Tourstart
Portorosa
Tourende
Portorosa
Reisedauer
8 Tage
Reiseart
Segelreisen

Sizilien Segelurlaub: Die Liparischen Inseln

Die vulkanische Inselgruppe im Norden Siziliens, bekannt als die Liparischen Inseln, ist ein wahrer Geheimtipp im Mittelmeer. Das sieht auch die UNESCO so und hat diesen besonderen Flecken Erde zum Weltnaturerbe erklärt. Streng genommen heißt der Archipel eigentlich Äolische Inseln bzw. Isole Eolie und besteht aus insgesamt 20 Eilanden. Einer griechischen Legende nach lebte hier einst der Gott des Windes, Eolis. Tatsächlich sind die Winde rund um den Archipel teilweise sehr wechselhaft, so dass im Laufe der Jahrhunderte einige Schiffe, insbesondere vor der Insel Filicudi, sanken. Mach dir aber keine Sorgen, die Crew, die dich begleitet kennt diese Gegend in und auswendig.

Kaum touristisch frequentiert ist diese wilde Inselwelt unglaublich ursprünglich. Ein wahrhaftiges Paradies für naturbegeisterte Abenteurer. Auf den meisten der Liparischen Inseln gibt es teils wenige bis überhaupt keine Straßen. Dafür ein breites Netz an Wanderwegen und natürlich hast du den Komfortvorteil mit einem wendigen Katamaran unterwegs zu sein. Mildes Klima, bizarre Vulkanlandschaften, kristallklares Meer, Thermalquellen unter freiem Himmel, geheimnisvolle Grotten und gutes Essen verleihen den Naturschönheiten ihren besonderen Reiz.

Der aufregende Höhepunkt deines Segelurlaubs ist der Besuch des einzigen regelmäßig aktiven Vulkans Europas. Der Stromboli bietet dir ein nächtliches atemberaubendes Naturschauspiel, dass du mit hoher Wahrscheinlichkeit so noch nicht erlebt hast. Hier fließt häufig in der Nacht glutrote Lava ins Meer. Dieses Spektakel lässt sich von deiner Segelyacht aus nächster Nähe sicher bestaunen. Kaum zu glauben, oder?

Weiterlesen

Reiseverlauf

Karte
1. Tag: Portorosa (Sizilien) – Insel Vulcano (Liparische Inseln)

Individuelle Anreise nach Sizilien. Um 17:00 Uhr wirst du an Bord des komfortablen Katamarans bereits von deiner Crew erwartet. Auch deine Mitsegler lernst du nun kennen. Nach der Sicherheitseinführung gibt es kein Halten mehr: Gegen 19:00 Uhr werden die Segel gesetzt und gemeinsam steuert ihr die Liparischen Inseln an. Auch bekannt als Äolisches Archipel sind die im Mittelmeer nördlich vor der Küste Siziliens gelegenen Inseln ein absoluter Geheimtipp. Kaum bekannt und daher nur wenig besucht, findest du neben dem Segelspaß eine ursprüngliche Natur, Kultur und Unterwasserwelt.

Die Insel Vulcano ist die südlichste und somit die Sizilien am nächstgelegene. Sie ist die drittgrößte des Äolischen Archipels und ihr wird nachgesagt, dass sie die kurioseste der sieben bewohnten Inseln ist. Der einzige noch aktive, zurzeit aber schlummernde Vulkan auf diesem Eiland ist der „Fossa„. Es erwartet dich eine Landschaft wie aus einer anderen Welt. Auf der gesamten Insel verteilt treten aus Felsspalten Rauchschwaden und Gaswolken aus. Die vulkanische Aktivität dieser Insel ist seit der Antike bekannt. Die warmen Fangoquellen, dessen natürliche, vulkanisch mineralische Zusammensetzung gut für die Haut und hilfreich bei verschiedenen Erkrankungen sein soll, wurden bereits von den Griechen und Römern genutzt und hochgeschätzt. Über die Nacht wird in der Nähe des charmanten Fischerdorfs Gelso auf der Insel Vulcano geankert.

Segelzeit: 15 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Abendessen mit Drinks

2. Tag: Insel Vulcano – Insel Lipari

In den frühen Morgenstunden segelst du weiter zum Hafen von Vulcano. Lust auf ein abenteuerliches Wagnis auf dieser einzigartigen Insel? Dann darfst du dir die zweistündige Wanderung zum Rand des Kraters Gran Cratere nicht entgehen lassen. Von hier aus hast du einen sagenhaften Blick über den gesamten Archipel und hinein in den schwelenden Vulkan. Für all diejenigen, die keine Lust auf schweißtreibende Aktivitäten haben, bietet sich Wellness der etwas anderen Art an. Gemeint ist ein großes, nach Schwefel riechendes Schlammloch. (Unbedingt aussortierte Badekleidung nutzen, denn der Schlamm hinterlässt nicht entfernbare Flecken.)

Zurück an Bord geht es weiter zur Insel Lipari. Nutze die Gelegenheit um dich immer mal wieder zu erfrischen mit einem Sprung in das blaue Wasser vor Spiaggia di Ponente oder in einer der anderen traumhaften Buchten im Südwesten der Insel. Auch Lipari ist vulkanischen Ursprungs und die größte, bevölkerungsreichste Insel des Äolischen Archipels. Zum Sonnenuntergang gleitest du entlang der wunderschönen Kulisse der Faraglioni-Felsen in Richtung Porto Pignataro, wo auch für die Nacht geankert wird.

Der natürliche Hafen der Stadt Lipari wird von einem imposanten Felsvorsprung dominiert, der den frühen Siedlern zum Bau ihrer Häuser und von Befestigungsanlagen diente. Ansehen solltet du dir hier unbedingt die Altstadt von Lipari mit ihren kleinen Gassen und ihrer auf einem Hügel thronenden Burganlage aus dem 16. Jahrhundert sowie der Kathedrale San Bartolomeo. Schlendere durch die Gassen und genieße die gastfreundliche und entspannte Inselatmosphäre. Sich unter die Liparen mischen, wie sie im Volksmund auch genannt werden, ist halt einfach noch ein wahrer Insidertipp!
Auf der Straße Corso Vittorio Emanuele findest du tolle Restaurants und Cafés. Außerdem ist ein Besuch des Archäologischen Museums sehr reizvoll und hochinteressant, denn es zählt zu den bedeutendsten in Italien. Hier werden die Spuren der Geschichte, die die Griechen, Römer und viele weitere Eroberer auf den Inseln hinterlassen haben, ausgestellt. Bestaune Jahrhunderte alte Funde aus alten Schiffswracks und Artefakte aus der Bronzezeit.

Oder leih dir einen Motorroller (gegen Aufpreis) und fahre zum Quattrocchi Aussichtspunkt! Hier erwartet dich zweifelsfrei der atemberaubendste Blick über die Küste und die anderen Liparischen Inseln. Im Süden ragen große, graue Klippen ins Meer während am Horizont die Wolken des schlummernden Vulkans der Nachbarinsel Vulcano in den Himmel aufsteigen. Ein Moment für die Ewigkeit!

Segelzeit: 8 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Drinks zu den Mahlzeiten

3. Tag: Insel Lipari – Insel Salina

Nach dem Frühstück gleitet dein schwimmendes Zuhause gemächlich über die Wellen bis zum weißen Strand von Porticello. Entlang der Küste bedeckt schneeweißer Bimsstein die Landschaft. Im Kontrast dazu leuchtet das Meer um dich herum türkis bis hin zu smaragdgrün und du wirst dich dem kristallklaren Wasser nicht entziehen können. Genieße diesen Hauch von Südseeidylle.
In unmittelbarer Strandnähe befindet sich ein verwaister Bimsstein-Steinbruch. Einst wurde hier das vulkanische Gesteinsglas abgebaut und in die Welt verschickt. Der Bimssteinabbau galt als bedeutende Einnahmequelle auf Lipari.

Nach dem Mittagessen segelst du weiter nach Salina. Ganze sechs erloschene Vulkane formen das markante Profil der Insel: zwei große mit sattgrünen Weinplantagen bedeckte Berge erheben sich wie Zwillinge aus dem Meer. An der der Südostspitze der Insel, genau genommen in Lingua wird ein kleiner Zwischenstopp eingelegt. Neben einem kleinen Salzsee befindet sich das Haus der berühmten Bar „Da Alfredo“. Bei da Alfredo gibt es die beste Granita (Eis mit Früchten) des gesamten Archipels und die werden wir dir garantiert nicht vorenthalten.
Nach einem weiteren Badestopp geht es für dich weiter zum nahe gelegenen Yachthafen von Santa Marina, wo ihr auch die Nacht verbringen werdet.

Salina ist bekannt für die Malvasia-Traube und den hervorragenden Wein, der aus ihr gewonnen wird. Schließe dich optional einer Eno-Gastronomic Tour an, um eine der Malvasia-Weinkellereien zu besuchen. Ein gastfreundlicher Winzer wird dich mit seinem süßem Likörwein und anderen Insel-Spezialitäten verköstigen. Ein weiter Exportschlager sind die schmackhaft herben Kapern, das „Gewürz der Liparen“. Es gibt hier kaum ein Gericht ohne diese bittersüßen Knospen.

Segelzeit: 6 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Drinks zu den Mahlzeiten

4. Tag: Insel Salina – Insel Panarea

Von Santa Marina aus werden die Segel zur berühmten Bucht von Pollara gesetzt, dem Drehort des Oscar-prämierten Films „The Mailman“ (Der Postmann). Setz dich in eines der Cafés und/oder unternehme einen Streifzug durch die noch so ursprünglichen und leeren Gassen, um die einmalig authentische Inselatmosphäre aufzusaugen. Auch lohnt es sich hier Taucherbrille und Schnorchel überzustreifen, um die hiesige Unterwasserwelt zu bestaunen.
Nach dem Mittagessen suchst du dir am besten ein gemütliches Plätzchen auf dem Katamaran. Gesegelt wird entlang der Nordküste von Salina, was dir einen wunderschönen Blick über die berühmten Malvasia-Weinberge von Capofaro bietet.

In Panarea angekommen, gehst du zusammen mit deinen Mitseglern an der Baia Milazzese vor Anker. Panarea ist die kleinste Äolische Insel, aber eine wahre Perle! Seit den 70er Jahren ist sie die VIP-Insel, modisch und glamourös. Das Eiland punktet mit ihren unberührten Stränden, spannenden Unterwassereruptionen sowie ihrem lebhaften Nachtleben.
Auch hier lohnt es, sich wieder an Land zu wagen, um das paläolitische Dorf Cala Junco oberhalb der Bucht zu erkunden. Oben angelangt kannst du eine archäologische Stätte besichtigen, die ein Überbleibsel der faszinierenden antiken Zivilisation von 1440-1270 v. Chr. ist.

Segelzeit: 10 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Drinks zu den Mahlzeiten

5. Tag: Panarea – Stromboli – Panarea

Während deines gemütlichen Frühstücks an Bord zwischen den Felsen von Lisca Bianca gibt es heute eine Besonderheit zu beobachten. Natürliche Schwefelblasen steigen aus dem tiefen Blau hoch an die Überfläche. Das sieht man wahrhaftig nicht alle Tage und ist eine ideale Einstimmung in einen Tag der ganz unter dem Motto „vulkanische Wunderwelt“ steht.

Nach dem Mittagessen an Bord setzt du deine Segelreise Richtung der Insel Stromboli fort. Geankert wird an der nordöstlichen Spitze Punta Della Lena, wo du bis zum Sonnenuntergang Zeit hast, die Insel zu erkunden. Berühmt und beliebt macht dieses besondere Eiland vor allem der gleichnamige Vulkan. Die Insel besteht praktisch nur aus dem Vulkankegel, der ca. 930 Meter aus dem Meer herausragt – vom Meeresgrund aus gemessen ist der Vulkan allerdings fast 3.000 Meter hoch! Der Vulkan Stromboli mit seinen drei Kratern ist der einzige, dauerhaft aktive Vulkan Europas und begeistert Besucher aus aller Welt bereits seit Jahrzehnten mit regelmäßig austretenden Lavaströmen und -fontänen. In Abständen von etwa 10-15 Minuten gibt es größere oder kleinere Eruptionen mit lautstarkem Auswurf von Gesteinsbrocken und Lavaspritzern. Das ausgeworfene Material fällt jedoch normalerweise in die Krater zurück.
Aus Sicherheitsgründen darfst du ihn nur noch bis zu einer Höhe von 400 Metern auf eigene Faust besteigen.

Das Highlight des heutigen Tages erwartet dich nach dem Abendessen. Denn dann werden wieder die Segel gesetzt und der Katamaran nimmt Kurs auf die Westseite der Insel. Von hier aus lässt sich der nächtliche Ausbruch der Sciara di fuoco bestens bewundern. Während der großen Eruption in der Dunkelheit bekommst du Lava zu sehen, die bis zum Meer fließt. Wie oft hat man im Leben solch eine Gelegenheit? Schließlich geht es unter der funkelnden Milchstraße zurück nach Panarea.

Segelzeit: 13 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Drinks zu den Mahlzeiten

6. Tag: Insel Panarea – Insel Filicudi

Während du dich nochmal auf deiner gemütlichen Matratze umdrehst, navigiert die Crew den Katamaran schon in den frühen Morgenstunden zur nächsten landschaftlichen Augenwonne, dem berühmten Scoglio La Canna. Dieser etwa 70 Meter hohe Felsen ragt imposant aus dem tiefen kobaltblauen Wasser heraus. Dieser Magmaturm entstand vor rund 40.000 Jahren durch einen Vulkanausbruch und Legenden zufolge beschützt er seitdem Filicudi und seine Bewohner. Ein Frühstück mit einer solchen Aussicht … ja, daran könnte man sich schnell gewöhnen.

Die Besonderheit an Filicudi ist der Meeresgrund. Quasi ein archäologischer Unterwasserpark, der einige Schiffswracks und die gesunkene Fracht ehemaliger Kolonialschiffe beherbergt. Sollten sich alle Mitsegler und der Skipper einig sein, dann wäre auch ein Besuch der Grotta del Bue Marino heute denkbar. Die Höhle kann nur über das Meer per Boot erreicht werden und begeistert mit kristallklarem türkisen Wasser.

Für diese Nacht ankert ihr in der Südbucht von Pecorini und genießt eine herrlich entspannte Atmosphäre unter dem Sternenhimmel des italienischen Südens.

Segelzeit: 24 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Drinks zu den Mahlzeiten

7. Tag: Insel Filicudi – Portorosa (Sizilien)

Wie schnell die Zeit vergeht. Heute geht es schon wieder zurück nach Sizilien. Bevor ihr jedoch den Yachthafen erreicht, wird nochmal in der Lagune von Oliveri, auch Tindarigenannt, geankert und es bleibt ausreichend Zeit, um auch diesen Tag voll auszukosten. Dieses Schutzgebiet ist von außergewöhnlicher Schönheit. Hier findest du Gewässer, die zum Teil süß und zum Teil salzig sind und eine endlos weite Sandfläche, die geradezu zum Entspannen einlädt. Das klare Wasser ist ideal, um sich immer und immer wieder abzukühlen. Den Yachthafen in Portorosa erreicht ihr dann ca. gegen 17:00 Uhr.

Segelzeit: 36 NM
Übernachtung: Katamaran Lagoon 620 o.ä.
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Drinks zu den Mahlzeiten

8. Tag: Portorosa

Ein letztes Frühstück an Bord und dann heißt es auch schon Abschied nehmen, denn heute endet dein Segelurlaub von Sizilien zu den Liparischen Inseln. Du hast noch keine Lust Sizilien zu verlassen? Wunderbar, lass uns einfach wissen, ob du im Anschluss oder zu Beginn noch extra Tage zur Verfügung hast. Bieten können wir dir zusätzlich Rund- und Wanderreisen in der Gruppe oder eine maßgeschneiderte Mietwagentour.

Aktivitäten: Ausschiffung: 09:00 Abreise
Mahlzeiten: Frühstück mit Getränken

nach oben

Enthaltene Leistungen

  • 8 Tage Segelurlaub von Sizilien zu den Liparischen Inseln gemäß Programm
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Drinks zu den Mahlzeiten: Wasser, Tischwein, lokale Aperitifs wie Punsch, Rum, Obstsäfte
  • 7x Übernachtung in einer der 6 klimatisierten Doppelkabinen. Alle Gäste-Kabinen haben ein Doppelbett und private Dusche/WC. Die Klimaanlage ist von 8 bis 22 Uhr in Betrieb und wird danach abgeschaltet, um die Nachtruhe nicht zu stören.
  • Transport: Lagoon 620 ist ein 18,90m langer und 10,00m breiter Katamaran, zu Fuß
  • Crew: 1 englischsprachiger Skipper, 1 Steward/Koch
  • 2 Sets Bettwäsche, Handtücher und Strandtücher pro Person/Woche
  • Haftpflichtversicherung für die Yacht und Passagiere
  • Wassersport an Bord: Schnorchelausrüstung und 2 Kajaks
  • Kabinen sind mit 220 V Steckdosen ausgestattet

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flughafen- und Ausreisesteuern
  • Cash Box Gebühr: 230 EUR pro Person – muss vor Ort bezahlt werden (fester Bestandteil – genauere Erläuterung unter Hinweise).
  • die angegebenen Preise sind pro Person in einer Doppelkabine mit einem Doppelbett. Andere Belegungseinheiten findest du unter Hinweise.
  • Reiseversicherung: Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam. Unsere detaillierten Angebote kannst du hier nachlesen: Reiseversicherungen
  • internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • optionale Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgebühren
  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke, Soft Drinks und alkoholische Getränke

Hinweise

Einschiffung: Portorosa (Sizilien) um 17:00 Uhr an Tag 1
Ausschiffung: Portorosa (Sizilien) um 09:00 Uhr an Tag 8

Reiseablauf

Deine Sicherheit und dein Komfort haben die höchste Priorität. Deshalb hat der Kapitän bei außergewöhnlichen Bedingungen das Recht, die vorgesehene Reiseroute zu ändern.

Informationen zum Katamaran Lagoon 620
Dein Katamaran auf einen Blick

Kosten Belegung/Unterbringung

Die angegebenen Preise sind pro Person in einer klimatisierten Doppelkabine mit einem Doppelbett und mit einem privaten Bad (inkl. Vollpension).

Es besteht auch die Möglichkeit eine Einzelkabine zu buchen.
Preis: 40% Aufschlag zum Preis einer halben Doppelkabine.

Spezialangebote

Familien Rabatt:
Kinder unter 12 Jahren bei Unterbringung in der Superior Kabine der Eltern: auf Anfrage + Cash Box Gebühren

Honeymoon-/Hochzeitstag-Rabatt (alle 5 Jahre):
25% für die Braut, gültig auf allen Abfahrten auf Anfrage (der Honeymoon-Rabatt ist nicht mit weiteren Rabatten kombinierbar)

Was sind Cash Box Gebühren?

Diese lokale Gebühr beinhaltet die Besuchergebühr der Inseln, Nationalparkgebühren, Seerettungsgebühren, Ankergebühren sowie die Betankung von Wasser, Benzin, Gas, Diesel und den Einkauf frischer Produkte. Die Cash Box Gebühr ist bei Ankunft in bar zu entrichten: 230 EUR pro Person.

Wetter

Die beste Reisezeit sind die Monate von Juni bis September.

Versorgung

Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
Drinks zu den Mahlzeiten inklusive: Wasser, Tischwein, lokale Aperitifs wie Punsch, Rum, Obstsäfte

Die Reederei behält sich vor, einen anderen Katamaran der gleichen Klasse und Komfort/Service einzusetzen.

Informationen zur Einreise nach Italien

Für die Teilnahme an dieser Tour ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht.

Hier findest du die aktuellen Informationen zur Einreise nach Italien auf der Seite des Auswärtigen Amtes: Italien Reise- und Sicherheitshinweise

Österreichische Abenteurer finden Ihre Einreisebestimmungen beim Bundesministerium von Österreich und unsere Reisefreunde aus der Schweiz unter dem Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. Abenteurern aller anderer Nationalitäten senden wir die entsprechenden Einreisebestimmungen gerne zu.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

AGB Dream Yacht Charter

Formblatt Dream Yacht Charter Pauschalreise zur Unterrichtung des Reisenden