie einiges über den Schutz der Tiere und Pflanzen innerhalb der Reservate Südafrikas und über die National Geographic Big Cats Initiative. Sie sind herzlich eingeladen Fragen zu stellen. Gemeinsam mit dem Forscher machen Sie sich anschließend auf zur nächsten Tierbeobachtungsfahrt und erhalten tiefergehende Einblicke in die Verhaltensweise und das Leben der Geparde und anderer Raubtiere.

Da unterschiedliche Unterkünfte in diesem Reservat für Übernachtungen genutzt werden können, hängt es von der Verfügbarkeit ab, welche dieser tollen Unterkünfte Sie beziehen. Sie übernachten entweder in Lodge Zimmern oder in sehr komfortablen permanenten Zelten. Beide Unterkunftsarten sind gleich in Qualität und Ausstattung.

Aktivitäten: National Geographic Journey Exclusive: Endangered Wildlife Trust Vortrag eines Forschers, Safarifahrt am Nachmittag gemeinsam mit einem Forscher durchs Karongwe Naturschutzgebiet
Transport: Privatfahrzeug, offenes Safari-Fahrzeug
Distanz: Fahrt Krüger Nationalpark zum Karongwe Private Game Reserve (3 Stunden, 150 km)
Übernachtung: Karongwe Private Game Reserve, Safari Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Karongwe Naturschutzgebiet

Ihr Tag beginnt heute noch vor Sonnenaufgang (um ca. 5 Uhr). Am frühen Morgen und späten Nachmittag sind die Wildtiere am aktivsten und die Chance seltene Exemplare zu sehen ist deutlich höher. Gönnen Sie sich am Morgen einen Kaffee, bevor Sie in das Safari-Fahrzeug steigen und zur Pirschfahrt aufbrechen. Machen Sie sich bereit für eine fantastische Ausfahrt mit unglaublichen Wildtierbegegnungen. Laden Sie den Akku Ihrer Kamera auf und stellen Sie sicher, dass genug Speicherplatz für beeindruckende Fotos vorhanden ist. Ihr Shangaan-Fährtenleser hat die Tierspuren perfekt im Blick, wenn Sie die Pisten durch das Naturschutzgebiet entlangfahren. Für ganz besondere Wildtiere verlässt der Ranger die Piste und fährt mit dem robusten Safari-Geländefahrzeug querfeldein über Wiesen und Büsche, um Ihnen unvergessliche Anblicke zu ermöglichen. Nach dem morgendlichen Game Drive kehren Sie zurück und genießen einen entspannten Brunch in der Lodge mit anschließender Freizeit. Entspannen Sie auf Ihrer Veranda, machen Sie einen Spaziergang durch die Anlage und den Garten und lassen Sie sich den Nachmittagstee schmecken, bevor Sie wieder aufbrechen zu den Wildtieren Afrikas. Erleben Sie Büffel, Elefanten, Leoparden, Löwen und Nashörner in ihrer natürlichen Umgebung. Nach so vielen Eindrücken mit den wilden Tieren kehren Sie ins Camp zurück, wo Sie ein leckeres Abendessen erwartet.

Aktivitäten: Safarifahrt am Morgen im Karongwe Naturschutzgebiet (3 Stunden, Beginn um 5:00 Uhr), Freizeit am Mittag in der Lodge, Safarifahrt am Nachmittag im Karongwe Naturschutzgebiet
Transport: offenes Safari-Geländefahrzeug
Übernachtung: Karongwe Private Game Reserve, Safari Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Karongwe Naturschutzgebiet – Johannesburg

Am frühen Morgen (5 Uhr) machen Sie sich auf die letzte Pirschfahrt im Karongwe Naturschutzgebiet und haben erneut die Chance auf unglaubliche Wildtiersichtungen. Saugen Sie die Eindrücke auf und vervollständigen Sie Ihre Fotostrecke. Der afrikanische Busch liefert Ihnen ein unvergessliches Abenteuer. Anschließend verlassen Sie den Park und fahren zurück nach Johannesburg. In Ihrer Pension genießen Sie den Abend Ihrer bisherigen traumhaften Erlebnisreise bei einem Afrikaans-Dinner und lassen die einzigartigen Tage dieser Erlebnisreise durch den Krüger Nationalpark und das Karongwe Naturschutzgebiet Revue passieren.

