Nordlichter un Grönland in der Arktis am Norpol und Spitzbergen traveljunkies
Tourstart
Longyearbyen
Tourende
Akureyri
Reisedauer
12 Tage
Reiseart
Abenteuer-Kreuzfahrten, Expeditionen

Spitzbergen & Nordost-Grönland Expedition: Scoresby Sund & Nordlichter

Mit einem Schiff die Gletscherwelt erforschen… wer träumt nicht davon!

Von Longyearbyen und Raudfjord auf Spitzbergen nehmen Sie Kurs auf den Scoresby Sund im Osten Grönlands. Durch das Treibeis in der Forster Bucht kämpfen Sie sich bis nach Myggebugten, um hier die wunderschöne Landschaft zu erkunden. Weitere spektakuläre Kulissen erwarten Sie am mächtigen Teufelsschloss, im Antarctic Sound und im Segelsällskapets Fjord.

Es erwartet Sie auch die spektakuläre zerklüftete Landschaften im Alpe Fjord und die karge Vegetation von Antarcticahavn. Ein einfach phänomenaler Anblick, dem Sie sich nicht entziehen können. Neben gigantischen Eisbergen, die in verschiedensten intensiven Blautönen leuchten und vielen weiteren landschaftlichen Höhepunkten, lernen Sie auch geschichtsträchtige Orte wie Danmarksø während Ihrer Grönland Expedition kennen. Auf einem Landspaziergang werden Sie hier die Überreste einer vor rund 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung genauer erforschen. Beobachten Sie Moschusochsen auf Røde Ø und lernen Sie die Einwohner in Ittoqqortoormiit mit ihren besonderen Überlebensstrategien näher kennen.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Longyearbyen

Individuelle Anreise nach Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum Spitzbergens auf der größten Insel des Archipels. Vor dem Einschiffen haben Sie die Möglichkeit, durch die kleine Siedlung zu streifen. Besuchen Sie unbedingt die Pfarrkirche und das Svalbard-Museum mit interessanten Ausstellungen zur Bergbauindustrie und Polargeschichte. Die Landschaft rund um Longyearbyen ist fantastisch. Rund 100 verschiedene Pflanzenarten wurden hier nachgewiesen. Am frühen Abend heißt es dann endlich „Anker lichten“ und Sie nehmen Kurs Isfjorden, wo Sie vielleicht schon den ersten Zwergwalen begegnen werden. Könnte man sich einen großartigeren Start für eine Arktis Expedition wünschen?

Aktivitäten: Einschiffung, Gepäckabfertigung
Mahlzeiten: Abendessen

2. Tag: Raudfjord

Heute erkunden Sie die Umgebung des Raudfjords an der Nordküste von Westspitzbergen. Dieser sagenhaft schöne Fjord wird von majestätischen Gletschern dominiert. Bart- und Ringelrobben halten sich hier besonders gerne in großer Vielzahl auf. An den Klippen und Küstenlinien des Fjordes sind auch zahlreiche Seevogelarten zuhause und die Vegetation ist besonders üppig ausgeprägt. Auch ist dieses Gebiet berühmt für seine große Anzahl an Eisbären. Die Taucher unter Ihnen kommen hier ebenso voll auf Ihre Kosten.

Aktivitäten: Wildtierbeobachtungen am Raudfjord
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

3.-4. Tag: Grönlandsee

Es stehen zwei Seetage an. Auf dem Weg nach Ostgrönland werden Sie früher oder später auf das Meereis vor Ostgrönland treffen. Halten Sie unterwegs die Augen offen, denn nicht nur fantastische Seevögel können Ihren Weg kreuzen – auch Wale gibt es hier zu bestaunen.

Aktivitäten: Fahrt nach Ostgrönland, Vorträge
Mahlzeiten: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen, 2x Snacks mit Kaffee und Tee

5. Tag: Foster Bucht – Myggebugten

Während Sie der Küste von Grönland immer näher kommen, können Sie auf Treibeis treffen, das Sie auf der Fahrt in die Forster Bucht durchqueren müssen. Es ist geplant, nach den Seetagen in Myggebugten an Land zu gehen. Wieder festen Boden unter den Füßen, spazieren Sie am Nachmittag quer durch die wunderschöne Umgebung rund um Myggebugten. Hinter der alten Jagdhütte (in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts waren hier norwegische Trapper auf der Jagd nach Eisbären und Polarfüchsen) breitet sich die offene Tundra aus, die von Moschusochsen bewohnt wird. Auf den kleinen Seen sind Gänse beheimatet. Zweifelsfrei ein malerischer Anblick.

Wieder zurück an Bord steuern Sie eventuell den Kaiser Franz Josef Fjord an. Umgeben von hohen Bergen und blauschimmernden Eisbergen können Sie faszinierende Ausblicke genießen. Eine alternative Route ist der Sofia Sound, eine schmalere Wasserstraße.

Aktivitäten: voraussichtlich Landgang in Myggebugten, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

6. Tag: Antarctic Sound

Sie erreichen das Teufelsschloss, einen 1.340 Meter hohen Berg mit direkt am Kaiser Franz Josef Fjord. In Form von rotgelben und schwarzen Streifen sieht man die unterschiedlichen Gesteinsschichten. Der Anblick dieses mächtigen Felskolosses, der sich aus dem blauen Wasserspiegel erhebt ist faszinierend. Auf der anderen Seite des Fjords liegt die Blomsterbucht und der Landeplatz.

Am Nachmittag fahren Sie in den Antarctic Sound, wo Sie die Inseln Ruth, Maria und Ella sehen. Maria ist der wahrscheinlichste Ort für einen Landgang.

Aktivitäten: Landgang in der Blomsterbucht, Landgang auf einen der Inseln am Antarctic Sound, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

7. Tag: Segelsällskapets Fjord und Alpe Fjord Gipfel

Am Morgen erreichen Sie den Segelsällskapets Fjord, an dessen Nordseite die gestreiften Hänge des schönen Berzelius-Gebirges liegen. Sie gehen am Südufer an Land, wo Ihnen alte sedimentäre Geologie sozusagen zu Füßen liegt. Eine Wanderung führt Sie zu einem kleinen See. Hier haben Sie fantastische Aussichten Moschusochsen, arktische Hasen und Schneehühner zu sehen.

Am Nachmittag wagt sich das Schiff in den Alpe Fjord vor. Und der Name macht diesem Fjord alle Ehre: Sie sind umgeben von hoch aufragenden stachelförmigen Gipfeln. Auf dem Plan steht eine Zodiac Exkursion rund um den Gully Gletscher, der einst den Zugang zum Inneren des Fjords versperrt hat. Wenn Sie tief in den Fjord hineinfahren, erleben Sie definitiv ein unvergessliches Grönland Abenteuer.

Aktivitäten: Landgang am Südufer des Segelsällskapets Fjords, Zodiac Exkursion, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

8. Tag: Antarcticahavn

Die erste Hälfte des Tages verbringen Sie in Antarcticahavn, einem weitläufigen Tal, in dem Sie auch Herden von Moschusochsen beobachten können. Zu dieser Jahreszeit strahlt die karge arktische Vegetation in den feurigen Farben des Herbstes.

Aktivitäten: Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

9. Tag: Scoresbysund – Danmark Insel

Am Morgen erreichen Sie den längste Fjord der Welt – den Scoresbysund. Sie fahren entlang der vergletscherten Volquart Boons Küste mit ihren schroffen Felsen. Eventuell wird ein Ausflug mit den Zodiacs entlang einer der Gletscherfronten in Kombination mit einem Besuch der Basaltsäulen und Eisformationen von Vikingebugt unternommen. Später werden Sie auf der Danmark Insel (Danmarks Ø) die Überreste einer vor 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung bestaunen können. Sehen Sie den Unterschied zwischen den Sommer- und Winterhäusern. Diese archäologischen Fundstellen befinden sich in überraschend gutem Zustand, so dass Sie eindeutig die Eingänge und sogar “bärensichere Speisekammern”, sowie einige Gräber ausmachen können. Am Abend setzen Sie die Fahrt Richtung Westen fort, durch schmale Fjorde umgeben von gigantischen Bergen.

Aktivitäten: Landgang auf der Danmark Insel, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

10. Tag: Røde Ø

Es ist ein Ausflug mit den Zodiacs in der Nähe von Røde Ø („Rote Insel“) geplant, dort befinden sich die wahrscheinlich schönsten Eisberge der Welt: das glitzernde Blau-Weiß der Eisberge bildet einen scharfen Kontrast zu den roten Sedimenthängen. Am Nachmittag steht die Fahrt zu den nördlichen Teilen des Røde Fjords auf dem Plan. Hier erwartet Sie die einmalige Chance Moschusochsen und die fantastische Tundra im Herbstlaub zu sehen.

Aktivitäten: Røde Ø und Røde Fjord, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

11. Tag: Sydkap (Südkap)

Auf dem Weg zum Sydkap in Scoresby Land ziehen riesige Eisberge an Ihnen vorbei. Einige sind sogar über 100 m hoch und das, obwohl das Fjord selbst nur etwa 400 m tief ist. Die meisten dieser Eisgiganten sind daher auf Grund aufgelaufen. Das Schiff legt in der Nähe des Sydkap an und Sie haben schöne Ausblicke auf Hall Bredning und eine gute Chance, Schneehasen zu sehen.

Aktivitäten: Landgang mit Besuch vom Sydkap, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

12. Tag: Liverpool Land – Ittoqqortoormiit – Blosseville Küste

Vormittags erkunden Sie die weite Tundra auf Liverpool Land, in Hurry Inlet.

Am Nachmittag besuchen Sie Ittoqqortoormiit, die größte Siedlung in der Region am Scoresbysund mit etwa 400 Einwohnern. Auf dem Postamt sollten Sie unbedingt Briefmarken für Ihre Postkarten kaufen oder für sich selbst als Erinnerung. Schlendern Sie gemütlich durch das Dorf vorbei an bunt gestrichenen Holzhäusern mit schlafenden Schlittenhunden und knüpfen Sie Kontakt mit den freundlichen Einheimischen, die Ihre Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären zum Trocknen aufhängen. Am Nachmittag fahren Sie nach Süden, vorbei an den malerischen Landschaften der Blosseville Küste.

Aktivitäten: Landgang auf Liverpool Land, Landgang in Ittoqqortoormiit, Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

13. Tag: Dänemarkstraße

Sie steuern Island an. Der Tag auf See bietet Ihnen eine wunderbare Gelegenheit, Seevögel und Wale zu beobachten. Und in der Nacht wartet bei den richtigen Wetterverhältnissen eventuell das magische Nordlicht – Aurora Borealis – aus Sie. Der perfekte Abschluss einer unvergesslichen Kreuzfahrt

Aktivitäten: Vortrag
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks mit Kaffee und Tee

14. Tag: Akureyri

Jedes Abenteuer, egal wie groß, muss irgendwann zu Ende gehen. In Akureyri im Norden von Island endet Ihre Expeditions-Schiffsreise. Mit einem Bus können Sie nach Reykjavik (Rathaus in Vonarstraeti) fahren. Die Fahrt dauert ungefähr sechs Stunden und muss im Voraus gebucht werden. Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten, Weiter- oder Rückreise.

Aktivitäten: Ausschiffung, Gepäckabwicklung
Mahlzeiten: Frühstück

Enthaltene Leistungen

  • 14 Tage Schiffkreuzfahrt an Bord des gebuchten Schiffes gemäß der publizierten Reiseroute
  • 13x Übernachtung auf einem Schiff
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 12x Mittagessen, 13x Abendessen, 12x Snacks, Kaffee und Tee
  • angegebener Preis: Vierpersonen-Kabine mit Bullauge – weitere Möglichkeiten finden Sie unter Hinweise
  • alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
  • kostenlose Nutzung von Schneeschuhen und Gummistiefel
  • fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams oder Naturforschern an Bord und an Land
  • Hin- und Retour Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Flughafen, Hotels und Schiffen (gilt nur für Gruppenflüge nach Longyearbyen).
  • AECO Gebühren und staatliche Steuern
  • alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm
  • umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen zur Expedition vor der Abreise)
  • Die Crew der MS Plancius besteht aus 18 nautischen Besatzungsmitgliedern, 19 Hotelfachkräften (6 Köche, 1 Hotelmanager, 1 Steward/Barkeeper und 11 Stewards), 7 Expeditionsmitarbeitern in der Antarktis (1 Expeditionsleiter und 6 Reiseführer/Vortragende), beziehungsweise 8 Expeditionsmitarbeitern in der Arktis (1 Expeditionsleiter und 7 Reiseführer/Vortragende), sowie einem Arzt.

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • zusätzliche Landarrangements vor und nach der Schiffsreise (z.B. Hotelübernachtungen an Land)
  • anfallende Pass- und Visakosten
  • Ein- und Abreisesteuern sind zu entrichten am Flughafen
  • alle Mahlzeiten und Getränke außerhalb des Schiffes
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • Übergepäckgebühren und alle Serviceleistungen an Bord wie Wäscherei, Bar, Getränkekosten und Telekommunikationskosten
  • Trinkgeld am Ende der Reisen für das Service-Personal an Bord (Richtlinien auf Anfrage)
  • Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Schiffen in Akureyri und Reykjavik mit dem Bus (ca. 6 Stunden).
  • etwaige Treibstoffzuschläge

Aktivitäten

Segel-Expedition

Inklusive:

– Landgänge
– Vorträge

Hinweise

Informationen zu Ihrer Expeditionsroute:

Bitte beachten Sie: Diese geplante Route dient nur zur Orientierung. Die Programme können je nach lokaler Eis- und Wetterlage variieren, ebenso die Verfügbarkeit von Anlegeplätzen und Möglichkeiten für Tierbeobachtungen. Die endgültige Route wird von der Expeditionsleitung täglich kommuniziert. Flexibilität hat Priorität bei Expeditionsfahrten, da Änderungen nur Ihrer Sicherheit und Ihrem Wohlbefinden dienen.

Exkursionen & Landgänge

Je nach Wetterlage und Eiszustand gibt es jeden Tag Landexkursionen. Die Landausflüge führen in unberührte Gegenden und dauern zwischen drei und sechs Stunden. Das Programm kann je nach Bedingungen (Wetter, Eiszustand oder Passagierwünsche) angepasst werden. Wir versuchen stets, soviel Zeit wie möglich dem Tierleben, der Vegetation, der Geografie und der Geschichte zu widmen.

Klima

Spitzbergen befindet sich in der arktischen Klimazone. In den Sommermonaten liegen die Temperaturen zwischen +2° C und +18° C. Im Winter müssen Sie mit Temperaturen von -25° C bis zu +5° C rechnen. Das recht milde Klima ist auf den warmen Golfstrom zurückzuführen. In der Zeit vom 20. April bis 26. August geht die Sonne nicht unter.

Technische Daten

Passagiere: 116 in 53 Kabinen
Personal: 47
Länge: 89 Meter (293 Fuß)
Breite: 14,5 Meter (47 Fuß)
Skizze: 5 Meter (16 Fuß)
Eisklasse: 1D, Die Plancius ist als 100A1-Passagierschiff klassifiziert (Lloyd’s)
Verschiebung: 3211 Tonnen
Schiffsantrieb: 3x Diesel-Elektro
Geschwindigkeit: 10,5 Knoten durchschnitt

Beschreibung der MS Plancius

Beschreibung der MS Plancius

Die MS Plancius bietet ausreichend Raum für 116 Passagiere in 53 Passagierkabinen mit privater Dusche und Toilette [4 Vierpersonen-Kabinen mit Bullauge, 2 Dreipersonen-Kabinen mit Bullauge, 9 Doppel-Kabinen mit Bullauge, 26 Doppelkabinen mit Fenster, 2 Deluxe-Doppel-Kabinen (etwa 12,5 qm) und 10 Superior-Doppelkabinen (etwa 21 qm)]. Fast alle Kabinen verfügen über untere Liegeplätze (ein Doppelbett in den Superior-Kabinen und zwei Einzelbetten in den Doppelkabinen). Eine Ausnahme stellen die Vierpersonen-Kabinen (4 Personen in je zwei oberen und unteren Betten) und den 2 Dreipersonen-Kabinen (1 Etagenbett und ein unteres Bett).

genaue Preise für die folgenden Kabinen-Varianten erhalten Sie auf Anfrage

– angegebener Preis: Vierpersonen-Kabine mit Bullauge

2019:
– Vierpersonen mit Bullauge: ca. ca. 5.350 EUR (pro Person)
– Dreipersonen mit Bullauge: ca. 6.500 EUR (pro Person)
– Doppel mit Bullauge: ca. 7.600 EUR (pro Person)
– Doppel mit Fenster: ca. 8.300 EUR (pro Person)
– Doppel Deluxe: ca. 8.800 EUR (pro Person)
– Superior: 16.830 EUR (Kabinenpreis bei Belegung mit 2 Personen)

Geschichte die MS Plancius

Die MS Plancius wurde 1976 als Meeresforschungsschiff für die Niederländische Königliche Marine gebaut und erhielt den Namen “Hr. Ms. Tydeman”. Das Schiff fuhr bis Juni 2004 in Diensten der niederländischen Marine und wurde schließlich von Oceanwide Expeditions gekauft. 2009 wurde es zu einem 116-Passagier-Schiff umgebaut und entspricht den neuesten SOLAS-Vorschriften (Safety of Live at Sea, zu dt. „Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See“ von 1974). Die MS Plancius ist von Lloyd’s Register zertifiziert und fährt unter niederländischer Flagge.

Komfort und Charakter

Das Expeditionsschiff verfügt über ein Restaurant/Vortragsraum auf Deck 3 und eine geräumige Aussichts-Lounge (mit Bar) auf Deck 5 mit großen Fenstern, die eine volle Panorama-Aussicht erlauben. Das Schiff bietet außerdem große freie Deckflächen (mit kompletter Rundgangmöglichkeit auf Deck 4), die exzellente Möglichkeiten zur Landschafts- und Tierbeobachtung bieten. Es ist darüber hinaus mit 10 Mark V-Zodiacs mit 40-PS-Viertakt Außenbordmotoren und 2 Gangways auf der Steuerbordseite ausgestattet, die rasche Zodiac-Einsätze erlauben. Die MS Plancius ist komfortabel und schön eingerichtet, jedoch kein Luxusschiff. Diese Arktis Expedition zeichnent sich in erster Linie durch ein Erkundungs- und Bildungsreiseprogramm aus, wobei Sie möglichst viel Zeit an Land verbringen. Die MS Plancius wird diesen Ansprüchen voll gerecht. Das Schiff ist mit einem dieselelektrischen Antrieb ausgestattet, der den Geräuschpegel und die Vibration das Schiff erheblich verringert. Die 3 Dieselmotoren entwickeln eine Leistung von jeweils 1230 PS und machen das Schiff 10-12 Knoten schnell. Das Expeditionsschiff ist eisverstärkt und wurde speziell für Meeresforschungsreisen gebaut.

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Norwegen, Island und Dänemark auf der Seite des Auswärtigen Amtes:
Norwegen Reise- und Sicherheitshinweise
Dänemark Reise- und Sicherheitshinweise
Island Reise- und Sicherheitshinweise

AGB Oceanwide Expeditions

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Oceanwide Expeditions

Formblatt Oceanwide Expeditions Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden