Gran Canyon USA Reise für junge Leute an der Westküste in der Gruppe traveljunkies
Tourstart
Los Angeles
Tourende
Los Angeles
Reisedauer
14 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Roadtrip USA: Die Besten im Wilden Westen

Diese 14-tägige USA Campingreise führt Sie durch die städtischen und ländlichen Wunder von Kalifornien, Arizona und Nevada. Ein perfektes Abenteuer für junge Reisende, die Naturerlebnisse mit dem Lifestyle der Großstadt kombinieren möchten.

Ihre Tour startet im prominenten Los Angeles. Lassen Sie den Glamour Hollywoods hinter sich, um die berüchtigten Surfstrände von San Diego anzusteuern. An das chillige Strandleben hat man sich schnell gewöhnt und eigentlich will man es auch nicht mehr eintauschen.

Es sei denn, die Wildnis lockt mit weiteren großartigen Erlebnissen. Und das tut Sie auch. Auftakt macht der Joshua Tree Nationalpark mit seinen uralten Bäumen und einer faszinierenden Wüstenlandschaft.

Der Grand Canyon beschert Ihnen sicher mit seinem Anblick eine ordentliche Gänsehaut – insbesondere, wenn Sie den Sonnenuntergang abwarten. Wir sagen nur: magisch!

Las Vegas – die Entertainment-Oase inmitten der Wüste punktet mit menschlichem Wahnsinn in unterschiedlicher Art und Weise. Die Frage, die es hier zu klären gilt lautet: Wie verrückt sind Sie?

Von den blinkenden Wolkenkratzern geht es über einen Ort der Extreme, dem Death-Valley-Nationalpark bis zu den gigantischen Mammutbäumen und senkrecht abfallenden Granitfelsen des Yosemite Nationalparks. Die Lunge Kaliforniens ist ein wahres Naturparadies, das man mit eigenen Augen gesehen haben muss.

San Francisco ist zu Recht eine der beliebtesten Städte Amerikas und wieder ein Ort, an dem sich großartige Abenteuer aneinanderreihen. Zeit zum Schlafen werden Sie hier wohl kaum finden.

Von Santa Cruz über Morro Bay bis zurück nach Los Angeles – dieser Küstenabschnitt präsentiert Ihnen unzählige dramatische Panoramablicke.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Los Angeles

Welcome to L.A. – die Stadt der Engel. Ihre Ankunft kann jederzeit im Laufe des Tages erfolgen. Wenn Sie allerdings Hollywood, den Rodeo Drive, den Santa Monica Pier, den Strand Venice Beach und andere Highlights der Stadt ausgiebig erkunden möchten, ist es ratsam bereits 1-2 Tage früher anzureisen. Ach ja, ein ultimatives Hollywood-Erlebnis erwartet Sie auch in den Universal Studios mit aufregenden Fahrgeschäften, Live-Shows und einem echten Filmstudio. Das wäre dann noch ein zusätzlicher Tag.

Ihre heutige Unterkunft liegt in Santa Monica. Der ideale Ort für einen ersten Spaziergang über den berühmten Pier oder um einfach am Strand zu entspannen.

Denken Sie daran, am Abend rechtzeitig zum Willkommensmeeting gegen 19:00 Uhr im Hostel zu sein. Dort lernen Sie den Guide und Ihre Mitreisenden kennen. Hierbei erhalten Sie unter anderem viele nützliche Informationen zur anstehenden USA Campingreise für junge Leute.

Aktivitäten: Freizeit in Los Angeles, Begrüßungstreffen mit der Gruppe
Übernachtung: HI Los Angeles Santa Monica Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Los Angeles – San Diego

Halten Sie die Augen nach den ganz großen Stars offen, während Sie bei Ihrer Abreise aus Kaliforniens glamourösester Stadt an einigen beliebten Sehenswürdigkeiten vorbeifahren. Quer durch das Orange County entlang der atemberaubenden Pazifikküste führt Sie Ihre heutige Route bis in die faszinierende Stadt San Diego. In dieser wunderschönen und am Strand gelegenen Stadt warten Sonne, Strand, gutes Essen und viel Spaß auf Sie.

Lust auf einen Ausflug in das Paradies? Dann ist ein Abstecher auf die Insel Coronado genau das Richtige. Weißer Sandstrand, eine leichte Brandung und postkartenwürdige Sonnenuntergänge haben diesem Ort den Ruf eingebracht einer der besten Strände der Welt zu haben. Wenn Ihnen dieser gefeierte Strand nicht ausreicht, können Sie auch noch den charmanten Bayside Bezirk mit seiner atemberaubenden Aussicht auf die Skyline von San Diego besuchen.

Oder doch lieber eine klassische kalifornische Stranderkundung mit Strandpromenade, Beachcruiser und einer historischen Achterbahn? Auf einer Sandbank zwischen dem Pazifik und der Mission Bay gelegen finden Sie den berüchtigten Mission Beach. Der ideale Ort zum Schwimmen, Surfen, Paddelboarden und Kajakfahren.

Und wenn die Sonne untergangen ist, dann wird es Zeit mit Ihren neu gewonnen Freunden in den Stadtteil Gaslamp Quarter zu ziehen, um die zahlreichen Pubs und das schillernde Nachtleben auf Herz und Nieren zu testen.

Aktivitäten: Freizeit in San Diego
Distanz: Los Angeles – San Diego (6 Stunden, 190km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: KOA San Diego (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Abendessen

3. Tag: San Diego – Joshua Tree Nationalpark

Heute setzen Sie Ihre Campingreise durch die USA weiter in den Joshua Tree Nationalpark fort. Zu bestaunen gibt es hier so einiges: eine Wüstenlandschaft, hunderte Joshua Trees, zerklüftete Felsformationen und legendäre Josua-Palmlilien. Eine willkommene Abkühlung bietet der Lake Havasu mit seinem kristallklaren Wasser.

Übrigens gibt es hier auch eine aus dem 19. Jahrhundert stammende London Bridge, die einst über die Themse führte und nun den Colorado River in Lake Havasu City überspannt. Und auch die Nächte hier haben eine ganz eigene Magie. Fernab der großen Städte erleben Sie hier einen unglaublichen Sternenhimmel.

Aktivitäten: Freizeit im Joshua Tree Nationalpark
Distanz: San Diego – Joshua Tree Nationalpark (3-4 Stunden, 250km), Joshua Tree Nationalpark – Lake Havasu City (3 Stunden, 240km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: River Island State Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Joshua Tree Nationalpark – Grand Canyon

Ein Besuch am Grand Canyon ist etwas, das sich kaum mit Worten beschreiben lässt – man muss es einfach mit eigenen Augen gesehen haben! Machen Sie beeindruckende Aufnahmen vom wechselnden Licht auf den Schichten des roten, gelben und braunen Gesteins, während die Sonne am mächtigen Canyon untergeht – ein magisches Erlebnis. Genießen Sie den Augenblick.

Aktivitäten: Freizeit am Grand Canyon
Distanz: Lake Havasu City – Grand Canyon (6-7 Stunden, 400km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Grand Canyon

Und wenn man schon einmal an so einem großartigen Ort ist, dann muss das ausgenutzt werden. Dieser Tag steht Ihnen komplett frei zur Verfügung, um den Grand Canyon ausgiebig zu entdecken. Besuchen Sie die Südkante des Canyons und erleben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Schlucht. Es ist ein atemberaubender Anblick, wenn sich der Grand Canyon in seiner vollen Pracht entfaltet. Die Kante fällt hier fast senkrecht mehr als 1.000m in den Canyon ab und die Schlucht selbst ist übersät mit Felskuppen, steilen Kalksteinklippen und tiefen Canyons in einer lebendigen Farbpalette. Das Schutzgebiet lässt sich übrigens aus verschiedenen Perspektiven erforschen. Sie können wandern, ein Fahrrad mieten oder sich einen Helikopter-Rundflug gönnen.

Aktivitäten: Freizeit am Grand Canyon
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Grand Canyon – Las Vegas

Entlang der weltberühmten Route 66 führt Sie Ihre heutige Fahrt in das berüchtigte Las Vegas. Unternehmen Sie einen abendlichen Streifzug auf dem Las Vegas Boulevard und genießen Sie dabei das Spektakel aus Licht und Energie für die der Strip so berühmt ist. Mit einer sich ständig verändernden Architektur und unzähligen Hotels, Casinos, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es hier jede Menge zu sehen und zu tun.

Aktivitäten: Freizeit in Las Vegas
Distanz: Grand Canyon – Las Vegas (9 Stunden, 480 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Golden Nugget Las Vegas (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

7. Tag: Las Vegas

Ein voller Tag, um die Stadt der Sünden ausgiebig zu erkunden. Und am besten Sie legen gleich damit los. Tauchen Sie zum Beispiel ein in die Magie einer der zahlreichen Shows im größten Entertainment-Mekka der Welt. Egal ob Livemusik, Varieté, Comedy, Zauberei, Cirque Du Soleil oder worauf auch immer Sie Lust haben, in keiner anderen Stadt der Welt werden Sie diese Auswahl an Shows rund um die Uhr finden, wie hier in Las Vegas.

Aktivitäten: Freizeit in Las Vegas
Übernachtung: Golden Nugget Las Vegas (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Las Vegas – Sierra Nevada

Die heutige Route führt Sie an einen Ort der Extreme. Die Landschaft des Death Valleys ist geprägt von Sanddünen, Wüste, Ödland bis hin zu hoch aufragenden Gipfeln und einem Becken, das eigentlich unter dem Meeresspiegel liegt. Hier unterwegs zu sein ist garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Am heißesten. Am trockensten. Am niedrigsten. Hier an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada erwartet Sie ein bisschen von allem.

Aktivitäten: Besuch des Death Valley Nationalparks
Distanz: Las Vegas – Bishop (7 Stunden, 450km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Browns Town Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Sierra Nevadas – Yosemite Nationalpark

Um das nächste Ziel – den Yosemite Nationalpark – zu erreichen, haben wir die Route über den landschaftlich aufregenden Tioga Pass durch die Sierra Nevada gewählt. Checken Sie also unbedingt noch einmal den Stand Ihres Akkus, bevor Sie in den Bus steigen.

Hinweis: Wir planen über den Tioga Pass zu fahren. Das ist eine malerische Strecke durch die Berge der Sierra Nevada, die Bishop mit dem Yosemite Nationalpark verbindet. Im Frühling oder Herbst kann der Pass aufgrund von Schlechtwetter gesperrt sein. In diesem Fall benutzen wir eine Alternativroute und Sie übernachten in Lake Isabella anstatt in Bishop. Die Informationen zu den Straßenbedingungen werden täglich aktualisiert und die Route entsprechend während der Reise festgelegt.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark
Distanz: Bishop – Yosemite Nationalpark (7 Stunden 322km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

10. Tag: Yosemite Nationalpark

Und weil es hier so wunderschön ist, steht Ihnen dieser ganze Tag zur Verfügung, um die Schönheit des Yosemite Nationalparks voll auszukosten. Malerische Täler, weite Wildnis, tosende Wasserfälle, alte Mammutbäume und mehr als 16 Arten Granit bilden diesen weltberühmten Nationalpark. Zahlreiche Wanderwege ziehen sich durch das Schutzgebiet und bieten Ihnen sagenhafte Panoramablicke unter anderem auf uralte Felsformationen und mit etwas Glück ist auch eine Begegnung mit Schwarzbären, Hirschen und Kojoten dabei. Wem das Wandern zu wenig Action bietet, der kann sich alternativ auf ein Tandem, Handkurbelrad oder ein Mountainbike schwingen. Unterschiedliche Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen führen durch das Tal.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Yosemite Nationalpark – San Francisco

Werfen Sie auf Ihrer Anreise in eine der beliebtesten Städte Amerikas schon einmal einen ersten Blick auf die Golden Gate Bridge. Nutzen Sie Ihre Freizeit, um diese faszinierende Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Haight-Ashbury, Alcatraz, die Golden Gate Bridge, Fisherman’s Wharf und die berühmte, historische Kabelstraßenbahn (übrigens, dieses handbetriebene Cable Car ist weltweit das letzte dieser Art) sind nur ein paar der Highlights, die hier unbedingt erlebt werden sollten!

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco, Orientierungs-Spaziergang
Distanz: Yosemite Nationalpark – San Francisco (6 Stunden, 230km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

12. Tag: San Francisco

Ein Tag, viele Möglichkeiten und sicher keine Lageweile. Planen Sie Ihre Freizeit nach Lust und Laune, zum Beispiel mit einer Fahrradtour über die Golden Gate Bridge, durch den schönen Marina District oder den Golden Gate Park.

Oder erkunden Sie die Gegend von Haight-Ashbury genauer. Einst war dieser Stadtteil für seine Hippie-Bewegung in den 60er Jahren bekannt und galt als ein Zentrum für Drogen und Musik. Heute finden Sie hier kleine Restaurants und angesagte Bars, Boutiquen, Buchhändler, Head Shops und Plattenläden.

Nachdem Sie die Fisherman’s Wharf erkundet haben, lohnt es sich auch von hier aus in See zu stechen und ein Blick auf die Meeresbewohner zu erhaschen. Während eines Segeltörns in der San Francisco Bay wird Ihnen auch ein grandioser Blick auf die Skyline der Stadt geboten, Sie erleben die berüchtigte Insel Alcatraz aus nächster Nähe und segeln unter der Golden Gate Bridge hindurch. Nach dem Sonnenuntergang geht es zurück ans Festland.

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

13. Tag: Santa Cruz – Morro Bay

Während Ihres Besuches in Santa Cruz sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, am Strand entlang zu spazieren. Belohnt werden Sie mit einer herrlichen Küstenlandschaft, die geprägt ist von der Bergkette des Big Sur und dem wilden Pazifik. Ein weiteres Highlight des heutigen Tages ist der Abstecher zur Seeelefanten-Großkolonie. Unglaublich, wie es an diesem Küstenabschnitt nur so von Meeresbewohnern wimmelt. Seeelefanten wurden einst wegen ihres Unterhautfetts gejagt bis sie vom Aussterben bedroht waren; heute gibt es sie wieder in Scharen. Im Laufe des Jahres lassen sich mehr als 17.000 Seeelefanten an diesem Strand nieder, um ihre Jungen zu gebären, sich fortzupflanzen und um sich zu häuten. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang kommen Sie in Morro Bay an.

Aktivitäten: Freizeit in Santa Cruz, Besuch der Seeelefanten-Großkolonie in San Simeon
Distanz: San Francisco – Morro Bay (6.30 Stunden, 390km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Morro Bay State Park Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Abendessen

14. Tag: Morro Bay – Los Angeles

Und auch die heutige Route verspricht wieder malerisch zu werden. Faszinierende Ausblicke über die Pazifikküste sind Ihnen jedenfalls garantiert. In Los Angeles angekommen endet Ihre USA-Campingreise für junge Leute. Aber auch Ihr Abenteuer Westküste? Das entscheiden Sie. Wenn Sie Disneyland, den Walk of Fame, das Griffith-Observatorium, das Hollywood Sign und andere Highlights der Stadt ausgiebig erkunden möchten, ist es ratsam 1-2 Tage länger zu bleiben.

Aktivitäten: Abreise in Los Angeles
Distanz: Morro Bay – Los Angeles (7 Stunden, 350km)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 14 Tage USA-Campingreise für junge Leute laut Programm
  • 8x Camping im Zelt (geteiltes Zelt – Mitmach-Camping)
  • 5x Übernachtung Hotels/Hostels (manchmal Mehrbettzimmer)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: klimatisiertes privates Reisemobil mit WLAN, zu Fuß
  • Mahlzeiten: 8x Frühstück, 7x Mittagessen, 8x Abendessen
  • englischsprachiger Guide während des gesamten Trips
  • Eintritt zu allen Nationalparks und Provincial Parks inklusive Spaziergängen und Wanderungen
  • Orientierungs-Tour in Las Vegas
  • Orientierungs-Spaziergang in San Francisco
  • Sonnenuntergang am Rand des Grand Canyon
  • Besuch des Death Valley Nationalparks
  • Besuch des Mono Lake und Spaziergang zwischen den Tuffstein-Türmen (Route über den Tioga Pass)
  • Besuch der Seeelefanten-Großkolonie in San Simeon
  • Fahrt auf Kaliforniens malerischem Highway No 1 inklusive Santa Cruz und Big Sur
  • selbstaufblasbare Matratzen und Kuppelzelte

Nicht enthaltene Leistungen

  • Zusatznacht Los Angeles: ab 65 EUR pro Person (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 399 EUR pro Person (optional)
  • Sunset Sailing in San Francisco: ab 50 EUR pro Person (optional)
  • Grand Canyon Helikopter-Rundflug: ab 259 EUR pro Person
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis für die USA
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Los Angeles

Optional:

– Besuch am Santa Monica Pier: kostenlos
– Universal Studios Hollywood: 90-150 USD pro Person
– Ausflug zum Venice Beach: kostenlos

San Diego

Optional:

– Besuch im Gaslamp Quarter: 8-20 USD pro Person
– Besuch der Altstadt von San Diego: kostenlos
– Surfstunde: 69 USD pro Person

Lake Havasu City

Optional:

– Besuch der London Bridge

Grand Canyon Nationalpark

Optional:

– Grand Canyon Helikopter-Rundflug: 299 USD pro Person
– Wanderungen im Grand Canyon 1-5 Stunden 1-15km: kostenlos
– Grand Canyon IMAX-Film: 14 USD pro Person

Las Vegas

Optional:

– Casinobesuch in Las Vegas
– Limousinen-VIP-Party: 45 USD pro Person
– Besuch auf dem Vegas Strip: kostenlos
– Show in Las Vegas: 60-200 USD pro Person

San Francisco

Optional:

– Besuch auf Alcatraz: 33 USD pro Person
– Besuch in Haight-Ashbury: kostenlos
– Besuch bei der Golden Gate Bridge: kostenlos
– Kabelstraßenbahn-Fahrt: 7 USD pro Person

Yosemite National Park

Optional:

– Fahrt mit dem Leihfahrrad im Yosemite: 12 USD pro Person
– Wanderung im Yosemite Nationalpark: kostenlos

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung 18 – 39 Jahre

Tourstart an Tag 1 der Tour jederzeit in Los Angeles
Tourende an Tag 14 der Tour um ca. 21:00 Uhr in Los Angeles

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise in die USA auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
USA Reise- und Sicherheitshinweise

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver Programms“ (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen:
ESTA Beantragung