Aktivitäten: Safarifahrt am Morgen im Karongwe Naturschutzgebiet (3 Stunden, Beginn um 5:00 Uhr), Freizeit am Abend in Ihrer Pension mit einem Afrikaans-Dinner
Transport: offenes Safari-Fahrzeug, Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Karongwe Private Game Reserve nach Johannesburg (7 Stunden, 500 km)
Übernachtung: Malikana Guesthouse (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

7. Tag: Johannesburg – Victoria Falls

Sie verlassen Südafrika und fliegen zum nächsten Highlight nach Simbabwe. Die Victoriafälle bieten ein traumhaftes Spektakel. Dieses Naturwunder ist der größte Wasserfall Afrikas und bietet ein einzigartiges Schauspiel. Das Wasser stürzt in einem horizontalen Vorhang über 110 m hinab in die Schlucht und erzeugt dabei einen Wassernebel, der bis zu 400 m in die Höhe ragt. Diese Wasserfälle sind sogar aus über 48 km zu sehen.

Sie besuchen eine lokale Familie, ein exklusives Erlebnis von National Geographic. Flatter Ncube ist der Kopf der Familie, die aus zwei Schwestern und zahlreichen Kindern besteht. Sie ist das jüngste Kind einer 10-köpfigen Familie und mittlerweile Anfang 40. Sie lebt in der Nähe der Victoriafälle noch immer im gleichen Dorf, in dem sie auch aufgewachsen ist. Dort kümmert sie sich um ihre Großfamilie auf ihrem Gehöft, welches sie über Jahre hinweg stolz von Hand gebaut haben, Stein für Stein. Flatters Geschichte hebt hervor, dass das Leben in Afrika nicht einfach ist, aber trotz der vielen Herausforderungen gibt es dort viel Liebe und Lachen und ein starkes familiäres Gefühl.

Besuchen Sie das Gehöft der Flatters. Treffen Sie sie und einige Mitglieder ihrer Familie und besichtigen Sie gemeinsam mit ihnen das Grundstück. Die Familie baut Obst- und Gemüsepflanzen für den eigenen Verzehr an. Sie pflanzen sogar scharfe Chilischoten zwischen dem Gemüse, um neugierige Elefanten davon abzuhalten im Garten unerlaubt zu naschen. Dann helfen Sie der Familie bei der Zubereitung eines traditionellen simbabwischen Abendessens, das Sie alle – wenn es das Wetter erlaubt – gemeinsam im Freien genießen. Zutaten für die Mahlzeit werden am Vormittag auf dem belebten und freundlichen lokalen Dorfmarkt besorgt. Diese Erfahrung gibt Ihnen einen intensiven und authentischen Einblick in das typisch afrikanische Leben. Es bestätigt auch, dass wir alle dasselbe im Leben schätzen: ein stabiles Zuhause voller Liebe, eine gute Erziehung und viele Zukunftsperspektiven für unsere Kinder.

Aktivitäten: National Geographic Journey Exclusive: Abendessen mit einer einheimischen Familie in Simbabwe
Transport: Flugzeug, Privatfahrzeug
Distanz: Flug Johannesburg nach Victoria Falls (2 Stunden)
Übernachtung: Cresta Sprayview Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

8.-9. Tag: Victoriafälle

Sie machen einen geführten Rundgang an den Victoria Falls und erfahren dabei alles über sie. Erkunden Sie den Regenwald an den Fällen und lernen Sie die Geologie und Geschichte dieses UNESCO Weltnaturerbes kennen. Besichtigen Sie die stürzenden Wassermassen aus der Nähe und entdecken Sie die Schönheit des „donnernden Rauchs“. Hier kommen Sie aus dem Staunen nicht heraus und haben unzählige Fotospots für Erinnerungsaufnahmen. Falls Sie am Morgen eine andere Aktivität vorhaben, kann der geführte Rundgang auf den Nachmittag oder nächsten Morgen verlegt werden.

Danach haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Sie haben zahlreiche optionale Aktivitäten zur Auswahl. Langweilig wird es Ihnen an diesen Tagen an den Victoriafällen sicher nicht.

Bei einem Helikopterflug haben Sie die Gelegenheit, die Victoriafälle aus der Vogelperspektive zu bestaunen. Diesen Anblick sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Der tosende Fluss Sambesi bahnt sich den Weg in Richtung der Schlucht und bildet diesen riesigen Wasserfall. Genießen Sie auf diesem 15-minütigen Flug die unglaubliche Aussicht. Vielleicht sehen Sie dabei ein paar Giraffen und Elefanten in der umliegenden Landschaft und einen Regenbogen über den Wasserfällen.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Wildwasser-Rafting auf dem Sambesi Fluss, während die Victoriafälle über Ihnen toben. Am Vormittag fahren Sie den Fluss hinab und navigieren durch die Schlucht, die die berühmten Wasserfälle bildet. Genießen Sie ein Mittagessen am Flussufer, bevor Sie sich erneut aufs Wasser begeben. Diesen adrenalingefüllten Tag werden Sie niemals vergessen. Nicht inbegriffen in der Aktivität ist die Nationalparkgebühr in Höhe von 10 USD.

Noch mehr Action bekommen Sie bei einem Bungee Sprung von der Victoria Falls Bridge über dem Sambesi Fluss. Stürzen Sie sich in die Tiefe während Sie das Tosen der Victoriafälle hören.

Das Flugerlebnis über den Victoriafällen ist auch in einem Ultraleichtflugzeug möglich. Auf einem 15-minütigen Rundflug über die Victoriafälle genießen Sie die einmalige Aussicht auf die spektakuläre Schlucht, die der Sambesi hier im Laufe der Jahrtausende geformt hat.

Gleiten Sie über die Strömungen der Batoka Schlucht an einer Zipline. Die Strecke ist 300 Meter lang und liefert Ihnen unglaubliche Anblicke auf die Victoriafälle.

Wenn Sie es etwas ruhiger mögen, dann können Sie auf einer Kanutour den Sambesi Fluss befahren und haben dabei die einzigartige Gelegenheit auf dieser ruhigen Tour Vogel- und Wildtierbeobachtungen zu machen.

Schnallen Sie sich an und springen Sie hinab von der Victoria Falls Bridge (80 m) in die Batoka Schlucht. Schaukeln Sie über dem Sambesi und genießen Sie die Aussicht auf die Wasserfälle. Als Tandemsprung ist diese Action auch möglich. Stürzen Sie sich gemeinsam mit einem Partner in die Tiefe und schwingen Sie durch die Schlucht.

Auf einer Bootsfahrt auf dem Sambesi bei Sonnenuntergang erleben Sie die prachtvolle Natur bei Snacks und kühlen Getränken in einer fröhlichen Atmosphäre. Bestaunen Sie das farbenfrohe Schauspiel, wenn die Sonne hinter dem Horizont versinkt.

Aktivitäten: Besuch der Victoriafälle mit Führung, Freizeit in Victoria Falls mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Cresta Sprayview Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 2x Frühstück

10. Tag: Victoriafälle – Hwange Nationalpark

Am Morgen haben Sie Freizeit in Victoria Falls, bevor Sie zum Hwange Nationalpark weiterreisen. Machen Sie eine optionale geführte Tour an den beeindruckenden Victoria Wasserfällen oder schauen Sie sich die imposanten herabstürzenden Wassermassen und die umliegende Landschaft aus der Vogelperspektive auf einem Helikopterflug an.

Der Hwange Nationalpark ist der größte Park in Simbabwe, mit über 14.500 km². Hier finden Sie eine besonders dichte Tierpopulation vor. Besuchen Sie das Wildhund-Schutzzentrum im und um den Hwange Nationalpark und treffen Sie erfahrene Naturschützer, um mehr über ihre Arbeit zu erfahren. Hier werden die Tiere wieder rehabilitiert, die durch die Wilderei verletzt wurden. Erfahren Sie über die Gefahren, denen Wildhunde im Hwange Nationalpark ausgesetzt sind. Das Ziel dieses Schutzzentrums ist es, die Tiere wieder in die Wildnis zurückzubringen und bei dieser Arbeit die lokalen Gemeinden einzubeziehen, um Verhaltensweisen zu entwickeln und die Bewohner von der Wilderei wegzubewegen. Nach dem Besuch der Wildhund Schutzstation begeben Sie sich auf eine Safarifahrt im Hwange Nationalpark. Genießen Sie eine Fahrt durch einen privaten Teil der an den Hwange Nationalpark angrenzt. Halten Sie Ausschau nach den berühmten afrikanischen Big Five sowie anderen Raubtieren und über 300 Vogelarten.

Die Straßenverhältnisse in dieser Region können von gut bis sehr schlecht variieren. Auf schlechten Straßen wird die Geschwindigkeit reduziert, um sicher über Sand und holprige Straßenabschnitte zu kommen – das ist alles Teil des Abenteuers, das zu einer Reise durch Afrika gehört.

Bitte beachten Sie, dass Heißwasserknappheit, niedriger Wasserdruck und Stromausfälle im südlichen Afrika auftreten können. Diese Vorkommnisse liegen außerhalb unserer Kontrolle, daher danken wir Ihnen für Ihr Verständnis. WLAN ist an den meisten Orten verfügbar (es kann ein Aufpreis anfallen), in abgelegenen Gebieten kann es zu Serviceunterbrechungen kommen. Klimaanlagen sind nicht in allen Unterkünften vorhanden, die Sie zur Übernachtung nutzen. Dies ist auch nicht zwingend notwendig, da die Temperatur am Abend abkühlt. Boden- oder Deckenventilatoren sind normalerweise in den Zimmern verfügbar.

Aktivitäten: National Geographic Journey Exclusive: Besuch des Wildhund-Schutzzentrums im Hwange Nationalpark, Safarifahrt im Hwange Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Victoria Falls in den Hwange Nationalpark (1,5 Stunden, 104 km)
Übernachtung: Ivory Safari Lodge & Khulu Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

11. Tag: Hwange Nationalpark

Sie verbringen den gesamten Tag im wundervollen Hwange Nationalpark. Unternehmen Sie eine Safarifahrt im größten Wildtierreservat Simbabwes am frühen Morgen und beobachten Sie große Elefantenherden, Löwen und die seltenen afrikanischen Wildhunde. Entspannen Sie am Nachmittag auf dem Sonnendeck und halten Sie Ausschau nach Tieren, die am Wasserloch der Lodge trinken. Nachmittags können Sie auf eine weitere Safarifahrt gehen, immer auf der Suche nach den Big Five oder machen Sie einen Spaziergang in der Umgebung Ihrer Lodge.

Aktivitäten: Safarifahrt am Morgen im Hwange Nationalpark, Freizeit im Hwange Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Ivory Safari Lodge & Khulu Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Hwange Nationalpark – Chobe Nationalpark

An Ihrem letzten Morgen im Hwange Nationalpark können Sie eine optionale Safarifahrt unternehmen, um die fantastische Natur und Tierwelt aufzusaugen. Ein Walking-Safari ist ebenfalls eine tolle Art in die Wildnis von Hwange einzutauchen. Anschließend reisen Sie dann hinein in die Wildnis des Chobe Nationalparks und überqueren dabei die Grenze nach Botswana.

Der Chobe Nationalpark ist die Heimat der größten Elefantenpopulation in ganz Südafrika. Der beste Weg sich die zahlreichen heimischen Elefanten, Krokodile und Flusspferde anzusehen, ist auf einer optionalen Bootstour bei Sonnenuntergang auf dem Chobe River. Es erwarten Sie spektakuläre Aussichten in einem der tollsten Nationalparks Botswanas. Packen Sie ein paar Drinks und Ihre Kamera ein und dann lehnen Sie sich zurück und genießen die Natur und die Wildtiere.

Bei einem Spaziergang mit einem lokalen Experten erfahren Sie einiges über die Geologie der Umgebung, über das Ökosystem und Wildleben und über die Stämme der Region und ihre Geschichten. Sie unternehmen eine Tierbeobachtungstour entlang der Feuchtgebiete und Wasserstellen auf der Suche nach Elefanten, Löwen, Nilpferden und Giraffen.

Aktivitäten: Freizeit im Hwange Nationalpark mit optionalen Aktivitäten, Grenzüberquerung von Simbabwe nach Botswana, Bootsfahrt auf dem Fluss Chobe bei Sonnenuntergang (3 Stunden), Freizeit im Chobe Nationalpark
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Hwange Nationalpark nach Kasane (3-3,5 Stunden, 255 km)
Übernachtung: Chobe Safari Lodge
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

13. Tag: Chobe Nationalpark

Sie unternehmen eine Tierbeobachtungsfahrt entlang des Chobe-Flussufers am Vormittag. Halten Sie Ausschau nach dem Chobe Buschbock und der Puku Antilope, die nur in diesem Teil von Botswana zu finden sind. Der Chobe Nationalpark hat die größte Elefantenpopulation des südlichen Afrikas.

Alternativ können Sie auch an einer optionalen Fotosafari auf dem Chobe Fluss teilnehmen. Suchen Sie die Flussufer nach Löwen, Antilopen und natürlich nach Elefanten ab. Auf dieser einmaligen Wildtier-Bootsafari erhalten Sie eine komplette Ausrüstung, um unglaubliche Safari-Fotos zu machen. Während der 3-stündigen Ausfahrt steht Ihnen ein Experte zur Seite, der sein Expertenwissen für perfekte Tieraufnahmen mit Ihnen teilt. Diese Tour ist ideal geeignet für Anfänger und erfahrene Fotografen.

Am Abend können Sie in Ihrer Lodge entspannen und diesen aufregenden Tag Revue passieren lassen.

Aktivitäten: Safarifahrt am Chobe Fluss entlang (2-3 Stunden), Freizeit im Chobe Nationalpark mit optionaler Foto-Bootssafari auf dem Fluss Chobe
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Chobe Safari Lodge (oder ähnliche Unterkunft
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

14. Tag: Kasane – Okavango Delta

Stehen Sie am frühen Morgen auf für eine optionale Safari im Chobe Nationalpark. Jede Safarifahrt ist etwas Einzigartiges und ganz Besonderes. Man kann gar nicht oft genug in die Wildnis hinausfahren und Tiere in freier Natur beobachten.

Von Kasane fliegen Sie zum Landzipfel „Panhandle“ im Okavango Delta. Machen Sie sich mit Ihrem Lager mitten in der Natur vertraut und genießen Sie das Mittagessen. Danach geht es für Sie zum Forschungszentrum des Wild Bird Trust, einem Partner der National Geographic Society. Der National Geographic Forscher Steve Boyes leitet das Okavango Wilderness Project – eine langjährige Zusammenarbeit zwischen internationalen und lokalen afrikanischen Experten, die sich um die Erhaltung und den zukünftigen Schutz der Biodiversität im Okavango einsetzen.

Die Flugzeuge, die ins Okavango Delta fliegen sind klein und verlangen Gewichtsbeschränkungen. Aus diesem Grund ist das Hauptgepäck auf 15 kg pro Person beschränkt und 5 kg für Handgepäck. Die Fluggesellschaft verlangt auch Auskunft zum Körpergewicht jedes Passagiers. Ihr Reiseleiter wird diese Information bei Reisebeginn von Ihnen persönlich und vertraulich einsammeln.

Aktivitäten: Freizeit im Chobe Nationalpark mit optionalen Aktivitäten, Flug ins Okavango Delta, National Geographic Journey Exclusive: Besuch des Okavango Wilderness Project Research Camp mit Treffen eines Forschers
Transport: Privatfahrzeug, Flugzeug
Distanz: Flug Kasane ins Okavango Delta (1,5-2 Stunden)
Übernachtung: Mopiri Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Okavango Delta

Erkunden Sie das beeindruckende Delta Panhandle mit einem lokalen Experten auf einem ganztägigen Ausflug und genießen Sie die Wildnis von einem Mokoro (traditionelles Kanu) aus und auf einer Wanderung durch den Busch. Besuchen Sie eine Fisch-Beobachtungsstation und ein lokales Dorf. Das Okavango Delta ist das größte Binnendelta der Welt und bietet wundervolle Natur und eine prächtige Tierwelt. Am Abend genießen Sie ein einzigartiges und abenteuerreiches Erlebnis in einem abgelegenen Busch-Camp. Die Unterkunft besteht aus einfachen Zelten – mit separaten Waschräumlichkeiten mit Waschbecken und Plumpsklos (einfach aber sauber) – die sich die Gruppe teilen. Hier gibt es keine Elektrizität und bei Dunkelheit wird das Camp mit Laternen ausgeleuchtet, daher bietet es sich an eine Taschenlampe mitzubringen. So einfach diese Unterkunft auch ist, sie bietet Ihnen eine einzigartige Gelegenheit in das wilde Afrika einzutauchen. Ihre einheimischen Guides sorgen für eine besondere Atmosphäre mit Gesang, exzellentem Essen und kühlen Getränken sowie fantastische Geschichten am Lagerfeuer.

Aktivitäten: ganztägiger geführter Ausflug im Okavango Delta mit Wanderungen, Fahrten im Mokoro und Wildtierbeobachtung, traditioneller Abend mit Gesang, traditionellen Mahlzeiten und Geschichten am Lagerfeuer
Übernachtung: Mopiri Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Okavango Delta

Sie verlassen Ihr Lager auf der Insel und unternehmen einen ganztägigen Okavango Inselausflug mit einem lokalen Guide. Wandern Sie durch den Busch, fahren Sie im Mokoro durch die Kanäle, besuchen Sie ein lokales Dorf oder gehen Sie angeln. Tierbeobachtungen gehören natürlich automatisch dazu, wenn Sie die Natur erkunden. Das Frühstück oder Brunch wird auf der Insel serviert. Am späten Nachmittag geht es im Mokoro oder in einem Motorboot zurück zu Ihrem Hauptlager, in dem Sie entspannen oder etwas schwimmen können. Am Abend können Sie die Aussicht auf die Lagune genießen an einer Feuerstelle und Sterne zählen am wundervollen afrikanischen Nachthimmel.

Aktivitäten: ganztägiger geführter Okavango Insel Ausflug mit Tierbeobachtungen, Wanderungen, Besuch eines lokalen Dorfes und Mokorofahrten durch Kanäle
Übernachtung: Mopiri Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

17. Tag: Okavango Delta – Maun

Sie fahren in die Grenzstadt Maun. Der von National Geographic organisierte Abend bietet Ihnen traditionelle Speisen und viel Kultur mit der beliebten Autorin Bonty Botumile und den Thar-E-Ntsho Storytellers, ein lokales Unternehmen, das Botswanas kulturelles Erbe bewahren und den Jugendlichen künstlerische Beschäftigungsmöglichkeiten geben möchte. Bonty ist gebürtig aus Maun und Gewinnerin des Bessie Head Literaturpreises. Lauschen Sie dem Vortrag über die kulturelle Geschichte der Region. Es ist eine wundervolle Gelegenheit, den letzten Abend Ihrer Erlebnisreise durch das südliche Afrika mit Ihren Mitreisenden zu verbringen und die unvergesslichen Abenteuer Revue passieren zu lassen.

Optional können Sie die enorme Wildnis Afrikas bei einem Rundflug über das Okavango Delta aus einer einmaligen Perspektive erleben. Steigen Sie in ein fünfsitziges Flugzeug mit einem erfahrenen Piloten und genießen Sie die atemberaubende Landschaft aus der Vogelperspektive. Dieses Erlebnis teilen nicht viele mit Ihnen.

Aktivitäten: National Geographic Journeys Exclusive: Geschichten erzählen in Botswana und traditionelles Abendessen, Freizeit in Maun
Transport: Flugzeug
Distanz: Flug Okavango Delta nach Maun (1 Stunde)
Übernachtung: Cresta Maun Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

18. Tag: Maun

Genießen Sie Ihr Frühstück im Hotel, damit Sie gestärkt abreisen können. Ihre unvergessliche Erlebnisreise durch das südliche Afrika endet heute.

Auch wenn diese Erlebnisreise heute offiziell zu Ende geht, empfehlen wir Ihnen sehr mindestens eine weitere Übernachtung in Maun zu buchen, um diese tolle Gegend ausführlich kennenzulernen. Sie können Ihr Abenteuer bei einer anschließenden Tour gerne fortsetzen. Es lohnt sich. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung der Übernachtungen und natürlich bei weiteren Touren.

Aktivitäten: Abreisetag
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

nach oben Weiterlesen

Johannesburg

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit Reiseleiter in Johannesburg (1 Stunde)
– traditionelles südafrikanisches Braai Abendessen (Barbecue)

Krüger Nationalpark

Inklusive:

– Fahrt auf der Panorama Route
– Krüger Nationalparkgebühr
– Tierbeobachtungsfahrt im Safari-Fahrzeug

Optional:

– Kruger Area Wildlife Walk (2,5-3,5 Stunden): ab 1.220 ZAR pro Person
– Safarifahrt im offenen Wagen im Krüger Nationalpark (3-4 Stunden): ab 1.050 ZAR pro Person

Karongwe Private Reserve

Inklusive:

– Tierbeobachtungsfahrten im Safari-Fahrzeug
– National Geographic Journeys Exclusive: Endangered Wildlife Trust Safarifahrt und Vortrag eines Forschers vom Endangered Wildlife Trust’s Cheetah Metapopulation Project

Victoriafälle

Inklusive:

– Geführte Tour an den Victoriafällen
– National Geographic Journey Exclusive: Abendessen mit einer Familie in Simbabwe

Optional:

– Besuch bei den Victoriafällen (Simbabwe): 30 USD pro Person
– Helikopterflug über die Victoriafälle (15 Minuten): 144 EUR pro Person
– Helikopterflug über die Victoriafälle (25 min): 253 EUR pro Person
– Ultraleichtflugzeug über die Victoriafälle: 175 USD pro Person
– Sambesi River Cruise bei Sonnenuntergang: 45 EUR pro Person
– Wildwasser-Rafting auf dem Sambesi an den Victoriafällen: 142 EUR pro Person (+10 USD Nationalparkgebühr)
– Bootsfahrt an den Victoriafällen: keine Preisangabe
– Kanufahren auf dem Sambesi: 165 USD pro Person
– Sambesi Bungee Sprung: 168 USD pro Person
– Zipline über den Sambesi: 47 USD pro Person
– Schaukeln über dem Sambesi: 168 USD pro Person

Hwange Nationalpark

Inklusive:

– National Geographic Journey Exclusive: Besuch des Wildhund-Schutzzentrums
– Safarifahrten im Hwange Nationalpark

Optional:

– Safarifahrt: 55 USD pro Person
– Wandersafari

Chobe Nationalpark

Inklusive:

– Nationalparkgebühr
– Bootsfahrt auf dem Fluss Chobe (3 Stunden)
– Tierbeobachtungsfahrt am Fluss Chobe

Optional:

– Fotosafari auf dem Chobe Fluss: ab 116 EUR pro Person

Okavango Delta

Inklusive:

– National Geographic Journeys Exclusive: Besuch des Okavango Wilderness Project Research Camp
– ganztägiger geführter Ausflug im Okavango Delta mit Wanderungen, Fahrten im Mokoro und Wildtierbeobachtung, traditioneller Abend mit Gesang, traditionellen Mahlzeiten und Geschichten am Lagerfeuer
– ganztägiger geführter Okavango Insel Ausflug mit Tierbeobachtungen, Wanderungen, Besuch eines lokalen Dorfes und Mokorofahrten durch Kanäle

Optional:

– Flug über das Okavango Delta: ab 120 USD pro Person

Maun

Inklusive:

– National Geographic Journey Exclusive: Geschichten erzählen in Botswana mit Bonty Botumile und den Thari-E-Ntsho Storytellers

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen.

Ankunft und Abreise
Spätestmögliche Ankunftszeit: jederzeit an Tag 1 in Johannesburg
Frühestmögliche Abreisezeit: jederzeit an Tag 18 in Maun

Mindestalter
Um ohne Begleitperson zu reisen, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Das Mindestalter für Kinder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten (über 21) beträgt 12 Jahre.

Fitness Level
Auf dieser Erlebnisreise erwarten Sie leichte Herausforderungen: Spaziergänge und Wanderungen, die für fast alle Fitnessniveaus geeignet sind. Trotzdem kann Reisen anstrengend sein, v.a. an Tagen mit langen Fahrzeiten und teilweise schlechten Straßenverhältnissen. Für die langen Fahrten wird ein gut ausgestatteter Safari-Truck verwendet.

Extras
Sie haben den Wunsch, dieses Safari-Erlebnis länger oder etwas anders zu gestalten? Oder Sie möchten optionale Aktivitäten unternehmen wie z.B. einen Helikopterflug an den Victoriafällen, um dieses Naturschauspiel von einer anderen Perspektive zu erleben? Gerne erstellen wir Ihnen eine individuelle Variante ganz nach Ihren Vorstellungen.

Flug ins Okavango Delta
Die Flugzeuge, die ins Okavango Delta fliegen sind klein und es gelten Gewichtsbeschränkungen. Aus diesem Grund ist das Hauptgepäck auf 15 kg pro Person beschränkt und 5 kg für Handgepäck, insgesamt also maximal 20 kg pro Person. Die Fluggesellschaft verlangt auch die Auskunft zum Körpergewicht jedes Passagiers. Ihr Reiseleiter wird diese Information von Ihnen persönlich und vertraulich einsammeln.

Reisezeit Krüger Nationalpark
Der Krüger Nationalpark kann bedenkenlos ganzjährig besucht werden. Die beste Safarizeit zur Tierbeobachtungen ist die südafrikanische Winterzeit (unser Sommer).

Reisezeit Chobe Nationalpark
In den heißen Sommermonaten von Oktober bis April ist mit häufigen Schauern am Nachmittag zu rechnen. Die Monate Mai bis September sind sehr trocken, haben milde Tage und kühle Nächte. Im Chobe Nationalpark können Sie ganzjährig Safaris unternehmen. Die Bedingungen zur Wildtierbeobachtung sind von November bis April gut, in den Monaten Mai, Juni und Oktober besser und von Juli bis September am besten.

Reisezeit Okavango Delta
Im Okavango Delta herrscht Regenzeit von November bis April. Meist tägliche kurze und sehr kräftige Regenschauer. Diese Zeit wird Green Season genannt und ist insbesondere für Vogelliebhaber geeignet. Das Delta wird dann von vielen Zugvögeln heimgesucht. Für das Okavango Delta sind die trockenen Monate von April bis Oktober eine geeignete Reisezeit. Wer das ganze Ausmaß der Wasserpracht im Delta sehen möchte, sollte seinen Aufenthalt für Juli planen. In dieser Zeit sind auch die Tierpopulationen auf den kleiner gewordenen Landflächen dichter. Im Mai blühen die Seerosen gelb und weiß und verleihen der Landschaft eine wunderschöne Pracht. Die Landwege im Delta sind von Januar bis März nur eingeschränkt befahrbar.

Drohnen
Die Verwendung von Drohnen in den Nationalparks der südafrikanischen Länder ist nicht erlaubt.

Straßenverhältnisse
Die örtlichen Straßen sind in unterschiedlich gutem Zustand. Manche sind in Ordnung, andere lassen sehr zu wünschen übrig. Wenn es mal ein wenig ruppiger wird, nimmt der Fahrer Rücksicht und fährt entsprechend langsamer. Das gehört zu einem Afrikaabenteuer einfach dazu!

Wasser, Strom, WLAN
Bedenken Sie bitte, dass Unterkünfte und der Service von dem Standard abweichen können, den Sie von zuhause gewohnt sind.
Im südlichen Afrika können Heißwasser-Knappheit, niedriger Wasserdruck und Stromausfälle auftreten. Diese Vorkommnisse liegen außerhalb unserer Kontrolle, daher danken wir Ihnen für Ihr Verständnis. WLAN ist an den meisten Orten verfügbar (es kann ein Aufpreis anfallen), in abgelegenen Gebieten kann es zu Serviceunterbrechungen kommen. Klimaanlagen sind nicht in allen Unterkünften vorhanden. Diese sind jedoch auch nicht notwendig, da die Temperatur am Abend absinkt. Boden- oder Deckenventilatoren sind normalerweise in den Zimmern vorhanden. Winternächte (Juni bis September) können kühl sein und Sie können bei Bedarf zusätzliche Decken bekommen.

Mahlzeiten
Nicht enthalten sind Mahlzeiten, wenn es verschiedene Optionen gibt. Somit haben Sie die größtmögliche Auswahl, was Sie wo und mit wem essen. Ihr Guide kann Ihnen Tipps für beliebte Restaurants und andere Möglichkeiten geben. Für die inbegriffenen Mahlzeiten müssen vegetarisches Essen sowie alle besonderen Anforderungen vor der Reise angegeben werden.

Geld für persönliche Ausgaben
Bringen Sie am besten ZAR oder USD aus Ihrem Heimatland mit oder wechseln Geld vor dem Start dieser Tour, um Reiseverzögerungen zu vermeiden.

Impfungen
Bei der Einreise muss eine Bescheinigung für die Gelbfieberimpfung vorgelegt werden, wenn Sie bereits in einem Risikogebiet gewesen sind. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um Rat zur Gelbfieberimpfung und anderen erforderlichen Impfungen zu erhalten.

Reiseschutzversicherung
Wir empfehlen allen Reisenden sehr eine Reiseschutzversicherung abzuschließen, bevor Sie diese Erlebnisreise antreten.
Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen

Auslandskrankenversicherung
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Visa
Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie bis zum Reisebeginn alle erforderlichen Visa besorgt haben. Wir informieren Sie gerne, welche Visa Sie benötigen. Hilfe bei der Beantragung finden Sie im Portal Visumpoint

Weitere Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Botswana, Simbabwe und Südafrika auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Botswana Reise- und Sicherheitshinweise
Simbabwe Reise- und Sicherheitshinweise
Südafrika Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

Ähnliche Reisen entdecken