Südjapan Gruppenreise mit der Insel Kyushu traveljunkies
Tourstart
Osaka
Tourende
Kyoto
Reisedauer
11 Tage
Reiseart
Classic Rundreisen

Südjapan Erlebnisreise mit Insel Kyushu

Lernen Sie auf dieser 11-tägigen Erlebnisreise eine weniger bekannte Seite von Japan kennen. Diese Tour führt Sie abseits der bekannten Orte zu den Landschaften und Kunstzentren, von denen die einzigartige Kultur dieses Landes ihre Inspirationen bezieht.

Besuchen Sie die modernen Kunstgalerien und öffentlichen Kunstinstallationen auf der Insel Naoshima – darunter ein Kürbis von dem berühmten Yayoi Kusama.

In Nagasaki auf der Insel Kyushu tauchen Sie tief in die japanische Geschichte ein und gönnen sich am Ende des Tages ein für diese Stadt typisches Fischgericht.

In Yakushima starten Sie Ihre Wanderung durch den moosbewachsenen urtümlichen Wald der Insel, der an eine Märchenlandschaft erinnert. Auf dieser üppig grünen subtropischen Insel wachsen beeindruckende Zedern, die teilweise Tausende Jahre alt sind.

Diese abenteuerliche Reise führt Sie von Osaka nach Kyoto und lässt Ihnen reichlich Zeit, um auch diese beiden Metropolen zu erkunden und Ihre Japan-Erfahrung abzurunden.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Osaka

Individuelle Anreise nach Japan. In Osaka, der drittgrößten Metropole Japans, erwartet Sie das urbane Leben in all seiner Intensität. Hier trifft internationales Flair auf zahlreiche traditionelle Sehenswürdigkeiten. Aber vor allem ist Osaka eine Stadt in der gerne gegessen wird. Das inoffizielle Motto lautet hier “kuidaore“ (was so viel heißt wie “Essen bis zum Umfallen“). Insbesondere nachts leuchtet diese City regelrecht, wenn alle unterwegs sind, um gut zu speisen – und Spaß zu haben.
Es empfiehlt sich, zusätzliche Übernachtungen vor Beginn dieser Südjapan Erlebnisreise zu buchen, damit Sie diese lebhafte Stadt ausgiebig erkunden können.
Um 18:00 Uhr treffen Sie dann auf Ihren Guide und die restlichen Mitreisenden aus aller Welt.

Aktivitäten: Begrüßungstreffen
Übernachtung: Ibis Styles Osaka (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Osaka – Okayama

Nutzen Sie den Vormittag um das dynamische Osaka weiter zu erkunden. Zum Beispiel: Tōdai-ji – das Zuhause von Japans größten Buddha, Hongu – eintauchen in das heilende Wasser der drei nahegelegenen Onsen oder einen Spaziergang durch den mysteriösen Wald von Oku-no-in auf dem Kōya-san zu dem höchst spirituellen buddhistischen Friedhof. Natürlich bietet es sich auch heute wieder an einfach nur zu schlemmen und zu schlemmen und wieder zu schlemmen.

Am Nachmittag fahren Sie weiter in die Stadt Okayama, die für Ihren dörflichen Charakter bekannt ist. Und auch hier gibt es wieder jede Menge Möglichkeiten Ihre kostbare Zeit mit schönen Erlebnissen zu füllen. Schlendern Sie durch Kurashiki mit seinem gut erhaltenen Kaufmannsviertel und einem malerischen Kanal sowie dem historische Keramikzentrum Bizen.

Aktivitäten: Osaka & Okayama Freizeit
Transport: Hochgeschwindigkeitszug
Distanz: Osaka – Okayama-shi (1-2 Stunden185km)
Übernachtung: Mitsui Garden Hotel Okayama (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Naoshima

Verbringen Sie den Tag damit Naoshima ausgiebig zu erkunden. Diese Insel zählt zu Japans großen Erfolgsgeschichten: Ein ländlicher Ort, dem einst eine Zukunft als Geisterstadt drohte, ist heute ein weltweit bedeutendes Zentrum zeitgenössischer Kunst. Viele von Japans bedeutendsten Architekten leisteten dafür ihren Beitrag um die natürliche Schönheit der Insel in die Bauwerke mit einfließen zu lassen. Dabei entstand eine faszinierende Mischung aus Tradition und Trendsetter. Auf einem gemeinsamen Rundgang führt Sie Ihr Guide zu den interessantesten Orten. Anschließend besuchen Sie das berühmte Benesse House. Insbesondere für Kunst- und Architekturliebhaber ist dieses einzigartige von Andō entworfene Hotelmuseum ein unvergessliches Erlebnis.

Aktivitäten: Naoshima Orientierungsspaziergang & Freizeit, Besuch des Benesse House Museum
Transport: Zug, Fähre
Distanz: Okayama-shi – Uno-eki (1 Stunde – 1.30 Stunde – oneway); Uno-kō – Miyanoura-kō (30 Minuten – oneway)
Übernachtung: Mitsui Garden Hotel Okayama (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Okayama – Nagasaki (Insel Kyushu)

Heute setzen Sie Ihre Südjapan Erlebnisreise weiter Richtung Südwesten zur Insel Kyushu fort. Nach der Ankunft in Nagasaki bleibt noch Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden. Nagasaki, steht weit oben auf der Liste der Orte, die man auf der Insel Kyushu persönlich erlebt haben muss. Und das ist nicht nur wegen der Tragödie, die sich hier abspielte, als einst die Vereinigten Staaten eine Atombombe auf die Stadt abwarfen. Nagasaki kann stolz auf eine bunte, multikulturelle Geschichte zurückblicken und bietet eine exzellente Küche. Richtung Osten gibt es auf der Shimabara Halbinsel noch mehr Geschichte zu erleben so wie wunderschöne Vulkanlandschaften zu sehen.

Aktivitäten: Nagasaki Freizeit
Transport: Hochgeschwindigkeitszug, Zug
Distanz: Okayama-eki – Shin-Tosu-eki (2 Stunden), Shin-Tosu-eki – Nagasaki-eki (1.30 – 2 Stunden)
Übernachtung: zentral gelegenes Hotel

5. Tag: Nagasaki

Nutzen Sie diesen freien Tag, um den Friedenspark mit seiner zehn Tonnen schweren Nagasaki-Friedensstatue aus Bronze, einem Skulpturengarten mit einem taubenförmigen Friedensbrunnen zu besuchen. Jeder, der wegen der Geschichte in diese Stadt kommt, sollte auch unbedingt dem Atombomben Hypozentrum einen Besuch abstatten.

Der Glover Garden ist ein hübsches, hügeliges Fleckchen für einen Spaziergang um die Mittagszeit. Fortsetzen können Sie Ihre Erkundungstour zur katholischen Ōura-Kirche. Dieses Gotteshaus ist die älteste Kirche Japans und gleicht mit ihrem prunkvollen Inventar eher einem Museum.
Oder Sie unternehmen einen Abstecher auf die Geisterinsel Hashima. Garantiert ein Ausflug abseits der üblichen Pfade. Die Insel wurde den Elementen überlassen und sieht jetzt aus wie aus einem apokalyptischen Manga entsprungen. Auf sicheren Fußwegen streifen Sie durch die seit langem leerstehenden Wolkenkratzer. Übrigens wurde diese Kulisse auch im James-Bond-Skyfall als Versteck des Bösewichts genutzt.

Aktivitäten: Nagasaki Freizeit
Übernachtung: zentral gelegenes Hotel

6. Tag: Nagasaki – Yakushima

Heute sind Sie den ganzen Tag unterwegs und reisen mit dem Zug und der Fähre zum Südzipfel der Insel Kyushu – und darüber hinaus! Ziel ist Yakushima, dass seit 1993 zum UNESCO Welterbe gehört. Auf den felsigen Bergen des Eilands wachsen die weltbekannten “yakusugi“, uralte Sicheltannen, die Miyazaki Hayao zu einigen Szenen seines Trickfilmklassikers “Prinzessin Mononoke“ inspiriert haben.

Aufgrund der klimatischen Verhältnisse ist dieser Flecken Erde ein Ort der Extreme. Jede Regenwolke verfängt sich unwillkürlich im Gebirge, was das Inselinnere zu einem der feuchtesten Gebiete Japans macht. Gute, wassertaugliche Ausrüstung ist daher am morgigen Tag für Ihre geplante Wanderung Pflicht. Nutzen Sie die Zeit nach Ihrer Ankunft um Kräfte für den morgigen Tag zu sammeln. Vielleicht im Hirauchi Kaichu Onsen?! Hier jedenfalls schweben Onsen-Fans im siebten Himmel. Die Außenbecken liegen zwischen Felsen direkt am Meer und sind nur bei Ebbe zugänglich. Etwas ganz Besonderes.

Aktivitäten: Yakushima Freizeit
Transport: Hochgeschwindigkeitszug, Zug, Fähre
Distanz: Nagasaki-eki – Shin-Tosu-eki (1.30-2 Stunden); Shin-Tosu-eki – Kagoshima-chūō-eki (1.30-2 Stunden); Kagoshima Kō – Yakushima-chō (2 Stunden)
Übernachtung: Hotel

7. Tag: Yakushima

Heute erleben Sie den Zauber von Yakushima bei einer Wanderung durch den moosbewachsenen urtümlichen Wald der Insel. Auf dieser üppig grünen subtropischen Insel wachsen beeindruckende Zedern, die teilweise Tausende Jahre alt sind. Der Shiratani Unsuikyo Hike führt Sie vorbei an tosenden Wasserfällen, hoch aufragende „yakusugi“ und moosbewachsenen Felsen bis zum Aussichtspunkt bei Taiko-iwa. Stark beeindruckt von der Naturschönheit Yakushima bietet es sich auch heute Abend wieder an ein Onsen zum Ausklingen zu besuchen.

Aktivitäten: Shiratani Unsuikyo Hike (4-5 Stunden)
Übernachtung: Hotel

8. Tag: Yakushima

Die Planung dieses Tages auf der wunderschönen Insel Yakushima steht Ihnen frei. Wer es nochmal aktiv wissen möchte, der kann sich auf die älteste Wanderroute der Insel hinauf auf den 1.935m hohen Gipfel des Miyanoura-dake, dem höchsten Berg in Südjapan, wagen.
Oder wandern Sie zum Wahrzeichen der Insel – Jomon-sugi – ein majestätischer “yakusgi-Baum“, dessen Alter auf 3000-7000 Jahre geschätzt wird.

Ein weiterer Hingucker ist der Wasserfall Oko-no-taki. An der Westküste Yakushimas stürzt sich der Insel-höchste Wasserfall eindrucksvolle 88m in die Tiefe.
Der an der Nordwestküste gelegene Strand Nagata Inaka-hama ist nicht nur bezaubernd schön, sondern hat auch eine zusätzliche Besonderheit zu bieten. In den Monaten von Mai bis Juni legen dort Schildkröten ihre Eier ab. Der Monat August gilt als Schlupfzeit. Zum Wohl und Schutz der Tiere dürfen Besucher nur im Rahmen einer Führung die Brut- und Nistplätze besuchen.

Aktivitäten: Yakushima Freizeit
Übernachtung: Hotel

9. Tag: Yakushima – Osaka

Auch dieser Tag ist wieder ein langer Reisetag. Sie setzen Ihre Südjapan Erlebnisreise zunächst mit Bootsfahrt nach Kagoshima fort. Dort angekommen nehmen Sie die Nacht-Fähre nach Osaka. Auf der Fähre gibt es ein Restaurant, ein Onsen und einen Laden. Machen Sie es sich hier gemütlich und genießen Sie die einmalige Fahrt über die Seto-Inlandsee mit ihren malerischen Inselchen.

Aktivitäten: Yakushima Freizeit
Transport: Fähre, Shuttletransfer, Nachtfähre
Distanz: Yakushima-chō – Kagoshima Kō (2-2.30 Stunden), Kagoshima Kō – Shibushi-kō (2-2.30 Stunden); Shibushi-kō – Osaka (14-15 Stunden)
Übernachtung: Hotel

10. Tag: Osaka – Kyoto

Am Vormittag erreichen Sie den Hafen von Osaka. Dort angekommen, geht es auf direktem Wege weiter ins geschichtsträchtige Kyoto. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um dieses Kulturzentrum zu erkunden.

Die Hauptsehenswürdigkeiten Kyotos finden Sie im Osten. Der Zen-Tempel Ginkakuji liegt malerisch an den Berghängen am Ostrand von Kyoto (Higashiyama). Und auch die beiden historischen Viertel um Higashiyama und Gion sind ein absolutes “Erkundungs-Muss“.

Aktivitäten: Kyoto Freizeit
Transport: Zug
Distanz: Osaka – Kyoto (1.30-2 Stunden)
Übernachtung: The b Kyoto Sanjo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

11. Tag: Kyoto

Heute endet Ihre Südjapan Erlebnisreise. Hängen Sie unbedingt noch ein paar Tage an, um das wunderschöne und abwechslungsreiche Kyoto ausgiebig zu erkunden. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer individuellen Planung.

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 11 Tage Südjapan Erlebnisreise gemäß Programm
  • 9x Übernachtung in Hotels/Pensionen (geteiltes Doppelzimmer)
  • 1x Übernachtung auf der Nachtfähre (Mehrbettzimmer)
  • Mahlzeiten: 2x Frühstück
  • Transport: Zug, Fähre, Schnellboot, öffentlicher Bus, Wandern, zu Fuß
  • Transport: öffentlicher Bus, Boot, Hochgeschwindigkeitszug, Zug, U-Bahn, Taxi, zu Fuß, Fahrrad, Kajak
  • englischsprachiger Guide während der gesamten Tour
  • Ganztagesausflug zur Kunstinsel Naoshima
  • CEO-geführter Orientierungs-Spaziergang durch den Hafen von Naoshima
  • Besuch des Benesse-House-Museums (Naoshima)
  • CEO-geführter Besuch des Friedensparks mit Museumseintritt (Nagasaki)
  • Wanderung im Shiratani Unsuikyo (Yakushima)
  • 7-tägiger Japan Rail (JR) Pass

Nicht enthaltene Leistungen

  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • alle nicht inbegriffene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Okayama-shi

Optional:

– Eintritt in die Burg Okayama: 300-800 JPY pro Person
– Besuch des Korakuen Garden: 400 JPY pro Person

Nagasaki

Optional:

– Hashima Island
– Glover Garden
– katholische Kirche Ōura

Yakushima-chō

Optional:

– Jōmon Sugi Hike

Kyoto

Optional:

– Besuch des Kiyomizu-dera: 400 JPY pro Person
– Besuch im silbernen Pavillon: 500 JPY pro Person
– Besuch des Kinkaku-ji („Goldener Pavillon“): 400 JPY pro Person
– Spaziergang durch Gion: kostenlos
– Zen-Garten des Ryōan-ji: 500 JPY pro Person
– Besuch der Burg Nijō und ihrer Gärten: 600 JPY pro Person
– Fushimi Inari Taisha Schrein

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Mindestalter: 12 Jahre (Alle Reisenden unter 18 müssen von einem/einer Erwachsenen begleitet werden.)

Informationen zu den Unterkünften
Japan ist eines der bevölkerungsreichsten Länder der Welt und der Platz ist knapp. Das bedeutet, dass die Hotelzimmer klein sind! Darüber hinaus haben die meisten japanischen Hotels keine ausgewiesenen Nichtraucherzimmer. Die Hotels werden daher von uns im Vorfeld gebeten, die Zimmer vor dem Check-in zu desodorieren.

Ryokan sind traditionelle Gasthäuser, die Sie in ganz Japan vorfinden. Ausgestattet mit Tatamiböden (weiche Matten aus gewebtem Stroh), Futonbetten, Bädern im japanischen Stil, Baumwoll-Kimono (lässiger Bademantel, der zum Entspannen oder zum Baden getragen wird) und raffinierten Mahlzeiten (oft auf Ihrem Zimmer serviert).
Ein Ryokan ist der perfekte Ort, um traditionelle Bräuche und Gastfreundschaft zu erleben. Da Ryokans in der Regel erstklassige Unterkünfte sind, bleiben die meisten Gäste nur eine Nacht, häufig um einen besonderen Anlass oder Feiertag zu feiern. Lassen Sie sich nicht von den Formalitäten einschüchtern, die mit einem Aufenthalt in einem Ryokan verbunden sind. Ihre Gastgeber heißen Sie genauso willkommen wie alle anderen Gäste. Genießen Sie einfach diese entspannende Gelegenheit, um mehr über Japans einzigartige Bräuche zu erfahren.

Minshuku ist Japans Antwort auf das westliche Bed & Breakfast. Ähnlich wie im Ryokan verfügen sie über traditionelle Elemente wie Tatamiböden, Futonbetten und japanische Bäder. Minshuku sind oft familiengeführt und bieten daher eine großartige Gelegenheit, mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu treten und mehr über die landesüblichen Bräuche zu erfahren. Die Minshuku Variante ist günstiger und einfacher als die Ryokan. In der Regel gibt es kleinere Zimmer, ein Gemeinschaftsbad und alle Mahlzeiten (traditionell, lokal und köstlich) werden in einem gemeinsamen Speisesaal serviert.

Bitte beachten Sie, dass einige der auf dieser Tour verwendeten traditionellen japanischen Gasthäuser nur Gemeinschaftsbäder anbieten. Dies bedeutet, dass einzelne Duschkabinen nicht zur Verfügung stehen, sondern mehrere Duschstationen in einem offenen, gleichgeschlechtlichen Badebereich. Gemeinsame Badehäuser und Onsen (heiße Quellen) sind ein wesentlicher Bestandteil der japanischen Kultur und dienen traditionell als Ort, an dem sich Männer oder Frauen treffen, entspannen und über die Ereignisse des Tages diskutieren können.

Japan Rail Pass
Nur Ausländer, die als Tourist nach Japan reisen, können einen Japan Rail Pass nutzen. Diesen erhalten Sie von Ihrem Tourguide erst, wenn die Reise beginnt. Wenn Sie ein japanischer Staatsbürger / Einwohner sind oder mit einem Studenten- / Geschäftsvisum reisen, teilen Sie uns dies bitte zum Zeitpunkt der Buchung mit, da Sie dann den Rail Pass nicht in Anspruch nehmen können. Gerne verlängern wir Ihnen den Rail Pass für eine individuelle Weiterreise im Anschluss dieser Tour.

Tätowierungen
Tätowierungen sind in Japan nicht verbreitet und ungern gesehen. Es gibt keinen Grund zur Besorgnis, aber tun Sie Ihr Bestes, um Ihre Tätowierungen zu bedecken, wenn dies möglich ist, und beachten Sie, dass Sie möglicherweise keine öffentlichen Bäder oder Onsens (heiße Quellen) betreten dürfen.

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise nach Japan
Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Japan auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Japan Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden