Südamerika Reisen für junge Leute in der Gruppe traveljunkies Bolivien Uyuni Salzwüste
Tourstart
Rio de Janeiro
Tourende
Lima
Reisedauer
51 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Südamerika Erlebnisurlaub: von Rio nach Lima

Kommen Sie mit und bereisen Sie in 51 Tagen das faszinierende Südamerika mit gleichgesinnten jungen Leuten aus aller Welt.

Ihr Südamerika Erlebnisurlaub für junge Leute startet in der pulsierenden Metropole Rio de Janeiro in Brasilien. Besuchen Sie eine Favela und relaxen Sie an der Copacabana. Es geht weiter auf die autofreie Insel Ilha Grande, wo Sie nach Herzenslust entspannen und die bunte Unterwasserwelt entdecken können. Über das koloniale Städtchen Paraty reisen Sie zu den spektakulären Iguazu Wasserfällen. Breiter als die Viktoria Fälle und höher als die Niagara Fälle rauben die tosenden Wassermassen an der Ländergrenze zwischen Brasilien und Argentinien allen Besuchern den Atem. Ihr Erlebnisurlaub durch Südamerika führt Sie weiter nach Uruguay wo Sie sich auf einer Estancia wie ein Cowboy fühlen. Schlendern Sie durch Uruguays Hauptstadt Montevideo und durch die charmante Stadt Colonia del Sacramento. Weiter geht es nach Argentinien, wo Sie sich in die Hauptstadt Buenos Aires verlieben werden. Per Inlandsflug geht es anschließend nach Salta, bevor Sie nach Chile reisen und die trockenste Wüste der Welt, die Atacamawüste, rings um San Pedro de Atacama erkunden. In Bolivien fahren Sie per Allradfahrzeug durch den größten Salzsee unserer Erde, Salar de Uyuni und Sie werden sich an dieser außergewöhnlichen Landschaft einfach nicht satt sehen können. Über die Bergbaustadt Potosi und die weiße Stadt Sucre erreichen Sie La Paz. Auf dem Titicacasee tauchen Sie in das lokale Leben ein und verbringen eine Nacht bei einer Gastfamilie auf der Insel Amantani. Über Puno in Peru erreichen Sie die alte Inkahauptstadt Cusco und erkunden das Heilige Tal der Inka. In 4 Tagen wandern Sie über den legendären Inka Trail zum neuen Weltwunder Machu Picchu. Von der Stadt des ewigen Frühlings Arequipa reisen Sie in den Colca Canyon und können mit etwas Glück Kondore beobachten. An der peruanischen Küste erkunden Sie das geheimnisvolle Nazca und staunen über riesige Sanddünen in Huachachina. Über Paracas geht es weiter nach Lima, wo Ihr Erlebnisurlaub durch Südamerika endet. Eine ganz besondere Reise, die Sie nie vergessen werden.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte


1. Tag: Rio de Janeiro

Heute beginnt Ihr großartiger Erlebnisurlaub durch Südamerika. Die Ankunft ist zu jeder Zeit möglich. Sie haben Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt Rio de Janeiro – aber vergessen Sie bitte nicht, rechtzeitig zum Willkommenstreffen mit Ihrem Reiseleiter und Ihrer Gruppe zu erscheinen. Nach der Begrüßung wird Ihr Reiseleiter alle Details des Trips mit Ihnen besprechen.

Aktivitäten: Ankunftstag und Willkommenstreffen mit Reiseleiter (1 Stunde, am Abend)
Übernachtung: CabanaCopa Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Rio de Janeiro

Ein voller Tag um die Zuckerhut-Metropole auf eigene Faust zu erobern. Rio de Janeiro ist die einzige Stadt der Erde, die über einen 3.200ha großen Urwald als “Stadtgarten“ verfügt. Der bekannteste Aussichtspunkt im Tijuca-Wald liegt auf dem Bergrücken des Corcovado. Und genau auf dieser Bergspitze in 710m Höhe thront die weltberühmte Christus-Statue. Sicherlich eines der meistbewunderten und -besuchten Denkmäler weltweit. Gehen Sie am Abend aus und tanzen Sie zu brasilianischen Rhythmen in den Clubs, umgeben von feierfreudigen Einheimischen.

Sie erkunden auf einer von Bewohnern der Vidigal-Favela geführten Tour die Gemeinden und unterstützen dabei die sozialen Initiativen. Sie sehen sich einen brasilianischen Kampftanz – Capoeira – an, besuchen eine innovative öffentliche Grünfläche, probieren in der Favela hergestelltes Bier und haben die Möglichkeit einzigartige Handarbeiten zu kaufen.

Unternehmen Sie eine optionale geführte Stadtbesichtigungstour durch Rio de Janiero. Es gibt unglaublich viel zu sehen in dieser Metropole voller Leidenschaft, Musik und den Wellen des Meeres. Besuchen Sie einige Hotspots der Stadt, wie die Christus-Statue auf dem Corcovado Berg. Copacabana, Ipanema, Leblon, Jardim Botanico, der Jockey Club, die Lagune und das weltberühmte Maracana Stadion – ganz Rio de Janeiro breitet sich in seiner vollen Herrlichkeit vor Ihren Augen aus. Über allem wacht die Christusstatue und segnet vom Corcovado herab die Stadt, ihre Einwohner und ihre Gäste. Weiter geht es zur bunten Lapa Treppe und der Rio Kathedrale. Fahren Sie mit der Gondel zur Spitze des Zuckerhut-Berges hinauf und genießen Sie die atemberaubende Aussicht über Rio, die Bucht und die spektakuläre Umgebung.

Ob Fußball-Fan oder nicht, der Besuch eines Fußballspiels in Rio, ist ein unvergessliches Erlebnis. Sofern ein Spiel stattfindet, sollten Sie hin. Lassen Sie sich von der Euphorie der Fans mitreißen und werden Sie Teil dieser Feier. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen gerne bei der Organisation.

Rio aus der Vogelperspektive erleben? Das können Sie beim Drachenfliegen erleben. Fliegen Sie wie ein Vogel durch die Lüfte. Begeben Sie sich nach einer Einweisung mit Ihrem Lehrer in die Lüfte und genießen Sie dieses einmalige Abenteuer mit einer atemberaubenden Aussicht. Das Gefühl der Freiheit beim Fliegen macht süchtig!

Aktivitäten: Besuch in der Favela, Freizeit in Rio de Janeiro mit optionalen Aktivitäten
Übernachtung: CabanaCopa Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

3. Tag: Rio de Janeiro – Ilha Grande

Ihr heutiger Weg führt Sie südlich entlang der Küste, durch grandiose Landschaften vorbei an den spektakulären Klippen von Vidigal. Mit der Fähre setzten Sie über vom Hafen von Angra dos Reis zur wunderschönen Insel – Ilha Grande. Nutzen Sie die restliche Zeit des Tages um an einen einsamen Strand zu wandern oder zu relaxen. Der Nachmittag gehört ganz Ihnen, um die Insel zu erkunden oder im Paradies zu entspannen.

Aktivitäten: Reisetag zur Ilha Grande, Freizeit auf Ilha Grande mit optionalen Aktivitäten
Transport: Privatfahrzeug, Fähre
Distanz: Fahrt Rio de Janeiro nach Angra dos Reis (2.5 – 3.5 Stunden), Fähre Angra dos Reis zur Ilha Grande (1.5 Stunden)
Übernachtung: Pousadas Lonier Gästehaus (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

4. Tag: Ilha Grande

Sie verbringen den gesamten Tag auf dieser wundervollen Insel. Entdecken und genießen Sie die zauberhaften Strände von Ilha Grande. Sollte Ihnen das nicht reichen, können Sie gerne die zahlreichen optionalen Aktivitäten buchen.

Wandern Sie von Abraão aus zum Pico do Papagio und saugen Sie entlang des Weges die wundervolle Landschaft auf. Die Wanderung dauert etwa 4 Stunden aufwärts und etwa 2 Stunden abwärts. Von oben haben Sie eine beeindruckende 360 Grad Aussicht, die Sie die Anstrengungen des Aufstiegs schnell vergessen lassen.

Schnappen Sie sich Ihre Badesachen, schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und machen Sie sich auf die Wanderung von Abraão aus zum wunderschönen Strand von Lopez Mendez. Folgen Sie dem gut ausgeschilderten Wanderweg hinauf und hinab, durch den Wald und vorbei an weiteren Stränden. Probieren Sie von der Jack Frucht, die Sie auf dem Weg pflücken können. Trinken Sie das frische Wasser aus einer natürlichen Quelle. Lauschen Sie den Brüllaffen. Nach etwa 3 Stunden erreichen Sie den herrlichen Lopez Mendez Strand, wo der weiße Pulversand unter Ihren Füßen quietscht und die sattgrünen Hügel einen spektakulären Kontrast zum türkisfarbenen Wasser bilden.

Bei einem Bootsausflug von Ilha Grande aus, besuchen Sie die besten Strände der Insel. Beobachten Sie tropische Fische und kühlen Sie sich ab im türkisfarbenen Wasser. Legen Sie einen Halt ein um sich bei einem Bad abzukühlen und bestaunen Sie die Unterwasserwelt beim Schnorcheln. Sie dürfen sich glücklich schätzen dieses tropische Paradies erleben zu dürfen. Genießen Sie mit einem kühlen Caipirinha Drink in der Hand, Brasiliens Nationalgetränk, den Ausblick auf die wunderschöne Umgebung.

Um Ilha Grande herum befindet sich die weltweit größte Ansammlung an Schiffswracks. Die meisten der versunkenen Schiffe stammen aus den Piratenkämpfen vom 16. – 18. Jahrhundert in den Gewässern von Ilha Grande. Ein Paradies für Taucher! Tauchen Sie hinab und sehen Sie sich das Pinguino Frachtschiff genauer an, sowie die Überreste eines Helikopters in der Nähe von Laja do Matariz. Erkunden Sie die riesigen Unterwasserhöhlen, schwimmen Sie mit Schwärmen tropischer Fische und bewundern Sie die farbenfrohen Korallen und Riffe im warmen und klaren Wasser, mit einer Sichtweite von 6 – 20 Metern.

Wenn Sie die Insel näher kennenlernen möchten, dann ist ein Fahrradausflug genau das Richtige. Leihen Sie sich ein Rad und nehmen Sie eine Flasche Wasser mit. Treten Sie in die Pedale um zum Preta Beach zu gelangen. Hier sehen Sie die Ruinen von Lazareto, ein Gebäude, das erbaut wurde, um Einwanderer, die aus Europa ankamen, in Quarantäne zu stecken. Anschließend wurde dieses Gebäude zu einem Gefängnis umfunktioniert, das bis 1994 noch genutzt wurde. Folgen Sie dem Kaskadenpfad zum alten Aquädukt und stellen Sie sich vor, es sei 1893 und das Wasser läuft den Steinen entlang um Lazareto zu versorgen.

Aktivitäten: Freizeit auf Ilha Grande mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Pousadas Lonier Gästehaus (oder ähnliche Unterkunft) Während der Hochsaison kann die Unterbringung in Mehrbettzimmern erfolgen.

5. Tag: Ilha Grande – Paraty

Sie fahren mit der Fähre zurück zum Festland und weiter mit einem öffentlichen Bus nach Paraty. Erkunden Sie das koloniale Paraty. Optional können Sie auch eine traditionelle Cachaça-Destillerie besuchen und anschließend dem Ruf des Strandes folgen.

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie der weltberühmte Cachaça hergestellt wird? Buchen Sie eine Tour in eine Cachaça Destillerie und schauen Sie zu, wie der Zuckerrohrsaft verwendet wird, um die beliebteste brasilianische Spirituose herzustellen. Wenn Ihnen der Geschmack bekannt vorkommt, dann liegt es daran, dass es der Hauptbestandteil eines Caipirinha Cocktails ist, das Nationalgetränk Brasiliens. Es wird oft als Brasiliens Rum bezeichnet und ist so beliebt, dass es von über 40.000 Mikro-Unternehmen im gesamten Land produziert wird. Paraty ist ein Mix aus salzig und süß – schmecken Sie das Meer, während Sie diese lokale Flüssigkeit schlürfen.

Aktivitäten: Reisetag nach Paraty, Freizeit in Paraty mit der Möglichkeit optional eine Cachaça Destillerie zu besuchen
Transport: öffentlicher Bus, Fähre
Distanz: Fähre Ilha Grande nach Angra dos Reis (1.5 Stunden), Angra dos Reis – Paraty (2 Stunden, 100km)
Übernachtung: Pousada Solar do Algarve (oder ähnliche Unterkunft)

6. Tag: Paraty

Paraty ist eine reizende Stadt und bekannt für seine Architektur. Laut UNESCO gilt sie als eines der weltweit wichtigsten Beispiele für portugiesische Kolonialarchitektur. Das historische Zentrum ist sehr gut erhalten und ein nationales historisches Monument. Die Stadt hat ihr eigenes gemütliches Tempo und auch einiges zu bieten. Der Tag steht zur freien Gestaltung. Tanken Sie Sonne an Paratys Stränden, besuchen Sie einen Nationalpark und erkunden Sie die Umgebung nach Belieben. Optional können Sie eine Cachaça-Destillerie besuchen oder eine Bootstour in die Bucht unternehmen. Darüber hinaus stehen Ihnen auch weitere optionale Aktivitäten zur Verfügung, wie Pferdereiten, Caipirinha Bootstour, Kajak-Touren und Geländewagen-Touren.

Schnappen Sie sich Ihre Badesachen, feste Schuhe und eine Menge Sonnencreme (die Sonne hier ist sehr intensiv) und machen Sie sich auf zu einem der vielen Strände und Fischerdörfer in den ruhigen Buchten ganz in der Nähe von Paraty. Die meisten sind mit dem lokalen Bus zu erreichen oder mit dem Taxi oder gar mit dem Boot-Shuttle.

Wenn Sie das Schnorcheln lieben, dann ist dies hier ein idealer Ort dafür. Buchen Sie eine spezielle Bootstour oder leihen Sie sich einfach eine Maske und Flossen und treiben Sie übers Wasser bei Paraty. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps, wo Sie die besten Schnorchel-Spots finden. Ilha Comprida ist bekannt als das “Aquarium der Natur“, deren Gewässer voller Fische sind. Weitere tolle Spots sind Trinidade und Sao Gonçalo. Bringen Sie eine Unterwasserkamera mit, um die faszinierende Unterwasserwelt im klaren türkisfarbenen Wasser bildlich festzuhalten.

Wenn Ihnen der Blick von der Wasseroberfläche nicht reicht, dann tauchen Sie ein in Brasiliens Tauchparadies. Hier finden Sie eine reiche Vielfalt an Fischarten, Säugetieren und farbenprächtigen Korallen. Beobachten Sie bunte Fische, die sich vom weißen Sand des Meeresbodens hervorheben. Halten Sie Ihre Augen stets offen, um Delfine, Meeresschildkröten und Ammenhaie zu erblicken. Paraty hat mindestens 10 empfehlenswerte Scuba-Diving Locations zu bieten. Erkunden Sie die Gewässer vor den Inseln mit exotischen Namen, wie Cocos, Meros, Deserta – und fügen Sie ein faszinierendes Unterwasserabenteuer zu Ihrer Liste der unvergesslichsten Momente hinzu.

Schlüpfen Sie in eine lange Hose, nehmen Sie die Zügel in die Hand und reiten Sie auf gut trainierten Pferden durch Paratys Natur. Sie reiten auf Pfaden durch den Atlantischen Regenwald in die Berge von Paraty. Sie überqueren Flüsse und können den Wegen folgen, die gesäumt sind von tropischen Bäumen. Es bieten sich Aussichtspunkte an, bei denen Sie den Blick über die Umgebung mit Dörfern, Wäldern und Wasser genießen können. Ein Wasserfall bietet sich an, um sich im Naturpool abzukühlen. Lassen Sie sich vom herabprasselnden Wasser massieren. Mit entspannter Muskulatur, satteln Sie wieder auf und galoppieren zurück in die Stadt.

In einem Geländewagen können Sie die Umgebung toll erkunden. Springen Sie hinten auf einen Jeep und halten Sie sich fest bei diesem tropischen Ausflug. Besuchen Sie den Serra da Bocaina Nationalpark, fahren Sie zu Wasserfällen, an denen Sie tolle Fotos machen und natürlich auch in die Pools springen können. Versetzen Sie sich zurück in die Zeit der Goldsucher, auf einer Straße, die von afrikanischen Sklaven erbaut wurde, um das Gold aus den Minen im Inland nach Paraty zu transportieren und vom Hafen aus nach Portugal zu verschiffen.

In etwa 25km Entfernung von Paraty liegt die kleine Stadt Trindade direkt an einem herrlichen Strand. Unternehmen Sie einen Tagesausflug hierher und spazieren Sie über den wunderschönen Sandstrand, spielen Sie im Wasser oder probieren Sie sich beim Surfen.

Aktivitäten: Freizeit in Paraty mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Pousada Solar do Algarve (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

7. Tag: Paraty – Iguazu Wasserfälle

Sie sparen sich die lange Busfahrt und nehmen den direkten Flug nach Foz do Iguaçu. Die gesparte Zeit können Sie dafür nutzen um das nette Städtchen etwas näher zu erkunden.

Aktivitäten: Reisetag nach Foz do Iguaçu / zu den Iguazu Wasserfällen, Freizeit in Foz do Iguaçu
Transport: Flug, Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Paraty nach São Paulo (5 Stunden), Flug São Paulo nach Foz do Iguaçu (1.5 Stunden)
Übernachtung: Hotel Cassino (oder ähnliche Unterkunft)

8. Tag: Iguazu Wasserfälle

Dieser Tag ist ein mega Highlight auf Ihrer Erlebnisreise durch Südamerika. Ihr Brasilienbesuch führt Sie zu der herrlichen Stadt Foz do Iguaçu. Sie besuchen heute die brasilianische Seite der Wasserfälle. Hier werden Sie eine geführte Tour haben an den größten Wasserfällen der Welt und der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional können Sie einen Hubschrauberflug über die Fälle machen, einen Vogelpark besuchen oder den Itaipu-Staudamm besichtigen. Der Hubschrauberflug ist aus eigener Erfahrung wärmstens zu empfehlen. Hier lohnt es sich wirklich.

Genießen Sie das Spektakel der Wassermassen und die Panoramaaussicht auf diese Fälle, die zu den größten und beeindruckendsten der Welt zählen. Insgesamt gibt es hier auf einer Länge von über 3 km über 275 einzelne Wasserfälle. Suchen Sie sich den besten Platz für atemberaubende Fotos dieser UNESCO-Weltkulturerbestätte.

Aktivitäten: geführte Tour auf der brasilianischen Seite der Iguazu Wasserfälle (3-4 Stunden)
Übernachtung: Hotel Cassino (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: Iguazú-Wasserfälle – Gualeguaychú (Uruguay)

An diesen Wasserfällen kann man sich nicht sattsehen! Heute geht es auf einem ganztägigen Ausflug zur argentinischen Seite der Fälle. Erkunden Sie die Pfade um diese Fälle. Die Routen führen über der Landschaft angepasste Wege und Stege und sind für Besucher leicht zu bewältigen. Sie haben genügend Zeit für die unzähligen Fotostopps, die Sie garantiert einlegen werden, um dieses UNESCO-Welterbe aus jeglicher Perspektive abzulichten. Optional können Sie eine Bootstour um die Wasserfälle buchen. Von Ihrem Reiseleiter erhalten Sie alle notwendigen Informationen dazu. Mehrmals täglich finden auch geführte Touren statt.

Eine Bootstour an den Iguazu Wasserfällen ist ein besonderes Highlight. Betreten Sie den Dschungel vom “Sendero Yacaratia“ aus und genießen Sie die herrlichen Panoramablicke. Steigen Sie ins Motorboot, das durch den unteren Canyon des Iguazu Flusses fährt und begeben Sie sich zu den Wasserfällen. Nachdem Sie den Ausblick von San Martin Island aus bewundert haben, segeln Sie zu den “Drei Musketieren“ und zu “Devil´s Throat“. Fahren Sie entlang des Ufers und lassen Sie die Pracht des Wasserfalls von San Martin auf sich wirken. Das ist ein wunderbares und mit allergrößter Sicherheit auch unvergessliches Erlebnis.

Dann wird es Zeit für einen weiteren Stempel in Ihrem Reisepass. Am Abend fahren Sie mit dem Nachtbus weiter Richtung Uruguay.

Machen Sie es sich bequem auf dieser langen Fahrt im Nachtbus und schlafen Sie sich aus auf dem Weg zu Ihrem nächsten Ziel. Bringen Sie Snacks/Verpflegung, Wasser, Toilettenpapier und Hygienemittel für Ihren eigenen Komfort mit.

Aktivitäten: Besuch der Iguazu Wasserfälle, Reisetag nach Gualeguaychu in Uruguay
Distanz: Fahrt Foz do Iguaçu nach Gualeguaychú (15 Stunden, 1.100km)
Transport/Übernachtung: Nachtbus
Mahlzeiten: Frühstück

10. Tag: Gualeguaychú – Estancia

In Gualeguaychu überqueren Sie die Grenze nach Uruguay und fügen Ihrem Reisepass einen weiteren Stempel hinzu.

Heute fahren Sie tagsüber durch malerische Siedlungen und entlang idyllischer Weiden, um zu einer einheimischen Ranch – die in der Region als Estancia bezeichnet wird – zu gelangen.

Hier können Sie das Landleben Uruguays in vollen Zügen auskosten und sogar selbst mit anpacken. Gehen Sie im Fluss ganz in der Nähe angeln oder erfrischen Sie sich mit einem Sprung ins kühle Nass. Lernen Sie eine Kuh zu melken, bevor Sie selbst traditionelle Empanadas machen. Unternehmen Sie einen Ausritt oder wandern Sie durch die herrliche Natur. Kehren Sie zur Ranch zurück und probieren Sie Ihre leckeren Empanadas und andere lokale Spezialitäten. Lernen Sie Ihre Mitreisenden näher kennen am Lagerfeuer, während Sie den berühmten Wein der Region kosten.

Hinweis: Ein Privat-Van wird verwendet bei einer Reisegruppe von 7 Teilnehmern und mehr. Wenn die Gruppe aus 1-6 Teilnehmern besteht, findet die Fahrt in einem öffentlichen komfortablen Reisebus statt, von Montevideo nach Mercedes (3 Stunden). Anschließend fahren Sie mit einem Privat-Van zum Reiseziel (unter 1 Stunde).

Aktivitäten: Local Living Erlebnis in Estancia, Freizeit auf einer Ranch in der Estancia Region
Transport: Privatfahrzeug
Distanz: Fahrt Gualeguaychu nach Mercedes (4 Stunden, 250km)
Übernachtung: Estancia La Sirena Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Estancia

Verbringen Sie diesen Tag auf der Ranch in Estancia und tauchen Sie ins typische Landleben ein. Lernen Sie die historischen Wurzeln der Region kennen, packen Sie mit an auf der Farm, machen Sie eine Wanderung, backen Sie traditionelles Brot oder lassen Sie sich in entspannter Atmosphäre einen leckeren Tropfen einheimischen Weins schmecken bei einem leckeren Barbecue, während Sie die ländliche Umgebung Uruguays aufsaugen. Alle Vorzüge der Natur stehen Ihnen hier auf der Ranch zur Verfügung. Fühlen Sie sich frei…so richtig frei! Wo, wenn nicht hier, weit weg vom Trubel der Großstadt.

Aktivitäten: Freizeit auf einer Ranch in der Estancia Region
Übernachtung: Estancia La Sirena Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Estancia – Montevideo

Sie lassen die ländliche Idylle hinter sich und begeben sich in die pulsierende Stadt Montevideo. Den Nachmittag können Sie frei gestalten.

Verbringen Sie die freie Zeit damit, Montevideo zu erkunden und kommen Sie kulinarisch im Mercado del Puerto voll auf Ihre Kosten. Genießen Sie ein entspanntes Picknick im Park oder besuchen Sie das Estadio Centenario, wo im Jahre 1930 die erste Fußball-WM ausgetragen wurde. Sie können auch mit dem Rad die Küste entlangfahren oder an den Strand gehen.

Es bieten sich zahlreiche Optionen an um den Nachmittag in Montevideo abenteuerreich zu füllen. Leihen Sie sich ein Fahrrad und radeln Sie zur Rambla. Diese 22km lange Promenade verläuft am Wasser entlang und eignet sich hervorragend zum Fahrradfahren, Laufen oder Spazierengehen. Von hier aus können Sie wundervolle Ausblicke genießen. Fahren Sie von Punta Carretas aus in den Osten zu den malerischen Stadtvierteln. Nehmen Sie Wasser und Snacks mit, tragen Sie Sonnenschutz auf und los geht die Fahrt.

Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Ach ja, Früchte und Gemüse können Sie natürlich auch auf dem Hafenmarkt finden, sowie Lederwaren, Gewürze und Andenken. Im Jahre 1868 wurde dieser historische Hafenmarkt eröffnet und ist besonders zu den Essenszeiten sehr gut besucht. Hier riecht es nach rauchigen gegrillten Steaks, Chorizo, Schwein und Huhn…alle fleischigen Leckereien sind hier zu finden. Bringen Sie eine gute Portion Hunger mit, wenn Sie diesen sehenswürdigen Treffpunkt Montevideos besuchen kommen. Außerhalb des Marktes können Sie dem Rhythmus der afro-uruguayischen Trommeln (Candombe) lauschen und das Tanzbein schwingen, wenn Sie möchten.

Besuchen Sie das Karneval Museum und erfahren Sie die Geschichte hinter Montevideos 40-tägiger Feier, voller Kostüme, Masken, Musik und vielem mehr. Es liegt in der Nähe des Hafenmarktes und bietet farbenfrohe Ausstellungen, die die Entwicklung des Karnevals seit dem 18. Jahrhundert aufzeigen, als die Meister ihren Sklaven einige Tage genehmigten um ihre afrikanische Kultur zu zelebrieren. Candome Musik mit afrikanischem und uruguayischem Trommelrhythmus ist nur ein Resultat davon.

Im Viven Museum (Museo Andes 1972) erfahren Sie alles über die faszinierende Geschichte des berühmten Flugzeugabsturzes, mit einem Rugby Team an Bord, und auch wie die 16 Passagiere 72 Tage unter extrem außergewöhnlichen Umständen überlebten.

Ziehen Sie sich Ihr Trikot über und bringen Sie beim Besuch des Estadio Centenario in Montevideo Ihre Fußballbegeisterung ans Tageslicht. Es wurde erbaut, um die erste FIFA Weltmeisterschaft im Jahre 1930 auszurichten und der ersten Verfassung des Landes zu gedenken. Bis heute werden hier die Spiele der Nationalmannschaft Uruguays auszutragen. Eine Menge internationaler Musik-Stars sind hier ebenfalls bereits aufgetreten, darunter Rod Steward, Bryan Adams, Enrique Iglesias und Luciano Pavarotti.

Sehen Sie sich eine Candombe Aufführung an. Dieser folkloristische Tanz der Afro-Lateinamerikaner wurde in die UNESCO Liste aufgenommen als immaterielles Kulturerbe der Menschheit. Dieser Tanz stammt aus der Sklavenzeit in Uruguay, als Sklaven den Tanz mit Trommel-Beats praktizierten. Heute wird er meistens als Geste der Entschuldigung aufgeführt, für die vergangenen Zeiten. Diese Performance sollten Sie sich unbedingt ansehen.

Aktivitäten: Freizeit in Montevideo mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Transport: öffentlicher Bus
Distanz: Fahrt Colonia del Sacramento nach Montevideo (4 Stunden, 250km)
Übernachtung: Dazzler Hotel Montevideo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

13. Tag: Montevideo

Am heutigen Tag können Sie sich so viel Zeit nehmen wie Sie möchten, um Montevideo zu erkunden oder ein ausgiebiges leckeres Picknick im Park zu genießen. Sie können auch einen Tagesausflug nach Punta del Este unternehmen, einem schönen Badeort am Atlantischen Ozean.

Die Fahrt nach Punta del Este dauert etwa 2 Stunden. Dieser Ort wird nicht zu Unrecht als das Monaco Süd-Amerikas bezeichnet. Besuchen Sie die edlen Stadtviertel, mit farbenprächtigen Häusern und Villen, sowie großartigen Gärten. Fahren Sie danach zum Playa Brava, wo Sie den Surfern beim Wellenreiten zusehen können. Ein Foto mit den berühmten „Fingern“ – eine Skulptur, die eine gigantische Hand darstellt, die sich aus dem Sand erstreckt – sollte auch nicht in Ihrer Foto-Sammlung fehlen. Besuchen Sie Playa Mansa auf der ruhigen Seite der Halbinsel, danach geht’s nach Casa Pueblo, einer Villa im Mediterranen-Stil mit einem Museum und einer Kunstgalerie, die von einem lokalen Maler/Bildhauer designt wurde, Carlos Paez Vilaro.

Aktivitäten: Freizeit in Montevideo mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Übernachtung: Dazzler Hotel Montevideo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

14. Tag: Montevideo – Colonia del Sacramento

Die Weiterfahrt erfolgt am Vormittag von Montevideo nach Colonia.

Genießen Sie einen kurzen Spaziergang mit Ihrem Reiseleiter, der Sie mit nützlichen lokalen Infos vertraut macht, wie Supermärkten, wichtigen Plätzen und Geldautomaten. Wenn Sie spezifische oder tiefergehende Informationen über diesen Ort erhaltet möchten, empfehlen wir, eine offizielle geführte Besichtigungstour zu machen. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um die Gegend zu erkunden oder in einem Straßencafé zu entspannen und die Sonne zu genießen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich ein Golf Cart leihen und damit die Altstadt von Colonia auf bequeme Art erkunden.

Aktivitäten: geführter Orientierungs-Spaziergang in Colonia (1 Stunde), Freizeit in Colonia
Transport: öffentlicher Bus
Distanz: Fahrt Colonia del Sacramento nach Montevideo (2.5-3 Stunden,
Übernachtung: Hotel Esperanza & Artemisa Spa (oder ähnliche Unterkunft)
Hinweis: Während der Hochsaison kann die Unterbringung in Mehrbettzimmern erfolgen
Mahlzeiten: Frühstück

15. Tag: Colonia del Sacramento – Buenos Aires (Argentinien)

Sie fahren mit der Fähre über den Rio de la Plata nach Buenos Aires in Argentinien, Ihr heutiges Ziel auf dieser Erlebnisreise durch Südamerika. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Es gibt sehr viel zu entdecken in dieser lebhaften Metropole, mit vielen Museen, Theatern, Restaurants und historischen Gegenden. Schauen Sie sich ein Fußballspiel einer heimischen Mannschaft an, eine Tango-Show oder stürzen Sie sich in das Nachtleben.

Wenn Sie sich die Füße genügend vertreten haben, dann gönnen Sie sich einen Drink in einem der vielen Straßen-Cafés. Buenos Aires ist auch Ihre Chance, ein saftiges Bifé und Parrilladas zu probieren, also lassen Sie es sich schmecken!

Aktivitäten: Freizeit in Buenos Aires
Transport: Fähre
Distanz: Fähre Colonia del Sacramento nach Buenos Aires (1 Stunde)
Übernachtung: Milhouse Avenue (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

16. – 17. Tag: Buenos Aires

In dieser wundervollen Multimillionen-Metropole haben Sie den gesamten Tag Zeit zur freien Verfügung, um die vielen Attraktionen der Stadt zu entdecken.

Bekannt als das `Paris von Amerika´, ist Buenos Aires eine pulsierende Stadt voller Leben. Besuchen Sie die Stadtteile La Boca, Recoleta und San Telmo oder sehen Sie sich in einer berühmten Tanguerías eine der Tango-Shows an. Bummeln Sie durch die Fußgängerzone mit Modeläden, Souvenirgeschäften und tanzenden Menschen auf den Straßen. Was auch immer Sie tun werden, Buenos Aires wird mit Sicherheit bleibende Erinnerungen hinterlassen. Buenos Aires ist der perfekte Ort für einen Abend mit Ihren Freunden. Gehen Sie aus und genießen Sie ein herzhaftes argentinisches Steak und tanzen Sie danach bis in die Morgenstunden in den Clubs der Stadt, umgeben von feierfreudigen Einheimischen.

Genießen Sie eine geführte Stadtbesichtigungstour (optional) durch das schöne und pulsierende Buenos Aires. Auf dieser Tour besuchen Sie die historischen Sehenswürdigkeiten und Stadtteile, darunter Plaza de Mayo, mit dem berühmten Balkon von Eva Peron. Sie sehen sich den bekanntesten Stadtteil von Buenos Aires ‚La Boca‘ mit seinen bunten und strahlenden Häuserfassaden an, sowie San Telmo, bekannt für seine künstlerische Ader. Der weltberühmte und imposante Friedhof Recoleta darf auf dieser Tour natürlich nicht fehlen.

Auf einer Fahrradtour durch Buenos Aires erkunden Sie diese tolle Stadt auf zwei Rädern mit einem einheimischen Argentinier. Fahrrad und Helm werden Ihnen gestellt und dazu noch ein sachkundiger lokaler Guide, der Ihnen alle Informationen zu dieser Metropole geben wird und die tollsten Ecken zeigt. Fahren Sie in den Süden und erkunden Sie den Plaza de Mayo, San Telmo und die Nachbarschaften der Arbeiterklasse, wo der Tango erfunden wurde. Oder erkunden Sie den Norden mit seinen großen grünen Parks, dem berühmten Recoleta Friedhof, europäischer Architektur und einigen wohlhabenderen Viertel von Buenos Aires.

Erleben Sie den gefühlvollen Tangotanz am Ort seiner Geburt. Lassen Sie sich von den professionellen Tänzern verzaubern mit diesem leidenschaftlichen Tanz. Der Tanz wurde einst aufgrund seiner Sinnlichkeit verboten und ist heute das Wahrzeichen von Buenos Aires. Ein Besuch einer Tango-Aufführung ist ein MUSS, wenn Sie diese lebhafte Stadt besuchen. Lassen Sie sich während der Vorstellung ein leckeres mehrgängiges Menü schmecken, mit einem tollen Tropfen argentinischen Weins.

Besuchen Sie das Teatro Colon, das faszinierende und geschichtsträchtige Opernhaus, auf einer geführten Tour. Finden Sie heraus, warum es zu einem der besten akustischen Veranstaltungsorte der Welt gewählt wurde.

Der Besuch von La Boca ist ein besonderes Highlight. Dieser lebhafte Stadtteil verzückt mit seinen bunt bemalten Häusern und El Caminito, eine gepflasterte Straße voller Künstlerstudios, in denen oft spontane Tangovorstellungen stattfinden. Wenn Sie Glück haben, können Sie sogar ein Fußballspiel in La Bobonera sehen, dem legendären Stadion der Boca Juniors und lassen Sie sich von der unfassbaren Begeisterung der Fans mitreißen.

Aktivitäten: Freizeit in Buenos Aires mit zahlreichen optionalen Aktivitäten
Unterbringung: Milhouse Avenue (oder ähnliche Unterkunft)

18. Tag: Buenos Aires – Salta

Heute führt Sie Ihr Südamerika Erlebnisurlaub nach Salta in Nordwestargentinien. Damit Sie sich die lange Busfahrt sparen, steigen Sie heute in den Flieger und sind in circa 2 Stunden in Salta. Die Stadt ist bekannt für ihre leckeren Empanadas und wir sind uns sicher, dass Sie diese in den kommenden Tagen bestimmt probieren werden. Wenn Sie Lust haben können Sie am Abend eine Pena Folklore Vorführung besuchen und mit den Einheimischen feiern (optional).

Aktivitäten: Freizeit in Salta
Distanz: Flug von Buenos Aires nach Salta (ca. 2 Stunden)
Transport: Flugzeug
Übernachtung: La Candelaria Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

19. Tag: Salta

Salta wirkt ein bisschen europäisch und genießt unter Reisenden einen hervorragenden Ruf. Die Straßen der Stadt laden zu Spaziergängen ein und wenn Sie möchten können Sie einen Kaffee an der Plaza trinken und das Treiben beobachten. Nutzen Sie den Tag für Ihre Erkundungen in der Stadt oder unternehmen Sie einen Ausflug in die herrliche Umgebung. Am Abend können Sie sich in das hervorragende Nachtleben Saltas stürzen.

Aktivitäten: Freizeit in Salta
Übernachtung: La Candelaria Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

20. Tag: Salta – San Pedro de Atacama (Chile)

Auf Ihrem Erlebnisurlaub durch Südamerika geht es heute weiter nach Chile. Die Fahrt dauert zwar 10 bis 11 Stunden und an der Grenze kann es zu Wartezeiten kommen bis alle Formalitäten erledigt sind, aber die Landschaft ist einfach atemberaubend. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Aussichten.

Aktivitäten: Grenzüberquerung von Argentinien nach Chile
Distanz: Fahrt von Salta nach San Pedro de Atacama (ca. 10 Stunden)
Transport: lokaler Bus
Übernachtung: Hostal Puritama (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

21. Tag: San Pedro de Atacama

San Pedro liegt in der wohl trockensten Wüste der Welt – der Atacama Wüste. Das ursprüngliche Lehmziegeldorf San Pedro de Atacama liegt auf 2.438 Metern Höhe und Sie werden die dünnere Luft wahrscheinlich spüren. Die Natur hier ist einfach faszinierend. Karge Landschaften, zerklüftete Felsen, Geysire und kleine Oasen wechseln sich ab und warten darauf von Ihnen erkundet zu werden.

Aktivitäten: Freizeit in San Pedro de Atacama
Übernachtung: Hostal Puritama (oder ähnliche Unterkunft)

22. Tag: San Pedro de Atacama – Salar de Uyuni (Bolivien)

Von der bizarren Atacama Wüste geht es weiter zum nächsten Naturwunder auf Ihrem Südamerika Erlebnisurlaub. Sie passieren die Grenze nach Bolivien und reisen in den kommenden Tagen mit einem Allradfahrzeug durch die unglaubliche Salar de Uyuni. Denken Sie unbedingt an eine Sonnenbrille, da das Weiß des Salzbodens in Verbindung mit der Sonne unglaublich reflektiert. Packen Sie Ihre Kamera aus und schießen Sie zahlreiche Fotos.

Aktivitäten: Grenzüberquerung von Chile nach Bolivien
Distanz: Fahrt von San Pedro de Atacama nach Ollague. (ca. 1,5 – 2,5 Stunden), Fahrt von Estation Avaroa in die Salar de Uyuni nach (ca. 1 Stunde)
Transport: lokaler Bus, Allradfahrzeug
Übernachtung: Quetana (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

23. Tag: Salar de Uyuni

Die riesige Salzpfanne ist circa 160 Kilometer lang und 135 Kilometer breit. Die Salzkruste ist manchmal 2 Meter dick und manchmal sogar 7 Meter. Die Einheimischen nennen die Salar de Uyuni auch „weißes Meer“. Auf der Oberfläche tauchen ab und zu sogenannte “ojos“ (Augen) auf, blubberndes Quellwasser sucht sich seinen Weg an die Oberfläche. Mit dem Allradfahrzeug fahren Sie weiter durch die beeindruckende Landschaft. Sie übernachten heute bei einer lokalen Community und unterstützen mit Ihrer Übernachtung die Dorfgemeinschaft.

Aktivitäten: Ausflug durch die Salzwüste
Transport: Allradfahrzeug
Übernachtung: Jukil Lodge (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

24. Tag: Salar de Uyuni – Uyuni

Am Vormittag reisen Sie weiter durch die Salzwüste. Bestaunen Sie versteinerte Kakteen und Oasen, die wirken als wären sie nicht von dieser Welt. Bei Colchani wird Speisesalz abgebaut. Vermummte Männer schlagen mit Äxten Salzblöcke aus dem Boden, die dann in einer Salzmühle weiterverarbeitet werden. Gegen Mittag erreichen Sie die kleine Stadt Uyuni und Sie können am Nachmittag den Eisenbahnfriedhof auf eigene Faust besuchen.

Aktivitäten: Ausflug durch die Salzwüste, Freizeit in Uyuni
Transport: Allradfahrzeug
Übernachtung: Hotel Samay Wasi (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

25. Tag: Uyuni – Potosí

Mit einem Privatfahrzeug reisen Sie heute in das circa 4 Stunden entfernte Potosi. Die Strecke gilt als eine der schönsten in Bolivien mit kontrastreichem Landschaftswechsel und unzähligen Lamas. Genießen Sie die Fahrt. Potosi zählt zu den höchstgelegensten Städten der Welt. Lassen Sie es daher langsam angehen.

Aktivitäten: Freizeit in Potosi
Distanz: Fahrt von Uyuni nach Potosi (ca. 4 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Hotel Gran Libertador (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

26. Tag: Potosí

Potosi war einst die reichste Stadt Amerikas. Das Silbervorkommen im Cerro Potosi wurde im Jahr 1545 von Diego Huallpa entdeckt. Daraufhin gründeten die Spanier die Stadt Potosi und es wurde Silber in den Bergwerken abgebaut. Bis heute wurden über 46.000 Tonnen Silber gefördert. Für die Spanier war die Stadt ein Segen, für die Einheimischen ein Fluch. Zahlreiche Arbeiter ließen bis heute in den Silberminen ihr Leben. Wenn Sie möchten, können Sie an einer Tour in ein Silberbergwerk teilnehmen (optional). Die Hälfte der rund 240.000 Einwohner der Stadt arbeitet heute noch in den gefährlichen Minen. Falls Sie unter Klaustrophobie leiden, Asthma oder andere Atemwegserkrankungen haben sollten Sie nicht an der Tour teilnehmen.

Aktivitäten: Freizeit in Potosi
Übernachtung: Hotel Gran Libertador (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

27. Tag: Potosí – Sucre

Sie verlassen Potosi und fahren nach Sucre. Auch wenn sich der Regierungssitz des Landes nun in La Paz befindet, ist Sucre noch die offizielle Hauptstadt des Landes. 1623 wurde hier die erste Universität des Landes gegründet und bis heute ist die Stadt das intellektuelle Zentrum Boliviens.

Aktivitäten: Freizeit in Sucre
Distanz: Fahrt von Potosi nach Sucre (ca. 2,5 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Independencia (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

28. Tag: Sucre

Erkunden Sie heute die weiß getünchte UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt und schlendern Sie durch die Straßen. Zahlreiche Kirchen warten auf Ihren Besuch. Am Stadtrand von Sucre wurden bei Arbeiten in einer Zementfabrik Dinosaurierspuren gefunden. Insgesamt mehr als 5.000 Stück von 300 verschiedenen Dinosauriern. Besuchen Sie den Dinosaurierpark und machen Sie sich selbst ein Bild von den prähistorischen Riesen.

Aktivitäten: Freizeit in Sucre
Übernachtung: Independencia (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

29. Tag: Sucre – La Paz

Bis zum Abend haben Sie heute noch Gelegenheit Sucre zu erkunden. Wenn Sie möchten können Sie wandern oder Mountainbike fahren. Abends steigen Sie in den Nachtbus nach La Paz. Die Straßen sind in Bolivien nicht so gut ausgebaut wie in anderen südamerikanischen Ländern. Versuchen Sie dennoch etwas zu schlafen.

Aktivitäten: Freizeit in Sucre
Distanz: Fahrt von Sucre nach La Paz (ca. 12 Stunden)
Transport/Übernachtung: Nachtbus
Mahlzeiten: Frühstück

30. – 31. Tag: La Paz

La Paz ist die wichtigste und größte Stadt Boliviens. Der tiefste Punkt der Stadt liegt auf 3.100 Metern Höhe und der höchste auf 4.100m. Bei Stadterkundungen werden Sie also viele Steigungen zurücklegen. In La Paz wimmelt es nur so von Märkten und Sie werden hier sicher einige Souvenirs als Andenken an Ihren Südamerika Urlaub finden. Besuchen Sie auch den bekannten Hexenmarkt.

Aktivitäten: Freizeit nach La Paz
Übernachtung: Hotel Las Brisas (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: 1x Frühstück (31.Tag)

32. Tag: La Paz – Puno

Entlang des weltberühmten Titicacasees reisen Sie heute nach Peru. Der Titicacasee liegt zu einem Drittel in Bolivien und zu zwei Dritteln in Peru. Genießen Sie die beeindruckenden Aussichten auf den glitzernden See. In Desaguadero überqueren Sie die Grenze und reisen in Peru ein.

Aktivitäten: Grenzüberquerung von Bolivien nach Peru in Desaguadero
Distanz: Fahrt von La Paz nach Copacabana (ca. 3 Stunden), Fahrt Yunguyu nach Puno (ca. 3,5 Stunden, 300 km),
Transport: lokaler Bus
Übernachtung: Hostal Helena’s House (oder ähnliche Unterkunft)
Mahzeiten: Frühstück

33. Tag: Puno – Titicacasee

Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen des sagenumwobenen Titicacasees. Viele Geschichten der Quechua ranken sich um den höchsten schiffbaren Binnensee der Welt und heute können Sie sich ein eigenes Bild davon machen. Im See liegen viele Inseln und Sie werden einige davon besuchen. Mit dem Boot fahren Sie hinaus zur Insel Taquile. Hier sind noch reichlich alte Inka-Terrassen zu bestaunen, mit denen die frühere Hochkultur die Hänge des Landes bewirtschaftet haben. Ein Highlight der Insel sind die strickenden Männer, die überall vor ihren Häusern sitzen. Nach dem Mittagessen mit einer super Aussicht (nicht inklusive) geht es weiter mit dem Boot zur Insel Amantani, auf der Sie heute bei einer Gastfamilie übernachten. Die Dorfbewohner wechseln sich untereinander ab, sodass jeder immer mal wieder Reisende beherbergt. Es kann sein, dass Sie heute in Mehrbettzimmern untergebracht sind.
Sie lernen das Leben der Einheimischen kennen und können in der Küche und im Garten helfen. Abends gehen Sie gemeinsam mit Ihrer Gastfamilie zu einem traditionellen Fest, bei dem Sie gemeinsam in lokaler Tracht feiern können.

Aktivitäten: geführte Bootstour auf dem Titicacasee, Besuch einer Gastfamilie
Transport: Boot
Übernachtung: Übernachtung bei einer Gastfamilie auf Amantani (oder ähnlich)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

34. Tag: Titicacasee – Puno

Nach einem traditionellen Frühstück bei Ihrer Gastfamilie steigen Sie wieder in ein Boot und fahren zurück Richtung Puno. Unterwegs legen Sie einen Stopp bei den berühmten Uros Inseln ein. Jede Familie der Uros hat eine eigene Insel, die aus Schilf gebaut wird und so an der Oberfläche des Sees schwimmt. Beim Betreten der Inseln federt es richtig unter den Füßen. Die Bewohner erklären gerne die Bauweise und verkaufen auch Souvenirs. Am Nachmittag können Sie Puno erkunden.

Aktivitäten: geführte Bootstour auf dem Titicacasee, Freizeit in Puno
Transport: Boot
Übernachtung: Hostal Helena’s House (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

35. Tag: Puno – Cusco

Heute heißt es Abschied nehmen vom Titicacasee. Ihre Weiterreise führt Sie durch die Altiplano Hochebene nach Cusco. Die alte Inka Stadt war früher der „Nabel der Welt“ und auch heute noch wird Sie (zu Recht) von vielen Reisenden besucht. Auch heute kann man noch getrost sagen, dass Cusco noch immer eine Art Nabel Südamerikas ist. Erkunden Sie am Abend schon einmal das Nachtleben der Stadt.

Aktivitäten: Freizeit in Cusco
Distanz: Fahrt von Cusco nach Puno (ca. 7,5 Stunden, 390 km)
Transport: lokaler Bus
Übernachtung: Milhouse Hostel Cusco (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

36. Tag: Cusco

Cusco liegt auf 3.300 Metern Höhe. Jahrhundertealte Andentraditionen treffen hier auf koloniale Architektur aus der Eroberungszeit durch die Spanier und auf das moderne peruanische Leben der heutigen Zeit. Das besondere Flair der Stadt zieht nahezu jeden Traveller in seinen Bann. Heute haben Sie die Gelegenheit, Cusco auf eigene Faust zu erkunden. Bei einer Stadtführung lernen Sie die Highlights der Stadt kennen (optional). Schlürfen Sie am Abend einen Pisco Sour in einer der zahlreichen Bars.

Aktivitäten: Freizeit in Cusco
Übernachtung: Milhouse Hostel Cusco (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

37. Tag: Cusco – Ollantaytambo

Das Tal rund um Cusco wird auch das Heilige Tal der Inka genannt. Einer der sehr gut erhalten Inka Orte ist Ollantaytambo. Hier kann man die Stadtplanung der Inka erkennen. Über der Stadt thront eine mächtige Ruinenanlage – ein Besuch ist selbstverständlich optional möglich. Lohnenswert ist auch eine Besichtigung des Weberinnen-Projekts in der Ccaccaccollo Gemeinde. Das von G Adventures aufgebaute Projekt ermöglicht es den Frauen der Gemeinschaft eigenes Geld zu verdienen. Erfahren Sie mehr über die Web- und Färbetechniken der lokalen Kleidungsstücke. Wenn Sie möchten, können Sie ja eines als Souvenir mit nach Hause nehmen.

Aktivitäten: Freizeit im Heiligen Tal
Distanz: Fahrt von Cusco nach Ollantaytambo (ca. 2,5 Stunden, 95 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Las Orquideas Ollantaytambo (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

38. Tag: Ollantaytambo – Wayllabamba Camp (Inka Trail)

Packen Sie Ihren Tagesrucksack und schnüren Sie Ihre Wanderschuhe fest. Heute beginnt Ihre Wanderung auf dem legendären Inka Trail. Wahrscheinlich haben Sie schon viele Geschichten über den Trek gehört, doch keine Erzählung ersetzt das ganz persönliche Erlebnis. Von Ollantaytambo werden Sie zum Kilometerstein 82 gebracht. Hier beginnt der Inka Trail. Auf einer kleinen Hängebrücke können Sie ein Erinnerungsfoto schießen. Der Weg führt mit wenigen Steigungen entlang einiger kleiner Häuser. Einige Bewohner verkaufen unterwegs Süßigkeiten und Getränke. Das Ziel des Tages ist das Wayllabamba Camp.

Aktivitäten: Wanderung auf dem Inka Trail
Distanz: Fahrt von Ollantaytambo zum km 82 (Start des Inka Trails) (ca. 45 Minuten); Wanderung von km 82 zum Wayllabamba Camp (ca. 5-6 Stunden, 11 km)
Transport: Privatfahrzeug, zu Fuß
Übernachtung: Zelt
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

39. Tag: Wayllabamba Camp – Paqaymayo Camp (Inka Trail)

Stärken Sie sich ordentlich zum Frühstück, denn Sie brauchen heute jede Menge Energie. Es steht ein anstrengender Aufstieg zum Death Womens Pass auf 4.198 Metern Höhe auf dem Programm. Bis zum Mittag geht der Weg quasi nur bergauf. Halten Sie durch und kämpfen Sie sich nach oben. Die Landschaft verändert sich unterwegs und schließlich erreichen Sie den Pass. Ein Glücksgefühl kommt auf. Anschließend geht es über alte Inka Stufen schon wieder abwärts bis zum Papaymayo Camp.

Aktivitäten: Wanderung auf dem Inka Trail
Distanz: Wanderung vom Wayllabamba Camp zum Paqaymayo Camp (ca. 6-7 Stunden, 12 km)
Transport: zu Fuß
Übernachtung: Zelt
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

40. Tag: Paqaymayo Camp – Wiñaywayna (Inka Trail)

Wahrscheinlich fühlen sich Ihre Beine beim heutigen Aufstehen ziemlich schwer an. Doch nach ein paar Minuten wandern wird es wieder besser. Der Tag startet wieder mit einem Pass. Aber keine Panik, der Runquraqay Pass liegt „nur“ auf 3.950 Metern Höhe. Unterwegs passieren Sie viele Inka-Ruinen und können diese natürlich auch besichtigen. Der Tag ist auch von beeindruckenden Aussichten geprägt. Vergessen Sie nicht Fotos zu machen. Je nach Vergabe der Campingplätze liegt der heutige Schlafplatz entweder bei den Ruinen von Phuyupatamarca auf 3.650m oder in der Nähe der Wiñaywayna Ruinen auf 2.650m.

Aktivitäten: Wanderung auf dem Inka Trail
Distanz: Wanderung vom Paqaymayo Camp nach Wiñaywayna (ca. 9 Stunden, 16 km)
Transport: zu Fuß
Übernachtung: Zelt
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

41. Tag: Wiñaywayna – Machu Picchu – Cusco

Nach einer relativ kurzen Nacht weckt Sie Ihr Guide heute bereits um 03:30 Uhr. Sie verabschieden sich von der Crew und stellen sich anschließend in die Warteschlange am heutigen Checkpoint. Die einzelnen Gruppen werden nur nach und nach durchgelassen. Es lohnt sich, früh dort zu sein, um den Zauber von Machu Picchu vom Sonnentor aus mit möglichst wenigen Besuchern teilen zu müssen. Der Weg führt größtenteils ohne Steigungen in circa 45 Minuten zum Sonnentor. Achten Sie auf Ihre Tritte, denn rechts des Weges geht es steil bergab. Wir drücken alle Daumen, dass das Wetter wolkenlos ist und Sie einen beeindruckenden Sonnenaufgang über Machu Picchu beobachten können. Doch auch wenn es bewölkt ist, ist der Anblick der Ruinenanlage, die aus dem Nebel aufsteigt, einfach überwältigend. Dafür hat sich jede Minute auf der Trekkingtour gelohnt.

Vom Sonnentor führt der Weg in weiteren 45 Minuten hinunter in die Anlage. Während einer Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über das neue Weltwunder. Die genaue Geschichte Machu Picchus ist bis heute nicht eindeutig geklärt, sodass in der ganzen Ruine immer etwas Geheimnisvolles mitschwingt. Ein Bus bringt Sie später hinab nach Aguas Calientes, wo Sie Mittag essen können (nicht inklusive). Anschließend steigen Sie in den Zug nach Ollantaytambo und werden von dort nach Cusco gebracht.

Aktivitäten: Wanderung auf dem Inka Trail, geführte Tour durch Machu Picchu, Freizeit in Machu Picchu
Distanz: Wanderung von Wiñaywayna nach Machu Picchu (ca. 1,5 Stunden, 4 km), Zugfahrt von Aguas Calientes nach Ollantaytambo (ca. 1,5 Stunden, 118 Kilometer), Fahrt von Ollantaytambo nach Cusco (ca. 2 Stunden)
Transport: zu Fuß, Bus, Zug, Privatfahrzeug
Übernachtung: Milhouse Hostel Cusco (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

42. Tag: Cusco

Wahrscheinlich steckt Ihnen heute noch die Wanderung auf dem Inka Trail in den Knochen. Legen Sie die Füße hoch und erholen Sie sich von den anstrengenden letzten Tagen. Natürlich können Sie auch die Stadt erkunden und durch die Straßen schlendern. Gestalten Sie den Tag ganz nach Ihren Wünschen.

Aktivitäten: Freizeit Cusco
Übernachtung: Milhouse Hostel Cusco (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

43. Tag: Cusco – Arequipa

Bis Sie am Abend in den Nachtbus nach Arequipa steigen, haben Sie den Tag noch zu Ihrer freien Verfügung. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Wildwasser-Rafting im Heiligen Tal? Oder einer Mountainbike-Tour? Der Souvenirmarkt in Cusco bietet sich auch zum Feilschen um einige Andenken für zuhause an. Über die Nacht fahren Sie von Cusco nach Arequipa.

Aktivitäten: Freizeit in Cusco
Distanz: Fahrt von Cusco nach Arequipa (ca. 10 Stunden, 520 Kilometer)
Transport: Nachtbus
Übernachtung: Nachtbus
Mahlzeiten: Frühstück

44. Tag: Arequipa

Am Morgen erreichen Sie die sogenannte „weiße Stadt“ Arequipa auf 2.300m Höhe. Arequipa zählt zu den schönsten Städten Perus und Sie werden wahrscheinlich ziemlich schnell bemerken warum. Es scheint quasi das ganze Jahr über die Sonne und taucht die Gassen und Häuser in ein ganz besonderes Licht. Die Stadt ist umgeben von schneebedeckten Bergen und Vulkanen. Nutzen Sie den Tag, um die Stadt zu besichtigen. Im Zentrum liegt das Kloster Santa Catalina, hier lohnt sich besonders in den Nachmittagsstunden ein Besuch (optional).

Aktivitäten: Freizeit in Arequipa
Übernachtung: Hotel Arequipa Inn (oder ähnliche Unterkunft)

45. Tag: Arequipa – Colca Canyon – Chivay

Das heutige Ziel des Tages ist der zerklüftete Colca Canyon. Der Rio Colca hat einen der tiefsten Canyons der Welt mit 3.191 Metern Tiefe gegraben. Von Arequipa aus fahren Sie heute 5 Stunden bis nach Chivay, einem Dorf im Colca Canyon. Unterwegs bieten sich beeindruckende Landschaften. Halten Sie die Augen offen nach den vielen Alpakas und Vicunias, die im Hochland grasen. Ihr Guide erklärt Ihnen Wissenswertes über den Canyon und Sie unternehmen eine geführte Tour. Anschließend können Sie in den heißen Quellen von Chivay entspannen (optional).

Aktivitäten: geführte Tour zum Colca Canyon
Distanz: Fahrt von Arequipa zum Colca Canyon (ca. 5 Stunden, 165 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Casa de Lucila (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

46. Tag: Chivay/Colca Canyon – Arequipa

Im Colca Canyon leben zahlreiche Greifvögel. Ihre Chance, die Tiere bei ihren Streifzügen durch die Lüfte zu beobachten, ist am frühen Morgen am größten. Daher klingelt der Wecker heute schon früh und Sie machen sich auf den Weg zum Cruz del Condor. Die Kondore nutzen den warmen Aufwind aus dem Canyon am Morgen und ziehen ihre Kreise über dem Canyon. Mit etwas Glück können Sie sie heute dabei beobachten. Sie besuchen anschließend einige kleine traditionelle Dörfer und bekommen so einen Eindruck vom Leben der Einheimischen.

Aktivitäten: geführte Tour durch den Colca Canyon
Distanz: Fahrt von Chivay nach Arequipa (ca. 4-5 Stunden, 165 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Hotel Arequipa Inn (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

47. Tag: Arequipa – Nazca

In Arequipa haben Sie bis zum Abend Zeit, die Stadt zu erkunden, ehe Sie in den Nachtbus nach Nazca steigen.

Aktivitäten: Freizeit in Arequipa
Übernachtung: Nachtbus
Mahlzeiten: Frühstück

48. Tag: Nazca

Am Morgen kommen Sie mit dem Bus in der Wüstenstadt Nazca an. Berühmtheit erlange Nazca erst als eines Tages der amerikanische Wissenschaftler Paul Kosok die Wüste mit einem Flugzeug überquerte und rätselhafte Linien im Sand fand. Bis heute kann sich keiner die genaue Herkunft dieser Linien erklären. Bei einem optionalen Rundflug können Sie sich selber ein Bild von den mysteriösen Gebilden machen. Es sind circa 70 Tier- und Pflanzenzeichnungen. Ein Affe mit einem spiralförmigen Schwanz, eine Spinne und eine Art Astronaut sind am besten erhalten.

Aktivitäten: Freizeit in Nazca
Übernachtung: San Marcelo Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Abendessen

49. Tag: Nazca – Paracas

Sie reisen heute weiter entlang der peruanischen Küste bis nach Huacachina, wo Sie eine Weinkellerei besuchen und mehr über die Wein- und Piscoproduktion der Gegend erfahren. Danach haben Sie Gelegenheit die Oase von Huacachina zu besuchen, die von riesigen Sanddünen umgeben ist. Wandern Sie auf die Dünen oder unternehmen Sie eine Sandboardingtour (optional). Später geht es weiter in das ca. eine Stunde entfernte Paracas.

Aktivitäten: Besuch der Weinkellerei von Huacachina, Besuch der Oase Huacachina
Distanz: Fahrt von Nazca nach Ica (ca. 3 Stunden, 140 km), Fahrt von Ica nach Paracas (ca. 1 Stunde, 70 Kilometer)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Hotel Refugio del Pirata (oder ähnliche Unterkunft)

50. Tag: Paracas – Lima

Am Morgen haben Sie die Gelegenheit eine Bootstour zu den Ballestas Inseln vor der Küste von Paracas (nicht inklusive) zu unternehmen. Die Boote sind offen, denken Sie bitte an entsprechende Kleidung und eine Kopfbedeckung. Auf den Inseln leben Seelöwen, Humboldtpinguine und unzählige Vögel. Die Inseln dürfen nicht von Reisenden betreten werden. Der Bootsführer fährt deshalb nahe an die Inseln heran, damit Sie die Tiere vom Boot aus beobachten können. Ein Minibus bringt Sie später nach Pisco, wo Sie in den lokalen Bus in die Hauptstadt Lima einsteigen. Am Abend können Sie durch die Nachtclubs der Hauptstadt ziehen.

Aktivitäten: Freizeit in Paracas
Distanz: Fahrt von Paracas nach Pisco (ca. 30 Minuten), Fahrt von Pisco nach Lima (ca. 4 Stunden, 250 Kilometer)
Transport: Minibus, lokaler Bus
Übernachtung: Hotel Gemina (oder ähnliche Unterkunft)

51. Tag: Abreise aus Lima

Wie wäre es mit einer City-Tour durch Lima (optional), bevor Sie nach Hause fliegen? Oder Sie gleiten beim Paragleiten von den Klippen Limas Richtung Pazifik (optional)? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten wie Sie sich die Zeit vertreiben können, bevor Ihr Südamerika Erlebnisurlaub für junge Leute leider endet. Wir sind uns sicher, dass Sie noch Ihr ganzes Leben lang an diese Reise zurückdenken werden. Adios!

Aktivitäten: Freizeit in Lima
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 51 Tage Südamerika Erlebnisurlaub laut Programm
  • 29x Übernachtung in einfachen Hotels (halbes Doppelzimmer)
  • 9x Übernachtung im Hostel (Mehrbettzimmer)
  • 2x Übernachtung auf einer Estancia/Ranch (Mehrbettzimmer)
  • 4x Nachtbus
  • 2x Übernachtung in einfachen Hotels während der Durchquerung der Salar de Uyuni (Mehrbettzimmer)
  • 3x Camping mit einfachen Einrichtungen (halbes Doppelzelt)
  • 1x Übernachtung bei einer Gastfamilie (Mehrbettzimmer)
  • Mahlzeiten: 36x Frühstück, 7x Mittagessen, 9x Abendessen
  • Transportmittel: öffentlicher Bus, Flugzeug, Zug, Fähre, Allradfahrzeug, zu Fuß
  • Inlandsflüge
  • englischsprachiger Reiseleiter während des gesamten Trips und lokale Guides
  • Local Living: Aufenthalt auf einer Estancia in Colonia La Concordia
  • unterschiedliche Aktivitäten während des Estancia-Aufenthalts in Uruguay
  • Jukil Community Experience & Lodge, Santiago de Agencha
  • Local Living: Aufenthalt bei Einheimischen am Titicacasee
  • geführter Ausflug auf dem Titicacasee
  • Eintritt und Besuch der Iguazu Wasserfälle auf der argentinischen Seite
  • Allradausflug in der Salar de Uyuni (3-tägig)
  • Ausflug in den Colca Canyon
  • Führung durch Machu Picchu
  • 4-tägige Inka-Trail-Wanderung mit einheimischem Guide, Koch und Trägern
  • zur Verfügung auf dem Inka-Trail: handgemachte, biologisch abbaubare Seifen
  • Besuch in der Weinkellerei von Huacachina
  • Pachamanca Abendessen (Nazca)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Fahrrad-Tour Buenos Aires: ab 30 EUR pro Person
  • Besuch einer Tango-Show in Buenos Aires: ab 69 EUR pro Person
  • Bootstour in Paraty: ab 21 EUR pro Person
  • Flug über die Nazca Linien (30 Minuten): ab 106 EUR pro Person (optional)
  • Tagesausflug Rainbow Mountain Hike: ab 42 EUR pro Person (optional)
  • Ballestas Inseln Wildlife Tour (2 Stunden): ab 17 EUR pro Person (optional)
  • Kochkurs in Cusco: ab 39 EUR pro Person
  • Death Road Biking Adventure: ab 100 EUR pro Person
  • Transfer bei Ankunft vom Flughafen zum Hotel: ab 55 EUR pro Person
  • Vorübernachtung: ab 15 EUR pro Person im Mehrbettzimmer (optional)
  • Nachübernachtung: ab 25 EUR pro Person (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: ab 1.369 EUR (optional)
  • Schlafsack (empfohlen aufgrund der frostigen Temperaturen in der Salar de Uyuni, kann vor Ort ausgeliehen werden)
  • Schlafsack für den Inka Trail/ Lares Trek (kann vor Ort ausliehen werden)
  • Isomatte (kann vor Ort ausgeliehen werden)
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

Rio de Janeiro

Inklusive:

– Willkommenstreffen mit Reiseleiter (1 Stunde)

Optional:

– Geführte Stadtbesichtigungstour in Rio de Janiero: 210 BRL pro Person
– Besuch eines Fußballspiels in Rio (an einem Spieltag): 150 – 200 BRL pro Person
– Drachenfliegen: 750 BRL pro Person

Ilha Grande

Inklusive:

– Fahrt mit der Fähre

Optional:

– Geführte Wanderung zum Pico do Papagaio: 130 BRL pro Person
– Wanderung zum Lopes Mendes Strand
– Surfbrettmiete am Lopes Mendes: 75 BRL pro Person
– Bootsausflug an der Ilha Grande: 40 BRL pro Person
– Schnorcheln auf Ilha Grande
– Tauchen auf Ilha Grande
– Fahrrad ausleihen

Paraty

Inklusive:

– Inlandsflug nach Foz do Iguaçu von Sao Paulo

Optional:

– Besuch einer Cachaça Distillerie: 90 BRL pro Person
– Bootstour in Paraty: 21 EUR pro Person
– Geführter Pferdeausritt (3 – 6 Stunden): 120 – 150 BRL pro Person
– Ausflug mit dem Geländewagen (4×4) (6 – 7.5 Stunden): 100 BRL pro Person
– Tagesausflug nach Trindade (Busticket): 5 BRL pro Person
– Schwimmen
– Schnorcheln oder Schnorchel-Bootstour
– Tauchausflug mit dem Boot

Iguazu-Wasserfälle / Puerto Iguazú

Inklusive:

– geführte Tour an den Iguazú-Wasserfällen auf der argentinischen Seite

Optional:

– Bootstour an den Iguazú-Wasserfällen: 56 EUR pro Person
– geführte Tour an den Iguazú-Wasserfällen auf der brasilianischen Seite

Estancia

Inklusive:

– Local Living: Aufenthalt bei Einheimischen auf einer Ranch

Montevideo

Optional:

– Fahrrad ausleihen: 550 UYU pro Person
– Besuch des Estadio Centenario: 150 UYU pro Person
– Besuch des Hafenmarktes
– Besuch des Museo del Carnaval: 100 UYU pro Person
– Besuch des Viven Museums (Museo Andes 1972)
– Candombe Aufführung
– Geführte Stadtbesichtigungstour: 35 USD pro Person
– Tagesausflug zum Punta del Este: 1.400 UYU pro Person

Colonia del Sacramento

Inklusive:

– Fahrt mit der Fähre
– Orientierungs-Spaziergang

Optional:

– Golf Cart-Miete: 18 USD /Stunde pro Person

Buenos Aires

Optional:

– Besuch einer Tango Show (4 Stunden): 69 EUR pro Person
– Geführte Stadtbesichtigung
– Geführte Stadtbesichtigungstour auf dem Fahrrad: 450 – 600 ARS pro Person
– Besuch des Colon Theaters mit Führung: 250 ARS pro Person
– Geführter Besuch des Stadtteils La Boca: 20 – 100 ARS pro Person

Salta

Optional:

– Pena Folklore Show: 400 ARS pro Person
– Quebrada de las Conchas
– Ganztagestour in Cafayate: 500 ARS pro Person
– Museum für Archäologie im Gebirge
– Reiten: 900 ARS pro Person

San Perdro de Atacama

Optional:

– Besuch im Tal des Mondes: 15000 CLP pro Person
– Sandboarding: 17000 CLP pro Person
– Mountainbiken: 1500 – 5000 CLP pro Person
– Obervatory Tour: 20000 CLP pro Person
– San Pedro de Atacama Hotsprings: 10000 CLP pro Person

Salar de Uyuni

Inklusive:

– Ausflug durch die Salzwüste

Potosi

Optional:

– Tour durch ein Silberbergwerk: 150 BOB pro Person
– Casa de la Moneda: 40 BOB pro Person

Sucre

Optional:

– Ausflug zu den Dinosaurierspuren
– Wanderung
– Sunday Tarabuco Market: 40 BOB pro Person
– Mountainbiken

La Paz

Optional:

– Besuch auf dem Hexenmarkt
– Tour im Tal des Mondes: 150 BOB pro Person
– Stadttour in La Paz: 90 BOB pro Person
– Death Road Biking Adventure: 115 USD pro Person
– Ausflug zum Chacaltaya

Titicacasee:

Inklusive:

– Kajakausflug am Titicaca-See: ab 51 EUR pro Person
– Aufenthalt bei einer Gastfamilie auf Amantani

Optional:

– Tour zu den Grabtürmen von Sillustani 45 PEN pro Person
– Kajakfahren am Titicacasee 59 USD pro Person

Cusco

Optional:

– Wildwasser Rafting in Urubamba 165 PEN pro Person
– Mountainbiken
– Besuch im Archäologischen Museum 10 PEN pro Person
– Stadtführung in Cusco 45 PEN pro Person
– Cusco Tourist Ticket 130 PEN pro Person
– Kochkurs: ab 39 EUR pro Person

Ollantaytambo

Inklusive:

– geführte Wanderung auf dem Inka Trail

Optional:

– Tour im Heiligen Tal 60 PEN pro Person
– Besuch beim Weberinnenprojekt in der Ccaccaccollo Community
– geführte Besichtigung der Ruinen von Ollantaytambo

Machu Picchu

Inklusive:

– geführte Tour durch Machu Picchu

Arequipa

Optional:

– Besuch des Klosters Santa Catalina: 60 PEN pro Person
– Arequipa City und Panorama Bus Tour: 20 USD pro Person
– Juanita Museum: 60 PEN pro Person

Colca Canyon

Inklusive:

– geführte Touren zum Colca Canyon

Optional:

– heiße Quellen in Chivay 15 PEN pro Person

Nazca

Optional:

– Flug über die Nazca Linien: ab 106 EUR pro Peron
– geführte Besichtigung des Nazca Friedhofs und einer Töpferwerkstatt 80 PEN pro Person

Paracas/ Ica

Inklusive:

– Besuch einer Weinkellerei

Optional:

– Sandboarden in Ica/ Huacachina 65 PEN pro Person
– Ballestas Inseln Wildlife Tour 20 USD pro Person

Lima

Optional:

– Stadttour durch Lima 50 PEN pro Person
– Paragleiten in Lima 280 PEN pro Person
– Lima at Night 180 – 294 PEN pro Person
– Pachacamac – Lost Inca Citadel 187 – 208 PEN pro Person
– Museum of the Inquisition 50 PEN pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung 18 – 39 Jahre

Allgemeine Informationen zum Südamerika Erlebnisurlaub für junge Leute

Seien Sie bitte darauf gefasst, dass Warmwasser und Strom in Südamerika öfter mal ausfallen können. Dies liegt außerhalb unseres Einflussbereiches.

Während der Regenzeit kann der Reiseablauf etwas abweichen, da einige Routen überflutet sein können.

Bitte beachten Sie, dass Aerolineas Argentinas nur 1 Gepäckstück mit maximal 15 Kilogramm Gewicht auf den innerargentinischen Flügen erlaubt. Für jedes Extrakilo verlangt die Airline circa 10 USD am Flughafen.

Unser Partner bietet eine ganz besondere Unterbringung in der Uyuni-Salzpfanne. Anstatt der sehr einfachen Schutzhütten und Privatunterkünfte übernachten Sie in einfachen aber komfortablen Hotels, die mit Solarkollektoren für die Strom- und Warmwassererzeugung ausgestattet sind. Es gibt Mehrbettzimmer mit jeweils einem eigenen Bad. Das Essen wird aus lokalen Zutaten zubereitet, von denen die meisten direkt vor Ort angebaut werden.

Information zum Inka Trail

Bitte beachten Sie, dass der Inka Trail streng limitiert und bereits weit im Voraus ausgebucht ist. Für die Buchung benötigen wir zwingend eine Kopie/einen Scan/ein Foto von Ihrem gültigen Reisepass, mit dem Sie nach Südamerika reisen. Sollten bereits alle Permits für den Inka Trail vergeben sein, so können Sie alternativ den Lares Trek wandern oder die Zeit in Cusco und der Umgebung nutzen und Machu Picchu per Zug besuchen. Wir prüfen gerne, ob der Inka Trail für Ihren gewünschten Reisetermin noch verfügbar ist und beraten Sie ggf. zu den Alternativen.

Bitte beachten Sie, dass der Inka Trail im Februar geschlossen ist. Wenn Ihre Reise im Februar stattfindet wird automatisch der Lares Trek für Sie gebucht.

Eine Crew von lokalen Trägern, Köchen und Guides kümmert sich während der Inka-Trail-Wanderung um alle Details. Die Träger tragen den Großteil der Ausrüstung. Sie müssen nur einen kleinen Tagesrucksack mit Wasser, Regensachen, Snacks, Kamera usw. umschnallen. Sie erhalten von unserem Partner in Cusco eine kleine Gepäcktasche in die Sie bis maximal 6 Kilo Ihres persönlichen Gepäcks packen können. Dies wird von den Trägern getragen. Bitte beachten Sie, dass die Träger oft schon weit vorausgehen, packen Sie daher die Dinge, die Sie tagsüber benötigen in Ihren Tagesrucksack.

Der Guide und die Begleitmannschaft auf dem Inka Trail/ Lares Trek arbeiten hart, um Ihnen ein einzigartiges Trekkingerlebnis zu ermöglichen. Trinkgeld ist daher obligatorisch. Für den Inka Trail empfehlen wir einen Gesamtbetrag von 40 USD insgesamt pro Reisendem bereitzuhalten.
Für den Lares Trek empfehlen wir einen Gesamtbetrag 35 USD pro Reisendem bereitzuhalten.

Informationen zur Einreise

Beachten Sie bitte in besonderem Maße die aktuellen Empfehlungen zur Gelbfieberimpfung bei innersüdamerikanischem Grenzübertritt.

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Brasilien, Uruguay, Argentinien, Chile, Bolivien und Peru auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
Brasilien Reise- und Sicherheitshinweise
Uruguay Reise- und Sicherheitshinweise
Argentinien Reise- und Sicherheitshinweise
Chile Reise- und Sicherheitshinweise
Bolivien Reise- und Sicherheitshinweise
Peru Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden