Segeln Griechenland Inselhopping in der Gruppe traveljunkies
Tourstart
Athen
Tourende
Santorini
Reisedauer
15 Tage
Reiseart
Segelreisen

Segeln in Griechenland: Großes Inselhopping

Strahlend weiße Dörfer, dramatische Felslandschaften, antike Ruinen, goldene Strände und kristallklares, azurblaues Wasser – so lassen sich die rund 56 Kykladen Inseln in einem Satz beschreiben. Bei dieser Palette an Naturschönheiten wäre es doch schade, sich nur auf ein oder zwei Inseln zu versteifen. Sie tauschen den festen Boden gegen eine Segelyacht und erkunden die berühmten Highlights und versteckten Juwelen während einer Abenteuerreise. Wer braucht zum Zeitvertreib schon ein All-Inklusive-Buffet in einem Hotelbunker, wenn er aufregende Abenteuer an abgelegenen Orten erleben kann.

Bevor Sie jedoch in See stechen, lohnt es sich einen Blick auf und von der Akropolis in Athen zu werfen. Angesteuert werden bekannte Inseln wie Mykonos und Santorini, jedoch auch die geheimen Diamanten in der Ägäis wie Kea, Ios oder Folegandros, die Sie ohne Boot nicht erreichen könnten. Eine faszinierende Inselwelt erschaffen für Abenteurer, die das Meer und das Besondere auf ihren Reisen schätzen.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Athen

Individuelle Anreise nach Athen. Nutzen Sie die freie Zeit bis zum Gruppentreffen um 17:00 Uhr, um das Pflichtprogramm für jeden neuen Athen-Besucher zu absolvieren. Das Kalksteinplateau der Akropolis ist der antike Kern Athens und bietet neben einem spannenden Einblick in die Geschichte auch einen sagenhaften Ausblick über die Stadt selbst. Auch ein Bummel durch die Altstadt ist absolut empfehlenswert und lässt Stunden wie Minuten verfliegen, da es in den verwinkelten Gassen quasi hinter jeder Ecke etwas Neues zu entdecken gibt.

Am Abend treffen Sie die restliche Gruppe und Ihren Skipper zu einem Begrüßungstreffen. Gemeinsam werden Sie die Sicherheitseinweisung durchgehen, bevor Ihr großes Griechenland Segelabenteuer beginnt. Genehmigen Sie sich einen ersten Drink an Bord oder erkunden Sie Athen bei Nacht: die Akropolis wird nachts beleuchtet und ist daher rund um die Uhr ein imposanter Anblick.

Hinweis: Auf den Segeltörns um die griechischen Inseln bietet der Skipper normalerweise die Möglichkeit an, eine Essenskasse für kleine Dinge, wie zum Beispiel Eis, Wasser, Kaffee, Tee, Milch, Snacks, Getränke und so weiter anzulegen. Der durchschnittliche vorgeschlagene Betrag für die Essenskasse beträgt EUR 50 pro Person pro Woche.

Aktivitäten: Freizeit in Athen, Willkommenstreffen zum Segeltörn
Übernachtung: 15m lange Segelyacht

2.-6. Tag: Athen – Nördliche Kykladen

Heute werden die Segel gesetzt. Es geht Richtung Kykladen. Mögliche Haltepunkte sind die Inseln: Syros, Kea, Kythnos, Mykonos, Hydra und Aegina. Auf einer flexiblen Route hat Ihr erfahrener Kapitän die Gelegenheit, Ihnen alle verborgenen Kleinode der Inseln zu zeigen. Die endgültige Route richtet sich nach den Wünschen der gesamten Gruppe, damit erwartet Sie ein Segelabenteuer mit Expeditionscharakter.

Folgende Inseln stehen für diese Tage zur Auswahl:

Ausflug zur Insel Syros (Nísos Sýros)

Schlendern Sie während Ihrem Aufenthalt auf den Kykladen über die Märkte von Syros. Hier finden Sie neben unschlagbaren Angeboten auch einzigartige Kostbarkeiten. Die wichtigste Hafenstadt Ermoupolis ist das finanzielle Zentrum und die Hauptstadt von Syros sowie den Kykladen. Entspannen Sie an einem der vielen kleinen Stränden auf der Insel oder probieren Sie das Tauchen aus.

Ausflug zur Insel Hydra (Hydra Island)

Bei Reisenden ist ein Ausflug zur Insel Hydra besonders beliebt. Mit einem lokalen „Taxi“ (Ritt auf einem Esel) können Sie die Sehenswürdigkeiten dieser charmanten Insel erkunden, wie z.B. die Kathedrale von Hydra. Auf der Insel sind keine Autos erlaubt. Es ist ziemlich offensichtlich, warum Hydra seit jeher Maler und Schriftsteller aus der ganzen Welt inspiriert.

Wer mehr über die Geschichte der Insel erfahren möchte, der sollte sich einen Besuch im Museum von Hydra in der Nähe des Fährhafens nicht entgehen lassen. Übrigens, Hydra besteht aus nur einer Siedlung, entlang des natürlichen Hafens, mit in den Hügeln verstreuten, pastellfarbenen und weißen Villen. Die meisten dieser riesigen Häuser sind heute Museen und spiegeln die glanzvolle Vergangenheit der Insel wider. Die Insel zieht bis heute Künstler, Prominente und Reisende an, vor allem die, die mit Yachten unterwegs sind. Es gibt mehrere gute Tavernen in denen Sie frische lokale Spezialitäten genießen können.

Ausflug auf der Insel Ägina (Aegina Island)

Bei einem Halt auf Ägina erkunden Sie diese gut erhaltene, historische Insel. Die Insel war einst ein wichtiger Handelspartner und ein Zentrum der politischen Macht und ist bekannt für ihre archäologischen Stätten, charmanten Dörfer, abgelegene Sandstrände und die Pistazienproduktion. Wer die Schönheit dieser Insel ausgiebig erleben möchte, der sollte sich unbedingt einen Roller oder Mietwagen ausleihen.

Ausflug zur Insel Kea (Kéa)

Besuchen Sie das entzückende Kea, eine der nördlichsten Inseln der Kykladen. Mit jeder Menge Pfade quer durch verschiedene Landschaftskulissen und vorbei an alten Städten ist die Insel ein Paradies für Wanderfreunde. Wer es lieber ruhiger angehen möchte, kann den steinernen Löwen von Kea oder einen Silberschmied besuchen. Auf der Insel gibt es auch zahlreiche tolle Restaurants mit einer wunderbaren Aussicht, die sich bei einem Glas lokalen Wein bestens genießen lässt.

Ausflug zur Insel Kythnos (Kýthnos)

Erkunden Sie die Insel Kythnos mit ihren fantastischen Thermalquellen und urigen Dörfern, die vom Massentourismus praktisch völlig unberührt geblieben sind. Es gibt auch eine alte Miene zur Eisengewinnung, die besichtigt werden kann oder zahlreiche malerische Buchten, die zum Verweilen einladen.

Aktivitäten: Freizeit auf den Inseln nach Wahl der Gruppe
Distanz: Athen – Nördliche Kykladen
Transport: 15m lange Segelyacht
Übernachtung: 15m lange Segelyacht

7. Tag: Nördliche Kykladen – Mykonos

Ein Besuch der berühmten Windmühlen steht in Mykonos meistens als erstes auf der To-Do-Liste. Jedoch bietet diese griechische Insel, berühmt für ihren kosmopolitischsten Charme, noch vieles mehr. Das nach dem Enkel des griechischen Gottes Apollo benannte Mykonos punktet mit seiner einzigartigen Mischung aus Glamour und Einfachheit. Das rege Nachtleben, die wunderschönen Strände und die zahlreichen historischen Stätten locken alle möglichen Besucher an: Prominente ebenso wie Familien und Studenten. Ausklingen lässt sich der Tag am besten mit einem Cocktail auf einer Veranda mit Blick auf Klein-Venedig.

Aktivitäten: Freizeit auf Mykonos
Distanz: Nördliche Kykladen – Mykonos
Transport: 15m lange Segelyacht
Übernachtung: 15m lange Segelyacht

8. Tag: Mykonos

Nutzen Sie diesen Tag für weitere Erkundungen mit dem Roller oder Mietwagen auf Mykonos. Eine weitere interessante Möglichkeit zur Erkundung ist die nahe an Mykonos gelegene Insel Delos. Auch bekannt als die heilige Insel des Apollos, die bereits im frühen 10. Jahrhundert vor Christus besiedelt war. Heute ist die gesamte Insel ein offenes Museum.

Gegen 17:00 Uhr treffen die Neuankömmlinge an. Sie sind herzlich eingeladen bei der Begrüßung teilzunehmen.

Hinweis: Heute verlässt Sie ein Teil der Gruppe und am Abend kommen neue Abenteurer hinzu.

Aktivitäten: Freizeit auf Mykonos
Übernachtung: 15m lange Segelyacht

9.-13. Tag: Mykonos – Kykladen

Auch an diesen Tagen wartet wieder eine abwechslungsreiche Inselwelt darauf, erkundet zu werden. Zur Auswahl stehen:

Ausflug nach Naxos

Am besten lässt sich dieses etwas größere Eiland mit dem Mietwagen erkunden. Besuchen Sie unbedingt den Dimitra-Tempel, eine lokale Mikrobrauerei und die Kirche Panagia Drosiani mit Wandgemälden aus dem 6. Jahrhundert. Genießen Sie von der Zas-Höhle aus den Blick auf den Zeus und gönnen Sie sich ruhig eine lokale Spezialität in einer freundlichen Taverne, die mit Sicherheit vom Metzger des Ortes geführt wird. Entspannung und Idylle pur bietet der Strand Apollonas.

Ausflug nach Paros (Páros)

Die Inselschönheit Paros liegt im Herzen der Kykladen und ist berühmt für ihre versteckten Sandstrände, malerischen Dörfer und ihre üppige Pflanzenwelt. Die Landschaft hier ist geprägt von Weinbergen, Olivenhainen und Obstbäumen und im Frühling erstrahlt sie in den prächtigen Farben der blühenden Pflanzen. Erkunden Sie unbedingt das entzückende Städtchen Livadhi im Osten der Insel. Hier können Sie es sich auch in einer Taverne gemütlich machen und die Aussicht sowie die leckere griechische Küche genießen. Geschichtsinteressierte wird es in den Norden der Insel nach Naoussa mit dem historischen Hafen und den venezianischen Ruinen ziehen.

Ausflug zur Insel Antíparos (Antíparos)

Bei einem Besuch auf Antíparos sind die historischen Highlights der Insel die antiken Stätten, wie z.B. eine Höhle, die einst ein Ort zur Anbetung der Göttin Artemis war. Mit einem der stündlich verkehrenden Busse erreichen Sie die Höhle, in der Sie ca. 100m auf einer Treppe hinabsteigen, um die Stalagmiten und Stalaktiten zu bewundern. Die Hauptstadt ist um eine aus dem 15. Jahrhundert stammende Burg erbaut und definitiv ein Abstecher wert. Bummeln Sie durch die Gassen, vorbei an den weiß getünchten Häusern mit ihren rosa und lila blühenden Bougainvilleas. Das ist die perfekte Kulisse für ein paar Fotos. Oder besichtigen Sie den Hauptplatz. Wie alle Inseln der Kykladen ist auch die Küste von Antíparos mit schönen Stränden gesäumt, die ideal zum Tauchen oder Kajakfahren geeignet sind.

Ausflug nach Ios (Íos)

Das Inselchen Ios verzaubert seine Besucher mit den berühmten weißen Häusern und deren blauen Dächer. Weitere Insel-Sehenswürdigkeiten sind ein Amphitheater und die goldenen Sandstrände. Lassen Sie Ihren Blick über das strahlend blaue Meer schweifen und saugen Sie das Flair dieser griechischen Insel auf.
Tipp: Eine äußerst malerische Angelegenheit ist der etwa 25-minütigen Spaziergang den Hügel hinauf zur alten Stadt Charos. Wenn Zeit bleibt, können Sie noch das Grab des berühmten Dichters Homer besuchen oder am bekannten Strand Manganari im Süden der Insel die Sonne und das kristallklare Meer genießen.

Ausflug zur Insel Sifnos (Nisí Sífnos)

Die Insel Sifnos zeichnet sich aus durch ihre schneeweißen Häuser und kleinen Kirchen mit blauen Kuppeln auf grünen Hügeln. Wer das Inselinnere zu Fuß erkundet, den erwartet eine herrliche Aussicht auf die Olivenhaine und den wilden Wacholder. Die Insel bietet eine Reihe kleiner, von Einheimischen betriebener Keramikwerkstätten, von denen einige für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Schauen Sie mal vorbei und vielleicht finden Sie ja ein einzigartiges Andenken für zu Hause.

Ausflug zur Insel Folegandros (Folégandros)

Wahrhaftig ein Höhepunkt aller Inseln der Kykladen: Folegandros mit seiner wunderschönen Stadt Hora. Die Inselhauptstadt mit ihrer autofreien Hauptstraße und vielen Grünflächen thront possierlich auf einem Hügel. Verbringen Sie etwas Zeit damit, die Wanderwege zu erkunden und Fotos von der klassischen, mit bunten Bougainvillea bewachsenen, weißen Häusern zu machen oder beim Schnorcheln das Leben unter den Wellen kennenzulernen. Ein Cocktail zum Sonnenuntergang über den weiß getünchten, in der Landschaft verstreuten Häuschen, rundet den Tag perfekt ab.

Aktivitäten: Freizeit auf den Inseln nach Wahl der Gruppe
Distanz: Mykonos – Kykladen
Transport: 15m lange Segelyacht
Übernachtung: 15m lange Segelyacht

14. Tag: Kykladen – Santorini

Beim Einlaufen in den Hafen von Santorini können Sie den Blick auf die Orte mit weiß getünchten Häusern, die im starken Kontrast zu dem dunklen Vulkangestein stehen, genießen. Ein Eiland, dass unglaublich viel zu bieten hat und mit seiner ganz besonderen Architektur Bewunderer aus der ganzen Welt anzieht. Insbesondere asiatische Pärchen nutzen die magische Atmosphäre für ihren Honeymoon.

Aktivitäten: Freizeit auf Santorini
Distanz: Kykladen – Santorini
Transport: 15m lange Segelyacht
Übernachtung: 15m lange Segelyacht

15. Tag: Santorini

Heute heißt es Abschied nehmen, denn Ihr Segelabenteuer durch die griechische Inselwelt endet nach dem Frühstück. Mit einer ganzen Menge an Eindrücken und Abenteuern treten Sie Ihre individuelle Heim- oder Weiterreise an.

Informationen zum Boot
Ihr Boot auf einen Blick

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 15 Tage Segeln in Griechenland gemäß Programm
  • 14x Übernachtung in einer der 4 Twin-/Doppelkabinen, 3 Badezimmer, 3 Duschen (Kabine wird geteilt mit einem Mitreisenden des gleichen Geschlechts)
  • Transport: 15m lange Segel-Yacht, zu Fuß
  • englischsprachiger Skipper mit allen Genehmigungen während des gesamten Trips
  • Schnorchelausrüstung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Einzelkabinenzuschlag: ab 1.663 EUR pro Person (optional)
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Hinweise

Spätestmögliche Ankunftszeit Ihres Fluges: 14:00 an Tag 1 in Athen
Frühestmögliche Abflugzeit Ihres Fluges: 14:00 an Tag 15 auf Santorini

Reiseablauf

Die exakte Route ist abhängig von den Wetterbedingungen und wird auf die Wünsche der Gruppe abgestimmt.

Boot
Weitere Informationen finden Sie hier

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise nach Griechenland

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Griechenland auf der Seite des Auswärtigen Amtes: Griechenland Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden