Segeltörn Galapagos Inseln bei Ecuador - Südamerika
Tourstart
Balta
Tourende
Baltra
Reisedauer
8 Tage
Reiseart
Abenteuer-Kreuzfahrten, Segelreisen

Segeln im Galapagos Archipel an Bord der Nemo II – südliche Inseln ausführlich

Kommen Sie mit und erkunden Sie in abenteuerlichen 8 Tagen die beeindruckenden Galapagos Inseln an Bord des Segelschiffes Nemo II. Lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen während Sie nach Delfinen Ausschau halten, die das Boot von Insel zu Insel begleiten. Ihre Segelreise auf den Galapagos Inseln startet am Flughafen der Insel Baltra. Ihr erster Stopp auf der Insel Santa Cruz ist am Strand von Bachas, wo Sie schon die ersten Flamingos und Meeresschildkröten entdecken. Sind Sie bereit für Seelöwen auf der Insel South Plazas? Halten Sie unbedingt Ihre Kamera bereit. Auf Santa Fe machen Sie sich auf die Suche nach dem endemischen gelblichen Landleguan und beim Schnorcheln können Sie den Weißspitzflossen Riffhai entdecken. Rund um San Cristobal staunen Sie über den strahlend weißen Strand am Hexenhügel und beobachten Fregattvögel und Blaufußtölpel am Kicker´s Rock und auf der Isla Lobos. Weiter führt Sie Ihre Segelreise zur Insel Espanola, die südlichste Insel des Galapagos Archipels. Sie wandern über die Insel und bekommen mit etwas Glück den Galapagos Albatros und die Espanola Spottdrossel zu Gesicht. Weiter führt Sie Ihre Schiffsreise zur Insel Santa Cruz, wo Sie im bewaldeten Hochland auf die Suche nach den berühmten Riesenschildkröten gehen. Im Charles Darwin Research Center erfahren Sie mehr über die gigantischen Tiere, bevor Sie die Insel Floreana erwartet. Im kristallklaren Wasser erkunden Sie die faszinierende Unterwasserwelt und lauschen den alten Geschichten rund um Piraten, Walfänger und die ersten Siedler. An der Post Office Bay können Sie einer alten Tradition folgen und eine Postkarte, die an Ihre Heimat adressiert ist, mitnehmen. Über den Chinese Hat führt Sie Ihre Segelreise zum wohl beliebtesten Fotomotiv der Galapagos Inseln: die spektakuläre Aussicht auf der Insel Bartolomé. Zum Abschluss Ihrer Segelreise durch das Galapagos Archipel statten Sie dem Black Turtle Cove auf Santa Cruz einen Besuch ab und gleiten durch die Mangroven. Am Flughafen Baltra endet Ihre Abenteuerreise. Hasta luego!

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte

1. Tag: Baltra – Santa Cruz

Herzlich Willkommen in Darwins Paradies – auf den Galapagos Inseln. Am Flughafen von Baltra werden Sie bei Ihrer Ankunft bereits von Ihren Guide erwartet und willkommen geheißen. Nach einem kurzen Transfer geht es an Bord der Nemo II. Machen Sie es sich an Deck bequem und genießen Sie die kurze Fahrt zu Ihrem ersten Stopp auf der Insel Santa Cruz. Sie besuchen den langen Sandstrand von Bachas an der Nordküste von Santa Cruz. Der Name Bachas bedeutet so viel wie „Lastkähne“. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen die amerikanischen Soldaten einige Ihrer Lastkähne an diesem Strand zurück. Die Einheimischen sagten „Bachas“ zum englischen Wort „barges“ und so ist der Name dieses Strandabschnittes entstanden. Sie finden hier immer noch die Überreste eines von den Soldaten gebauten Schiffsdocks.

Der lange Strand lädt zum Baden, Schnorcheln und Spazieren gehen ein. Hinter dem Strand liegt eine Salzwasserlagune, in der Sie Kubaflamingos beobachten können. Bachas ist auch ein beliebter Nistplatz der grünen Meeresschildkröten. Ab 18 Uhr ist der Strand für Besucher gesperrt, damit die Meeresschildkröten in Ruhe ihre Eier ablegen können. Halten Sie auch die Augen nach Meerechsen und Roten Klippenkrabben offen.

Aktivitäten: Willkommenstreffen mit Ihrem Guide, Boarding auf der Nemo II, Besuch des Bachas Strandes
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

2. Tag: South Plazas – Santa Fe

Sie starten mit den wunderschönen Landschaften der kleinen Insel South Plazas in den Tag. Die Insel liegt vor der Ostküste von Santa Cruz. Beim Aussteigen kann es vorkommen, dass Seelöwen auf dem Steg liegen und die Sonne genießen, denn auf dieser Insel gibt es eine große Seelöwen Population. Sie können einen Rundwanderweg gehen und werden mit etwas Glück Landleguane, Gabelschwanzmöwen und Meerechsen beobachten. Zwischen Optunia Kakteen kommen Sie an eine Klippe, die vielen Vögeln als Nistplatz dient.

Am Nachmittag erkunden Sie die Insel Santa Fe, die ca. 20 Kilometer südöstlich von Santa Cruz liegt. Besonders bekannt ist die Insel für den gelblichen Landleguan, der endemisch auf Santa Fe lebt. Über einen Wanderpfad gehen Sie wieder durch Optunien Kakteen und sehen hier mit etwas Glück den gelblichen Landleguan. Am Ende des Wanderweges erreichen Sie eine Bucht, in der eine Seelöwenkolonie lebt. Sie können hier schnorcheln, optional Kajak fahren und baden. Es kommt öfter vor, dass Seelöwen die Reisenden beim Schwimmen begleiten. Halten Sie beim Schnorcheln die Augen nach dem Weißspitzflossen Riffhai offen. Keine Angst, diese Haiart greift keine Menschen an.

Aktivitäten: Besuch der Insel South Plaza, Besuch der Insel Santa Fe
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: San Cristobal

Weiter führt Sie Ihre Galapagos Segelreise zur fünftgrößten Insel des Archipels – San Cristobal. Am Hexenhügel liegt ein strahlend weißer Strand, der oft als der schönste Strand von Galapagos bezeichnet wird. Machen Sie sich davon heute selbst ein Bild. Der Hexenhügel selbst ist der Überrest eines vulkanischen Tuffsteinkegels und war einer der ersten Orte an denen Charles Darwin mit der M/S Beagle landete. Hier leben Pelikane, Blaufußtölpel, Rotfußtölpel und Nazcatölpel. Das klare Wasser bietet eine hervorragende Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln. Mit etwas Glück sehen Sie Rochen, Schwammkorallen und grüne Meeresschildkröten. Anschließend machen Sie sich auf den Weg zum Kicker’s Rock, vor der Küste von San Cristobal. Der Kicker’s Rock ist der Überrest eines vom Meer erodierten Lavakegels mit zwei vertikalen Felsen. Es gibt keine Anlegestelle, vom Boot aus beobachten Sie Fregattvögel, Tölpel und einige weitere Vögel. Im Wasser unter Ihnen tummeln sich bunte Fische.

Am Nachmittag reisen Sie zur Isla Lobos, die nach einer Seelöwen Kolonie benannt ist. Über einen Rundweg erkunden Sie die Insel zu Fuß. Hier nisten Blaufußtölpel und Fregattvögel. Halten Sie Ihre Kamera bereit. Mit etwas Glück sehen Sie auch die vom Aussterben bedrohten Galapagos Seebären.

Aktivitäten: Besuch des Hexenhügels auf San Cristobal, Besuch Kicker´s Rock, Besuch der Isla Lobos
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Espanola

Die Insel Espanola ist die südlichste der Galapagos Inseln. Sie gehen am Punta Suaraz im Westen der Insel an Land (Nasslandung). Es gibt einen 2km langen Rundwanderweg der an Blaufuß- und Maskentölpel Kolonien vorbeiführt. Hier erreichen Sie einen schönen Strand, bevor Sie auf Galapagos Albatros Kolonien stoßen. Etwas weiter liegt das „Blasloch“, eine eingebrochene Basaltdecke mit Verbindung zum Meer. Das Meerwasser wird mit Druck durch das Loch gepresst und es entsteht eine 20 Meter hohe Wasserfontäne.

Später geht es weiter zur Gardner Bucht auf der östlichen Seite der Insel. Die Bucht hat einen weitläufigen und wunderschönen weißen Sandstrand, der sich perfekt zum Schwimmen oder Schnorcheln eignet. Am Strand lebt eine Seelöwenkolonie. Wenn Sie möchten können Sie am Strand spazieren gehen und die einzigartige Landschaft genießen. Die Espanola Spottdrossel wird Sie mit großer Wahrscheinlichkeit begleiten, da diese klugen Tiere gelernt haben, dass Reisende Wasser in Flaschen dabeihaben. Auf der Suche nach Wasser werden sich diese Tiere näheren.

Aktivitäten: Besuch der Insel Espanola (Punta Suarez, Gardener Bucht)
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Santa Cruz

Ihre Segelreise führt Sie zurück zur Insel Santa Cruz, der zweitgrößten Galapagos Insel. Sie statten dem Hochland der Insel einen Besuch ab. Hier sehen Sie viele Scalesia Bäume. Im Hochland von Santa Cruz können Sie die beeindruckenden Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Auch die Galapagos Ohreule lebt im Hochland der Insel.

Am Nachmittag besuchen Sie das Charles Darwin Forschungszentrum und lernen mehr über die verschiedenen Schildkrötenarten, die auf den Inseln leben. In der Schildkröten Aufzucht können Sie die Entwicklungsstadien vom Ei bis zur Riesenschildkröte kennenlernen.

Aktivitäten: Besuch des Hochlands von Santa Cruz, Besuch des Charles Darwin Forschungszentrums
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Floreana

Auf der Galapagos Insel Floreana leben ca. 150 Menschen. Die Insel hat eine interessante Besiedlungsgeschichte. Wir empfehlen Ihnen vor Ihrer Abreise das Buch „Postlagernd Floreana“ von Margret Wittmer zu lesen. Sie gehen am Cormorant Point an der Nordspitze von Floreana an Land. Dort befinden sich ein Strand zwischen zwei Vulkankegeln. Der Sand an einem der Strände hat eine olivgrüne Farbe, die auf eine ungewöhnlich hohe Konzentration von Olivinkristallen im Sand zurückzuführen ist. Im Gegensatz dazu ist der zweite Strand strahlend weiß und besteht hauptsächlich aus Korallensand. In einer großen Lagune können Sie Flamingos und Reiher beobachten. Wenn Sie möchten können Sie Schnorcheln und in die Unterwasserwelt eintauchen.

Weiter geht es nach Champion Islet, ebenfalls an der Nordküste gelegen. Champion Islet gilt als einer der besten Schnorchelplätze der Galapagos Inseln. Die kleine Insel wurde nach dem Walfänger Andrew Champion benannt. Tauchen Sie ab – im klaren Wasser können Seelöwen, Grüne Meeresschildkröten, Hammerhaie, Rochen und viele bunte Rifffische sehen. An Land gibt es unter anderem Galapagos-Pinguine, Blaufußtölpel, Fregattvögel und die Floreana Spottdrossel, die mit nur noch ca. 100 Exemplaren vom Aussterben bedroht ist.

Sind Sie bereit für einen weiteren Abstecher auf die Insel Floreana? Dann mal los zur Post Office Bay (Nasslandung). Einst legten hier Walfangschiffe auf ihren monatelangen Reisen an, um ihre Vorräte wieder aufzufüllen. Irgendwann entstand die Tradition, dass die Seemänner hier Briefe hinterlegten, in der Hoffnung, dass ein Schiff auf dem Rückweg in die Heimat den Brief mitnimmt und zustellt. Noch heute gibt es hier einen Briefkasten und die alte Tradition lebt fort. Nehmen Sie eine Postkarte mit und werfen Sie sie an der Post Office Bay ein. Im Gegenzug können Sie schauen, ob Karten an Ihre Heimat dabei sind, diese mitnehmen und sie zustellen.

Aktivitäten: Besuch des Cormorant Point auf Floreana, Besuch der Champion Islet, Besuch Post Office Bay
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Chinese Hat- Bartolomé

Über Nacht sind Sie im Norden des Archipels angekommen. Die winzige Insel Chinese Hat ist das erste Ziel für heute. Sie gehen auf der Nordseite der Insel an Land (Trockenlandung). Wahrscheinlich werden Sie hier direkt von Seelöwen begrüßt. Ein 400 Meter langer Weg führt durch einen kleinen Lavatunnel, in dem Sie die verschiedenen Lavastrukturen studieren können. In der Landungsbucht gibt es Rote Klippenkrabben, Meeresleguane und den Amerikanischen Austernfischer. Sie können hier Schwimmen, Schnorcheln und Kajaken.

Weiter geht es auf Ihrer Galapagos Segelreise zur Insel Bartolomé. Diese junge und eher karge Insel bietet steile, dramatische Vulkanlandschaften. Schauen Sie genau hin – denn die Büsche, die eigentlich tot aussehen sind voller Leben. Die grauen Härchen an den Blättern dienen zur Sonnenreflektion und reduzieren den Flüssigkeitsverlust der Pflanzen. Am Strand beginnen Sie den Aufstieg des 120 Meter hohen Gipfels der Insel. Sie gehen ca. 1 Kilometer und über eine Reihe von Holzstufen. Oben angekommen erwartet Sie eine spektakuläre Aussicht und das wohl beliebteste Fotomotiv der Galapagos Inseln. Von hier oben können Sie zwei Strände sehen, die durch ein Band von Mangroven getrennt sind. Außerdem den strong>Pinnacle Rock – eine Felsnadel, die wie ein Turm nach oben ragt. Ebenfalls sichtbar sind die schwarzen Lavaströme der Sullivan Bucht der Insel Santiago und die Inseln Daphne Menor und Daphne Mayor. Das Schnorcheln am nördlichen Strand ist äußerst lohnenswert, da es üblich ist, Pinguine in der Nähe von Pinnacle Rock zu sehen. Am südlichen Strand, an dem das Schwimmen nicht gestattet ist, können Sie Riffhaie und Rochen sowie grüne Schildkröten, die von Januar bis März hier brüten, beobachten.

Aktivitäten: Besuch des Chinese Hat, Besuch der Insel Bartolomé
Übernachtung: Kabine auf dem Segelboot (oder ähnliche Unterkunft)
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

8. Tag: Santa Cruz – Baltra

Ihr letzter Tag auf den faszinierenden Galapagos Inseln ist angebrochen. Bevor Sie zurück zum Flughafen nach Baltra gebracht werden besuchen Sie noch die Black Turtle Cove an der Nordküste von Santa Cruz. Die Bucht ist von Mangrovenbäumen umgeben und ist nur für Schlauchboote passierbar. Das klare und ruhige Wasser ist eine Oase für Meerestiere wie die Grüne Meeresschildkröte, verschiedene Haiarten und Rochen. Schießen Sie einige letzte Fotos, die Sie ewig an diese einmalige Segelreise erinnern werden. Auf Baltra nehmen Sie einen kurzen Transfer zum Flughafen und dann heißt es Abschied nehmen von diesem wunderbaren Paradies und Ihrem tollen Segelurlaub auf den Galapagos Inseln.

Aktivitäten: Besuch des Black Turtle Coves auf Santa Cruz, Transfer zum Flughafen Baltra
Mahlzeiten: Frühstück

Informationen zum Boot
Ihr Boot auf einen Blick

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 8 Tage Segeln durch das Galapagos Archipel gemäß Programm
  • 7x Übernachtung in Kabine mit Twinbett
  • Mahlzeiten: 7x Frühstück, 7x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Tee, Kaffee, Wasser
  • Transport: motorisiertes Segelboot, motorisiertes Beiboot, Bus, zu Fuß
  • englischsprachiger Skipper & Crew mit allen Genehmigungen während des gesamten Trips
  • Ausflüge laut Programm auf den Galapagos Inseln mit einem zertifizierten Naturführer
  • Transfers zwischen dem Flughafen Baltra und dem Schiff und umgekehrt
  • Kajaks
  • Schnorchelausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Aufpreis für eine Doppelkabine: ab 190 EUR pro Person
  • Einzelkabinenzuschlag: ab 2.200 EUR pro Person
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote können Sie hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nationale Flüge auf die Galapagos Inseln (gerne über uns buchbar)
  • Eintrittsgebühren Galapagos Nationalpark (ca. 120 USD pro Person)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Flughafen- und Ausreisesteuern

Hinweise

Was ist eine Nasslandung und eine Trockenlandung?

Bei einer Nasslandung landet man mit einem kleinen Boot, einem sogenannten Panga oder Dingo, auf einer Insel und bekommt meist nasse Füße, da es keinen Steg gibt. Man landet an einem Strand, hüpft aus diesem kleinen Boot und zieht die Schuhe erst wieder am trockenen Strand an. Bei einer Trockenlandung betritt man die Insel über einen Steg und kann die Schuhe anbehalten.

Informationen zu den zusätzlichen Gebühren für die Galapagos Inseln

Direkt nach der Ankunft auf den Galapagos Inseln muss jeder Besucher eine Nationalparkgebühr entrichten. Diese beträgt pro Person insgesamt circa 100 USD. Diese Gebühr ist nicht im Preis enthalten und ist in bar zu bezahlen. Bereits im Vorfeld ist am Flughafen in Quito oder Guayaquil eine Gebühr in Höhe von ca. 20 USD zu zahlen. Diese Gebühr ist nicht inklusive.

Informationen zu den Wetterbedingungen auf den Galapagos Inseln

Die See kann sehr rau sein (insbesondere in den Monaten von Juli bis Dezember). Denken Sie bitte an Reisetabletten, falls Sie leicht seekrank werden.

Informationen zum Ökosystem auf den Galapagos Inseln

Die Beobachtung von Tieren kann nicht garantiert werden. Es handelt sich um wilde Tiere, die in Freiheit leben und ihren eigenen (Dick)Kopf haben.

Das empfindliche Ökosystem der Galapagos Inseln muss in einem besonders hohen Maß geschützt werden. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass die Behörden des Nationalparks auch kurzfristig Gebiete der Inseln für Besucher sperren und sich daher Änderungen in Ihrem Reiseablauf ergeben.

Informationen zum Boot

Ihr Boot auf einen Blick

Informationen zur Einreise

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zur Einreise nach Ecuador auf der Seite des Auswärtigen Amtes: Ecuador Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.