traveljunkies National Geographic Kenia Tansania Safari Game Drive Erlebnisreise Abenteuerreise Afrika Serengeti Masai Mara Ngorongoro Krater Gruppenreise
Tourstart
Nairobi
Tourende
Arusha
Reisedauer
13 Tage
Reiseart
National Geographic Journeys

National Geographic – Safari in Kenia & Tansania

Hier geht es zur Raubkatzengarantie!

Die endlosen Weiten der Masai Mara stehen bei Safari-Fans hoch im Kurs. In Kenias bekanntestem Nationalpark kommen Sie den Wildtieren extrem nah. Eine hervorragende Fotoausbeute ist Ihnen sicher.

Lake Nakuru Nationalpark ist bekannt für seinen Sodasee mit hohem Alkaligehalt. Diese Tatsache ist besonders reizvoll für hunderttausende von Flamingos, die sich aus diesem Grund hier angesiedelt haben. Halten Sie die Kamera bereit, wenn sich die Flamingos in die Lüfte erheben und wie eine rosa Wolke über Ihnen schweben.

Der Amboseli Nationalpark ist ein besonderer Augenschmaus. Die staubige Ebene mit ihrer dichten Konzentration an Wildtieren erstreckt sich bis zum Fuße des schneebedeckten Kilimandscharos. Eine spektakuläre Kulisse für Fotografen. Vor allem die große Elefantenpopulation macht das Amboseli Naturreservat zu einem begehrten Besucherziel.

Der Manyara-See ist wahrhaft ein landschaftliches Juwel und wurde bereits von Ernst Hemingway gepriesen als “das Schönste, was ich je in Afrika gesehen habe“. In einem überschaubaren Gebiet beheimatet der Lake Manyara Nationalpark alle bekannten Wildtiere, die man auf Safari in Tansania erleben kann.

Die Serengeti ist Tansanias ältester und beliebtester Nationalpark. Berühmt für seine alljährliche große Tierwanderung, der Great Migration, bei der etwa sechs Millionen Hufe über die offene staubige Savanne Richtung Masai Mara stampfen. Ein allgegenwärtiges Erlebnis in Tansanias größtem Nationalpark ist der Kampf auf Leben und Tod zwischen Raubtier und Beutetier. Erleben Sie auf Ihren Pirschfahrten tierische Eindrücke, die Sie niemals vergessen werden.

Der Ngorongoro-Krater im Norden Tansanias ist ein ökologisches Wunderland. Seine weitläufige Grassteppe, eingebettet zwischen den hohen Kraterwänden, beheimatet in etwa 25.000 Exemplare nahezu jeder Wildtierart Ostafrikas. Kein Wunder, dass das Naturschutzgebiet Ngorongoro seit 1979 zum Weltnaturerbe der UNESCO zählt.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Nairobi

Ihre Ankunft ist heute zu jeder Zeit möglich. Nach Ihrer Landung am internationalen Flughafen Jomo Kenyatta in Nairobi, werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie können Ihre Freizeit beim Ausruhen genießen oder die Umgebung erkunden. Seien Sie rechtzeitig zum Treffen mit Ihrer Gruppe und Ihrem Reiseleiter im Hotel. Hier erhalten Sie alle Informationen zu Ihrer bevorstehenden Erlebnisreise Kenia und besprechen alle Details der Tour.

Aktivitäten: Ankunft und Freizeit in Nairobi, Willkommenstreffen mit Reiseleiter im Hotel (1 Stunde)
Übernachtung: Jacaranda Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Nairobi – Masai Mara

Heute startet Ihre unvergessliche Tansania & Kenia Erlebnisreise. Sie reisen mit einem Safari Geländefahrzeug. Dieses Fahrzeug ist ausgestattet mit klappbarem Verdeck, was für eine bessere Aussicht und dadurch für einmalige Schnappschüsse in der wunderschönen Landschaft sorgt. Nach dem Frühstück fahren Sie zu Ihrem luxuriösen Zeltlager im Herzen des weltberühmten Naturschutzgebiets Masai Mara. Mit seinen weiten, offenen Ebenen und flachen Akazienbäumen ist die Landschaft im Masai Mara beeindruckend. Die Straße in den Park und hinaus ist sehr rau und holprig, aber sobald Sie die Wildtiere erblicken, vergessen Sie diese Unannehmlichkeiten.

Die Masai Mara ist einer der weltweit besten Orte für Safaris und sie ist berühmt für ihre zahlreichen Großkatzen – Löwen, Leoparden und Geparden – sowie die zwei Millionen Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen, die jährlich auf der Suche nach Wasser über diese riesigen Steppen wandern. Die Masai Mara ist ein Teil der Serengeti und schließt im Norden an den Serengeti Nationalpark in Tansania an. Begeben Sie sich auf eine Safari im Geländefahrzeug mit Ihrem Guide und Fahrer und halten Sie Augen und Ohren offen für unvergessliche Tierbeobachtungen. Hier haben Sie wunderbare Chancen, Elefanten und Giraffen beim Grasen zu beobachten. Fotografieren Sie Zebras und Gnus und mit etwas Glück sehen Sie sogar Raubtiere, die sich gerade über eine frisch erlegte Beute hermachen.

Am Nachmittag werden Sie in Ihrem Safari Camp ankommen und Sie können etwas entspannen. Zum Sonnenuntergang machen Sie sich auf den Weg ins Reservat für eine Wildtier-Safarifahrt, mit hervorragenden Aussichten auf die Big Five: Büffel, Elefanten, Leoparden, Löwen und Nashörner. Am Abend lehnen Sie sich im Lager zurück und genießen den Ausblick über die Steppe des Wildschutzgebiets.

Aktivitäten: Besuch des Masai Mara Naturschutzgebiets, Wildtier-Safarifahrt im Masai Mara, Freizeit im Safari Camp
Transport: Safari-Geländewagen
Distanz: Nairobi – Masai Mara (6 Stunden, 390km)
Übernachtung: Fig Tree Camp (oder ähnlicher Campingplatz)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Masai Mara

Heute geht es schon früh am Morgen hinaus auf die Pirschfahrt, da zu dieser Zeit die Tiere am aktivsten sind. Die Masai Mara ist weltberühmt für ihre hohe Anzahl an Großkatzen – Löwen, Leoparden und Geparden – sowie ca. zwei Millionen Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen, die jährlich auf der Suche nach Wasser durch diese riesige Savanne wandern. Hier befindet sich eine der weltweit besten Gegenden für Safari-Unternehmungen. In einem Geländefahrzeug brechen Sie gemeinsam mit Ihrem Guide und Fahrer auf, um die Wildtierwelt zu entdecken. Halten Sie Ihre Augen und Ohren offen und die Kamera bereit für atemberaubende Tiersichtungen in freier Wildbahn. Beobachten Sie, wie Giraffen die Blätter der Baumkronen abknabbern und wie Elefanten grasen. Bestaunen Sie, wie leichtfüßig Zebras und Gnus durch die Landschaft galoppieren. Mit etwas Glück sehen Sie Raubtiere, die sich über ihre frisch erlegte Beute hermachen. Am späten Nachmittag fahren Sie erneut hinaus, um die spektakuläre Tierwelt hautnah zu erleben und unvergessliche Wildtierbeobachtungen zu machen. Nachdem die Raubtiere die Mittagszeit für einen Verdauungsschlaf genutzt und in der Sonne entspannt haben, erwachen Sie am Abend wieder zu neuem Leben und ziehen hinaus auf die Jagd nach ihrem Abendessen.

Am Abend nach der Safarifahrt, genießen Sie Ihre Freizeit im Camp mit einem kühlen Getränk und lassen Ihren Blick über die weite offene Ebene des Naturparadieses schweifen.

Optional können Sie die seltene Möglichkeit nutzen um ein lokales Massaidorf zu besuchen. Treten Sie in eine ursprüngliche Hütte aus Kuhdung und Stöcken, lassen Sie Ihre Augen sich kurz an die Dunkelheit gewöhnen und stellen Sie sich vor, in einem solch kleinen Raum zu leben. Bewundern Sie die exquisiten Perlenketten, Armbänder und Ohrringe, die von den Frauen und Männern getragen werden. Bestaunen Sie die sportlichen Fähigkeiten der jungen Männer, die Sie mit Sprüngen begrüßen werden. Lernen Sie die Traditionen dieses Nomadenvolks kennen und erhalten Sie eine Tanzstunde, um wie ein einheimischer Krieger zu tanzen. Halten Sie Ihre Kamera bereit für fantastische und außergewöhnliche Fotos.

Ein landschaftliches Highlight können Sie optional auf einer Masai Mara Balloon Safari erleben. Noch vor Sonnenaufgang, am sehr frühen Morgen, steigen Sie in den Korb Ihres Heißluftballons. Beobachten Sie den Piloten, wie er die Brenner zündet und geschmeidig zum Flug über die Savanne von Masai Mara abhebt. Gleiten Sie eine Stunde lang über das Grasland und genießen Sie den Ausblick aus der Vogelperspektive auf die Wildtiere, während die Sonne aufgeht. Machen Sie einzigartige Fotos aus der Luft auf diesem beeindruckenden Flug und bringen Sie eine Mütze mit, denn es kann sehr heiß werden im Ballon.

Aktivität: Tierbeobachtungsfahrt im Masai Mara Naturschutzgebiet am Morgen und Abend, Freizeit am Abend im Camp
Transport: Safari-Geländewagen
Übernachtung: Fig Tree Camp (oder ähnlicher Campingplatz)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Masai Mara – Lake Nakuru Nationalpark

Am heutigen Tag brechen Sie früh auf und besuchen ein von G Adventures for Good unterstütztes Ubuntu Café. Dies ist eine Initiative, die Arbeits- und Ausbildungsplätze für einheimische Frauen schafft. In der ländlichen Siedlung Maai Mahiu befindet sich dieses absolut besondere Projekt. Hierbei handelt es sich um ein echtes soziales Unternehmen im Herzen Kenias, das die Gemeinschaft unterstützt und über 400 nachhaltige lokale Arbeitsplätze für Mütter von Kindern mit Behinderungen schafft und es hilft zusätzlich mit pädiatrischen Gesundheits-und Bildungsprogrammen in der Region. Setzen Sie sich für ein leckeres Bio Mittagessen, direkt vom eigenen Bauernhof. Eine geführte Tour über den Bio-Bauernhof verschafft Ihnen faszinierende Einblicke in den nachhaltigen Anbau und gibt Ihnen die Möglichkeit, einige Mütter kennenzulernen, die hier arbeiten. Erfahren Sie von ihrem schwierigen Leben und hören Sie welchen Einfluss die Gemeinschaft auf sie hatte und wie ihr Leben dadurch verbessert wurde, dank dieser besonderen Initiative.

Weiter geht Ihre Fahrt zu Ihrer Safari-Lodge im Nakuru Nationalpark. Am Nachmittag erwartet Sie eine aufregende Tierbeobachtungsfahrt am Lake Nakuru. Halten Sie besonders nach den seltenen Nashörnern Ausschau, die in dieser Region zuhause sind. Büffel, Impalas, Spitz- und Breimaulnashörner, Hyänen, sowie Löwen und Leoparden gehören zu den permanenten Bewohnern dieses Naturparadieses. Am Ufer können Sie weitere Tiere entdecken, wie z. B. Pelikane und Kormorane. Im Lake Nakuru Nationalpark findet zudem ein einmaliges Naturspektakel statt, wenn mehrere hunderttausende Flamingos sich die Beine auf dem Nakurusee vertreten und ihn scheinbar rosa färben. 450 Vogelarten sind hier zu finden, darunter etwa 90 Wasservogelarten. Weißflügelseeschwalben, Stelzenläufer, Säberlschnäbler und Enten, sind nur einige unter ihnen. 1967 wurde dieser Park aufgrund dieses besonders großen Aufkommens zum ersten Vogelschutz-Nationalpark in ganz Afrika ernannt. Bei einem Vortrag eines Sprechers der kenianischen Artenschutzbehörde erfahren Sie mehr über den Schutz der Nashörner und auch über die Probleme mit der Wilderei.

Aktivitäten: Fahrt zum Lake Nakuru Nationalpark, National Geographic Journeys Exclusive: Ubuntu Café und Biobauernhofe, G Adventures for Good: Mittagessen im Ubuntu Café, Tierbeobachtungsfahrt im Lake Nakuru Nationalpark
Transport: Safari-Geländewagen
Distanz: Masai Mara – Lake Nakuru Naitonalpark (6-7 Stunden)
Übernachtung: Lake Nakuru Lodge (oder ähnliches Resort)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Lake Nakuru Nationalpark – Amboseli Nationalpark

Früh morgens erwartet Sie wieder eine atemberaubende Tierbeobachtungsfahrt am Lake Nakuru. Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden können mit etwas Glück hier beobachtet werden. Die Vogelartenpracht ist an diesem Ort einzigartig. Sie sammeln garantiert unvergessliche Eindrücke. Nach der Safarifahrt genießen Sie Ihr Frühstück und verlassen anschließend den Lake Nakuru Nationalpark gen Süden, in den berühmten Amboseli Nationalpark am Fuße des Kilimandscharo. Der höchste Berg Afrikas beherrscht mit seinem schneebedeckten Gipfel den Horizont des Parks und ist die ultimative Fotokulisse.

Aktivitäten: Tierbeobachtungsfahrt im Lake Nakuru Nationalpark am Morgen, Freizeit im Amboseli Nationalpark
Transport: Safari-Geländewagen
Distanz: Lake Nakuru Nationalpark – Amboseli Nationalpark (7 Stunden)
Übernachtung: Kilima Camp (oder ähnlicher Campingplatz)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Amboseli Nationalpark

Der Amboseli Nationalpark ist nur 390km² groß, jedoch weit bekannt für seine unglaubliche Elefantenpopulation. In diesem Park konnte eine Population von afrikanischen Elefanten erhalten werden, deren Altersstruktur und Generationsgefüge unverzerrt geblieben ist, dank dem Schutz der Massai, die dieses Land traditionsweise beschützt haben. Gewinnen Sie ein tieferes Verständnis für die Themen rund um Menschen, Wildtierkonflikte und dem Schutz der Elefanten beim Vortrag von einem akkreditierten Sprecher des Kenya Wildlife Service (KWS). Der KWS bemüht sich, die Wildtiere und ihre Lebensräume in Kenia nachhaltig zu erhalten und zu entwickeln, sowie Programme zu schaffen, die es den in Wildschutzgebieten lebenden Gemeinden ermöglicht, von den Einnahmen durch die Wildtiere zu profitieren. National Geographic unterstützt zahlreiche Forschungsprojekte und arbeitet gemeinsam mit KWS-Forschern in diesem Bereich. Der Vorsitzende der KWS ist der renommierte Naturschützer Richard Leakey, ein langjähriger Mitarbeiter und mehrfacher Stipendiat der National Geographic Society.

Laden Sie Ihre Kamera-Akkus und bereiten Sie sich vor, das großartige Amboseli-Schauspiel zu dokumentieren. Weiter Himmel. Hohe Berge. Große Elefanten. Die Landschaft dieses Parks ist wahrlich spektakulär. Besuchen Sie einige der 1500 afrikanischen Elefanten, die den Park durchstreifen. Halten Sie Ausschau nach anderen Tieren und lernen unterwegs die hier einheimischen Massai kennen. Bestaunen Sie den Anblick des Kilimandscharos, der weltweit höchste freistehende Berg, wie er über dieser einzigartigen afrikanischen Landschaft thront. Sie unternehmen Tierbeobachtungsfahrten am Morgen und am Nachmittag. Die restliche Zeit können Sie in Ihrem wunderbaren Camp verbringen, mit traumhafter Aussicht auf den Kilimandscharo und mit Blick auf die Tiere, die die Wasserstelle im Camp aufsuchen.

Aktivitäten: Tierbeobachtungsfahrt im Amboseli Nationalpark am Morgen und Nachmittag, National Geographic Journeys Exclusive: Kenya Wildlife Service Amboseli Talk, Freizeit im Camp
Transport: Safari-Geländewagen
Übernachtung: Kilima Camp (oder ähnlicher Campingplatz)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Amboseli Nationalpark – Arusha

Stehen Sie früh auf für eine finale Safarifahrt am Morgen bei einem atemberaubenden Sonnenaufgang über der Savanne des Amboseli Nationalparks. Halten Sie Ausschau nach Elefanten und anderen Wildtieren in einer schönen Landschaftskulisse mit dem majestätischen Kilimandscharo im Hintergrund. Anschließend reisen Sie in Tansania ein und halten in Arusha. Dies ist eine malerische Stadt am Fuße des Mount Meru, dem fünfthöchsten Berg Afrikas. Verbringen Sie einige Zeit damit die Stadt zu erkunden, besuchen Sie die belebten Mäkte und kosten Sie den lokal angebauten Kaffee.

In Arusha können neue Mitreisende zu Ihrer Gruppe stoßen.

Aktivitäten: Tierbeobachtungsfahrt im Amboseli Nationalpark am Morgen, Fahrt nach Arusha in Tansania
Transport: Safari-Geländewagen
Distanz: Amboseli Nationalpark – Arusha (7-8 Stunden, 286km)
Übernachtung: Iboru Safari Lodge (oder ähnliches Hotel)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

8. Tag: Arusha – Lake Manyara Nationalpark

Sie fahren in einem 7-Sitzer Allradfahrzeug mit Klappdach am Vormittag nach Mto wa Mbu für einen geführten Spaziergang und ein traditionelles Mittagessen. Sie unternehmen hier einen Spaziergang und erfahren mehr über das Leben in dieser ostafrikanischen Kleinstadt. Mto wa Mbu hat ca. 18.000 Einwohner, die sich in 120 Stämme aufteilen. Auf der 2-stündigen Tour können Sie den lokalen Markt und die Felder besuchen und zusehen, wie die Menschen ihre Hütten bauen und Sie haben auch die Möglichkeit die Einheimischen kennenzulernen. Nach dieser Besichtigungstour genießen Sie gemeinsam mit Ihren neuen Freunden ein traditionelles Mittagessen mit Fleisch und Kochbananen.

Weiter geht Ihre Fahrt zu Ihrem Safari-Lager im Lake Manyara Nationalpark, von dem Sie freie Aussicht auf die Natur um sich herum und das Rift Valley Escarpment haben. Sie begeben sich auf eine Tierbeobachtungsfahrt am Nachmittag mit fantastischen Tiersichtungen und halten Ausschau nach den berühmten Löwen, die auf Bäume klettern.

Diese Landschaft ist wirklich atemberaubend und die westliche Wand des Rift Valleys bietet eine fantastische Kulisse. Entdecken Sie die vielseitige Tierwelt und beobachten Sie Vögel (darunter Raubvögel), auf Bäume kletternde Löwen, Elefanten, Giraffen und Flusspferde. Über 400 Vogelarten sind im Lake Manyara Nationalpark zu finden, darunter Flamingos, Pelikane, Kormorane und Störche. Den Nachmittag verbringen Sie mit Tierbeobachtungen entlang eines Weges, der durch einen grünen, kühlen Wald voller Ficus-Bäume und Ananasgewächse führt.

Außer seiner Tierwelt hat der Lake-Manyara-Nationalpark auch noch riesige Feigenbäume, Akazienwälder, Mahagonibäume und grasbedeckte Schwemmebenen zu bieten. Die Kontraste in dieser Region sind einfach atemberaubend: es gibt weite Ebenen, hohe Steilhänge, einen zentralen Natronsee, dichte Wälder und in der Ferne Vulkangipfel. Alles zusammen ergibt eine Landschaft, die Ernest Hemingway als „die schönste Afrikas“ beschrieben hat.

Aktivitäten: Besuch von Mto wa Mbu mit Spaziergang und Mittagessen, Besuch des Lake Manyara Nationalparks und Tierbeobachtungsfahrt
Transport: 7-Sitzer Allradfahrzeug
Distanz: Arusha – Lake Manyara Nationalpark (2-3 Stunden, 130km)
Übernachtung: Rift Valley Photographic Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Lake Manyara Nationalpark – Serengeti Nationalpark

Sie reisen durch das Rift Valley und besuchen ein Massai-Dorf im Bezirk Monduli, wo Sie dieses Volk und das von G Adventures unterstützte „Clean Cookstove“ Projekt kennenlernen. Sie treffen einheimische Technikerinnen, die saubere Kochöfen in diesen Gemeinden installiert haben. In Tansania kochen 95 % der Menschen mit Holz und Kohle. Frauen und Mädchen verbringen jeden Tag Stunden mit Holzsammeln (was sie nicht nur zu möglichen Opfern von Übergriffen macht, sondern auch von der Schule fernhält). Der Rauch von offenen Herden verursacht Krebs, Lungenaufblähungen, Lungenentzündungen, Blindheit und Verbrennungen. Sie machen eine Führung durch die Dörfer und lernen die Frauen kennen, die zu Ofentechnikerinnen ausgebildet wurden. Sie besuchen auch Bomas (traditionelle Wohnhäuser) und sehen zu, wie das Stove Team einen Herd installiert (wenn Sie möchten, können Sie auch selbst mit anpacken). Man kann sehen, wie saubere Herde den Alltag und die gesundheitliche Situation der Dorfbewohner, und insbesondere der Frauen, verbessern.

Anschließend fahren Sie zur geschichtsträchtigen Olduvai-Schlucht und danach in Ihr Camp im Serengeti Nationalpark. Die Olduvai-Schlucht ist eine tiefe Schlucht im Großen Afrikanischen Grabenbruch in Tansania und gilt als eine der wichtigsten paläoanthropologischen Stätten der Welt. Die 1931 begonnenen Ausgrabungen von Louis Leakey brachten hier 2 Millionen Jahre alte Funde von Urmenschen zutage. Im Olduvai-Museum können Sie Knochenfossile und Teile alter Steinwerkzeuge sehen. Dieses UNESCO-Weltkulturerbe bietet einen faszinierenden Einblick in den Ursprung und die Entwicklung des Menschen in den Ebenen der Serengeti.

Die Serengeti ist der Grund, warum Sie nach Afrika gekommen sind. Laden Sie Ihre Kamera auf, nehmen Sie Ihr Fernglas mit und begeben Sie sich ins Safari-Abenteuer. Der erfahrene Fahrer hält Ausschau nach Tierspuren und präsentiert Ihnen die Tierwelt – darunter Zebras, Gnus, Löwen, Elefanten, Büffel und viele mehr. Die tansanische Serengeti ist tendenziell weniger überlaufen als einige der Wildreservate Kenias. Genießen Sie die Landschaft, die Weite des Graslands, das Spiel von Licht und Schatten und erleben Sie das wilde Afrika hautnah.

Aktivitäten: Besuch eines Massai Dorfes, National Geographic Journeys Exclusives: Clean Cookstove Project Talk, Besuch der Olduvai Schlucht, Besuch des Serengeti Nationalparks mit Tierbeobachtungsfahrt
Transport: 7-Sitzer Allradfahrzeug
Distanz: Lake Manyara Nationalpark – Serengeti Nationalpark (5-6 Stunden, 220km)
Übernachtung: Serengeti Tortilis Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

10. Tag: Serengeti Nationalpark

Am Vormittag unternehmen Sie eine Tierbeobachtungsfahrt in Ihrem kompakten Allrad-Safarifahrzeug mit einklappbarem Verdeck, um Ihnen optimale Sicht auf die Tierwelt und umliegende Natur zu gewährleisten. Sie besuchen das Serengeti Wildtier Forschungszentrum, die Basis für Wildtierforscher und Wissenschaftler, die Projekte im Nationalpark und den umliegenden Gebieten durchführen. Sie hören einen interessanten Vortrag dazu. Das Thema ist abhängig von der Studie, die zum Zeitpunkt Ihres Besuchs durchgeführt wird.

Optional können Sie eine Heißluftballon-Safari machen, bei der Sie im Morgengrauen in den Korb des Heißluftballons steigen und aufbrechen zum unvergesslichen Flug über die Wildnis mit bleibenden Eindrücken. Beobachten Sie wie Ihr Pilot den Brenner zündet und zum Flug über die Serengeti ansetzt. Eine Stunde lang gleiten Sie bei Sonnenaufgang über die Wiesen und grasende Wildtiere hinweg. Nehmen Sie eine Kopfbedeckung mit, um sich vor der Wärme des Brenners zu schützen. Nach der Landung erwartet Sie ein Champagnerfrühstück.
Wenn Sie die Serengeti Heißluftballon Safari machen, verpassen Sie die Tierbeobachtungsfahrt am Morgen. Aus der Luft haben Sie jedoch viel bessere Aussichten auf spektakuläre Tiersichtungen.

Aktivitäten: Tierbeobachtungsfahrt im Serengeti Nationalpark, National Geographic Journeys Exclusives: Vortrag im Serengeti Wildlife Research Centre
Transport: 7-Sitzer Allradfahrzeug
Übernachtung: Serengeti Tortilis Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Serengeti Nationalpark – Ngorongoro Krater

Ihre Wildtierbeobachtungsfahrt geht heute weiter. Sie fahren durch den Serengeti Nationalpark in Richtung des Ngorongoro Kraters und halten Ausschau nach den beeindruckenden Tieren, die sich in der einzigartigen Natur bewegen. Nach Ankunft in Ihrer neuen Unterkunft können Sie sich am Abend entspannen und einen kühlen Drink genießen, während Sie den Sonnenuntergang über dem Eyasisee beobachten.

Aktivitäten: Tierbeobachtungsfahrt im Serengeti Nationalpark, Freizeit am Nachmittag
Transport: 7-Sitzer Allradfahrzeug
Distanz: Serengeti Nationalpark – Ngorongoro (4 Stunden, 160km)
Übernachtung: Ngorongoro Wild Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Ngorongoro – Arusha

Ein weiterer unvergesslicher Tag erwartet Sie heute. Sie brechen bereits früh morgens auf und machen sich auf eine Tierbeobachtungsfahrt in den Ngorongoro-Krater, einem UNESCO Weltnaturerbe. Zu Mittag unterbrechen Sie Ihren Game Drive für ein leckeres Picknick in der Wildnis. Der Ngorongoro Krater wurde 1979 in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen und 1981 als Biosphärenreservat ausgezeichnet. Zusätzlich wurde der Krater 2010 zum Weltkulturerbe erhoben. Die reichen Weideflächen und das dauerhafte Wasservorkommen des Kraterbodens versorgt das ansässige Vorkommen der mehr als 25.000 Säugetiere. Die Wildtiere sind nicht eingezäunt von den Kraterwänden und können dieses Gebiet frei verlassen. Die Tiere bleiben jedoch, weil die Bedingungen optimal sind. Da der größte Teil des Kraterbodens Weidefläche ist, dominieren hier Zebras, Gazellen, Büffel, Elenantilopen und Warzenscheine. Sie können hier optimal grasen.

Der Sumpf und der Wald bieten zusätzliche Ressourcen für Flusspferde, einige der letzten verbliebenen Schwarzen Nashörner von Tansania, riesigen Elefanten, Wasserböcken und Buschböcken, Paviane und Südliche Grünmeerkatzen. Wo all diese Tiere zusammenkommen, können auch die Raubtiere nicht weit sein. Löwen, Leoparden und Aasfresser, wie Hyänen und Schakale streifen in diesem Krater umher. Halten Sie die Augen offen und Ihre Kamera bereit um ja keinen besonderen Augenblick zu verpassen.
Anschließend reisen Sie zurück nach Arusha, wo Sie den letzten Abend Ihrer einzigartigen Abenteuertour genießen können.

Aktivitäten: Tierbeobachtungstour im Ngorongoro Krater, Fahrt nach Arusha
Transport: 7-Sitzer Allradfahrzeug
Distanz: Ngorongoro – Arusha (4-5 Stunden, 200km)
Übernachtung: Ilboru Safari Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

13. Tag: Arusha

Genießen Sie das letzte Frühstück mit Ihren Mitreisenden. Ihre Tansania & Kenia Erlebnisreise endet nun und Sie können zu jeder Zeit abreisen.

Wenn Sie noch nicht abreisen möchten, helfen wir Ihnen gerne bei der Findung einer Unterkunft und planen auch gerne das nächste besondere Abenteuer mit Ihnen.

Aktivitäten: Abreisetag
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Flughafentransfer
  • 3x Übernachtung im Hotel
  • 1x Übernachtung im Safari-Zeltlager
  • 8x Übernachtung im Komfort-Zeltlager
  • Mahlzeiten: 12x Frühstück, 11x Mittagessen, 9x Abendessen
  • Transport: 7-Sitzer Allradfahrzeug, privater Minibus
  • englischsprachiger ausgebildeter Safari Reiseleiter und Fahrer während des gesamten Trips

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: ab 130 EUR pro Nacht im Hotelzimmer
  • Nachübernachtung: ab 90 EUR pro Nacht im Hotelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 1.849 EUR pro Person
  • Masai Mara Heißluftballon Safari: ab 405 EUR pro Person
  • Serengeti Heißluftballon Safari: ab 490 EUR pro Person
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Ausflüge

Aktivitäten

Masai Mara

Inklusive:

– Tierbeobachtungsfahrten im Masai Mara
– Eintritt ins Masai Mara Wildschutzgebiet

Optional:

– Massai Dorfbesuch
– Masai Mara Heißluftballon Safari (ab 405 EUR pro Person)

Lake Nakuru Nationalpark

Inklusive:

– Eintritt im Lake Nakuru Nationalpark
– Tierbeobachtungsfahrten im Lake Nakuru Nationalpark
– National Geographic Journeys Exclusives: Ubuntu Cafe Workshop and Organic Farm Tour, Maai Mahiu
– G Adventures for Good: Ubuntu Cafe Lunch, Maai Mahiu

Amboseli Nationalpark

Inklusive:

– Eintritt im Amboseli Nationalpark
– Tierbeobachtungsfahrt im Amboseli Nationalpark
– National Geographic Journeys Exclusives: Kenya Wildlife Service Amboseli Talk, Amboseli Nationalpark

Mto wa Mbu

Inklusive:

– Local Living: Mto wa Mbu Village geführter Spaziergang und traditionelles Mittagessen

Lake Manyara Nationalpark

Inklusive:

– Eintritt und Safarifahrt im Lake Manyara Nationalpark

Monduli

Inklusive:

– Besuch eines Massai Dorfes
– National Geographic Journeys Exclusives: Clean Cookstove Project Talk
– G Adventures for Good: Clean Cookstove Project Visit

Serengeti Nationalpark

Inklusive:

– Eintritt und Tierbeobachtung im Serengeti Nationalpark
– National Geographic Journeys Exclusives: Serengeti Wildlife Research Centre Lecture

Optional:

– Serengeti Heißluftballon Safari (ab 490 EUR pro Person)

Ngorongoro-Krater

Inklusive:

– Safarifahrt im Ngorongoro-Krater

Great Rift Valley

Inklusive:

– Olduvai-Schlucht Besichtigung

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Hinweis

Diese Erlebnisreise durch Kenia und Tansania führt Sie zu unterschiedlichen Wildparks. Seien Sie auf viele Fahrten vorbereitet über einige holprige und schlecht gewartete Straßen.

Great Migration

Die weltweit größte Tierwanderung erstreckt sich über die Länder Tansania und Kenia. Eine „once in a lifetime“-Erfahrung, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Dieses beeindruckende Naturereignis ist sehr gefragt und sollte frühzeitig geplant werden. Im Zeitraum von August bis Oktober erreicht das Spektakel seinen Höhepunkt. Ungefähr 200.000 Zebras, 1,3 Millionen Gnus und 500.000 Gazellen, wie Impalas, Thomson-Gazellen, Grant-Gazellen und Elenantilopen streifen durch die Weiten der Masai Mara. Die Herden sind so groß, dass sie sich bis weit über Ihren Horizont hinaus erstrecken. Unmöglich diesen Anblick der gigantischen Tiermassen in den richtigen Worten zu beschreiben, man muss es einfach erleben!

Beste Reisezeit – Lake Manyara

In den Regenmonaten von November bis Dezember und im April bis Mai sind einige Pisten nicht befahrbar. Dennoch lohnt sich ganzjährig der Besuch dieses Nationalparks.

Beste Reisezeit – Serengeti

Mit Beginn der Regenzeit im März und April wandelt sich die trockene, steppenartige Kargheit der Serengeti in eine bezaubernde und farbenfrohe Vielfalt an Gräsern und Blumen. In diesen Monaten sind nur die Hauptrouten innerhalb des Parks befahrbar. Dennoch lohnen sich ganzjährig Besuche.

Die Migration in Tansania

Rund 1,3 Millionen Gnus begeben sich alljährlich immer wieder in den selben Rhythmus des Überlebenskampfes. Um der großen Tierwanderung der Gnus zu folgen reisen Sie am besten von Juli bis Oktober. Die Bedingungen für Raubtierbeobachtungen sind in den Monaten Juni bis Oktober am günstigsten.

Beste Reisezeit – Norongoro Krater

Das Naturschutzgebiet ist ganzjährig besuchbar. Während den Regenzeiten zwischen Ende März bis Anfang Mai, sowie von November bis Dezember kann eine eingeschränkte Nutzung der Wege möglich sein. Von Juni bis Oktober und Dezember bis März in der Trockenzeit ist die beste Reisezeit für den Krater.

Bitte beachten Sie

Die Route und Zeit der Gnuwanderung kann nie exakt vorausgesagt werden. Planen Sie am besten mindestens drei Tage ein, um sicherzugehen, dass Sie den Gnus begegnen. Für außergewöhnliche Raubtiersichtungen sollten weitere Tage eingeplant werden.

Teilnehmerzahl

Diese Erlebnisreise wird mit einer maximalen Gruppengröße von 6 Personen durchgeführt, zusätzlich zum Reiseleiter und Fahrer, die beide ausgebildete und erfahrene Safari Guides sind. Das bedeutet, das alle einen Fensterplatz haben und die atemberaubende Tierwelt und Natur um sich herum in vollem Umfang genießen können.

Variation

Sie haben den Wunsch dieses Kenia und Tansania Safari-Erlebnis länger oder etwas anders zu gestalten? Oder haben Sonderwünsche, wie eine Fahrt mit dem Heißluft-Ballon, um die Schutzgebiete von einer anderen Perspektive kennenzulernen? – Kein Problem. Wir haben ein großes Portfolio an verschiedenen Unterkünften (vom Zeltlager bis zur Lodge) und Möglichkeiten und erstellen Ihnen gerne eine individuelle Variante ganz nach Ihren Vorstellungen.

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Kenia und Tansania auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Kenia Reise- und Sicherheitshinweise
Tansania Reise- und Sicherheitshinweise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden