USA Camping Reisen für junge Leute in der Gruppe preiwert traveljunkies
Tourstart
New York City
Tourende
Los Angeles
Reisedauer
29 Tage
Reiseart
Reisen für junge Leute

Campingurlaub für junge Leute: Highlights der USA

Sie haben einen Monat Zeit, eine Kamera und eine große Schwäche für Abenteuer? Dann hätten wir da etwas ganz Feines für Sie…

Nicht nur tolle Städte, sondern auch die abwechslungsreiche und unvergleichliche Natur der USA erleben Sie auf dieser Camping-Gruppenreise. Eine artenreiche Tierwelt, spektakuläre Naturkulissen und entspannte Städte bietet Ihnen dieser Trip zusätzlich quer durch die Vereinigten Staaten.

Erleben Sie das atemberaubende Naturschauspiel der Niagara-Fälle gleich aus unterschiedlichen Perspektiven, wenn Sie schon einmal hier sind.

Eine ausgeprägte Autokultur, Geschichte, Musik und ein vielfältiges Sport- und Unterhaltungsangebot bietet die hippe Motor City Detroit.

In Chicago haben Sie einen ganzen Tag Zeit, diese grandiose Stadt und ihre wunderschönen Ecken zu erkunden. Verpassen Sie nicht die sensationelle Aussicht auf die gigantische Skyline vom Willis Tower aus.

Louisville – von lonelyplanet.com zum besten nationalen Reiseziel 2013 gekürt – hält nicht nur eine Überraschung für Sie bereit.

Nashville – Musikliebhaber bekommen allein bei der Erwähnung dieses Namens eine Gänsehaut. Tauchen Sie ein in die Welt der amerikanischen Countrymusic.

Barbecue, Beale Street, Graceland und noch vieles mehr hat die Elvis-Metropole Memphis zu bieten.

Um New Orleans zu erreichen fliegen Sie schnell und bequem gen Osten. Stimmen Sie sich schon in der Luft auf die heißen Jazz Rhythmen Ihres nächsten Ziels ein, denn eine ereignisreiche Nacht folgt ganz bestimmt.

Die Erholung in Kombi mit kühlen Cocktails kommt jetzt wie gerufen. Der traumhaft schöne Panama City Beach lädt dazu ein einfach mal nichts zu tun und trotzdem zu genießen.

Und schon ist die Ruhe wieder Schnee von gestern. Die Themenparks von Orlando haben es in sich und treffen wirklich jeden Geschmack.

Schon mal die Wellen unserer Ozeane bezwungen? In San Diego haben Sie auf jeden Fall die Gelegenheit dazu: als Profi, Anfänger oder einfach nur als Zuschauer.

Es wird Zeit die Städte hinter sich zu lassen und die Natur zu erobern. Die uralten Bäume des Joshua Tree Nationalparks eignen sich ideal um Sie auf die großartige Natur einzustimmen, die die USA generell zu bieten hat.

Es wird Ihr Innerstes berühren, während Sie am Rande des Grand Canyon den Sonnenuntergang genießen.

Tagsüber zieht einen die perfekte “Wild West“ Kulisse in den Bann und nachts funkeln über Ihnen die Sterne in einem gigantischen Ausmaß am Himmelszelt – ja, das Monument Valley ist eine 24-Stunden Attraktion.

Die Sierra Nevada bietet atemberaubende Ausblicke auf eine wirklich erstaunliche Natur. Erleben Sie eine außergewöhnliche Landschaft auf der Fahrt nach Las Vegas. Und auch hier wird es extrem! Sie werden sehen!

Spektakuläre Wasserfälle, atemberaubende Landschaften, uralte Mammutbäume, blühende Bergwiesen und kristallklare Seen sind typisch für diese Insel der Wildnis: den Yosemite Nationalpark. Genießen Sie hautnah diese einzigartige Natur, bevor Ihr Roadtrip in eine der großartigsten Städte der USA fortgesetzt wird – San Francisco.

Die dramatische Küstenlandschaft von Santa Cruz nach Morro Bay macht die Fahrt auf dieser Etappe besonders spannend. Ein Nickerchen im Bus ist heute definitiv nicht drin!

Beenden Sie Ihr großes USA Abenteuer in Los Angeles, der Wahlheimat unzähliger Stars. Erholen Sie sich vom langen Flug am Venice Beach und erkunden Sie das berüchtigte Hollywood aufmerksam, bevor Sie auf Ihre gleichgesinnten Mitreisenden stoßen.

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: New York City

Ihre Anreise in New York kann jederzeit erfolgen. Es steht natürlich außer Frage, dass es sich lohnt etwas mehr Zeit mitzubringen, um diese Super-Metropole ein wenig näher kennenzulernen.

Besuchen sollten Sie auf jeden Fall den berühmten Times Square, das Zentrum der Stadt, die niemals schläft. Der Times Square mit seinen beleuchteten Reklametafeln ist eine der weltweit belebtesten Fußgängerkreuzungen. Hier gibt es garantiert immer etwas Neues zu erleben. Und wenn Sie gerade sowieso in dieser Ecke der Stadt sind, dann gehen Sie am besten gleich noch nach Midtown Manhattan an den Broadway und in die Seventh Avenue.

New York ohne einen Abstecher in den Central Park ist definitiv nicht zu empfehlen. Auf 843 Hektar erstreckt sich das große Meisterwerk der Landschaftsarchitektur. Viele Bereiche des Parks scheinen natürlich zu sein, jedoch wurde er fast vollständig im 19. Jahrhundert gärtnerisch gestaltet und gilt als eines der größten Kunstwerke Amerikas. Der Central Park bietet ausgedehnte Wanderpfade, Reitwege, eine Eislaufbahn, einen Pool, den Central Park Zoo, den Central Park Conservatory Garden, ein Tierschutzzentrum, ein großes Gebiet mit einem natürlichen Wald und ein Amphitheater.

New York von oben ist ein Anblick den Sie unter keinen Umständen missen sollten. Die Aussichtsplattform des Empire State Buildings auf 381m Höhe ist eine Hauptattraktion der New Yorker Skyline und das imposante Wahrzeichen der pulsierenden Metropole.

Im lebendigen und facettenreichen Chinatown von New York City gibt es für städtische Abenteurer sehr viel zu sehen und zu erleben. Übrigens, diese wachsende Gemeinschaft gilt als die größte asiatische Bevölkerungsgruppe in einer Stadt außerhalb Asiens.

Die Brooklyn Bridge ist zweifellos eines der markantesten Bauwerke in New York City. Bummeln Sie auf ihr von Manhattan nach Brooklyn über den East River und schießen Sie dabei ein paar unvergessliche Fotos von der legendären New Yorker Skyline und der Brücke selbst.

Denken Sie daran am Abend rechtzeitig zum Willkommensmeeting gegen 19:00 Uhr im Hostel zu sein. Dort lernen Sie den Guide und Ihre Mitreisenden kennen. Hierbei erhalten Sie unter anderem viele nützliche Informationen zur anstehenden USA Campingreise für junge Leute.

Aktivitäten: Freizeit in New York, Begrüßungstreffen mit der Gruppe
Übernachtung: Sleep Inn Brooklyn (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: New York City – Niagarafälle

Sind Sie bereit etwas nass zu werden? Die Bootsfahrt mit der Maid of the Mist führt Sie in das Becken der Horseshoe Falls im Niagara Falls State Park. Seit Generationen bezeichnen Besucher der Niagarafälle die Bootsfahrt mit der Maid of the Mist als eines der absoluten Highlights ihrer Abenteuerreise. Die dramatische Fahrt ist seit über 150 Jahren eine der beliebtesten Attraktionen im Niagara Falls State Park und führt vorbei am Fuß der American Falls und durch Wildwasser und massive Gesteinsformationen zum Becken der Horseshoe Falls. Wer diese Tour gemacht hat, verlässt die Maid of the Mist mit einem neuen Bewusstsein für die Kraft und Größe der Niagarafälle.

Auch ein Erlebnis der besonderen Art ist eine Führung durch die nasse und wilde Nebelzone in der Cave of the Winds. Mit einem Aufzug fahren Sie zunächst 53 m die Niagara-Schlucht hinunter, um dann den Wegen entlang des Niagara Rivers bis zum Hurricane Deck, das ein paar Meter vom Sturz der Fälle entfernt ist, zu folgen. Eines ist klar, heute müssen Sie nicht mehr duschen, denn die Niagarafälle übernehmen das.

Übrigens, es lohnt sich auch am Abend noch einmal zu den Fällen zurückzukehren, um den Schnappschuss des Tages inklusive buntem Lichterspiel zu schießen. Mit dem perfekten Foto in der Tasche und guter Laune, klappt es heute vielleicht auch mit dem Glückspiel. Rollen Sie die Würfel, geben Sie eine Wette ab, oder spielen Sie an den Slotmaschinen in einem der zahlreichen Kasinos.

Aktivitäten: Freizeit an den Niagarafällen, Bootsfahrt auf der Maid of the Mist,
Distanz: New York – Niagara Falls (6,5 Stunden,660 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

3. Tag: Niagarafälle – Cleveland – Detroit

Gönnen Sie sich ein frisch gezapftes Bier in der gastfreundlichen Kulturmetropole Cleveland bevor Sie nach Detroit weiterfahren. Detroit, die berühmte Motor City, ist nicht nur die größte Stadt in Michigan, sondern auch ein fantastisches, aufstrebendes Reiseziel. Geprägt von der Autokultur, Geschichte, Musik und seinem Sport- und Unterhaltungsangebot erfindet sich diese Mega-City ständig neu. Genießen Sie Ihren freien Nachmittag auf einem Bummel durch die Märkte, einer Verkostung in einer der Destillerien oder einem Besuch in der Kunstgalerie.

Aktivitäten: Freizeit in Detroit, Chicago Deep Dish Pizza Dinner
Distanz: Niagara Falls – Detroit (6-7 Stunden, 600 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

4. Tag: Detroit – Chicago

Heute geht es in das großartige Chicago! Dort angekommen begeben Sie sich direkt mit Ihrem Guide auf einen Rundgang um die Highlights der Stadt zu erkunden. Beginnen Sie im Millennium Park in der Innenstadt von Chicago. Diese Grünanlage hat vier ganz besondere künstlerische Highlights zu bieten: den Jay Pritzker Pavilion, das Cloud Gate (auch „The Bean“ genannt), die Crown Fountain und den Lurie Garden.
Flanieren Sie die Michigan Ave entlang, um die DuSable Bridge zu überqueren und das Wrigley Building und den Tribune Tower an der Magnificent Mile näher zu besichtigen. Beendet wird Ihre Tour am Navy Pier. Hier erstreckt sich entlang des Michigan Sees ein schillerndes Unterhaltungsviertel mit zahlreichen Spielen, Geschäften und Restaurants. Anschließend bleibt noch Zeit für Erkundungen auf eigene Faust. Besuchen Sie unbedingt den Willis Tower, der mit seinen 103 Stockwerken 412 m in den Himmel ragt. Sein Glasvorsprung auf dem Skydeck bietet eine atemberaubende Aussicht auf Chicago und auf bis zu vier Staaten.

Am Abend dürfen Sie sich auf einen Feinschmecker-Moment freuen: Chicago Deep Dish Pizza Dinner heißt Sie willkommen. Bringen Sie unbedingt Heißhunger mit, denn von all den Dingen, für die Chicago bekannt ist, stehen die legendären Deep Dish Pizzas ganz oben auf der Liste! Diese käsigen Köstlichkeiten sind bis zum Rand mit den besten Zutaten gefüllt – ein wahres kulinarisches Erlebnis!

Aktivitäten: geführter Rundgang & Freizeit in Chicago, Deep Dish Pizza Abendessen
Distanz: Detroit – Chicago (4-5 Stunden, 450 km)
Übernachtung: HI Chicago Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Chicago

Dieser Tag gehört ganz Ihrem Tatendrang. Es gibt viele Möglichkeiten, Chicago zu erkunden, aber der beste Ausgangspunkt liegt ganz hoch oben. Vom 360 Chicago (ehem. John Hancock Observatory) bietet sich ein großartiger Rundblick auf die gesamte City und den Lake Michigan. Zurück auf ebener Erde geht es nicht weniger aufregend zu. Setzen Sie sich in einen der Doppeldecker, gehen zu Fuß, per Boot oder mit dem Fahrrad auf Entdeckungsreise. Übrigens gilt das Navy Pier als Wahrzeichen der Stadt und hier gibt es alles was ein Großstadtherz begehrt: Fahrgeschäfte, Theater, Museen, Restaurants, Läden, Kunst, Musik und noch viel mehr. Ein Spaziergang entlang dieser Seepromenade ist ein absolutes “Muss“.

Aktivitäten: Freizeit Chicago
Übernachtung: HI Chicago Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

6. Tag: Chicago – Louisville

Folgen Sie dem Kentucky Bourbon Trail und Sie können Louisville nicht verfehlen. Als Heimat des Kentucky Derbys ist diese Stadt mit ihren lebhaften Bars und Gaststätten ein Paradies für Feinschmecker. Genießen Sie einen freien Nachmittag, um zu entdecken und vergessen Sie dabei nicht, sich ein leckeres BBQ und Bourbon Whiskey auf Eis zu gönnen.
Die Feierwütigen unter Ihnen dürfen sich einen nächtlichen Abstecher auf die „Fourth Street Live!“ nicht entgehen lassen. Hier befinden sich Restaurants, Bars und Nachtclubs – also alles was ein Nachtschwärmer so braucht.

Aktivitäten: Freizeit Louisville
Distanz: Chicago – Louisville (5-6 Stunden, 475 km)
Übernachtung: Campground
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

7. Tag: Louisville – Nashville

Heute führt Sie Ihre USA Campingreise in die Welthauptstadt der Country-Musik. Abends haben Sie dann die Gelegenheit, sich in das Nachtleben der Stadt zu stürzen, regionaler Musik zu lauschen und eine echte Country-Cowboy-Bar zu besuchen. Eines ist jetzt schon klar: diese „Music City“ wird Sie bis früh in die Morgenstunden auf Trab halten.

Aktivitäten: Freizeit & Nachtleben in Nashville
Distanz: Louisville – Nashville (3-4 Stunden; 280 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Jellystone Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück

8. Tag: Nashville

Vom Reiseportal Travel + Leisure unter die besten Reiseziele gewählt und von der New York Times zur Top-Reisedestination gekürt. Da bleibt man doch gerne noch einen ganzen Tag und schaut sich die Gründe für diese Nominierungen genauer an. Zur Auswahl Ihrer Tagesgestaltung steht eine facettenreiche Musikszene, preisgekrönte Restaurants, historische Architektur, erstklassige Kunst und viele weitere Attraktionen für jeden Freizeitgeschmack.

Aktivitäten: Freizeit in Nashville
Übernachtung: Jellystone Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück

9. Tag: Nashville – Memphis

Mit Country Musik in den Ohren geht es in den pulsierenden kulturellen und musikalischen Schmelztiegel Memphis. In der Geburtsstätte des Rock ’n‘ Rolls, der Heimat des Blues und dem Ursprungsort des Souls ist musikalisch für jeden etwas dabei. Musiklegenden wie Elvis Presley, Johnny Cash und B.B. King haben in Memphis ihre Spuren hinterlassen. Im Rock ‘n’ Soul Museum lernen Sie alles über die Geburt von Rock und Soul und erfahren gleichzeitig mehr über die Geschichten der Pioniere dieser Musikrichtung, die den Weg für eine kulturelle Revolution bereitet haben.

An einem Ort wie diesem, wo so viel Tatendrang gefordert wird, kommt ein Feinschmecker-Moment gerade richtig. Zur Mittagszeit kehren Sie alle gemeinsam in das Central BBQ ein, das bei Einheimischen wegen der südländischen Aromen und des köstlichen Fleisches äußerst beliebt ist. Warnung: Sie werden dieses Lokal mit einem sehr gefüllten Bauch wieder verlassen!

Die Beale Street wird als „Home of the Blues“ bezeichnet und steckt voller Talente und Melodien. Tauchen Sie unbedingt ein in das legendäre Nachtleben. Cafés und Clubs mit bester Musik gibt es hier quasi wie Sand am Meer. Und diese City zu verlassen ohne getanzt zu haben wäre ein Unding!

Aktivitäten: Freizeit & Nachtleben in Memphis, Mittagessen im Central BBQ
Distanz: Nashville – Memphis (4 Stunden, 380 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Graceland Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

10. Tag: Memphis

Ein Tag, den Sie ganz nach Ihrem Geschmack gestalten können.
Für die Rock’n’Roll Fans bietet sich ein Besuch des riesigen Anwesens von Elvis Presley in Graceland an. Und auch eine Stippvisite in den Sun Studios ist keine Zeitverschwendung. Hier in der berühmten Geburtsstätte des Rock and Rolls vertiefen Sie noch einmal Ihr Verständnis über die Ursprünge der Musik in Memphis.

Eine weitere Legende der Stadt, die hier Geschichte geschrieben hat, ist kein geringerer als der Menschenrechtler Dr. Martin Luther King jr.. Das Lorraine Motel, in dem er einst einem Attentat zum Opfer fiel, ist heute das National Civil Rights Museum. Die Ausstellungen und Sammlungen hier bringen Ihnen die wichtigsten Abschnitte der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung näher, sowie ihr dauerhaftes Erbe als Inspiration für Bürger- und Menschenrechtsbewegungen auf der ganzen Welt.

Aktivitäten: Freizeit in Memphis
Übernachtung: Graceland Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

11. Tag: Memphis – New Orleans

Heute geht es weiter nach New Orleans: Jazz und gute Laune sind hier das Geheimrezept. Rüsten Sie sich mit einem leckeren Beignet und Kaffee im berühmten Café du Monde für einen Rundgang durch diese außergewöhnliche Stadt.

Ein Must-See sind das French Quarter und die Bourbon Street (bekannt für ihre zahlreichen Bars und einem legendären Nachtleben). Hier im ältesten Viertel von New Orleans erleben Sie den Charme, den diese Stadt so anziehend macht. Schlendern Sie vorbei an der spanisch kolonialen Architektur des historischen Viertels – viele der Gebäude wurden im späten 18. Jahrhundert erbaut. Auch Abstecher zum Jackson Square, zu Lafitte’s Blacksmith Shop und zu Pat O’Brien’s (bekannt für die Erfindung des Hurricane Cocktails) dürfen auf einer City-Erkundung einfach nicht fehlen.

Wer die Stadt von einer außergewöhnlichen Seite kennenlernen möchte, der kann sich optional einer Voodoo-Tour, Geister-Tour, Friedhofs-Tour oder Vampir-Tour anschließen. Eines haben jedoch alle Touren gemeinsam: sie erwecken die historische Seite von New Orleans zum Leben, mit Gruseligem als Zugabe.

Aktivitäten: Freizeit & Nachtleben in New Orleans
Distanz: Memphis – New Orleans (6-7 Stunden)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Holiday Inn Express New Orleans Downtown (oder ähnliches Hostel)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

12.Tag: New Orleans

Heute können Sie den ganzen Tag nutzen, um ‚The Big Easy‘ zu erkunden und sich von der enormen Lebensfreude dieser Stadt und seiner Bewohner anstecken zu lassen. Schlendern Sie in New Orleans durch die historische Altstadt oder erkunden Sie den großen Hafen am Mississippi. Abends sollten Sie mit Ihren Freunden feiern gehen und der guten Musik lauschen.

Aktivitäten: Freizeit in New Orleans
Übernachtung: Holiday Inn Express New Orleans Downtown (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück

13. Tag: New Orleans – Panama City Beach

Türkisfarbene Gewässer und weiße Sandstrände – das sind die ersten Bilder, die einem in den Kopf schießen, wenn man an Florida denkt. Der Panama City Beach an der Nordwestküste verkörpert genau das. 43 Kilometer lange, schneeweiße und mehrfach preisgekrönte Sandstrände, dazu mehr als 320 Tage Sonnenschein im Jahr. Jede Menge Wassersportaktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen, Surfen, Paddle Boarding, Kanufahren, Bootsausflüge und Angeln werden Ihnen hier zu idealen Bedingungen geboten. Die „Seafood Hauptstadt des Südens“ trumpft auch kulinarisch bei Feinschmeckern und im St. Andrews Park können die Abenteurer unter Ihnen Alligatoren und andere seltene Wildtiere aus nächster Nähe beobachten. Wer mit Delfinen um die Wette schwimmen möchte, der nimmt am besten den Katamaran nach Shell Island. Langeweile? Hier sicher nicht!

Aktivitäten: Freizeit am Panama City Beach
Distanz: New Orleans – Panama City Beach (5-6 Stunden, 500 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Campground
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: Panama City Beach – Orlando

Sieben der führenden Themenparks der Welt und mehr als 100 weitere Vergnügungsattraktionen – in Orlando wird die Action-Unterhaltung mit großen Buchstaben geschrieben. Entscheiden müssen Sie sich zwischen den Unterwasserwelten im SeaWorld Parks & Entertainment, einer Adrenalin-Überdosis in den Universal Studios, den Kindheitstraum im Walt Disney World wahrwerden lassen oder einer actionreichen Abkühlung in einem der vielen Wasserparks. Leicht fällt die Entscheidung bei dieser Auswahl sicher nicht.

Aktivitäten: Freizeit in Orlando
Distanz: Panama City Beach – Orlando (6-7 Stunden; 600 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Park Inn by Radisson Resort & Conference Center Orlando (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

15. Tag: Orlando – Los Angeles

Ab zum Flughafen, heute geht es nach L.A. – der Stadt der Engel. Nutzen Sie Ihre Freizeit nach der Landung, um Hollywood, den Rodeo Drive, den Santa Monica Pier oder den Strand Venice Beach zu erkunden. Ihre heutige Unterkunft liegt in Santa Monica. Der ideale Ort für einen ersten Spaziergang über den berühmten Pier oder um einfach am Strand zu entspannen.

Hinweis: Es können zusätzliche Kosten für Ihr Gepäck auf dem Inlandsflug anfallen!
Aktivitäten: Inlandsflug, Freizeit in Los Angeles, Begrüßungstreffen mit der neuen Gruppe
Distanz: Orlando – Los Angeles (5,5 Stunden)
Transport: Flughafen
Übernachtung: HI Los Angeles Santa Monica Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

16. Tag: Los Angeles – San Diego

Halten Sie die Augen nach den ganz großen Stars offen, während Sie bei Ihrer Abreise aus Kaliforniens glamourösester Stadt an einigen beliebten Sehenswürdigkeiten vorbeifahren. Quer durch das Orange County entlang der atemberaubenden Pazifikküste führt Sie Ihre heutige Route bis in die faszinierende Stadt San Diego. In dieser wunderschönen und an der Küste gelegenen Stadt warten Sonne, Strand, gutes Essen und viel Spaß auf Sie.

Lust auf einen Ausflug in das Paradies? Dann ist ein Abstecher auf die Insel Coronado genau das Richtige. Weißer Sandstrand, eine leichte Brandung und postkartenwürdige Sonnenuntergänge haben diesem Ort den Ruf eingebracht, einen der besten Strände der Welt zu haben. Wenn Ihnen dieser gefeierte Strand nicht ausreicht, können Sie auch noch den charmanten Bayside Bezirk mit seiner atemberaubenden Aussicht auf die Skyline von San Diego besuchen.

Oder doch lieber eine klassische kalifornische Stranderkundung mit Strandpromenade, Beachcruiser und einer historischen Achterbahn? Auf einer Sandbank zwischen dem Pazifik und der Mission Bay gelegen finden Sie den berüchtigten Mission Beach. Der ideale Ort zum Schwimmen, Surfen, Paddelboarden und Kajakfahren.

Und wenn die Sonne untergangen ist, dann wird es Zeit mit Ihren neu gewonnen Freunden in den Stadtteil Gaslamp Quarter zu ziehen, um die zahlreichen Pubs und das schillernde Nachtleben auf Herz und Nieren zu testen.

Aktivitäten: Freizeit in San Diego, Besuch am Mission Beach & Gaslamp Quarter
Distanz: Los Angeles – San Diego (3-4 Stunden, 220 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: KOA San Diego (oder ähnlicher Campground)

17. Tag: San Diego – Joshua Tree Nationalpark

Heute setzen Sie Ihre Campingreise durch die USA weiter in den Joshua Tree Nationalpark fort. Zu bestaunen gibt es hier so einiges: eine Wüstenlandschaft, hunderte Joshua Trees, zerklüftete Felsformationen und legendäre Josua-Palmlilien. Eine willkommene Abkühlung bietet der Lake Havasu mit seinem kristallklaren Wasser. Und die Nächte haben hier eine ganz eigene Magie. Fernab der großen Städte erleben Sie einen unglaublichen Sternenhimmel.

Aktivitäten: Freizeit im Joshua Tree Nationalpark
Distanz: San Diego – Joshua Tree Nationalpark (3-4 Stunden, 250 km), Joshua Tree Nationalpark – Lake Havasu City (2,5-3 Stunden, 240 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: River Island State Park Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

18. Tag: Joshua Tree Nationalpark – Grand Canyon

Auf dem Weg zu dem wohl berühmtesten Naturwahrzeichen des Landes – dem Grand Canyon – stehen noch weitere spannende Programmpunkte auf Ihrer Tagesordnung. Sie besuchen die London Bridge aus dem 19. Jahrhundert, die einst über die Themse führte und nun den Colorado River in Lake Havasu City, Arizona, überquert.

Auch der Abstecher zum Geburtsort der Route 66 steht heute auf Ihrer Agenda. Die Route 66 wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als erste transkontinentale Autobahn der USA gebaut und hat auf ihrer ursprünglichen Länge von fast 2.500 Meilen eine lange Geschichte. Beginnend in Chicago (Illinois) bahnt sie sich ihren Weg durch Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexico und Arizona, bevor sie in Santa Monica (Kalifornien) am Meer endet. Die Schaffung des neuen Interstate-Systems umging den größten Teil der Route 66 und führte zur Entstehung von Geisterstädten entlang der ursprünglichen Route. Es gibt jedoch immer noch einige ikonische Städte, die sich Ihren Charme bewahrt haben und interessante Geschichten aus der Vergangenheit liefern.

Ein Besuch am Grand Canyon ist etwas, das sich kaum mit Worten beschreiben lässt – man muss es einfach mit eigenen Augen gesehen haben! Machen Sie beeindruckende Aufnahmen vom wechselnden Licht auf den Schichten des roten, gelben und braunen Gesteins, während die Sonne am mächtigen Canyon untergeht – ein magisches Erlebnis. Genießen Sie den Augenblick.

Aktivitäten: Besuch der London Bridge, Fahrt über die legendäre Route 66 Freizeit und Sonnenuntergang am Grand Canyon
Distanz: Lake Havasu City – Grand Canyon (6-7 Stunden, 450 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

19. Tag: Grand Canyon

Und wenn man schon einmal an einem so großartigen Ort ist, dann muss das ausgenutzt werden. Dieser Tag steht Ihnen komplett frei zur Verfügung, um den Grand Canyon ausgiebig zu entdecken. Besuchen Sie die Südkante des Canyons und erleben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Schlucht. Es ist ein atemberaubender Anblick, wenn sich der Grand Canyon in seiner vollen Pracht entfaltet. Die Kante fällt hier fast senkrecht mehr als 1.000m in den Canyon ab und die Schlucht selbst ist übersät mit Felskuppen, steilen Kalksteinklippen und tiefen Canyons in einer lebendigen Farbpalette. Das Schutzgebiet lässt sich übrigens aus verschiedenen Perspektiven erforschen. Sie können wandern, ein Fahrrad mieten oder sich einen Helikopter-Rundflug gönnen.

Aktivitäten: Freizeit am Grand Canyon
Übernachtung: Mather Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

20. Tag: Grand Canyon – Monument Valley

Heute geht Ihre USA Campingreise für junge Leute weiter zum faszinierenden Monument Valley.

Doch bevor Sie sich auf den Weg machen, legen Sie noch einen Stopp vor den Toren des Parks ein. Es gibt Frühstück bei einem von Planeterra unterstützten Navajo-Imbisswagen. Lassen Sie sich das authentische Navajomahl schmecken und unterstützen Sie dabei ein Familienunternehmen der Navajo Nation.

Bekannt aus zahlreichen Filmen wird es auch Ihnen den Atem im Monument Valley verschlagen. Selbst Forrest Gump hat hier seinen Lauf quer durch die USA beendet. Erleben Sie diese grandiose Natur bei einem optionalen Ausflug mit Übernachtung in einem traditionellen Navajo-Hogan oder erkunden Sie diesen magischen Ort auf eigene Faust. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, eines ist auf jeden Fall garantiert: Sie werden sich wie in einem Western fühlen.

Während des optionalen Monument Valley Allrad-Ausflugs mit Übernachtung erleben Sie die Landschaft und die Geschichte der Navajo-Indianer im Monument Valley noch einmal von einer neuen Seite. Mit einem lokalen Navajo-Guide erkunden Sie im Allradfahrzeug die Wüste und kommen dabei den gigantischen Felsformationen, die diese Region weltberühmt gemacht haben, sehr nah. Genießen Sie ein ortstypisches Abendessen und eine spannende Unterhaltung mit den Ureinwohnern, bevor Sie im traditionellen Navajo-Hogan die Nacht verbringen. Am nächsten Morgen starten Sie in den Tag mit einer Wanderung bei Sonnenaufgang und erleben diese besondere Kulisse im Morgenlicht. Um zahllose Fotos reicher wartet anschließend ein leckeres Frühstück auf Sie.

Aktivitäten: Native Grill Food Truck Frühstück, Freizeit am Monument Valley mit optionalen Möglichkeiten
Distanz: Grand Canyon – Monument Valley (4-4,5 Stunden, 200 km)
Transport: privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Gouldings Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

21. Tag: Monument Valley – Las Vegas

Wieder entlang der weltberühmten Route 66 führt Sie Ihre heutige Fahrt in das berüchtigte Las Vegas. Unterwegs halten Sie am Horseshoe Bend, um eine kleine Wanderung zu einem idealen Aussichtspunkt für einen unvergesslichen Schnappschuss zu unternehmen. Der Horseshoe Bend befindet sich in der Glen Canyon National Recreation Area und gehört wohl zu den eindrucksvollsten Formationen des Südwestens, durch die sich der Colorado River seinen Weg sucht. An kaum einer anderen Stelle kann man den Colorado so bildgewaltig fotografisch ablichten wie an dieser Stelle. Ein absolutes Must-See!

In der Wüstenstadt angekommen, unternehmen Sie einen abendlichen Streifzug auf dem Las Vegas Boulevard und genießen dabei das Spektakel aus Licht und Energie, wofür der Strip so berühmt ist. Mit einer sich ständig verändernden Architektur und unzähligen Hotels, Casinos, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es hier jede Menge zu sehen und zu tun – quasi 24 Stunden Nonstop.

Aktivitäten: Freizeit & Nachtleben in Las Vegas, Fotostop am Horseshoe Bend
Distanz: Monument Valley – Las Vegas (7-8 Stunden, 650 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Golden Nugget Las Vegas Hotel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

22. Tag: Las Vegas

Ein voller Tag, um die Stadt der Sünden ausgiebig zu erkunden. Und am besten Sie legen gleich damit los. Tauchen Sie zum Beispiel ein in die Magie einer der zahlreichen Shows im größten Entertainment-Mekka der Welt. Egal ob Livemusik, Varieté, Comedy, Zauberei, Cirque Du Soleil oder worauf auch immer Sie Lust haben, in keiner anderen Stadt der Welt werden Sie diese Auswahl an Shows rund um die Uhr finden, wie hier in Las Vegas.

Aktivitäten: Freizeit in Las Vegas
Übernachtung: Golden Nugget Las Vegas Hotel (oder ähnliche Unterkunft)

23. Tag: Las Vegas – Sierra Nevada

Die heutige Route führt Sie an einen Ort der Extreme. Die Landschaft des Death Valleys ist geprägt von Sanddünen, Wüste, Ödland, bis hin zu hoch aufragenden Gipfeln und einem Becken, das eigentlich unter dem Meeresspiegel liegt. Hier unterwegs zu sein ist garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Am heißesten. Am trockensten. Am niedrigsten. Hier an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada erwartet Sie ein bisschen von allem.

Aktivitäten: Besuch des Death Valley Nationalparks
Distanz: Las Vegas – Bishop (7 Stunden, 430 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Browns Town Campground (oder ähnlicher Campground)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

24. Tag: Sierra Nevadas – Yosemite Nationalpark

Um das nächste Ziel – den Yosemite Nationalpark – zu erreichen, haben wir die Route über den landschaftlich aufregenden Tioga Pass durch die Sierra Nevada gewählt, inklusive einem Besuch am malerischen Mono Lake. Das Ufer dieses wunderschönen Sees ist gesäumt von ungewöhnlichen Felsformationen, die von unterirdischen Quellen gebildet wurden. Spazieren Sie rund um das Ufer und stellen Sie sich vor, wie es hier vor ungefähr 1 Million Jahren ausgesehen haben muss. Das salzhaltige Wasser ist die Heimat von Billionen Artemias und Alkali-Fliegen. Diese wiederum ziehen ungefähr 100 Arten von Zugvögeln jedes Jahr an.
Checken Sie also unbedingt noch einmal den Stand Ihres Akkus, bevor Sie in den Bus steigen.

Hinweis: Wir planen über den Tioga Pass zu fahren. Das ist eine malerische Strecke durch die Berge der Sierra Nevada, die Bishop mit dem Yosemite Nationalpark verbindet. Im Frühling oder Herbst kann der Pass aufgrund von Schlechtwetter gesperrt sein. In diesem Fall benutzen wir eine Alternativroute und Sie übernachten in Lake Isabella anstatt in Bishop. Die Informationen zu den Straßenbedingungen werden täglich aktualisiert und die Route entsprechend während der Reise festgelegt.

Aktivitäten: Fahrt über den Tioga Pass, Halt am Mono Lake, Freizeit im Yosemite Nationalpark
Distanz: Bishop – Yosemite Nationalpark (7 Stunden 322 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

25. Tag: Yosemite Nationalpark

Und weil es im Yosemite Nationalpark so wunderschön ist, steht Ihnen dieser ganze Tag zur Verfügung, um es voll auszukosten. Malerische Täler, weite Wildnis, tosende Wasserfälle, alte Mammutbäume und mehr als 16 Arten Granit bilden diesen weltberühmten Nationalpark. Zahlreiche Wanderwege ziehen sich durch das Schutzgebiet und bieten Ihnen sagenhafte Panoramablicke, unter anderem auf uralte Felsformationen und mit etwas Glück ist auch eine Begegnung mit Schwarzbären, Hirschen und Kojoten dabei. Wem das Wandern zu wenig Action bietet, der kann sich alternativ auf ein Tandem, Handkurbelrad oder ein Mountainbike schwingen. Unterschiedliche Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen führen durch das Tal.

Aktivitäten: Freizeit im Yosemite Nationalpark
Übernachtung: Indian Flats Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

26. Tag: Yosemite Nationalpark – San Francisco

Werfen Sie auf Ihrer Anreise in eine der beliebtesten Städte Amerikas schon einmal einen ersten Blick auf die Golden Gate Bridge. Nutzen Sie Ihre Freizeit, um diese faszinierende Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Haight-Ashbury, Alcatraz, die Golden Gate Bridge, Fisherman’s Wharf und die berühmte, historische Kabelstraßenbahn (übrigens, dieses handbetriebene Cable Car ist weltweit das letzte dieser Art) sind nur ein paar der Highlights, die hier unbedingt erlebt werden sollten!

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco, Orientierungs-Spaziergang
Distanz: Yosemite Nationalpark – San Francisco (6 Stunden, 230 km)
Transport: Privater Minibus mit WLAN
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

27. Tag: San Francisco

Ein Tag, viele Möglichkeiten und sicher keine Lageweile. Planen Sie Ihre Freizeit nach Lust und Laune, zum Beispiel mit einer Fahrradtour über die Golden Gate Bridge, durch den Golden Gate Park oder den schönen Marina District.

Oder erkunden Sie die Gegend von Haight-Ashbury genauer. Einst war dieser Stadtteil für seine Hippie-Bewegung in den 60er Jahren bekannt und galt als ein Zentrum für Drogen und Musik. Heute finden Sie hier kleine Restaurants und angesagte Bars, Boutiquen, Buchhändler, Head Shops und Plattenläden.

Nachdem Sie die Fisherman’s Wharf erkundet haben, lohnt es sich auch von hier aus in See zu stechen und einen Blick auf die Meeresbewohner zu erhaschen. Während eines Segeltörns in der San Francisco Bay wird Ihnen auch ein grandioser Blick auf die Skyline der Stadt geboten, Sie erleben die berüchtigte Insel Alcatraz aus nächster Nähe und segeln unter der Golden Gate Bridge hindurch. Nach dem Sonnenuntergang geht es zurück ans Festland.

Aktivitäten: Freizeit in San Francisco
Übernachtung: HI San Francisco City Center Hostel (oder ähnliche Unterkunft)

28. Tag: Santa Cruz – Morro Bay

Während Ihres Besuches in Santa Cruz sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, am Strand entlang zu spazieren. Belohnt werden Sie mit einer herrlichen Küstenlandschaft, die geprägt ist von der Bergkette des Big Sur und dem wilden Pazifik. Ein weiteres Highlight des heutigen Tages ist der Abstecher zur Seeelefanten-Großkolonie. Unglaublich, wie es an diesem Küstenabschnitt nur so von Meeresbewohnern wimmelt. Seeelefanten wurden einst wegen ihres Unterhautfetts gejagt bis sie vom Aussterben bedroht waren; heute gibt es sie wieder in Scharen. Im Laufe des Jahres lassen sich mehr als 17.000 Seeelefanten an diesem Strand nieder, um ihre Jungen zu gebären, sich fortzupflanzen und um sich zu häuten. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang kommen Sie in Morro Bay an.

Aktivitäten: Freizeit in Santa Cruz
Distanz: San Francisco – Morro Bay (6,5 Stunden, 390 km)
Transport: Privatfahrzeug
Übernachtung: Morro Bay State Park Campground (oder ähnliches Camp)
Mahlzeiten: Abendessen

29. Tag: Morro Bay – Los Angeles

Und auch die heutige Route verspricht wieder malerisch zu werden. Faszinierende Ausblicke über die Pazifikküste sind Ihnen jedenfalls garantiert. In Los Angeles angekommen, endet Ihre USA-Campingreise für junge Leute. Aber auch Ihr Abenteuer Westküste? Das entscheiden Sie. Wenn Sie Disneyland, den Walk of Fame, das Griffith-Observatorium, das Hollywood Sign und andere Highlights der Stadt ausgiebig erkunden möchten, ist es ratsam 1-2 Tage länger zu bleiben.

Aktivitäten: Abreise in Los Angeles
Distanz: Morro Bay – Los Angeles (5,5-6 Stunden, 350 km)
Transport: Privatfahrzeug
Mahlzeiten: Frühstück

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 29 Tage USA-Campingreise für junge Leute laut Programm
  • 15x Camping im Zelt (geteiltes Zelt – Mitmach-Camping)
  • 13x Übernachtung Hotels/Hostels (manchmal Mehrbettzimmer)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivitäten und zurück
  • Transport: klimatisiertes privates Reisemobil mit WLAN, zu Fuß
  • Inlandsflug
  • Mahlzeiten: 22x Frühstück, 15x Mittagessen, 11x Abendessen
  • englischsprachiger Guide während des gesamten Trips
  • Eintritt zu allen Nationalparks und Provincial Parks inklusive Spaziergängen und Wanderungen
  • selbstaufblasbare Matratzen und Kuppelzelte
  • Maid of the Mist Tour
  • Chicago Walking Tour
  • Nachtleben Nashville, Memphis und New Orleans
  • Besuch des Joshua Tree Nationalparks
  • Besuch des Grand Canyon Nationalparks
  • Halt am Mission Beach
  • Besuch des Gaslamp Quarter District
  • Sonnenuntergang am Grand Canyon
  • Fahrt auf der legendären Route 66
  • Horseshoe Bend Hike
  • Fremont Street Erlebnis in Las Vegas
  • Besuch des Death Valley Nationalparks
  • Besuch des Yosemite Nationalparks
  • Besuch von Santa Cruz
  • Panoramafahrt über den Pacific Coast Highway
  • Halt an einer Seeelefanten-Großkolonie in San Simeon
  • Eintrittsgebühren für alle aufgezählten Nationalparks

Nicht enthaltene Leistungen

  • Zusatznacht Los Angeles: ab 70 EUR pro Person im Mehrbettzimmer (optional)
  • Zusatznacht New York: ab 185 EUR pro Person pro Zimmer (optional)
  • Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage (An folgenden Tagen ist keine Einzelunterkunft möglich: Tag 4, 5, 15, 26, 27)
  • Sunset Sailing in San Francisco: ab 50 EUR pro Person (optional)
  • Grand Canyon Helikopter-Rundflug: ab 263 EUR pro Person
  • Monument Valley Allrad-Ausflug über Nacht: 127 EUR pro Person
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis für die USA
  • Schlafsack
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Aktivitäten

New York City

Optional:

– Staten Island Fähre: 5 USD pro Person
– Besuch des 9/11 Memorial und des One World Trade Center Observation Decks: 24-58 USD pro Person
– Besuch in Chinatown: kostenlos

Niagarafälle

Optional:

– Besuch in der Cave of the Winds: 14 USD pro Person
– Casinobesuch

Chicago

Optional:

– Willis Tower: 22-40 USD pro Person
– Besuch des Millennium Parks: kostenlos
– Navy Pier: kostenlos
– Fahrt in einem Wagen der Amish: 6-8 USD pro Person

Los Angeles

Optional:

– Besuch am Santa Monica Pier: kostenlos
– Universal Studios Hollywood: 90-150 USD pro Person
– Ausflug zum Venice Beach: kostenlos

San Diego

Optional:

– Besuch im Gaslamp Quarter: 8-20 USD pro Person
– Besuch der Altstadt von San Diego: kostenlos
– Surfstunde: 69 USD pro Person

Lake Havasu City

Optional:

– Besuch der London Bridge

Grand Canyon Nationalpark

Optional:

– Grand Canyon Helikopter-Rundflug: 299 USD pro Person
– Wanderungen im Grand Canyon 1-5 Stunden 1-15km: kostenlos
– Grand Canyon IMAX-Film: 14 USD pro Person

Monument Valley

Inklusive:

– Besuch im Monument Valley

Optional:

– Monument Valley Allrad-Ausflug über Nacht: ab 127 EUR pro Person

Las Vegas

Optional:

– Casinobesuch in Las Vegas
– Limousinen-VIP-Party: 45 USD pro Person
– Besuch auf dem Vegas Strip: kostenlos
– Show in Las Vegas: 60-200 USD pro Person

San Francisco

Optional:

– Besuch auf Alcatraz: 33 USD pro Person
– Besuch in Haight-Ashbury: kostenlos
– Besuch bei der Golden Gate Bridge: kostenlos
– Kabelstraßenbahn-Fahrt: 7 USD pro Person

Yosemite National Park

Optional:

– Fahrt mit dem Leihfahrrad im Yosemite: 12 USD pro Person
– Wanderung im Yosemite Nationalpark: kostenlos

New York City

Optional:

– Staten Island Fähre: 5 USD pro Person
– Besuch des 9/11 Memorial und des One World Trade Center Observation Decks: 24-58 USD pro Person
– Besuch in Chinatown: kostenlos

New Orleans

Optional:

– Besuch im French Quarter und in der Bourbon Street: kostenlos
– Historische Führungen: ca. 25-30 USD pro Person
– Kreolischer Kochkurs: ca. 25 USD pro Person
– Besuch im Café du Monde: ca. 10 USD pro Person
– Ghost Tour: ca. 25 USD pro Person
– Mississippi River Steam Boat Ride: ca. 31-42 USD pro Person

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zu Ihrer Orientierung und können sich jederzeit unangekündigt ändern. Die aufgezählten optionalen Aktivitäten stellen lediglich eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort finden Sie in der Regel viele weitere Optionen an den jeweiligen Orten.

Hinweise

Altersbeschränkung 18 – 39 Jahre

Ankunft und Abreise
Spätestmögliche Ankunftszeit Ihres Fluges: jederzeit an Tag 1 in New York
Frühestmögliche Abflugzeit: 19:00 Uhr an Tag 29 in Los Angeles

Wichtige Hinweise zur USA Campingreise

1. Ein wesentlicher Bestandteil dieser USA Reise für junge Leute ist die Teilnahme am Touraltag – vom Aufstellen des Zeltes (beim Zelten) bis zum Einpacken am Morgen, über Mithilfe bei der Essensvorbereitung, Abwasch und beim Aufräumen. All dies ist Teil Ihres Abenteuers und wenn jeder mitanpackt wird mit wenig Aufwand die Reise reibungslos verlaufen. Ihr Guide wird die gesamte Mahlzeit planen. Teamgeist ist Teil des Spaßes! Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen) wird gestellt. Der Auf- und Abbau der Kuppelzelte dauert lediglich 5 Minuten. Alle Zelte verfügen über eingebaute Insektennetze. Die selbstaufblasenden Matratzen sind ca. 4 cm dick, warm und bequem.

2. Die Mitnahme eines Schlafsacks ist für diese Tour notwendig und kann bei der Ankunft bei Bedarf gekauft werden.

3. Alle vom Guide vorgeschlagenen Spaziergänge und Wanderungen sind leicht bis moderat. Sie können wählen, ob Sie teilnehmen möchten oder nicht. Die Wildnis der Nationalparks zu Fuß zu erkunden, ist Teil dieses Erlebnisses.

4. Der Tioga Pass ist eine Route durch die Sierra Nevada in Kalifornien am östlichen Rand des Yosemite-Nationalparks. In der Frühlings- und Herbstsaison besteht die Möglichkeit, dass der Pass aufgrund schlechter Wetterbedingungen oder sogar Schnee gesperrt ist. In diesem Fall wird eine alternative Fahrtroute geplant. Der Status der Straßenverhältnisse wird täglich überwacht und der Reiseplan für das Gebiet wird während der Fahrt festgelegt.

5. Der amerikanische Westen ist allgemein für warmes Wetter bekannt, aber die Temperaturen variieren insbesondere in den Berg- und Wüstengebieten. Die Tagestemperatur kann 30 ° C übersteigen, während die Nachttemperaturen regelmäßig auf einstellige Werte oder sogar unter den Gefrierpunkt fallen. Seien Sie bitte auf solche extremen Bedingungen vorbereitet.

6. Was die mit WLAN ausgestatteten Fahrzeuge anbelangt: Geboten wird Ihnen ein begrenzter Zugang, den sich alle Reisenden teilen. Das bedeutet, jeder muss seine Surfgewohnheiten auf ein vernünftiges Niveau beschränken. Bitte beachten Sie, dass WLAN aufgrund von Gebieten mit eingeschränktem oder fehlendem Handyservice (z. B. in Teilen von Nationalparks) nicht immer verfügbar ist.

7. Bitte beachten Sie, dass das gesetzliche Trinkalter in den Vereinigten Staaten 21 Jahre und in Kanada 19 Jahre beträgt (Alberta und Quebec 18 Jahre). Viele Bars und Clubs verlangen einen Ausweis an der Tür. Daher ist es nicht möglich, Live-Musik in bestimmten Bars zu besuchen oder nachts in Las Vegas und New Orleans auszugehen, selbst wenn Sie nicht vorhaben, Alkohol zu konsumieren. In beiden Ländern werden Trinkgesetze strikt durchgesetzt, und die Guides können “Minderjährigen“ nicht helfen, Alkohol jeglicher Art zu erhalten.

Dieser Hinweis sollte nicht dazu führen, dass Abenteurer unter dem gesetzlichen Mindestalter von einer Buchung dieser USA Reise für junge Leute abgehalten werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass minderjährige Reisende bestimmte optionale Aktivitäten während der Nacht möglicherweise nicht wahrnehmen dürfen.

Mahlzeiten
Die meisten Mahlzeiten sind im Reisepreis enthalten. Nicht enthalten sind Mahlzeiten, wenn es verschiedene Optionen gibt. Somit haben Sie die größtmögliche Auswahl, lokales Essen auszuprobieren. Ihr Guide kann Ihnen Tipps für beliebte Restaurants und andere Möglichkeiten geben.
Das Frühstück wird normalerweise aus Brot und Cerealien bestehen und – wenn es die Zeit erlaubt – wird auch ein warmes Frühstück zubereitet. Mittags werden Sie unterwegs oft mit Sandwiches und/oder Salaten versorgt. Abends gibt es frisch gekochte, warme Mahlzeiten.
Vegetarisches Essen sowie alle besonderen Anforderungen müssen vorher angegeben werden.

Informationen zur Einreise

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise in die USA auf der Seite des Auswärtigen Amtes (Reise- und Sicherheitshinweise):
USA Reise- und Sicherheitshinweise

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver Programms“ (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet eine elektronische Einreiseerlaubnis beantragen:
ESTA Beantragung

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden