√úberblick

Du wolltest schon immer das einzigartige Naturparadies der Galapagos Inseln erleben? Du m√∂chtest dich dabei nicht nur auf eine Insel konzentrieren, sondern das ganze Spektrum der einmaligen Tierwelt und der fantastischen geologischen Vielfalt sehen? Dann bist du bei dieser 17-t√§gigen Kreuzfahrt im Galapagos Archipel genau richtig! Das streng gesch√ľtzte Naturschutzgebiet der Galapagos Inseln erkundet man am besten vom Wasser aus. Jede Insel hat ihre eigenen Besonderheiten und Naturhighlights, sei es in Bezug auf die Tierwelt oder die geologische Formation. Auch das Meer rund um die Inseln wartet mit einer unvergleichlichen Artenvielfalt auf: Beim Schnorcheln bietet sich dir die Gelegenheit, die farbenfrohe Unterwasserwelt mit Seel√∂wen, Haien, Rochen, Schildkr√∂ten und einer Vielzahl von farbenfrohen Fischarten intensiv zu erkunden. Du m√∂chtest wissen, welche Inseln dich genau erwarten?

Start und Ende deiner Erlebnisreise ist Quito – die Hauptstadt von Ecuador. Hier triffst du das erste Mal auf deine Mitreisenden. Gemeinsam fliegt ihr auf die Galapagos Insel Baltra, wo euer unvergessliches Bootsabenteuer startet.

Santa Cruz: Die Insel ist eine der größten und vielfältigsten Inseln im Galapagos Archipel, deshalb steuert ihr auch mehrere Ziele auf dieser Insel an. Viel Wissenswertes erfahrt ihr in der Charles Darwin Research Station und im Fausto Llerena Breeding Center. Die sanften Riesenschildkröten erlebt ihr im El Chato Reserve hautnah. Paradiesisch wird es am Playa Las Bachas und in der Tortuga Bay hast du die Möglichkeit, die Gegend und die Unterwasserwelt mit einem Kanu zu erkunden. Egal, ob du die Mangroven der Black Turtle Cove erforschst, durch die faszinierende Landschaft am Cerro Dragon wanderst oder eine Shoppingtour in Puerto Ayora unternimmst Рauf Santa Cruz wird es nicht langweilig!

Genovesa: √úber die ber√ľhmte Treppe „Prince Philip’s Steps“ gelangst du am El Barranco auf ein Plateau, das perfekt ist, um die einzigartige Vogelvielfalt zu bestaunen. Auch in der Darwin Bay kannst du Seev√∂gel, wie Rotschwanz-Tropikv√∂gel, Fregattv√∂gel, Nazcat√∂lpel und M√∂wen in ihrer nat√ľrlichen Umgebung erleben. Aber lass dir hier auch nicht die bunte Unterwasserwelt entgehen!

Bartolomé: Auf der kleinen Insel im Galapagos Archipel dreht sich alles um den Pinnacle Rock. Bei einer Wanderung durch die spektakuläre vulkanische Landschaft zum Gipfel von Bartolomé hast du einen malerischen Panoramablick auf den erloschenen Vulkan. Anschließend kannst du die aufregende Unterwasserwelt rund um den Pinnacle Rock erforschen.

Santiago: Beim Ausbruch des Vulkans Sierra Negra im Jahr 1897 formte ein riesiger Lavastrom die Bucht Sullivan Bay – ein fantastischer Ort f√ľr eine spannende Wanderung und aufregende Tierbegegnungen. Auch die Welt unter dem Wasser kannst du in Puerto Egas erkunden.

Floreana: Fr√ľher nutzten Seefahrer das Postamt-Fass zur Kommunikation – heute kannst du ein Teil dieser Tradition werden. Aber auch die Landschaft der Insel ist sehenswert: Du erkundest die bunten Str√§nde in Punta Cormorant, die rosagef√§rbte Lagune und die vielf√§ltige Meereswelt rund um den markanten Corona del Diablo – einen alten Unterwasser-Vulkankegel.

Espa√Īola: Das unvergleichliche Tierparadies bietet dir am Punta Su√°rez einen atemberaubenden Panoramablick und die M√∂glichkeit, zahlreiche Seev√∂gel beim Nisten zu beobachten. Am Traumstrand Gardner Bay begr√ľ√üen dich die Gal√°pagos-Seel√∂wen. Mit dem Boot geht es zu einem unvergesslichen Schnorchelausflug rund um Tortuga Rock und Gardner Island.

San Cristóbal: Auf der östlichen Insel wird es im Interpretationszentrum spannend Рdu erhältst einen Einblick in die einzigartige Fauna, Flora und die ökologischen Herausforderungen der Galápagos-Inseln.

Isla Lobos: Klein, aber oho! Das Eiland ist bekannt f√ľr seine riesige Kolonie von Gal√°pagos-Seel√∂wen.

Santa Fé: Hier leben die endemischen Santa-Fé-Landleguane, die dir bei einer Wanderung durch die fantastische Klippenlandschaft begegnen können.

Plaza Sur: Ein weiteres Inselchen mit einer gigantischen Natur: Rot leuchtende Sesuvium-Pflanzen, Kaktuswald und unz√§hlige K√ľstenv√∂gel, wie Pelikane und T√∂lpel sind hier zu finden.

Isabela: Die gr√∂√üte Insel steuert ihr bei eurer Galapagos-Schiffsreise nat√ľrlich auch an. Pflicht ist hier eine Vulkanwanderung zum Krater des Sierra Negra. Bei diesem Ausflug durchwandert ihr au√üergew√∂hnliche Landschaften. In Puerto Villamil im Giant Tortoise Breeding Centre k√∂nnt ihr noch einmal mehr √ľber die gef√§hrdeten Riesenschildkr√∂ten erfahren. Die Insel beherbergt auch die gr√∂√üten K√ľstenlagune der Gal√°pagos Inseln. Staune au√üerdem √ľber Flamingos und die wundersch√∂ne Landschaft. Nicht weniger beeindruckend ist die Vulkanlandschaft in Punta Moreno und bei einer Panga-Fahrt in Elizabeth Bay kannst du Ausschau nach Rochen halten. Zu Fu√ü erkundet ihr schlie√ülich noch die Tagus Cove – spektakul√§re Ausblicke warten auf dich!

Fernandina: Die größte Kolonie der flugunfähigen Kormorane sind hier beheimatet und am Punta Espinoza kannst du sie sehen.

R√°bida: Die auffallend roten Str√§nde der Insel, die auch Jervis Island genannt wird, werden dich verzaubern. Was f√ľr ein Anblick, wenn der rote Sand auf das t√ľrkisblaue Meer trifft!

Seymour Norte: Am letzten Tag deiner Galapagoskreuzfahrt gibt die Tier- und Pflanzenwelt noch einmal Vollgas! Zwischen dem Balztanz der Blaufußtölpel und den aufgeblasenen Fregattvögeln musst du leider langsam Abschied nehmen vom Paradies der unvergleichbaren Galapagos Inseln.

Weiterlesen

Reiseroute

Karte

Inkludierte Leistungen

  • 17 Tage Galapagos Kreuzfahrt gem√§√ü Programm
  • 2x √úbernachtung in Hotels (geteiltes Doppel- oder Zweibettzimmer)
  • 14x √úbernachtung an Bord der Eden (Twin-Kabinen mit Stockbetten oder ebenerdigen Kojen oder Doppel-Kabinen)
  • alle Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivit√§ten und zur√ľck
  • Mahlzeiten: 16x Fr√ľhst√ľck, 14x Mittagessen, 14x Abendessen
  • Transport: Flugzeug, Motorjacht (Eden), Minibus, Panga, Privatbus
  • lokaler englischsprachiger Naturf√ľhrer (zertifiziert vom Gal√°pagos Nationalpark)
  • Repr√§sentant in Quito
  • Inlandsfl√ľge
  • Schnorchelausr√ľstung und Neoprenanz√ľge an Bord der Eden
  • Transfers zwischen den Reisezielen sowie zu inbegriffenen Aktivit√§ten und zur√ľck
  • Besuch Playa Las Bachas
  • Schnorcheln bei Darwin Bay, Bartolom√©, Sullivan Bay, Gardner Bay, Corona del Diablo, Puerto Egas und Seymour Norte
  • Besuch in El Barranco
  • Wanderung auf Bartolom√© mit Aussicht auf den ber√ľhmten Pinnacle Rock
  • Ausflug zur Black Turtle Cove
  • Besuch am Cerro Dragon
  • Besuch im Fausto Llerena Breeding Center und in der Charles-Darwin-Forschungsstation
  • Besuch der Inseln Floreana und Espa√Īola
  • Ausflug zu den Rotfu√üt√∂lpeln (Genovesa)
  • Besuch der Isla Lobos
  • Gelegenheit, flugunf√§hige Kormorane und Pinguine zu sehen
  • Ausfl√ľge auf Santa F√© und Plaza Sur
  • Besuch der gr√∂√üten Meerechsen-Kolonie auf den Gal√°pagos Inseln (Fernandina)
  • Wanderung zur Tortuga Bay
  • Sierra Negra Vulkanwanderung
  • Giant Tortoise Breeding Centre Visit

Optionale Leistungen

  • internationale Fl√ľge (gerne √ľber uns buchbar)
  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Eintrittsgeb√ľhren Galapagos Nationalpark (ca. 120 USD pro Person)
  • Vor-/Nach√ľbernachtung: ab 110 EUR pro Person (optional)
  • Flughafentransfer: ab 65 EUR pro Person (optional)
  • Quito City Tour & √Ąquator Halbtages-Tour: ab 46 EUR pro Person
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. R√ľckholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegep√§ckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • optionale Ausfl√ľge, Besichtigungen und Eintrittsgeb√ľhren
  • alle nicht genannten Mahlzeiten und Getr√§nke
  • pers√∂nliche Ausgaben, Trinkgelder

Informationen zur Reise

1. Tag: Quito

Die Hauptstadt von Ecuador hei√üt dich mit ihrer gut erhaltenen kolonialen Architektur und der beeindruckenden Lage in den Anden willkommen! Die Altstadt von Quito (Centro Hist√≥rico) ist ein UNESCO-Weltkulturerbe bestehend aus zahlreichen gut erhaltenen Kolonialbauten, beeindruckenden Kirchen und lebhaften Pl√§tzen. Umgeben von den m√§chtigen Bergen der Anden liegt Quito auf ca. 2.850 Metern √ľber dem Meeresspiegel – lasse es daher langsam angehen, damit sich dein K√∂rper gut an die H√∂henlage gew√∂hnen kann. Wenn du einige Tage vorher anreist, hast du zahlreiche M√∂glichkeiten, die beeindruckende Stadt und ihre reiche Geschichte sowie die beeindruckenden Naturhighlights der Umgebung zu entdecken.

Optional kannst du einen Tagesausflug in den Cotopaxi Nationalpark mit dem beeindruckenden Cotopaxi Vulkan – dem h√∂chsten aktiven Vulkan der Welt (5.897 m) – unternehmen. Hier wanderst du um eine Lagune am Fu√üe des Vulkans und erf√§hrst im Museum mehr √ľber die einzigartige Flora und Fauna in dieser H√∂he. Mit dem Auto geht es anschlie√üend auf eine H√∂he von √ľber 4.500 m. Hier hei√üt es Wanderschuhe an und es geht (ca. 1,5 Stunden) bergauf durch die einzigartige Landschaft bis zur Schutzh√ľtte. Nach einer kurzen Pause setzt ihr euren Weg zum Gletscher fort, sofern das Wetter es zul√§sst. Begleitet werdet ihr dabei von atemberaubenden Ausblicken auf die Anden und den Cotopaxi Gletscher.

Eine weitere fantastische Option ist die TelefériQo Seilbahn. Du fährst mit der Seilbahn auf den Pinchincha Vulkan und kannst dabei fantastische Ausblicke auf die Stadt und die umliegenden Berge genießen. Oben angekommen bietet sich dir die Möglichkeit, eine Wanderung auf dem Gipfel zu unternehmen oder einfach den Panoramablick zu genießen.

Oder wie w√§re es mit einer Stadttour in Quito und einem Ausflug zum √Ąquator? Bei der gef√ľhrten Stadttour geht es in die koloniale Altstadt zur Basilica del Voto Nacional, der Kirche la Compa√Ī√≠a, dem Plaza San Francisco, dem Plaza Grande und Panecillo sowie der Statue der Jungfrau von Quito. Anschlie√üend geht es 26 km nach Norden zum √Ąquator, nach dem Ecuador benannt ist. Das Monument Mitad del Mundo, das den genauen Punkt des √Ąquators markiert, zeigt dir sozusagen die „Mitte der Erde“. Hier kannst du auf der n√∂rdlichen und s√ľdlichen Hemisph√§re zur gleichen Zeit stehen!

Am Abend triffst du dich mit deinem Guide und deinen Mitreisenden zu einem Willkommenstreffen.

Aktivitäten: Willkommenstreffen, Freizeit in Quito
Übernachtung: Hotel Hilton Colon (oder ähnliche Unterkunft)

2. Tag: Quito – Baltra – Santa Cruz – Genovesa Island

Endlich ist es so weit! Am Vormittag steigt ihr in einen Flieger und macht euch auf den Weg zu den Galapagos Inseln. Flugzeuge zu den Inseln starten in der Regel von Quito zwischen 6:40 Uhr und 9:40 Uhr Рdas bedeutet, ihr landet spätestens gegen 12:30 Uhr am Seymour Airport auf Baltra. Unterwegs erfolgt ein kurzer Zwischenstopp zum Tanken in Guayaquil (ohne aussteigen).

Angekommen auf den wundersch√∂nen Galapagos Inseln, wartet auch bereits dein Zuhause f√ľr die n√§chsten Wochen auf dich: das Boot Eden. Hier finden 16 Passagiere Platz, die von acht engagierten Crewmitgliedern und einem Guide, der sich mit der lokalen Flora und Fauna bestens auskennt und vom Gal√°pagos Nationalpark Service zertifiziert ist. Beste Voraussetzungen um viel zu sehen, zu erleben und zu lernen. Vom Rundumdeck des Bootes kannst du herrliche Aussichten auf die einzigartige Natur genie√üen.

Informationen zum Boot
Dein Boot auf einen Blick

Und schon steht das erste Highlight auf deiner Agenda: Playa Las Bachas auf der Insel Santa Cruz. Ein wunderschöner Strand mit weißem Sand, klarem Wasser und einer beeindruckenden Tierwelt. Hier kannst du das Leben genießen, mit einem Schnorchel abtauchen in die faszinierende Unterwasserwelt oder bei einer Wanderung die einzigartigen Lebewesen an Land beobachten. Verschiedene Meeresvögel wie Flamingos und Watvögel trifft man hier neben Schildkröten, Meerechsen und Seelöwen, die hier ebenfalls gesichtet werden können. An den Lavafelsen entlang des Wassers flitzen die Roten Klippenkrabben Рimmer auf der Suche nach Nahrung. Anschließend geht es mit der Eden weiter nach Genovesa Island.

Aktivitäten: Besuch des Playa Las Bachas mit der Möglichekeit zu schnorcheln und zu wandern
Distanz: Flug von Quito nach Baltra (ca. 2 Stunden)
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Genovesa Island

Ein neuer Tag – ein neues unvergessliches Naturerlebnis erwartet dich: Darwin Bay, eine malerische Bucht auf der Insel Genovesa. Die Insel liegt etwas abgelegen von den anderen Gal√°pagos Inseln. Namensgeber f√ľr die Bucht war Charles Darwin, der die Gal√°pagos Inseln im 19. Jahrhundert besuchte. Die nat√ľrliche Sch√∂nheit und einzigartige Tierwelt der Bucht werden dich faszinieren. Du hast die M√∂glichkeit zu schnorcheln und die artenreiche Unterwasserwelt eines versunkenen Kraters zu erforschen. An den steilen W√§nden tummeln sich tropische farbenfrohe Fische und mit etwas Gl√ľck entdeckst du Rochen oder sogar einen Hammerhai. Doch auch an Land bietet die Bucht zalhreichen einmaligen Lebewesen ein Zuhause. Schlendere √ľber den wei√üen Korallensand der Darwin Bucht und beobachte zahlreiche lebhafte Seev√∂gel, wie Fregattv√∂gel, M√∂wen, Nazcat√∂lpel und Rotschwanz-Tropikv√∂gel, die hier nisten.
Euer n√§chster Halt am Nachmittag ist ‚ÄěEl Barranco‚Äú, an der S√ľdspitze der Insel. Dieser Ort wird auch als „Prince Philip’s Steps“ bezeichnet und ist bekannt f√ľr seine atemberaubende Landschaft und die reiche Vogelvielfalt. Erlebe zahlreiche Seevogelarten in ihrem nat√ľrlichen Lebensraum: z.B. Rotfu√üt√∂lpel, Sturmtaucher und Maskent√∂lpel haben hier ihre Brutst√§tte.

Aktivitäten: Besuch Darwin Bay, Besuch El Barranco
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Genovesa Island РBartolomé Island РSantiago Island

Am Vormittag geht es nach Bartolomé Island und ihr unternehmt eine Wanderung zum Gipfel von Bartolomé. Die Landschaft der Insel ist geprägt von spektakulären vulkanischen Formationen und einer einzigartigen Tierwelt. Genieße einen traumhaften Ausblick auf die benachbarten Galápagos Inseln und den markanten Pinnacle Rock, das herausragende Wahrzeichen der Insel. Dieser ikonische, vulkanische Felsen ist auch euer nächstes Ziel. Rund um den Pinnacle Rock habt ihr die Möglichkeit, im klaren Wasser zu schnorcheln oder zu schwimmen. Bartolomé ist die Heimat der Galápagos-Pinguine, von freundlichen Seelöwen, bunten Fischen, Rochen und Meeresschildkröten.
Am Nachmittag geht es zur Sullivan Bay Рeine Bucht auf der Insel Santiago. Geprägt ist die Bucht von faszinierenden vulkanischen Formationen wie Kratern, Schlackenkegel und riesigen Lavaformationen mit einer sanft gewellten und seidigen Oberfläche der Pahoehoe-Lavaströme. Bei einer Wanderung entlang der Lavaformationen kannst du Ausschau nach zahlreichen roten Klippenkrabben halten und an einem weißen Korallensandstrand triffst du vielleicht auf den einen oder anderen Seelöwen.

Aktivitäten: Wanderung zum Gipfel von Bartolomé, Baden rund um den Pinnacle Rock, Besuch Sullivan Bay mit Wanderung
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Santiago Island ‚Äď Santa Cruz

Zur√ľck auf der Insel Santa Cruz steigt ihr in ein Panga um – ein kleines, offenes Boot, in dem ihr die Mangroven der Black Turtle Cove erkundet. Diese Bucht ist ein Naturschutzgebiet und f√ľr Besucher nicht zug√§nglich. Die fantastische Tierwelt und fragile Umwelt k√∂nnen nur vom Wasser aus beobachtet werden. Die Mangrovenw√§lder rund um die Bucht sind ein wichtiger Lebensraum f√ľr viele Arten von Meereslebewesen, wie junge Haie, Rochen sowie Fische. Auch Meeresschildkr√∂ten kommen hier zum Atmen an die Oberfl√§che und k√∂nnen vom Boot aus bestaunt werden ‚Äď ein fantastischer Einblick in die empfindliche Umwelt der Bucht!
Ein weiteres Highlight der Insel Santa Cruz ist der Cerro Dragon „Drachenh√ľgel“ und euer n√§chster Halt. Eine kurze Wanderung vom Strand aus f√ľhrt zu einer hypersalinen Lagune, deren Salzgehalt h√∂her ist als der des umliegenden Meeres. Dieser Lebensraum wird h√§ufig von anmutigen rosa Flamingos, eleganten Stelzenl√§ufern, Spie√üenten und verschiedenen anderen Vogelarten besucht. Auf dem Weg durchquerst du einen Wald aus Scalesia-B√§umen, die in dieser Region endemisch sind und von denen weltweit nur 400 Exemplare existieren. Halte die Augen auch offen nach den auff√§lligen roten oder orangefarbenen Flecken der Landleguane.

Aktivitäten: Besuch Black Turtle Cove mit einem Panga, Wanderung am Cerro Dragon
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Santa Cruz

Der Besuch des Fausto Llerena Breeding Center und der Charles-Darwin-Forschungsstation in Puerto Ayora stehen heute Vormittag auf dem Programm. Das Fausto Llerena Breeding Center ist ein Zucht- und Aufzuchtzentrum f√ľr Riesenschildkr√∂ten das auf die Zucht und den Schutz der Gal√°pagos-Riesenschildkr√∂ten spezialisiert ist. Das Ziel ist, die durch Umweltver√§nderungen und menschliche Einfl√ľsse gef√§hrdeten Arten zu erhalten und ihre Best√§nde zu st√§rken. Du lernst mehr √ľber die Herausforderungen, denen Riesenschildkr√∂ten gegen√ľberstehen und besuchst die Aufzuchtstation. Lehrreich ist auch die Charles-Darwin-Forschungsstation. Hier geht es um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Gal√°pagos Inseln in Form von wissenschaftlicher Forschung und Studien, insbesondere im Bereich der Biologie, √Ėkologie und Naturschutz. Die Forschungsstation betreibt Zuchtprogramme f√ľr gef√§hrdete Tierarten, informiert √ľber die einzigartige Flora und Fauna der Gal√°pagos Inseln sowie √ľber Umweltschutzma√ünahmen und bietet Bildungsprogramme und F√ľhrungen f√ľr Besucher an, um das Bewusstsein f√ľr den Schutz dieser einzigartigen Umwelt zu st√§rken. Gegr√ľndet wurde die Wissenschaftsorganisation 1964 und bietet auch Ausbildungen f√ľr Naturf√ľhrer an.
Im gr√ľnen Hochland wartet eine besondere Begegnung auf dich: ihr besucht das El Chato Reservat, der perfekte Ort um die Gal√°pagos-Riesenschildkr√∂ten in ihrem nat√ľrlichen Lebensraum zu sehen. Sie wandern frei durch das Reservat und du hast die M√∂glichkeit, sie aus n√§chster N√§he zu erleben. An der Lagune des Reservats finden die Schildkr√∂ten Wasser und Nahrung und sind deshalb h√§ufig dort anzutreffen. Optional k√∂nnen bei gef√ľhrten Touren auch die beeindruckenden unterirdische Lavatunnel besucht werden. Halte hier Ausschau nach Eulen, die sich h√§ufig in den Eing√§ngen der Tunnel zum Schlafen niederlassen.

Aktivitäten: Besuch Fausto Llerena Breeding Center, Besuch Charles-Darwin-Forschungsstation, Besuch El Chato Reservat
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Santa Cruz – Floreana

Deine Galapagos-Kreuzfahrt bringt dich heute zu einer weiteren einzigartigen Insel im Galapagos Archipel: Floreana Island. Bekannt ist die Insel vor allem f√ľr das Postamt-Fass, das im sp√§ten 18. Jahrhundert von englischen Walf√§nger als Postamt aufgestellt wurde. Bis heute wird die Tradition fortgef√ľhrt. Hier werden von Seefahrern und Reisenden unfrankierte Briefe oder Postkarten in einem Fass hinterlassen, die dann von anderen Reisenden mitgenommen und zugestellt werden. Werde auch du ein Teil dieser einzigartigen Tradition und hinterlasse eine Nachricht oder nimm eine Postkarte mit und stelle sie in deinem Heimatland zu.
Bunt wird es in Punta Cormorant – die markante Landspitze Floreanas. Hier gibt es verschiedene einzigartige Str√§nde zu erkunden: den „Olivin Beach“ mit seinem gr√ľngef√§rbten Sand aus Olivin-Kristallen und den „Flour Beach“, dessen wei√üe Farbe von den zerriebenen Korallenskeletten und Muschelschalen gepr√§gt ist. Die ungew√∂hnlich feine und pudrige Textur des Sandes verleiht ihm zus√§tzlich den Namen „Mehlstrand“.
An einer von kleinen Krustentieren rosagef√§rbten Lagune genie√üen die anmutigen Flamingos und andere K√ľstenv√∂gel ihre Mahlzeiten. Aber auch Pinguine und Meerechsen kannst du mit etwas Gl√ľck unterwegs zu den Lavar√∂hren beobachten.
Nördlich von Punta Cormorant kannst du an der Corona del Diablo, der Teufelskrone, ein unvergessliches Unterwasserabenteuer erleben. An diesem alten Unterwasser-Vulkankegel schwimmst du mit großen Schulen von tropischen Fischen, Rochen, Riffhaien und Meeresschildkröten vorbei an bunten Korallen. Aber Vorsicht, du musst ein guter Schwimmer sein, denn die Strömung hier kann stark sein.

Aktivit√§ten: Besuch der Post Office Bay, Besuch von Punta Cormorant und der „Teufelskrone“
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

8. Tag: Floreana – Espa√Īola

Das Inselhopping geht heute weiter: das n√§chste Tierparadies auf deiner Agendea ist Espa√Īola Island – die √§lteste Insel im Gal√°pagos Archipel. Ihr besucht Punta Su√°rez, ein Traum f√ľr Vogelliebhaber, denn hier gibt es eine beeindruckende Vielfalt an einzigartigen Seevogelarten. Espa√Īola ist einer der tierreichsten Orte der Galapagos Inseln. Schon bei eurer Ankunft begr√ľ√üen dich die Seel√∂wen. Ihr unternehmt eine Wanderung zu einer Klippe, von der aus ihr einen traumhaften Ausblick auf den rauschenden Ozean und die im Wind gleitenden Seev√∂gel habt. Unterwegs k√∂nnt ihr immer wieder zahlreiche nistende Seev√∂gel sehen – mit etwas Gl√ľck auch den Gal√°pagos-Albatros. Vor allem von April bis Dezember stehen die Chancen ganz gut! Aber auch Blaufu√üt√∂lpel, Nazcat√∂lpel und Fregattv√∂gel sind hier anzutreffen. An der Landspitze Punta Su√°rez sonnen sich auch zahlreiche Meeresechsen.
Als n√§chstes erwartet euch auf Espa√Īola das Strandparadies Gardner Bay. Der malerische feine wei√üe Sandstrand beherbergt auch eine gro√üe Kolonie von Gal√°pagos-Seel√∂wen. Beobachte die verspielten Tiere, wie sie am Strand toben und sich ins t√ľrkisblaue Meer st√ľrzen. Im Wasser tummeln sich farbenfrohe Fische, Meeresleguane und vielleicht sogar die ein oder andere Meeresschildkr√∂te – ein faszinierender Schnorchelspot. Deshalb unternehmt ihr einen einzigartigen Schnorchelausflug zum Tortuga Rock und der Gardner Island. Hier kannst du junge Seel√∂wen beobachten, aber auch riesige Schulen tropischer Fische, wie z.B. B√ľffelkopf-Papageifische, Gelbschwanz Doktorfische, Kaiserfische oder Wei√üspitzen-Riffhaie. Genie√üe die Auszeit an diesem einmaligen Ort.

Aktivitäten: Besuch Punta Suárez & Gardner Bay, Schnorchelausflug
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Espa√Īola – San Crist√≥bal ‚Äď Isla Lobos

Heute steuert ihr mit eurem Boot die √∂stlichste bewohnte Insel der Gal√°pagos an: San Crist√≥bal Island. In der Hauptstadt Puerto Baquerizo Moreno besucht ihr das Interpretationszentrum und erfahrt mehr √ľber die einzigartige Fauna, Flora und die √∂kologischen Herausforderungen der Gal√°pagos Inseln. Von den vulkanischen Anf√§ngen und der Entdeckung der Inseln bis zur Kolonisierung und den heutigen Bem√ľhungen im Bereich Naturschutz – erlebe hier die einzigartige Naturgeschichte und Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt hautnah.
Anschlie√üend steuert ihr die kleine Insel Lobos an. Isla Lobos ist bekannt f√ľr ihre gro√üe Kolonie von Gal√°pagos-Seel√∂wen. Wieder ein toller Ort f√ľr einzigartige Tierbeobachtungen zu Fu√ü oder mit dem Panga. Auch die Vogelwelt ist auf der Insel wieder artenreich: beobachte Blaufu√üt√∂lpel, Fregattv√∂gel und andere Vogelarten.

Aktivitäten: Besuch Interpretationszentrum, Besuch Isla Lobos
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

10. Tag: Isla Lobos РSanta Fé РPlaza Sur

Deine Galapagos-Kreuzfahrt geht weiter zur Insel Santa F√©. Auf der Insel lebt die endemische Art der Santa-F√©-Landleguane – sie sind gr√∂√üer und auff√§lliger gef√§rbt als andere Iguanenarten der Gal√°pagos Inseln. Wandere auf den Klippen der Nordk√ľste entlang und bestaune die √ľppige Vegetation dieses Naturparadieses. Der Weg f√ľhrt euch zu einem Wald mit riesigen Feigenkakteen (Opuntien-Kakteen), die als wichtige Nahrungsquelle f√ľr die Santa-F√©-Landleguane dienen. Hier kannst du mit etwas Gl√ľck auch Meeresschildkr√∂ten und Gal√°pagos-Wei√üspitzenhaie sehen.
Deine Reise f√ľhrt dich weiter zu einer der kleinsten bewohnten Inseln im Gal√°pagos-Archipel – Plaza Sur. Die Insel beherbergt eine gro√üe Population von Landleguanen, V√∂geln und Seel√∂wen. Auff√§llig sind die leuchtend roten Sesuvium-Pflanzen, die den Boden bedecken und der Insel eine auff√§llige Farbe verleihen. In der Trockenzeit leuchtet das Rot besonders intensiv. Entlang eines kleinen Pfads wandert ihr durch einen Kaktuswald und die beeindruckende Vegetation. Plaza Sur ist auch ein wichtiger Brutplatz f√ľr verschiedene K√ľstenv√∂gel wie Fregattv√∂gel, Rotschnabel-Tropikv√∂gel, Gabelschwanzm√∂wen, Pelikane und T√∂lpel.

Aktivitäten: Besuch Santa Fé & Plaza Sur
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

11. Tag: Plaza Sur – Santa Cruz

Es geht zur√ľck nach Santa Cruz – in den Ort Puerto Ayora. Von hier aus unternehmt ihr erst einmal eine Wanderung zu einem Strand – genauer gesagt an den malerischen Paradiesstrand Tortuga Bay mit seinem atemberaubenden wei√üen Sand und dem kristallklaren, t√ľrkisfarbenen Wasser. Der Weg f√ľhrt euch durch trockene Vegetation und eine faszinierende Kakteenlandschaft. Tortuga Bay erstreckt sich √ľber ca. zwei Kilometer und beherbergt Landleguane und zahlreiche V√∂gel. Tortuga Bay ist auch ein bekannter Nistplatz f√ľr Meeresschildkr√∂ten. Du kannst dir optional ein Kanu ausleihen und das marine Wunderland aus Mangroven und kristallklarem Wasser erkunden – immer auf der Suche nach Tintoreras-Haien, Meeresschildkr√∂ten und Mantas im seichten Meerwasser. Oder du entspannst am Puderzuckerstrand und beobachtest die Leguane, die hier ebenfalls das warme Sonnenlicht genie√üen.
Zur√ľck in Puerto Ayora kannst du deine Freizeit nach Lust und Laune gestalten. Puerto Ayora ist die gr√∂√üte st√§ndig bewohnte Siedlung auf den Gal√°pagos Inseln. Hier befinden sich Hotels, Restaurants, Bars, Gesch√§fte und Banken. Vor allem der Meeresfr√ľchtemarkt ist ein toller Ort, um in das lokale Leben einzutauchen.

Aktivitäten: Besuch Tortuga Bay, Freizeit in Puerto Ayora
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

12. Tag: Santa Cruz – Isabela

Mit der Isla Isabela kannst du eine weitere Insel von deiner To-See-Liste der Galapagos Inseln streichen. Es ist die gr√∂√üte Insel, die durch die Verschmelzung von sechs gro√üen Vulkanen entstand. Und heute kannst du einen der aktivsten Vulkane des Archipels aus den N√§he bestaunen. Bei einer Wanderung (etwa 3,5 km in jede Richtung) geht es zu einem der gr√∂√üten Vulkankrater der Welt: der Durchmesser des Sierra Negra Vulkankraters betr√§gt etwa 10 km und ist von einer beeindruckenden Caldera umgeben. Es geht bei der Wanderung durch unterschiedliche Vegetationszonen, wie z.B. feuchte Hochlandgebiete und karge beeindruckende Mondlandschaften bestehend aus Lavafeldern und Fumarolen – eine wirklich magische Vulkanlandschaft. F√ľr deine M√ľhen wirst du am Ende mit einer spektakul√§ren Aussicht auf den riesigen Vulkankrater und √ľber die Insel Isabela in Richtung der Insel Fernandina belohnt. Der Sierra Negra Vulkan ist aktiv – hin und wieder kommt es zu vulkanischen Aktivit√§ten. Die letzte gr√∂√üere Eruption fand im Juni 2018 statt.
Rund um den Schutz, die Aufzucht und Auswilderung der gef√§hrdeten Riesenschildkr√∂ten geht es im Giant Tortoise Breeding Centre. Das Zentrum befindet sich im Hauptort der Insel – in der Stadt Puerto Villamil – und ist eurer n√§chstes Ziel. Ihr durchquert die Feuchtgebiete des Ortes, vorbei an sonnenbadenden Leguanen und Flamingos und erreicht den Wald des Schutzgebietes, um diese sanften Riesen in ihrem nat√ľrlichen Lebensraum zu sehen. Im Anschluss stehen die rosagefiederten Flamingos auf dem Programm. Bei einem Spaziergang zur gr√∂√üten K√ľstenlagune der Gal√°pagos Inseln geht es wieder durch wundersch√∂ne Landschaften mit einem fantastischen Aussichtpunkt und nat√ľrlichen Becken, die zum Baden einladen.

Aktivitäten: Sierra Negra Vulkanwanderung, Giant Tortoise Breeding Centre, Ausflug zur Flamingo Lagune
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Isabela

Am Vormittag landet ihr in Punta Moreno an der S√ľdwestk√ľste von Isabela. Die Landschaft hier ist gepr√§gt von beeindruckenden schwarzen Lavafeldern, bizarren Felsformationen und erstarrten Lavastr√∂men. Das einmalige System aus Brackwasserlagunen lockt zahlreiche Tiere an. Du hast die Chance, Darwinfinken, die endemische Galapagostaube, Flamingos, Reiher, Pinguine und viele mehr zu sehen. Doch nicht nur die Tierwelt ist hier ein Foto wert – auch der atemberaubende Ausblick auf drei der beeindruckenden Vulkane auf Isabela: Alcedo, Sierra Negra und Cerro Azul.
Mit einem Panga geht es in die Mangroven Рhalte Ausschau nach den wilden Tieren, die sich hier verstecken: Rochen, Stummelkormorane, Meeresschildkröten, Pinguine und Blaufußtölpel sind nur ein paar der zahlreichen Bewohner.

Aktivitäten: Besuch von Punta Moreno, Panga-Fahrt Elizabeth Bay
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: Isabela – Fernandina

Auf der Insel Isabela wartet noch ein weiteres Highlight auf dich! Ihr besucht die Bucht Tagus Cove – eine malerische Vulkanlandschaft. Hier ankerten einst auch gerne Walf√§nger und Piraten. Zu Fu√ü erkundet ihr die Gegend auf Wanderwegen, die zu Aussichtspunkten f√ľhren, von denen aus man einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft und das Meer hat. Spektakul√§r ist der Blick auf den Darwin-See (ein sph√§rischer Salzwasserkrater), die Tagus Cove und die Vulkane Darwin und Wolf. Es geht eine Holztreppe hinauf zum Anfang des Pfades und dann durch eine Zone mit trockener Vegetation. Nach einem Anstieg befindest du dich auf einer Landzunge, die von Schlackenkegeln (kleinen Vulkankegeln) geformt wurde.
Euer n√§chstes Ziel Punta Espinoza liegt auf der Insel Fernandina. Erkunde die einzigartige Landschaft, genie√üe √ľberw√§ltigende Ausblicke und freue dich √ľber hautnahe Begegnungen mit der endemischen Tierwelt. Punta Espinoza bietet einen Lebensraum f√ľr die gr√∂√üte Kolonie der flugunf√§higen Kormorane auf den Gal√°pagos Inseln sowie f√ľr Leguane, Gal√°pagos-Pinguine und Seel√∂wen.

Aktivitäten: Besuch Tagus Cove, Besuch Punta Espinoza
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Fernandina – Santiago – R√°bida

Deine Galapagos-Kreuzfahrt geht weiter auf die Insel Santiago zur K√ľste Puerto Egas. Auch hier ist die Landschaft beeindruckend gepr√§gt von den vulkanischen Aktivit√§ten. Die K√ľste ist auch bekannt als James Bay und Heimat zahlreicher K√ľstenv√∂gel und Reptilien. Dir bietet sich hier auch die M√∂glichkeit, die artenreiche Unterwasserwelt mit einem Schnorchel zu erkunden. Rochen, Schildkr√∂ten und Riffhaie k√∂nnen deinen Weg kreuzen. Nach einem spannenden Unterwasserabenteuer besucht ihr den gro√üen Gezeitenpool, wo sich Rote Klippenkrabben und Landleguane tummeln.
Im Anschluss erwartet dich bereits die n√§chste Galapagosinsel: R√°bida. Bekannt ist die etwas kleinere Insel f√ľr ihre markanten roten Sandstr√§nde, aufgrund des hohen Eisenanteils in der Gesteinsformation. Du kannst die Insel zu Fu√ü erkunden: ein einfacher Pfad bringt dich zu einer Salzwasserlagune, die von Mangroven umgeben ist. Vorbei an der Lagune geht es ins Landesinnere – hier wachsen die heiligen ‚ÄěPalo-Santo‚Äú-B√§ume. Das Holz dieses Baumes hat einen charakteristischen Duft und wird oft f√ľr rituelle, spirituelle oder aromatische Zwecke verwendet.

Aktivitäten: Besuch Puerto Egas, Besuch Rábida
Übernachtung: Kabine auf dem Boot Eden (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: R√°bida – Seymour Norte – Santa Cruz

An deinem letzten Tag auf den Galapagos Inseln erlebst du noch einmal die geballte einzigartige Tierwelt auf der kleinen Insel North Seymour. Wenn du √ľber die Pfade der Insel spazierst, erlebst du die tierischen Bewohner von ihrer besten Seite. Du gehst vorbei an Blaufu√üt√∂lpelnestern und kannst den Balztanz der paarungswilligen V√∂gel beobachten. Von dem felsigen K√ľstenabschnitt aus kannst du die Pelikane beim Fischen beobachten, wie sie sich im Sturzflug ins Meer st√ľrzen. Im Landesinneren gibt es einen gro√üen Nistplatz von Fregattv√∂geln zu bewundern. Die M√§nnchen haben oft einen aufblasbaren roten Kehlsack, den sie w√§hrend der Paarungszeit aufbl√§hen, um Weibchen anzulocken.
Dann hei√üt es leider Abschied nehmen vom Naturparadies Galapagos. Ihr steigt am Seymour Airport in einen Flieger, der euch zur√ľck nach Quito zum Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre bringt. Hier checkt ihr f√ľr die letzte Nacht wieder im Hotel ein.

Aktivitäten: Besuch Seymour Norte, Flug nach Quito
Übernachtung:Hotel Hilton Colon (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck

17. Tag: Quito

Der letzte Tag deines Galapagos Erlebnisurlaubs ist angebrochen. Nutze die Zeit bis zu deiner Abreise noch f√ľr Erkundungen in Quito und verabschiede dich von deinen Mitreisenden. Mit vielen tollen Erinnerungen im Gep√§ck geht es zur√ľck nach Hause.
Hast du noch mehr Zeit? Dann kannst du noch das atemberaubende Ecuador erkunden! Wir helfen dir gerne bei der Buchung von zus√§tzlichen Unerk√ľnften und nat√ľrlich auch bei weiteren Touren.

Aktivitäten: Freizeit und Abreise in Quito
Mahlzeiten: Fr√ľhst√ľck

nach oben Weiterlesen

Quito
Inklusive:
РWillkommenstreffen mit Repräsentant und Mitreisenden

Optional:
– Tagesausflug zum Cotopaxi Nationalpark: 50-100 USD pro Person
РTeleférico: 9 USD pro Person
– Stadttour in Quito mit √Ąquatorbesuch (Mitad del Mundo): 46 USD pro Person
– Tagesausflug in den Nebelwald von Mindo: 70-100 USD pro Person
– Tagesausflug zum bunten Markt von Otavalo: 70-100 USD pro Person
РTagesausflug zu den heißen Quellen von Papallacta: 70-100 USD pro Person
– Stadttour durch Quito: 40-50 USD pro Person
– Besuch des √Ąquatordenkmals: 40-50 USD pro Person

Santa Cruz Island / Tortuga Bay
Inklusive:
– Playa Las Bachas
– Besuch Black Turtle Cove
– Besuch Cerro Dragon
– Besuch im Fausto Llerena Breeding Center und in der Charles-Darwin-Forschungsstation
РBesuch bei den Hochland-Riesenschildkröten
– Wanderung zur Tortuga Bay

Optional:
– Kajakfahrt in der Tortuga Bay: 15 USD pro Person

Genovesa
Inklusive:
– Schnorcheln Darwin Bay
– Besuch in El Barranco

Bartolomé
Inklusive:
РSchnorcheln Bartolomé

Santiago
Inklusive:
– Besuch in der Sullivan Bay

Floreana
Inklusive:
– Besuch der Post Office Bay
– Besuch von Punta Cormorant
– Schnorcheln Corona del Diablo

Espa√Īola
– Besuch von Punta Su√°rez
– Schnorcheln Gardner Bay

San Cristóbal
– Besuch des Interpretationszentrums

Besuch Isla Lobos

Besuch Santa Fe

Besuch Plaza Sur

Isabela
Inklusive:
– Sierra Negra Vulkanwanderung
– Besuch Giant Tortoise Breeding Centre
– Ausflug zur Flamingo Lagune
– Besuch von Punta Moreno
– Panga-Fahrt Elizabeth Bay
– Besuch Tagus Cove

Fernandina
Inklusive:
– Besuch Punta

Santiago
Inklusive:
– Besuch Puerto Egas

Besuch R√°bida

North Seymour

Hinweis: Die angegebenen Preise dienen lediglich zur Orientierung und k√∂nnen sich jederzeit unangek√ľndigt √§ndern. Die aufgez√§hlten optionalen Aktivit√§ten stellen nur eine selektierte Auswahl dar. Vor Ort findest du in der Regel viele weitere Optionen.

Altersbeschr√§nkung: Ab 12 Jahren (Reisende unter 18 Jahren m√ľssen von einem/einer Erwachsenen begleitet werden)

Ankunft an Tag 1 & Abreise an Tag 17 zu jeder Zeit möglich.

Reiseroute
Obwohl es beabsichtigt ist, sich an die beschriebene Route zu halten, kann dies nicht garantiert werden, denn es kann gelegentlich notwendig oder w√ľnschenswert sein, √Ąnderungen vorzunehmen. Die Reiseroute ist knapp gehalten, da man nie genau wei√ü, wohin die Reise f√ľhren wird. Aufgrund der Reiseart und der besuchten Regionen kann das Reisen unvorhersehbar sein. Die Routenbeschreibung dient als allgemeiner Leitfaden f√ľr die Tour und die Region und jede Erw√§hnung bestimmter Reiseziele oder Tierarten garantiert keineswegs, dass sie besucht oder gesichtet werden. Bei Expeditionstouren h√§ngen Besuche von Forschungsstationen von endg√ľltigen Genehmigungen ab. Zus√§tzlich sind alle angegebenen Reisezeiten nur ungef√§hre Angaben und k√∂nnen aufgrund lokaler Umst√§nde variieren. Die Strecken mit dem Boot werden meist nachts zur√ľckgelegt, damit du deine Zeit bestm√∂glich den wilden Tieren und der einzigartigen Landschaft widmen kannst.

Informationen zu den zus√§tzlichen Geb√ľhren f√ľr die Galapagos Inseln
Direkt nach der Ankunft auf den Galapagos Inseln muss jeder Besucher eine Nationalparkgeb√ľhr entrichten. Sie betr√§gt pro Person insgesamt circa 100 USD. Diese Geb√ľhr ist nicht im Preis enthalten und ist in bar zu bezahlen. Bereits im Vorfeld ist am Flughafen in Quito eine Geb√ľhr in H√∂he von ca. 20 USD zu zahlen (Transitkontrollkarten). Diese Geb√ľhr ist ebenfalls nicht inklusive. Bewahre diese Karte zusammen mit deinem Reisepass auf, da du diese bei der Ankunft auf den Galapagos Inseln vorlegen musst. Beachte, dass dies f√ľr alle Touristen gilt, die die Galapagos Inseln betreten, und eine Erg√§nzung zur bestehenden Eintrittsgeb√ľhr f√ľr den Nationalpark ist (siehe unten).

Die Geb√ľhr bei Ankunft auf den Galapagos Inseln unterst√ľtzt die Instandhaltung und √úberwachung des Parks sowie √∂kologische Studien, Naturschutz und die Entwicklung von Infrastruktur in anderen Nationalparks Ecuadors. Eintrittsgeb√ľhren und die daraus resultierenden Mittel f√ľr das Nationalpark-System sind Ma√ünahmen der ecuadorianischen Regierung zum Schutz ihres nat√ľrlichen Erbes.

Informationen zu den Wetterbedingungen auf den Galapagos Inseln
Die See kann sehr rau sein (insbesondere in den Monaten von Juli bis Dezember). Denke bitte an Reisetabletten, falls du leicht seekrank wirst. Die Zeit von Januar bis Mai gilt als die w√§rmere Saison, mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 30¬įC. Das Meer ist ruhiger und w√§rmer. Das warme Wetter ist ideal f√ľrs Schnorcheln und Tauchen. Die Sicht unter Wasser ist von Januar bis M√§rz am besten. Dies ist auch die Paarungszeit f√ľr Landv√∂gel und Seel√∂wen und die Nistzeit f√ľr Schildkr√∂ten. Die Zeit von Juni bis Dezember gilt als die k√ľhlere Saison. Die durchschnittliche Tagestemperatur ist jedoch nur 5 Grad k√§lter als in der warmen Saison. In dieser Jahreszeit ist es typischerweise √∂fter bew√∂lkt, regnet jedoch seltener. Das Meer ist definitiv unruhiger, vor allem von Juli bis September, wenn der Humboldtstrom kaltes Meerwasser aus der Antarktis bringt. Dieses ist reich an Plankton sowie anderer Nahrung und lockt zahlreiche Fische und V√∂gel an. Es ist auch die Paarungszeit der Blaufu√üt√∂lpel.

Am Kicker Rock können die Strömungen zwischen Juni und Dezember ziemlich stark sein. Bitte beachte, dass dies dein Schnorchelerlebnis beeinflussen kann. Die geschulten Guides befolgen alle Protokolle, um die Sicherheit der Reisenden auch im Wasser zu gewährleisten.

Informationen zum √Ėkosystem auf den Galapagos Inseln
Die Beobachtung von Tieren kann nicht garantiert werden. Es handelt sich um wilde Tiere, die in Freiheit leben und ihren eigenen (Dick)Kopf haben.
Das empfindliche √Ėkosystem der Galapagos Inseln muss in einem besonders hohen Ma√ü gesch√ľtzt werden. Bitte habe daher Verst√§ndnis, dass die Beh√∂rden des Nationalparks auch kurzfristig Gebiete der Inseln f√ľr Besucher sperren und sich daher √Ąnderungen in deinem Reiseablauf ergeben k√∂nnen.

Informationen zum Boot
Bitte beachte, dass die Zimmeraufteilung auf den Galapagos-Yachten nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ erfolgt, und nicht garantiert werden kann, welche spezifische Kabine du an Bord erh√§ltst. Die Kabinen sind komfortabel und sauber, alle mit eigenem Badezimmer. Aufgrund der spezifischen Lage der Kabinen an Bord variieren die Fenstergr√∂√üen sowie der L√§rm zu bestimmten Zeiten w√§hrend der Navigation des Bootes aufgrund der N√§he zum Maschinenraum.
Getränke an Bord: Kaffee, Tee, Kakao und Wasser sind kostenlos. Es gibt auch eine Bar an Bord, hier gibt es Säfte, Soft Drinks, Wein, Bier und einige hochprozentigere alkoholische Getränke. Du kannst an der Bar auf Rechnung konsumieren. Vor dem Ende der Reise erhältst du die Rechnung, die bar zu bezahlen ist. Bier und alkoholische Getränke kosten ungefähr 3 USD, eine Flasche Wein zwischen 30 und 40 USD und Soft Drinks/Säfte 1 bis 2 USD.

Informationen zum Boot
Dein Boot auf einen Blick

Trinkgeld
Trinkgelder sind auf den Gal√°pagos Inseln und generell in Lateinamerika √ľblich. Am Ende der Reise erhalten Reisende einen Umschlag, in den sie Trinkgelder geben k√∂nnen, wenn sie m√∂chten. Trinkgelder werden gleichm√§√üig unter allen Crewmitgliedern aufgeteilt. Wenn du deinem Reiseleiter ein Trinkgeld geben m√∂chtest, solltest du das extra tun. Der empfohlene Betrag sind 10-12 USD pro Tag f√ľr die Crew und 3-5 USD pro Tag f√ľr deinen Reiseleiter.

Auslandskrankenversicherung
F√ľr die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Informationen zur Einreise
Bitte beachte die aktuellen Informationen zur Einreise nach Ecuador auf der Seite des Auswärtigen Amtes: Ecuador Reise- und Sicherheitshinweise

√Ėsterreichische Abenteurer finden ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von √Ėsterreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgen√∂ssisches Departement f√ľr ausw√§rtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalit√§ten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist f√ľr Personen mit eingeschr√§nkter Mobilit√§t nicht geeignet.

Du hast weitere Fragen? Dann wirf doch mal einen Blick auf unsere FAQs.

AGB G Adventures

Formblatt G Adventures Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden

Diagnose Reisesucht? Kontaktiere unsere Reiseexperten:

Frage stellen

√Ąhnliche Reisen entdecken