traveljunkies Sonnenuntergang über Malawisee Abenteuerreise Afrika Reisen für junge Leute Seregeti Safari Sansibar
Tourstart
Johannesburg
Tourende
Nairobi
Reisedauer
27 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Victoriafälle, Sansibar und Serengeti Abenteuerreise (nordwärts)

Drama, Komödie, Krimi – die Wildnis Afrikas bietet das volle Programm und noch viel mehr.

Das ist wirklich wie in einem Horrorfilm, was Wilderer der fantastischen Tierwelt unserer Erde antun. Glücklicherweise gibt es Zonen wie das Khama-Nashorn-Schutzgebiet. Hier stehen die vom Aussterben bedrohten Nashörner unter besonderem Schutz. Sie können hier diese Tiere in freier Wildbahn beobachten.

Die größte Elefantendichte weltweit hat schon ein bisschen was von einer Daily Soap. Die Dickhäuter-Familien haben auch Ihre Alltagsgeschichten, wie die Probleme mit den halbstarken Kindern, Eifersucht, Liebe und Trauer. Sie sehen: die Sache mit der Tierbeobachtung ist auch im Chobe Nationalpark äußerst spannend.

Und Action! Bühne frei für die donnernden Wassermassen der Victoriafälle. Der Action-Star: Sie! Ob mit dem Helikopter aus schwindelerregender Höhe, mit einem Bungeeseil von der Klippe über einem Pool voller Krokodile oder mit dem Rafting-Boot gegen die starke Strömung kämpfend… Mission Impossible, aber nicht für Sie!

Der Süd-Luangwa-Nationalpark liegt abgelegen und hat nur wenige Besucher. Beste Vorrausetzungen für einen Thriller á la Afrika. Beobachten Sie, wie sich ein Rudel Löwinnen geräuschlos und galant durch das Gras an die Herde Antilopen heranpirscht. Für den Angriff bleiben nur wenige Sekunden. Ein riesiger Kraftakt! Wird es Abendessen für den König der Tiere geben oder waren die Antilopen flinker?

Romantisch wie in einem Liebesfilm, ist die Szenerie am Malawi-See. Entspannen Sie an den wunderschönen goldenen Sandstränden von Kande Beach und Chitimba und genießen Sie den farbenintensiven Sonnuntergang von der Hängematte aus.

Wie einst der gestrandete Robinson Crusoe werden Sie sich an den weißen Paradiesstränden von Jambiani fühlen. Kristallklares türkisfarbenes Wasser sind eine unwiderstehliche Einladung auch die afrikanische Unterwasserwelt näher kennenzulernen.

Die Gemäuer um den ehemaligen Sklavenmarkt, Eingänge mit prächtig verzierten Holztüren, prunkvolle Kathedralen, eine historische Festung und immer den Duft von exotischen Gewürzen in der Luft: Stone Town könnte auch in einem Märchen aus 1001 Nacht entstanden sein.

Der Kilimandscharo mit seiner schneebedeckten Kuppe ragt majestätisch aus der flachen Savanne empor. Eine kleine Elefanten-Familie spaziert gemütlich an zwei grasenden Giraffen vorbei. So oder ähnlich könnte die Kulisse Ihres selbstgeschossenen Postkartenmotives aussehen.

Wo spielen sich die größten Dramen der Natur ab, wenn nicht in der Tierwelt? Und welche Bühne eignet sich am besten für die Darstellung dieser Dramen? – Richtig, der größte Nationalpark der Welt: die Serengeti. Durchstreifen Sie dieses großartige Gebiet auf der Suche nach Ihrem persönlichen Abenteuerfilm.

Die kurvenreiche Strecke entlang der Kraterwände des Ngorongoros erfolgreich überwunden, erwartet Sie ein Schauplatz der einem Science-Fiction-Film ähnelt: durch jahrtausendelange Isolation wurde hier eine ganz eigene Welt erschaffen.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Johannesburg

In Johannesburg, der größten Stadt Südafrikas, beginnt Ihre Abenteuerreise durch Afrika. Die 4,5 Mio. Einwohner Metropole ist das wirtschaftliche Herz des Landes und hat auch für Touristen einiges zu bieten. Sie können zu jeder Zeit anreisen. Wenn Sie rechtzeitig ankommen, haben Sie Zeit die Gegend zu erkunden. Ein Ausflug nach Soweto oder zum Apartheid Museum ist empfehlenswert. Seien Sie rechtzeitig zum Willkommenstreffen im Hotel, bei dem Ihr Reiseleiter Sie und Ihre Mitreisenden begrüßt und Sie über alle Details Ihrer Reise informiert.

Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie bis zum Begrüßungstreffen Ihre erforderlichen Visa für die Reise besorgt haben.

Aktivitäten: Willkommenstreffen (1 Stunde, 18 Uhr)
Übernachtung: Airport Game Lodge (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Johannesburg – Serowe

Sie überqueren die Grenze nach Botswana und verbringen Ihre erste Nacht unter dem afrikanischen Sternenhimmel auf einem Campingplatz im Khama Rhino Sanctuary, einer einzigartigen gemeindebasierten Tierschutzinitiative. Wenn es auf der Fahrt zu keinen größeren Verzögerungen kommt, kommen Sie rechtzeitig zu einer optionalen Nashorn-Safari an.

Aktivitäten: Freizeit in Serowe
Distanz: Fahrt Johannesburg nach Serowe (8 Stunden, 530km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Khama Rhino Sanctuary Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Serowe – Maun

Sie verlassen das Khama-Nashorn-Schutzgebiet und reisen weiter nach Maun, das Sie gegen Mittag erreichen. Nach der Ankunft können Sie sich auf dem Campingplatz zurücklehnen und entspannen. Sie rüsten sich hier für eine 2-Tages-Exkursion mit einer Übernachtung im Okavango Delta. Dafür sollten Sie pro Person 5 Liter Wasser mitnehmen, nicht nur zum Trinken, sondern auch zum Waschen.

Optional können Sie einen einstündigen Rundflug über das Okavango Delta buchen, bei dem es eine Vielzahl von Tieren und das riesige Delta-Becken zu bestaunen gibt. Erleben Sie die enorme Wildnis Afrikas aus einer einmaligen Perspektive. Nur sehr wenige Menschen kommen jemals in den Genuss dieses Anblicks. Steigen Sie an Bord eines fünfsitzigen Propellerflugzeugs und bestaunen Sie die atemberaubende Landschaft aus der Vogelperspektive. Wenn Sie einen Rundflug vor der Reise gebucht haben, findet er wahrscheinlich am heutigen Tag statt. Ihr Reiseleiter wird Sie dennoch endgültig informieren, wann diese Aktivität stattfindet, da es zu Änderungen kommen kann.

Aktivitäten: Freizeit in Maun und Vorbereitung auf Exkursion in das Okavango Delta
Optional: Okavango Delta Flug in Maun (120USD pro Person)
Distanz: Fahrt Serowe nach Maun (6-7 Stunden, 530km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Sedia Riverside Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

4. Tag: Maun – Okavango-Delta

Sie lassen Ihr Gepäck in Maun und begeben sich auf eine einstündige Fahrt zu einem Fluss. Hier teilen Sie sich in Gruppen auf und setzen Ihre Reise in Mokoros (traditionelle Kanus) tief in das Delta fort. Genießen Sie Pirsch-Spaziergänge, sowie Vogel- und Tierbeobachtungen in der unberührten Wildnis des Okavango Deltas, dem weltgrößten Binnendelta. Nach einigen Stunden im Mokoro kommen Sie an Ihrem Hauptcamp an. Dort schlagen Sie Ihre Zelte auf und machen sich mit der Umgebung vertraut. Nachmittags werden Sie zu einer Wanderung aufbrechen und abends mit den Einheimischen am Lagerfeuer die Sternschnuppen beobachten, singen und bei einem Sundowner entspannen.

Beachten Sie bitte, dass es keine Duschen oder normale Toiletten gibt, sondern nur eine Gruben-Busch-Toilette, da Sie in einem einfachen Camp mitten in der Natur übernachten.

Aktivitäten: Mokoro-Fahrt durch das Okavango Delta mit Tierbeobachtung, Freizeit im Okavango Delta Camp
Distanz: Fahrt Maun ins Okavango Delta (1 Stunde), Bootsfahrt ins Okavango Delta (1-2 Stunden)
Transport: Overland Truck, Mokoro/Boot
Übernachtung: Okavango Delta Campingplatz (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Okavango-Delta – Gweta

Genießen Sie den wunderschönen Sonnenaufgang über dem Delta. Anschließend reisen Sie wieder zurück nach Maun, zuerst im traditionellen Einbaum-Mokoro, danach im Safari-Fahrzeug. Pünktlich zum Mittagessen werden Sie ankommen. Auf dem Weg zum nächsten Campingplatz besuchen Sie uralte Affenbrotbäume. Am Nachmittag kommen Sie an Ihrem Tagesziel an und können sich auch hier bei einem entspannten Spaziergang umschauen oder einfach nur im Pool schwimmen und nach der Nacht im Busch eine wohltuende Dusche genießen.

Aktivitäten: Rückkehr nach Maun, Besichtigung von uralten afrikanischen Affenbrotbäumen
Distanz: Fahrt Maun nach Gweta (4 Stunden, 240km), Bootsfahrt (2 Stunden)
Transport: Mokoro/Boot, Overland Truck, Safari-Fahrzeug
Übernachtung: Planet Boabab Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Gweta – Kasane

Besuchen Sie den Chobe Nationalpark, die Heimat der größten Elefantenpopulation in ganz Südafrika. Der beste Weg sich die zahlreichen heimischen Elefanten, Krokodile und Flusspferde anzusehen ist auf einer optionalen Bootstour bei Sonnenuntergang auf dem Chobe River. Es erwarten Sie spektakuläre Aussichten in einem der faszinierendsten Nationalparks Botswanas. Packen Sie ein paar Drinks und Ihre Kamera ein und lehnen Sie sich zurück, um die Natur und die Wildtiere zu genießen.

Alternativ können Sie auch an einer Safarifahrt teilnehmen. Sie fahren auf einer Route, die stets den schönen Fluss im Blick hat, und suchen die Weiten des Chobe Nationalparks nach Löwen, Antilopen und natürlich Elefanten ab, die von dieser permanenten Wasserquelle angezogen werden.

Eine Fotosafari auf dem Fluss Chobe ist ein weiteres besonderes Abenteuer. Fangen Sie die wilden Tiere mit Ihrer Kamera ein! Erfahrene Fotografen helfen Ihnen mit einer Nikon D7000 spektakuläre Wildtier-Schnappschüsse zu machen. Elefanten, Flusspferde, Krokodile und Vögel sind bei diesem Fotoshooting Ihre Models.

Hinweis: Wenn Sie im Vorfeld den Chobe River Sunset Cruise gebucht haben, findet dieser am heutigen Abend statt.

Aktivitäten: Besuch des Chobe Nationalparks
Distanz: Fahrt Gweta nach Kasane (6 Stunden, 410km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Thebe River Safaris Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

7. Tag: Kasane – Victoria Falls

Sie überqueren die Grenze von Botswana nach Simbabwe und fahren anschließend weiter nach Victoria Falls. Beginnen Sie Ihren Besuch in Victoria Falls mit einem außergewöhnlichen Erlebnis, indem Sie sich zu einem traditionellen, simbabwischen Essen gesellen, das vom Lusumpuko Women’s Club, einer Gruppe von Frauen aus einem nahe gelegenen Township, zubereitet wird. Eine Vorführung der Damen zeigt Ihnen genau, wie sie traditionell ihr Essen zubereiten. Ihnen wird ein „farm-to-table meal“ serviert, das mit traditionellen, saisonalen Zutaten aus der Region zubereitet wird. Durch die Mahlzeiten sichern sich die 20 Mitglieder der Kooperative das dringend benötigte Einkommen und verändert dabei ihr Leben und das ihre Familien.

In Victoria Falls haben Sie die Möglichkeit bei Sonnenuntergang einen Sambesi Cruise zu unternehmen. Steigen Sie in ein Boot und fahren Sie auf dem wunderschönen Sambesi River, dem viertlängsten Fluss Afrikas und größten afrikanischen Strom. Genießen Sie die Natur bei leckeren Snacks, kühlen Getränken und einer ausgelassenen festlichen Atmosphäre, während die Sonne am Horizont untergeht.

Sie können außerdem die Victoriafälle besichtigen. Dieses Naturwunder ist der breiteste und höchste Wasserfall Afrikas und bietet Ihnen ein einzigartiges Schauspiel. Das Wasser stürzt in einem horizontalen Vorhang über 110m hinab in die Schlucht und erzeugt dabei einen Wassernebel, der bis zu 400m in die Höhe ragt. Bei niedrigem Wasserstand können Sie sogar im Devil’s Pool am Rande des Wasserfalls oder am Angel’s Armchair schwimmen.

Nutzen Sie die Gelegenheit für eine Wildwasser-Rafting-Tour auf dem Sambesi, während die Victoriafälle über Ihnen toben. Nach der Abfahrt am Morgen begeben Sie sich auf den Fluss und navigieren durch die Schlucht, die durch die berühmten Wasserfälle gebildet wurde. Genießen Sie ein Mittagessen am Flussufer bevor Sie sich erneut aufs Wasser begeben. Diesen adrenalingefüllten Tag werden Sie niemals vergessen. Bitte beachten Sie, dass die Bedingungen am Fluss und die Preise für diese Aktivität variieren, abhängig von der Saison. Hochwasserzeit ist von Februar bis Juli. Niedrigwasser herrscht in der Regel von August bis Januar – zu dieser Zeit ist der Sambesi am wildesten. Ja nach Stärke der Niederschläge ist der Sambesi gewöhnlich zwischen März und April nicht befahrbar und somit ist auch das Rafting auf dem Fluss verboten. Teilnehmer an dieser Aktivität müssen die tiefe Batoka-Schlucht hinab- und anschließend wieder hinaufsteigen, um zum Fluss zu gelangen. Für diese Wanderungen sollten Sie einigermaßen fit sein. Nicht inbegriffen in dieser Aktivität ist die Nationalparkgebühr in Höhe von 10 USD.

Die Gelegenheit, die Victoriafälle aus der Vogelperspektive zu sehen, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Der tosende Fluss Sambesi bahnt sich den Weg in Richtung der Schlucht. Genießen Sie auf diesem 15-minütigen Helikopterflug die unglaubliche Aussicht und halten Sie diese in Erinnerungsfotos fest. Mit etwas Glück sehen Sie ein paar Giraffen und Elefanten in der umliegenden Landschaft und einen Regenbogen über den Wasserfällen.

Bitte beachten Sie, dass diese Reise mit anderen Touren kombiniert wird und einige Touren in Victoria Falls enden.

Aktivitäten: Grenzüberquerung nach Simbabwe, Besuch der Victoriafälle, Freizeit in Victoria Falls
Distanz: Fahrt Kasane nach Kazungula (45 Minuten), Fahrt Kazungula nach Victoria Falls (2 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Explorers Village Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

8. Tag: Victoriafälle

Entdecken Sie die Wunder der Natur und nehmen Sie an spannenden Aktivitäten teil. Bestaunen Sie die atemberaubenden Victoriafälle, raften Sie in den wilden Strömen des Sambesi oder wagen Sie als besonderes Abenteuer einen Bungeesprung mit Aussicht auf die Victoriafälle.

Zu den besonderen Highlights gehört der Sambesi Zip-Line Flug. Sie werden an den Metallseilen angeschnallt und schießen über eine Strecke von 300m durch die Batoka-Schlucht. Erleben Sie die wunderschöne Landschaft mit einzigartigen Blicken auf die Victoriafälle.

Wenn Sie wagemutig sind und den besonderen Adrenalinkick suchen, dann kommen Sie um einen Bungeesprung nicht herum. Von der Victoria Falls Bridge stürzen Sie sich über dem Sambesi hinab in die Tiefe. Um Sie herum nehmen Sie das Tosen der Victoriafälle wahr, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Eine einmalige Erfahrung, an einem unvergesslichen Ort.

Beim Bridge Swing erleben Sie ebenfalls einen Adrenalinkick. Gesichert und angeschnallt treten Sie über die Victoria Falls Bridge und lassen sich 80 Meter in den Batoka Gorge fallen. Anstatt wieder hochzuschnellen, wie bei einem Bungeesprung, schwingen Sie nach dem freien Fall durch die Schlucht. Genießen Sie den Ausblick über den brausenden Sambesi, während Sie vor und zurück schwingen. Sie trauen sich nicht alleine? Dann schwingen Sie gemeinsam mit einem Partner und erleben den doppelten Spaß. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen bei der Planung und hat noch mehr Ideen für Sie parat.

Wenn Sie lieber mehr vom Chobe Nationalpark sehen möchten, können Sie von Victoria Falls aus einen Tagesausflug unternehmen. Sie fahren zunächst den Chobe Fluss hinunter. Das Wildleben entlang des Flusses ist spektakulär. Halten Sie die Augen offen und die Kamera bereit. Genießen Sie das inkludierte Mittagessen, bevor Sie mit dem Safari-Allradfahrzeug aufbrechen, begleitet von einem Experten als Reiseleiter. Begeben Sie sich auf die Suche nach den Löwen, Elefanten und Büffeln.

Am G Adventures Helpdesk in Ihrem Hotel können Sie Ratschläge und Tipps erhalten, sowie Hilfe bei der Buchung von Aktivitäten. Am Abend können Sie gerne zum Willkommenstreffen dazukommen und sich den weiteren Reiseverlauf anhören und Ihre neuen Mitreisenden kennenlernen.

Aktivitäten: Tag zur freien Verfügung, Willkommenstreffen mit Guide und neuen Mitreisenden
Übernachtung: Explorers Village Camping (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Victoria Falls – Lusaka

Von 6 Uhr morgens bis zum späten Nachmittag führt Sie die heutige Fahrt zu einer privaten Farm ca. 29km von der Hauptstadt Sambias entfernt. Sie überqueren die Grenze nach Sambia und genießen die wilde Landschaft auf der Fahrt. Auf der Farm können Sie Zebras und Büffel bestaunen und sich am Pool oder an der Bar des Camps entspannen.

Es handelt sich hierbei um einen Zwischenstopp mit Übernachtung zwischen zwei Tagen, an denen Sie viel fahren. Der Besuch von Lusaka ist hierbei nicht vorgesehen.

Aktivitäten: Besuch einer Farm in der Nähe von Lusaka
Distanz: Fahrt Victoria Falls nach Lusaka (10 Stunden, 543km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Eureka Camping Park (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

10. Tag: Lusaka – Südluangwa

Sie reisen durch die weiten Landschaften Sambias. Sie haben heute eine lange Fahrt vor. Ihr heutiges Ziel ist ein Camp am Ufer des Luangwa.

Aktivitäten: Fahrt durch Sambia
Distanz: Fahrt Lusaka nach South Luangwa (8-9 Stunden, 575km)
Transport: Overland Truck
Unterbringung: Wildlife Camp (oder ähnliche Unterbringungen)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Südluangwa

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um das Wildtierparadies im South Luangwa Nationalpark zu erkunden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit an einer Safari-Wanderung teilzunehmen, bei der Giraffen, Büffel und Elefanten beobachtet werden können. Dieser Nationalpark gilt als der Geburtsort der Wandersafaris in Afrika. Also können Sie sich auf einige Highlights gefasst machen wenn Sie zu Fuß durch die Trockensavanne des berühmtesten Tierschutzgebiets Sambias streifen und einen ganz besonderen Nervenkitzel erfahren.

Auf der Süd-Luangwa Wildtier Safarifahrt erleben Sie wahrlich Außergewöhnliches. Entdecken Sie einen echten verborgenen Schatz im südlichen Afrika auf dieser Fahrt. Sie haben die Wahl zwischen einer morgendlichen und einer abendlichen Safarifahrt durch den Südluangwa Nationalpark.

Beim Besuch eines nahegelegenen Dorfes können Sie einen beeindruckenden Textilmarkt bestaunen. Ein wunderbarer Ort um handgemachte Andenken und Souvenirs zu besorgen und die einheimischen Bewohner damit zu unterstützen.

Aktivitäten: Freizeit am South Luangwa Nationalpark
Übernachtung: Wildlife Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Südluangwa – Chipata

Entscheiden Sie sich für eine morgendliche Walking-Safari (saisonal) oder Pirschfahrt, bevor Ihre Abenteuerreise durch Afrika weitergeht und Sie das nächste Abenteuer ansteuern.

Es geht weiter nach Chipata. Machen Sie einen Mittagsstopp im einmaligen Tribal Textiles Market & Courtyard Cafe. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftswerkstatt und ein Unternehmen, das mehr als 100 Einheimische aus der Region beschäftigt und unterstützt. Die meisten der einzigartigen Textilien, die in dieser Werkstatt hergestellt werden, dienen in gewisser Weise entweder der Bildung oder hilft verschiedenen Organisationen, die sich für die Erhaltung der Tierwelt des South Luangwa Nationalparks einsetzen. Regelmäßige Beschäftigung in diesem sozial bewussten Geschäft hält auch die Wilderei von Wildtieren in Schach. Nach einer kurzen Tour treffen Sie sich im Courtyard Café, das von Dorica und ihrem Team geleitet wird, zum Mittagessen.

Aktivitäten: Freizeit im Südluangwa Nationalpark, Besuch im Tribal Textiles Market & Courtyard Cafe
Distanz: Fahrt Mfuwe nach Chipata (2-3 Stunden, 135km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Mama Rula’s Camp (oder ähnliche Unterbringungen)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Chipata – Kande Beach

Heute reisen Sie nach Malawi zum Malawisee, auch „Sternensee“ genannt. Entspannen Sie vier Tage an den Ufern des Sees. Gehen Sie am Strand spazieren, schwimmen Sie im kristallklaren Wasser oder schnorcheln Sie mit den tropischen Fischen unter Wasser. Der Malawisee ist bekannt für gute Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten. Für die Einheimischen ist dieser See sehr wichtig, da sie hier fischen, um für einen beträchtlichen Teil ihrer Nahrung zu sorgen. Hier gibt es viele verschiedene ethnische Gruppen, die alle ihre eigene Sprache sprechen. Die meisten von ihnen sind Christen, die anderen haben traditionelle Glaubensrichtungen.

Bitte beachten Sie, dass konservative Kleidung empfohlen wird, da in der Öffentlichkeit Knie und Schultern bedeckt sein sollten. Im Zeltlager können Sie Bademode tragen.

Aktivitäten: Einreise nach Malawi, Freizeit am Malawisee „Sternensee“
Distanz: Fahrt Mfuwe nach Kanade Beach (8 Stunden, 500km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Kande Beach Lodge & Campsite (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: Kande Beach

Sie haben den gesamten Tag zur freien Verfügung an diesem schönen Ort. Entspannen Sie sich an den Ufern des „Sternensees“ und genießen Sie ein traditionelles Abendessen, das von einer einheimischen Familie zubereitet wird. Hierbei haben Sie auch Gelegenheit die Lebensweise dieser Menschen kennenzulernen.

Aktivitäten: Freizeit in Kande Beach, Abendessen im Kande Beach Dorf bei einer einheimischen Familie
Übernachtung: Kande Beach Lodge & Campsite (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Kande Beach – Chitimba

Brechen Sie zum nördlichen Teil des Malawisees auf. Sie verlassen morgens Kande Beach und fahren nördlich den See entlang bis nach Chitimba. Vom Chitimba Strand aus haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf die Berge und über den See bis nach Tansania.

Aktivitäten: Freizeit in Chitimba am Nachmittag
Distanz: Fahrt Kande Beach nach Chitimba (5 Stunden, 235km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Chitimba Beach Lodge & Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Chitimba

Genießen Sie den letzten Tag am Malawisee. Tun Sie so viel oder so wenig wie Sie möchten. Optional können Sie sich auf eine spektakuläre Wanderung hinauf nach Livingstonia begeben. Auf der 6-stündigen Wanderung haben Sie auch die Möglichkeit, sich unter den Manchewe-Wasserfällen abzukühlen. Diese Tour ist unter den Reisenden sehr beliebt, denn sie bietet atemberaubende Natur und wundervolle Fotomotive. Sie können aber auch einen Spaziergang durch ein nahegelegenes Dorf unternehmen, bei dem Sie die Lebensweise und Kultur der einheimischen Dorfbewohner kennenlernen.

Aktivitäten: Freizeit in Chitimba mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Chitimba Beach Lodge & Camp (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

17. Tag: Chitimba – Iringa

Sie verlassen heute Malawi und überqueren die Grenze nach Tansania. Genießen Sie Ihre Freizeit in Iringa.
Sie haben die Möglichkeit vom Great Rift Valley hinauf zu wandern durch spektakuläre Bergpassagen, um die wunderschönen Aussichten auf weite Teeplantagen und das Hochland zu genießen.

Aktivitäten: Einreise in Tansania, Freizeit in Iringa
Distanz: Fahrt Chitimba nach Iringa (11 Stunden, 534km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Kisolanza Farm Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

18. Tag: Iringa – Dar es Salaam

Sie erreichen nach einer Fahrt durch die wundervolle Landschaft Tansanias Dar es Salaam am Indischen Ozean. Bevor die Stadt Dar es Salaam ein Hafen- und Handelszentrum wurde, war es Mitte des 19. Jahrhunderts ein einfaches Fischerdorf.

Aktivitäten: Freizeit in Dar es Salaam
Distanz: Fahrt Iringa nach Dar es Salaam (12 Stunden, 637km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Mikadi Beach Lodge Camping (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

19. Tag: Dar es Salaam – Jambiani

Sie fahren mit einer Fähre nach Sansibar. Die Reise führt Sie zunächst nach Stone Town, eine beeindruckende Stadt, die Sie erkunden können. Von dort aus geht es weiter zu den paradiesischen Stränden nach Jambiani im Südosten der Insel.

Die Altstadt von Stone Town ist eine wahre Pracht, mit einem faszinierenden Labyrinth aus schmalen und verwinkelten Gassen. Seit dem Jahr 2000 steht der bekannteste Stadtteil der Inselhauptstadt als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Die meisten der gemauerten Häuser wurden vor langer Zeit aus Korallengestein gebaut. Vergessen Sie die Zeit und verlieren Sie sich im Treiben der belebten Basare und sehen Sie sich die vielen Moscheen und großen arabischen Residenzen an. Erkunden Sie den Sklavenmarkt und lernen Sie die dunkle Geschichte der Stadt kennen. Besuchen Sie die lokalen Museen, gehen Sie auf Shoppingtour auf den Märkten oder entspannen Sie einfach.

Beachten Sie bitte, dass Sansibar eine muslimische Bevölkerung hat. In Stone Town wird viel Wert auf die vollständige Bedeckung des Körpers gelegt. Kurze Hosen bei Männern und kurze Röcke bei Frauen werden als große Beleidigung und Belästigung angesehen. Zwar sind in Jambiani die Sitten lockerer, dennoch sollten Sie die Kultur dieser Insel respektieren und sich in der Öffentlichkeit angemessen kleiden. Fragen Sie um Erlaubnis, wenn Sie ein Foto von den Einheimischen machen möchten.

Aktivitäten: Freizeit in Stone Town
Distanz: Fahrt Dar es Salaam zum Hafen (1 Stunde), Fähre Dar es Salaam nach Stone Town (2 Stunden), Fahrt Stone Town nach Jambiani (1.5 Stunden)
Transport: Overland Truck, Fähre
Übernachtung: Bungalows (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

20. Tag: Jambiani

Ihnen steht der gesamte Tag zur Verfügung, den Sie nach Ihren Vorstellungen gestalten können. Genießen Sie Ihre Freizeit auf der Trauminsel und machen Sie so viel oder so wenig Sie möchten. Schwimmen Sie im traumhaften Meer oder erkunden Sie die Unterwasserwelt beim Schnorcheln. Tauchen oder Segeln sind weitere optionale Möglichkeiten, den Tag interessant zu gestalten.

Optional können Sie einen ganztägigen Safari-Blue-Segelausflug unternehmen. Segeln Sie auf einem Dhow durch eine traumhafte Kulisse mit Schnorchelmöglichkeiten im klaren blauen Wasser. Legen Sie an einer abgelegenen Sandbank an und genießen Sie ein leckeres Gericht, das Ihnen mit frisch gefangenem Fisch zubereitet wird. Danach gleiten Sie über das Wasser in einem Kanu und haben die Gelegenheit in dieser paradiesischen Umgebung zu schnorcheln, zu schwimmen oder einfach in der warmen Sonne zu relaxen. Die Schnorchelausrüstung wird Ihnen bei diesem Ausflug bereitgestellt.

Bei der Swahili Cultural Tour lernen Sie das Leben der Einheimischen von Sansibar kennen, indem Sie in deren lokale Kultur eintauchen. Auf einer geführten Tour durch ein ländliches Dorf erhalten Sie einen Einblick in das tägliche Leben. Sehen Sie den Männern zu, wie sie durch geschickte Webtechniken Palmwedel verknüpfen, die als Dachabdeckung für ihre Hütten genutzt werden. Wenn Sie möchten, können Sie das Bao Spiel mit ihnen spielen (das beliebteste Spiel der Einheimischen aus früheren Zeiten) und genießen Sie zusätzlich eine Tanzaufführung.

Aktivitäten: Freizeit in Jambiani mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Bungalows (Mehrbettzimmer)(oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

21. Tag: Jambiani – Stone Town

Erkunden Sie ausgiebig Stone Town, das Herz der Insel. Die Stadt bietet ein faszinierendes Labyrinth aus engen Gassen umgeben von arabischen Bauwerken. Halten Sie Ausschau nach antiken Läden, wundervoller farbenprächtiger Kleidung (Kangas und Kikois) oder kaufen Sie Souvenirs als Andenken ein.

Sie besuchen eine der Gewürzplantagen, für die Sansibar bekannt ist. Staunen Sie über die vielfältige Auswahl an Gewürzen (Zimt, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss, Zitrone, Vanille, Brotfrüchte, Kardamom, Jackfrucht) und erfahren Sie auch, für was diese Gewürze und Früchte verwendet werden können. Die Gewürzplantagen waren der Anfang des berüchtigten Sklavenhandels in Sansibar um das Jahr 1840. Um einen ausführlichen Exkurs in die Geschichte der Stadt zu unternehmen, können Sie an einer optionalen Stadtführung durch Stone Town teilnehmen. Besuchen Sie hierbei die historische Stätte des Sklavenmarkts und erfahren Sie mehr über diese dunkle Seite der Geschichte. Erkunden Sie auch den Obst- und Gemüsemarkt, den Fischmarkt, das Tippu-Tip-Haus und das Nationalmuseum.

Aktivitäten: Führung auf einer Gewürzplantage, Freizeit in Stone Town
Distanz: Fahrt Jambiani nach Stone Town (1,5 Stunden)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Tausi Palace Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

22. Tag: Stone Town – Bagamoyo

Sie fahren mit der Fähre wieder zurück auf das Festland. Hier erwartet Sie eine kurze Fahrt bis nach Bagamoyo. Diese Stadt, die vor kurzem in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde, hatte einen der wichtigsten Handelshäfen der zentralöstlichen Afrikaküste im späten 19. Jahrhundert.

Wenn Sie Zanzibar Express gebucht haben, dann bleiben Sie in Stone Town, während die Gruppe sich auf den Weg zur Fähre macht. Sie haben einen freien Tag in Stone Town, um zu shoppen, entspannen oder sich die Sehenswürdigkeiten anzusehen. Am nächsten Tag fliegen Sie nach Arusha, um sich hier wieder mit Ihrer Gruppe zu treffen. (nur Frühstück inklusive)

Distanz: Fähre Stone Town nach Dar es Salaam (2 Stunden), Fahrt Dar es Salaam nach Bagamoyo (1-2 Stunden, 60km)
Transport: Overland Truck, fähre
Übernachtung: Firefly Bagamoyo Campsite (oder ähnliche Unterbringungen)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

23. Tag: Bagamoyo – Arusha

Bestaunen Sie auf der Fahrt nach Arusha den Kilimandscharo, den größte Berg Afrikas. Arusha liegt am Fuße des fünfthöchsten Bergs Afrikas: dem Meru.

Nutzen Sie den Nachmittag, um einen kleinen Tagesrucksack für einen dreitägigen Ausflug in die Serengeti und zum Ngorongoro-Krater zu packen. Denken Sie an warme Kleidung für die Übernachtung am Rande des Kraters und an Insektenschutzmittel, Sonnencreme und Wasser. Bettwäsche wird bereitgestellt. Sie können zusätzlich aber noch Ihren Schlafsack mitnehmen, um sicherzugehen, dass Ihnen nachts nicht kalt wird.

Aktivitäten: Vorbereitung auf Ausflug in den Serengeti Nationalpark
Distanz: Fahrt Bagamoyo nach Arusha (12 Stunden, 590km)
Transport: Overland Truck
Übernachtung: Meserani Snake Park Campingplatz (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

24. Tag: Arusha – Serengeti Nationalpark

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zur Serengeti und unternehmen am Nachmittag auf dem Weg zu Ihrem Campingplatz eine Fahrt, bei der Sie Zebras, Gnus, Löwen, Elefanten und noch viele andere Tiere beobachten können.

Auf dieser Exkursion in den Serengeti Nationalpark und zum Ngorongoro Krater besuchen Sie zwei der besten afrikanischen Wildtiergebiete. Im Gegensatz zu den Wildreservaten in Kenia ist in der tansanische Serengeti weniger Tourismus zu finden. Die Serengeti Safari ist ein Highlight auf Ihrer Erlebnisreise. Nehmen Sie Ihr Fernglas mit und laden Sie die Kamera auf. Ihr Fahrer hält Ausschau nach der Tierwelt und sucht für Sie nach den spektakulärsten Beobachtungsmöglichkeiten. Genießen Sie die Landschaft, die Weite des Graslandes, das Spiel von Licht und Schatten und erleben Sie das wilde Afrika hautnah.

Sie steigen in spezielle Allrad-Safarifahrzeuge um und treffen auf Ihre Fahrer und Safari-Guides. Diese sorgen mit ihrer Erfahrung dafür, dass Ihre Safari ein tolles und unvergessliches Erlebnis wird. Die Fahrzeuge sind kleiner als die normalen Overland Adventure Vehicles (OAV), damit Sie in noch unwegsameres Gelände vordringen können. Die Gruppe wird auf mehrere Fahrzeuge verteilt.

Aktivitäten: Safari-Exkursion im Serengeti Nationalpark
Distanz: Fahrt Arusha zum Serengeti Nationalpark (8 Stunden, 320km)
Transport: 7-Sitzer – Allrad-Geländewagen
Übernachtung: Seronera Camping (oder ähnliche Unterbringungen)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

25. Tag: Serengeti Nationalpark – Ngorongoro

Unternehmen Sie heute eine Tierbeobachtungsfahrt in der Serengeti und erreichen am Abend Ihr Camp am Rande des Ngorongoro Kraters.

Genießen Sie eine letzte morgendliche Safari im Königreich der Tiere und sehen Sie zu wie das Wildleben erwacht, bevor Sie die Serengeti wieder verlassen. Danach kehren Sie zum Camp zurück und fahren zur Ngorongoro Conservation Area, die berühmt ist für die besten Wildtierbeobachtungen in Afrika. Die Aussicht vom Rand des Ngorongoro Kraters ist umwerfend und bietet eine nahezu immer präsente Tierwelt durch die permanenten Wasserquellen.

Sie können heute optional eine Heißluftballon-Safari über die Serengeti machen. Dabei brechen Sie bereits frühmorgens auf und steigen in den Korb des Heißluftballons. Eine Stunde lang gleiten Sie bei Sonnenaufgang über die Wiesen und grasenden Wildtiere hinweg. Nehmen Sie eine Kopfbedeckung mit, um sich vor der Wärme des Brenners zu schützen. Nach der Landung erwartet Sie ein Champagnerfrühstück. Bitte beachten Sie, dass bei einer Buchung im Voraus, die Serengeti-Ballonsafari eventuell heute stattfinden wird. Der Termin kann sich jedoch ändern. Ihr Reiseleiter wird Sie vor Ort endgültig informieren. Durch die Teilnahme an der Ballonsafari verpassen Sie die morgendliche Pirschfahrt mit der Gruppe.

Aktivitäten: Safari am Morgen im Serengeti Nationalpark
Distanz: Fahrt Serengeti National Park zum Ngorongoro Krater (5 Stunden)
Transport: 7-Sitzer – Allrad-Geländewagen
Übernachtung: Simba Camping (oder ähnliche Unterbringungen)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

26. Tag: Ngorongoro – Arusha

Sie begeben sich am frühen Morgen in den Ngorongoro-Krater und erleben auf einer letzten Safari die große Vielzahl der Wildtiere hier. Es geht vorbei an Massai-Hirten hinunter in den Krater. Halten Sie Ausschau nach Zebras, Gazellen, Büffeln und Warzenschweinen. Im Sumpf und Wald leben hier auch Flusspferde, Spitzmaulnashörner, Elefanten, Paviane und weitere Affenarten. Vielleicht entdecken Sie auch ein Löwenrudel oder einen einsam durch die Savanne streifenden Leoparden. Der Ngorongoro Krater ist wie die Arche Noah der afrikansichen Tierwelt. Nahezu alle Tiere Afrikas finden sich hier ein, bis auf die Giraffe, für die vermutlich die steilen Kraterwände unüberwindbar sind. Danach verlassen Sie den Krater wieder und begeben sich nach Arusha. Verbringen Sie einen gemeinsamen Abend mit Ihren Mitreisenden, da Ihre unvergessliche Abenteuerreise durch das südliche Afrika am kommenden Tag endet.

Aktivitäten: Safari am Morgen im Ngorongoro Krater, Freizeit in Arusha
Distanz: Fahrt Ngorongoro nach Arusha (5 Stunden, 200km)
Transport: 7-Sitzer – Allrad-Geländewagen
Unterbringung: Meserani Snake Park Campingplatz (oder ähnliche Unterbringungen)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

27. Tag: Arusha – Nairobi

Genießen Sie das heutige Frühstück mit Ihren Mitreisenden. Anschließend fahren Sie nach Nairobi, der Hauptstadt Kenias. Ihre unvergessliche Tour durch den Süden Afrikas endet am heutigen Tag, nach Ankunft in Nairobi.

Auch wenn diese Tour heute offiziell endet, empfehlen wir Ihnen sehr mindestens eine weitere Übernachtung in Nairobi zu buchen, um diese tolle Gegend ausführlich kennenzulernen. Sie können Ihr Abenteuer bei einer anschließenden Tour gerne fortsetzen. Es lohnt sich. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung der Übernachtungen und natürlich bei weiteren Touren.

Aktivitäten: Einreise nach Kenia, Abreisetag
Distanz: Fahrt Arusha nach Nairobi (8 Stunden, 286km)
Transport: Overland Truck
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Enthaltene Leistungen

  • 27 Tage Abenteuerreise gemäß Programm
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • 4x Übernachtung in einfachen Hotels/ Bungalows (teilweise Mehrbettzimmer)
  • 2x Full-Service-Camping
  • 19x Übernachtung im Zelt (der Aufbau der Zelte erfolgt gemeinschaftlich)
  • 1x Übernachtung im Busch-Camp
  • Mahlzeiten: 25x Frühstück, 22x Mittagessen, 18x Abendessen
  • Transport im Expeditionsfahrzeug / Overland Truck, Boot/Mokoro, Allrad-Safariwagen, Minibus, Fähre
  • zwei englischsprachige Reiseleiter während des gesamten Trips als Guides/Koch und Fahrer, ausgebildete Safari Guides/Fahrer, lokale Guides

Nicht enthaltene Leistungen

  • Vorübernachtung: ab 40 EUR pro Nacht im Hotelzimmer (optional)
  • Nachübernachtung: ab 65 EUR pro Nacht im Hotelzimmer (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 339 EUR pro Person (optional) (Ein Einzelzimmer ist an Tag 4 nicht möglich)
  • Schlafsäcke – können nicht gemietet werden
  • Ankunftstransfer vom Flughafen zum Hotel: ab 25 EUR pro Person (optional)
  • Okavango Delta Rundflug (45 Minuten): 107 EUR pro Person (optional)
  • Serengeti Heißluftballon Safari (1 Stunde): ab 490 EUR pro Person (optional)
  • Helikopterflug an den Viktoriafällen (25 Minuten): ab 253 EUR pro Person (optional)
  • Helikopterflug an den Viktoriafällen (15 Minuten): ab 144 EUR pro Person (optional)
  • Sambesi Sonnenuntergangs-Cruise (2-3 Stunden): ab 45 EUR pro Person (optional)
  • Chobe River Sonnenuntergangs-Cruise: ab 34 EUR pro Person (optional)
  • Victoria Falls Whitewater Rafting (ganztags): 114 EUR pro Person (optional)
  • Sansibar Express (Sansibar – Arusha 2 Tage): ab 337 EUR pro Person (optional)
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, optionale Ausflüge
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen

Aktivitäten

Johannesburg

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit dem Reiseleiter

Optional:

– Apartheid Museum: 80 ZAR pro Person
– Tour in Soweto

Okavango Delta

Inklusive:

– zweitägiger Ausflug ins Okavango-Delta mit Busch-Camping

Optional:

– Rundflug über das Okavango Delta: 120 USD pro Person

Chobe Nationalpark

Optional:

– Foto-Safari mit professioneller Ausrüstung und erfahrenem Fotografen auf dem Fluss Chobe: 130 USD pro Person
– Foto-Safarifahrt im Chobe Nationalpark: 130 USD pro Person
– Chobe Pirschfahrt und Bootsfahrt bei Sonnenuntergang: 75 USD pro Person
– Bootsfahrt bei Sonnenuntergang auf dem Fluss Chobe (inklusive Eintrittsgebühren): 40 USD pro Person
– Safarifahrt am Fluss Chobe: 50 USD pro Person
– Eintrittsgebühren (ohne Tour): 15 USD pro Person

Victoria Falls

Optional:

– Besuch bei den Victoriafällen: 30 USD pro Person
– Falls Tour (Sambia) (zzgl. Kreditkartengebühr und 20 USD Eintrittsgebühr): 35 USD pro Person
– Falls Tour (Simbabwe) ( zzgl. Kreditkartengebühr und 20 USD Eintrittsgebühr): 50 USD pro Person

– Flüge über die Victoriafälle:
Helikopter-Flug (ca. 15 min): 160 USD pro Person
Helikopter-Flug (ca. 30 min): 330 USD pro Person
Ultraleichtflugzeug-Flug (ca. 15 min) 175 USD pro Person
Ultraleichtflugzeug-Flug (ca. 30 min) 350 USD pro Person
*alle Preise ohne Transfer

– Bootsfahrt auf dem Sambesi bei Sonnenuntergang: 58 USD pro Person
– Mukuni Village: 50 USD pro Person
– Bungee Jump: 160 USD pro Person
– Bridge Swing: 160 USD pro Person
– Bridge Slide: 47 USD pro Person
– Bridge Tour: 70 USD pro Person
– Zipline über den Sambesi: 45 USD pro Person
– Sambesi Rafting: 150-160 USD pro Person
– Tagesausflug im Chobe Nationalpark: 170 USD pro Person
*alle Preise ohne Transfer

Süd-Luangwa Nationalpark

Optional:

– Nationalpark-Gebühr
– Tierbeobachtungsfahrt

Mfuwe

Optional:

– Safari-Wanderung
– Wildtier Safarifahrt
– Besuch eines lokalen Dorfes

Kande Beach

Optional:

– Schnorcheln: 15 USD pro Person
– Dorfbesichtigung: 10 USD pro Person
– Schwimmen: kostenlos
– Tauchen: 50 USD pro Person
– Reiten: 90 EUR pro Person

Chitimba

Optional:

– Wanderung nach Livingstonia: 5 USD pro Person
– Dorfbesichtigung (2-3 Stunden): 10 USD pro Person

Jambiani

Inklusive:

– 3-tägiger Ausflug nach Sansibar
– geführte Besichtigung einer Gewürzplantage (Sansibar)

Optional:

– Schnorcheln: 35-60 USD pro Person
– Prison Island Tour: 55 USD pro Person
– Scuba Diving: 65 USD pro Person
– Nungwi Village Tour (4-5 Stunden): 48-170 USD pro Person (abhängig von der Teilnehmerzahl)
– Swahili Cultural Tour (3-4 Stunden): 70-200 USD pro Person (abhängig von der Teilnehmerzahl)
– Safari Blue – Ganztägiger Segelausflug von Kendwa aus: 60-100 USD pro Person

Stone Town / Sansibar

Inklusive:

– Besuch und Führung auf einer Gewürzplantage

Optional:

– Stadtführung durch Stone Town: 20-40 USD pro Person

Serengeti Nationalpark

Inklusive:

– Nationalparkgebühr
– Tierbeobachtungsfahrten im Serengeti Nationalpark

Optional:

– Serengeti Heißluftballon-Safari: 599 USD pro Person

Ngorongoro Krater

Inklusive:

– Safarifahrt im Ngorongoro-Krater

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Ankunft und Abreise

Bitte berücksichtigen Sie beim Organisieren Ihrer Transportmittel (z.B. Flüge) die unten angegebenen Zeiten, zu denen Sie Ihre Gruppe frühestens treffen bzw. spätestens verlassen können. Dabei wurde die Zeit für die Reise vom/zum Flughafen an Ihrem Reiseziel sowie für Check-in bzw. Gepäckabholung und Einreiseformalitäten mit einbezogen.

Spätestmögliche Ankunftszeit: zu jeder Zeit am 1. Tag
Frühestmögliche Abflugzeit: 21:00 Uhr am 27. Tag

Altersbeschränkung
18-39 Jahre

Visa

Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie bis zum Begrüßungstreffen alle erforderlichen Visa für die Reise besorgt haben. Wir informieren Sie gerne welche Visa Sie benötigen.

Hinweise zur Reise und Aktivitäten

Beste Reisezeit – Serengeti

Mit Beginn der Regenzeit im März und April wandelt sich die trockene, steppenartige Kargheit der Serengeti in eine bezaubernde und farbenfrohe Vielfalt an Gräsern und Blumen. In diesen Monaten sind nur die Hauptrouten innerhalb des Parks befahrbar. Dennoch lohnen sich ganzjährig Besuche. Die Bedingungen für Raubtierbeobachtungen sind in den Monaten Juni bis Oktober am günstigsten.

Die Migration in Tansania

Rund 1,3 Millionen Gnus begeben sich alljährlich immer wieder in den selben Rhythmus des Überlebenskampfes. Um der großen Tierwanderung der Gnus zu folgen reisen Sie am besten von Juli bis Oktober.
Die Bedingungen für Raubtierbeobachtungen sind in den Monaten Juni bis Oktober am günstigsten.

Beste Reisezeit – Norongoro Krater

Das Naturschutzgebiet ist ganzjährig besuchbar. Während den Regenzeiten zwischen Ende März bis Anfang Mai, sowie von November bis Dezember kann eine eingeschränkte Nutzung der Wege möglich sein. Von Juni bis Oktober und Dezember bis März in der Trockenzeit ist die beste Reisezeit für den Krater.

Tauchen

Sansibar bietet über 25 Tauchplätze mit ausgezeichneter Sicht und eine Fülle von bunten Korallen und Meerestieren.

Variation

Sie haben den Wunsch dieses Tansania Safari-Erlebnis länger oder etwas anders zu gestalten? Oder haben Sonderwünsche, wie eine Fahrt mit dem Heißluft-Ballon, um das Schutzgebiet von einer anderen Perspektive kennenzulernen? – Kein Problem. Wir haben ein großes Portfolio an verschiedenen Unterkünften (vom Zeltlager bis zur Lodge) und erstellen Ihnen gerne eine individuelle Variante ganz nach Ihren Vorstellungen.

3. Tag: Maun – Optionale Aktivität: Rundflug über das Okavango Delta

Wenn Sie den Rundflug vor der Reise gebucht haben, findet er wahrscheinlich am heutigen Tag statt. Ihr Reiseleiter wird Sie dennoch endgültig informieren, wann diese Aktivität stattfinden wird, da es zu Änderungen kommen kann.

6. Tag: Kasane – Optionale Aktivität: Bootsfahrt bei Sonnenuntergang

Sie kommen gegen Mittag in Kasane an. Die optionale Bootsfahrt bei Sonnenuntergang beginnt am späten Nachmittag. Falls Sie an dieser Sonnenuntergangs-Bootsfahrt teilnehmen möchten, sollten Sie diese am besten für den Tag Ihrer Ankunft buchen (heute) und die optionale Pirschfahrt am nächsten Morgen unternehmen.

25. Tag: Serengeti – Optionale Aktivität: Serengeti-Heißluftballon-Safari

Bitte beachten Sie, dass bei einer Buchung im Voraus, die Serengeti-Ballonsafari eventuell heute stattfinden wird. Der Termin kann sich jedoch ändern. Ihr Reiseleiter wird Sie vor Ort endgültig informieren. Durch die Teilnahme an der Ballonsafari verpassen Sie die morgendliche Pirschfahrt mit der Gruppe.

Sansibar

Beachten Sie bitte, dass Sansibar eine muslimische Bevölkerung hat. In Stone Town wird viel Wert gelegt, auf die vollständige Bedeckung des Körpers. Kurze Hosen bei Männern und kurze Röcke bei Frauen werden als große Beleidigung und Belästigung angesehen. Zwar sind in Nungwi die Sitten lockerer, dennoch sollten Sie die Kultur dieser Insel respektieren und sich in der Öffentlichkeit angemessen kleiden. Fragen Sie um Erlaubnis, wenn Sie ein Foto von den Einheimischen machen möchten.

22. Tag: Sansibar

Sansibar Express (nordwärts)

Sansibar nach Arusha – 2 Tage/1 Nacht

Road Trips sind aufregend, aber manchmal möchte man einfach schneller an ein Reiseziel ankommen. Gönnen Sie sich einen Flug von Sansibar nach Korogwe und ersparen Sie sich 2 Reisetage im Overland Truck. Sie verbringen eine weitere Nacht auf Sansibar und kommen am nächsten Tag in Korongwe an, wo Sie erholt auf Ihre Gruppe treffen. Alle Transfers, Flug nach Arusha und eine zusätzliche Hotelübernachtung auf Sansibar sind bei der Buchung inkludiert.

Teamwork

Ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Safari ist die Mithilfe. Die Gruppe wird in der Regel in kleinere Gruppen unterteilt und erhält verschiedene Aufgaben, die sich täglich ändern, von Küchenarbeitsgruppen (die bei der Zubereitung von Mahlzeiten und beim anschließenden Aufräumen helfen), der Aufbaugruppe (stellt alle Tische und Stühle draußen auf) und der Reinigungsgruppe (die den Truck durch Entleeren des Mülleimers und mit einem Besen reinigt). Es ist alles Teil Ihres Abenteuers und wenn sich alle etwas Mühe geben, wird die Reise reibungslos verlaufen. Ihre Guide kümmern sich um die Zubereitung der Mahlzeiten. Teamgeist ist Teil des Abenteuers! Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen) wird mitgeliefert. Die Montage / Demontage der zur Verfügung gestellten Kuppelzelte dauert nur 5 Minuten. Alle Zelte verfügen über eingebaute Insektennetze. Es sind auch Matratzen erhältlich, die ungefähr 4 cm dick sind.

Gelbfieber
Es kann sein, dass bei der Einreise in eines der Länder eine Bescheinigung für die Gelbfieberimpfung vorzulegen ist. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um Rat zu Gelbfieber und anderen erforderlichen Impfungen zu erhalten.

Ramadan
Bitte beachten Sie, dass der Ramadan ein Fastenmonat ist, der von Muslimen auf der ganzen Welt praktiziert wird. In dieser Zeit sollten die Anhänger des Islam zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts essen oder trinken. In Sansibar und anderen muslimischen Gegenden Afrikas ist es wichtig zu beachten, dass die Dienste während des Ramadan eingeschränkt sein können. Es ist wichtig, während des Ramadan eine erhöhte kulturelle Sensibilität zu zeigen, insbesondere in Zanizbar. Tragen Sie bitte locker sitzende Kleidung, die Knie und Schultern bedeckt, und vermeiden Sie es, in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen, aus Respekt vor denjenigen, die es nicht können.

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Botswana, Kenia, Malawi, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Tansania auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Botswana Reise- und Sicherheitshinweise
Kenia Reise- und Sicherheitshinweise
Malawi Reise- und Sicherheitshinweise
Südafrika Reise- und Sicherheitshinweise
Sambia Reise- und Sicherheitshinweise
Simbabwe Reise- und Sicherheitshinweise
Tansania Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden