Überblick

Ein ganz besonderes Abenteuer mit viel Sonne wartet auf dich. Und das Beste: du musst dafür nicht weit fliegen!

Starte in der Stadt Gaudís, wie Barcelona aufgrund des architektonischen Wahrzeichens – Sagrada Família – gerne genannt wird. Und auch in Madrid kannst du dich von der Energie einer lebendigen Stadt einfach treiben lassen. Je nach Jahreszeit kann es hier etwas kälter sein, aber das ändert nichts am besonderen Flair der Hauptstadt Spaniens.

Es geht Richtung Süden, nach Andalusien. Granada ist eine Bilderbuch-Schönheit und du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Die arabische Architektur, monumentalen Kirchen, die zahlreichen Tapas-Bars und allen voran die hoch über der Stadt thronende Alhambra werden dich verzaubern.

Nächste Station ist das idyllische Sevilla. Energiegeladener Flamenco, eine mächtige Kathedrale, barocke Kirchen und verwinkelte mittelalterliche Gassen sind nur ein paar Dinge, die dich in dieser lebensfrohen Stadt erwarten.

Algarve bzw. der Traum aus sandigen Buchten, eingerahmt aus goldgelben Felsen. Genieße die Zeit im Paradies für Sonnenanbeter sowie Wanderfreudige!
Gleich besichtigst du noch den zweiten fantastischen Ort in Portugal. Die Hauptstadt Lissabon ist wahrhaftig eine Perle am atlantischen Ozean. Entdecke den einzigartigen Charme der Stadt auf den sieben Hügeln und genieße die gigantischen Aussichten.

Mit dem Flugzeug geht es nach Casablanca in Marokko. Hier kommt man nicht umhin, die Hassan-II.-Moschee zu bewundern, denn das imposante Bauwerk steckt voller Superlativen. Ein bisschen Hollywood gefällig? Dann ist Rick’s Café – bekannt aus dem Klassiker mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann – die richtige Adresse.

Ein Zwischenstopp in der Hauptstadt Rabat ist ein Muss. Hier mischt sich auf eine äußerst beeindruckende Weise uralte Tradition mit der Moderne.
Der Berg ruft und mit ihm ein Städtchen voller blauer Wunder. In Chefchaouen wandelst du zwischen blau-weiß-getünchten Häusern der Altstadt.

Nun bist du wirklich im Traum von 1001 Nacht angekommen! In Fès erlebst du eine Explosion aus Gerüchen, Farben und Kultur. Das bunte Treiben in den verwinkelten Gassen der riesigen Medina (Altstadt) zieht dich wie ein Sog in eine scheinbar andere Welt.

Die Tour führt immer weiter durch das Landesinnere und das mächtige Atlas-Gebirge breitet sich vor dir aus. Dann zieht dich die berühmte Rote Stadt Marrakesch sofort in ihren Bann. Mische dich unter die Einheimischen und lasse deine Sinne auf dem Marktplatz Djemaa el Fna berauschen.

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 16 Tage Erlebnisreise durch Spanien, Portugal und Marokko für junge Leute laut Programm
  • 9x Übernachtung in Hostels (Vier- bis Sechsbettzimmer)
  • 6x Übernachtung in einfachen Hotels (Zweibettzimmer)
  • Mahlzeiten: 6x Frühstück
  • Orientierungsspaziergang in Barcelona, Madrid, Granada und Lissabon
  • Tapas-Bar-Tour in Granada
  • Entdeckung von Sevilla
  • Strandvergnügen in Lagos an der Algarve
  • Aufenthalt in Casablanca
  • Zwischenstopp in Rabat
  • Aufenthalt in der blauen Stadt Chefchaouen
  • Entdeckung von Fès, der ältesten Königsstadt
  • Tourende in der Roten Stadt Marrakesch
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: privater klimatisierter Minibus, Zug, Bus, Flugzeug
  • englischsprachiger Guide während der gesamten Reise

Optionale Leistungen

  • Vorübernachtung in Barcelona: auf Anfrage
  • Nachübernachtung in Marrakesch: auf Anfrage
  • Flughafentransfer am Abreisetag: 30 EUR pro Person
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • alle nicht genannten Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Barcelona

Willkommen in Barcelona. Am späten Nachmittag erfährst du bei einem Treffen mit dem Reiseleiter und die Mitreisenden alle Details zur Tour. Die genaue Uhrzeit für das Treffen kannst du auf dem Aushang in der Lobby nachlesen oder an der Rezeption erfragen.
Anschließend bietet es sich an, mit der Gruppe loszuziehen. Höchstwahrscheinlich werdet ihr Barcelonas bekannteste Ausgeh-Viertel anvisieren – El Raval, El Born oder das Gotische Viertel.

Empfehlenswert ist eine frühere Anreise, um die besten Sehenswürdigkeiten von Barcelona in Ruhe erkunden zu können. Wer die berühmte Basilika Sagrada Família besichtigen oder Parc Güell besuchen möchte, sollte Tickets bereits im Vorhinein online kaufen, um sich den Eintritt zu sichern. Es lohnt sich.
Aber auch Museen, architektonische Werke und nicht zuletzt die Flaniermeile Las Ramblas und die Strandpromenade ziehen viele Besucher an.

Aktivitäten: Willkommenstreffen mit dem Reiseleiter und den Mitreisenden
Übernachtung: Generator Barcelona Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Barcelona – Madrid

Bis zur Abfahrt am Nachmittag will der Tag in Barcelona optimal genutzt werden. Ein gemeinsamer Orientierungsspaziergang führt euch über die bekannten Fußgängerzonen Las Ramblas und zu den berühmten Markthallen des Mercat de la Boqueria.
Danach kannst du die Stadt auf eigene Faust erkunden. Die Bauwerke von Antoni Gaudí – allen voran die noch unvollendete Sagrada Família – sind nicht umsonst von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Sieh dir diese architektonische Spielart des Jugendstils an, die durch ihre welligen, organischen Formen auffällt und zum Kunststil des Modernisme gehört.
Das gotische Viertel ist der älteste Stadtteil von Barcelona und fesselt mit seinen verwinkelten Gassen. Aber auch ein Besuch im Picasso Museum solltest du in Erwägung ziehen. Genügend Erholung gibt es dann im Zug.

Willkommen in Madrid, der Hauptstadt von Spanien. Spürst du auch die pure Energie dieser lebendigen Stadt? Es erwarten dich kulinarische Highlights in Form von Tapas, zahlreiche Clubs und Bars sowie die beeindruckende Architektur der vielen prachtvollen Bauten…

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang & Freizeit in Barcelona
Distanz: Zugfahrt Barcelona – Madrid (2-3 Stunden)
Übernachtung: Cats Hostel Madrid Sol (oder ähnliche Unterkunft)

3. Tag: Madrid

Madrid ist eine faszinierende Mischung aus Moderne & Tradition. Die Stadt ist künstlerisch, lebendig und voller kulinarischer Höhepunkte. Gemeinsam geht es zu einem Orientierungsspaziergang, bei dem euch der Reiseleiter Tipps geben kann.
Der Rest des Tages gehört dir und deiner Unternehmungslust. Statte dem Palacio Real (Königspalast) einen Besuch ab und erkunde den imposanten Plaza de Espana und den bekannten Puerta del Sol Platz, dem Hauptplatz der Stadt. Tiefergehende Informationen bekommst du bei einer geführten Stadtbesichtigung.
Schlendere über die Gran Via, die größte und bedeutendste Einkaufsstraße Madrids, beobachte das Treiben auf weitläufigen Plätzen und besuche ein Museum deiner Wahl.

Und auch Madrids Nachtleben ist pulsierend, also mach dich mit deinen Mitreisenden ausgehbereit. Mit Tapas, Sangria und fantastischer Stimmung wird es eine unvergessliche Nacht.

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang & Freizeit in Madrid
Übernachtung: Cats Hostel Madrid Sol (oder ähnliche Unterkunft)

4. Tag: Madrid – Granada

Falls du noch unerledigte Punkte auf deiner Madrid-to-do-Liste hast, ist dies die Gelegenheit. Nutze die verbleibenden Stunden und genieße den Aufenthalt in der spanischen Hauptstadt auf deine Art und Weise.

Am Nachmittag heißt es Abschied nehmen. Mit dem Bus macht ihr euch auf den Weg Richtung Süden. Granada ist eine der schönsten Städte in Andalusien. Die Mischung aus nordafrikanischem und spanischem Flair macht diese Stadt so einzigartig. Neben wunderschönen Aussichten auf die mächtigen Berge der Sierra Nevada und kleinen verwinkelten Gassen gibt es zahlreiche Tapas-Bars mit kostenlosen Tapas! Ja – richtig gelesen. Wie das funktioniert? Du bestellst einen leckeren Wein und bekommst dazu Snacks mit Käse oder Serrano Schinken, Oliven, Gewürzgurken… Also lass dich heute Abend vom spanischen Rhythmus des Flamencos mitreißen, während du die landestypischen Tapas genießt.

Aktivitäten: Freizeit in Madrid
Distanz: Reisebus-Fahrt Madrid – Granada (4-5 Stunden, 420 km)
Übernachtung: White Nest Hostel Granada (oder ähnliche Unterkunft)

5. Tag: Granada

Am Vormittag gibt es wieder einen gemeinsamen Orientierungsspaziergang, um euch mit der wunderbaren Umgebung vertraut zu machen. Gestalte anschließend deinen Tag nach Lust und Laune. Lerne zum Beispiel entspannt die islamische Architektur kennen. Die Stadt Granada hat mehr als 800 Jahre muslimische Herrschaft erlebt (länger als jede andere spanische Stadt). Im arabischen Viertel Albaicín kannst du durch die urigen Gassen schlendern und versteckte Gärten voller Rosenbüsche erkunden. Entspannung findest du in einem der Hammam-Bäder, ebenfalls ein Relikt aus der arabischen Ära. Einen der schönsten Ausblicke erhältst du am San Nicolas.

Und natürlich solltest du das Wahrzeichen Granadas nicht verpassen – die beeindruckende Alhambra. Einer der schönsten Paläste der Welt und ein gigantisches Zeugnis der maurischen Baukunst. Das UNESCO-Weltkulturerbe wurde im 9. Jahrhundert erbaut. Wenn du dieses berühmte Bauwerk besichtigen möchtest, musst du unbedingt im Voraus reservieren. Tickets sind meist im Voraus ausgebucht. Plane deine Besichtigung für den Nachmittag ein.

Am Abend geht es zu einem gemeinsamen Tapas Bar Crawl. Vielleicht weißt du schon vom letzten Abend Bescheid: Zu jedem bestellten Drink gibt es einen Snack-Teller dazu. Bei genügend Getränken brauchst du kein Abendessen zu bestellen. Übrigens geht die erste Runde an den Reiseveranstalter. Salud! Zum Wohl!

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang & Freizeit in Granada, Tapas-Bar-Tour
Übernachtung: White Nest Hostel Granada (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Granada – Sevilla

Von einer magischen Stadt zur nächsten. Sevilla ist eine der schönsten Städte Europas und verzaubert ihre Besucher mit einem unvergleichlichen lebensfrohen Charme. Einer Legende zufolge wurde die Stadt vor 3.000 Jahren von Herkules gegründet. Die Sevillanos sind sehr stolz auf ihre Stadt mit einer der größten Kathedralen der Welt. Und die zahlreichen Filmproduktionen sprechen ebenfalls für die einzigartige Schönheit der Stadt: Lawrence von Arabien, Star Wars Episode II: Angriff der Klone (der Palast auf Naboo), Königreich der Himmel und Games of Thrones (Staffel 5).

Nach einem kurzen Orientierungsspaziergang hast du einen ersten Eindruck und kannst die Stadt auf eigene Faust erkunden. In jedem Fall solltest du dir das atmosphärische Stadtviertel Santa Cruz ansehen.

Einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Anblick der majestätischen Kathedrale von Sevilla (Santa María de la Sede) wird dir den Atem rauben. Sie ist die größte gotische Kirche Spaniens und eine der größten Kirchen der Welt. Die Kathedrale beherbergt das Grab von Christoph Kolumbus. Erklimme den imposanten Giralda Turm, der mit einer Höhe von 76 Metern das Wahrzeichen von Sevilla ist. Vom Glockenturm aus hast du einen fantastischen Ausblick auf Sevilla. Kannst du den Königspalast Alcázar erspähen? Dieses Anwesen des spanischen Königs mit dem bezaubernden Garten kannst du ebenfalls besichtigen.

Kulturell Interessierte können am Abend eine Flamenco-Show besuchen. Wie wäre es ansonsten mit andalusischen Leckerbissen wie salzigen Oliven, mariniertem Fisch und anderen lokalen Spezialitäten?

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang & Freizeit in Sevilla
Distanz: Busfahrt Granada – Sevilla (4-5 Stunden)
Übernachtung: Oasis Backpackers Hostel Seville (oder ähnliche Unterkunft)

7. Tag: Sevilla – Lagos (Algarve)

Du überquerst die Grenze nach Portugal. Was dich erwartet ist nichts Geringeres als die traumhafte Algarve-Küste. Erholung? In Lagos nichts einfacher als das. Leg die Füße hoch und lass dir die Sonne ins Gesicht scheinen. Erfrischung gibt es im Wasser.
Die Aktiven unter euch wandern an der Küste entlang. Goldfarbene Klippen, sandige Buchten und das Meer, was will man mehr? Außer vielleicht einen Ausflug zu den Benagil-Höhlen – der absolute Hammer!

Aktivitäten: Freizeit in Lagos an der Algarve
Distanz: Busfahrt Sevilla – Lagos (2 Stunden 45 Minuten-3 Stunden)
Übernachtung: Tag Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Lagos (Algarve)

Nein, heute musst du dein Badeparadies noch nicht verlassen. Genieße einen ganzen Tag an der beliebten Küste der Algarve.
Zur Verfügung stehen dir 5 tolle Strände. Direkt am Ort Lagos sind es die Strände Meia Praia und Praia de Batata. Die beste Aussicht hast du am Strand Dona Ana.
Eingerahmt von eindrucksvollen Felsformationen sind die goldenen Strände Oasen, wo die Stunden zerrinnen wie der feine Sand zwischen deinen Fingern.
Alternativ kannst du eine Küstenwanderung unternehmen und unzählige fantastische Ecken bewundern – und fotografieren.

Aktivitäten: Freizeit in Lagos an der Algarve
Übernachtung: Tag Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

9. Tag: Lagos (Algarve) – Lissabon

Mach es dir im Zug bequem und genieße die Fahrt nach Lissabon. Nach einem Orientierungsspaziergang erkundest du Portugals Hauptstadt nach deinen Interessen.
Die Seefahrerstadt Lissabon besticht mit vielen Denkmälern, Promenaden, Cafés und atemberaubenden Aussichtspunkten. Alte Straßenbahnen gleiten die hübschen Straßen entlang und winzige Fließen an den Wänden prägen das Stadtbild.

Bewundere die mächtige Statue Cristo Rei, die auf der anderen Seite des Tajos über der Stadt thront und genieße ein atemberaubendes Panorama auf die rote Brücke Ponte 25 de Abril vom Bezirk Belem aus. Hier findest du auch den gleichnamigen berühmten Turm und das imposante Bauwerk des Klosters Mosteiro dos Jerónimos mit dem Ehrengrab des berühmten Seefahrers Vasco da Gama.

Erstens muss das Nachtleben in dieser großartigen Stadt erlebt werden und zweitens sollte der Abend in dieser großartigen Stadt gefeiert werden. Wie wäre es also, wenn du zusammen mit deinen Mitreisenden zu einem Pub Crawl aufbrichst?

Aktivitäten: Orientierungsspaziergang & Freizeit in Lissabon
Distanz: Zugfahrt Lagos – Lissabon (4-4,5 Stunden)
Übernachtung: Selina Secret Garden Lisbon Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

10. Tag: Lissabon – Casablanca

Schnell und bequem geht es per Flugzeug nach Casablanca in Marokko. Nach der Ankunft hast du Zeit zur freien Verfügung, um dich in der Millionenstadt umzusehen.
Empfehlenswert ist der Besuch der Hassan-II.-Moschee. Das imposante Bauwerk steht direkt an der Küste bzw. ragt ins Meer hinein und gehört zu den größten Moscheen der Welt. Bis zu 25.000 Personen finden in den mit Ornamenten reich verzierten Gebetshallen Platz. Das 210 Meter hohe Minarett bietet fantastische Ausblicke über die Stadt und auf den Atlantik.

Der Aufenthalt in Marokkos größter Stadt kann auch sehr erholsame Stunden bieten. Finde hierfür ein Plätzchen in einem von Bäumen beschatteten Café. Ein bisschen Hollywood gefällig? Dann ist Rick’s Café – benannt nach einem Schauplatz des Klassikers mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann – genau der richtige Ort.

Am Abend werden ggf. neue Reisende hinzukommen und du bist herzlich eingeladen, am Willkommenstreffen teilzunehmen!

Aktivitäten: Freizeit in Casablanca, Willkommenstreffen am Abend
Distanz: Flug Lissabon – Casablanca (1,5 Stunden)
Übernachtung: Hotel Campanile Casablanca (oder ähnliche Unterkunft)

11. Tag: Casablanca – Rabat – Chefchaouen

Halte dich für neue Abenteuer bereit, denn heute wartet so einiges an marokkanischer Schönheit auf dich. Auf dem Weg legst du einen Boxenstopp in der Königsresidenz Rabat ein – übrigens ein UNESCO-Weltkulturerbe. Die Hauptstadt von Marokko ist die erste der vier Königsstädte und die einzige, die am Atlantik liegt. Hier mischt sich auf eine äußerst beeindruckende Weise uralte Tradition mit der Moderne.
Die beste Art, sich in Rabat die Füße zu vertreten, ist ein Spaziergang durch die Altstadt. Schlendere durch die bunten Gassen und gönne dir anschließend ein Mittagessen. Von der Festung Kasbah des Oudaias hast du eine tolle Sicht. Alternativ kannst du das unvollendete Wahrzeichen der Stadt, den Hassan-Turm besuchen und durch den Säulengarten schlendern.

Anschließend geht die Fahrt weiter Richtung Chefchaouen im Rif-Gebirge. Was Chefchaouen so besonders macht ist die Tatsache, dass die Gebäude der Altstadt in blau und weiß getüncht sind und ein besonderes Flair versprühen, das sich mit keiner anderen Stadt vergleichen lässt.
Ein Orientierungsspaziergang gibt dir einen ersten Vorgeschmack darauf, was du morgen in Ruhe erkunden kannst.

Aktivitäten: Zwischenstopp in Rabat, Orientierungsspaziergang in Chefchaouen
Distanz: Reisebusfahrt Casablanca – Rabat (1 Stunde 45 Minuten), Rabat – Chefchaouen (3 Stunden 45 Minuten)
Übernachtung: Hotel Madrid (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

12. Tag: Chefchaouen

Wache in der verträumten nordmarrokanischen Stadt Chefchaouen auf und erlebe einen Tag voller (blauer) Wunder. Begib auf einen Streifzug durch die verwinkelten Gassen der Altstadt mit ihren blau und weiß getünchten Häusern. Hier jagt wirklich ein eindrucksvolles Fotomotiv das nächste, also stell sicher, dass der Akku deiner Kamera geladen ist. Schön verzierte Details und das allgegenwärtige Blau zaubern einen besonderen Charme. Für die Einwohner diente die blaue Farbe als Schutz vor dem bösen Blick. Heute finden die Besucher einfach eine entspannte Atmosphäre vor.

Neben der Medina, also der Altstadt, sind auch die große Moschee, die Festung und die Ruinen der spanischen Moschee sehenswert. Zwar ist der Aufstieg zur spanischen Moschee mit der ein oder anderen Schweißperle verbunden, jedoch wirst du keine davon bereuen. Der Anblick von hier oben auf Chefchaouen ist einfach unbezahlbar.

Wenn der Berg ruft, solltest du unbedingt antworten, denn eine Wanderung in dieser Umgebung ist für alle Outdoorfans genau das Richtige. Für das beste Erlebnis meldest du dich zu einer geführten Wanderung an.

Aktivitäten: Freizeit in Chefchaouen
Übernachtung: Hotel Madrid (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

13. Tag: Chefchaouen – Fès

Ein Highlight jagt wieder das nächste. Fès, die drittgrößte Stadt Marokkos wird angesteuert. Nutze die Fahrtzeit, um dir die wichtigsten arabischen Ausdrücke zu vergegenwärtigen, wie z.B. „Balak! Balak!“ – was so viel bedeutet wie „Geh aus dem Weg, da ist ein riesiger Eselskarren, der dich überfahren wird!“.

Fès ist die älteste der vier Königsstädte und versprüht ein besonders authentisches Flair. Gehe diesem Phänomen nach und wage unbedingt einen Spaziergang durch das Labyrinth aus verwinkelten Gassen der Medina (Altstadt). Das bunte Treiben, das Stimmengewirr und die vielen Gerüche der Souks (Handels- und Handwerksviertel) verstärken nur das Gefühl, in eine andere Welt eingetaucht zu sein.

Bahne dir einen Weg, vorbei an den Gewürzständen mit exotischen Auslagen und betörenden Düften, während der Ruf des Muezzins, der die Gläubigen zum Gebet aufruft, durch die Gassen hallt.
Neugier ist erlaubt, denn hier kannst du die traditionellen Handwerksberufe hautnah erleben. Schaue den Profis bei der klassischen Verarbeitung ihrer Waren über die Schultern. Übrigens, der Besuch der berühmten Gerbereien und Färbereien ist hier fast schon ein Muss. Oder gehe bei einer Amazigh- oder Berber-Apotheke vorbei, die nicht viel mit dem zu tun hat, was du von zuhause kennst…
Hunger? Kein Problem, denn an marokkanischen Leckereien mangelt es nicht.

Aktivitäten: Freizeit in Fès
Distanz: Reisebusfahrt Chefchaouen – Fès (5 Stunden)
Übernachtung: Hotel Mounia (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

14. Tag: Fès

Nutze noch einen Tag in der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Fès so gut wie möglich aus, um keine Sehenswürdigkeiten zu verpassen. Im Folgenden einige Inspirationen.

Marrokanische Kunstwerke und historische Artefakte kannst du im Belghazi-Museum bewundern. Dazu gehören auch Keramik, Stickereien, Instrumente und Kostüme. Außerdem hast du vom Dach des aus dem 17. Jahrhundert stammenden Gebäude eine tolle Sicht auf die Stadt.

Erwäge einen Ausflug in die imperiale Stadt Meknès und buche hierfür die Meknès City Tour. Ebenfalls zu den vier Königstädten Marokkos gehörend, besticht auch diese Weltkulturerbe-Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Verständlich, wenn es dich auch heute in das historische Stadtviertel (Medina) von Fès zieht. Ob du in einem Hammam entspannst, dich im Labyrinth der Souks verlierst oder nach jahrhundertealter Tradition (um Mitbringsel) feilschst – hier existiert keine langweilige Minute.
Empfehlenswert ist auch eine Führung durch die Medina. Mit über 9.000 Gassen zählt sie zu den größten der Welt. Manche Gebäude stammen noch aus dem 9. Jahrhundert. Es gibt 350 Moscheen, vereinzelt noch Koranschulen und ihr besichtigt die bereits im Jahr 859 gestiftete islamische Qarawiyin-Universität sowie das Mausoleum. Die berühmte Gerberei und Färberei wird vom Balkon eines Lederwarengeschäftes betrachtet.

Schließlich kannst du auch Ville Nouvelle, den neueren Teil von Fès besuchen. Das lebendige Treiben des Alltags beobachtest du am besten von einem Straßencafé aus. Noch einen leckeren Minztee?

Am Abend kannst du optional in einem umgebauten Riad (Palast) ein köstliches Abendessen mit Musik und Bauchtanz erleben. Was soll man sagen – es lohnt sich.

Aktivitäten: Freizeit in Fès
Übernachtung: Mounia Hotel Fez (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

15. Tag: Fès – Marrakesch

Lehne dich zurück und lasse die schöne Landschaft des marokkanischen Inlands mitsamt Atlas-Gebirge an dir vorbeiziehen. Ziel ist Marrakesch, eine der wohl buntesten und geschäftigsten Städte Marokkos.

Es ist der letzte Abend deiner unvergesslichen Erlebnisreise. Schnappe dir deine Mitreisenden und los geht es in die quirlige Altstadt, mit all den Farben und Gerüchen. Genießt die Stimmung der Roten Stadt und taucht auf dem zentralen Marktplatz Djemaa el Fna in eine andere Welt ein. Einst ein Handelsplatz für Sklaven, Elfenbein und Gold, kannst du heute um Lederwaren, Gewürze und einzigartige Souvenirs feilschen. Lass dir die Hände mit Henna-Farben verzieren, schlürfe einen frisch gepressten Orangensaft und sei einfach Teil des bunten Treibens. Geschichtenerzähler, Zauberer, Schlangenbeschwörer und Verkäufer traditioneller Medizin erzeugen eine geheimnisvolle Atmosphäre.

Wenn die Sonne untergeht, füllt sich der Platz mit Essensständen, umringt von Einheimischen und unterhaltsamen Köchen und Kellnern, die zum Teil in traditioneller Kleidung stecken. Probiere marokkanischen Couscous, Tajine, Harira-Suppe, gegrillte Meeresfrüchte, Tanjia oder Schafskopf (für die Mutigen). Heruntergespült wird alles mit würzigem Tee.

Ebenso am Djemaa el Fna Platz kann man sich ein traditionelles marokkanisches 3-Gänge-Menü mit einer folkloristischen Darbietung gönnen. Was gibt es Besseres als sich leckere Tajines, Couscous und zartschmelzende Desserts bei bester Unterhaltung schmecken zu lassen? Wie auch immer du dich entscheidest, es wird sicherlich ein krönender Abschluss einer fantastischen Reise.

Aktivitäten: Freizeit am Abend in Marrakesch
Distanz: Fahrt Fès – Marrakesch (ca. 6 Stunden)
Übernachtung: Hotel Residence Amalou (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

16. Tag: Marrakesch

Du wachst in der Roten Stadt Marrakesch auf, eine von Marokkos vier Königsstädten. Verabschiede dich von deinen neuen Freunden aus aller Welt, denn deine unvergessliche Abenteuerkombireise durch drei Länder geht nach dem Frühstück offiziell zu Ende.
Trotzdem lautet die klare Empfehlung, noch mindestens eine Nacht länger zu bleiben. Gerne helfen wir dir bei der Planung von weiteren Übernachtungen und natürlich Touren.

Die Majorelle Gärten sind eine Oase inmitten des lebhaften Gewimmels der Stadt. Üppig grüne Pflanzen bieten beeindruckende Fotospots. Weitere umwerfende Sehenswürdigkeiten in Marrakesch sind der Bahia-Palast, die Koutoubia-Moschee und die Saadier-Gräber.
Schließe dich einer Entdeckungstour mit einem lokalen Guide an, um kein Highlight zu verpassen. Nimm dir die Zeit und lass dich noch ein wenig vom Sog dieses orientalischen Traums mitreißen.

Aktivitäten: Tourende
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben Weiterlesen

Barcelona

– Begrüßungstreffen mit Guide
– Orientierungsspaziergang mit Guide

Optional:

– Besuch der Sagrada Família: 17-37 EUR pro Person
– Eintritt Park Güell: 10 EUR pro Person
– La Barceloneta: kostenfrei
– Gotisches Viertel: kostenfrei

Madrid

– Orientierungsspaziergang mit Guide

Optional:

– Museum Thyssen-Bornemisza: 13 EUR pro Person
– Museo Nacional Del Prado: 15 EUR pro Person
– Palacio Real (Königlicher Palast): 17 EUR pro Person
– Nationalmuseum Reina Sofia: 10-15 EUR pro Person
– Besuch der Gran Vía: kostenfrei
– Besuch der Plaza Mayor: kostenfrei

Granada

– Orientierungsspaziergang mit Guide
– Tapas-Bar-Tour

Optional:

– Besuch im Albaicín (El Albayzín): kostenfrei
– Besichtigung der Kathedrale von Granada (Kathedrale der Menschwerdung): 5 EUR pro Person

Sevilla

– Orientierungsspaziergang mit Guide

Optional:

– Besichtigung im Alcázar: 13 EUR pro Person
– Flamenco-Show: 18-30 EUR pro Person
– Besuch von La Giralda: 9 EUR pro Person
– Casa de Pilatos: 10-12 EUR pro Person
– Goldener Turm (Torre del Oro): 3 EUR pro Person
– Kloster Santa Paula: 2 EUR pro Person
– Besuch im Stadtviertel Santa Cruz: kostenfrei

Algarve

Optional:

– Küstenwanderung: kostenfrei
– Ausflug zu den Benagil-Höhlen bei Faro: keine Preisangabe

Lissabon

– Orientierungsspaziergang mit Guide

Optional:

– Besuch im Stadtviertel Belém: 0-10 EUR pro Person
– Besuch im Stadtviertel Alfama: kostenfrei
– Castelo de Sao Jorge: 10 EUR pro Person
– Rossio: kostenfrei
– Praca da Figueira: kostenfrei
– Torre de Belém: 6 EUR pro Person
– Elevador de Santa Justa: 6 EUR pro Person

Casablanca

Optional:

– Besichtigung der Hassan-II.-Moschee: 130 MAD pro Person

Chefchaouen

– Orientierungsspaziergang mit Guide

Optional:

– Besuch in einem Hammam (Spa- und Dampfbad): 250-350 MAD pro Person
– Wanderung im Rif-Gebirge: 385 MAD pro Person
– Wanderung zur Spanish Mosque: 250 MAD pro Person

Fès

Optional:

– Erkundung der Ville Nouvelle: kostenfrei
– Belghazi Museum: 15 MAD pro Person
– Abendessen in einem umgebauten Riad: 400-500 MAD pro Person
– Einkaufsbummel in der Medina: kostenfrei
– Führung durch die Medina von Fès: 250 MAD pro Person
– Hammam (traditionelles Dampfbad): 200-400 MAD pro Person
– Medersa Bou Inania: 10 MAD pro Person
– Medersa el Attarine: 10 MAD pro Person
– Ausflug nach Meknès: keine Preisangabe

Marrakesch

Optional:

– Besuch auf dem zentralen Marktplatz Djemaa el Fna: kostenfrei
– traditionelles marokkanisches Abendessen mit Unterhaltungsprogramm: 400-500 MAD pro Person
– Flug im Heißluftballon: keine Preisangabe

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zur Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort findest du in der Regel viele weitere Optionen.

Altersbeschränkung
18 – 39 Jahre

Tourstart
zwischen 17 und 19 Uhr an Tag 1 in Barcelona

Tourende
nach dem Frühstück an Tag 16 in Marrakesch

Gruppengröße
Kleine Gruppen: max. 16 in Spanien und Portugal, max. 14 in Marokko, im Schnitt 10.

Fitness Level / Herausforderungen
Auf dieser Erlebnisreise erwarten dich leichte Herausforderungen: Spaziergänge und Wanderungen, die für fast alle Fitnessniveaus geeignet sind. Trotzdem kann Reisen eine gewisse Anstrengung bedeuten. Auf dieser Tour siehst du in der gegebenen Zeit eine Vielzahl von Orten. Es gibt einige frühe Starts und längere Fahrten. Aber mit der entsprechenden Einstellung kannst du diese großartige Tour mit ihrer angebotenen Vielfalt voll auskosten.

Klima
In Marokko muss in den Sommermonaten (April bis September) mit sehr heißen Temperaturen bis zu 50 Grad gerechnet werden, während es in den Wintermonaten empfindlich kalt werden kann. Gebäude in Marokko sind meist nicht mit Heizungen ausgestattet. Packe daher geeignete Kleidung ein.
Außerdem muss in den Wintermonaten in Marokko mit Schneefall gerechnet werden und es kann aufgrund der Wetterverhältnisse zu Änderungen kommen.

Reisegepäck
Stelle dich beim Packen darauf ein, dass du dein Gepäck zwischen Stationen und Verkehrsmitteln selbst tragen musst. Es gibt häufig keine Aufzüge an den Bahnhöfen und in den Unterkünften. Dein Gepäck sollte entsprechend leicht und handlich sein.

Unterkünfte
In Europa bist du in Mehrbettzimmern für 4-6 Personen des gleichen Geschlechts untergebracht. In seltenen Fällen ist die gesamte Gruppe im Schlafsaal beherbergt. Paare können in den Multishare-Unterkünften kein eigenes Zimmer erhalten und müssen damit rechnen, in getrennten Zimmern untergebracht zu werden.
Die Unterkünfte in Marokko variieren im Standard, sind jedoch lokal geführt haben einen traditionellen Charakter. Die zentrale Lage bietet einen guten Zugang zu den Sehenswürdigkeiten.

Mahlzeiten
Nicht im Reisepreis enthalten sind Mahlzeiten, wenn es verschiedene Optionen gibt. Somit hast du die größtmögliche Auswahl, lokales Essen auszuprobieren. Der Guide kann dir Tipps für beliebte Restaurants und andere Möglichkeiten geben.

Ramadan (02.04.-01.05.2022)
Ramadan ist ein Fastenmonat, der von Muslimen auf der ganzen Welt praktiziert wird. In dieser Zeit sollten die Anhänger des Islam zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts essen oder trinken. Während des Ramadan könnten einige Dienste eingeschränkt sein, wobei unsere Touren meist plangemäß funktionieren. Es ist wichtig, während des Ramadan eine erhöhte kulturelle Sensibilität zu zeigen. Trage bitte locker sitzende Kleidung, die Knie und Schultern bedeckt, und vermeide es, in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen, aus Respekt vor denjenigen, die es nicht können.

Information zur Tour
Du hast keine 16 Tage Zeit? Dann schaue dir die kürzere Variante dieser Tour an:

Spanien und Portugal für junge Abenteurer

Auslandskrankenversicherung
Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise nach Spanien, Portugal und Marokko

Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Spanien, Portugal und Marokko auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):

Spanien Reise- und Sicherheitshinweise
Portugal Reise- und Sicherheitshinweise
Marokko Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann wirf doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

Ähnliche Reisen entdecken

Marokko Rundreise für junge Leute traveljunkies
Marokko
Marrakesch
Marrakesch