Patagonien Urlaub Abenteuerreise Von Ushuaia nach Santiago Gruppenreise Tour traveljunkies
Tourstart
Ushuaia
Tourende
Santiago
Reisedauer
23 Tage
Reiseart
Basic Rundreisen, Overland-Trucktouren

Patagonien Abenteuerreise: Von Ushuaia nach Santiago

Es erwartet Sie ein episches Abenteuer, das in der südlichsten Stadt Argentiniens beginnt und sich durch die Wildnis Chiles schlängelt. Erleben Sie dabei einige der besten Landschaften Südamerikas.

Willkommen in Feuerland – genauer gesagt in Ushuaia – dem sogenannten ‚Ende der Welt‘. Hier starten Abenteurer aus der ganzen Welt, um das faszinierende Patagonien oder die Antarktis zu erkunden.

Durch die unberührte und gewaltige Natur Feuerlands führt Sie Ihre Patagonien Abenteuerreise vorbei an grünen Seen, weiten Steppen und Gletschern zur Magellanstraße.

Auf dem südlichen Festland setzen Sie Ihren Trip in den weltberühmten Nationalpark Torres del Paine fort. Sie können hier eine der spektakulärsten Berglandschaften der Welt erkunden.

In El Calafate lassen Sie selbstverständlich auch nicht das spektakuläre Highlight des Perito Moreno Gletschers aus.

Und Ihre nächste Station El Chaltén am Rande des Nationalparks Los Glaciares ist der Startpunkt für unvergessliche Wanderungen rund um den weltberühmten Fitz Roy.

Das Naturschutzgebiet Cerro Castillo National Reservat bietet Ihnen tolle Fotospots in der zerklüfteten Landschaft rund um den felsigen Berg Cerro Castillo.

Nahe dem kleinen chilenischen Dorf Puyuhuapi wartet auf Sie der faszinierende hängende Gletscher Ventisquero Colgante und der Zauberwald im Queulat Nationalpark.

Action gewünscht? Das Rafting-Mekka Futaleufu am gleichnamigen Fluss bietet jede Menge davon. Stürzen Sie sich in ein weiteres Abenteuer!

Umgeben von einer spektakulären Berglandschaft liegt die Stadt Bariloche und bietet unzählige Wandermöglichkeiten, Fahrradwege, Wasserfälle, Seen und einen wunderschönen Strand.

Auch Pucón liegt in einer malerischen Seen- und Berglandschaft im Lake District und wird Sie mit seiner Natur verzaubern.

Ihr letzter Halt auf dieser actionreichen Abenteuerreise durch Patagonien ist ein wirklich fantastischer Ort: Santiago de Chile.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Ankunft in Ushuaia

Herzlich willkommen am Ende der Welt. Sie erreichen heute Feuerland und landen in der südlichsten Stadt der Welt in Ushuaia. Dieser Ort steht bei vielen Reisenden auf der Wunschliste, denn wer möchte nicht einen Souvenirstempel vom südlichsten Zipfel in seinem Reisepass haben?

Ushuaia ist eine Hafenstadt, die im Süden von Feuerland auf der argentinischen Seite liegt – sie wird oft als „die Stadt am Ende der Welt“ bezeichnet, da sie die größte südlichste City der Welt ist (die chilenische Stadt Puerto Williams liegt etwas weiter südlich, ist aber viel kleiner als Ushuaia). Ushuaia selbst liegt unscheinbar am Beagle-Kanal. Ursprünglich war Ushuaia ein abgelegener Flottenstützpunkt, der Ende des 19. Jahrhunderts von einer britisch finanzierten Mission kolonisiert und später von der argentinischen Regierung als Strafkolonie genutzt wurde. Die einst kleine verschlafene Stadt ist in den letzten Jahren schnell gewachsen, was zum großen Teil auf die touristische Entwicklung und insbesondere auf die zunehmende Anzahl von Antarktisreisen zurückzuführen ist, die hier starten und enden.

Es gibt viel zu tun in Ushuaia und der Umgebung. Die Stadt selbst beherbergt ein interessantes Museum, in dem Sie mehr über die Geschichte von Ushuaia, Feuerland und die Ureinwohner erfahren können. Die umliegende Landschaft ist ebenfalls beeindruckend, Sie können z.B. eine Bootsfahrt auf dem Beagle-Kanal unternehmen, der Ihnen einen großartigen Blick auf die Stadt mit dem spektakulären Gebirge im Hintergrund bietet. Oder den Tierra del Fuego Nationalpark erkunden, ein weiterer schöner Ort mit fantastischen Seen und Bergen.

Gegen 18 Uhr findet ein Willkommenstreffen mit Ihrem Guide und Ihren Mitreisenden statt, wo Sie den Ablauf Ihrer Patagonien Abenteuerreise gemeinsam besprechen.

Aktivitäten: Ankunft in Ushuaia, Freizeit in Ushuaia, Willkommenstreffen mit Guide und Mitreisenden
Übernachtung: Hotel Tolkeyen (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Ushuaia – Feuerland – Magellanstraße

Sie verlassen Ushuaia und überqueren heute in San Sebastian die Grenze nach Chile.

Durch die atemberaubende Natur Feuerlands fahren Sie bis zur Magellanstraße, die Sie mit der Fähre überqueren. „Tierra del Fuego“ ist eine große Insel, die durch die Magellanstraße vom Festland Südamerikas getrennt ist. Die Insel hat ihren Namen von den Lagerfeuern des hier ursprünglich lebenden Selknam-Stammes, die Magellan und seine Seeleute bei ihren ersten Reisen durch die Gegend von ihren Booten aus beobachteten. Leider sind die Selknam- und Yaghan-Stämme, die ursprünglich die Insel bewohnten, fast ausgestorben. Durch Krankheiten, die von europäischen Siedlern verursacht wurden, die im 19. Jahrhundert eintrafen. Die Insel ist in zwei Hälften geteilt mit einer geraden Nord-Süd-Linie zwischen Argentinien und Chile. Wobei die argentinische Hälfte die größte Siedlung der Insel – Ushuaia – beheimatet.

Feuerland kann wirklich als das Ende der Welt bezeichnet werden: entlegene und verlassene Landschaften, weite windige Ebenen, Wälder und Sumpfgebiete prägen die Insel. Aber dennoch ist sie Heimat von Nandus, Kondoren, Robben und Seelöwen. Auf der chilenischen Seite liegt Inútil Bay, eine abgelegene Bucht, die die einzige Kolonie von Königspinguinen außerhalb der Antarktis beheimatet!

Sie campieren heute in der wilden Natur in der Nähe der Magellanstraße.

Aktivitäten: Überquerung der Grenze und der Magellanstraße
Distanz: Ushuaia – Magellanstraße (ca. 8-9 Stunden)
Transport: Overland Truck, Fähre
Übernachtung: Wild Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Magellanstraße – Torres del Paine National Park

Ihr heutiges Ziel ist der weltberühmte Nationalpark Torres del Paine. Dieses bemerkenswerte Gebiet ist eine der herausragendsten Naturschönheiten unserer Erde und Highlight vieler Besucher auf der Reise durch Patagonien! Unterwegs halten Sie in Puerto Natales an, um Vorräte einzukaufen und lokale Guides sowie Köche abzuholen, die Sie während der Zeit im Nationalpark begleiten werden. Genießen Sie die unglaublichen Ausblicke auf die Berge von Los Cuernos, die Sie vom Zeltplatz aus haben.

Der Nationalpark Torres del Paine bietet zweifellos eine der spektakulärsten Berglandschaften der Welt. Hoch über der Patagonischen Steppe erheben sich die drei beeindruckenden Granittürme, die dem Park seinen Namen geben. Der Park ist ein magisches Naturwunderland mit tiefen Seen, glitzernden Gletschern und Wasserfällen. Außerdem ist er ein wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Wildtieren wie Guanakos, Pumas, Flamingos und Kondore.

Die beste Art den Nationalpark zu erkunden, ist auf jeden Fall, zu Fuß zu gehen – die Region ist durchzogen von einem guten Wegenetz. Dieses ermöglicht Ihnen während des berühmten mehrtägigen W-Trek alle wichtigen sehenswürdigen Orte zu erkunden. Boote und Katamarane bieten Ihnen unvergessliche Fahrten auf dem Lago Grey und Lago Pehoé.

Aktivitäten: Fahrt zum Torres del Paine National Park
Distanz: Magellanstraße – Torres del Paine National Park (ca. 6-7 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Camping Pehoe im Torres del Paine National Park (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Torres del Paine National Park

Sie werden am frühen Morgen mit dem Truck zum Katamaran gebracht, mit dem Sie über den Lago Pehoe nach Paine Grande gleiten. Nachdem Sie das Lager aufgeschlagen haben, startet Ihre erste Wanderung mit Ihrem lokalen Guide entlang des Lago Greys zu einem ausgezeichneten Aussichtspunkt über den spektakulären Grey Gletscher. Diese Wanderung kann noch optional zu einem zweiten Aussichtspunkt verlängert werden. Anschließend kehren Sie zurück nach Paine Grande.
Wanderung: ca. 22km, geschätzte Dauer: 8 Stunden (wenn Sie nur bis zum 1. Aussichtspunkt wandern, sind es insgesamt 4 Stunden).

Aktivitäten: 1. Tag W-Trek
Übernachtung: Camping
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Torres del Paine National Park

Heute verlassen Sie das Camp Paine Grande und wandern in das atemberaubende French Valley. Am Nachmittag machen Sie sich auf zum Camp Cuernos.
Wanderung: ca. 6-8 Stunden, 11km

Aktivitäten: 2. Tag W-Trek
Übernachtung: Camping
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Torres del Paine National Park

Am heutigen Tag liegt eine etwas leichtere Wanderung vor Ihnen. Vom Camp Cuernos aus wandern Sie entlang des wunderschönen Ufers am Nordenskjöld Lake vorbei am Almirante Nieto bis zu Ihrem heutigen Ziel, Camp Central direkt vor dem Tal Ascencio.
Wanderung: ca. 5 Stunden

Aktivitäten: 3. Tag W-Trek
Übernachtung: Campingplatz Pehoe
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Torres del Paine National Park

Das Highlight steht an. Sie werden zum atemberaubenden Aussichtspunkt der berühmten „drei Gipfel“ wandern, die dem Nationalpark seinen Namen geben. Der Tag beginnt beim W-Trek mit einem stetigen Aufstieg vom Campingplatz nach Rio Asencio. In der letzten Stunde liegt ein relativ steiler Aufstieg zum Tarn und Mirador Las Torres vor Ihnen. Aber mit dem herrlichen Blick auf die berühmten Gipfel werden Sie für alle Anstrengungen belohnt. Nachdem Sie die traumhafte Aussicht genossen haben, wandern Sie zurück zum Campingplatz Las Torres und fahren mit dem Truck weiter zum Campingplatz Pehoe.
Wanderung: 24km, ca. 8 Stunden

Aktivitäten: Wanderung zum Aussichtspunkt „drei Gipfel“, 4. Tag W-Trek
Übernachtung: Campingplatz Pehoe
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

8. Tag: Torres del Paine National Park – El Calafate

In Cerro Castillo geht es wieder über die Grenze und Sie setzen Ihre Gruppenreise durch Patagonien in Argentinien weiter fort. Ihre Erlebnisreise führt Sie nach El Calafate, dem Tor zum Perito Moreno Gletscher. Die kleine Stadt liegt am Südufer des Lago Argentino in Patagonien. Ursprünglich war sie eine Schaffarm und Handelsposten, heute hat die Stadt eine lebhafte Atmosphäre und einen stetig wachsenden Tourismus. Die Stadt hat ihren Namen von der Calafate-Beere, und die Einheimischen behaupten, dass diejenigen, die Calafate-Beeren essen, immer wieder nach Patagonien zurückkehren werden.

Aktivitäten: Freizeit in El Calafate
Distanz: Torres del Paine National Park – El Calafate (ca. 8-9 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Hostel del Glacier (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: El Calafate

Heute unternehmen Sie eine geführte Tagestour, um den atemberaubenden Perito Moreno Gletscher, eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Patagoniens, zu besichtigen.

Die meisten Menschen begeben sich nach El Calafate, um den nahegelegenen Perito Moreno Gletscher zu besuchen, der im südlichen Teils des Nationalparks Los Glaciares liegt. Der Gletscher ist einer der berühmtesten und spektakulärsten Gletscher der Welt. Er ist etwa 30km lang und an seinem Endpunkt 5km breit, wo er durchschnittlich eine 170m hohe Eisfläche hat (davon etwa 70m über der Oberfläche). Die Besucher können den Gletscher von einem unglaublichen Aussichtspunkt aus betrachten, wo sie mit etwas Glück das Kalben des Eises beobachten können! Auf einer optionalen Bootsfahrt können Sie dem Gletscher ganz nah kommen, oder alternativ bei einer anspruchsvollen Eiskletterexpedition auf dem Gletscher.

Aktivitäten: Tagestour zum Perito Moreno Gletscher
Übernachtung: Hostel del Glaciar (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)

10. Tag: El Calafate – El Chaltén

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die winzige Stadt El Chaltén im Nationalpark Los Glaciares, der für seine unglaublichen Berge, Gletscher und erstklassigen Trekking-Möglichkeiten bekannt ist.

El Chaltén ist eine kleine abgelegene patagonische Stadt, die sich im Schatten des berühmten und imposanten Berges Fitz Roy befindet. Die Stadt selbst hat eine interessante Entstehungsgeschichte: viele Jahre war strittig, ob dieses Gebiet an der Grenze, zu Argentinien oder zu Chile gehört. Die Argentinier dachten, sie würden mit dem hastigen Bau der Stadt El Chaltén im Jahre 1985 das richtige Argument liefern, um das Territorium zu beanspruchen! Der Name „Chaltén“ kommt von dem Volk der Tehuelche und bedeutet „rauchiger Berg“, und bezieht sich auf die frühen Morgenwolken, die sich um Fitz Roy versammeln, und aussehen wie vulkanischer Rauch. Es ist ein fantastischer Ausgangspunkt, um die nördlichen Teile des unglaublichen Nationalparks Los Glaciares zu erkunden. Es gibt hier auch viele Abenteuerreiseveranstalter, die Outdoor-Aktivitäten in der Umgebung anbieten.

Aktivitäten: Freizeit in El Chaltén
Distanz: l Calafate – El Chaltén (ca. 3-4 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Hostel Pioneros del Valle (Mehrbettimmer)(oder ähnliche Unterkunft)

11. Tag: El Chaltén/Los Glaciares Nationalpark

Genießen Sie den atemberaubenden Nationalpark Los Glaciares und die unglaubliche Landschaft des Fitz Roys. Es gibt viele Möglichkeiten diese zu erforschen. Der Nationalpark Los Glaciares ist das größte Naturschutzgebiet Argentiniens und erstreckt sich über ein riesiges Gebiet Patagoniens entlang des südlichen Endes der Anden. Der Nationalpark beherbergt einige der spektakulärsten Landschaften in Südamerika. Sie finden hier das klassische Bilderbuch Patagonien: wohin Sie auch gehen, Sie sind umgeben vom strahlenden Himmel, wunderschönen Bergen, unglaublichen Gletschern, glitzernden Seen und dem dichten grünen Wald.

Der beste Weg diese Gegend zu erkunden ist zu Fuß – es gibt viele gut ausgebaute Wanderwege durch die Berge und Wälder des Nationalparks, die leicht mit einer Karte zu erkunden sind. Es gibt zahlreiche Wanderungen von leicht bis herausfordernd und von zwei Stunden bis zu einem ganzen Tag. Neben dem phänomenalen, spitzen Cerro Torre erhebt sich der legendäre Fitz Roy Berg, ein unglaublich malerischer und steiler Berg (der auch das Logo der Bekleidungsmarke „Patagonia“ ist). Auf den Pfaden können Sie diesen dominierenden Berg aus vielen unglaublichen Perspektiven sehen. Andere mögliche Aktivitäten sind Bootsfahrten auf dem malerischen See Viedma, Kajakfahren auf dem Río de las Vueltas und Eisklettern auf dem unglaublichen Viedma Gletscher, einen Besuch des friedlichen Lago del Desierto und Reit-Ausflüge durch die unglaublichen Landschaften.

Aktivitäten: El Chaltén/Los Glaciares Nationalpark
Übernachtung: Hostel Pioneros del Valle (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)

12. Tag: El Calafate – Perito Moreno

Über die berühmte Ruta 40 fahren Sie weiter Richtung Norden. Heute Nacht werden Sie in der Nähe der Stadt Perito Moreno wild campen. Bitte beachten Sie, dass die Straßen in dieser Gegend oft nicht asphaltiert sind. Der Truck kommt teilweise nur langsam voran.

Patagonien umfasst die Region im äußersten Süden Südamerikas, dem südlichsten Teil der Anden und den umliegenden Ebenen und Hochebenen. Das Gebiet ist in der Mitte von den Anden geteilt, mit dem chilenischen Patagonien im Westen und dem argentinischen Patagonien im Osten. Bekannt für seine öden Landschaften, unerbittlichen Winde und herrlichen Seen-, Berg- und Gletscherlandschaften, kommt der Name Patagonien von dem Wort „Patagonia“, das der Entdecker Magellan benutzte, um die Einheimischen zu beschreiben, die er für Giganten hielt. Heute glauben Historiker, dass die Patagons eigentlich Teheulches waren, denn diese hatten damals eine durchschnittliche Höhe von etwa 1,8m im Gegensatz zu der durchschnittlichen Größe eines Spaniers die zu dieser Zeit bei 1,55m lag! Das argentinische Patagonien umfasst die spektakulären Nationalparks Los Glaciares, Nahuel Huapi und Feuerland mit dem Perito Moreno Gletscher, dem argentinischen Seengebiet und den Fitz Roy Range.

Aktivitäten: Fahrt nach Perito Moreno
Distanz: El Calafate – Perito Moreno (ca. 10-11 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Wild Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

13. Tag: Perito Moreno – Cerro Castillo National Reserve

Ihre Patagonien Abenteuerreise geht heute weiter in die wunderschöne Gegend des Cerro Castillo National Reserve. Bei Ingeniero Pallavecini verlassen Sie Argentinien und überqueren die Grenze nach Chile. Lehnen Sie sich zurück und bestaunen Sie die eindrucksvollen Landschaften entlang der Carretera Austral. Die Carretera Austral beginnt südlich von Puerto Montt in Chile und verbindet die weit verstreuten Ortschaften bis nach Villa O´Higgins. Die Strecke ist insgesamt mehr als 1.200 Kilometer lang. Heute werden Sie die berühmte Straße – wahrscheinlich eine der schönsten Straßen Südamerikas – ein Stück befahren. Genießen Sie die wunderschönen Berg- und Waldlandschaften, die an Ihnen vorbeiziehen.

Das Cerro Castillo National Reservat ist ein Naturschutzgebiet in der Nähe des südlichen Abschnitts der Carretera Austral. Berühmt ist das Reserve für die zerklüftete Landschaft und den fotogenen felsigen Berg Cerro Castillo, der das Zentrum bildet. Es gibt reichlich Lenga-Baumwälder und viele Säugetiere, wie Südandenhirsche und Guanakos und Vögel wie z.B. Andenkondore.

Abends genießen Sie ein traditionelles chilenisches BBQ.

Aktivitäten: Fahrt zum Cerro Castillo National Reserve, traditionelles chilenisches BBQ
Distanz: Perito Moreno – Cerro Castillo National Reserve (ca. 6-8 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Campingplatz in Cerro Castillo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: Cerro Castillo National Reserve

Heute haben Sie einen freien Tag, um zu den atemberaubenden türkisfarbenen Gewässern der Laguna Cerro Castillo zu wandern oder zu reiten. Genießen Sie dabei die spektakuläre Berglandschaft, die Sie hier umgibt.

Aktivitäten: Freizeit im Cerro Castillo National Reserve, Wanderung zur Lagune Cerro Castillo
Übernachtung: Camping in Cerro Castillo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Cerro Castillo National Reserve – Puyuhuapi

Es geht weiter geht über die Carretera Austral vorbei an schneebedeckten Bergen, Gletschern, glasgrünen Fjorden und atemberaubenden Tälern zum Queulat Nationalpark.

Puyuhuapi ist ein kleines Dorf im chilenischen Teil Patagoniens an der Carretera Austral und ist das Tor zum Queulat Nationalpark. Der Nationalpark wird von den patagonischen Anden dominiert und bedeckt einen großen Teil der Puyuhuapi Vulkangruppe südlich des Risopatrón-Sees. Im Park findet man gemäßigten Regenwald, der hauptsächlich aus Coihue-Südbuchen und Tepa-Bäumen besteht, und eine große Vielfalt an Vögeln, wie den Magellanspecht.

Sie unternehmen gemeinsam mit der Gruppe eine Wanderung zum hängenden Gletscher Ventisquero Colgante. Unterwegs passieren Sie die spektakuläre Kulisse des „Zauberwalds“. Queulat ist für den hängenden Gletscher bekannt und am Ziel angekommen, werden Sie über die lange Eisschicht staunen, die von den Felswänden herabhängt und einen Wasserfall aus Schmelzwasser entstehen lässt. Halten Sie die Augen offen: mit etwas Glück können Sie einen Pudú, den kleinsten Hirsch der Welt im dichten Wald entdecken.

Aktivitäten: Besuch des Parque Nacional Queulat
Distanz: Cerro Castillo National Reserve – Puyuhuapi (ca. 5-6 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Campingplatz in der Nähe von Puyuhuapi (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Puyuhuapi – Futaleufu

Weiter geht es in nördliche Richtung in die ruhige Grenzstadt Futaleufu – ein Mekka für Rafting-Fans. Der Name kommt vom rauschenden Fluss, der an der Stadt vorbeiführt und in der Sprache der Mapuche so viel bedeutet wie „Großer Fluss“. Die Stadt wird immer beliebter bei Reisenden durch Patagonien wegen ihrer wunderschönen Landschaft und den zahlreichen Outdoor-Aktivitäten in der Umgebung.

Aktivitäten: Freizeit in Futaleufu
Distanz: Puyuhuapi – Futaleufu (ca. 5-6 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Campingplatz (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

17. Tag: Futaleufu – Bariloche

Sie verlassen heute Chile und fahren in Rio Futaleufú über die Grenze nach Argentinien. Sie setzen Ihre Reise in die malerische Stadt Bariloche fort.

San Carlos de Bariloche ist eine Stadt in der Provinz Río Negro mit etwa 90.000 Einwohnern. Sie besticht mit einer bilderbuchhaft schönen Lage am Ufer des Sees Nahuel Huapi und ist umgeben von den Gipfeln der Anden. Die magische Landschaft ist wirklich atemberaubend und der perfekte Ort, um die fantastischen Aussichten zu genießen und die Natur zu erkunden. Im Winter kommen die Wintersport-Fans voll auf ihre Kosten, während im Sommer Wandern, Mountainbiken, Reiten und Kajakfahren jede Menge Spaß und Action liefern. Aber auch eine entspannte Bootsfahrt nach Victoria Island bietet ein unvergessliches Erlebnis.

Bariloche selbst ist auch ein interessanter Ort mit vielen tollen Ecken. Die Stadt ist berühmt für ihre handgefertigten Pralinen, und es gibt einige spektakuläre Ausstellungen in den lokalen Schokoladenläden. Aufgrund ihrer Beliebtheit bei Argentiniern und bei internationalen Touristen hat die Stadt eine lebhafte und abwechslungsreiche Bar- und Restaurant-Szene. Probieren Sie erstklassige argentinische Steaks, Wildschwein oder Patagonian Lamm!

Aktivitäten: Grenzüberquerung von Chile nach Argentinien
Distanz: Futaleufu – Bariloche (ca. 7-8 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Periko´s Youth Hostal (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

18. Tag: Bariloche

Heute haben Sie den ganzen Tag zur freien Verfügung und können die schöne Bergstadt Bariloche und die Umgebung erkunden. Es gibt viele ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern oder Radfahren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung zum Gipfel des Cerro Campanario, zum wunderschönen Strand Playa Bonita oder zu den entzückenden Wasserfällen von Los Duendes? Oder Sie entdecken die unglaubliche Landschaft des Nauhel Huapi Sees und der Victoria Inseln auf einer Bootsfahrt. Aber auch eine halbtägige Tandem-Kajaktour auf dem nahegelegenen Lago Gutierrez lohnt sich: genießen Sie die atemberaubende Aussicht vom Wasser aus!

Aktivitäten: Freizeit in Bariloche
Übernachtung: Periko´s Youth Hostal (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)

19. Tag: Bariloche – Pucón

Und wieder überqueren Sie die Grenze: bei Mamuil Malal geht es erneut von Argentinien nach Chile. Sie fahren entlang der malerischen Ruta de los Siete Lagos zum wunderschönen Lake District von Chile und in die Stadt Pucón am idyllischen Seeufer.

Der südchilenische Lake District bietet einige Seen- und Berglandschaften, die mit denen der Schweizer Alpen oder Neuseeland vergleichbar sind! Schöne tiefblaue Seen werden von Wäldern und majestätischen schneebedeckten Gipfeln gesäumt und liefern ein malerisches Postkarten-Motiv. Die reizvolle kleine Stadt Pucón liegt im Herzen der chilenischen Seen, ein großartiger Ort, um die fantastische Gegend auf den Wanderwegen zu entdecken.

Zu bestimmten Zeiten des Jahres ist es sogar möglich, einen Tagesausflug zum nahegelegenen Vulkan Villarrica zu unternehmen – eine anspruchsvolle Wanderung, die aber jeder, der einigermaßen fit ist, bewältigen kann. Oben auf dem Gipfel angekommen, werden Sie mit fantastischen Ausblicken auf die Umgebung belohnt.

Alternativ bietet Pucón tolle Möglichkeiten zum Reiten, Wildwasser-Rafting und Mountainbiken. Für diejenigen, die lieber entspannen möchten, gibt es auch einige Thermalquellen in der Nähe. Die natürlichen Pools von Pozones finden Sie in einer wunderschönen Umgebung und sie sind ein großartiger Ort, um Ihre müden Glieder zu entspannen und den Abend zu genießen!

Aktivitäten: Fahrt nach Pucón, Freizeit in Pucón
Distanz:Bariloche – Pucón (ca. 11-12 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Hostal Victor (Mehrbettzimmer) (oder ähnliche Unterkunft)

20. Tag: Pucón

Sie haben einen vollen Tag Zeit, um Pucón und das chilenische Seengebiet zu erkunden. Pucón war früher ein kleines Dorf, heute ist es ein beliebter Ferienort mit einer hervorragenden Infrastruktur in einer wunderbaren Umgebung. Das gesamte Gebiet ist von Seen, Bergen, Wäldern, Flüssen und Wasserfällen umgeben und Sie können Ihren Tag je nach Wunsch mit viel Action oder Entspannung füllen. Unternehmen Sie eine Sonnenaufgangs-Expedition zum Vulkan Villarrica, entdecken Sie die Landschaft von einem Pferderücken aus, machen Sie eine aufregende Wildwasser-Rafting-Tour oder genießen Sie ganz einfach Ihren Urlaub in einer der nahegelegenen natürlichen heißen Quellen.

Aktivitäten: Freizeit in Pucón
Übernachtung: Hostal Victor (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)

21. Tag: Pucón – Buchupureo

Heute lassen Sie das chilenische Seengebiet hinter sich und reisen entlang der Küste bis nach Buchupureo. Nutzen Sie den Rest des Tages und entspannen Sie am Strand oder stürzen Sie sich in die Wellen. Buchupureo hat erstklassige Wellen und zieht Wassersportler aus der ganzen Welt an. Sie übernachten heute auf einem gut ausgestatteten Campingplatz.

Aktivitäten: Fahrt nach Buchupureo, Freizeit in Buchupureo
Distanz: Pucón – Buchupureo (ca. 6-7 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Campingplatz (oder ähnliche Unterkunft)

22. Tag: Buchupureo – San Javier – Santiago de Chile

Sie starten den Tag mit einer Fahrt nach San Javier. Hier liegt eins der vielen Weinanbaugebiete Chiles. Sie unternehmen eine Weintour und lernen mehr über die leckeren Rebsorten der Gegend. Wenn Sie möchten können Sie auch einige Weine verkosten.

Auf dem Pan American Highway Richtung Norden fahren Sie später in die kosmopolitische chilenische Hauptstadt Santiago de Chile. Diese große, moderne Stadt begrüßt Sie mit einer sehr europäischen Atmosphäre. Breite, von Bäumen gesäumte, Boulevards führen überall im Zentrum zu schönen Plätzen und grünen Parks. An klaren Tagen bieten die schneebedeckten Gipfel der Anden ein traumhaftes Panorama.

Der Großteil der Innenstadt sind Fußgängerzonen, zusammen mit den breiten Straßen und einem effizienten U-Bahn-System lässt sich Santiago ideal zu Fuß erkunden. Viele Museen geben einen detaillierten Einblick in die chilenische Geschichte und Kultur: vom Museum der Stadt Santiago, das die Geschichte der Stadt erzählt, bis zum Naturhistorischen Museum und dem Museum für präkolumbische Kunst. Aber auch die herrlichen Parks sind definitiv einen Besuch wert, vor allem O’Higgins und San Cristóbal, die vom Cerro San Lucia eine großartige Aussicht auf die Stadt bieten.

Barrio Brasil ist auch einen Abstecher wert. Diese alte Gegend zieht ein künstlerisches Publikum an. Hier finden oft interessante Veranstaltungen statt. Wenn Sie noch mehr Zeit haben, sollten Sie auch die Umgebung der Stadt besuchen. Santiago liegt mitten in der chilenischen Weinregion und es werden viele Ganztags- oder Halbtagestouren zu den örtlichen Weingütern angeboten. Vielleicht möchten Sie auch die Küstenstadt Valparaíso besuchen, die Sie als Tagesausflug von Santiago aus erreichen.

Stürzen Sie sich an Ihrem letzten gemeinsamen Abend zusammen in das lebendige Nachtleben, voll von belebten Bars und Restaurants. Für preiswerte, lokale Spezialitäten sollten Sie den Mercado Central besuchen, wo es viele Imbissbuden und einfache Cafés und Restaurants gibt. Für einen echten Leckerbissen können Sie in eines der gehobeneren Viertel wie Bellavista oder Providencia gehen, in denen es einige wirklich erstklassige Restaurants und großartige Bars gibt.

Aktivitäten: Weintour in San Javier, Fahrt nach Santiago, Freizeit in Santiago
Distanz: Buchupureo – Santiago de Chile (ca. 6 Stunden Fahrzeit)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Happy House Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

23. Tag: Santiago de Chile

Leider ist Ihre Abenteuerreise durch Patagonien und Feuerland heute schon zu Ende. Wir sind uns sicher, dass Sie eindrucksvolle Tage erlebt haben und sich die spektakulären Landschaften für immer in Ihre Erinnerung eingebrannt haben. Sagen Sie „Auf Wiedersehen“ zur Südspitze des südamerikanischen Kontinents. Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung weiterer Übernachtungen oder Touren behilflich.

Aktivitäten: Freizeit in Santiago de Chile, Abreise aus Santiago de Chile

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 23 Tage Patagonien Abenteuerreise laut Programm
  • 10x Camping im Zelt
  • 12x Übernachtung im Hostel (Mehrbettzimmer/Schlafsaal)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Overland Truck, zu Fuß, Bus, Boot, Fähre
  • Mahlzeiten: 14x Frühstück, 10x Mittagessen, 10x Abendessen
  • englischsprachiger Guide während des gesamten Trips
  • Fahrer
  • Eintritt in den Parque Nacional Queulat
  • Wanderung im „Enchanted Forest“
  • Eintritt in den Torres del Paine Nationalpark
  • 4-tägiger W-Trek
  • Weintour in San Javier
  • Zelte und Kochausrüstung
  • Campinggebühren
  • Local Payment: ca. 1.000 USD pro Person (Teil des Reisepreises)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nachübernachtung: auf Anfrage
  • Vorübernachtung: auf Anfrage
  • Flughafentransfer: auf Anfrage
  • Schlafsack und Isomatte
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Ausflüge

Aktivitäten

Ushuaia

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit Guide und Mitreisenden

Optional:

– Beagle-Kanalboots-Tour: ca. 1.200 ARS pro Person
– Wanderung im Tierra del Fuego Nationalpark: ca. 1.450 ARS pro Person
– Maritime Museum: ca. 400 ARS pro Person
– Schmalspurbahn „Zug bis ans Ende der Welt“: ca. 850 ARS pro Person
– Museum „Ende der Welt“: ca. 90 ARS pro Person
– Mountainbike: ca. 450 ARS pro Person
– Reitausflug zum Aussichtspunkt Susana’s Mountain: ca. 1.990 ARS pro Person
– 7 Kilometer lange Wanderung zum Lago Roca & eine Kanufahrt auf dem Lapataia River: ca. 2.200 ARS pro Person

Torres del Paine Nationalpark

Inklusive:

– 4-tägiger W-Trek

El Calafate

– Ganztagesausflug zum Perito Moreno Gletscher

Optional:

– Boot-Trip zum Perito Moreno Gletscher: ca. 800 ARS pro Person
– Besuch des regionalen Museums in El Calafate & der coolen Eisbar im Keller: ca. 300 ARS pro Person
– Perito Moreno Gletscher Tour (Ganztagesexpedition, Trekking durch die Wälder und auf den Gletscher selbst mit Steigeisen (bitte beachten Sie, dass dies eine Alternative zur regulären Tour ist, da für beide nicht genug Zeit zur Verfügung steht): ca. 2.400 ARS

El Chaltén

Optional:

– Reiten & Trekking: ca. 1.600 ARS pro Person
– Wanderung im Nationalpark Los Glaciares: kostenlos
– Viedma-Gletscher-Bootstour: ca. 55 USD pro Person
– Kajakfahrt auf dem Río de las Vueltas: ca. 125 USD pro Person
– Kletterkurs: 90 USD pro Person

Cerro Castillo National Reserve

– traditionelles chilenisches BBQ

Optional:

– Wanderung zur Laguna Cerro Castillo: kostenlos
– Reitausflug in die Berglandschaft von Cerro Castillo: ca. 15.000 CLP pro Person

Parque Nacional Queulat

– Besuch des Queulat National Parks und Wanderung zum Zauberwald und zum hängenden Gletscher:

Bariloche

Optional:

– Reiten: ca. 1.750 ARS
– Bootsfahrt auf dem Nauhel Huapi See und zu den Victoria Inseln: 2.100 ARS pro Person
– Schokoladenmuseum Fenoglio: ca. 50 ARS pro Person
– halbtägige Tandem-Kajaktour am Lago Gutierrez: ca. 550 ARS pro Person
– Mountainbike Miete: ca. 420 ARS pro Person
– Wanderung zum Gipfel des Cerro Campanario: kostenlos
– Strand Playa Bonita: kostenlos
– Wanderung zu den Wasserfällen von Los Duendes: kostenlos

Pucón

Optional:

– Vulkan Besteigung Mt. Villarica: ca. 90.000 CLP pro Person
– Reiten: ca. 35.000 CLP pro Person
– Rafting: ca. 35.000 CLP pro Person
– heiße Quellen von Pozones: ca. 10.000 CLP pro Person
– Huerquehue National Park: ca. 7.000 CLP pro Person
– Lake District mit dem Mountainbike: ca. 10.000 CLP pro Person
– Canyoning durch die Schluchten des Lake District: ca. 25.000 CLP pro Person
– Walking Tour durch Pucon: kostenlos

San Javier

Inklusive:

– Weintour durch die Weinregion

Santiago

Optional:

– Santiagos Sehenswürdigkeiten mit einem Hop-On-/Hop-Off-Bus: 21.000 CLP pro Person
– Walkingtour_ kostenfrei

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Tourstart an Tag 1 der Tour um 18:00 Uhr in Ushuaia
Tourende an Tag 23 der Tour um 00:00 Uhr in Santiago

Mindestalter
ab 18 Jahre

Was bedeutet Local Payment

Dies ist eine lokale Zahlung und wird für diese Patagonien Erlebnisreise benötigt. Ihr Reiseleiter wird am ersten Tourtag das Geld von jedem Teilnehmer einsammeln. Die lokale Zahlung ist ein Teil Ihrer Gesamtreisekosten und wurde daher in den Gesamtpreis mit einkalkuliert. Diese Gebühr wird von der Reiseleitung verwendet, um Kosten zu decken die während des Trips anfallen. Das Local Payment für diese Tour beträgt ca. 1.000 USD (vor Ort zu bezahlen).

Informationen zur Tour

Es gibt eine Mindestanzahl an Reisende, damit die Tour stattfindet. Bitte warten Sie unsere Bestätigung ab, bevor Sie Flüge oder Sonstiges buchen. Die Reise kann nur bis 56 Tage vor Abflug storniert werden.

Unser Partner tut alles, um die geplante Reiseroute einzuhalten. Sie werden teilweise in abgelegenen Gebieten unterwegs sein und durch klimatische Bedingungen, schlechte Straßen oder bürokratische Auflagen können kurzfristige Änderungen des Reiseverlaufs nötig sein. Dies geschieht zu Ihrer Sicherheit.

Reisen im Overland Truck können anstrengend sein. Manche Reisetage sind lang und das Wetter grau. Sie reisen in entlegene Gebiete in denen medizinische Versorgung nicht immer gewährleistet ist. Für die Teilnahme an dieser Tour sollten Sie gesund und körperlich fit sein.

Bei dieser Tour ist Ihre aktive Mithilfe gefordert. Die Gruppe ist gemeinsam für den Einkauf von Lebensmittel, der Zubereitung von Mahlzeiten und dem Zeltaufbau verantwortlich.

Informationen zu den Mahlzeiten

Bei den Angaben an den einzelnen Reisetagen zu den inkludierten Mahlzeiten handelt es sich um Richtwerte. Grundsätzlich sind beim Camping die Mahlzeiten mit dabei. Bei den Hotels und Hostels ist manchmal Frühstück dabei und manchmal nicht. Unter dem Reiter „Leistungen“ finden Sie die Gesamtanzahl der enthaltenen Mahlzeiten. Diese können auch spontan auf andere Reisetage als die angegebenen umgelegt werden.

Informationen zum Wetter

Ihre Reise führt Sie zum südlichsten Punkt Südamerikas. Hier herrschen extreme Wetterverhältnisse. Es kann zu jeder Jahreszeit bitterkalt und sehr windig sein. Das Wetter ändert sich sehr schnell und eine Redewendung sagt, dass man in Patagonien alle Jahreszeiten an einem Tag erleben kann. Packen Sie daher ausreichend warme, wasserdichte und winddichte Kleidung ein und einen Vier-Jahreszeiten-Schlafsack.

Im patagonischen Sommer von November bis Februar liegen die Temperaturen tagsüber bei ca. 20 Grad und fallen nachts auf 8 Grad. Auch im Sommer kann es oft windig und regnerisch sein. Im Allgemeinen sind in dieser Zeit mehr Reisende unterwegs und optionale Aktivitäten können schneller ausverkauft sein.

Von Oktober bis November und von März bis Mai sind die Tage kälter und es sind weniger Reisende unterwegs. Es kann sein, dass einige optionale Aktivitäten in diesen Monaten nicht möglich sind.

Informationen zum W-Trek

Bitte beachten Sie, dass Sie während des W-Treks Ihr persönliches Gepäck selbst tragen (inklusive Schlafsack und Isomatte). Es ist möglich einen Träger für persönliches Gepäck zu engagieren. Die Kosten dafür liegen bei ca. 150.000 CLP. Der Träger trägt maximal 15 Kilo und am besten Sie packen Ihre persönlichen Sachen in einen wasserdichten Duffle Bag. Für die Hochsaison Monate von November bis Mitte März empfehlen wir eine Reservierung des Trägers vorab.

Informationen zum Reisegepäck

Für diese Overland Trucktour empfehlen wir einen Rucksack oder eine weiche Reisetasche mitzunehmen. Während der Reise wird Ihr Hauptgepäck im hinteren Schließfach des Trucks aufbewahrt. Ihren Tagesrucksack mit persönlichen Gegenständen, Kamera, etc. nehmen Sie mit in den Fahrgastraum.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Hauptgepäck nicht größer als 80 Liter und ca. 70 cm hoch, 40 cm breit und 40 cm tief sein sollte, damit die Gepäckstücke aller Reisender in den Stauraum passen. Das Maximalgewicht für Ihr Hauptgepäckstück sollte 20 Kilo nicht überschreiten.

Unser Partner stellt Zelte zur Verfügung. Einen Schlafsack und eine Isomatte nehmen Sie selber mit.

Im Truck befindet sich ein Wassertank, an dem Sie Ihre mitgebrachte Wasserflasche mehrmals täglich auffüllen können.

Der Truck ist mit einer 12 Volt Steckdose ausgerüstet. Bitte bringen Sie ein Ladekabel mit einem Adapter für einen Zigarettenanzünder mit, um Ihre technischen Geräte aufzuladen. Bitte beachten Sie, dass immer nur ein Gerät aufgeladen werden kann. In Hotel- und Hostelzimmern und auf einigen Campingplätzen gibt es Steckdosen. Denken Sie hier an die jeweiligen Adapter für Ihre Ladegeräte.

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Beachten Sie bitte in besonderem Maße die aktuellen Empfehlungen zur Gelbfieberimpfung bei innersüdamerikanischem Grenzübertritt.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Chile und Argentinien auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Argentinien Reise- und Sicherheitshinweise
Chile Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB dragoman

Formblatt dragoman Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden