Japan Winterfeste Erlebnisreise in der Gruppe traveljunkies
Tourstart
Tokio
Tourende
Sapporo
Reisedauer
13 Tage
Reiseart
Classic Rundreisen

Winterfeste in Japan

Japan – ein fremdes Land voller Geheimnisse…

Neonleuchten en masse erhellen die Straßen von Tokio – eine Glitzerwelt, die jedes Augenpaar magisch an sich reißt und man das Gefühl bekommt, sich nie daran sattsehen zu können. Das gleiche gilt übrigens auch für den mächtigen Mount Fuji, der mit seiner weißen Spitze am Fuße eines Sees thront.

Das malerische Dorf Shirakawa-go ist berühmt für seine wunderschöne Architektur. Staunen und bewundern lautet hier die Devise.

In Kanazawa fühlen Sie der legendären Samurai-Kultur auf den Zahn. Selbstverständlich mit einem Besuch im Ninja-Tempel Ninjadera.

Schon die Anreise nach Kawayu Onsen in den Kii-Bergen ist ein Augenschmaus. Ein weiteres Highlight ist das besondere Badeerlebnis in einem heißen Fluss, das mit einem traditionellen Abendessen abgerundet wird. Hier werden wirklich alle Ihre Sinne bestens bedient.

Den kulinarischen Höhepunkt Ihrer Japan Reise erleben Sie in Osaka. Und eines muss an dieser Stelle gesagt sein: es lohnt sich ex­pe­ri­men­tier­freu­dig zu sein.

Geikos – so nennt man die echten Geishas hier in Kyoto – der Stadt der mehr als tausend Tempel. Und wie eh und je wird diese Tradition weitergeführt, sodass Ihnen bis heute diese geheimnisvollen Damen bei einem Spaziergang durch die Gassen der alten Kaiserstadt begegnen.

Höhepunkt einer Erlebnisreise durch das winterliche Japan ist zweifelsfrei das Winterfestival in Sapporo. Tauchen Sie ein in die märchenhafte Winterlandschaft, die mit ihren aufwendigen Eisskulpturen Ihre Sinne verzaubern wird.

Und auch Mutter Natur bietet traumhaftschöne Winterlandschaften. Eine davon – Noboribetsu – die berühmt ist für ihre Geysire, lernen Sie auf einem ausgiebigen Spaziergang hautnah kennen.

Diese Reise ist für alle, die ein ganz besonderes Winter-Abenteuer erleben möchten.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Tokio

Die Ankunft in Japan ist jederzeit möglich. Je nach Eintreffen in Tokio können Sie die Metropole bereits auf eigene Faust erkunden. Ihr Reiseleiter und die restliche Gruppe werden sich gegen 18:00 Uhr im Hotel einfinden, um alle Details dieser Japan Winter Erlebnisreise zu besprechen. Ihr Guide wird Ihnen auch die optionalen Aktivitäten ausführlich erläutern und ist natürlich behilflich bei deren Buchung.

In Tokio sollten Sie keine Zeit verlieren und direkt mit der Erkundung starten, denn die Sehenswürdigkeiten sind hier endlos. Folgendes steht u.a. zur Auswahl: Perfekt für einen grandiosen Überblick ist der Tokyo Skytree – mit 634m der höchste Turm Japans. Der Tempel Sensoji gilt als der schönste Tempel Tokios und sollte unbedingt auf Ihrer Besichtigungsliste stehen. Wer es ausgefallen und aktiv bevorzugt, der kann die Mega-Metropole auch auf einer Kajak-Kanal-Tour erleben. Ein Selfie am berühmten Shibuya Crossing darf natürlich auch nicht fehlen. Für einen Augenblick Ruhe sind die malerischen japanischen Gärten im Shinjuku Gyoen Nationalpark einfach ideal. Und sollten Sie zwischen den ganzen Abenteuern Hunger verspüren, dann ist der Tokio Fischmarkt Tsukiji mit seinem leckeren Sushi Ihre erste Adresse!

Aktivitäten: Begrüßungstreffen
Übernachtung: Candeo Hotel Ueno Koen (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Tokio

Der heutige Vormittag ist reserviert für eine geführte City-Tour zu den wichtigsten Highlights dieser pulsierenden Metropole. Also unbedingt bequemes Schuhwerk anziehen und sich darauf einstellen, nicht mehr aus dem Staunen herauszukommen.

Der Nachmittag steht für Unternehmungen auf eigene Faust frei zur Verfügung. Wer genug vom Trubel der Stadt hat, lässt ihn einfach hinter sich und unternimmt einen Tagesausflug zum mächtigen Fuji. Erkunden Sie das Gebiet rund um den berühmten Vulkan und schießen Sie ein paar unvergessliche Fotos vom Gipfel, wenn das Wetter mitspielt.

Aktivitäten: Stadtführung
Übernachtung: Candeo Hotel Ueno Koen (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Tokio – Shirakawa-go

Ein langer Reisetag steht Ihnen heute bevor. Aber keine Sorge die komfortablen Sitze im Hochgeschwindigkeitszug, nette Mitreisende und eine abwechslungsreiche Landschaft, die an Ihnen vorbeizieht, sorgen dafür, dass auch dieser Tag nicht langweilig wird.

Ziel ist das malerische Dorf Shirakawa-go, das bekannt ist für seine einzigartige Architektur. Erkunden macht hungrig und deswegen geht es nach der Dorfbesichtigung in ein „Gassho-Zukuri“, ein lokales Bauernhaus. In gemütlicher Runde wird Ihnen hier ein traditionelles Abendessen aufgetischt.

Aktivitäten: Besuch des Higashi Geisha Bezirks
Distanz: Tokio – Kanazawa-shi (2.30-3 Stunden, 400km); Kanazawa-shi – Shirakawa (1.30-2 Stunden, 62km)
Transport: Lokalbus, Hochgeschwindigkeitszug
Übernachtung: Hotel
Mahlzeiten: Abendessen

4. Tag: Shirakawa-go – Kanazawa

Weiter geht es wieder mit dem Lokalbus nach Kanazawa. Wenn Sie das Ziel erreicht haben, werden Sie sich zunächst die Beine bei einem Spaziergang durch den gut erhaltenen Samurai-Bezirk Nagamachi vertreten. Hier haben die Bewohner noch ihre alte Samurai-Kultur bewahrt und leben wie damals in Lehmhütten.

Danach besuchen Sie den berühmten Ninja-Tempel. Auch wenn es keine konkreten Beweise für eine Verbindung dieses Tempels mit den Ninja gibt, so scheinen seine versteckten Türen, Durchgänge und Fluchtwege doch wie geschaffen für diese im Schatten agierenden Krieger.

Aktivitäten: Spaziergang durch den Nagamachi Samurai Distrikt, Besuch des Ninja-Tempel
Transport: Lokalbus
Distanz: Shirakawa – Kanazawa-shi (1.30-2 Stunden, 62km)
Übernachtung: APA Hotel Kanazawa Ekimae (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

5. Tag: Kanazawa – Kawayu Onsen

Das heutige Ziel ist Kawayu Onsen, das im Herzen der malerischen Kii-Bergen liegt. Kawayu Onsen ist eine Thermalquellen-Stadt, die bekannt dafür ist, das Immunsystem zu verbessern. Ideal, um gleich einmal ein Bad in den natürlichen heißen Quellen zu genießen. Ihrem Seelenfrieden etwas Erholung gegönnt, begeben Sie sich anschließend zum gemeinschaftlichen traditionellen Abendessen in die Minshuku (Gasthof).

Aktivitäten: Entspannung in den Seninburo Thermalquelle
Transport: Lokalzug, Lokalbus
Distanz: Kanazawa-shi – Tanabe (4.30 Stunden); Tanabe – Hongū (2 Stunden)
Übernachtung: Sansuikan Kawayu Matsuya (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

6. Tag: Kawayu Onsen – Osaka

Nutzen Sie den heutigen Vormittag um Kawayu Onsen weiter zu erkunden. Eine sehr empfehlenswerte Möglichkeit ist eine Wanderung auf dem alten Pilgerweg Kumano Kodo. Oder der Besuch der nahegelegenen Yunomine Onsen, ein UNESCO-Welterbe. Auch sehr beeindruckend ist der Hongu-Taisha-Schrein und das riesige Torii von Oyu No Hara – wie Sie sehen: frühzeitiges Aufstehen lohnt sich, denn es gibt viel zu erleben. Anschließend setzen Sie Ihre Japan Erlebnisreise weiter fort in die kulinarische Hauptstadt des Landes.

Osaka ist eine spannende Metropole mit vielen Kontrasten, wie dem modernen Geschäftsbezirk Umeda und der Altstadt um Shinsaibashi. Das „Hightech Osaka“ zeigt sich vor allem an der Skyline von Umeda mit unzähligen Wolkenkratzern. Das höchste Gebäude der Stadt ist das Umeda Sky Building und wer sich nach oben wagt, wird mit einer beeindruckenden Aussicht über die Wirtschaftsmetropole belohnt. Das Wahrzeichen von Osaka ist die Burg im Herzen der Stadt. Die Burg Osaka aus dem 16. Jahrhundert gehört zu den nationalen Denkmälern und spielte bei der historischen Wiedervereinigung Japans eine zentrale Rolle. Sie können optional noch an einer Street-Food-Tour teilnehmen und unter anderem Takoyaki, das beliebteste Street-Food-Gericht Osakas, kosten.

Aktivitäten: Freizeit Kawayu Onsen & Osaka
Transport: Lokalbus, Lokalzug
Distanz: Hongū – Tanabe (2 Stunden); Tanabe – Osaka (2 Stunden)
Übernachtung: Ibis Styles Osaka (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

7. Tag: Osaka

Ein voller Tag in Osaka verspricht definitiv einen Tag mit besonderen Erlebnissen für alle Sinne. Besuchen Sie zum Beispiel das Kaiyukan-Aquarium, eines der weltgrößten Aquarien mit einer Gesamtwassermenge von 11.000 Tonnen und einem beeindruckenden Unterwasser-Glastunnel. Um die 600 Arten und 30.000 Tiere werden hier gehalten. Im Instant-Ramen-Museum lernen Sie das Phänomen „Instant Ramen“ kennen und produzieren Ihre eigenen Nudeln. Pause von der Metropole finden Sie im Künstlercafé in Nakazakicho.

Aktivitäten: Freizeit Osaka, Instant-Ramen-Museum
Übernachtung: Ibis Styles Osaka (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Osaka – Kyoto

Der nächste Spielplatz für weitere Abenteuer ist die kaiserliche Hauptstadt Kyoto. Auf einer Stadttour am Vormittag erlangen Sie einen Überblick über wie wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Mega-Metropole.

Die verbleibende Zeit des Tages steht Ihnen frei für Erkundungen in Eigenregie. Der Zen-Tempel Ginkakuji liegt malerisch an den Berghängen am Ostrand von Kyoto (Higashiyama). Und auch die beiden historischen Viertel um Higashiyama und Gion sind ein absolutes “Erkundungs-Muss“. Oder besuchen Sie den Fushimi Inari Taisha Schrein. Dieser faszinierende Schrein wurde im 8. Jahrhundert dem Reis- und Sakegott gewidmet. Bis heute kamen immer mehr Gottheiten hinzu, die für geschäftlichen Erfolg sorgen sollten. Durch die Hügel windet sich ein zauberhafter, scheinbar unendlicher Weg durch 5.000 leuchtend orangene Tore („Torii“).

Aktivitäten: Stadtführung & Freizeit in Kyoto
Transport: Hochgeschwindigkeitszug
Distanz: Osaka – Kyoto (15 Minuten)
Übernachtung: Ibis Styles Kyoto Station (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Kyoto – Sapporo

Heute geht es zur Abwechslung mal hoch in die Lüfte, um das nächste Ziel zu erreichen. Von Kyoto fliegen Sie auf die Insel Hokkaido. Dort angekommen steht Ihnen der restliche Tag in Sapporo frei für individuelle Unternehmungen. In Sapporo findet in der Winterzeit wegen des Schnee-Überflusses ein Winterfestival mit erstaunlichen Schneeskulpturen statt.

In der Umgebung befindet sich auch ein Naturerholungsgebiet namens Dzedzankey. Ein sehr populärer Kurort, der umgeben ist von malerischer Natur. Hier können Sie in heißen Heilquellen entspannen und auch den wunderschönen Wasserfall Shiraito aus nächster Nähe bestaunen.

Aktivitäten: Freizeit in Sapporo
Transport: Flugzeug
Distanz: Kyoto – Sapporo (2 Stunden)
Übernachtung: Sapporo Tokyu REI Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

10. Tag: Sapporo

Sie starten den Tag mit einer gemeinschaftlichen Orientierungs-Tour durch Sapporo. Den restlichen Tag verbringen Sie auf dem berühmten Sapporo Schneefestival. Schlendern Sie durch die Stadt, die sich in ein Winterwunderland verwandelt hat. Dieses Winterereignis ist eines der größten Schneefestivals der Welt und bietet Ihnen unglaubliche Skulpturen und auch der Erlebnisfaktor kommt heute sicher nicht zu kurz. Schießen Sie Fotos von den eindrucksvollen Schnee- und Eisskulpturen, die den Odori Park und Susukino säumen (übrigens auch noch nach Einbruch der Dunkelheit mit der Beleuchtung ein wahrhaftig schöner Anblick). Wer es actionreich mag, der sollte sich auf die Schneerutschen bei Tsudome wagen und auch kulinarisch wird Ihnen einiges geboten.

Abends fahren Sie weiter nach Otaru, wo bereits das nächste winterliche Highlight auf Sie wartet. Das Snow Light Path Festival zieht sich entlang des malerischen Kanals der Stadt. Die Route ist mit unzähligen glitzernden Laternen und Kerzen, die auf dem Wasser schwimmen, geschmückt und zaubern dadurch eine ganz besondere Atmosphäre. Im Bereich Temiyasen Kaijo gibt es beleuchtete Schneestatuen zu bestaunen und selbstverständlich sollten Sie auch hier die Winterspezialitäten an den Imbissbuden kosten.

Aktivitäten: Orientierungs-Spaziergang, Sapporo Snow Festival & Otaru Snow Light Path Festival Besuch
Transport: Zug
Distanz: Sapporo – Otaru (1 Stunde)
Übernachtung: Sapporo Tokyu REI Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

11. Tag: Sapporo – Noboribetsu

Heute setzen Sie Ihre Erlebnisreise durch das winterliche Japan in das nahegelegene Noboribetsu fort. Hier startet auch Ihre leichte Wanderung durch den Jigokudani Park. Es erwartet Sie eine fantastische Winterlandschaft mit eindrucksvollen Geysiren. Wer möchte, kann den Tag mit einem wohltuenden heißen Bad in dieser Onsen-Stadt abschließen. Abends wird Ihnen dann im traditionellen Gasthof ein leckeres lokales Abendessen serviert. Gekleidet in einem „Yukata“ – traditioneller Baumwollkimono – (wird bereitgestellt) fühlt man sich trotz der Exotik sehr heimisch.

Aktivitäten: Besuch im Jigokudani Park
Transport: Zug
Distanz: Sapporo – Noboribetsu (1.15 Stunden)
Übernachtung: Noboribetsu Sekisuitei (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

12. Tag: Noboribetsu – Sapporo

Nutzen Sie diesen freien Tag, um das Schneefestival zu besuchen oder mehr von Sapporo zu sehen. Zum Beispiel können Sie das Sapporo Beer Museum besuchen inklusive einer ausgiebigen Verkostung (komplett mit einem optionalen All-you-can-eat-and-drink-Essen in der Bierhalle) oder begeben Sie sich in luftige Höhen auf den Sapporo TV Tower. Hier haben Sie die Garantie auf einen atemberaubenden Rundumblick über die Stadt.

Aktivitäten: Freizeit Sapporo
Transport: Lokalzug
Distanz: Noboribetsu – Sapporo (1.15 Stunden)
Übernachtung: Sapporo Tokyu REI Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

13. Tag Sapporo

Ihre unvergessliche Japan Erlebnisreise im Winter geht am heutigen Tag zu Ende. Sie können Ihre Abreise jederzeit planen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung weiterer Übernachtungen und natürlich auch bei weiteren Touren.

Enthaltene Leistungen

  • 13 Tage Japan Erlebnisreise im Winter gemäß Programm
  • 9x Übernachtung in Hotels
  • 1x Übernachtung auf einem Bauernhof
  • 2x Übernachtung in traditionellen Gasthöfen
  • Mahlzeiten: 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: Zug, öffentlicher Bus, Metro, Flugzeug, zu Fuß
  • englischsprachiger Guide während der gesamten Tour
  • Seninburo Thermalquelle in Hongū
  • CEO-geführte Stadttouren von Tokio und Kanazawa
  • Besuch des Ninjadera (Ninja-Tempel)
  • Aufenthalt in einer Minshuku mit traditionellen Mahlzeiten
  • Instant-Ramen-Museum
  • Stadttour in Kyoto mit Eintritt in die Burg Nijo und in den Goldenen Pavillon Kinaku-ji
  • Orientierungs-Spaziergänge in Osaka und Sapporo
  • Besuch des Schneefestivals in Sapporo
  • Besuch des Snow Light Path Festivals in Otaru
  • Besuch des Jigokudani-Affenparks
  • Aufenthalt in einer Minshuku in Noboribetsu
  • Inlandsflug

Nicht enthaltene Leistungen

  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • alle nicht inbegriffene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Tokio

Optional:

– Besuch des Meiji-Schreins (Meiji Jingū): 1000 JPY pro Person
– Besichtigung des Tempels Sensō-ji: kostenlos
– Besuch im Yoyogi-Park: kostenlos
– Besuch auf dem Tsukiji-Fischmarkt: kostenlos
– Besuch in Akihabara: kostenlos
– Besuch in Harajuku: kostenlos
– Shopping in Ginza: kostenlos (bis auf die individuellen Einkäufe)
– Spaziergang im Ostgarten des Kaiserpalastes: kostenlos

Kanazawa-shi

Optional:

– Demonstration lokaler Handwerkskunst: 1000 JPY pro Person
– Besuch des Kenroku-en-Gartens: 400-560JPY pro Person
– Higashi Geisha Distrikt: kostenlos

Kyoto

Optional:

– Besuch des Kiyomizu-dera: 400 JPY pro Person
– Besuch im silbernen Pavillon: 500 JPY pro Person
– Besuch des Kinkaku-ji („Goldener Pavillon“): 400 JPY pro Person
– Spaziergang durch Gion: kostenlos
– Zen-Garten des Ryōan-ji: 500 JPY pro Person
– Besuch der Burg Nijō und ihrer Gärten: 600 JPY pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Onsen/heiße Quelle

Sie haben auch die Möglichkeit, traditionelle japanische „Onsen“ zu genießen, während Sie auf dem Land sind. Eine typische lokale Erfahrung. In der Öffentlichkeit bedeutet das, nackt in der Gegenwart von gleichgeschlechtlichen Personen zu baden. Bitte beachten Sie, dass Reisende mit Tätowierungen möglicherweise nicht in öffentliche Einrichtungen gehen dürfen. Private Onsen können ebenfalls verfügbar sein – sprechen Sie mit Ihrem Reiseleiter, er wird Ihnen weitere Informationen geben.

Essen

Das japanische Essen enthält Gluten (z.B. in Aromen wie Sojasauce) und Meeresfrüchte (Dashi oder Fischbrühe, ist die Grundlage der meisten Gerichte, auch Gemüse). Vegetarier, Veganer und bei Zöliakie empfehlen wir eine Online-Recherche, bevor Sie reisen. Ihr Guide kann Ihnen bestmöglich vor Ort helfen. Es liegt jedoch in Ihrer persönlichen Verantwortung sicherzustellen, dass Sie keine Nahrungsmittel einnehmen, auf die Sie allergisch reagieren.

Informationen zur Einreise nach Japan

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Japan auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Japan Reise- und Sicherheitshinweise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden